Autor Thema: Bezahltes Spielleiten?  (Gelesen 10273 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Online RackNar

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: RackNar
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #200 am: 22.12.2021 | 12:41 »
Bist du es nicht müde, immer wieder dieselben IPs vorgesetzt zu bekommen?


Warum? es gibt dutzende anderer Filme, mehr als ich schaffe, die ich alternativ schauen kann wenn ich auf Spiderman keine lust habe ...

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #201 am: 22.12.2021 | 12:46 »
Offtopic, aber als Info vielleicht interessant:
Die zyklische Natur mag stimmen, ist bestimmt eine Frage des Betrachtungszeitraums. Wann ist denn die letzte "Kommodifizierungsblase" der Filmindustrie geplatzt?
Aktuell wird bereits seit einiger Zeit darüber spekuliert, wann die Franchise-Blase platzt. Davor (bzw. dazwischen) haben sich die Streaming Dienste als disruptive Technologie etabliert. Ansonsten musste sich Hollywood alle 20 - 30 Jahre neu definieren, weil ihre bis dahin bewährten Filmkonzepte und Produktionskonzepte mit ungefähr dieser Laufzeit abgesoffen sind auch durchaus Filmstudios dabei mitgenommen haben. Wir haben im Mainstream z.B. keine Musicals (außer bei Disney) mehr und auch keine Filme dort mit völliger Kontrolle beim Regisseur mehr.
Allerdings sehe ich da jetzt persönlich keine Verbindung mehr zur Frage was man von bezahlten SLs hält.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Online takti der blonde?

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.145
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #202 am: 22.12.2021 | 12:48 »

Warum? es gibt dutzende anderer Filme, mehr als ich schaffe, die ich alternativ schauen kann wenn ich auf Spiderman keine lust habe ...

Die werden im Verhältnis doch weniger, wenn immer mehr Ressourcen in Richtung "sicherer" IPs geleitet wird. Wer soll diese dutzenden Perlen an Filmkunst denn produzieren? Aber egal, ich verstehe, über die erste Person Singular kommen wir hier wohl nicht hinaus. :)
"Signatur von der Redaktion gelöscht, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden." Unbekanntes Mitglied der Tanelorn Redaktion

Online RackNar

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: RackNar
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #203 am: 22.12.2021 | 12:54 »
Werden sie? Kannst du dies quantitativ untermauern? Gefühlt nehmen die Alternativen für mich nämlich zu.

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.615
  • Username: Faras Damion
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #204 am: 22.12.2021 | 12:54 »
Wie wäre es mit einem anderen Thread zum Thema "Kommerzialisierung der Filmindustrie".

Und wie wäre es mit Fakten? Es gibt doch bestimmt Zahlen wie Anzahl Filme/Jahr, Anzahl Produktionsfirmen, usw.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Online ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.057
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #205 am: 22.12.2021 | 12:59 »
Ich bin überrascht, dass es hier eine Mehrheit von Befürwortern bezahlten Rollenspielen gibt.
Was fangen wir nun mit dieser Erkenntnis an? Wird in der Spielerbörse ein Bereich für Bezahlspiele eingerichtet? Wird es auch ein Bewertungssystem geben? Wer wie ich gegen Entlohnung von Spielleitern ist, kann seine Einkünfte einfach für wohltätige Zwecke spenden.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #206 am: 22.12.2021 | 13:03 »
Ich bin überrascht, dass es hier eine Mehrheit von Befürwortern bezahlten Rollenspielen gibt.
Was fangen wir nun mit dieser Erkenntnis an? Wird in der Spielerbörse ein Bereich für Bezahlspiele eingerichtet? Wird es auch ein Bewertungssystem geben? Wer wie ich gegen Entlohnung von Spielleitern ist, kann seine Einkünfte einfach für wohltätige Zwecke spenden.
Also ich sehe da eine Mehrheit, die sich nicht an bezahlten SLs stören. Also weder direkt dafür noch dagegen. Eine Mehrheit, die ein Bezahlsystem nutzen würden, sehe ich hier im Threads nicht.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.311
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #207 am: 22.12.2021 | 13:05 »
Ja, aber deine Behauptung war, irgendwann wäre das Publikum die immer wieder gleiche Geschichte satt. Stimmt ja offensichtlich nicht. Und Dekonstruktionen als Beispiel für Innovation...
Doch klar stimmt das.
"Der Herr der Ringe" von Peter Jackson ist völlig neue Wege im Fantasy-Kino gegangen. "Matrix" hat auch eine ganz neue IP aufgemacht. "Saw" ebenso. Und "Mad Max".
Und wenn wir noch weiter in Richtung Box-Office-Successes gehen wollen: Die verdreht-surrealen Streifen von Christopher Nolan schneiden jetzt hinsichtlich Box-Office nicht so schlecht ab. David Lynch und Wes Anderson nagen als Filmemacher jetzt auch nicht am Hungertuch. Innovative Filme wie "The Blair Witch Project" oder "Boyhood" nehmen auch immer mal wieder deutlich mehr ein als sie gekostet haben.

