Autor Thema: FrostCast + Winstersturm Team  (Gelesen 13970 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #100 am: 24.04.2021 | 13:14 »
Der Kampf: move fast and break things!

Martin sprang zurück und wich dem gekonnten Hieb von Frosty aus. In seiner Not trat er an den Stuhl von Torsten heran und zog ihm diesen unter dem Hintern weg. Torsten krachte schmerzhaft auf den Boden und heulte wie verrückt. Martin wirbelte das Holz herum und zersplitterte es auf dem Rücken von Frosty, der mit einem Ächzen in die Ecke des Raumes fiel. Plötzlich wurde mit einem Knall die Tür aufgetreten und Tobi stand im Raum. Sein Kopf blutete, Rauch umwaberte ihn und kleine Feuerzungen leckten von den Gardinen im Flur. “Wir müssen hier raus”, brüllte er unterbrach den Kampf der beiden Parteien, “Das Studio brennt!” Torsten hob die Vase vom Tisch auf und warf diese in Martins Richtung bevor er sich geduckt zu Tobi rettete…

Dynamik
Ein Kampf ist alles, aber nicht starr. Er ist eine Ansammlung von Emotionen und Bewegung. Wer sich hier auf einfach Attacken und Paraden einlässt ohne die Umstände mit einzubeziehen, der kommt oft nicht weit. Wollt ihr es immersiv haben, dann schmückt die Umgebung mit wichtigen Details. Lasst gute Ideen eurer Spielerinnen und Spieler zu oder aber nehmt ihnen wichtige Informationen. Ein Kampf ist wild und hektisch, niemand hat die volle Übersicht!

Kein Stillleben, keine Obstschale
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über den Kampf. Nachdem wir bereits einige Episoden zu Bösewichten und Gewalt aufgenommen haben, über das Powergaming sprachen und Schatten des Krieges, geht es heute über ein Thema um das nicht manövriert werden kann. Der Kampf ist allgegenwärtig und ihr werdet eher früher als später auf ihn treffen. Zum Glück nur im Rollenspiel, doch wie kann ich möglichst plastisch die Emotionen an den Spieltisch übertragen?

Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 19:
 Der Kampf! Move fast and break things
 

Hier ist Folge 19 des Wintersturm:


Offline Torsten (Donnerhaus)

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 211
  • Username: Rattazustra
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #101 am: 24.04.2021 | 18:48 »
Da machen wir auch definitiv noch mehr zu. Das war diesmal sehr Freestyle und hat viele lose Enden gelassen, an die wir anknüpfen wollen.  8)

Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #102 am: 15.05.2021 | 09:38 »
Asymmetrie am Spieltisch
Torsten starrte verzweifelt auf sein Charakterblatt und verstand die Werte nicht. Welchen Würfel brauchte er jetzt nochmal für eine Probe auf Körperkraft? In Martins Würfelbecher klimperten bereits die hochglanz Edelstahlwürfel und mit einem lauten HAA knallte er sie auf den Tisch. Tobi schaute hinter seinem Spielleiterschirm auf und nickte. “Okay Torsten, du musst nichts mehr machen, Torsten hat ihn erschlagen. 46 Schaden, das reicht für 3 Leute.” Frosty blickte genervt zu Torsten und schüttelte den Kopf. “Du verstehst auch garnichts oder? Wir haben dir schon zweimal erklärt wie das geht. Du spielst seit drei Stunden mit uns, wieso kannst du das noch nicht?”

Asymmetrie am Spieltisch
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute erneut über Asymmetrie. Damals in Folge 8 ging es um die Asymmetrie im Rollenspiel. Wie könnt ihr Stufen am Tisch anpassen, der Lehrling und der Gelehrte oder der Knappe und der Ritter. Wir beschäftigen uns nun mit Ungleichheiten, die aus Erfahrungen herrühren. Der Rollenspielveteran hatte damals mit Dungeons and Dragons angefangen. Die legendäre rote Box steht in der Vitrine und alles was später als ’85 raus kam ist Neumodisch. Neben ihm sitzt der Neueinsteiger. Durch die sozialen Medien ins Hobby gekommen, will er nun zum ersten Mal auch würfeln. Seine Vorbilder hatten ziemlich viel Spaß und diese Gruppe hier suchte einen Krieger der Stufe 8. Da sein World of Warcraft Tank sogar LvL 60 war, hat er sich beworben.

