Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 247548 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1300 am: 27.06.2017 | 18:32 »
Aber der Kracher:
Kartenname "Verschwender". Auf dem Bild ist ein Mann mit einem großen Holzschwert...
Ich komm nicht drauf.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Zarkov

  • Ehrengeflügel
  • Hero
  • *****
  • Leicht unscharf
  • Beiträge: 1.885
  • Username: Zarkov
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1301 am: 27.06.2017 | 18:35 »
Ich komm nicht drauf.

Das sollte das Rätsel lösen: https://en.wikipedia.org/wiki/Waster
»… hier wirkt schon uneingeschränkt das sogenannte Lemsche Gesetz (Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort) …«*

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1302 am: 27.06.2017 | 18:40 »
Das sollte das Rätsel lösen: https://en.wikipedia.org/wiki/Waster
Aaaaaaah!
1) Wieder was gelernt.
2) Bei solchen Spezialsachen besser einen Erklärungslink einfügen. Dass man Übungsschwerter als Waster bezeichnet, ist schon ein bisschen obskures Wissen. ;)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1303 am: 27.06.2017 | 22:11 »
Aaaaaaah!
1) Wieder was gelernt.
2) Bei solchen Spezialsachen besser einen Erklärungslink einfügen. Dass man Übungsschwerter als Waster bezeichnet, ist schon ein bisschen obskures Wissen. ;)

Ich dachte, hier sei genau der Ort für diese Sorte obskurres Wissen  :)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1304 am: 27.06.2017 | 22:16 »
Dass man Übungsschwerter als Waster bezeichnet, ist schon ein bisschen obskures Wissen. ;)

Sie, mein Herr, sollten "The ill-made knight" lesen.
Oder nochmal und dann etwas aufmerksamer als beim letzten Durchgang ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Zarkov

  • Ehrengeflügel
  • Hero
  • *****
  • Leicht unscharf
  • Beiträge: 1.885
  • Username: Zarkov
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1305 am: 27.06.2017 | 22:28 »
Sie, mein Herr, sollten "The ill-made knight" lesen.

Hier im Forum (oder beim Treffen) wäre es eigentlich fast egal, zu wem man das sagt, es ist nie ein schlechter Ratschlag. :D
»… hier wirkt schon uneingeschränkt das sogenannte Lemsche Gesetz (Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort) …«*

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1306 am: 28.06.2017 | 06:18 »
Ich dachte, hier sei genau der Ort für diese Sorte obskurres Wissen  :)
Obskures Wissen über Nahkampfwaffen kriegt man in einem Fantasy-Rollenspiel-Forum sicher besser an den Mann als anderswo, trotzdem sollte man nicht davon ausgehen, dass eine Mehrheit, geschweige denn Alle über dieses Wissen verfügen. Sonst würde es ja Allgemeinwissen heißen. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Imion

  • Legend
  • *******
  • GURPShead
  • Beiträge: 4.841
  • Username: Imion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1307 am: 4.07.2017 | 13:53 »
Gestern unter https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/serien/die-nightingale-schwestern/id_6296438 entdeckt:

Auf welchen Krieg hat sich England da vorbereitet? Oder wusste das Nightingale Hospital etwa schon mehr als der Rest der Welt? ;D

Auf der selben Seite:

Zitat
London, 1940. Während der Blitzkrieg über London wütet (...)

Ähh... Nein.
If the internet has shown us anything... anything... it has shown us that there is no such thing as "too batshit crazy to operate a computer."

Everybody's a book of blood. Wherever we're opened, we're red.

Außerirdische sind nicht rechtsfähige, bewegliche, herrenlose Sachen. Wer sie findet und mitnimmt darf sie behalten.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1308 am: 4.07.2017 | 14:14 »
Das sollte das Rätsel lösen: https://en.wikipedia.org/wiki/Waster
Wobei:
Wenn die im Englischen "Waster" heißen, dürfen sie im deutschen auch gerne "Verschwender" heißen.
Was in der einen Sprache Sinn ergibt, kann in der anderen ja nicht völlig falsch sein.

Sprache ist halt behindert.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Imion

  • Legend
  • *******
  • GURPShead
  • Beiträge: 4.841
  • Username: Imion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1309 am: 4.07.2017 | 14:29 »
(...)
Was in der einen Sprache Sinn ergibt, kann in der anderen ja nicht völlig falsch sein.
(...)

Gewagte These.

Let's table that subject. ;P
If the internet has shown us anything... anything... it has shown us that there is no such thing as "too batshit crazy to operate a computer."

Everybody's a book of blood. Wherever we're opened, we're red.

