Tanelorn.net

Autor Thema: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG  (Gelesen 24467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.208
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #150 am: 26.06.2016 | 13:36 »
Ich hab's mir mittlerweile mal wieder durchgelesen, und habe den Eindruck da lässt sich noch einiges streamlinen.
- Rüstungen: da hast du ja schon angekündigt dass die unterschiedlichen Effektivitätsstufen zu sperrig sind. Wobei es zur Wikingerzeit ja meines Wissens eh nur zwei Alternativen gab: Kettenpanzer oder garnüscht.
- Waffen: mir erschließt sich nicht recht der Sinn unterschiedlicher Waffenfertigkeiten. Würde ich vllt nach D&D-Manier à la "Simple" und "Martial" einteilen. (Auch hier wieder: bei den Wikis fallen einige Waffen natürlich ganz raus, z.B. Rapier oder Bihänder)

Ansonsten vermisse ich im PDF nach wie vor die Auswirkungen / Bedeutung der Vor- und Nachteile.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #151 am: 28.06.2016 | 11:00 »
Thema Rüstungen: Da ist die Reform in Arbeit. Die Aufteilung in Werte gegen Hieb/Stoß/Schlag entfällt.

Thema Waffenfertigkeiten: Wir hatten es in einer früheren Regelwerksversion mit nur einer Fertigkeit "Nahkampf" versucht. Das Ergebnis war, dass ein Ritter, der noch nie zuvor einen Kampfstab in der Hand hatte, beim fröhlichen Wettstreit auf einem Dorffest den Lokalmatadoren den Arsch versohlte. Danach haben wir beschlossen, es wieder zu splitten. A bisserl Differenzierung muss sein.

Thema Vor- und Nachteile: In der aktuellen Prosa-Version des Regelwerks stehen die schon wieder beschrieben. Da ich hier keine Dokumenten-Baustelle einschließlich diverser Schutthaufen im Mittelteil ins Forum hochladen möchte, schick ich's dir einfach per Email, OK? ;)
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.208
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #152 am: 28.06.2016 | 12:15 »
Hab's, danke für die Mail. ^^

Thema Waffenfertigkeiten: Wir hatten es in einer früheren Regelwerksversion mit nur einer Fertigkeit "Nahkampf" versucht. Das Ergebnis war, dass ein Ritter, der noch nie zuvor einen Kampfstab in der Hand hatte, beim fröhlichen Wettstreit auf einem Dorffest den Lokalmatadoren den Arsch versohlte.

Find ich jetzt auch nichts verwerfliches dran. Ein Ritter ist ein Berufskrieger; dass der mit absolut egal welcher Waffe einem beliebigen Bauerntölpel den Arsch versohlt, ist _genau_ das was ich erwarten würde.
Eher wird umgekehrt ein Schuh draus: der Bauernlümmel kann vielleicht passabel mit einem Kampfstab umgehen, aber wird das Potential eines Schwertes nicht sinnvoll ausschöpfen können. Genau sowas kann man durch Waffengruppen abbilden. Eine besondere Spezialisierung auf einzelne Waffentypen wäre wieder eine andere Geschichte, so à la Little John mit Quarterstaff, aber das ist ja nicht das, was bei Heroen "Kenntnis" beschreibt.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #153 am: 28.06.2016 | 19:22 »
Für den Ritter -- insbesondere mit Queste-Erfahrung -- bietet Heroen einen einfachen Mechanismus, um seine Übung in der Spezialwaffe auf andere Gebiete zu übertragen: Nebenfertigkeiten dürfen auch mitten im Spiel gesteigert werden, wenn du die EP übrig hast. ;) Soll heißen: Wenn dir als erfahrenem Schwertkämpfer in einer Messerstecherei der Arsch auf Grundeis geht, kannst du jederzeit ein paar EP in "Handgemenge" investieren und entscheiden, dass du mit deiner nächsten Attacke endlich den Dreh raus hast, um deine Schwertkampfmanöver auf hautenges Gerangel mit dem Dolch zu übertragen. (Siehe hierzu auch den Vorteil "Beherzt" und den Nachteil "Verzagt".)

Wie auch immer, wenn dir die Aufteilung in einzelne Waffenfertigkeiten so gar nicht behagt, kann ich dir bei Gelegenheit gern einen Spezial-Charakterbogen für deine Kampagne basteln. Aber der Offizielle ist das Ergebnis diverser Testrunden und bleibt jetzt so. :P
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline pharyon

  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #154 am: 20.07.2016 | 06:36 »
Hallo,

wie läuft es bei eurem Projekt?

Grüße, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #155 am: 20.07.2016 | 17:31 »
Hi pharyon,

es geht momentan etwas langsam voran, aber es geht voran. ;) Wir sind gerade im Kapitel über Charaktererschaffung. Sobald wir damit durch sind, wäre die nächste Leserunde für Testleser fällig.

Grüße
Grey
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline pharyon

  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #156 am: 20.07.2016 | 18:37 »
Jay.*freu*  :cheer: :cheer: :cheer:

p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Online sprawldog

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 702
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: oak
    • SPRAWLDOGS
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #157 am: 28.07.2016 | 09:46 »
Not Found

The requested URL /tmp/Heroen-2.4_printA4-20160318a.pdf was not found on this server.

Apache/2.4.10 (Debian) Server at www.markus.gerwinski.de Port 80

 :(

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #158 am: 28.07.2016 | 18:47 »
The requested URL /tmp/Heroen-2.4_printA4-20160318a.pdf was not found on this server.
Oops, sorry! Der Link ist der Einrichtung meiner neuen Homepage zum Opfer gefallen.

Die aktuelle "Baustellenversion" liegt jetzt für kurze Zeit unter http://www.markus.gerwinski.de/tmp/Heroen-2.4.1.pdf bereit.
OK, ich habe jetzt auf meiner Website ein eigenes Verzeichnis für "Work in Progress"-Versionen eingerichtet: http://www.markus.gerwinski.de/topic_rpgdesigner/WIP/. Wer sich also einen Zwischenstand runterladen will: Bitte ab jetzt von da.
« Letzte Änderung: 2.08.2016 | 12:44 von Grey »
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Sagadur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #159 am: 6.08.2016 | 12:25 »
Ich bin endlich mal wieder dazu gekommen, ein wenig mehr in Heroen zu schmökern. Speziell die Texte, die klar machen, was Rollenspiel eigentlich ist (so weit man das klar festlegen kann) gefallen mir nach wie vor ausgesprochen gut. Ich habe mir erlaubt, darauf auch an anderer Stelle hinzuweisen:
http://feenlicht-rollenspiel.de/FeenlichtRS/Links.html (ganz unten)
Sollte das nicht genehm sein, dann teilt mir das bitte mit.

Zum Regelwerk:
Die Einleitung zu Kapitel 3 ist wie schon gesagt gut, ich denke aber, den Text vor 3.1 kann man noch ein gutes Stück eindampfen. Mir erschien da etwas viel Redundanz drin zu stecken. Aber der Reflex dazu liegt sicherlich auch daran, dass ich gerade "Die Welt" meines Regelwerks ins neue Design übertrage und dabei ständig die von mir so geliebten Kilometersätze und unnötigen Floskeln reduziere (im Gegensatz zu diesem Beitrag ;) ).
Dann noch eine wirklich pedantische Kleinigkeit: auf S. 40 3. Absatz würde ich "fotokopieren" durch "ausdrucken" ersetzen.

Die Idee mit den Konzepten finde ich gut. Auch hier zeigt sich Heroen einsteigerfreundlich, indem es passende Grundwerte vorschlägt, zugleich aber freie Wahl der Werte zulässt. Ich kann als Spieler mit einer klar vorgegebenen Grundlage starten, diese dann aber aus- oder umbauen wie es mir zu meinem Charakter passend erscheint (zumindest habe ich es so verstanden). Ich dürfte auch vollständig von diesen Konzepten abweichen - auf eigenes Risiko (ich fühle mich daheim, Feenlicht und Heroen als Personen würden sich glaube ich gut verstehen, auch wenn sie unterschiedlich sind).
Die tabellarische Auflistung der Konzepte erfüllt ihren Zweck, ist mir persönlich aber zu unübersichtlich und "eng", vor allem im Kontrast zu den sonst so gelungenen Beschreibungen. Vielleicht wäre es eine hilfreiche Ergänzung, diese Grundkonzepte auch als Charakterblätter verfügbar zu machen, die schon passend vorausgefüllt sind (evtl. in Farbe, damit man sieht, was man schon so an Besonderheiten besitzt). Andererseits ist es für den Neuling vermutlich gar nicht dumm, wenn er beim Eintragen der Grundwerte das Charakterblatt schon mal kennenlernt …