Neuling vs. Veteran: Eine Chance?
Verachtung und ein “von oben herab” helfen niemandem. Jede neue Gruppe muss sich finden und auch ein Spielerwechsel ändert die Dynamiken massiv. Alphatierchen braucht keiner und doch gibt es sie. Wie gehe ich mit Stress um, der Zwangsläufig entsteht? Wir sprechen über Spieler-Psychologie. Wir sprechen über das Mittelalter oder wieso eine Panzerfaust nichts in diesem Kübelwagen verloren hat. Rechthaberei und den Spaß am Spieltisch trotz der Asymmetrie am Spieltisch…
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 20: Asymmetrie am Spieltisch. 
 

Hier ist Folge 20 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #103 am: 26.06.2021 | 09:25 »
Spannungskurve im Rollenspiel
Martin wich dem Schwerthieb aus und rollte sich herum. Plötzlich lag er auf den drehenden Panzerketten und wurde nach vorne geschoben.
Weg vom Feind, doch nun drohte er von dem tonnenschweren Gefährt zermatscht zu werden.
Wie in Zeitlupe holte er mit seiner Peitsche aus und wickelte sie um den Geschützturm.
Die Ketten unter ihm vibrierten schmerzhaft, dann war der Offizier wieder bei ihm.
Mit einem Tritt katapultierte er ihn vom Kampfwagen, der nur einen Augenblick später ruckte und nach oben gehoben wurde.
Martin setzte sich erschöpft auf und sah dann viel zu spät den Abgrund, auf den das Gefährt zurollte.

Frosty klappte das Buch zu und beendete die Sitzung an der Stelle. Diabolisch freute sich der Spielleiter über den fiesen Cliffhanger.

Alles wird besser durch Cliffhanger?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Spannungskurven im Rollenspiel und vor allem im Pen and Paper.
Anders als im Theater oder generell dem Drama kann der Spielleiter einer Sitzung nur bedingt kontrollieren wie Dialoge verlaufen
und sich eine Zuspitzung von Ereignissen entwickelt. Theorien über retadierendes Moment sind schön und gut, helfen uns aber nur bedingt weiter.
Erzählgeschwindigkeiten und Pacing sind sehr wohl Begriffe, die wir kennen und benutzen müssen.
Eine ausgetüftelte Geschichte mit vier ineinander verschachtelten Intrigen funktioniert nicht, wenn die Spieler keinen Einfluss haben.
Eine halb-gute Geschichte ist wesentlich besser, wenn die Protagonisten im Zentrum des Handelns stehen.
 
Die Spannungskurve im Pen and Paper
Was sind also die Quellen von Spannung im Rollenspiel? Entscheidungsdruck und ein Bedürfnis für die Kontrolle der Situation.
Vielleicht sind auch beide Optionen nicht optimal, doch du suchst aus welche es werden soll! Das ist die Tragik.
Wir berichten von praktischen Tipps, die ihr übernehmen könnt und freuen uns über eigene Ratschläge oder Kommentare von euch.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 21: Spannungskurve im Rollenspiel


Hier ist Folge 21 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #104 am: 31.07.2021 | 20:38 »
Nichtkämpfer im Gefecht
Der Priester umklammerte sein Kreuz stärker und flüsterte ein Gebet gen Himmel.
Die Flügel der Kathedrale waren aufgebrochen worden und hingen nur noch in einer Angel.
Die Barbaren hatten sich die Altarkerzen genommen und streiften nun auf der Suche nach Schätzen durch den heiligen Ort.
Die Vorhänge brannten flackernd und rauchten das Gewölbe zu. Gott antwortete nicht.
Diese tumben Krieger beachteten ihn garnicht. Er war unter ihrer Würde.
Doch wie konnte er nun sein Reich verteidigen? Sein Blick fiel auf den Wanderstab des Predigers, den er hier vor ein paar Tagen vergessen hatte…


Alles wird besser durch Pazifisten?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Nichtkämpfer im Kampf. Was tut ein Pazifist? Schwierig, vor allem wenn sein eigenes Leben bedroht wird, aber wie sieht es mit einem Priester aus? Mit der Nonne, dem Kaufmann oder einer Tier-Dompteurin? Prinzipiell wurden die Personen nicht an der Waffe ausgebildet und sie könnten sich eventuell ihrer Haut erwehren, wenn sie bedroht werden. Sollten sie nun den Mafia-Boss oder den Streitaxt-Champion herausfordern? Wahrscheinlich nicht.
 
