Autor Thema: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel  (Gelesen 14819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #150 am: 14.07.2021 | 20:25 »
Die Säbel als Pirattenflagge wäre schick, aber die Symbole werden klein sein. Das wird dann nciht mehr zu erkennen sein.
Dann lieber nur die gekreuzten Säbel






Verwaltung als Laptop.. ist okay.
Vielleicht sollten wir aber wirklich eher an eine Organisation denken?
https://thenounproject.com/term/management/145270/


Oder als "Staat?"
https://thenounproject.com/term/flag/1969772/


Oder als Komitee?
https://thenounproject.com/term/committee/3727986/


Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #151 am: 14.07.2021 | 20:55 »
Dann lieber nur die gekreuzten Säbel

"Make it so." :d

Zitat
Verwaltung als Laptop.. ist okay. [...]

Hm, dann vielleicht ganz schlicht gehalten:

https://thenounproject.com/term/committee/1546156/

PS: Wegen der Größe: Die Karte kann von meiner Seite her auch über zwei Seiten gehen. Dann müssten halt nur ca. 2cm zu den Rändern (vor allem auch in der Mitte) frei von wichtigen Informationen gehalten werden.
« Letzte Änderung: 14.07.2021 | 20:57 von Doc-Byte »

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #152 am: 15.07.2021 | 14:57 »
Also was die Größe angeht:


Ich arbeite mit einer DinA4 in 300 DPI Datei. Mehr werde ich da auch nicht machen, das wäre sonst eine deutliche Mehrarbeit für mich.
300 DPI sind aber auch wirklich bestmögliche Druckqualität in professionellen Bildern.
Auf dem Bildschirm kann man da auch durchaus Din A3 draus machen. 150 DPI sind für einen Monitor mehr als genug. Die Mitte von Infos freihalten wird.. ähem kniffelig, da die Karte mit Infos überladen ist. 2 cm zum Rand... werden die beim Druck abgeschnitten oder warum?
Einen vollen DinA3 Druck.. mhh das wird nicht perfekt, aber du kannst ja mal sehen, ob das für dich reicht. Wenn man da ein wenig mit einem netten Rahmen (z.B. alles mit leichtem Relief umranden) arbeitet, dann klappt das vielleicht auch, insbesondere wenn du von einem Rand redest.




Ich zeige mal meinen aktuellen Zwischenstand:




Die Karte


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Ich bräuchte nun von dir Feedback:
a) ist der Hintergrund in Ordnung oder soll / muss ich einen neuen machen
b) Findest du die von mir favorisierte Layoutoption für die Systeme (abgerundetes Rechteck) in Ordnung?
Dabei bitte auch auf die Details achten ( Wie die Icons verteilt sind, wenn es viele oder weniger sind. Wie ein andersfarbiger Stern zu Geltung kommt. Ob die Planeten so okay wären.
Falls nicht.. gefällt dir der Kreis besser?
c) sind die Icons so alle abgenickt? Wenn wir die Systeme nicht allgemein noch größer machen, dann können die Icons nicht in den jeweiligen Layouts größer sein. Dein "heftigstes" System hat 7 Symbole. Ich kann nun maximal 8 (im Kreisdesign 7) unterbringen also nur 1 Puffer, falls du mal was änderst.


Ignorieren kannst du die Überschrift (das ist nur ein Platzhalter) genau wie der Schriftzug Legende. Beide haben noch nicht die richtige Schriftart usw.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #153 am: 15.07.2021 | 23:43 »
Ich arbeite mit einer DinA4 in 300 DPI Datei. Mehr werde ich da auch nicht machen, das wäre sonst eine deutliche Mehrarbeit für mich.
300 DPI sind aber auch wirklich bestmögliche Druckqualität in professionellen Bildern.
Auf dem Bildschirm kann man da auch durchaus Din A3 draus machen. 150 DPI sind für einen Monitor mehr als genug. Die Mitte von Infos freihalten wird.. ähem kniffelig, da die Karte mit Infos überladen ist. 2 cm zum Rand... werden die beim Druck abgeschnitten oder warum?
Einen vollen DinA3 Druck.. mhh das wird nicht perfekt, aber du kannst ja mal sehen, ob das für dich reicht. Wenn man da ein wenig mit einem netten Rahmen (z.B. alles mit leichtem Relief umranden) arbeitet, dann klappt das vielleicht auch, insbesondere wenn du von einem Rand redest.