Gerade weil ihr sonst einen flüssig und unterhaltsamen Stil pflegt, erscheinen mir die Abkürzungen z.B. bei den Beschreibungen der Attribute etwas störend (erneut: persönlicher Geschmack). Stärke später bei Prüfwürfen in Formeln mit St abzukürzen ist durchaus angemessen. Im Fließtext "holpert" es mir zu sehr (erneut: in Relation zum sonst flüssigen Lesegenuss).
Die Beschreibung der verschiedenen Werte der Attribute sorgen bei mir immer wieder für ein Schmunzeln und macht einmal mehr klar, dass es euch offensichtlich eher um die erzählerischen Werte geht.

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #160 am: 9.08.2016 | 23:03 »
@Sagadur: Erst mal sehr herzlichen Dank für dein Feedback! (Und sorry für die lange Antwortzeit, wir hatten hier nach einem Systemupgrade technische Probleme mit dem Internetzugang.) Dein Verweis auf unser Regelwerk von der Feenlicht-Website aus freut uns sogar sehr! :) Wir halten dich gern auf dem Laufenden, damit du den Link beizeiten auf die "offizielle" Webpräsenz umstellen kannst, sobald wir eine eingerichtet haben.

Zu den einzelnen Punkten:

1.) Wo genau siehst du bei dem Einleitungstext vor Abschnitt 3.1 noch Eindampfungspotenzial bzw. Redundanzen?

2.) S. 40 Absatz 3 enthält bereits eine Option zum Ausdrucken. ;) Das Fotokopieren ist lediglich die Alternative dazu. (Vielleicht in Zeiten des Download+Print etwas altmodisch, aber es käme mir komisch vor, wenn der Blanko-Charakterbogen nicht auch im Regelwerk vorkäme.)

3.) Zur tabellarischen Auflistung der Konzepte: Ich habe mir das zu Herzen genommen und die Tabelle etwas umgearbeitet. Wenn du mal reinschauen magst, wirf bitte einen Blick auf Tafel III der aktuellen Kurzregel, ob das so besser ist.

So oder so ist bereits geplant, zu den einzelnen Konzepten auch fertig gebaute Beispiel-Charaktere hinten im Anhang bereitzustellen. Einsteiger, die sich z.B. mit dem Basteln eines eigenen Ritters überfordert fühlen, dürfen dann gern als Jaran d'Ossar starten, seines Zeichens Salgourer Ritter und reisender Troubadour. 8)

4.) Die Verwendung der Abkürzungen im Fließtext dient dem Zweck, den Leser so sehr an die Abkürzungen zu gewöhnen, dass er sie hinterher im laufenden Spiel nicht mehr nachschlagen muss. Es bleibt natürlich die Frage, ob dieses Stilmittel (a) seinen Zweck erfüllt und (b) nicht etwas "zu viel des Guten" ist; die Wirkung auf verschiedene Leser ist natürlich sehr unterschiedlich. Mein Einsatz dieses Stilmittels ist nach Erfahrungswert und Bauchgefühl an den "Durchschnittsleser" angepasst, auf die Gefahr hin, Leser mit überdurchschnittlichem Gedächtnis damit zu nerven. :-\

Soweit zu den Kritikpunkten. Noch ein paar Worte zum neutralen bis positiven Feedback:

Die Konzepte hast du genau richtig verstanden. Die Idee dahinter ist die, dass man ungefähr die Hälfte seiner Punkte für die Basisanforderungen ausgibt und den Rest zur freien Gestaltung seines Charakters nutzt. In der Praxis hat sich dieser Teil der Regeln auch schon bewährt. Red Baron und ich haben mal spasseshalber eine ganze Abenteurergruppe aus Paladinen desselben Ordens gebaut; wir hatten trotz gleichem Charakterkonzept hinterher fünf deutlich unterschiedliche Individuen.

Die Beschreibung der verschiedenen Werte der Attribute sorgen bei mir immer wieder für ein Schmunzeln und macht einmal mehr klar, dass es euch offensichtlich eher um die erzählerischen Werte geht.
Wir wollen vor allen Dingen das Erzählerische mit dem Regeltechnischen so verweben, dass keins von beiden ins Hintertreffen gerät. Ich bin zwar selbst ein leidenschaftlicher Geschichten-Erleber, weiß aber dann und wann auch einen simplen, strategischen Dungeoncrawl zu schätzen. Heroen soll ein Regelwerk für beide Spielweisen sein, ohne die eine oder andere zu diskriminieren.

