Autor Thema: [WHFRP4th] Regelfragen  (Gelesen 3824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #75 am: 11.02.2019 | 19:23 »
Begrenze Er Advantage auf 3 und sehe Er, dass es gut ist  ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.391
  • Username: Maarzan
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #76 am: 11.02.2019 | 19:28 »
Ich sehe gerade Ini15 -> Advantage mit benutzter Option max 1, alles klar, ich gehöre ins Bett.

Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #77 am: 11.02.2019 | 20:34 »
Wie sieht es mit Hochelfen und Zaubersprüche erlernen aus?

Dass sie in keiner Akademie sind. Klar.
Dass sie alle 8 Winde beherrschen können. Klar.
Aber, wenn sie sich für eine Schule entscheiden, wie viele Zauber bekommen Sie, dass sie in das Grimoire geschrieben werden? Müssen sie überhaupt ein Grimoire haben? Lernen sie die Zauber von selbst? Oder brauchen sie einen Lehrmeister, der Ihnen die Zauber beibringt? Ich kann irgendwie im Core nichts finden hierzu...
« Letzte Änderung: 11.02.2019 | 20:42 von Marask »
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Torgo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 19
  • Username: Torgo
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #78 am: 11.02.2019 | 22:24 »
Da Menschenmagie nichts anderes als eine striktere und engere Anwendung der elfischen Magie ist, würde ich davon ausgehen, das Zauber einem Elfen nicht "zufliegen" sondern gelernt werden müssen.

Die einzige Regelabweichung steht auf Seite 238 des GRW. Elfen können die Winde zwar wechseln, aber nur wenn sie a) mindestens 8 Sprüche des aktuellen Windes beherrschen, 20 Steigerungen in Chanelling des aktuellen Lore / Windes haben und dadurch nicht mehr Winde beherrschen würden als Ihr Willenskraftbonus (Zehnerstelle) erlaubt.

Ein Elf mit Willenskraft 65 könnte daher zwar 6 Winde beherrschen, müsste dafür aber 48 Zaubersprüche lernen und mindestens 120 Steigerungen in Chanelling of... kaufen um sein Pontential auszuschöpfen.

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #79 am: 12.02.2019 | 08:52 »
Ja korrekt, die Infos habe ich auch gefunden.

Die Voraussetzungen einen weiteren Wind zu meistern sind schon hart, aber so soll es auch sein.

Ich denke, ich handhabe es genauso wie mit einem Menschen der in einer Akademie zu Hause ist. Grimoire mit ein paar Zaubersprüchen drin. Wenn man mehr möchte, muss man einen Lehrmeister finden. Das eröffnet wieder eine Menge an in-game Möglichkeiten :)
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #80 am: 17.02.2019 | 19:35 »
Wenn ich 0 Wounds und zudem 1 Bleeding Condition habe, verliere ich am Ende der Runde ja 1 Wound. Laut Regeln, erhält man eine kritische Wunde, wenn man in den negativen Bereich fallen würde. Zählt das hier genauso? Würfel ich dann auf der Tabelle? Das macht doch irgendwie keinen Sinn, oder?
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Koruun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 297
  • Username: Koruun
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #81 am: 17.02.2019 | 20:42 »
Zitat
If you reach 0 Wounds, you no longer lose Wounds
and instead fall immediately unconscious (gain the Unconscious
Condition). At the end of Round, you have a 10% chance of
dying per Bleeding Condition you have; so, if you had 3 Bleeding
Conditions, you would die from blood loss on a roll of 0–30. You
cannot regain consciousness until all Bleeding Conditions are
removed (see Injury on page 172).

Auszug aus dem Rulebook zur Bleeding Condition, p. 168

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #82 am: 17.02.2019 | 23:05 »
Wie konnte ich das überlesen...Danke ;)
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Koruun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 297
  • Username: Koruun
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #83 am: 17.02.2019 | 23:49 »
Vermutlich, weil das Buch ein bisschen chaotisch organisiert ist. Nichtsdestotrotz was Rollenspielbücher angeht jetzt schon mein Lieblingsbuch.

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #84 am: 18.02.2019 | 06:51 »
Ja, sehe ich genauso.