Außerirdische sind nicht rechtsfähige, bewegliche, herrenlose Sachen. Wer sie findet und mitnimmt darf sie behalten.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.560
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1310 am: 4.07.2017 | 14:31 »
British or American tabling? ^^
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Imion

  • Legend
  • *******
  • GURPShead
  • Beiträge: 4.841
  • Username: Imion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1311 am: 4.07.2017 | 14:41 »
 ;D
If the internet has shown us anything... anything... it has shown us that there is no such thing as "too batshit crazy to operate a computer."

Everybody's a book of blood. Wherever we're opened, we're red.

Außerirdische sind nicht rechtsfähige, bewegliche, herrenlose Sachen. Wer sie findet und mitnimmt darf sie behalten.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1312 am: 4.07.2017 | 14:48 »
"I understood only "Railway Station""
ist so falsch nicht. Was in der einen Sprache (un)logisch ist, ist es meist auch in der anderen Sprache.

Nur weil etwas ungebräuchlich ist, ist es nicht falsch.

So oder so: Sprache ist halt behindert, leben wir damit, machen wir das beste raus. Wird halt kein Topsportler linguistischer Brillanz.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.657
  • Username: nobody@home
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1313 am: 4.07.2017 | 14:54 »
Auf der selben Seite:

Zitat
London, 1940. Während der Blitzkrieg über London wütet (...)

Ähh... Nein.

Na ja -- zumindest der englischsprachigen Wikipedia nach (die deutsche Seite ist an der Stelle weniger ausführlich) leitet sich der Ausdruck "the (London) Blitz" für die deutschen Bomberangriffe auf London ab Herbst 1940 tatsächlich von dem seinerzeit gerade schön neu geprägten Begriff "Blitzkrieg" ab. Ist also, wenn auch vielleicht technisch gesehen nicht ganz dasselbe, andererseits auch wieder nicht sooooo weit daneben. :)

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1314 am: 4.07.2017 | 15:20 »
Wenn die im Englischen "Waster" heißen, dürfen sie im deutschen auch gerne "Verschwender" heißen.
Was in der einen Sprache Sinn ergibt, kann in der anderen ja nicht völlig falsch sein.

Nein. Das, mit Verlaub, ist völliger Unfug.
Such mal "Yorkshire Pudding" und dann erklär mal jemandem in Deutschland, was Du möchtest - Du darfst aber nur "Pudding" sagen. Oder sag mal auf deutsch "Der Bauchnabel ist größer als der Bauch" (배보다 배꼽이 크다).

"Waster" ist auf deutsch "Übungswaffe", oder "Holzschwert".
"Verschwender" wiederum ist auf englisch eher "squanderer". "Waster" geht eigentlich fast nur in lexikalisierten Kombinationen "time waster", und sehr viele "waster of...". Ob einfach nur "waster" von einigen Muttersprachlern vielleicht auch als akzeptabel empfunden wird, weiß ich nicht. Meine Vermutung ist, dass "She is always out of money because she is a waster" nicht als richtig empfunden wird.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.560
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1315 am: 4.07.2017 | 16:31 »
"I understood only "Railway Station""
ist so falsch nicht. Was in der einen Sprache (un)logisch ist, ist es meist auch in der anderen Sprache.

Nur weil etwas ungebräuchlich ist, ist es nicht falsch.

Das ist Kappes, der auch durch ständige beharrliche Wiederholung nicht wahrer wird.
Sprache ist ein Code. Bestimmten Zeichen sind bestimmte Bedeutungen zugeordnet. Ein Code ist nur dann brauchbar, wenn Sender und Empfänger ihn verstehen, also den gleichen Zeichen die gleichen Bedeutungen zuordnen. Wenn der Sender einseitig die Zuordnungen neu definiert, kann der Empfänger nichts mehr damit anfangen und die Kommunikation versagt.

Vergleiche das obige Beispiel mit "to table something": definitiv ein englisches Verb. Nur bedeutet es leider im Britischen Englisch das exakt diametrale Gegenteil wie im Amerikanischen Englisch. Wenn sich da Sender und Empfänger nicht über den Code einig sind, ist ein Mißverständnis garantiert. Und das ganz ohne Übersetzung!
[zur Klarstellung: BE "auf den Tisch bringen", AE "unter den Tisch fallen lassen"]

Und weiter was wörtliche Übersetzungen angeht: Idiome sind gerade dadurch _definiert_, dass man sie (in der Regel) nicht wörtlich übersetzen _kann_. Es gibt Ausnahmen, die teilweise durch Lehnübersetzungen entstanden sind, aber das ist nicht der Punkt. Auch wenn man sich durch Weltwissen, Rückübersetzung oder Analogiebildung die richtige Bedeutung erschließt, ändert das nichts daran, dass sagen wir mal "den Eimer treten" keine deutsche Redewendung ist. Und von den meisten deutschen Muttersprachlern nicht verstanden wird.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.377
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1316 am: 4.07.2017 | 16:52 »
Und deswegen rufe ich es jetzt einen Tag. :D

Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1317 am: 4.07.2017 | 21:23 »
Und deswegen rufe ich es jetzt einen Tag. :D
Davon bluten mir die Ohren.  ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1318 am: 4.07.2017 | 21:39 »
Da brauchen wir garnicht so weit gehen. Wenn ich nach ner Hebamme frage, um meine Flasche zu öffnen, dann sehe ich meistens nur fragende Gesichter...
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1319 am: 5.07.2017 | 04:37 »
Und womit?
Mit Recht!
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Little Indian #5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Little Indian #5
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1320 am: 5.07.2017 | 07:25 »
Genau!  Denn ein echter Mann öffnet Flaschen natürlich mit den Zähnen!


Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk

"I want to live forever or die trying." (Groucho Marx)

Offline nikol ogg

  • Experienced
  • ***
  • HardLuck Hero
  • Beiträge: 124
  • Username: nikol ogg
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1321 am: 5.07.2017 | 08:17 »
...... mit den Zähnen seiner Feinde.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1322 am: 5.07.2017 | 08:45 »
Da brauchen wir garnicht so weit gehen. Wenn ich nach ner Hebamme frage, um meine Flasche zu öffnen, dann sehe ich meistens nur fragende Gesichter...

Weil es ja auch im deutschen schon Unsinn ist...
Es gibt vereinfacht dreierlei Arten von Sprichworten:
1.) Solche, die in einer bestimmten Sprache üblich sind, aber deren ursprüngliche Bedeutung schon dem Muttersprachler nicht klar ist. ZB "Das kennt kein Schwein" hatte ja ursprünglich nichts mit Schweinen zu tun...
2.) Solche, die in einer bestimmten Sprache nur funktionieren, weil das Schlüsselwort eine bestimmte Zweitbedeutung hat oder ähnlich klingt wie ein ganz anderes
3.) Solche, die an sich in sich schlüssig klingen und in einer anderen Sprache lediglich unüblich sind. Dort aber an sich auch funktionieren müssten.

Ich stützte mich auf 3. (habe das aber zugegeben nicht klar gesagt).
1. und 2. sind in anderen Sprachen tatsächlich nur schlecht verwendbar. In vielen Fällen sind sie aber in der Muttersprache auch eher Ballast  >;D

Zu falschen Freunden und pseudoenglischen Begriffen gilt ähnliches:
Der Begriff "Handy" bezeichnet erstmal nur etwas kleines handliches.
Eine Abkürzung von "Handtelefon" kann man da erklärend verwenden.
Würde auch im Englischen funktionieren.... ist dort nur nicht gebräuchlich......
.... uh: Hatte mal gelesen, dass der Begriff "Handy" gerade an die Ostküste schwappt.

Umgekehrt stellt sich mir die Frage, wie der Begriff "Cell Phone" im Englischen überhaupt Sinn ergeben soll.
Habe mich mal in die diversen Übersetzungen von "Cell" eingelesen. Scheint wohl "(Batterie/Energie)Zelle" zu bedeuten.

Womit wir zu Gruppe 4.) kämen:
-- Abkürzungen sind tricky. Sie sind in der Ursprungssprache schon meist Unsinn wie zB "Auto" (selbst) statt "Automobil" (Etwas selbst bewegliches), aber nun mal gebräuchlich. Solche Worte lassen sich in der Tat nur schlecht 1:1 übersetzen*


*Deshal sage ich ja:
Sprache ist halt behindert! Oft liegt der Fehler schon in der Ursprungssprache. Er wird nur schlicht nicht mehr wahrgenommen...
« Letzte Änderung: 5.07.2017 | 08:54 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

alexandro

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1323 am: 5.07.2017 | 09:19 »
Zu falschen Freunden und pseudoenglischen Begriffen gilt ähnliches:
Der Begriff "Handy" bezeichnet erstmal nur etwas kleines handliches.
Eine Abkürzung von "Handtelefon" kann man da erklärend verwenden.
Würde auch im Englischen funktionieren.... ist dort nur nicht gebräuchlich......

Ist vor allem bereits anders konnotiert, im Sinne von "praktisch, nützlich". Wenn man versucht das Wort ins Englische zu übertragen, müsste man jedes Mal dazusagen, welches "handy" man nun meint - daher würde es sich eher nicht durchsetzen.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1324 am: 5.07.2017 | 09:22 »
Ist vor allem bereits anders konnotiert, im Sinne von "praktisch, nützlich". Wenn man versucht das Wort ins Englische zu übertragen, müsste man jedes Mal dazusagen, welches "handy" man nun meint - daher würde es sich eher nicht durchsetzen.
Im deutschen doch auch.... siehe "handlich"...
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros