Autor Thema: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung  (Gelesen 10450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pesttanz

  • Adventurer
  • ****
  • Infernalische Pestilenz
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Pesttanz
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #50 am: 8.03.2011 | 10:59 »
Trotzdem bitte ich von der Verwendung von Deppenapo'strophen abzusehen.

Nö  :P
Bin ich hier in einem Rechtschreibforum? Bin ich in einem Wettbewerb, wo es etwas zu gewinnen gibt? Nein?

Na dann musst du damit leben.  >;D

Und ansonsten drückt es Erik schon ganz gut aus. Wenn man Hobbits in seinem System haben will, dann finden sich auch Wege dies zu tun. Allerding glaube ich mich zu erinnern, dass der Threadersteller sie nicht groß ändern wollte, oder?

In eine sehr kalten brutalen Welt mit hoher Sterblichkeit würde ich von HDR Hobbits absehen.
Die Toten kehren wieder mit dem Wind

Offline Chaos

  • Famous Hero
  • ******
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 2.038
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #51 am: 8.03.2011 | 11:03 »
Eine Möglichkeit wäre auch, anzunehmen, dass *genau das* passiert ist, und die Halblinge bereits etliche Kriege verloren haben. Nur die härtesten und fiesesten haben überlebt und sich in schwer befestigte Stadtstaaten zurückgezogen - oder bei einer stärkeren Macht Schutz gesucht und sich dieser damit völlig unterworfen. Jetzt leben sie als Minderheit, Bürger zweiter Klasse in deren Städten und hoffen, dass nicht irgendwann mal ein Sündenbock gesucht wird oder ein Drache durch ein Fressopfer gnädig gestimmt werden muss. Natürlich dürfen sie sich in der Nahrungsproduktion betätigen, aber nur die Besten von ihnen besitzen eigenes Land oder gar ein eigenes kleines Wirtshaus. Die meisten verdienen sich als Färber, Rattenfänger, Versuchskaninchen für Alchemisten (so ein Hobbit ist ja schließlich zäher, als er aussieht) und Kanalarbeiter...

Es ist natürlich auch möglich, dass Halblinge etwa in der Situation sind, wie Juden in Europa im Mittelalter... vor langer Zeit durch Invasoren aus ihrem Heimatland verscheucht, keiner mag sie, nirgends sind sie willkommen, aber sie haben eben etwas, das man braucht, also toleriert man sie - jedenfalls so lange, bis die Kredite fällig werden, oder der Unmut des Volkes mal wieder einen Sündenbock braucht.
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!

Offline Pesttanz

  • Adventurer
  • ****
  • Infernalische Pestilenz
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Pesttanz
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #52 am: 8.03.2011 | 11:08 »
Es ist natürlich auch möglich, dass Halblinge etwa in der Situation sind, wie Juden in Europa im Mittelalter... vor langer Zeit durch Invasoren aus ihrem Heimatland verscheucht, keiner mag sie, nirgends sind sie willkommen, aber sie haben eben etwas, das man braucht, also toleriert man sie - jedenfalls so lange, bis die Kredite fällig werden, oder der Unmut des Volkes mal wieder einen Sündenbock braucht.

Sehr gute Idee. So hätte man nicht das Problem mit einem eigenen Reich und wie sie es verteidigen.

PS: Die Juden sind da aber ein schlechtes Beispiel. Es gab nicht DAS Heimatland. Und je nach dem welcher Quelle man folgt, ist auch ihr Ursprung generell woanders.
Die Toten kehren wieder mit dem Wind

Offline Scylla

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.182
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imagawa Yoshimoto
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #53 am: 8.03.2011 | 11:11 »
Wenn mich mein mich langsam verlassendes Gedächtnis nicht trügt, gibt es sehr wohl Stellen in Tolkiens Literatur, die auf Kämpfe und Schlachten der Hobbits schließen lassen. Leider fallen mir die genauen Textpassagen nicht ein, aber vielleicht finde ich sie auch noch irgendwo. Außerdem gibt es auf jeden Fall so eine Art Polizei oder Miliz bei den Hobbits (Büttel in der deutschen Übersetzung).

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.684
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #54 am: 8.03.2011 | 11:24 »
Ich meine mich zu erinnern, dass erwähnt wird, dass sie in grauer Vorzeit dem König von Gondor in irgend einer Schlacht ein Kontingent Bogenschützen gestellt haben. Und an sonsten pflegen sie ja noch die große Hecke, die das Auenland vor Angreifern schützt - es sind also keine pazifistischen Spinner, sondern durchaus wehrhafte Wesen, die halt auf Grund einer langen Friedenszeit etwas verweichlicht sind.