Wenn es die Conditions nicht gäbe, wäre ich mega zufrieden mit dieser Edition :)
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline sturmsaenger

  • Orga-Informant
  • Experienced
  • ***
  • ...wenn ich Du wär, wär ich lieber ich!
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sturmsaenger
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #85 am: 27.06.2019 | 20:44 »
So jetzt muss ich mich auch mal reinhängen... Nachdem mich YY auf der Karota ja erfolgreich angefixt hat und ich jetzt daheim mal ein bissel Charakter gebastelt habe, sind mir natürlich auch ein paar Fragen gekommen.

Dass das Regelwerk sehr eindeutig sei, kann ich hier allerdings nicht nachvollziehen. Es ist irgendwie sehr unsortiert und man muss viele Sachen an verschiedenen Stellen suchen, die eigentlich zusammen gehören. Aber egal...

Ich kapier z.B. weder Petty Magic (s. 142), noch Arcane Magic (Lore) (S.133) wirklich

"Petty Magic
Max: 1
You have the spark to cast magic within you and have mastered
techniques to control it at a basic level. When you take this
Talent, you manifest, and permanently memorise, a number of
spells equal to your Willpower Bonus. You can learn extra Petty
spells for the following cost in XP.

No. of Petty Spells Currently Known XP Cost for a new spell
 Willpower Bonus × 1 50 XP
 Willpower Bonus × 2 100 XP
 Willpower Bonus × 3 150 XP
 Willpower Bonus × 4 200 XP
...and so on.

So, if your Willpower Bonus is 3, it will cost you 50 XP for the
first 3 spells, then 100 XP for the next 3, and so on. Full rules for
learning new spells are provided in Chapter 8: Magic."

Das wurde in den Errata schon korrigiert zu:
"In Petty Magic, replace ‘Willpower’ in the table
with ‘Up to Willpower’.
In Petty Magic, replace ‘So, if your Willpower
Bonus is 3, it will cost you 50 XP for the first 3
spells, then 100 XP for the next 3, and so on’ with
‘So, if your Willpower Bonus is 3 and you had
3 Petty spells, it will cost you 50XP for the first
learned spell, then 100 XP for the next three, and
so on’."

Wenn ich also Petty Magic nehme, kann ich mir Anzahl = WPB spells raussuchen und permanent memorisieren. Bei meinem Elf wären das 5. Für den 6. müsste ich dann 50 XP zahlen und für 5 weitere dann 100 XP? Was machen die 50 XP für einen Spell darin? Wenn das so wäre, käme ich auch beim Ausgeben der 100XP auf mehr als 2x WPB, was der Tabelle widersprechen würde?
Irgendwie ist das bescheuert geschrieben. Ich könnte mir höchstens noch vorstellen, dass zusätzlich zu den Kosten für das Talent selbst noch 50 XP für die ersten Sprüche in Anzahl gleich dem WPB fällig werden, was auch irgendwie sau unfair wäre, weil die Kosten fürs Talent dann nix bringen... Außerdem steht da ja explizit: "When you take this Talent, you manifest, and permanently memorise, a number of spells equal to your Willpower Bonus"

Beim Arcane Magic ist es der gleiche Mist, nur nochmal anders formuliert:
"Arcane Magic (Lore)
Max: 1
You either study one of the 8 Arcane Lores of Magic — Beasts,
Death, Fire, Heavens, Metal, Shadow, Light, or Life — or
practice a lesser known Lore, such as Hedgecraft or Necromancy.
You may now memorise spells from your chosen Lore for the
following cost in XP.

Number of Spells Currently Known XP Cost for a new spell
 Intelligence Bonus × 1 100 XP
 Intelligence Bonus × 2 200 XP
 Intelligence Bonus × 3 300 XP
 Intelligence Bonus × 4 400 XP
...and so on.

So, if your Intelligence Bonus is 4, it will cost you 100 XP for
the first 4 spells, then 200 XP for the next 4, and so on. Full
rules for learning new spells are provided in Chapter 8: Magic.
Under normal circumstances, you may not learn more than one
Arcane Magic (Lore) Talent. Further, you may not learn the Bless
or Invoke Talents when you have the Arcane Magic Talent. You
can unlearn this Talent for 100 XP, but will immediately lose all
of your spells if you do so."

Das entspräche ja im Prinzip dem, was ich bei Petty Magic als unfair (teuer) empfunden habe, aber wenigstens noch irgendwie Sinn macht.