Und natürlich freut es mich sehr, dir mit den Attributbeschreibungen ein Schmunzeln entlockt zu haben. ;)

Von dem her, was ich bis jetzt von "Feenlicht" überflogen habe, teile ich übrigens deinen Eindruck, dass sich unsere beiden Systeme bestens verstehen würden. Ich würde mich gern für den Link revanchieren und auf meiner eigenen Autorenwebsite (derzeit noch im Aufbau) einen Link zu "Feenlicht" unterbringen. Hast du ein Icon oder Banner, das ich zu diesem Zweck einbinden kann? (Am liebsten im Format 100x100.)
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Sagadur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #161 am: 10.08.2016 | 12:31 »
Hallo erneut.

Zunächst zu der "späten" Antwort: Es ist ein Hobby für uns alle, ich hatte nicht eine sofortige Reaktion erwartet :)

Dann versuche ich mal zu klären:

zu1.
Knifflig, wenn man nörgelt und den Finger nicht exakt drauf legen kann. Eine Sache ist aber vielleicht die Tatsache, dass sich in dieser Einleitung immer wieder die Beispiele stapeln (4 Beispiele und damit alle wesentlichen Kategorien bei den Helden, 6 Beispiele für andere Rollen "Edeldame …", dann zusätzlich noch die verallgemeinerten Begriffe "Nebenfiguren oder Monster"). Evtl. lässt sich auch noch etwas Luft herausholen, wenn man den zweiten Absatz kürzer in den Teil für Spielleiter einwebt. Der letzte Satz "Dieses Schema…" ist nicht zwingend notwendig, der Aufbau eures Werks macht das sonnenklar.
Aber wie so oft: Das ist meine persönliche Meinung und hier geht es auch eher um "Türmchen bauen" nicht um Fehler. Das könnt ihr auch so lassen, ohne dass irgend ein Gott des Rollenspiels euch grollt ;)


zu 2.
Stimmt! Ich hab mich nur ein wenig an dem einen Wort in der Mitte gestört, denn wenn ich Heroen spiele, dann habe ich vermutlich das Ding schon ausgedruckt (schon wieder Türmchen bauen – einfach ignorieren).


zu 3.
Hab ich mir angesehen, das Problem das ich (schon wieder persönlich) habe ist damit aber nicht behoben. Ich glaube aber nun zu verstehen, woher es kommt: Ihr wollt diese Zusammenfassung auf eine Seite bekommen und da wird sich das natürlich so gedrängt entwickeln. Evtl. kann bei der Dichte noch ein klareres Hervorheben der Konzepte (Kapitälchen?) helfen. Aber in einer Kurzzusammenfassung muss das wohl so sein. Im Hauptteil der Anleitung erscheint diese extrem knappe Darstellung für mich als ziemlich heftiger Bruch, gerade weil ihr sonst so überaus lebendige Texte liefert. Gönnt den Konzepten an der Stelle vielleicht einfach mehr Platz, gruppiert die Bereiche grafisch. Vielleicht wäre es auch geschickter, die Mindestwerte mit den beschreibenden Texten weiter vorne direkt zu kombinieren. Dann muss ein Spieler auch nicht blättern, sondern hat gleich bei der Beschreibung alles was er braucht, wenn ihn eine Rolle anspricht.
Ein (schlampiger) Rohentwurf:


Söldner
Herkunft: beliebig
Min. Attribute: St ••, Gw •••, Ad •••, Am ••
Empfohlene Fertigkeiten:
Handgem. ••, Schlagw. ••, Spieße •••, Schwerter ••, Boote •••, Laufen •••, Werfen ••
Empfohlene Kenntnisse:
Formation, Schw. Rüstung, Wurfspeer
Mit diesem Konzept gehörst du unter den Streitern der Spielwelt zum Fußvolk. Du bist ein gut gedrillter Berufskämpfer …


Beispielcharaktere füllen das sicherlich noch mit zusätzlichem Leben. Wer es dann nicht erfasst hat …


Zu 4.
Das ist sicherlich Ansichtssache. Wenn dir dein Bauchgefühl sagt, dass es so passt, dann lass dich nicht von meiner "Dahergelaufenenmeinung" davon abbringen. Es gibt nie DEN einen richtigen Weg, so etwas zu schreiben. Es ist euer Werk, es muss sich zuallererst für euch richtig anfühlen (spricht der Feenlicht-Schreiber aus der Erfahrung, es zu vielen Leuten recht machen zu wollen – davon muss man sich lösen).