Das Publikum hat immer wieder die gleiche Geschichte satt. Deswegen gibt es ja auch Breakout-Stoffe, die mit neuen Ansätzen punkten. Im TV-Bereich kann man das auch sehr schön sehen. Das eine Serie wie "The Walking Dead" in einem Genre, das ein Liebhaber-Nerd-Genre war (Zombiefilm) irgendwann die meistgesehene Serie im TV sein würde, da konnte auch keiner mit rechnen. Und doch ist es passiert.

Zitat
wenn immer mehr Ressourcen in Richtung "sicherer" IPs geleitet wird.
...solange bis das dann nicht mehr funktioniert, weil der Markt müde und gesättigt ist. Wirklich, 1x1 der Filmgeschichte. Das haben wir zyklisch immer wieder beobachten können.

Zitat
Bist du es nicht müde, immer wieder dieselben IPs vorgesetzt zu bekommen?
Doch klar. Geht ja auch vielen so. Deswegen hat die Rollenspielerschaft ja auch nicht bis in alle Ewigkeit immer nur oD&D gespielt, sondern hat sich irgendwann anderen, neuartigen und innovativeren Spielen zugewandt.  ;)
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.134
  • Username: KhornedBeef
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #208 am: 22.12.2021 | 13:08 »
Ich sehe zumindest keine Mehrheit dafür, ghoul Geld aufzuzwingen  ;D

Persönlich stelle ich fest, dass ich bezahltes Spielleiten als Regel nicht möchte. Ich würde aber für einzelne Veranstaltungen, bei denen ich bewusst jemanden außerhalb meines Umfelds anspreche, um ein bestimmtes System für mich zu leiten, dass ich sonst nicht erleben würde, Geld bezahlen.
Das ist wieder der andere Fall: eine mangelnde Diversität in meinem Umfeld würde damit zum Grund, das ganze zu Kommerzialisieren.
Praktisch gesehen denke ich dabei aber auch an so etwas wie "Stras Asimovic leitet sein 'Band of Blades' für mich". Das ist schon so speziell, dass ich eben nicht einfach auf Drachenzwinge gehen kann.
« Letzte Änderung: 22.12.2021 | 13:10 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Online takti der blonde?

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.145
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #209 am: 22.12.2021 | 13:09 »
Werden sie? Kannst du dies quantitativ untermauern? Gefühlt nehmen die Alternativen für mich nämlich zu.

Box-Office Ausschnitten wie vorher sind da hilfreich, dazu kommen Aussagen von Ryan Reynolds wie: " It's hard to make something that isn't based on some pre-existing IP or a comic book or a sequel in some regard. It's very challenging."

Quelle: https://bleedingcool.com/movies/free-guy-star-ryan-reynolds-talks-making-a-movie-based-on-original-ip/

Generell würde ich behaupten, ist das "established wisdom" innerhalb des trades, vergleiche auch hier:

https://screenrant.com/tomorrowland-box-office-original-movies-sequels/

https://abcnews.go.com/Entertainment/driving-resurgence-reboots-remakes-revivals-tv-film/story?id=47645549

Deswegen hat die Rollenspielerschaft ja auch nicht bis in alle Ewigkeit immer nur oD&D gespielt, sondern hat sich irgendwann anderen, neuartigen und innovativeren Spielen zugewandt.  ;)

Oh so provokant! Was soll ich da nu tun! Ach, darauf hinweisen, dass oD&D eine GATTUNG begründet hat. Sind im Wesentlichen D&D homebrews. ;)
« Letzte Änderung: 22.12.2021 | 13:11 von hassran »
"Signatur von der Redaktion gelöscht, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden." Unbekanntes Mitglied der Tanelorn Redaktion

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #210 am: 22.12.2021 | 13:10 »
Ich halte aus persönlichen Gründen nicht viel von bezahlten Spielleiten, finde die Existenz solcher Angebote aber nicht so bedrohlich, wie sie sich hier zwischen den Zeilen mitunter darstellt und kann die Argumente dafür nicht nachvollziehen.
Ich möchte das in meinem Fall bitte nicht zur Untermauerung irgendwelcher Agendas oder sonstwas im Sinne einer "Die Tanelornis wünschen bezahlte SL" fehlgedeutet bekommen.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.066
  • Username: Megavolt
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #211 am: 22.12.2021 | 13:11 »
Weil es hier stellenweise heißt, Kunst für Geld anzubieten mache die Kunst kaputt: Da gibt es schon ein gewisses Spektrum an Varianten, die dem Künstler eine günstigere Rolle geben, so dass er sich nicht wie hinter die Wursttheke versetzt sieht.

