Autor Thema: Uhrwerk ist insolvent  (Gelesen 97137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Skasi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 402
  • Username: Skasi
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #300 am: 13.06.2019 | 12:25 »
Kaufen schadet jedenfalls nicht.
Hm. Ist das so?

Ob man seine Kräfte allerdings möglicherweise etwas später sinnvoller einsetzen könnte, bleibt zunächst ungewiss.
Das ist derzeit für mich der wesentliche Punkt und wenn ich Dreamdealer richtig verstanden habe, auch für ihn (und sicher noch andere).
Erstmal Geld reinzuwerfen, ohne zu wissen, wie eigentlich die Umstände sind, könnte(!) auch keine oder nicht die gewünschten Resultate bringen.

Joran

  • Gast
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #301 am: 13.06.2019 | 13:06 »
Ich denke wird sind ganz auf einer Linie, Skasi.

Im Moment hat offenbar niemand gesicherte Informationen. Darum sollte man nicht den Eindruck erwecken, bestimmte Verhaltensweisen würden bestimmte Folgen / Erfolge nach sich ziehen und seien daher das moralische Gebot der Stunde. Das halte ich im Augenblick für unlauter und wird vor allem durch nichts gestützt, was der Verlag selbst verlautbart hätte.

Ungeachtet dessen sind Einnahmen perse nichts Schlechtes und irgendjemandes berechtigte Forderungen werden sie im Ergebnis zufließen, seien es Gläubiger von Verfahrenskosten, Mitarbeiter, ab- oder aussonderungsberechtigte Gläubiger (z.B. Liefereanten mit Eigentumsvorbehalten, Kreditgeber mit Zessionen / Sicherübereignung von Warenlagern, Vermieter mit Vermieterpfandrechten), Autoren/Uhrheber, Lizenzgeber oder im Range nach den bevorrechtigten Gläubigern die sonstigen ganz normalen Insolvenzgläubiger (zu denen auch die Beteiligten aus Crowdfundings zählen könnten). Wenn es wie auch immer mit dem Verlag weitergehen soll, würde man diese Gläubiger in der einen oder anderen Form künftig brauchen, gleichgültig ob im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens, der Zustimmung zu einer Unternehmensveräußerung etc., weswegen schon eine vernünftige Quote hilfreich sein kann. Das kann man nur am Einzelfall beurteilen.

Ob Umsätze des Shops für eine Sanierung überhaupt ausreichen könnte, ist bisher reine Mutmaßung. Der Verlag selbst hat diese Hoffnung bislang nicht geäußert. Vielleicht wissen wir nächste Woche mehr.
« Letzte Änderung: 13.06.2019 | 13:08 von Joran »

Offline ArneBab

  • Legend
  • *******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #302 am: 13.06.2019 | 13:10 »
Hm. Ist das so?
Du hast danach ein Produkt, das du eh wolltest, und Uhrwerk hat hoffentlich weniger Schulden.

Wenn du das Produkt im Insolvenzprozess nicht kaufen würdest, jetzt aber schon, dann solltest du vielleicht zweimal überlegen. Ich habe gekauft, was ich sonst vielleicht in einem Jahr gekauft hätte.

Die einzige Art, die ich sehe, wie das Schaden könnte, ist wenn Patric in Privatinsolvenz geht, die nächsten Jahre von der Hand in den Mund lebt, alle Schulden damit unbedient bleiben und mit den Lizenzen ein neuer Verlag gegründet wird (der dann den Kauf nicht als Anfangseinnahme hätte).
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Joran

  • Gast
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #303 am: 13.06.2019 | 13:17 »
Ob ein neuer Verlag (für sich schon Kaffeesatz) die Lizenzen anderer Verlage, die Uhrwerk bislang hält, überhaupt übernehmen könnte, weiß doch auch schon keiner. Dafür müsste man die Verträge mit den Lizenzgebern und deren Haltung zu einer etwaigen Auffanglösung kennen.

Abwarten, was der Uhrwerk Verlag künftig sagt und welche Optionen der Insolvenvzerwalter / die Gläubiger ihm lassen.