Das mit A3 war ne Idee die wir mit der ersten Version hatten. Aber das war auch komplett vektorbasiert, als völlig frei skalierbar. A4 ist auch völlig okay. Die 2cm Rand sind im Grunde nur zur Bindung hin wichtig, weil da ein Teil der Karte in der Falz verschwindet. Ansonsten kann man etwas näher hin zum Rand gehen (aka sollten 5 bis 10mm Abstand für wichtige Informationen voll ausriechen), die Seiten haben ja eh noch an jeder Seite 3mm Anschnitt. - Btw, sollte man die nicht evtl. direkt bei der Grafikgröße berücksichtigen, damit man die Karte ohne Verzerrung über den Anschnittsbereich ziehen kann? - Der Punkt ist natürlich, wenn man nur links oder rechts mehr frei lässt, legt man sich automatisch fest, ob die Karte auf eine linke oder rechte Buchseite kommt, ist also tendenzell weniger flexiebel.

Zitat
Ich zeige mal meinen aktuellen Zwischenstand:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die Drehung ist für mich ziemlich gewöhnungbedürftig. Üblicher Weise wird die Milchstraße so dargestellt, dass die Erde bzw. der Orionarm "unten" und das galaktische Zentrum darüber liegt. Vgl. Wikipedia:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Auf der gedrehten Karte liegt die Erde jetzt oben und das galaktische Zentrum unten. Das könnte evtl. den einen oder anderen Astronomen oder Physiker unter den Leseren trigger. ;D

Der Hintergrund ist grundsätzlich sehr ansprechend, meiner Erfahrung zeigt allerdings, dass die Blautöne im Druck irgendwie an intensivität verlieren. Ich hab etwas die Befürchtung, dass die Karte dann recht dunkel werden könnte. Politische Regionen, Grenzlinien und Hyperraumrouten heben sich evtl. auch nicht so stark davon ab, vor allem unter dem Aspekt, dass manche Farbtöne im Druck leider etwas schwächeln. Vielleicht ist ein etwas neutralerer Grundton in Hinblick auf die Lesbarkeit güsntiger?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Wie gesagt, optisch finde ich das super schön, aber ich bin unsicher, ob es als Druck gut erkennbar ist. :think:

Zitat
a) ist der Hintergrund in Ordnung oder soll / muss ich einen neuen machen

Wie gesagt, optisch finde ich den toll, ich bin nur unsicher, ob er im Druck funktioniert. Es kommen ja noch Infos in die Zwischenräume der System. Die Ecken des Bermudadreiecks werden bspw. von Schwarzen Löchern gebildet. Was mir am meisten unbehangt ist aber echt, dass die Karte im Vergleich zu allen mir bekannten Darstellungen der Milchstraße auf dem Kopf steht. Star Trek hält sich auch an diese Konvention:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Zitat
b) Findest du die von mir favorisierte Layoutoption für die Systeme (abgerundetes Rechteck) in Ordnung?

Das geht absolut klar. :d

Zitat
Dabei bitte auch auf die Details achten ( Wie die Icons verteilt sind, wenn es viele oder weniger sind. Wie ein andersfarbiger Stern zu Geltung kommt. Ob die Planeten so okay wären.

Auch die Details sehen für mich gut aus. - Axo, funktioniert das mit dem ggf. gelben oder roten Rand und der Codierung der politischen Zugehörigkeit bei den eckigen Systemen? Du wollte da ursprünglich mit einem Muster im Rand arbeiten, oder? Beim abgebildeten Teil des Sektors (der unter bzw. bei dir obere Teil) fehlt ja bewusst, gibt es eigentlich nur 5 Fraktionen: Sternenbund, Imperium, Konzernwelt, Unabhängige Welt und die eine Jodunwelt. Andere Fraktionen gibt es im gewählten Kartenausschnitt nicht.

Zitat
Falls nicht.. gefällt dir der Kreis besser?

