Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer "Behold the Mother" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1 (14.3%)
gut (4 Sterne)
4 (57.1%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (28.6%)
geht grad so (2 Sterne)
0 (0%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 6

Autor Thema: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1305 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Cthulhu-Abenteuer Behold the Mother aus dem Band Dead Reckonings abgeben und nach Punkten bewerten.



Wiki-Artikel
Behold the Mother

Abenteuer-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Abenteuer:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95570.0.html

Klappentext: 
Nearly every town and village in the Miskatonic Valley shares a shadowy past. Many are still plagued by sinister revenants of those dark days. Yet new mysteries also appear with uncanny regularity. It would seem that Lovecraft Country will always be a haunted landscape.

Dead Reckonings is an anthology of Call of Cthulhu scenarios set in Howard Lovecraft's mysterious New England. Set in Arkham, Dunwich, and the small village of Martin's Beach, these adventures span the spectrum of terror. Herein the dead walk, shadowy cults clash with monstrous forces, and an abomination awaits rebirth into something even worse.

This suppplement is part of the Lovecraft Country series of gamebooks, which features background and adventures for Lovecraft's Miskatonic Valley. Other books in the series include The Compact Arkham Unveiled, Escape from Innsmouth Second Edition and Adventures in Arkham Country.

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 10.08.2016 | 07:32 »
BEHOLD THE MOTHER

In der Nähe von Arkham wird eine Tote aufgefunden. Der Leichnam der jungen Frau wurde entweidet und grauenhaft zugerichtet in der Nähe der Müllkippe entdeckt - die Frau war schwanger.
Sowohl von dem Embryo als auch vom Täter fehlen jede Spur.
Die Recherchen führen die Chars in die schäbigsten Elendsviertel von Arkham und zu den degenerierten Einwohnern der verrufenen Stadt Dunwich.
Bei ihren Ermittlungen stossen die Chars auf das eigenartige Doppelleben der Frau und sie müssen sich mit der hinterhältigen Mutter der Toten herumschlagen. Die Chars werden in dunkle Geheimnisse verstrickt, die bereits vor Jahrzehnten begonnen haben und die niemand ans Licht zu zerren wagt. Eines dieser dunklen Geheimnisse ist der Vorbote einer Äusseren Gottheit.

SETTING
1920s in Arkham und Dunwich / Lovecraft Country

WAS WIRD GEBOTEN?
Ein klassisches Szenario... mit detektivischer Arbeit... und vielen verstörenden und ekeligen Momenten.

STOLPERSTEINE
*Absolut nichts für zartbesaitete Gemüter - Inzest, Vergewaltigung, Verstümmelung und ekelige Szemen. Sicher nicht jedermanns Geschmack.
*Das Szenario lässt sich problemlos in eine Kampagne einarbeiten.


ACHTUNG SPOILER!

WORUM GEHT ES?
Das Opfer schien äusserlich eine völlig normale Frau zu sein. Doch tief in ihrem Inneren hielt sie Geheimnisse über den Mythos verborgen, welche sie sogar vor sich selbst geheim hielt. Sie hatte ihr erlittenes Trauma verdrängt, eine Arbeitsstelle und eine Wohnung gefunden und für sich selbst eine normale Lebensgeschichte ersonnen, die sie lebte.
Die Frau wurde als aussereheliches Kind geboren. Und sie hatte einen siamesischen Zwilling.
Einen Bruder, der nach der Geburt von ihrem Rücken entfernt wurde.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Überdurchschnittlich 4/5
« Letzte Änderung: 10.08.2016 | 08:22 von Der Läuterer »

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 222
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 10.08.2016 | 07:47 »
...bevor ich hier mitbewerte: ist das nicht in deutsch als "Die Mutter allen Eiters" in der PDF "Drei Tode in Lovecraft Country" erschienen...? Dann könnte ich mitreden  ;)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 10.08.2016 | 08:17 »
Die Mutter allen Eiters = Behold the Mother

Die dt. PDF Version ist mir nicht bekannt.

Es soll sich dabei aber um keine reine Übersetzung handeln, sondern um eine Überarbeitung und Erweiterung. Es soll auch zusätzliche Handouts geben.

Das Original von Chaosium ist 25 A4 Seiten lang, inkl. Handouts.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 10.08.2016 | 09:16 »
...bevor ich hier mitbewerte: ist das nicht in deutsch als "Die Mutter allen Eiters" in der PDF "Drei Tode in Lovecraft Country" erschienen...? Dann könnte ich mitreden  ;)
Wenn es prinzipiell das gleiche Abenteuer ist, kannst du das auch gerne in diesem Thread bewerten.

Offline Bluecaspar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: Bluecaspar
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 28.12.2018 | 17:06 »
Es soll sich dabei aber um keine reine Übersetzung handeln, sondern um eine Überarbeitung und Erweiterung. Es soll auch zusätzliche Handouts geben.

Wobei das mit Überarbeitet bei Pegasus so ne Sache ist. Ich hab schon ein paar mal gesehen, dass einfach nur ein neuer Absatz hinzugekommen ist oder dass Absätze einfach nur ausschweifender geworden sind. Inhaltlich hat sich aber nahezu nichts geändert.

Die Handouts sind aber oftmals zahlreicher und viel schöner als im Original. Das kann man ihnen schon zugute halten.

Offline ghoul

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 738
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Behold the Mother (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 29.12.2018 | 11:46 »
Ein ekliges, aber solides Szenario, mit der üblichen Mischung aus Detektivarbeit und potentiell actionlastiger Endszene. 3/5 Punkte.
Tactician: 96%
PESA hilft!