Wenn da aus einem Konzept so verschiedene Charaktere erwachsen können: Glückwunsch, dann scheint Heroen in der Hinsicht prima zu funktionieren (und was funktioniert ist gut!).

Und natürlich dürft ihr mich gerne verlinken. 100x100 wird aber knifflig, da das "Logo" von Feenlicht der Schriftzug ist. Und nur ein einzelnes F … das hat schon ein Verein, den ich nicht so schätze ;) (darüber meditieren ich werde, aber schon mal etwas angehängt ich habe).


Auf jeden Fall weiter viel Spaß beim Basteln!

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #162 am: 13.08.2016 | 13:09 »
@Sagadur: Ach, Türmchen hin oder her, vielen Dank fürs Bauen! ;) So differenziertes Feedback wie deins ist Gold wert.

Zu 3.: Ja, über ein solches Schema hatte ich selbst schon nachgedacht. Das Problem ist die Sache mit den Unterkonzepten: Im Moment habe ich sie fließtextmäßig mit eingewoben. Das erschwert es natürlich, die Mindestanforderungen auf ähnliche Weise mit einzubringen. Aber ich wälze da gerade eine Idee im Hinterkopf, wie ich das umsetzen könnte. In diesem Sinne: Coming soon. 8)

Danke für das Logo! :) Du bist verlinkt.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #163 am: 13.08.2016 | 20:07 »
Zu 3.: Ja, über ein solches Schema hatte ich selbst schon nachgedacht. Das Problem ist die Sache mit den Unterkonzepten: Im Moment habe ich sie fließtextmäßig mit eingewoben. Das erschwert es natürlich, die Mindestanforderungen auf ähnliche Weise mit einzubringen. Aber ich wälze da gerade eine Idee im Hinterkopf, wie ich das umsetzen könnte. In diesem Sinne: Coming soon. 8)
Out now. 8) @Sagadur, gib mir bitte Bescheid, ob diese Lösung dir entgegen kommt.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Sagadur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #164 am: 13.08.2016 | 22:34 »
Weeee, ich bin verlinkt!  :)
Vielen Dank.

Zu der neuen Gestalt der Konzepte: Mir gefällts. Nach Einlesen ist so alles an einem Platz und wenn ich was finde, das mich bitzelt kann ich es mir direkt "vor Ort" zusammensetzen. Dass man die Unterkategorien mit "zusätzlichen" Werte unterfüttern muss ist allein durch Lesen der Beschreibung klar, denke ich. Evtl. wäre aber noch ein weiteres Paar Augen gut, dass sich unvoreingenommen dazu meldet. Für den "erschließt sich das sofort" Test bin ich inzwischen zu belesen in Sachen Heroen (was nun nicht heißen soll, ich sei Experte).

Immer fröhlich weiter so!

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #165 am: 20.08.2016 | 13:09 »
@Sagadur: Merci beaucoup! :)

@Alle: Testleser, bitte melden! Das Kapitel "Charaktere" ist fertig.

Die aktuelle Version des Regelwerks findet sich hier. Es geht auch diesmal wieder nur um die Bewertung des Inhalts. Merkwürdigkeiten bei Satz und Schriftbild bitte ich vorerst zu ignorieren; die werden erst dann korrigiert, sobald der Inhalt solide steht.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #166 am: 31.10.2016 | 19:09 »
Hallo allerseits,

für das Projekt ist seit heute eine Rumpf-Website online: http://heroen.gerwinski.de. Künftige Work-in-Progress-Downloads werden dort abgelegt werden.

Aktueller Stand: Momentan arbeite ich vorrangig an der Liste der Fertigkeiten, Kenntnisse und Standardsituationen. Es ist ein riesiger Haufen Fleißarbeit, aber ich komme voran.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Sagadur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #167 am: 1.11.2016 | 10:36 »
Das gefällt mir farblich und von der Wahl der Schriften her sehr gut. Die ersten Inhalte sind informativ aber nicht zu umfangreich. Ich denke das ist ein guter Start.
Auch das Titelbild gefällt mir gut, einzig der Schatten der Magierhand erscheint mir deplaziert, denn der steht dafür denke ich zu weit hinter dem Herren mit dem langen Messer (nicht zu ernst nehmen, erstens: persönliche Meinung, zweitens: wirklich nur eine Kleinigkeit).