Der Kreis scheint noch deine Idee mit dem Muster im Rand zu haben, aber ich finde die eckenigen tendenziell auch besser. :)

Zitat
c) sind die Icons so alle abgenickt? Wenn wir die Systeme nicht allgemein noch größer machen, dann können die Icons nicht in den jeweiligen Layouts größer sein. Dein "heftigstes" System hat 7 Symbole. Ich kann nun maximal 8 (im Kreisdesign 7) unterbringen also nur 1 Puffer, falls du mal was änderst.

Also, die Symbole sehen super aus! Ich merke aber gerade, dass ich evtl voreilig war, "eisig" und "vulkanisch" als Symbole abzuschaffen. "Heiß" ist ja erhalten geblieben. Man könnte ansonsten nämlich den Grundtypus "öder Welt" nehmen und über ein Icon definieren, ob es sich um eine heiße oder eine kalte Wüste handelt. Das würde natürlich in sofern besser passen, weil wir das mit sehr nass und sehr trocken auch so machen. Und wenn ich so darüber nachdenken - sorry  :) - ginge das mit dem alten Vulkansymbol auch für eine vulkanische Ödwelt. Auf diese Art könnte man auf einen Schlag 3 Planetentypen in einem Planetensymbol zusammenführen. Und da es drei unterschiedliche Typen sind, kommen sie auch nicht gleichzeitig vor, d.h. maximal 8 Symbole reichen auf jeden Fall pro System. - Tatsächlich könnte man sogar den "öde Welt" Typus in Kombination mit bsp. den Vakuum Symbolen auch für z.B. Dantes Inferno oder Coober Pedy verwenden, was eine weiter Reduktion der Planetenarten wäre. Das finde ich gerade spontan ziemlich elegant. ;D

Vorschläge:

Eisige Welt https://game-icons.net/1x1/lorc/frozen-orb.html
Vulkanische Welt https://game-icons.net/1x1/lorc/volcano.html

Da hatte ich eine Denkblockarde. So ist es viel einheitlicher und man braucht erheblich weniger Grundplanetentypen. :)

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #154 am: 16.07.2021 | 08:51 »
Das mit den zwei Symbolen schaue ich mir später an. Das sollte aber kein Problem sein.


Von Sternenkarten scheine ich nicht genug zu verstehen. Ich dachte mein Ausgangsbild wäre ein Bild, dass von der ERde aus geschossen wurde. Wi kann die Erde dabei sein? Den Orionnebel habe ich ja auch aus dem Kontext gerissen. Ich dachte nicht, dass der so wiedererkennbar wäre. Kannst du mir erklären, was ich da falsch gemacht habe?


Farben kann ich anpassen, dass ich kein Problem. Aber die grundlegende Struktur ist natürlich im Bild enthalten. Ich kann (noch) recht leich den Hintergrund wechseln.
Der Vorteil an den Bildern von NASA : Sie sehen hübsch aus und sind schnell "fertig", weil es sie eben schon gibt. Das Beispiel für deinen neutralen Hintergrund wird vermutlich einiges an hin und her erfordern. Außerdem ist der Fokus ein anderer. In deinem Beispiel werden viele Sterne einfach eingekreist und in Zonen unterteilt. Wir betonen aber einzelne Sterne.


Ich muss da mal in mich gehen und Alternativen überlegen.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #155 am: 16.07.2021 | 14:39 »
Keine Panik, ich klang da vielleicht kritischer, als es gemeint war. Ich melde mich nachher noch mal zurück, bin gerade nur schnell hier vorbeigedüst. :)

€dit: Okay, jetzt hab ich mehr Zeit.

Von Sternenkarten scheine ich nicht genug zu verstehen. Ich dachte mein Ausgangsbild wäre ein Bild, dass von der ERde aus geschossen wurde. Wi kann die Erde dabei sein? Den Orionnebel habe ich ja auch aus dem Kontext gerissen. Ich dachte nicht, dass der so wiedererkennbar wäre. Kannst du mir erklären, was ich da falsch gemacht habe?

Also, ich hab mich bei meiner Sektorkarte an die oben verlinkten Beispiele gehalten. Im Prinzip kannst du die Karte auf Seite 8 im Buch als Ausgangsbild sehen. Die Karte auf Seite 9 ist dann reingezoomt und die Sektorkarte ist ein weiterer Zoom in die Neuen Grenzwelten hinein. Dadurch kommt die Ausrichtung zum galaktischen Zentrum, dem Rand und zur Richtung der Spiralarme zustande.