Dazu sagen die Errata allerdings:
"In Arcane Magic, replace ‘Intelligence’ in the table with ‘Up to Intelligence’, and replace ‘4 spells with ‘spell, and the next 4,’"  ???? :-\

fiction is oblieged to stick to possibilities, truth isn't
(Mark Twain)

If you have to fight, fight like you're the 3rd monkey on the ramp to Noah's Ark   ...and brother it's starting to rain!

Offline sturmsaenger

  • Orga-Informant
  • Experienced
  • ***
  • ...wenn ich Du wär, wär ich lieber ich!
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sturmsaenger
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #86 am: 27.06.2019 | 20:56 »
Manchmal hilft es ja auch schon, eine Frage aufzuschreiben...

Neue Theorie, die für mich Sinn machen würde:

Fürs Petty Magic nehmen (Talentkosten XP) bekommt  man WPB als Anzahl Sprüche kostenlos. Jeder weitere Spruch kostet jeweils 50 XP, bis die Anzahl der bekannten Sprüche 2xWPB erreicht und ab dann kostet jeder weitere 100 XP und so weiter.

Soweit zum Teil den ich mir sinnvoll erschließen konnte. Würde man das jetz bei Arcane Magic genauso handhaben und halt gleich bei 100 XP statt bei 50 XP starten, wäre für mich alles paletti. LEider steht da aber was anderes und die Errata verwirren mich noch mehr...

Bei Arcane Magic bekommt man fürs Talent kaufen erstmal garnix und kann dann die ersten WPB-Anzahl Sprüche für jeweils jeden zu 100 XP kaufen. Das ergibt zwar auch nur begrenzt Sinn, weil die Tabelle gleich zu der bei Petty Magic aufgebaut ist und dort steht "Number of Spells Currently Known" und der Eintrag bei 1x WPB los geht. Bei meiner obigen Auslegung von Petty Magic macht das auch Sinn, aber wenn es bei Arcane Magic keine Gratisspellst zum Talentkauf dazu gibt, müssten auch Kosten im Bereich 0-1x WPB angegeben sein.
« Letzte Änderung: 27.06.2019 | 20:59 von sturmsaenger »
fiction is oblieged to stick to possibilities, truth isn't
(Mark Twain)

If you have to fight, fight like you're the 3rd monkey on the ramp to Noah's Ark   ...and brother it's starting to rain!

Offline sturmsaenger

  • Orga-Informant
  • Experienced
  • ***
  • ...wenn ich Du wär, wär ich lieber ich!
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sturmsaenger
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #87 am: 27.06.2019 | 21:08 »
Noch eine kleine Anmerkung zur Fast-SL Variante, die YY so sehr liebt.

Ich gebe zu, ich hab jetzt erst einmal damit gespielt, aber ICH HASSE SIE!!!

Das fühlt sich so grundlegend falsch an, wenn man einmal am Abend einen 05er Wurf hinlegt und dann mit 0 SL dasteht. Obwohl der Wurf so gut ist, dass es ein automatischer Erfolg ist.
Außerdem werden die Misserfolgs-SL ja auch durch Differenz ermittelt. Warum sollte ich zwei unterschiedliche Bestimmungsmethoden für positive und negative SL nutzen wollen?

Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich an Rollenspieltischen eher intelligentere Exemplare unserer Species tummeln. Da sollte die Differenz zweier Zahlen zwischen 1 und 10 zu bilden keine nennenswerte Verzögerung im Spielfluss bringen.

Nicht falsch verstehen, bei DS mag ich es, nahe ran würfeln zu müssen. Aber dort ist es konsequent durchgezogen. Nicht mal so, mal so...
fiction is oblieged to stick to possibilities, truth isn't
(Mark Twain)

If you have to fight, fight like you're the 3rd monkey on the ramp to Noah's Ark   ...and brother it's starting to rain!

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #88 am: 27.06.2019 | 21:23 »
Ich interpretiere die Kosten auch als "pro Spruch". Hätte man m.M.n. auch eindeutiger schreiben können. Arcane Lore funktioniert genau wie Petty Magic, nur dass hier die Kosten höher sind und es keine Gratissprüche gibt. Die Errata ändert den Text ja auf "der erste und die 4 Sprüche danach". Dann passt doch wieder alles.

Wir haben es noch nicht gespielt, aber rein vom lesen würde ich auch die Standardvariante bei den SL bevorzugen.

Offline TEW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Username: TEW
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #89 am: 27.06.2019 | 22:38 »
Noch eine kleine Anmerkung zur Fast-SL Variante, die YY so sehr liebt.