Dann viel Spaß am basteln und genügend Puste bei der Kleinarbeit (ich erinnere mich lebhaft an solche Dinge wie Spezialtechniken von Waffen, da braucht man immer wieder mal was zum Ausgleich dazwischen, sonst entsteht Wüste im Kopf).

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #168 am: 2.11.2016 | 21:48 »
@Sagadur: Danke für das Feedback! :)

Ja, gegen die Wüste im Kopf gehe ich auch schon mit verschiedenen Techniken an. Bis jetzt klappt es ganz gut. (Bei den letzten beiden Anläufen hat mich dieses ganze Klein-Klein fürchterlich ausgebremst bis zum Totlaufen.)

Und der Schatten der Hand war mir noch gar nicht aufgefallen. ;) Ich werde es aber jetzt trotzdem nicht an die Künstlerin weitergeben, sie hat von uns beiden schon genug Gemecker Detaildiskussion umgesetzt.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline pharyon

  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #169 am: 10.11.2016 | 20:31 »
Mir gefällt eure Seite auch sehr gut. Den veränderten Schatten der Magierhand kann man doch bestimmt auf eine Nebenwirkung des Spruchs zurückführen ...  ;)

Weiter so!

Grüße, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Sagadur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #170 am: 11.11.2016 | 10:12 »
Hmmmm … Schatten verschieben – das bringt mich jetzt auf Feenlicht-Ideen.
Aber dann wäre das Bild ja „Werbung“ für die „Konkurrenz“ …

 ;)

Nein, natürlich ist der Schatten nun wirklich keine gravierende Sache.

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #171 am: 23.11.2016 | 12:43 »
Ach, wahrscheinlich hat der Magier nur den Nachteil Feenmal: "Verschobener Schatten" oder so was. ;)

OK Leute, es hat eine kleine Änderung gegeben, die aber (hoffentlich) Feuersänger gefallen wird: Eine Reform der Kampffertigkeiten.

Wir sind noch mal in uns gegangen, was genau wir mit den unterschiedlichen Fertigkeiten eigentlich spieltechnisch bewirken wollten, und haben das jetzt konsequent regeltechnisch umgesetzt. Die einzelnen Fertigkeiten stehen jetzt nicht mehr für Waffengattungen, sondern für Kampfsituationen. (Die Waffengattungen sind damit komplett auf die Kenntnisse abgewälzt.)

Schaut mal rein, ob's gefällt: Der neue Charakterbogen steht nämlich auch jetzt auf der Website zum Download.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline pharyon

  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #172 am: 24.11.2016 | 10:39 »
Hallo, euer Charakterbogen gefällt mir sehr gut. Alles ist gut erkennbar und hat auf einer Seite Platz. Ein paar Anmerkungen/Anregungen und Fragen habe ich aber doch:

1. Alter: Ihr wollt ja für gewöhnlich in Altersstufe 2 spielen. Für die Gruppen, die vielleicht mal Jüngere spielen wollen, "verbaut" der Charakterbogen die Option ein wenig. Spricht was dagegen, bei Alter wie bei den Attributen nur einen Punkt vorab auszufüllen?

2. Kampf: Die Fertigkeiten kann ich gut nachvollziehen, die Zuordnung der Kenntnisse weniger. Beispielsweise irritiert mich, dass beidhändiger Kampf bei Handgemenge steht. Ich hätte es eher bei Einzelkampf verortet. Oder können die Kenntnisse bei passender Situation mit (fast) jeder Kampffertigkeit verwendet werden?

3. Klettern/Akrobatik: Was hat euch dazu bewogen, Klettern als Fertigkeit und Akrobatik als Kenntnis zu setzen? Für mich ergäbe das umgekehrt eher Sinn. Da ich davon ausgehe, dass ihr euch was dabei gedacht habt, würden mich eure Gedanken dazu interessieren.

4. Laufen/Schwimmen: Diese Aufteilung kann ich eher verstehen. Kann es sein, dass unter Laufen die leichtathleitischen Geschichten abgedeckt werden?

5. Rüstung: Die Aufteilung Rumpf/Gliedmaßen gefällt mir gut. Wo aber würde ich Rüstung für den Kopf (sprich: einen Helm) notieren?