"Patreon" z.B., oder auch andere vom unmittelbaren bzw. strengen Dienstleistungsvertrag abgekoppelte Möglichkeiten.

Davon abgesehen verstehe ich nicht, wie die Existenz von bezahlten Spielleitern eine Auswirkung auf normale Spielleiter hat. Das kann doch parallel existieren und berührt sich nicht? Ich kann doch auch unter der Dusche singen, obwohl es Bezahlangebote für Musik gibt?
« Letzte Änderung: 22.12.2021 | 13:13 von Megavolt »

Online takti der blonde?

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.145
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #212 am: 22.12.2021 | 13:14 »

Ich möchte das in meinem Fall bitte nicht zur Untermauerung irgendwelcher Agendas oder sonstwas im Sinne einer "Die Tanelornis wünschen bezahlte SL" fehlgedeutet bekommen.

Doch, doch, so wie die PESA Kommodifizierung erfunden hat, hat das Tanelorn DMs4Hire erfunden!
"Signatur von der Redaktion gelöscht, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden." Unbekanntes Mitglied der Tanelorn Redaktion

Online ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.057
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #213 am: 22.12.2021 | 13:25 »
Demnächst im Ghoultunnel: "Die Tanelornis außer First Orko wünschen sich bezahlte SLs!"
 ~;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline Maarzan

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.470
  • Username: Maarzan
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #214 am: 22.12.2021 | 13:31 »
An sich ist bezahltes Leuten einfach nur eine neue Option unter vielen. Für einige mag das passen, für andere nicht.

Ein Problem würde es doch erst dann, wenn diese Option mit anderen Mitteln als "Qualität" beginnen würde sich Marktanteile zu sichern, z.B. wenn da genügend mediale Macht hinter stehen würde, um andere Spielarten schlecht zu reden.

Ansonsten dürfte alleine der Preis - so er tatsächlich "professionell" ist -  vielen diesen Weg versperren.
Ansonsten haben die traditionellen Runden halt die neue Herausforderung ihren über diesen Weg reingeschneiten "Neukunden" zu erklären,wie traditionelles Rollenspiel funktioniert. Kann das denen nicht verdaulich erklärt werden, wären sie meiner Vermutung nach sonst auch nie passende Mitspieler geworden - also letztlich eine Chance und kein Verlust.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Online Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.587
  • Username: Jens
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #215 am: 22.12.2021 | 13:33 »
Mal aus Interesse: was versteht ihr unter dem Matt Mercer Effekt?

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #216 am: 22.12.2021 | 13:53 »
Mal aus Interesse: was versteht ihr unter dem Matt Mercer Effekt?

Der Matt Mercer-Effekt beschreibt, dass manche Leute, deren Erstkontakt mit Rollenspiel über Critical Role erfolgt ist, davon ausgehen, dass alle Runden so laufen müssten. Das ist natürlich doppelt problematisch - zum einen, weil der Stil eben gar nicht zu allen Runden und Rollenspielen passt, zum anderen, weil da ein Perfektionismus erwartet wird, der von den meisten Spielleitern gar nicht zu leisten ist (MM wendet nach eigener Aussage 3 Stunden Vorbereitung pro Stunde Spielzeit auf - wenn wir das alle so machen würden, wäre das Hobby wahrscheinlich schon längst ausgestorben). Das schreckt dann natürlich so manchen potentiellen Spielleiter ab ("Das krieg ich so nie hin") und weckt wohl teilweise auch bei manchen Spielern Erwartungen, die gar nicht erfüllbar sind.

Eigentlich hätte ich gedacht, dass Menschen IRL nicht so blöd sein würden, eine aufgezeichnete Show mit Berufsschauspielern mit der Wirklichkeit zu verwechseln, aber scheinbar war das mal wieder Wunschdenken meinerseits - es gibt jedenfalls gehäuft Berichte, dass Menschen sehr wohl so blöd sind und dass der Matt-Mercer-Effekt vielerorts ein Problem darstellt. Mercer selbst hat dazu schon Stellungnahmen abgegeben, aber das erreicht natürlich gerade die Problembären nicht...
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
The Wild Beyond the Witchlight (Savage Worlds - Prismeer)
In Vorbereitung: -