Selbst Star Wars verwendet grundsätzliche diese Ansicht:

https://static.wikia.nocookie.net/starwars/images/d/d6/Miscellaneous_regions.jpg/revision/latest?cb=20110128191929
https://static.wikia.nocookie.net/starwars/images/4/4c/TFA_galaxy_map.png/revision/latest/scale-to-width-down/1000?cb=20180128001340

Deht man jetzt den Hintergrund so, dass der Red River Nebel rechts, statt links ist, gerät die Ausichtung durcheinenader, weil "innwärts" und "außwärts" dann vertauscht sind.

Zum Hintergrund hätte ich evtl. einen alternativen Vorschlag aus den NASA Archiven:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das hab ich aus diesem Bild ausgeschnitten: https://www.nasa.gov/image-feature/goddard/2021/hubble-spots-a-cosmic-cloud-s-silver-lining

Das Beispiel für deinen neutralen Hintergrund wird vermutlich einiges an hin und her erfordern. Außerdem ist der Fokus ein anderer. In deinem Beispiel werden viele Sterne einfach eingekreist und in Zonen unterteilt. Wir betonen aber einzelne Sterne.

Das Beispiel der Traveller Karte bezog sich nur auf den Hintergrund! Ein paar Zonen enthält die Nu Texas Sektorkarte zwar auch, aber die meisten davon liegen am Rand des Sektors. Die jeweiligen Grenzlinien hab ich übrigend mehr oder weniger willkühlich gezogen und die können im Detail verändert werden. Die Grundstruktur sieht so aus:

Der Kernwärtige Teil des Nu Texas Sektor im Zentrum der Karte.
Der Randwärtige Teil des Nu Texas Sektor wird nicht abgebilet und bleibt weitgehend ohne konkrete Vorgaben, damit ihn Spielrunden ggf. selbst gestalten können.
Inwärts macht der Red River Nebel einen Großteil der Grenze zum Grand Oklahoma Sektors aus.
Kernwärts grenzt der Sektor an die Ausläufer der Jodun Hegemonie.
Auswärts liegt die Krull Domäne.
Rand-Auswärts dann noch der Golden State Sektor.
Rand-Inwärts setzt sich der Nu Texas Sektor außerhalb der Karte fort.
Das Imperium bildet eine Enklave zwischen Badlands und Bermuda Dreieck in der Nähe der Entmilitarisieren Zone.
Das Bermuda Dreieck wird von drei Schwarzen Löchern begrenzt, zwei davon im Nu Texas Sektor und eins im Golden Staate Sektor.
Die Badlands erstecken sich aus dem Nu Texas Sektor heraus durch die Entmilitarisieren Zone bis hinein in die Krull Domäne.
Die Odessa Sperrzone liegt im Nu Texas Sektor am Rand des dargestellten Bereichs und in der Nähe zur Grenze des Golden State Sektors.


----


Bei deiner Vorschau ist mir nachträglich noch eingefallen, dass es wohl am sinnvollsten ist, wenn ich dir eine Liste mache, welche Sonne, Planeten und Icons zu einem System gehören. Dan musst du dir das nicht selber raussuchen.

Frage: Wäre es eigentlich möglich, die Kästen so breit zu machen, dass auf der "Systemseite" auch zwei Spalten entstehen? Dann kann man nämlich z.B. einen Gasriesen und einen Mond nebeneinander abbilden, damit man erkennt, dass es sich um den Mond eines Planeten handelt und nicht einen Himmelskörper, der um die Sonne kreist.