Wie glänzen die Nichtkämpfer?
Aber auch Abseits von den Runden in Initiative und Ticks.
Darf ich auch klettern und wenn ja wie viele Kampfrunden dauert das?
Darf ich Computer hacken oder sind schlicht Attacke Parade erlaubt?
Kann ich mich aus einem Kampf rausziehen, weil ich keine Lust habe auf das bloße Angriff+1?
Natürlich und wir liefern Alternativen für dich, deine Runde, die Spielleiterin und die Spieler.
Wir berichten von praktischen Tipps, die ihr übernehmen könnt und freuen uns über eigene Ratschläge oder Kommentare von euch.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 22: Nichtkämpfer im Gefecht.


Hier ist Folge 22 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #105 am: 18.09.2021 | 13:55 »
 Kämpfer außerhalb des Gefechts
Tobinator der Barbar aus den Bergen betrachtete abschätzig die Szene vor ihm. Der weise Rattazustra sprach mit dem König und parlierte über ihren letzten Questerfolg mit dem verräterischen Graf Frost. Martin der Barde tanzte mit der Baronin Siebenstein oder spielte abwechselnd seine Laute. Der Hofball war galant, doch Tobinator war missmutig gestimmt. Dies war nicht seine Veranstaltung. Er langweilte sich fürchterlich. Draußen auf dem Hof hatten die Jäger mit dem Koch gesessen und ein Schweinebraten gegrillt. Da wollte er nun viel lieber sein und Bier trinken… hier oben im Schloss gab es nur bitteren roten Wein.

Alles wird besser durch Hofbälle?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Kämpfer außerhalb des Gefechts. Was tut ein Krieger, wenn das Schwert an seiner Seite baumelt? Der Frieden wurde ausgehandelt, die Stadt erobert und Diplomaten regieren das Land. Der wilde Eisbarbarenwikinger hängt seine Axt ans Brett und bestellt den Acker? Was tut ein Samurai, wenn er nicht grade gegen andere Fürstenhäuser für den Kaiser von Japan die Wahrheit verbreitet?

Wie glänzen die Kämpfer abseits des Kampfes?
Spätestens seit der Weiterentwicklung der Klasse Dieb oder dem Zauberbarden musste ins Rollenspiel auch etwas Action abseits des Dungeons eingeführt werden. Schlüssig. Doch was machen die Paladine und Räuber, wenn die anderen grade in der Stadt einkaufen? Wir diskutieren den nächsten Wintersturm. Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 24: Kämpfer außerhalb des Gefechts.


Hier ist Folge 24 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #106 am: 30.10.2021 | 19:04 »
Verschwörungen, Geheimbünde, Kulte
Sir Tobi rückte noch einmal seine Maske zurecht und griff zum Ritualdolch.
Die gekrümmte Klinge war nicht für den Kampf gefertigt worden.
Sie war eine Waffe aus den Schatten und sollte nur symbolisch geführt werden.
Der mächtige Vorsteher Rattazustra hob seine Hände von der Kanzel und gab seine Zustimmung.
Logenmitglieder Frost und Baron Martin stimmten in den Singsang ein, während die Klinge langsam durch die Luft schnitt…


Alles wird besser durch Verschwörungen?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Verschwörungen, Geheimbünde und Kulte.
Kann man die Gruppierungen unterscheiden und ist das überhaupt wichtig?
Wie kann ich sie im Rollenspiel einpflegen und welche Fehler könnten mir dabei passieren?
Die Zahl -23- ist nicht erst seit dem Film mit Jim Carry ein Mythos, sondern bereits seit Jahrhunderten geheimnisumwittert.
Illuminaten, Uni-Verbindungshäuser und Präsidenten sind in der Cthulhu oder DSA Geschichte weniger relevant,
aber dennoch können Beispiele unsere Beschreibung verändern…

Masken, Monokel und Zylinder
Nach Folge 24 folgt die 23, unser Zirkel hat diese Folge dann doch freigegeben. Pünktlich zu Halloween?
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 23: Verschwörungen, Geheimbünde, Kulte.
Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.
Mehr von Donnerhaus findet ihr auf ihrer Homepage.