Gib einem Orc fruchtbare Felder und 8 Mahlzeiten am Tag, und nach ein paar Generationen bleibt von der fiesen Kampfmaschine auch nichts mehr übrig.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 6.949
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #55 am: 8.03.2011 | 11:25 »
Die Hobbits haben es jedenfalls umso schwerer, desto mehr das EDO-Setting um sie herum kriegerisch und "eng" ist. Da wird einfach brutal ausgesiebt. Wenn sie und andere Völker aber viel Platz haben (wie eben bei Tolkien) und sie nicht auf irgendwelchen Rohstoffen sitzen, die die [hier beliebiges Volk mit besseren kriegerischen Mitteln einfügen] haben wollen, sieht es finster aus.

Ich selbst kann mir Hobbits/Halblinge außerhalb von Tolkien inzwischen nur noch schlecht vorstellen, obwohl ich sie als Bub in meinem eigenen EDO-Setting natürlich auch mit drin hatte  ::)
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #56 am: 8.03.2011 | 11:29 »
Büttel --> Shiriff

deren hauptsächliches Betätigungsfeld scheint aber darin zu liegen, Reisenden den Weg zu erklären, vielleicht mal nen Betrunkenen aus der Kneipe nach Hause zu bringen und die kleinen Lausejungen von Unsinn abzuhalten.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online Captain T

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • Wir sinken!
  • Beiträge: 9.160
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #57 am: 8.03.2011 | 11:30 »
Es ist natürlich auch möglich, dass Halblinge etwa in der Situation sind, wie Juden in Europa im Mittelalter... vor langer Zeit durch Invasoren aus ihrem Heimatland verscheucht, keiner mag sie, nirgends sind sie willkommen, aber sie haben eben etwas, das man braucht, also toleriert man sie - jedenfalls so lange, bis die Kredite fällig werden, oder der Unmut des Volkes mal wieder einen Sündenbock braucht.

Genau das hatte ich im Grunde im Sinn. Aber die Parallelen zu den Juden wollte ich nicht überspannen, weshalb ich Kredite außen vor gelassen habe.
Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.136
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #58 am: 8.03.2011 | 11:33 »
Gib einem Orc fruchtbare Felder und 8 Mahlzeiten am Tag, und nach ein paar Generationen bleibt von der fiesen Kampfmaschine auch nichts mehr übrig.

Da würde ich nicht so ohne Weiteres zustimmen. Ich denke, es gibt so etwas, wie eine Veranlagung; und manche Arten sind von Natur aus friedlicher, während anderen, wie Orks, körperliche Gewalt einfach im Blut liegt. Nenn es die "Instinktwelt" der jeweiligen Art.
NOT EVIL - JUST GENIUS

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #59 am: 8.03.2011 | 11:39 »
Naja ich denke das kommt auch aufs Setting drauf an.
In Mittelerde werden Orks niemals friedlich, weil sie per Definition böse sind.
In anderen Settings wäre es durchaus denkbar, dass der Unterschied in der Affinität zur Gewaltsamen Konfliktbewältigung, zwischen Ork und Mensch geringer ist, als der zweier Menschenvölker.

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.136
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #60 am: 8.03.2011 | 11:53 »
In anderen Settings wäre es durchaus denkbar, dass der Unterschied in der Affinität zur Gewaltsamen Konfliktbewältigung, zwischen Ork und Mensch geringer ist, als der zweier Menschenvölker.

Sicher, da es Fiktion ist, ist alles denkbar. Ich für meinen Teil versuche aber immer, Nicht-Menschen auch Eigenschaften zu geben, die eben die Nicht-Menschlichkeit begründen. Dazu gehört, dass Orks in meiner Vorstellung von Natur aus wesentlich aggressiver sind als Menschen. Ansonsten werden diese Wesen eben doch nur wieder zu verkleideten Menschen.
NOT EVIL - JUST GENIUS

Offline immereinsmehralsdu

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: immereinsmehralsdu
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #61 am: 8.03.2011 | 12:02 »
Die Orks sind eben die Jem'Hadar der Mittelerde! ~;D
Und um sie bei Stange zu halten dürfen sie ab und an ein leckeres Elflein essen, weil man noch keine Droge gefunden hat, die die Orks nicht zu Waschlappen macht (stellt euch Orks auf Halblingkraut vor).

@ Topic: Der Grundtenor in den Antworten scheint mir eindeutig zu sein: Tolkiens Halblinge sind gar nicht hilflos, die sind nur faul, und wenn sie erstmal einen Tritt in den ----- gefasst haben, wehren sie sich schon.