Ich hoffe, das klingt jetzt nicht so, als  ich würde ich an fixen Vorstellungen hängen, ich versuche einfach, so gut zu helfen, wie ich kann. :)
« Letzte Änderung: 16.07.2021 | 21:06 von Doc-Byte »

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #156 am: 17.07.2021 | 07:01 »
Damit es für andere Leser nicht verwirrend wird.. wir haben die Kartendiskussion erstmal in PNs ausgelagert.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.453
  • Username: Waldviech
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #157 am: 17.07.2021 | 09:42 »
Dann bin ich mal echt gespannt auf das Endergebnis!  :d
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #158 am: 18.07.2021 | 02:24 »
Dann bin ich mal echt gespannt auf das Endergebnis!  :d

Spoiler, das ist es nicht. ~;D

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 10.09.2021 | 22:23 von Doc-Byte »

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #159 am: 10.09.2021 | 22:22 »
So, es hat länger gedauert als gedacht, aber ich habe den Plotgenerator jetzt "fertig" gestellt und kann ihn in das Buch integrieren. Ihr könnt gerne ein wenig damit herumspielen, vielleicht habe ich ja irgendwas übersehen, was voll nicht hinhaut. Aber eigentlich schaut es für mich soweit funktional aus. :think:

--> https://www.dropbox.com/s/qyy8zm9xzhtnpy1/Plotgenerator.pdf?dl=0

Offline HEXer

  • McGuffin
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 2.151
  • Username: HEXer
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #160 am: 10.09.2021 | 22:44 »
Kurzes Feedback: macht doch die Karte als Vektordatei und mit stilisierter Spiralgalaxie (zum Beispiel durch runterbrechen auf nur drei oder vier Farbtöne und -flächen. Dann könnt ihr damit so groß werden, wie ihr wollt…
„You're not the man I knew ten years ago.“
„It's not the years, honey; it's the mileage.“


Mag keine Paladine und Hexenjäger.
Versteht Fate und PbtA.
Sieht Sterne.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #161 am: 12.09.2021 | 17:01 »
Die alte Karte müsste im Original eigentlich eine Vektordatei sein, ich mach da bloß eine "normale" Grafikdatei drauß, bevor ich sie einbaue. :think:

---

Zum Thema Update: Der Plotgenerator findet sich jetzt auch in ansehnlicher Form auf Seite 303 im Star Reeves Basis-Handbuch.

(https://www.dropbox.com/s/qldwiftfuwcxdyp/Star%20Reeves%20-%20Das%20Space%20Western%20Rollenspiel.pdf?dl=0)

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #162 am: 17.12.2021 | 23:40 »
Erstmal vorneweg:

Das wäre ja ein Crowdfunding, bei dem ich mitmachen würde.

Danke für das Kompliment. :)

Dann Update:

1.) Ich habe kürzlich ja das Campaign Cartographer Humble Bundle erworben. Ich bin zwar noch nicht dazu gekommen, mich da einzuarbeiten, aber ich hab vor, wenn es gut läuft, die eine oder andere Map für Star Reeves zu ersetzen oder zu ergänzen. Das wird aber noch etwas dauern.

2.) Für den Hobbyentwickler-Austausch hab ich 6 Charaktere erstellt, bin aber nicht ganz fertig damit. Aufgrund anderer "Dinge" hat sich das verzögert, da sie aber sehr weit fortgeschritten sind, will ich die noch vollenden. Allerdings tendenziell eher nicht später im Basis-Handbuch verwenden.

3.) Anders sieht es hingegen mit meinem aktuellen Star Reeves "Projekt" aus. Ich habe mich spontan für eine Teilnahme am 10. Winter One Page Contest entschlossen und auch schon zwei Beiträge mit Material für das Star Reeves Rollenspiel eingesendet. An einem dritten Beitrag sitze ich genau jetzt gerade. Ich weiß nicht, ob diese Beiträge die vorgegebenen Themen ausreichend erfüllen, um in die Wertung aufgenommen zu werden, aber ich selbst finde das neue Material gut und werde es daher nach dem Ende des Wettbewerbs nächstes Jahr in das Star Reeves Basis-Handbuch integrieren. Im Prinzip wird das dann Material für eine Star Reeves Episode (für alle Nicht-Eingeweihten, so nenne ich "SR-Abenteuer" ;)) sein.

