Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 247505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.560
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #675 am: 16.06.2013 | 18:38 »
Na hör mal! Das ist ein Prädikatsfilm, der vor lauter feinsinnigen Anspielungen nur so strotzt!

(Nein das ist nicht ironisch gemeint.)
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 28.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #676 am: 16.06.2013 | 18:41 »
Ja, darum habe ich auch nicht geschrieben: komplett Anspruchslos. ;)
Er ist bedingt Anspruchsvoll, die Bedingung ist, dass man den Film mit dem entsprechenden feinen Sinn ansieht. Worum es mir geht: Es ist keine Literaturverfilmung für Altphilologen.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #677 am: 17.06.2013 | 08:13 »
Die ist schon klar, dass Demolition Man ein nur bedingt anspruchsvoller Actionstreifen ist?

Klar. Aber die werden ja nicht inserieren: "Suchen bedingt anspruchsvollen Übersetzer für bedingt anspruchsvollen Action-Heuler.". Der Streifen geht zu den gleichen Synchronfirmen, die meinetwegen auch Houellebecq-Verfilmungen übersetzen.

Außerdem habe ich gerade ein "Verkehrte neue Welt"-Gefühl. Warst Du es nicht, der den vermeintlichen Klops in einem bedingt anspruchsvollen Actionstreifen gefunden hat? ;) Gerade in einem solchen sollte das doch kaum stören. Pokulturelle Referenzen und Bezüge auf Klassiker der SF machen noch keinen sonderlich anspruchsvollen Film, aber ich bezweifle dennoch, dass ein Großteil des Publikums auch nur einen Bruchteil der Anspielungen zuordnen konnte. Die sind eher ein Bonbon für einen kleinen Teil der Zielgruppe.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline Dark_Tigger

  • Schüler des Brennpunkts.
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.255
  • Username: Dark_Tigger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #678 am: 17.06.2013 | 10:44 »
Naja ich finde schon (Bedeutungsgröße des wörtchens Brave hin, oder her), dass man bei popkulturellen Referenzen die exsistierende Übersetzung benutzen sollte.
Außer vll wenn das dann völlig Sinnentstellend ist.
Ich hab Demolition Man ewig nicht mehr geguckt, ging es an der Stelle eher um brave=tapfer, oder war das nur eher so eine allgemeine Referenz?
Zitat
Noli Timere Messorem
Im Gedenken an einen großen Schrifftsteller

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #679 am: 17.06.2013 | 11:02 »
In Goethes Zauberlehrling heißt es noch "wahrlich, brav getroffen"; und ich meine mich zu erinnern, dass in Thomas Manns "Der Erwählte" das Wort synonym für "tapfer" bzw. "treu" gebraucht wird. Wenn man archaisieren will, könnte man also durchaus auch "brav" setzen, denke ich.

Ich finde deutsche Filmsynchronisationen nicht per se schlecht; aber mir fällt auf, dass sie gerade im Zusammenhang mit literarischen Anspielungen den Zuschauer lieber unterfordern als irritieren.

In den Simpsons finden sich viele Übersetzungsklopse. Viele Anspielungen auf Bücher und Filme wurden da oft gar nicht von den Übersetzern erkannt. Homer spielt in "Homer an der Uni" das Spiel "Kerker und Drachen".
In einer anderen Folge bekommt er einen Sicherheitsfimmel und möchte Apus "gepunktete Gottheit" entschärfen. (Im Original ein Wortspiel mit "pointy", was "spitz zulaufend" bedeutet.)
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Dark_Tigger

  • Schüler des Brennpunkts.
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.255
  • Username: Dark_Tigger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #680 am: 17.06.2013 | 11:06 »
"Kerker und Drachen" geht doch noch. Disney's Große Pause nennt D&D Keller & Drachen. ;D
Zitat
Noli Timere Messorem
Im Gedenken an einen großen Schrifftsteller

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.560
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #681 am: 17.06.2013 | 11:33 »
Ich hab Demolition Man ewig nicht mehr geguckt, ging es an der Stelle eher um brave=tapfer, oder war das nur eher so eine allgemeine Referenz?