Offline ArneBab

  • Legend
  • *******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #304 am: 13.06.2019 | 13:19 »
Ob ein neuer Verlag (für sich schon Kaffeesatz) die Lizenzen anderer Verlage, die Uhrwerk bislang hält, überhaupt übernehmen könnte, weiß doch auch schon keiner.
Genau — ich wollte auch nicht sagen, dass das eine zwingende Zukunft ist, sondern nur, dass ich mindestens einen Weg sehe, wie kaufen schädlich sein könnte. Nur um sicherzustellen, dass niemand mein "kaufen ist jetzt gut" als absolute Wahrheit missverstehen könnte.
Zitat
Abwarten, was der Uhrwerk Verlag künftig sagt und welche Optionen der Insolvenvzerwalter / die Gläubiger ihm lassen.
Ja. Und daran denken, dass der Insolvenzverwalter ihnen auch erstmal eine Schweigepflicht aufbrummen könnte, um Zeit zu haben, Optionen zu prüfen.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline Skasi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 402
  • Username: Skasi
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #305 am: 13.06.2019 | 13:40 »
Du hast danach ein Produkt, das du eh wolltest, und Uhrwerk hat hoffentlich weniger Schulden.

Wenn du das Produkt im Insolvenzprozess nicht kaufen würdest, jetzt aber schon, dann solltest du vielleicht zweimal überlegen. Ich habe gekauft, was ich sonst vielleicht in einem Jahr gekauft hätte.

Die einzige Art, die ich sehe, wie das Schaden könnte, ist wenn Patric in Privatinsolvenz geht, die nächsten Jahre von der Hand in den Mund lebt, alle Schulden damit unbedient bleiben und mit den Lizenzen ein neuer Verlag gegründet wird (der dann den Kauf nicht als Anfangseinnahme hätte).
Es kann eben passieren, daß das Geld irgendwohin fließt (fließen muß), wo es nicht den gewünschten Effekt hat.
Der Schaden kann dann sein, daß die Leute, die fleißig und in bester Absicht investiert haben - sei es "sowieso", sei es "vorgezogen" oder sei es "ich brauche nichts, möchte aber helfen" - später nicht mehr die Mengen Geld locker machen können, die evtl. nötig sind, um die Maßnahmen zu unterstützen, die den gewünschten Effekt erzielen können.

Nicht schlimm. Aber einfach draufloskaufen ist nicht zwingend die beste(!) Hilfe.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #306 am: 13.06.2019 | 13:43 »
Es kann eben passieren, daß das Geld irgendwohin fließt (fließen muß), wo es nicht den gewünschten Effekt hat.
Der Schaden kann dann sein, daß die Leute, die fleißig und in bester Absicht investiert haben - sei es "sowieso", sei es "vorgezogen" oder sei es "ich brauche nichts, möchte aber helfen" - später nicht mehr die Mengen Geld locker machen können, die evtl. nötig sind, um die Maßnahmen zu unterstützen, die den gewünschten Effekt erzielen können.

Nicht schlimm. Aber einfach draufloskaufen ist nicht zwingend die beste(!) Hilfe.

Das von mir oben fett Markierte halte ich für eine zwar existierende, jedoch nicht relevante Größe. Nicht in Anbetracht der Unsummen Geldes, die in den letzten Jahren schon allein in "unnötige", doch "interessante" Kickstarter verschiedener Verlage geflossen sind. Das Geld ist ja da.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Joran

  • Gast
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #307 am: 13.06.2019 | 14:38 »
Aber dann ggf. keine Produkte aus dem Sortiment des Verlages mehr, die Dich noch interessieren ... Aber man kann natürlich auch doppelt kaufen.  ;)

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #308 am: 13.06.2019 | 14:43 »
Dafür, daß alle erst mal abwarten und mehr Infos wollten, wird hier aber eifrig diskutiert.
 ::)

Die "Gewaltkäufe" meiner Frau und von mir hatten einerseits einen helfenden Hintergrund und dürften zumindest Patrics Privatschulden mit Uhrwerk verringern. Andererseits hatten sie aber auch klar einen egoistischen Sammlergrund. Ich habe es einfach schon zu oft erlebt, daß Anbieter oder Produktlinien aufhörten, es Produkte dann gar nicht mehr oder zu Mondpreisen oder erst extrem viel später mal wieder gab. (Meine Suchliste ist voll mit Titeln, die nun gebraucht 100+ EUR kosten.) Darauf lasse ich mich als zwanghafter Sammler nicht mehr ein - was ich habe, habe ich. Geruhsames, geduldiges Abwarten in solchen Momenten hat mich im Brett- und Rollenspielbereich schon sehr viel Geld gekostet. Ich kann mich finanziell momentan zwar nicht beklagen, aber gut oligarchisch raushauen kann und will ich das Zeug auch nicht.
« Letzte Änderung: 14.06.2019 | 00:52 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.918
  • Username: unicum
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #309 am: 13.06.2019 | 14:58 »

Viele schrieben hier ja etwas in Richtung "abwarten und nicht dem Insolvenzverwalter Geld in den Rachen werfen"
Zugestanden als Insolvenzverwalter kann man gut verdienen - muss aber nicht immer so sein.