Ich gebe zu, ich hab jetzt erst einmal damit gespielt, aber ICH HASSE SIE!!!

Kann ich gut verstehen. Ich finde die Regel auch blöd. Es ist vor allem auch nicht wirklich großartig schneller. Eine simple +/- Rechnung ist ja nun wirklich kein Hindernis. Die halbe Sekunde, um das auszurechnen, hat man dann ja doch noch. Dafür passt das Ergebnis einfach besser zum Würfelwurf, was ich hier auch viel wichtiger finde. Und natürlich die Tatsache, dass man den SL gleich berechnet, egal, ob man drüber oder drunter liegt. Das ist bei Fast SL wirklich totaler Murks.

Offline sturmsaenger

  • Orga-Informant
  • Experienced
  • ***
  • ...wenn ich Du wär, wär ich lieber ich!
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sturmsaenger
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #90 am: 28.06.2019 | 05:57 »
Ich interpretiere die Kosten auch als "pro Spruch". Hätte man m.M.n. auch eindeutiger schreiben können. Arcane Lore funktioniert genau wie Petty Magic, nur dass hier die Kosten höher sind und es keine Gratissprüche gibt. Die Errata ändert den Text ja auf "der erste und die 4 Sprüche danach". Dann passt doch wieder alles.

Wir haben es noch nicht gespielt, aber rein vom lesen würde ich auch die Standardvariante bei den SL bevorzugen.
Leider passt es eben nicht. Wenn der WPB 4 ist, dann ergeben der erste und 4 weitere in der Summe 5. Insgesamt passt das einfach wieder nicht mit der Tabelle, auch weil es dort keinen Eintrag für Sprüche von 0 bis zu 1x WPB gibt.
Oder hab ich da wieder einen Denkfehler?

Die Tabelle ist für mich der einzige Teil, der für wirklich schlüssig und konsequent ist...




Gesendet von meinem T10(E3C5) mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 28.06.2019 | 07:18 von sturmsaenger »
fiction is oblieged to stick to possibilities, truth isn't
(Mark Twain)

If you have to fight, fight like you're the 3rd monkey on the ramp to Noah's Ark   ...and brother it's starting to rain!

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #91 am: 28.06.2019 | 08:42 »
Noch eine kleine Anmerkung zur Fast-SL Variante, die YY so sehr liebt.

Diese Art der Berechnung von SL finde ich sehr sehr bescheiden. Aber es gibt ja genug angebotene Alternativen. Wir verwenden die Berechnung mit dem Vergleich der Zehnerstelle. Schneller geht's nicht.

Das mit den Zaubern ist doch recht simpel. Oder ich verstehe nicht, wo das Problem liegt bzw. ich interpretiere das Geschrieben nicht richtig^^

Petty Magic: Ich bekomme mit Erwerb des Talents eine Anzahl an Zaubern = meinem WP Bonus "geschenkt". Habe ich also so viele Zauber wie mein WP Bonus kostet mich der nächste 50 XP.

Beispiel: WP Bonus = 5 = Ich kenne 5 Petty Magic Spells. Möchte ich nun den 6. Zauber lernen, kostet mich dies 50 XP. Bleibt mein WP Bonus bei 5 und möchte ich dann einen 7.Zauber lernen, kostet mich dieser 100 XP.

Arcane Magic: Mit dem Talent bekomme ich lediglich Zugriff auf die Zauber, also die Basis um Zauber zu memorisieren.
« Letzte Änderung: 28.06.2019 | 08:49 von Marask »
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #92 am: 28.06.2019 | 12:57 »
Ich sehe das wie Marask. Wichtig ist, dass es um die Anzahl der Sprüche geht die man bereits kennt und nicht um die Anzahl die man mit dem neuen Spruch kennen würde. Das empfinde ich auch als nicht sehr intuitiv, aber so steht es da.

Ich glaube du hast wirklich noch einen kleinen Denkfehler. Marask hat ja schon Beispiele gebracht. Bei Petty Magic kannst du noch genau einen Spell für 50 XP kaufen, da du ja vorher Spells in Höhe deines WP Bonus geschenkt bekommen hast. Das gilt natürlich nur wenn dein Bonus sich nicht verändert hat.

Bei Arcane Magic bekommst du keine Spells, deshalb kosten die ersten 5 Spells 100 XP (wenn dein Bonus wie im Beispiel 4 beträgt und nicht verbessert wird). 

