Autor Thema: D&D5 Smalltalk  (Gelesen 309065 mal)

Goladir (+ 1 Versteckte) und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.323
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4175 am: 6.12.2019 | 11:58 »
Das hängt doch sehr vom Pacing der Kampagne ab. AiM Kampagnen ziehen sich schnell über mehrere Jahre. Wenn die Abenteurer sich auch mal Zeit nehmen um das geplünderte Gold zu verprassen oder sonstige downtime Aktivitäten machen wollen geht auch mal Zeit ins Land. Im Winter will man vieleicht lieber nicht auf Abenteuer gehen, wenn es zu vermeiden ist.

Wenn es einen externen Zeitdruck gibt, dann sieht das natürlich anders aus.

Ich persönlich mag es, wenn in einer Kampagne auch Zeit vergeht und meine Held nicht mit 19 sein Dorf als Grünschnabel verlässt, um mit 20 als Held des Reiches, Sieger unzähliger Schlachten und Retter der Welt zurück kehrt. Von daher ist Zeitdruck etwas, was ich immer wieder mal benutze, aber nie über eine ganze Kanpagne hinweg.

Was Crafting angeht hätte ich da auch keine Probleme das über einen längeren Zeitraum in die Leerlaufzeiten zwischen den Abenteuern zu packen.
« Letzte Änderung: 6.12.2019 | 12:40 von BobMorane »

Offline schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.211
  • Username: schneeland
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4176 am: 6.12.2019 | 12:00 »
Mal ganz ehrlich gefragt: Wie viele Kampagnen dauern laenger als 250 Tage? Wenn man mal von 1-2 Wochen pro Abenteuer ausgeht (was teilweise schon hoch gegriffen ist) dann haette man in den 250 Tagen im Schnitt etwas ueber 20 Abenteuer hinter sich.

Sehe ich ähnlich. Unsere längste Kampagne ging ingame über etwa 1 1/2 Jahre. Und da ging's durch ganz Faerun.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 29.936
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4177 am: 6.12.2019 | 12:27 »
Bei meiner längsten 5E Kampagne weiß ich es gar nicht so genau, aber grob geschätzt würde ich sagen, das dürften ca 2-4 Wochen gewesen sein, von Level 1 bis 11. Und ab einem bestimmten Punkt hat es immer pressiert und es wäre überhaupt keine Zeit gewesen, auch nur eine Woche Downtime zu machen, geschweige denn 9 Monate.

Ginge natürlich auch anders. Unsere AD&D Kampagne beim gleichen SL lief so etwa 3-4 Jahre, mit entsprechender Downtime, aber da wollten wir auch nix craften. XD
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Mouncy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Username: Mouncy
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4178 am: 6.12.2019 | 12:36 »
Das hängt doch sehr vom Pacing der Kampagne ab. AiM Kampagner ziehen sich schnell über mehrere Jahre. Wenn die Abenteurer sich auch mal Zeit nehmen um das geplünderte Gold zu verprassen oder sonstige downtime Aktivitäten machen wollen geht auch mal Zeit ins Land. Im Winter will man vieleicht lieber nicht auf Abenteuer gehen, wenn es zu vermeiden ist.

Wenn es einen externen Zeitdruck gibt, dann sieht das natürlich anders aus.

Ich persönlich mag es, wenn in einer Kampagne auch Zeit vergeht und meine Held nicht mit 19 sein Dorf als grünschnabel verlässt, um mit 20 als Held des Reiches, Sieger unzähliger Schlachten und Retter der Welt zurück kehrt. Von daher ist Zeitdruck etwas, was ich immer wieder mal benutze, aber nie über eine ganze Kanpagne hinweg.

Was Crafting angeht hätte ich da auch keine Probleme das über einen längeren Zeitraum in die Leerlaufzeiten zwischen den Abenteuern zu packen.