Hier ist Folge 23 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #107 am: 13.11.2021 | 15:16 »
Le tre Madri – die drei Mütter der Schmerzen
Die Einladung auf dem Tisch war einfach. Ein Ort, eine Zeit und das verschrobene Kürzel der Ausstellerin.
Der kleine Italiener sollte nach New York reisen. Endlich würde man ihm den Respekt zeigen, den ihm hier in Europa niemand entgegenbrachte.
In Amerika erkannten die Menschen sein wahres Genie. Seine Bilder waren gewagt, sicherlich.
Aber Kunst veränderte sich stets und wer mit immer denselben Abbildungen auf der Stelle trat, der solle doch zurückbleiben.
Fontenelli warf mit dem verbliebenen Arm seinen Koffer zu und starrte auf seinen Gips. Sie würden schon sehen, was sie davon hatten…


Rückkehr zur Mutter der Schmerzen

Bereits vor einigen Jahren ermittelten die beiden New Yorker Detectives Garett und Lafferty am Rande des Wahnsinns.
Eine Mordserie, die nicht abbrach und mit dem Verschwinden der beiden Investigatoren endete.
Nun geht das morden weiter, doch in einer ganz anderen Dimension.
Zwei Journalisten, ein Bildhauer und ein Maler wurden aus fernen Landen herbeigeholt um eine besondere Ausstellung in Augenschein zu nehmen.
Kurz vor der Öffnung sollen sie die Einrichtung inspizieren und ihre professionelle Meinung abgeben.

Pinsel, Hammer und Kugelschreiber
Nach Folge den sechs Folgen um die Baba Jaga in Schreie und Flüstern erleben wir neue Ermittler.
Ravno, Bloodyryss und Ajarion  begeben sich in den Horror zu Halloween. Jakob Brückner, Kasimir Meyer und Marc Collington geraten in einen Strudel, der sie nah an den Tod bringt…
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 6: Le tre Madri | Die drei Mütter der Schmerzen.
Falls euch das Actual Play gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.


Hier ist Folge 6 des Actual Play Podcast: Cthulhu


Offline Sidekick-Kai

  • Experienced
  • ***
  • No sense makes sense.
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sidekick-Kai
    • Trodox' Ars Arcana
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #108 am: 13.11.2021 | 17:52 »
Abo.
"Erhältich bei viele Spielefachgechäften."

Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #109 am: 14.11.2021 | 00:09 »
Abo.

Juchu, willkommen an Bord =)

Offline Sidekick-Kai

  • Experienced
  • ***
  • No sense makes sense.
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sidekick-Kai
    • Trodox' Ars Arcana
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #110 am: 14.11.2021 | 04:57 »
Juchu, willkommen an Bord =)

Danke. Und juchee!  :)
"Erhältich bei viele Spielefachgechäften."

Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #111 am: 13.12.2021 | 10:47 »
Historizität
Frosty rammte die Fahne in den Boden. Endlich waren sie in Indien. Die Schiffe waren vor drei Monaten in See gestochen.
Von Spanien aus waren sie gen Westen gesegelt. Einer Theorie zufolge sollte die Erde wahrlich rund sein und man fiele nicht von der Scheibe herab.
Nun waren sie am Ziel. Steuermann Torsten hatte sie durch jeden Sturm gelotst, sie hatten zwar zwei Schiffe unterwegs verloren, aber Indien lockte mit Gewürzen.
Bereits vom Mast aus hatte Tobias im Krähennest das Land verkündet, kurze Zeit später sogar eine gewaltige Stufenpyramide erblickt.
Frostys 1. Offizier Martin erzählte sogleich von den alten ‘Gyptern, die nach Indien vorgedrungen waren und ihre Bauwerke mitbrachten. Endlich Indien!