Auf der anderen Seite spricht sind in Finanzkreisen es recht schnell herum wenn eine Firma schlecht dasteht, bei meiner Mutter wurde eine Überweisung an eine Firma zurückbehalten weil diese auf einer Backlist steht (hat nichts mit Rollenspielen aber mit einem Buchverlag zu tun). Einen Kredit bekommt man heute eh nicht mehr ganz so einfach wie früher und so stellt sich mir auch die Frage wie man einen Neuanfang einfach schaffen will. Welche Bank gibt einen Kredit um einen Verlag für Spiele aufzumachen wenn man weiß "ist da nicht letztens dieser Uhrwerkverlag insolvent gegangen?" Als ich vor ~8 Jahren auch einen großen Kredit brauchte hatte ich auch interessehalber bei meiner Bank in der Hinsicht nachgefragt - auch für Unternehmen ist es schwerer geworden an Geld zu kommen. Man kann ja mal versuchen eine Horizontalerdbohrerfirma aufzubauen:D

Ja die Finanzbranche schaut mittlerweile etwas genauer nach, das Geld ist zwar einfach von der EZB zu hohlen aber die Renditen daraus sind eben niedrig.

Insofern wäre ich eher bei "Kauft jetzt und nicht später, denn vielleicht gibt es kein später."

ps: Ja ich kann auch die Abwartungshaltung verstehen, will aber auch mal die andere Seite der Medaille zeigen.

Offline Alexander Kalinowski

  • Adventurer
  • ****
  • The dark gods await.
  • Beiträge: 692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alexander Kalinowski
    • Knights of the Black Lily RPG
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #310 am: 13.06.2019 | 15:01 »
Aus Pietätsgründen finde ich es immer gut, wenn man sich mit der eigenen Sensationsgier zurückhält.
Es wäre auch nicht schlimm, wenn wir nie erfahren werden, was der Grund gewesen ist. Geht uns eh nichts an. Hauptsache, der Verlag kommt wieder auf die Beine.

Wenn es nicht allzu grob schuldhaftes Verhalten ist, dann ist es fast immer besser früher oder später der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken - sobald die Verhältnisse sich sortiert haben. Im Umkehrschluss heißt das nämlich auch: Intransparenz erzeugt Misstrauen. Wenn die (unterstützende!) Öffentlichkeit nicht irgendwann unterrichtet wird, dann beginnen die Leute sich vielleicht doch irgendwann zu fragen, ob nicht doch ein so riesiger Bockmist angerichtet wurde, dass der besser nicht rauskommen soll.

Knights of the Black Lily RPG - Black Fantasy-RPG mit Next Gen Fantasygenre-Simulationssystem.
KotBL spielt auf Ilethra, einer Welt in der es keine guten Götter gibt.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.580
  • Username: Megavolt
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #311 am: 13.06.2019 | 15:15 »
Ich halte es eher gerade für ein professionelles Verhalten, den Ball erst mal ein bisschen flach und sich bedeckt zu halten. Kein Mensch ist verpflichtet, der Öffentlichkeit ohne Not irgendwelche wirtschaftlichen Verhältnisse zu offenbaren, und es gibt gute (und völlig redliche) Gründe, dies nicht zu tun. Und die Erklärung der Insolvenz ist doch bereits ein sehr öffentliches Statement.

Offline thorin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Username: thorin
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #312 am: 13.06.2019 | 15:46 »
2. Du bist sicher auch kein Fan des Finanzamtes (wer ist das schon)

Ich. Ich finde es gut, wenn in einem Gemeinwesen jeder seinen fairen Beitrag leistet, damit es am Ende allen besser geht. Und die, die dafür sorgen, dass hier sich hier auch niemand drückt, finde ich auch gut. Im Verein würde ja auch niemand über den Kassierer schimpfen. Aber ok, das ist OT.

Mal zurück zum Thema: Ich finde es unabhängig von Inselvenzgründen etc. total sinnvoll, jetzt noch Sachen zu bestellen, die man will - gerade auch, weil man ja nicht mehr weiß, wie lange es das alles noch gibt.

Ich habe aber alles, was ich brauche. Ich könnte aber nun noch 10x ein PDF kaufen, das ich nicht wirklich benötige. Aber das würde ich nur machen, wenn ich weiß, dass es noch einen Effekt haben kann.