+1

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4179 am: 6.12.2019 | 12:50 »
Ich kann es nicht ganz genau sagen, aber grob geschätzt würde ich sagen, dass meine aktuelle Kampagne in-game bislang ca. 3 Monate läuft. Allein ein Reiseabschnitt hat dabei fast einen Monat in Anspruch genommen (Flüchtlingstrek kämpft sich 150 Meilen weit durch die Wildnis). Die SC sind jetzt zum überwiegenden Teil auf der vierten Stufe angekommen. Demnächst steht wieder eine Reise quer durch das Königreich an, die wohl ca. einen weiteren Monat in Anspruch nehmen dürfte. Danach kommt ein Stadtabenteuer, bei dem ich noch nicht genau weiß, wie lange es dauern wird, potenziell werden wir da aber erstmal ein bisschen Downtime einbauen ("reist nach X und wartet auf weitere Instruktionen"). Die weitere Grobplanung der Kampagne sieht weitere Reisen vor, die die In-Game Uhr weiter voranschreiten lassen werden. Unterm Strich rechne ich aber nicht damit, dass wir Ingame signifikant mehr als 2-3 Jahre brauchen werden. Das wäre jedenfalls nicht das richtige Pacing für das was mir vorschwebt...
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.821
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4180 am: 6.12.2019 | 12:53 »
Zitat
Mal ganz ehrlich gefragt: Wie viele Kampagnen dauern laenger als 250 Tage? Wenn man mal von 1-2 Wochen pro Abenteuer ausgeht (was teilweise schon hoch gegriffen ist) dann haette man in den 250 Tagen im Schnitt etwas ueber 20 Abenteuer hinter sich.

Kingmaker ist vielleicht eine Ausnahme aber gleichzeitig die letzte die wir bespielt haben. Ingame Time 18,5 Jahre (Outgame ca 3 Jahre Ich habe aber auch ca 50% Zusätzkliches reingepackt).

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4181 am: 6.12.2019 | 13:11 »
@Talwyn: Diese monatelangen Reisezeiten sind dann aber auch keine "Downtime" die man auch noch fuer was anderes (z.B. Gegenstaende bauen) verwenden kann.

Die Reise besteht dann ja aus "gespielten" Sachen und in den nicht gespielten Teilen haben alle die Downtime Activity "Ueberleben in der Oednis" ;)

Kingmaker ist ja auf "Langzeitrunde" konzipiert (so wie auch das Birthright-Setting wenn du mit Herrschern spielst), der Standard sieht aber ganz anders aus.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4182 am: 6.12.2019 | 13:39 »
Monatelange Reisen sind auch nur Low Level. Wir sind dann doch recht schnell bei Teleports etc. Oder zumindest Flugreisen.
NOT EVIL - JUST GENIUS

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.144
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4183 am: 7.12.2019 | 12:21 »
Zumindest auf höheren Stufen bedeuten lange Reisezeiten auch: Es lassen sich permanente Vorbereitungen treffen, permanente Verbündete, Zaubereffekte oder ähnliches herbeiholen.

Jedenfalls für einige der Charaktere. Das kann durchaus recht extreme Auswirkungen haben, einige der besten Zauber im Spiel lassen sich besonders dann gut umsetzen wenn man genug Zeit hat und Tage an denen man die Zauberslots nicht komplett aufbraucht.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4184 am: 9.12.2019 | 16:18 »
Von welchen "permanenten Verbuendeten" redest du?

Die "ueblichen Verdaechtigen" (Animal Friendship, Animate Dead) halten nur noch 24 Stunden, die Beschwoerungen (Summon Demon, Conjure Elemental, ...) sogar noch kuerzer.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.144
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4185 am: 10.12.2019 | 09:23 »
Awaken und Simulacrum z.B. oder auch permanente Illusionen, oder die Möglichkeit Verbündete mit Modify Memory zu erhalten.

Wie gesagt...alles natürlich eher auf mittleren bis höheren Stufen.