Ist Akkuratesse notwendig?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Historizität im Rollenspiel.
Wie versetzen sich Spielerinnen und Spieler in die Zeit? Wieviele Fakten sind für das Spiel wichtig?
Müssen wir uns mit alten Rezepten für Erbsensuppe auseinandersetzen und Latein sprechen, wenn wir Römer darstellen?
Völliger Unfug oder eine Option zum Nachdenken. Bereits unsere Freunde vom Eskapodcast haben darüber gesprochen, wir tun es ebenso…

Geschichten aus der Geschichte
Tobi als Geschichtswissenschaftler kann viel ergänzen, wir haben sogar neun Minuten Outtakes,
die nicht in den Podcast gepasst haben, wir euch aber dennoch nicht vorenthalten wollen. Spaß an der Geschichte,
Spaß am Recherchieren und dem Besuchen von Bibliotheken. Reicht ein Ausflug in die Wikipedia oder muss ich Berge von Zeitschriften
wie PM oder Geo-Epoche gelesen haben? Wieviel weiß der Spielleiter, wieviel die Spieler? Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 25: Historizität.


Hier ist Folge 25 des Wintersturm:

« Letzte Änderung: 17.12.2021 | 16:34 von Frosty »

Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #112 am: 1.01.2022 | 11:13 »
Deathwatch
„Was ist Mut? Ist es die Entscheidung zu kämpfen statt zu fliehen,
wenn Gefahr droht? Nein, das ist nur ein animalischer Instinkt! Mut ist, wenn man dem Tod ins Gesicht lacht.
Mut ist, wenn man persönliches Leid in Kauf nimmt – für die Ehre, die Pflicht und den Imperator.
Heldenmut hingegen ist der Wille, sich dem abgrundtiefen Schrecken zu stellen, den Tod zu bezwingen,
die Alpträume mit bloßen Händen zu erwürgen und die Bereitschaft, es unbesungen und ungeehrt zu tun, nur zum Wohle der Menschheit.“
– Inquisitor Silas Marr, In einem dunklen Spiegel


Evakuierung
Die Jericho-Weite ist ein verdammtes Sternengebiet, das in einer Reihe blutiger Kriege ertrinkt.
Einst wurde es vom Imperium beherrscht, doch nun bedrängen Xenos es von allen Seiten, und Menschen mit verderbten Seelen lauern überall.
Inmitten dieses galaktischen Schlachtfelds liegt der Industriemond Tantalus im umkämpften Castobelsystem in der Schneise, die der Orpheuskeil des Kreuzzugs geschlagen hat.
Seit mehr als fünf Erdmonaten steht das Castobelsystem unter Angriff durch die alles verschlingenden Tyraniden, und Tantalus stellt keine Ausnahme dar.
Während das Schicksal der Makropolwelt Castobel, die dem ganzen System ihren Namen gibt, an einem seidenen Faden hängt, liegt die Kolonie Tantalus bereits in Todeszuckungen.

Die Deathwatch bereist den Jericho Sektor
Dies ist Teil Eins einer kleinen Reihe, die ich eventuell ausbauen möchte.
Wir spielen Warhammer 40K Deathwatch und die Spieler übernehmen die Rolle einer Elite-Einheit der Space Marines.
Die Apetus Astartes, Sternenkrieger des Imperiums.
Mit dabei ein Space Wulf Sturmmarine namens Thordal, Ultramarine Taktiker Octavius und ein menschlicher Thronagent der Inquisition namens Vorgen.
Sie folgen dem Ruf und Auftrag der Zelle Pligmos und werden auf einem Mond nahe der Tyraniden Frontlinie abgeworfen.
Möge der Imperator sie beschützen!
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 7: Evakuierung. Falls euch das Actual Play gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.
Fröhliches neues Jahr!


Hier ist Folge 7.1 der Actual Play Reihe: Evakuierung


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #113 am: 8.01.2022 | 17:05 »
Regelbrechen als Spielleitung?
Martin schaute auf die Würfel hinter seinem Schirm. Mist, schon wieder zu hoch gewürfelt.
Er brauchte unbedingt einen Erfolg für seinen Oger. “Ja, er hat getroffen. Knapp, aber geschafft!
Er würfelt 3W6 und fegt mit seiner Keule für 17 Trefferpunkte in eure Reihen” Tobi und Torsten schluckten und strichen sich die Leben aus dem Charakterbogen.
Torsten griff selbst zum Würfel. Ein Kritischer Treffer, was ein Glück. Schaden wird verdoppelt und sein Schwert war magisch und mit Weihwasser getränkt.
“36 Schaden, das müsste reichen. Juchu”. Martin blickte auf die Wunden des Ogers und ärgerte sich erneut.
Das Monster war nach Regeln im stark negativen Bereich. “Nee, er hat noch welche. Der Oger ist besser als andere, weil er Untot ist!”