€dit: Okay, jetzt sind alle 4 möglichen Beiträge eingesendet. ;D


Soviel als kleines, vor-weihnachtliches Lebenszeichen vom Star Reeves Rollenspiel. :d
« Letzte Änderung: 19.12.2021 | 02:24 von Doc-Byte »

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.364
  • Username: Supersöldner
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #163 am: 19.12.2021 | 10:25 »
1wer ist eigentlich der Größte Wohltäter der Galaxie und was verbirgt diese Person hinter dieser Fassade ?  2 auch in einem Setting ohne Superschurken sollte es einen Knast für die Gefährlichsten Verbrecher der Galaxie geben . Wie ist der so und wo ? Sollte es ein Abenteuer über eine Gefängnis Aufstand  geben ? 3 Natürlich gibt es niemand der versucht alle Mafia artigen Gruppen zu vereinen zu einem Kriminellen Imperium . Oder doch ? 4 was ist mit abtrünnigen Star Reeves ? 5 welche Schrecken  Uralter Kriege mögen seit Millionen von Jahren im Sand Toter Welten Begraben sein und was wenn sie jemand findet ?
Superhelden ? Tötet diesen Abschaum. Zum Ruhm der Menschheit.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #164 am: 19.12.2021 | 18:17 »
Sagen wir mal so, du wirst vielleicht nicht zu 100% die Antworten auf alle dieses Fragen im Star Reeves Basis-Handbuch finden, aber sicherlich dennoch genug Informationen bekommen, um auf dieser Basis das Setting an deine persönlichen Vorstellungen und Wünsche für deine Spielrunde anpassen und dabei immer noch Star Reeves spielen zu können. 8]

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.364
  • Username: Supersöldner
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #165 am: 16.01.2022 | 10:09 »
gibt es schon einen Ungefähren Erscheinen Termin ?
Superhelden ? Tötet diesen Abschaum. Zum Ruhm der Menschheit.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #166 am: 16.01.2022 | 18:29 »
Nicht für die finale Fassung, aber die jeweils aktuelle "Betaversion" ist schon seit ein paar Jahren als eBook verfügbar: https://www.dropbox.com/s/qldwiftfuwcxdyp/Star%20Reeves%20-%20Das%20Space%20Western%20Rollenspiel.pdf?dl=0 (vgl. überarbeiteter Eingangspost)

---

Wobei, ganz aktuell ist diese Fassung nicht, da ich gerade die 4 Beiträge zum Winter One Page Contest eingebaut habe, diese aber nicht vor Bekanntgabe der Gewinner (was wohl noch bis Anfang April dauern wird) veröffentlichen kann. Zudem habe ich zwei kleine Ergänzungen vorgenommen: Die eine geht auf das Thema "Karma" für Spiellleiterfiguren ein und die andere ergänzt quasi als Randnotiz die Möglichkeit, Bots als Gadgets zu erwerben. Letzteres ist in meinen Augen eine ziemlich coole neue Charakteroption, die ich so bisher nicht auf dem Schirm hatte und die es ermöglicht, so einen Art von Beastmaster Charakter mit einem Bot-Gefährten zu konzipieren.

Ansonsten versuch ich gerade, mich irgendwie in den Campaign Cartographer bzw. Cosmographer einzuarbeiten, aber das Tool ist echt nicht so mal eben zu beherrschen. Ich würde gerne die beiden Beispieldeckpläne durch eigene Deckpläne für die TSS Orion ersetzen und es wäre cool, die Sektorkarte aufzumöbeln. Zudem werde ich vermutlich eine erweiterte (Übersichts)Sektorkarte mit der unmittelbaren Nachbarschaft ergänzen, sollte ich das mit dem CC hinbekommen.

Und ganz wichtig ist dann auch noch das Thema "Lektorat", denn ohne das werde ich nicht noch einen Testdruck in Auftrag geben. Geplant ist der aber schon, denn ich möchte gerne als Vergleich zur Version mit dem 100g/qm Papier auch mal das 80g Papier testen. Mit aktuell kanpp 400 Seiten ist das Buch nämlich echt ziemlich dick und vor allem auch schwer bei 100g Papier. :o

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.364
  • Username: Supersöldner
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #167 am: 16.01.2022 | 18:40 »
Unsinn. Grund und Setting Bücher Müssen dick sein.
Superhelden ? Tötet diesen Abschaum. Zum Ruhm der Menschheit.

Offline Doc-Byte

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 495
  • Username: Doc-Byte
    • Star Reeves - Das Space Western RPG
Re: [Star Reeves] Das Space Western Rollenspiel
« Antwort #168 am: 16.01.2022 | 18:55 »
Naja... :think:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)