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #62 am: 8.03.2011 | 12:41 »
Sicher, da es Fiktion ist, ist alles denkbar. Ich für meinen Teil versuche aber immer, Nicht-Menschen auch Eigenschaften zu geben, die eben die Nicht-Menschlichkeit begründen. Dazu gehört, dass Orks in meiner Vorstellung von Natur aus wesentlich aggressiver sind als Menschen. Ansonsten werden diese Wesen eben doch nur wieder zu verkleideten Menschen.
Sind sie das dann nicht?
Oder sind sie dann immernoch irgendwie verkleidete Menschen mit überspitzter menschlicher Eigenschaft und dazu noch ziemlich schlechte Abziehbilder, bei denen beim Druck offenbar eine Farbe gekleckert hat?

Offline Chaos

  • Famous Hero
  • ******
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 2.038
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #63 am: 8.03.2011 | 19:03 »
Genau das hatte ich im Grunde im Sinn. Aber die Parallelen zu den Juden wollte ich nicht überspannen, weshalb ich Kredite außen vor gelassen habe.

Dann sind sie vielleicht besonders kompetente Landwirte, und wann immer sie trotz Dürre oder Überschwemmung eine brauchbare Ernte haben, gibt es eben ein Pogrom (die müssen ja mit Dämonen im Bunde sein, wenn sie mehr Erfolg haben als götterfürchtige Menschenbauern) und der Herrscher verteilt die Ernte der Halblinge unterm Volk. Brot und Spiele, sozusagen (manche mögen eben Hau-den-Halbling).
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!

Offline ClockworkGnome

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 726
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ClockworkGnome
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #64 am: 8.03.2011 | 19:09 »
So, erstmal vorweg ich kenne das gepante Setting nicht weiter und habe auch nciht alles hier  durchgelesen, aber als bekennender Hobbitfan musste ich hier mal meine Gedanken verewigen.

"Haben Halblinge eine Existenzberechtigung?"
Im Grunde genommen nicht. Sie leben in einem unbedeutendem Landstrich, produzieren nur Waren zum Eigengebrauch und selbst wenn man die klauen würde, könnte mal wohl wegen der Größe nichts damit anfangen. Sie halten sich aus aller Politik raus und wollen eigentlich auch nur ihre Ruhe.

Warum man sie dennoch durchaus in einem Setting brauchen kann? Weil sie eben der Gegenpol zur überall finster verheerten und bedrohten Welt sind und Produzenten für den 444er Brandyweinwein oder das gute Kraut Marke "Alter Tobi", wenn man den Helden eben nicht zum 1000mal das Glas Wein, 2 Schank, mittelmäßige Qualität,  2 Silber auftischen will. Das Auenland ist in gewisser Weise ein Zufluchtsort, und ein Hobbit, der irgendwo in der Pampa auftaucht an sich schon ein kleiner Lichtblick in einer düsteren Welt.

Was wiederum auch erklärt, warum Hobbits in so großen Konflikten überleben: weil es NICHTS gibt, weshalb sich ein Angriff lohnen würde.

1. Sie werden sich nicht einmischen und haben eh keine Armee - also keine Bedrohung
2. Ihr Land hat keine strategische Bedeutung
3. Sie haben keine kriegswichtigen Produktionen, und die vorhandenen Produktionen sind so gering/nutzlos, dass man mehr Ressourcen verschwenden als gewinnen würde
4. Selbst das Land an sich ist wegen der Tunnelbauweise wohl für andere Rassen nutzlos (schütt das mal alles wieder zu um da sicher ne Steinburg draufzusetzen), besondere Ressourcen oder Infrastruktur gibt es auch nicht
5. Sklaven? Eine Rasse, die körperliche Arbeit auf ein Minimum reduziert hat und 8+ Mal am Tag ißt? Die sind entweder nicht tragbar oder sterben in kürzester Zeit
6. Und zu guter Letzt: wehrlos sind die Kleinen mal gar nicht. Das gibt einen ganz hässlichen Guerilliakrieg, und das ist ein Alptraum für stehende, große Heere.

Fazit: Kein Kriegsherr, wenn er nicht gerade einem gewissen A. H. aus Ö. gleicht, würde in einem Konflikt mit x Parteien auf Leben und Tod auch noch da ne Front aufmachen.



Eulenspiegel

  • Gast
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #65 am: 8.03.2011 | 19:24 »
Es ist natürlich auch möglich, dass Halblinge etwa in der Situation sind, wie Juden in Europa im Mittelalter... vor langer Zeit durch Invasoren aus ihrem Heimatland verscheucht,
Warum "vor langer Zeit"?
Lass dies doch alles in der Gegenwart passieren: Die Hobbits werden gerade jetzt aus ihrem Land vertrieben. Die SCs dürfen sich aussuchen, ob sie den Hobbits beistehen oder ob sie sich an der Vertreibungs- und Versklavungsaktion beteiligen.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.442
  • Username: Maarzan
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #66 am: 8.03.2011 | 21:17 »
Danke für die Hinweise und Anregungen insgesamt.