Darf der Spielleiter die Regeln brechen?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Regelbrechen als Spielleitung.
Was hinter dem sagenumwobenen Schirm so alles passiert, weiß niemand. Er grenzt den Pöbel vom Meister ab.
Wenn Würfel gedreht oder Zahlen gemauschelt werden, dann ist das sein gutes Recht!
Außerdem kann ich es auch Ambosse und Klaviere regnen lassen, wenn mir danach ist. Seid lieber froh, dass ich für euch leite!

Viele Fragen, keine Antworten
Wir stellen in dieser Folge gezielt Fragen an denen ihr euch orientieren könnt.
Mögt ihr es lieber wie die Preussen und bleibt hart zu euch selbst und euren Untergebenen?
Oder aber beugt ihr Regeln oder sprecht über Konventionen am Tisch?
Verändert ihr für eine tolle Geschichte die Tradition und was ist überhaupt der Unterschied zwischen all den Begriffen?
Amerikanisches Vorbild im Rechtssystem wie ein Sheriff mit lockerem Revolver am Gürtel und dem Regelbuch im Kopf den Saloon betreten ist die eine Möglichkeit.
Die andere ist bürokratisch und typisch deutsch immer nach den Paragraphen. Wer hat Recht?
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 26: Regelbrechen als Spielleitung.


Hier ist Folge 26 des Wintersturm:


Offline Frosty

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: FrostCast + Winstersturm Team
« Antwort #114 am: 15.01.2022 | 10:58 »
Deathwatch
„Die Gelegenheit, die sich uns hier bietet, ist viel zu groß, um sie zu ignorieren.
Ein kurzer Vorstoß mithilfe der Möglichkeiten des Calixis-Sektors könnte den Ruhm des Gott-Imperators zu Millionen von Bürgern tragen,
die sich nach Seinem Licht sehnen, und unermesslichen Ruhm und Reichtum nach Scintilla bringen.“

– Tiber Achilus, bei seinem Erstreben des Oberbefehls über den Kreuzzug in die Jericho-Weite

Evakuierung
Die Jericho-Weite ist ein verdammtes Sternengebiet, das in einer Reihe blutiger Kriege ertrinkt.
Einst wurde es vom Imperium beherrscht, doch nun bedrängen Xenos es von allen Seiten, und Menschen mit verderbten Seelen lauern überall.
Inmitten dieses galaktischen Schlachtfelds liegt der Industriemond Tantalus im umkämpften Castobelsystem in der Schneise, die der Orpheuskeil des Kreuzzugs geschlagen hat.
Seit mehr als fünf Erdmonaten steht das Castobelsystem unter Angriff durch die alles verschlingenden Tyraniden, und Tantalus stellt keine Ausnahme dar.
Während das Schicksal der Makropolwelt Castobel, die dem ganzen System ihren Namen gibt, an einem seidenen Faden hängt, liegt die Kolonie Tantalus bereits in Todeszuckungen.

Die Deathwatch bereist den Jericho Sektor
Dies ist Teil Zwei einer kleinen Reihe, die ich Stück für Stück ausbauen werde.
Wir spielen Warhammer 40K Deathwatch und die Spieler übernehmen die Rolle einer Elite-Einheit der Space Marines.
Die Adeptus Astartes, Sternenkrieger des Imperiums.
Mit dabei ein Space Wulf Sturmmarine namens Thordal, Ultramarine Taktiker Octavius und ein menschlicher Thronagent der Inquisition namens Vorgen.
Sie folgen dem Ruf und Auftrag der Zelle Pligmos und werden auf einem Mond nahe der Tyraniden Frontlinie abgeworfen.
Sie müssen unter Zeitdruck einen Mechanicus-Priester retten bevor er und seine Daten im Tyranidenkrieg verloren gehen!
Möge der Imperator sie beschützen! Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 7.2: Evakuierung
Falls euch das Actual Play gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.


Hier ist Folge 7.2 der Actual Play Reihe: Evakuierung