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #93 am: 28.06.2019 | 15:13 »
Das fühlt sich so grundlegend falsch an, wenn man einmal am Abend einen 05er Wurf hinlegt und dann mit 0 SL dasteht. Obwohl der Wurf so gut ist, dass es ein automatischer Erfolg ist.

Das ist der Denkfehler: Mit dieser Methode ist 05 kein guter Wurf, nur ein erfolgreicher ;)
Dass man sich daran stört, dass die Erfolgsqualität und die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Wurfes nicht mehr deckungsgleich sind, sondern am jeweils anderen Ende des erfolgreichen Ergebnisspektrums verortet sind - stattgegeben, das ist Geschmackssache.


Außerdem werden die Misserfolgs-SL ja auch durch Differenz ermittelt. Warum sollte ich zwei unterschiedliche Bestimmungsmethoden für positive und negative SL nutzen wollen?

Freilich will man das nicht. Es geht aber nicht anders, wenn es auch Misserfolgsgrade gibt und dann hat man die Wahl, ob man es einheitlich langsamer macht oder in einem Teil der Fälle schneller - s.u.

Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich an Rollenspieltischen eher intelligentere Exemplare unserer Species tummeln. Da sollte die Differenz zweier Zahlen zwischen 1 und 10 zu bilden keine nennenswerte Verzögerung im Spielfluss bringen.

Da würde ich unter einer Voraussetzung mitgehen: Dass alle Spieler voll im System sind, sauber mitrechnen und zielführend kommunizieren.
Wenn aber statt "4 SL mit Grundschaden 6" nur ein zögerliches "Geschafft...glaub ich" kommt*, dann ist es für mich als SL gerade im Kampf wesentlich schneller und einfacher, auf die zwei Ergebnisse (SC und NSC) zu schauen und diese Zahlen voneinander abzuziehen, als darauf zu warten, dass der Spieler alles noch mal nachgerechnet hat oder es selbst noch mal durchzugehen.
Insgesamt geht es nicht um einen Rechenschritt mehr, sondern um das Berechnen zweier Differenzen, von denen man wiederum die Differenz berechnet im Unterschied dazu, im günstigsten Fall zwei Vergleiche anzustellen und eine Differenz zu bilden und nur im schlechtesten Fall das zu machen, was ich sonst immer mache. 
Bei zweiterer Methode sehe ich das obendrauf direkt (bzw. schon mit der Minimalangabe "Geschafft") und brauche nicht wissen, welche Werte beim Spieler auf dem Blatt stehen oder eben warten, bis dieser gerechnet hat.

Und als SL wie als Spieler brauche ich bei niedrigen SLs oft genug nicht mal alles zu Ende rechnen - da schätze ich ab, ob es insgesamt um einen Bonus oder einen Malus geht und in ersterem Fall kann ich einfach die SL ablesen, wenn das Ergebnis unter dem Grundwert oder Grundwert plus "garantiertem" Bonus (also das, was ich bisher auf dem Schirm habe) ist und brauche nicht mal alles durchgehen und zusammenrechnen.
Bei der "normalen" Methode muss ich diesen Schritt immer komplett machen, sonst bekomme ich gar kein Ergebnis.   


*Und das entspricht ganz entschieden meiner Spielerfahrung. Auf Cons, mit Systemneulingen, mit "eingerosteten" Rückkehrern ins Hobby oder schlicht mit müden Spielern merke ich da einen ganz enormen Zeitvorteil für Fast SL durch die eingesparte/vereinfachte Kommunikation und Rechnerei. Da geht es nicht um eine halbe Sekunde fürs Ausrechnen, sondern um die Frage, einen Spieler jedes zweite oder dritte Mal komplett an die Hand nehmen und alles von A-Z durchgehen zu müssen oder direkt ein verwertbares Ergebnis zu haben - jedenfalls nachdem man (s.o.: ggf. grob abschätzend) geklärt hat, ob die Probe geschafft ist.

 
Theoretisch ist der Unterschied nicht groß, praktisch habe ich eine Runde voller Spieler, die durchgehend komplett auf der Höhe sind und alles immer parat haben, schon lange nicht mehr erlebt. Da sind die Vorteile von Fast SL mMn spürbar größer als die Nachteile, weil mir spielmechanischer Output letztlich wichtiger ist als Einheitlichkeit.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline TEW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Username: TEW
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #94 am: 28.06.2019 | 15:53 »
Das ist der Denkfehler: Mit dieser Methode ist 05 kein guter Wurf, nur ein erfolgreicher ;)

Das stimmt schon. Es fühlt sich halt falsch an, dass es mal so und mal so ist. Mal ist niedrig würfeln gut, mal hochwürfeln, mal möglichst nah an der Zehnerstelle eines bestimmten Werts.