Halblingsgesellschaften haben wohl nur dann in der clicheehaften Beschaulichkeit eine eigenständige Berechtigung, wenn sie es schaffen eine unbeachtete oder im Verhältnis zu dem Ärger den sie trotzdem verursachen können unattraktiven Nische zu besetzen oder einen großen Partner finden.
Zwischen Hammer und Amboss eines royal rumble sind sie dann alleine halt platt.

Für den Weltenbau bedeutet das wohl, dass sie eben nicht als vollwertige Partei in einem großen Konflikt zur Verfügung stehen, wenn man am Standardbild nicht ein paar Schrauben drehen will. Das wollte ich mir im Grundregelwerk aber verkneifen -oder zumindest einen Standardvorschlag darin halten- , um nicht dem aus meiner Sicht Autorenfehler zu verfallen dem Benutzer des Handwerkzeugs auch gleich das Design seines Werkstückes aufzuzwingen.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #67 am: 9.03.2011 | 16:44 »
[...] um nicht dem aus meiner Sicht Autorenfehler zu verfallen dem Benutzer des Handwerkzeugs auch gleich das Design seines Werkstückes aufzuzwingen.
Wenn du ein Setting mitlieferst gibst du in dem Zwangsläufig so was vor. Der "klassische Halbling" ohne Chance wird so genauso "aufgezwungen" wie ein "modifizierter Halbling" mit Bürgerwehr/Stehendem Heer/Söldnertruppe.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.739
  • Username: Luxferre
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #68 am: 9.03.2011 | 16:49 »
Für den Weltenbau bedeutet das wohl, dass sie eben nicht als vollwertige Partei in einem großen Konflikt zur Verfügung stehen, wenn man am Standardbild nicht ein paar Schrauben drehen will. Das wollte ich mir im Grundregelwerk aber verkneifen -oder zumindest einen Standardvorschlag darin halten- , um nicht dem aus meiner Sicht Autorenfehler zu verfallen dem Benutzer des Handwerkzeugs auch gleich das Design seines Werkstückes aufzuzwingen.

Für Deinen Weltenbau sollte das bedeuten:

mach es, wie willst Du! ;)

Versuche Dir zu überlegen, wie welche verschiedenen Völker mit ihren ursprünglichen Ausprägungen in einer sich ändernden Gesellschaft verfahren sind. Wie haben sich die Völker im Laufe der Geschichte auf Grund welcher beeinflussender Faktoren verändert?

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.667
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #69 am: 14.03.2011 | 00:03 »
  • Klasse Fernkämpfer. Die Schleuder war lange die wichtigste Fernwaffe von Heeren. Sie wurde nur abgelöst, weil es ewig dauert, sie zu erlernen. Lass mal eine Kompanie Halblinge eine Kompanie Elbenbogenschtzen niedermachen (Klein und eine extrem hohe Feuerrate - und der Großteil des Körpers kann in einfacher Deckung sein), dann bekommen die Leute schon Respekt. Ein Elf mag seinen Bogen noch so schnell abfeuern, die Hobbits hinter ihren Schilden machen ihn einfach nieder. → http://de.wikipedia.org/wiki/Schleuder_(Waffe)#Vorteile
  • Extrem hohe Magieresistenz. Uh, nochmal „Hallo Elben“?
  • Gut genährt - und sie können lange von ihren Reserven zehren.


Fazit: Gandalf hat nicht die kleinen und schwachen Leute gewählt, die nicht auffallen. Er hat die verborgenen Krieger von Mittelerde geschickt, die es normalerweise nicht nötig haben, zu kämpfen, weil sie jeden anderen niedermachen, wenn sie erstmal mobilisiert sind.

Wundert mich eigentlich, dass ich das sonst noch nirgends gelesen habe.

Hobbits als die beäbig wirkenden Herrscher, die jeden Gesetzesverstoß von nicht-Hobbits sofort mit tödlichen Geschossen ahnden und ihre langen und geschmückten Gürtel als Waffe nutzen. „Es soll halt sauber sein“-Tyrannen.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline GrogT

  • Experienced
  • ***
  • Positiv
  • Beiträge: 121
  • Username: GrogT
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #70 am: 14.03.2011 | 01:55 »
Warn die Hobbits nicht Steinwerfer ?