Offline Alexander Kalinowski

  • Adventurer
  • ****
  • The dark gods await.
  • Beiträge: 692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alexander Kalinowski
    • Knights of the Black Lily RPG
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #313 am: 13.06.2019 | 16:17 »
Ich halte es eher gerade für ein professionelles Verhalten, den Ball erst mal ein bisschen flach und sich bedeckt zu halten. Kein Mensch ist verpflichtet, der Öffentlichkeit ohne Not irgendwelche wirtschaftlichen Verhältnisse zu offenbaren, und es gibt gute (und völlig redliche) Gründe, dies nicht zu tun. Und die Erklärung der Insolvenz ist doch bereits ein sehr öffentliches Statement.

Für's Erste, sicherlich. Man muss auch gar nichts erklären, muss dann aber wahrscheinlich mit höherem Misstrauen leben, insbesondere falls man jemals wieder etwas kickstarten will, etc. Langfristig ist Transparenz eine Form der Schadensbegrenzung. Gerade international, wo Uhrwerk weniger bekannt ist, ist der Reputationsverlust enorm - angesichts der Tatsache, dass die Insolvenz direkt nach einem erfolgreichen Crowdfunding erfolgte.
Knights of the Black Lily RPG - Black Fantasy-RPG mit Next Gen Fantasygenre-Simulationssystem.
KotBL spielt auf Ilethra, einer Welt in der es keine guten Götter gibt.

Offline Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 20.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #314 am: 13.06.2019 | 16:17 »
2. Du bist sicher auch kein Fan [...] des Finanzamtes (wer ist das schon), an das die Umsatzsteuer gezahlt wird.

Ich bin auch Fan des Finanzamtes. Ich zahle gerne Steuern - je mehr, desto besser. Denn je mehr Steuern ich zahle, desto mehr Geld habe ich auch verdient.  :d

Aber  :btt:: Ich hoffe, den Workshop auf der Nordcon fasst jemand hier zeitnah zusammen.
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline NurgleHH

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.205
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: NurgleHH
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #315 am: 13.06.2019 | 16:25 »
Ich habe aber alles, was ich brauche. Ich könnte aber nun noch 10x ein PDF kaufen, das ich nicht wirklich benötige. Aber das würde ich nur machen, wenn ich weiß, dass es noch einen Effekt haben kann.
Dazu hatte jemand von Uhrwerk irgendwo geschrieben, dass man sich die Sachen, die man wirklich braucht und wo man Freude dran hat kaufen soll. Und rationales Handeln mit sinnvollen Käufen sollten es schon sein. Sonst sehe ich eBay und Co. in drei Monaten mit Uhrwerk-Produkten überschüttet...

Offline Ioelet

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: Ioelet
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #316 am: 13.06.2019 | 20:54 »
Die "Gewaltkäufe" meiner Frau und von mir hatten einerseits einen helfenden Hintergrund und dürften zumindest Patrics Privatschulden mit Uhrwerk verringern. Andererseits hatten sie aber auch klar einen egoistischen Sammlergrund. Ich habe es einfach schon zu oft erlebt, daß Anbieter oder Produktlinien aufhören, es Produkte dann gar nicht mehr oder zu Mondpreisen oder erst extrem viel später mal wieder gab. (Meine Suchliste ist voll mit Titeln, die nun gebraucht 100+ EUR kosten.) Darauf lasse ich mich als zwanghafter Sammler nicht mehr ein - was ich habe, habe ich. Geruhsames, geduldiges Abwarten in solchen Momenten hat mich im Brett- und Rollenspielbereich schon sehr viel Geld gekostet. Ich kann mich finanziell momentan zwar nicht beklagen, aber gut oligarchisch raushauen kann und will ich das Zeug auch nicht.
+1

Und jetzt kauft endlich Fate-Barbaricum. Das handelt u.a. von Buchdruck und von idealistischen Helden, die die Welt verbessern wollen und passt somit perfekt.
 :d