Wenn ich mich recht entsinne, hat das der aufgetaute Bösewicht gesagt, nachdem er im Museum die Waffenabteilung geplündert hatte und nun der einzige Mensch mit letalen Waffen war (da ja auch die Bullen nur so Betäubungsschlagstöcke haben) und erstmal richtig Panik verbreitet hat. Ich weiß nicht mehr ob es genau diese Szene war, aber jedenfalls hat der Kerl sich gerade gefreut dass er der Hecht im Karpfenteich ist.

"Brave new world" ist sicherlich als Anspielung auf Huxley zu verstehen, weil es ja sonst auch mit Hinweisen auf das gleichnamige Werk nicht gespart wird; siehe "Lenina Huxley". Und da wäre es halt das sinnvollste gewesen, die gängige deutsche Übertragung des Titels auch im Zitat zu verwenden.
(Davon abgesehen, dass der Ausdruck auch im Shakespearschen Original schon ironisch verwendet wurde, aber da passt der Zusammenhang nicht.)
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #682 am: 17.06.2013 | 11:52 »
"Kerker und Drachen" geht doch noch. Disney's Große Pause nennt D&D Keller & Drachen. ;D

Oh, und in Futurama gab's dann wieder "Verliese und Drachen".
Überhaupt - die ganzen technischen und SF-bezogenen Begriffe darin ... *stirnpatsch*
Da gab es einen Rechner namens "Tief Blau" und statt psionischen Angriffen "Hirnattacken". Oder man denke an die allseits beliebte "Quantum-Einzigartigkeit". Uff.
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Imion

  • Legend
  • *******
  • GURPShead
  • Beiträge: 4.841
  • Username: Imion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #683 am: 17.06.2013 | 12:29 »
Oh, und in Futurama gab's dann wieder "Verliese und Drachen".
Überhaupt - die ganzen technischen und SF-bezogenen Begriffe darin ... *stirnpatsch*
Da gab es einen Rechner namens "Tief Blau" und statt psionischen Angriffen "Hirnattacken". Oder man denke an die allseits beliebte "Quantum-Einzigartigkeit". Uff.

Oder die Träne im Raum-Zeit-Gefüge...
If the internet has shown us anything... anything... it has shown us that there is no such thing as "too batshit crazy to operate a computer."

Everybody's a book of blood. Wherever we're opened, we're red.

Außerirdische sind nicht rechtsfähige, bewegliche, herrenlose Sachen. Wer sie findet und mitnimmt darf sie behalten.

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #684 am: 17.06.2013 | 12:57 »
Oh, das kannte ich noch gar nicht!  :D
Ich erinnere mich an eine der ersten Folgen, wo "Motherboard" tatsächlich mit "Mutterbrett" übersetzt wurde.
Insgesamt wurde Futurama - leider - von Leuten übersetzt, die weder von Technik noch von SF eine besondere Ahnung hatten.
Erst durch den Erwerb der DVD wurde mir bewusst, wieviele Witze da rausflogen, indem einfach wörtlich rüberübersetzt worden war.
Sogar die Titel der einzelnen Folgen waren im Original anspielungsreich und komisch ("Jurassic Bark").

"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Online Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 28.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #685 am: 17.06.2013 | 13:42 »
Außerdem habe ich gerade ein "Verkehrte neue Welt"-Gefühl. Warst Du es nicht, der den vermeintlichen Klops in einem bedingt anspruchsvollen Actionstreifen gefunden hat? ;) Gerade in einem solchen sollte das doch kaum stören.
Das Problem ist erstens, dass es gerade für Leute, die den Sprung zu "Brave New World" nicht machen können, die Übersetzung überhaupt keinen Sinn macht und für die meisten Leute, die diesen Sprung machen können, wirkt es eben holprig. "Schöne neue Welt" ist eben die gängige Übersetzung, ob da jetzt was bei verloren geht oder nicht, mag man so oder so beurteilen.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Phantar

  • Dreary Heston
  • Adventurer
  • ****
  • Fear me, if you dare!
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colin McShade
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #686 am: 17.06.2013 | 14:38 »
Oh, das kannte ich noch gar nicht!  :D
Ich erinnere mich an eine der ersten Folgen, wo "Motherboard" tatsächlich mit "Mutterbrett" übersetzt wurde.
Insgesamt wurde Futurama - leider - von Leuten übersetzt, die weder von Technik noch von SF eine besondere Ahnung hatten.
Erst durch den Erwerb der DVD wurde mir bewusst, wieviele Witze da rausflogen, indem einfach wörtlich rüberübersetzt worden war.
Sogar die Titel der einzelnen Folgen waren im Original anspielungsreich und komisch ("Jurassic Bark").