Offline Kaisen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaisen
    • Schwert und Schild
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #71 am: 14.03.2011 | 09:25 »
Hat schon jemand erwähnt, dass die Hobbits sich gegen Saruman dursetzen in dem Teil von HDR der nicht verfilmt wurde?
Ich meine das Buch endet ja nicht so wie der Film... Also der Teil zwischen Minas-Tirith und den Anfurten. Ja die brauchten Hilfe bis Frodo, Sam, Merry und Pipin da waren. Bis dahin haben die nix geschafft, aber alle zusammen halten sich doch ganz wacker durch, wenn einer das Ruder in die Hand nimmt.
Von allen Dingen die mir verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen. (Ozzy Osbourne)

Offline Edorian

  • Hero
  • *****
  • Für den Imperator!
  • Beiträge: 1.558
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edorian
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #72 am: 14.03.2011 | 10:50 »
Was habt ihr bloß alle gegen Hobbits?!  :'(

Ernsthaft: wenn man sie wie im HDR beschrieben (die Filme würde ich dann doch nicht zu Rate ziehen wollen) nimmt, dann haben wir folgende Grundlagen.
1. Die Parteien, die sie überhaupt kennen, halten sie schlicht für unwichtig. Der Rest hält sie für eine Legende.
2. Sie haben eine isolierte Heimat gefunden, d.h. kaum Nachbarn und eine Völkerwanderung ihrerseits fand auch schon statt.
3. Dank reicher Erträge und geringer Konflikte konnte ihre Gesellschaft sich friedlichen Dingen zuwenden. Dass man dann nicht mehr als ein paar Büttel braucht, die auf dem Niveau "Dorfpolizist" rangieren, sollte da nicht verwundern.
4. Sie sind durchaus wehrhaft, was in den Büchern zwar erst zum Schluß gegen Saruman beschrieben wird bzw. auch in ihrer eigenen Geschichtsschreibung. Sie haben Bogenschützen und auch Nahkämpfer (Speerträger usw.), müssen sich also nicht auf Steinewerfer beschränken. Ihre Zähigkeit wird einige Male erwähnt und auch ihre Fähigkeit, über schlechte Erfahrungen schnell hinweg zu kommen (Bsp. Merry und Pippin im Fangorn).

Quintessenz meiner kleinen Aufzählung ist, dass wir es mit einem pragmatischen und lebenstüchtigen Volk zu tun haben, das lediglich den Luxus genießt, eine sehr lange Friedensperiode zu erleben. Man sollte sie nicht unterschätzen, möchte ich meinen! Daher auch zur Frage: JA! Definitiv, warum denn nicht?
Selbstredend darf man sie nicht alà Copy & Paste von jetzt auf gleich in eine, sagen wir mal, europäische Umgebung packen. Das werden sie kaum schaffen. Hier wurde geschrieben, dass ein Kriegszug die Hobbits praktisch so aufwischen würde. Nun aber mal ehrlich, Leute: welches Volk würde es ohne Schaden überstehen, wenn ein überraschendes Heer einfällt und keine Vorbereitungszeit gegeben ist? Richtig, keines. Da ich mal annehme, dass die Hobbits im Setting des OP von Anfang an dabei sind, haben sie sich auch entsprechend auf ihre Umwelt einstellen können -> sie werden sich zur Wehr setzen können oder, wie auch bereits geschrieben, wegfallen. Aber dann könnte man sie auch ganz rauslassen, finde ich.

Noch ein kleiner Nachsatz bzgl. "Mary Sue": wer soll denn da derartige Carakteristika aufweisen? Einfach mal kurz den Begriff nachlesen. Man muss HDR nicht mögen, aber so billig abkanzeln sollte man das nun auch wieder nicht.
"Strahlender Ritter in kratzfester Rüstung, stets zu Diensten."

"Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen aus, ich wäre nicht verrückt. Die zehnte summt C64 Lieder..."

Online Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 26.665
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #73 am: 14.03.2011 | 11:22 »
Hat hier irgendwer das Spiel Overlord gespielt? Da haben kleine, klassische, moppelige Tolkienhalblinge eine Menschensiedlung versklavt um die Nahrungsproduktion zu steigern...  ;)
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Haben Halblinge eine Existenzberechtigung
« Antwort #74 am: 14.03.2011 | 11:22 »
  •  Sie wurde nur abgelöst, weil es ewig dauert, sie zu erlernen.
Nicht nur, der Lade und Schussvorgang war aufwendiger(Feuerrate), das Zielen  schwerer.

Warn die Hobbits nicht Steinwerfer ?
Nicht nur sie waren präzise Schützen
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"