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.096
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #217 am: 22.12.2021 | 13:55 »
da hier ja gerne "Gewinnmaximierung" und Kino als Quelle der veramten Kreativität des Mainstream-Blockbuster genannt wird,
einmal meine 50 Cent:

mir sind zu dem Thema schon so viele kritische Reportagen untergekommen, in denen es Filmschaffende einzig um "Risikominimierung" ging.
auf ausgetretenen Pfaden wandelt reduziert
- das Risiko etwas
- tritt es doch ein (häufig genug sogar), kann man sich eher hinter den ausgetretenen Pfaden verstecken
   (...war halt Pech, dass der drölfdreißigste Comic-schinken nicht mehr zog)
   schließlich hat man als Produzent/Entscheidergremium Disney, Regisseur ja eben 100 Millionen plus in den Sand gesetzt und sucht
   neue 100 Millionen plus für den nächsten Versuch

wieviele Millionen denkt ihr, stehen jetzt bei einem unbezahlten SL im Feuer? wieviele Millionen bei einem bezahlten DM?
wie hoch wäre übrigens die Einstiegshürde für belebende Neueinsteiger-SL-Konkurrenz?
Quälend langes Warten auf den Kredittermin bei millionenschweren Risikokapitalinvestoren?

oder eher frisch-frei-fröhlich-drauflos?

"...suche SL, der DSA Lore zwar anpackt, aber aus elend zeitfressenden 3W20 einen einzige Wurf W20 gegen Barbiespieler-zu-hause-schon-ausgerechnet-Metatalent Schlösserknacken spielbeschleunigt..."

solange es keine SL Standesgenossenschaften mit Gildengerichtsbarkeit gegen derartige häretische Auswüchse durch zahlende Spieler gibt, kann das sogar eher den Verlags-Regelwerk-Einheitsbrei kreativ aufbrechen als das es zu Verödungen kommt.

schließlich klagen ja viele Künstler, dass der Mangel an Bezahlung ihrer Kreativität Grenzen setzt und nicht umgekehrt  ;)

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.066
  • Username: Megavolt
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #218 am: 22.12.2021 | 14:01 »
Wir sollten uns so eine Art Überwinde-deine-Abneigung-Spiel ausdenken, wo man durch hohe Bezahlung verlockt wird, grässliche Sachen zu spielleiten.

Würdest du Fate leiten? UM GOTTES WILLEN, NIEMALS! Auch nicht für nen Fuffi? Nein? Nen Hunni? Auch nicht? Für Hundertfünfzig vielleicht ...? usw. Bis der Herausgeforderte halt ja sagt.

Ich denke, das wäre sehr erhellend.  ~;D

« Letzte Änderung: 22.12.2021 | 14:03 von Megavolt »

Online Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.587
  • Username: Jens
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #219 am: 22.12.2021 | 14:04 »
Danke @Weltengeist das erklärt einiges...

Online Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.587
  • Username: Jens
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #220 am: 22.12.2021 | 14:06 »
Wir sollten uns so eine Art Überwinde-deine-Abneigung-Spiel ausdenken, wo man durch hohe Bezahlung verlockt wird, grässliche Sachen zu spielleiten.

Würdest du Fate leiten? UM GOTTES WILLEN, NIEMALS! Auch nicht für nen Fuffi? Nein? Nen Hunni? Auch nicht? Für Hundertfünfzig vielleicht ...? usw. Bis der Herausgeforderte halt ja sagt.

Ich denke, das wäre sehr erhellend.  ~;D


https://www.youtube.com/watch?v=aaY5gPFiHOo
(Mario Adorf Kir Royal - Ich scheiß dich zu mit meinem Geld, Dauer 1:29 min)

Online ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.057
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #221 am: 22.12.2021 | 14:06 »
Wir sollten uns so eine Art Überwinde-deine-Abneigung-Spiel ausdenken, wo man durch hohe Bezahlung verlockt wird, grässliche Sachen zu spielleiten.

Würdest du Fate leiten? UM GOTTES WILLEN, NIEMALS! Auch nicht für nen Fuffi? Nein? Nen Hunni? Auch nicht? Für Hundertfünfzig vielleicht ...? usw. Bis der Herausgeforderte halt ja sagt.

Ich denke, das wäre sehr erhellend.  ~;D
Ja, dann leite ich FATE, so richtig mit Aspekten und so, und hinterher kommt Jiba und sagt, das war kein echtes Fate, es ging gar nicht um innere Konflikte, Geld zurück!  :-[
Tactician: 96%
PESA hilft!

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline melkvie

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 504
  • Username: melkvie
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #222 am: 22.12.2021 | 14:13 »
Im Gegenzug darfst du dann bestimmt eine Spielsitzung nach PESA fordern und begutachten und im Zweifel auch das Geld zurückholen. Dann seid ihr quitt. ;D

Online ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.057
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #223 am: 22.12.2021 | 14:14 »
Hihihi, wenn Jiba mitmacht?
Tactician: 96%
PESA hilft!

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Online takti der blonde?

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.145
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Bezahltes Spielleiten?
« Antwort #224 am: 22.12.2021 | 14:16 »
Hihihi, wenn Jiba mitmacht?

Wie viel wollt ihr denn jeweils haben? :) Ist doch bald Weihnachten!
"Signatur von der Redaktion gelöscht, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden." Unbekanntes Mitglied der Tanelorn Redaktion