Die deutsche Fassung von Futurama ist sowieso durch die Bank eine einzige Übersetzungs-Katastrophe...
What doesn't kill me, makes me stranger!

Online Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 28.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #687 am: 17.06.2013 | 15:00 »
Naja, wobei hier auch ziemlich viel als "Übersetzungsfehler" angekreidet wird, was ich ziemlich kleinkariert finde. Z.B. dass Bender "Ass" nicht als Arsch, sondern verschieden (Allerwertester, Hintern) übersetzt wird. Das ist sinngemäß keine Fehlübersetzung, sondern kann eine ganz bewusste Entscheidung sein und ehrlich gesagt finde ich es auch besser, als ihn ständig "Arsch" sagen zu lassen. Und noch so ein paar Sachen, bei denen ich es extrem pedantisch finde, da von einem Übersetzungfehler zu sprechen. "Millions of..." als "Unzählige", "Incompetence" als "Unfähigkeit", "Reflexes" als "Reaktion", "Muffins" als "Gebäck"... also wirklich einiges bei, das man vielleicht ganz bewusst so übersetzt hat und nicht wörtlich.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #688 am: 17.06.2013 | 18:08 »
  "Incompetence" als "Unfähigkeit", 

Das ist ja was. Mein alter Englischlehrer hatte mir seinerzeit sogar einen halben Fehler angerechnet, weil ich "illusion" *nicht* mit "Trugbild" wiedergegeben hatte.
Das mit Benders blankem Stahlpopo würde ich auch nicht weiter ankreiden: Amerika hat ja auch eine ganz andere Fluchkultur, die man nicht unbedingt "mitübersetzen" muss (so sehe ich das zumindest).
Hier, wo ich wohne, sind ja schon die Bezeichnungen "Kollege" und "Saudackel" schlimme Schimpfwörter. 
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #689 am: 19.06.2013 | 08:46 »
Gestern bei den Simpsons: Bart versucht, sich vor einem bissigen Hund zu retten, indem er ein Buch in dessen Maul stopft.
"Iss meine Kurzgeschichten!"
Das muss man auch erst mal wieder ins Englische zurückübersetzen, damit es Sinn ergibt.
Natürlich ist der Wortwitz an sich nicht zu übertragen, aber eine wortwörtliche Übersetzung (die bei den Simpsons eigentlich immer gewählt wird) und den Witz dabei zu killen empfinde ich persönlich als eine schlechte Übersetzung.
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #690 am: 21.06.2013 | 15:33 »
Nicht direkt Uebersetzungsklops, aber man koennte sich fast fragen, ob es sich dabei nicht um zwei verschiedene Filme handelt:

Aus der Kurzinfo des oertlichen Kinos:

Man of Steel (OV):
A young itinerant worker is forced to confront his secret extraterrestrial heritage when Earth is invaded by members of his race.

Man of Steel (Deutsche Fassung):
Als angehender Superheld hat Clark Kent es nicht immer leicht im Leben. Nachdem ihn sein Vater vom Planeten Krypton auf die Erde schickte, fragt er sich ständig, was der Zweck seines Daseins ist.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Heinzelgaenger

  • Hero
  • *****
  • -rollt seinen Wonzling in Richtung Küche-
  • Beiträge: 1.402
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Einzelgaenger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #691 am: 21.06.2013 | 20:11 »
Klar ist das ein Übersetzungsklops- und was für einer!

Da unsere Übersetzer stinken plädiere ich für:

a) man belässt den Werbetext als auch den Film in Englisch

oder

b) man schreibt für Text und Film einfach munter deutsche Neufassungen - ohne sich mit dem Original abzugeben.
Da fast alle Übersetzer über Schulbankwissen hinaus ansch. kein Bock haben, sich mit Englisch auseinanderzusetzen und zumindest bei den Actionfilmen wie Ironman & Co der künstlerische Verlust sich in Grenzen hielte, plädiere ich für eine Bud-Spencerisierung der Kinofilme!