Es gibt auch noch ein paar andere Zauber die auf hohen Stufen lange halten - Planar Binding hat auf Stufe 11 schon eine Dauer von 10 Tagen, die sich auf bis zu einem Jahr steigert.  Auch Animate Dead kann man natürlich auf die gleichen Untoten mehrfach zaubern und hat sie dann wenn man sie braucht schon vorrätig, weil man einen Zauberslot vom Vortag aufbraucht.

Aber wie immer gilt bei sowas natürlich: Man sollte dies ein wenig auf dem Schirm haben, dann wird das alles kein Problem.
« Letzte Änderung: 10.12.2019 | 10:28 von Arldwulf »

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4186 am: 18.12.2019 | 14:47 »
Wie sind denn eigentlich aktuell die Erfahrungen mit D&D Beyond? Nutzt ihr das, und wie? Ich überlege mir, ein paar Regelwerke digital anzuschaffen und auf dem Ipad zu lesen, bin aber noch etwas skeptisch ob dem Fehlen von pdfs.
Suro janai, Katsuro da!

Online hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.546
  • Username: hassran
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4187 am: 18.12.2019 | 14:58 »
Wie sind denn eigentlich aktuell die Erfahrungen mit D&D Beyond? Nutzt ihr das, und wie? Ich überlege mir, ein paar Regelwerke digital anzuschaffen und auf dem Ipad zu lesen, bin aber noch etwas skeptisch ob dem Fehlen von pdfs.

Ich habe sehr gute Erfahrungen in folgendenden Bereichen damit gemacht: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung für Spielsitzungen und Charakter-Erschaffung.
Im Vergleich zu früheren Jahren kann ich mir dieses Werkzeug kaum mehr wegdenken.

Grüße

Hasran
I Can Tolerate Anything Except The Outgroup.

Online Zero

  • Gänseblümchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Rating: Awesome
  • Beiträge: 2.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Khaoskind
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4188 am: 18.12.2019 | 15:07 »
Wie sind denn eigentlich aktuell die Erfahrungen mit D&D Beyond? Nutzt ihr das, und wie? Ich überlege mir, ein paar Regelwerke digital anzuschaffen und auf dem Ipad zu lesen, bin aber noch etwas skeptisch ob dem Fehlen von pdfs.

Über die App sind die Bücher gut zu lesen, über die Webseite ist das "nur" okay.
Die ganzen Sachen wie Spells, Rassen, Klassen, Monster, etc per Klick verfügbar zu haben finde ich beim leiten sehr praktisch, vorallem die ganzen Verlinkungen im Text. (z.b. Monster verursacht Effekt, dann ist der "Effekt" ein Link was das genau macht.)
Für die Character Erschaffung ist es super! Kein langes raussuchen und zusammen schreiben, sondern einfach durch Klicken.

Was ich nicht so gut finde ist die Suche. Wenn man da nicht genau weiß wonach man sucht, braucht man eine Weile bis man was findet.
101010

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4189 am: 18.12.2019 | 15:41 »
Hmm, dann probiere ich vielleicht mal die App aus.
Suro janai, Katsuro da!

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 582
  • Username: Sphinx
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4190 am: 18.12.2019 | 18:37 »
Ist schon eine gute Sache DnD Beyond.
Wie hier schon geschrieben wurde, es macht Charakter erstellen so einfach und Problemlos wenn man die Regelwerke hat das man sich ganz auf die Idee konzentrieren kann.
Ich hab schon Waterdeep Dragonheißt nur mit dem DnD Beyond Material geleitet, ging Problemlos. Also wenn einen Englisch nicht stört ist es eine Kostengünstige Variante an das Offizielle Material zu kommen.
Für meine Onlinerunde gibt es ein Addon für Chrome "Beyond20", das verlinkt dann DnDBeyond mit Roll20. Heißt man kann bei DnDBeyond auf den Angrifswert einer Kreatur klicken und Roll20 Würfelt es dann.
Auch um am Tisch schnell was nachzuschauen ist es gut "Suchbegriff der passt" vorausgesetzt. Beim Encounter Builder bin ich noch nicht ganz überzeugt, ist mir irgendwie noch zu umständlich.
Und ich hätte gerne den Charakterbogen in der App und nicht nur auf der Webversion. Da ich am Tisch mein Tablett für den Charakterbogen nutzte könnte es etwas komfortabler sein.

Das einzige was mich nervt ist: Wenn jemand schreibt" Steht DMG S. 150", da gibt es auf DnDBeyond leider keine Entsprechung und man muss entweder einen passenden Suchbegriff haben oder grob abschätzen wo Seite 150 ist.

Online General Kong

  • Hero
  • *****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 1.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4191 am: 27.12.2019 | 13:46 »
Weiß iegentlich jemand, ob es Überlegungen zu einer Neuauflage von Drak Sun für die 5. Edition gibt.

Das wäre dann mal wirklich was für die Gorillamutter ihren Sohn!  8)
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.211
  • Username: schneeland
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4192 am: 27.12.2019 | 14:05 »
Offiziell ist m.W. noch nichts. Es gibt immer mal wieder Gerüchte, insbesondere sobald mal wieder was im UA zu Psionikern auftaucht.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.202
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4193 am: 27.12.2019 | 14:23 »
Weiß iegentlich jemand, ob es Überlegungen zu einer Neuauflage von Drak Sun für die 5. Edition gibt.

Das wäre dann mal wirklich was für die Gorillamutter ihren Sohn!  8)

Lt Mike Mearls wird es eine Neuauflage geben, unklar ist nur wann.

Ich rechne 2020 damit.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4194 am: 27.12.2019 | 15:19 »
Ich bin inzwischen relativ skeptisch was Dark Sun angeht. Ja, es scheint so als arbeite man an was. Allerdings habe ich so meine Bedenken was einige Aussagen der Designer angeht. Kürzlich habe ich in irgendeinem Podcast ein Interview mit Jonathan Tweet gehört, in dem er erklärt hat, dass man sich mit Dark Sun schwer tut, weil man nach einem Weg sucht, Dark Sun in die bisherige 5E Produktstrategie zu integrieren - und diese Strategie sieht vor, dass alles mit allem kompatibel sein soll. Eine Welt, die wie Dark Sun derart stark von der klassischen EDO-Fantasy abweicht (auch wenn es Elfen und Zwerge natürlich gibt), ist da verständlicherweise (wohlwollend ausgedrückt) eine Herausforderung. Ich habe daher die Befürchtung, dass in einem kommenden 5E Dark Sun Produkt die Ecken und Kanten des Settings glatt geschliffen werden, damit es FR-kompatibel wird. Das kann dann am Ende trotzdem ein gutes Produkt sein, nur wäre es vermutlich relativ weit entfernt vom Original. Das alles ist natürlich blanke Spekulation, und ich würde mich sehr freuen, wenn meine Prognose sich als totaler Unsinn entpuppt, aber aktuell bin ich mal lieber skeptisch, dann kann ich auch nur positiv überrascht werden :)
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.202
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4195 am: 27.12.2019 | 15:31 »
Hmm. Also ich kenne die Prämisse das jedes weiterw Buch immer mit den 3 Grundbüchern ohne weiteres Zusatzprodukt benutzbar sein soll und nicht alle mit allen. Aber da von Drakonier bis Tieflinge sowiesi alle Fan Favs anderer Settings in den Vergessenen Reiche Fleischwolf geworfen wurden ist Dein Szenario leider im Bereich des möglichen.

Ich hoffe aber weiterhin das WotC doch noch mal was traut.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 531
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4196 am: 27.12.2019 | 16:58 »
Neues Dark Sun würde mich begeistern. Wäre cool wenn die es als 90er Box hochziehen würden. Vollgestopft mit Zeug das einem die Augen leuchten beim öffnen. ABER das wäre ja Kundenorientiert wo kommen wir da hin. Können froh sein wenn wir ein misch aus Settingbuch und Abenteuer bekommen.