Offline NurgleHH

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.205
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: NurgleHH
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #317 am: 13.06.2019 | 21:49 »
Ich habe es einfach schon zu oft erlebt, daß Anbieter oder Produktlinien aufhören, es Produkte dann gar nicht mehr oder zu Mondpreisen oder erst extrem viel später mal wieder gab. (Meine Suchliste ist voll mit Titeln, die nun gebraucht 100+ EUR kosten.)
Das kann ich 100% verstehen. Ich habe auf meiner Liste Titel die mehr als 100 Euro kosten oder gar nicht mehr erhältlich sind. Weder als Papier noch als PDF.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.519
  • Username: Jens
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #318 am: 13.06.2019 | 23:01 »
Wenn es nicht allzu grob schuldhaftes Verhalten ist, dann ist es fast immer besser früher oder später der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken - sobald die Verhältnisse sich sortiert haben. Im Umkehrschluss heißt das nämlich auch: Intransparenz erzeugt Misstrauen. Wenn die (unterstützende!) Öffentlichkeit nicht irgendwann unterrichtet wird, dann beginnen die Leute sich vielleicht doch irgendwann zu fragen, ob nicht doch ein so riesiger Bockmist angerichtet wurde, dass der besser nicht rauskommen soll.
Hatte Patric nicht gesagt, dass es nächste Woche Informationen geben soll? Soll er die jetzt vorher rausrücken, weil sich hier ein paar Leute "in Rage" reden? Damit würde er sich bestimmt auf dünnes Eis begeben, denn er leitet diese Firma nicht mehr. Sowas muss jetzt mit dem Insolvenzverwalter abgestimmt werden. Daher wird es wohl noch etwas dauern. Wahrscheinlich bis nächste Woche.

Edit: Oder bis zum Workshop auf der Nordcon. Es ist ja nicht mehr lange hin.
« Letzte Änderung: 13.06.2019 | 23:08 von Jens »

Offline Hell van Sing

  • Experienced
  • ***
  • Du brauchst Musik? Lass mich dein Orchester sein!
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hell van Sing
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #319 am: 13.06.2019 | 23:15 »
Ich habs schon mal gepostet, und es ist immer noch der Fall:
Am Sonntag gibt's auf der NordCon ein Quo Vadis Uhrwerk - es ist davon auszugehen, dass da dann zentral alle Infos kommen. Also mal ganz locker durch die Hose atmen hier.
"Too much background creates an anchor of expectations while just a Little creates wings of promise." (S. John Ross; The Risus Companion, S.16)

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #320 am: 13.06.2019 | 23:18 »
Ich. Ich finde es gut, wenn in einem Gemeinwesen jeder seinen fairen Beitrag leistet, damit es am Ende allen besser geht. Und die, die dafür sorgen, dass hier sich hier auch niemand drückt, finde ich auch gut. Im Verein würde ja auch niemand über den Kassierer schimpfen. Aber ok, das ist OT.

Vielleicht OT, aber trotzdem richtig.
Ich möchte auch, dass das Finanzamt jedem so lange auf die Füße tritt, bis da alles geholt ist, was dem Gemeinwesen zusteht. Anders kann man das doch alles nicht finanzieren.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline ArneBab

  • Legend
  • *******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #321 am: 13.06.2019 | 23:42 »
Vielleicht OT, aber trotzdem richtig.
Ich möchte auch, dass das Finanzamt jedem so lange auf die Füße tritt, bis da alles geholt ist, was dem Gemeinwesen zusteht. Anders kann man das doch alles nicht finanzieren.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline Alexander Kalinowski

  • Adventurer
  • ****
  • The dark gods await.
  • Beiträge: 692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alexander Kalinowski
    • Knights of the Black Lily RPG
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #322 am: 13.06.2019 | 23:50 »
Hatte Patric nicht gesagt, dass es nächste Woche Informationen geben soll? Soll er die jetzt vorher rausrücken, weil sich hier ein paar Leute "in Rage" reden?

Ich sagte ja, dass Transparenz langfristig eine Form der Schadensbegrenzung ist. Es ist sicher sinnvoll erst einmal alles zu sortieren und vielleicht auch erst einmal zur Ruhe kommen zu lassen, zu schauen wie es weiter geht, etc pp. Dafür hat bestimmt jeder Verständnis.
Knights of the Black Lily RPG - Black Fantasy-RPG mit Next Gen Fantasygenre-Simulationssystem.
KotBL spielt auf Ilethra, einer Welt in der es keine guten Götter gibt.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #323 am: 13.06.2019 | 23:57 »
Ich habs schon mal gepostet, und es ist immer noch der Fall:
Am Sonntag gibt's auf der NordCon ein Quo Vadis Uhrwerk - es ist davon auszugehen, dass da dann zentral alle Infos kommen. Also mal ganz locker durch die Hose atmen hier.

Ich bin leider nur Samstag dort. Gibt es vom Quo Vadis einen Stream oder einen Film bei Youtube?
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Hell van Sing

  • Experienced
  • ***
  • Du brauchst Musik? Lass mich dein Orchester sein!
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hell van Sing
Re: Uhrwerk ist insolvent
« Antwort #324 am: 14.06.2019 | 00:02 »
Ich denke schon dass es das geben wird, alles andere würde mich aktuell doch sehr wundern.
"Too much background creates an anchor of expectations while just a Little creates wings of promise." (S. John Ross; The Risus Companion, S.16)