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.962
  • Username: Talasha
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #692 am: 22.06.2013 | 23:45 »
Gerade bei Southpark auf CC:
Alle tragen orange Bänder um ihre Solidarität mit den Bauern von "Belarus" zu zeigen.
« Letzte Änderung: 22.06.2013 | 23:47 von Talasha »
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Scorpio

  • Obsidian Velvet
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.399
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Scorpio
    • Ulisses Spiele
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #693 am: 23.06.2013 | 23:24 »
Shadow over Mystera. Der Seitenprügler, der gerade frisch neu aufgelegt wurde. Alles aus dem Spiel. Die Übersetzung ist auf diesem Niveau: "Ihr Charakter habt Ebene 13 erreicht und erhält 1 Schlagpunkt." Die Gegner Siezen die Helden, was gerade bei den Goblins am Anfang sehr höflich wirkt ... von ihrem Streitwagen herunter. So eine grauenhafte Übersetzung ist mir wohl noch nie untergekommen, von den sehr zahlreichen Rechtschreibfehlern mal abgesehen. Das hätte man vielleicht für die Neuauflage korrigieren können.
DORP - Wir kochen mit Äther!

Ulisses Spiele Universalredakteur

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #694 am: 23.06.2013 | 23:41 »
Zitat
Die Gegner Siezen die Helden, was gerade bei den Goblins am Anfang sehr höflich wirkt ... von ihrem Streitwagen herunter.
In Yakuza-Filmen soll das ja angeblich die Norm sein.  :D "Shinde kudasai!" - "Sterben Sie, bitte!"

Ich weiß gar nicht, ob das ein Übersetzungsklops ist, aber ich musste trotzdem lachen, als Geordi La Forge vorgestern sagte: "Wir brauchen mehr Zerstreuung!"
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Taschenschieber

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #695 am: 23.06.2013 | 23:50 »
Sehr vermutlich "We need a better distraction" oder irgendwas in der Art, also eigentlich "Ablenkung".

Und ich dachte, das hieße "So es Eurer Disposition entspricht, sterbet, Sensei!"

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #696 am: 24.06.2013 | 00:20 »
Sehr vermutlich "We need a better distraction" oder irgendwas in der Art, also eigentlich "Ablenkung".

Er wollte eine breitere Streuung erreichen (von Strahlung im Plasmastrom, glaube ich, es handelte sich um die Folge "Todesangst beim Beamen"), aber in dieser Formulierung klang es eher danach, als wolle es sich für mehr Freistunden auf dem Holodeck stark machen. ;)
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #697 am: 24.06.2013 | 09:05 »
Er wollte eine breitere Streuung erreichen (von Strahlung im Plasmastrom, glaube ich, es handelte sich um die Folge "Todesangst beim Beamen"), aber in dieser Formulierung klang es eher danach, als wolle es sich für mehr Freistunden auf dem Holodeck stark machen. ;)

"Wer einen temporalen Lapsus mit den Klingonen initiiert, muss vorher dafür sorgen, dass das Tachyonenintervall im oberen Sprektrum der Dilizium-Phalanx um den multiphilen Faktor der Phasenvarianz - Ubaya der gekreuzten Wege auf Lungha - geömmelt wird."

Mit anderen Worten: Ich möchte kein Übersetzer von Star-Trek-Materialien sein. Egal wie sorgfältig man arbeitet, irgendwann muss man zwingend ins Klo greifen. ;D
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #698 am: 10.07.2013 | 21:04 »
Mit anderen Worten: Ich möchte kein Übersetzer von Star-Trek-Materialien sein. Egal wie sorgfältig man arbeitet, irgendwann muss man zwingend ins Klo greifen. ;D

Weiß Gott. Ich fand es allerdings schon als Schulkind merkwürdig, wenn Schilde "etabliert" wurden.  :D

Hier mal etwas fürs Ohrenbluten.

Original
http://www.youtube.com/watch?v=_ZI_aEalijE

und die, äh, deutsche Interpretation:
http://www.youtube.com/watch?v=Y0nzPakBYOM

Metrik is was für Weicheier!
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Taschenschieber

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #699 am: 10.07.2013 | 23:58 »
Das grenzt an Körperverletzung.