Autor Thema: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten  (Gelesen 490 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Nodens Sohn
Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« am: 24.09.2019 | 18:08 »
Es gibt Zauberkarten, Monsterkarten, Entwicklungskarten usw. und alles schön abgestimmt auf die jeweilige Spielfigur. Ich hab jetzt mit diesen Karten noch keine Erfahrungen und habe mich bisher gescheut auch dafür noch Geld zu investieren.

Bieten diese Karten wirklich einen Mehrwert? Was bringen einem diese Karten? Wofür verwendet ihr diese? Wird das Spiel dadurch flüssiger?

Ich glaube mich würden die vielen Kartendecks einfach nur nerven! Wie seht ihr das?

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.969
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #1 am: 24.09.2019 | 18:09 »
Grundsätzlich ist es nicht schlecht, vor allem für regelschwächere Spieler. Ich kann mit den meisten Karten aber nichts anfangen, weil entweder die Schrift zu winzig ist oder Infos fehlen.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline WulfBorzagh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: WulfBorzagh
    • Zwergentaverne
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #2 am: 24.09.2019 | 18:18 »
Zauberkarten snd praktisch, das spart einem das Geblättere im Regelbuch und damit Zeit. Ausserdem können Kopien davon als Schriftrollen zum "wegwerfen" genutzt werden. Ansonsten halte ich vieles davon für Überflüssig, bieten aber einen schönen Fluff am Regeltisch.


Wulfi Kartenspieler im engeren Sinne
"Welcher Ars** baut denn hier ne Falle ?"
Letzten Worte meines Paladins

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.953
  • Username: Maarzan
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #3 am: 24.09.2019 | 19:05 »
Es hilft dem regelunfesten Spieler.
Es lädt den Designer zu einer Flut an kleinen unsortierten Sonderregeln ein - und erschwert dann dem Spielleiter das Leben.
Es erschwert erheblich den Transport des Ganzen oder die Benutzung im Freien oder unter beschränktem Platzangebot.



Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.662
  • Username: aikar
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #4 am: 24.09.2019 | 19:34 »
Zauberkarten snd praktisch, das spart einem das Geblättere im Regelbuch und damit Zeit.
Genau das. Ich möchte D&D5 nicht mehr ohne die Karten spielen.

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.682
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #5 am: 24.09.2019 | 19:50 »
Habe für DSA 4.1 früher mal die Manöverkarten verwendet, die waren schon sehr praktisch für Leute die nicht alle Sonderfähigkeiten auswendig konnten.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.831
  • Username: Megavolt
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #6 am: 24.09.2019 | 20:22 »
Ich habe mir einen experimentellen Satz D&D-Karten gekauft- Halleluja, sind die unnötig schlicht und hässlich. Aber natürlich gleich preislich in Richtung 20 Euro marschieren.

Offline Gunthar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.610
  • Username: Gunthar
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #7 am: 24.09.2019 | 20:43 »
Konnte mal an einem RPG Tag die D&D-Spruchkarten testen. Fand das noch recht praktisch. Aber wenn man mal viele Sprüche hat, könnte es dann doch mühsam werden. Es kommt also auf die Menge an.

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.831
  • Username: Megavolt
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #8 am: 24.09.2019 | 20:56 »
Die haben wohl das gleiche Format wie Magic-Karten, also passen sie in die ganzen Magic-Kartenaufbewahrungskonzepte hinein. Aus diesen blätterbaren Karten"bögen", hat sich unsere Cosplay-Künstlerin ein Zauberbuch gebastelt, auch noch modular. Das scheint mir eine super Einsatzmöglichkeit zu sein.

Offline foolcat

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 80
  • Username: foolcat
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #9 am: 24.09.2019 | 21:05 »
D&D 5e Spruch-Karten sind einfach nur praktisch, ersparen Geblättere im PHB und/oder die Zusammenstellung von „Grimoires“ (Spruchlisten mit Regelzusammenfassungen). Wenn von vier Spielern am Tisch drei Sprücheklopfer der ein oder anderen Art sind, läppert sich das.

Es gibt auch Manöver/Spezialeffekte-Karten. Mythras z.B. hat sowas. Die könnten auch eine prima Spielhilfe für Anfänger sein, aber leider sind sie pottenhässlich geraten. Von daher wird‘s bei selbstgemachten laminierten Tabellen im A5-Format bleiben.

Merke: Selbst bei zusätzlichen Verdienstmöglichkeiten seitens der Verleger ist Nutzen nicht alles, denn das Auge isst auch mit.
Power Gamer: 25% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 38% | Specialist: 4% | Method Actor: 71% | Storyteller: 71% | Casual Gamer: 17%

"Wesley, was ist mit den RVAGs?" -- "Ratten von außergewöhnlicher Größe? Ich glaube nicht, dass es die gibt." *brüll* *klopp*

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #10 am: 24.09.2019 | 22:07 »
Gegenstandskarten finde ich je nach Runde witzig, aber sie können natürlich auch belasten. Online, also als Bilddatei, verwende ich die sehr gerne, weil es da an der richtigen Stelle die Kommunikation vereinfacht. Am Tisch finde ich bei Fantasy einen Vorteil, wenn man für Scrolls und Potions Karten verwendet, weil man durch das Ablegen nach Gebrauch die Übersicht behält, was noch da ist. Die Mühe, für wirklich alles eigene Karten zu basteln, mache ich mir aber nur noch in Ausnahmefällen.

Als SL habe ich immer einen Satz abwischbare PVC-Karten (im Mtg-Format) dabei, die via Folienstift als Initiativekarten, für NPC-Stats oder als Erinnerungen für gesagte Dinge oder Plothooks dienen. Super nützlich, dazu platzsparend im Transport und günstig.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 26.891
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Karten, Karten für alles gibts jetzt Karten
« Antwort #11 am: 24.09.2019 | 22:11 »
Ich habe vor längerer Zeit mal einen D&D-Charakter ohne Charakterblatt, nur mit (selbst gebastelten) Karten gespielt und fand es tatsächlich besser, als ein Charakterblatt zu verwenden. Aber das Kartenbauen war mir dann zu mühsam, drum habe ich damit aufgehört.
Die kaufbaren Karten haben aber nicht die Informationen in der Präsentationsform, die ich brauche.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!