Zitat
Da würde ich unter einer Voraussetzung mitgehen: Dass alle Spieler voll im System sind, sauber mitrechnen und zielführend kommunizieren.
Wenn aber statt "4 SL mit Grundschaden 6" nur ein zögerliches "Geschafft...glaub ich" kommt*, dann ist es für mich als SL gerade im Kampf wesentlich schneller und einfacher, auf die zwei Ergebnisse (SC und NSC) zu schauen und diese Zahlen voneinander abzuziehen, als darauf zu warten, dass der Spieler alles noch mal nachgerechnet hat oder es selbst noch mal durchzugehen.

Aber so lernen die Spieler das doch nie! ;D

Zitat
Theoretisch ist der Unterschied nicht groß, praktisch habe ich eine Runde voller Spieler, die durchgehend komplett auf der Höhe sind und alles immer parat haben, schon lange nicht mehr erlebt. Da sind die Vorteile von Fast SL mMn spürbar größer als die Nachteile, weil mir spielmechanischer Output letztlich wichtiger ist als Einheitlichkeit.

Ich kann schon nachvollziehen, warum man Fast SL mögen kann. Für mich trifft das allerdings nicht zu (mir persönlich überwiegen da einfach die Nachteile).

Außerdem mag ich nicht, dass dadurch die Ergebnismenge verfälscht wird (gegenüber der normalen Berechnungsmethode).

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #95 am: 28.06.2019 | 16:26 »
Es fühlt sich halt falsch an, dass es mal so und mal so ist. Mal ist niedrig würfeln gut, mal hochwürfeln, mal möglichst nah an der Zehnerstelle eines bestimmten Werts.

Das verstehe ich nicht.
Man will immer möglichst nah an einen bestimmten Wert bzw. an dessen Zehnerstelle kommen.
Der Zielwert ändert sich, aber das Prinzip doch nicht.

Außerdem mag ich nicht, dass dadurch die Ergebnismenge verfälscht wird (gegenüber der normalen Berechnungsmethode).

Das wäre doch nur relevant, wenn man beide Methoden mischen würde.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #96 am: 28.06.2019 | 17:26 »
Wir müssen das ganze unter der Prämisse betrachten, dass "Fast SL" eine optionale Regel ist, durchaus nicht die eigentlich vorgesehen Variante.

Am ersten Abend (9h) haben wir sowohl die "Fast SL"-Optionalregel (wenn Wurf erfolgreich, dann zählt der der Zehnerwert als SL) als auch die normale Regel (Zehner des Zielwerts - Zehner des Wurfs als SL) getestet. Auch online habe ich dies bereits zwei Mal hinter mir.

Deutlich besser angekommen ist die normale Regel. Es ist ein Kinderspiel "4 minus 1" oder "4 minus 2" zu rechnen. Niemand hat so richtig verstehen können/wollen, warum es besser sein soll, nahe am Zielwert zu sein. Das bedeutet nicht, dass jeder das so sieht. Aber wie gesagt, in mehreren und verschiedenen Runden wurde immer einstimmig die normale Regel gewählt. Was ich auch nachvollziehen kann.

Nichtsdestotrotz ist es doch cool, wenn die "Fast SL" Optionalregel verwendet wird. Hätte ich nicht gedacht, aber ich lass mich gern überraschen :)

Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline sturmsaenger

  • Orga-Informant
  • Experienced
  • ***
  • ...wenn ich Du wär, wär ich lieber ich!
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sturmsaenger
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #97 am: 28.06.2019 | 18:00 »
Ich wollte jetzt zur Klarstellung mal kundt tun, was YY und ich bezüglich der Spell-Sülze im Regelwerk ausbaldowert haben:
  • Erkenntnis: die Errata bringen neben Klarstellung auch neue Fehler mit rein
  • Petty Magic war in der Urversion schlüssig, wenn man bedenkt, dass die Kosten pro Spell sind und nicht für ein Paket von WPB-vielen Spells, wie man das auch aus dem Text lesen könnte. Das wird in der Tabelle deutlich, weil dort steht: cost for a spell
  • das "up to WPB" aus den Errata ist völliger Blödsinn, ebenso, wie das "verbesserte" Beispiel
  • bei Arcane Magic ist das "up to IntB" aus den Errata die Lösung aller meiner Missverständnisse, wenn man die falsche "Korrektur" des Beispiels ignoriert
...und auch das war nicht richtig!
Die Rattenfängergilde hat jetzt bei mir für Klarheit gesorgt, was die Errata meinen und mir nochmal deutlich gemacht, was mir Neightmaehr schon zu erläutern versucht hat:

Bei beiden Talenten muss in der Tabelle stehen "up to WPB x ..."(Petty Magic), bzw. "up to IntB x ..."(Arcane Magic).
Da man bei Petty Magic mit dem Kauf des Talents seinen WPB-Anzahl Sprüche bekommt, hat man beim Kauf des nächsten Spruchs "bis zum WPB Sprüche" und kann daher bei einem WPB von z.B. 3 den 4. Spruch noch nach der ersten Spalte für 50 XP kaufen. Aber eben nur diesen, denn danach hat man schon mehr als WPB x1 Sprüche aber "up to WPB x2" und kauft den 5., 6. und 7. Spruch dann nach den Kosten der 2. Spalte, usw.
Gleiches gilt für Arcane Magic, nur dass man dort keine Sprüche umsonst bekommt und daher die ersten 4 Sprüche (bei IntB 3) lt. erster Zeile der Tabelle für jeweils 100 XP kaufen kann. Dann geht es in die zweite Spalte, usw.

Ist irgendwie unnötig kompliziert, aber hab ich jetzt verstanden.  :o 8) :think:
« Letzte Änderung: 29.06.2019 | 13:25 von sturmsaenger »
fiction is oblieged to stick to possibilities, truth isn't
(Mark Twain)

If you have to fight, fight like you're the 3rd monkey on the ramp to Noah's Ark   ...and brother it's starting to rain!

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #98 am: 28.06.2019 | 19:54 »
Wir müssen das ganze unter der Prämisse betrachten, dass "Fast SL" eine optionale Regel ist, durchaus nicht die eigentlich vorgesehen Variante.

Was änderts? wtf?
Die Wahl findet doch aufgrund der Bewertung der Vor- und Nachteile statt und nicht anhand dessen, was die "eigentlich richtige" Methode ist.
"Korrekt" ist das alles, nur nicht gleichzeitig  ;)

Aber wie gesagt, in mehreren und verschiedenen Runden wurde immer einstimmig die normale Regel gewählt.

Ich hatte schon alles, von gemischten starken Meinungen bis zu einstimmig Fast SL und meistens die Merzahl flexibel mit 1-2 Fast SL-Befürwortern.
Einstimmig normale Berechnung hatte ich erst einmal - wenn ich mich selbst ausnehme natürlich.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [WHFRP4th] Regelfragen
« Antwort #99 am: 28.06.2019 | 20:40 »
Ich wollte jetzt zur Klarstellung mal kundt tun, was YY und ich bezüglich der Spell-Sülze im Regelwerk ausbaldowert haben:
  • Erkenntnis: die Errata bringen neben Klarstellung auch neue Fehler mit rein
  • Petty Magic war in der Urversion schlüssig, wenn man bedenkt, dass die Kosten pro Spell sind und nicht für ein Paket von WPB-vielen Spells, wie man das auch aus dem Text lesen könnte. Das wird in der Tabelle deutlich, weil dort steht: cost for a spell
  • das "up to WPB" aus den Errata ist völliger Blödsinn, ebenso, wie das "verbesserte" Beispiel
  • bei Arcane Magic ist das "up to IntB" aus den Errata die Lösung aller meiner Missverständnisse, wenn man die falsche "Korrektur" des Beispiels ignoriert


Wieso ist das "up to WPB" und das Beispiel Blödsinn? Die Überschrift der Spalte lautet: "No. of Petty Spells currently known".  Kennst du bereits eine Anzahl an Sprüchen in Höhe von maximal deinem WPB, kostet der nächste Spruch 50XP. Kennst du eine Anzahl an Sprüchen die deinen WPB übersteigt, aber gleich oder geringer ist als dein doppelter WPB, dann kostet der nächste Spruch 100 XP. Wie gesagt, ich finde auch man hätte das besser formulieren können, aber Blödsinn ist es nicht. Das gleiche gilt für Arcane Magic.