Auch wenn das jetzt Rant ist... Mir hängt FR/ Faerun einfach aus dem Halse heraus. Die Welt ist so hart zerspielt das es eigentlich schon an Leichenschändung grenzt.
Baldurs Gate, Waterdeep, Klingenküste verdammte Hacke wie oft sollen wir den noch diese Orte retten. Selbst die NPC´s müssten schon durch die Anwesenheit der Helden schon auf Stufe 9000 springen. So oft sind jetzt schon Drachen, Dämonen oder Gottgleiche Kreaturen aufgeschlagen.

Ja, Dark Sun ist jetzt nicht der neuste Hit aber noch längst nicht so zerspielt wie besagtes Setting. Eberron war für mich dieses Jahr ein unglaubliches Pflaster im Bezug auf die zerspielten Welten da auch dieses Setting nicht wirklich oft im Zentrum stand.

Hoffe einfach jetzt mal auf das beste in den kommenden Jahren.... oder zur 6E  ~;D
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.770
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4197 am: 28.12.2019 | 20:29 »
Stimmt, Dark Sun dürfte echt die härteste Nuss der "großen" Settings sein, was Kompatibilität angeht ... zumindest, wenn man ein Abenteuer machen will. Bei Setting-Bänden ist das ja schon länger kein großes Ding mehr, siehe Ravnica und Eberron. Falls es tatsächlich ein Abenteuer werden soll: Vll. erstmal Planescape machen und es dann als fremde Welt à la Ravenloft einführen. 8D (Okay, ich will nur Planescape.)

Oder einfach mal einen lauten Pups auf den ganzen alten Kram geben und sich was Neues trauen. Ich weiß, dass Hasbro im Hintergrund die Peitsche knallen lässt, aber nach 5 (!) Jahren Erfolg darf man ruhig auch mal irgendwas versuchen, das nicht auf großer Name Y aufbaut.

Zitat
Vollgestopft mit Zeug das einem die Augen leuchten beim öffnen. ABER das wäre ja Kundenorientiert wo kommen wir da hin.

Ich befürchte, damit reduzierst du "kundenorientiert" auf Leute, die deiner Meinung sind. ^^ Anderen Kunden ist wichtiger, dass die Produkte viel Content haben, nicht im Preis steigen etc. Dass Boxen rechnerisch und auch über das bloße Rechnerische hinausgehend wirtschaftlich zumindest riskant sind, wird dir jeder sagen, der das Zeug herstellt. (Weshalb die meisten Boxen heute entweder Einstiegsdrogen oder Prestige-Produkte sind.)
Die Wahrnehmung sieht man bspw. auch an diesen wahnsinnigen Limited Editions mit teurem Bonuskram, die es zu den letzten großen Kampagnen gab. Die sollen Leute abschöpfen – oder freundlicher: "sind auf Kunden orientiert, die" – bereit sind, für Abwechslung und coolen Spaßkram auch deutlich mehr zu zahlen.
« Letzte Änderung: 28.12.2019 | 20:35 von La Cipolla »

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.734
  • Username: nobody@home
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4198 am: 28.12.2019 | 21:26 »
Na, ich wüßte nicht...Dark Sun war eh noch nie so wirklich meins, nicht mal, als es seinerzeit ganz neu herauskam. Liegt wahrscheinlich mit daran, daß sich das Setting für mich, um's mit Klingenbrecher auszudrücken, schon von vornherein wesentlich "zerspielter" anfühlt als buchstäblich alle anderen, die mir für D&D gerade sonst noch so einfallen...nur halt zerspielt nicht mal von Spielern selbst, sondern schon allein von ihren reinen NSC-Vorgängern.

Offline Mhyr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.422
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: D&D5 Smalltalk
« Antwort #4199 am: 28.12.2019 | 21:45 »
Äh... schon mal das AiME-Humble Bundle gecheckt? WOW!!!

Verdammt harter Save zu widerstehen!
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere jüngst verstorbene Kampagne erfahren.
Und auf meinem Blog und Kanka mehr zu dem dazugehörigen Weltenbau-Projekt Avalon.
Zudem sind auf Instagram Bilder unserer Runde.