Das sind jetzt in meinen Augen aber nur Feinheiten, an denen ich mich störe. Insgesamt gefällt mir der Bogen sehr sehr gut. Zum Beispiel Taschendiebstahl unter Täuschen einzubringen, finde ich sehr charmant.

Großes Lob.  :d Und ich bin gespannt auf eure Antwort.

Grüße, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #173 am: 25.11.2016 | 14:20 »
Danke für das Feedback, pharyon! :) Dann mal gleich zu deinen Fragen:

zu 1.: Die Erfahrung hat leider gezeigt, dass die meisten Spieler bei "nicht vorausgefüllten" Kringeln dazu neigen, diese (a) einfach leer zu lassen; (b) Regeln, denen zufolge sie sich damit eine extreme Besonderheit, ernsthafte Behinderung o.ä. einfangen, einfach zu ignorieren (egal, wie oft und wie eindringlich man sie während der Charakterbau-Session noch mal darauf hinweist); und sich dann (c) hinterher im laufenden Spiel zu beklagen: "Wenn ich vorher gewusst hätte, dass Stärke 0 gleich Muskelschwund ist, hätte ich das ja nicht genommen!" :P Daher haben wir bei der Altersklasse gleich die 2 Kringel als Default vorausgefüllt, um dieses Missverständnis zu vermeiden. Wer einen jüngeren Charakter spielen will, wird in der Prosa-Version des Regelwerks ausdrücklich aufgefordert, dann von den vollen Kringeln welche durchzustreichen. (Mit Abbildung.)

zu 2.: Du vermutest richtig: Die Zuordnung Kenntnisse zu Fertigkeiten ist keine strikte Bindung. Das gilt im Grunde für alle Kenntnisse, aber gerade bei den verschiedenen Waffen gibt es fast immer mehrere Fertigkeiten, mit denen sie angewandt werden können. Da aber die Kenntnisse nun mal irgendwo stehen müssen, bin ich als ausführender Charakterbogendesigner folgenden Ansatz gefahren: Unter "Einzelkampf" stehen nur diejenigen Waffen, die 100% auf den Einzelkampf spezialisiert sind. Unter "Reiterkampf" steht alles, was auch vom Sattel aus benutzt werden kann. Unter "Gruppenkampf" steht dann alles, was typischerweise in der klassischen Feldschlacht zum Einsatz kommt. "Handgemenge" wurde damit ein bisschen zur Kategorie "Sonstiges". :-\ (Wobei eine sehr verbreitete Anwendung des beidhändigen Kampfes z.B. in zwei Dolchen besteht, und damit passt es wieder.)

zu 3.: Unter "Klettern" fallen diverse Tasks, an die man sich auch als Ungeübter ranwagen kann. Das beginnt schon bei dem steileren Stück auf dem Wanderweg, wo man die Hände zu Hilfe nehmen muss, beim Klettern in einem Apfelbaum, beim Balancieren über einen liegenden Baumstamm etc. "Akrobatik" hingegen umfasst solche Tasks wie Seiltanzen, Trapez, Rennen auf rollenden Fässern, also akrobatische Akte, die man langwierig einstudiert haben muss, um überhaupt Erfolgsaussichten zu haben.

zu 4.: Korrekt erkannt. :d

zu 5.: Kopf fällt in diesem Zusammenhang mit unter "Gliedmaßen". Der Einfachheit halber gehen wir davon aus, dass jemand, der sich Plattenarmschienen leisten kann, auch einen Schalenhelm trägt.

Soviel zu deinen Fragen. Noch eine kleine Bemerkung am Rande: Dass Taschendiebstahl unter Täuschung gelandet ist, war übrigens das Ergebnis eingehender Recherche. 8)

Und vielen Dank auch für das ausgiebige Lob, das spornt an! ^-^
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Heroen - Low Magic Oldschool Fantasy RPG
« Antwort #174 am: 19.12.2016 | 14:13 »
... und pünktlich zu Weihnachten gibt es wieder was zum Gegenlesen: Der Anhang mit den Fertigkeiten, Kenntnissen und Standardsituationen ist fertig. Freiwillige Betaleser bitte unter http://www.markus.gerwinski.de/topic_rpgdesigner/WIP/Heroen-2.5.1.pdf schauen, S. 89-119. :)

Sofern keine inhaltlichen Änderungen mehr kommen, bereite ich als nächstes für diesen Anhang das endgültige Layout vor.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)