Autor Thema: Alternative Settings für ORC-DSA  (Gelesen 2912 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Bilwiss

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Username: Bilwiss
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #75 am: 24.01.2023 | 21:44 »
@ topic:

Interessant werden könnte es, wenn Fans ein Setting umsetzen würden, dass die Weltbeschreibung in der Breite und weniger der Tiefe abdeckt. DSA hat einen beschriebenen Hintergrund von ca. 5000 Jahren plus/minus. Das Spiel konzentriert sich aber so auf die letzten 50 Jahre der Zeitrechnung bzw. verstärkt vielleicht sogar die letzten 30 Jahre (so ab 1.003 BF: Zug der 1.000 Oger z.B.).

Was aber ist mit Spielen zur Zeit der Skorpionkriege, Drachenkriege, Hochelfenstädte, Erster Orkensturm, Fran-Horas?

Bisher gibt es nur die Dunklen Zeiten als Material (wohl vergriffen).

Ich denke, dass das im Kern auch lizenztechnisch möglich sein müsste, wenn man sich weit zurückliegender Versatzstücke in der Geschichte bedient. Von vielen gibt es ja idR nur ein Schlagwort wie "Skorpionkriege" und vielleicht eine grobe und mythisch verklärte Beschreibung, was passiert ist sein könnte. Also nichts mit besonders großer Schöpfungshöhe.

Blöd würde es natürlich, wenn man lizenztechnisch halt dann Begriffe wie "Das Schwarze Auge", "Aventurien", "Horaskaiser" oder "Praios" nicht verwenden dürfte.

Wenn die ORC und die zugehörige SRD auf der alten OGL basieren, bezweifle ich, dass dies möglich ist.
Wahrscheinlich werden nur die Regeln freigegeben. Wenn man mit der Welt Aventurien etwas machen will, ist das etwas für das Scriptorium.

Offline Gondalf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 180
  • Username: Gondalf
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #76 am: 24.01.2023 | 21:59 »
@ topic:

Interessant werden könnte es, wenn Fans ein Setting umsetzen würden, dass die Weltbeschreibung in der Breite und weniger der Tiefe abdeckt. DSA hat einen beschriebenen Hintergrund von ca. 5000 Jahren plus/minus. Das Spiel konzentriert sich aber so auf die letzten 50 Jahre der Zeitrechnung bzw. verstärkt vielleicht sogar die letzten 30 Jahre (so ab 1.003 BF: Zug der 1.000 Oger z.B.).

Was aber ist mit Spielen zur Zeit der Skorpionkriege, Drachenkriege, Hochelfenstädte, Erster Orkensturm, Fran-Horas?

Bisher gibt es nur die Dunklen Zeiten als Material (wohl vergriffen).

Ich denke, dass das im Kern auch lizenztechnisch möglich sein müsste, wenn man sich weit zurückliegender Versatzstücke in der Geschichte bedient. Von vielen gibt es ja idR nur ein Schlagwort wie "Skorpionkriege" und vielleicht eine grobe und mythisch verklärte Beschreibung, was passiert ist sein könnte. Also nichts mit besonders großer Schöpfungshöhe.

Blöd würde es natürlich, wenn man lizenztechnisch halt dann Begriffe wie "Das Schwarze Auge", "Aventurien", "Horaskaiser" oder "Praios" nicht verwenden dürfte.

Bis zu Parallelwelten..  Was wäre, wenn Zee Tah und die Hochelfen noch existierten?
Oder wenn die Priesterkaiser Rohal betrieben hätten?

Oder wenn Tar Honak den Krieg gewonnen hätte? Al‘Anfa drang im Osten bis Aranien, Fasar und Kunchom die Städte des Wiederstands, genau wie die Freihen Novadis der Khom, das Horas-Reich bei Mirham entscheidend geschlagen, muss sich bis hinter Drol zurückziehen.

Bei der Fran Horas schlacht, bleibt einer der Erzdämonen und setzt sich in Gareth auf den Tron..
Und derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #77 am: 24.01.2023 | 22:15 »
Wenn die ORC und die zugehörige SRD auf der alten OGL basieren, bezweifle ich, dass dies möglich ist.
Wahrscheinlich werden nur die Regeln freigegeben. Wenn man mit der Welt Aventurien etwas machen will, ist das etwas für das Scriptorium.

Ok, wäre zwar auch eine Lösung aber ich denke nicht, dass das Interesse an DSA5 Regeln in völlig Aventurien/Dere unabhängigen Settings so ausgeprägt ist. Was ist eigentlich der Hintergrund zum Scriptorium Aventuris? Ich vermute mal im Wesentlichen, dass es nicht kommerziell sein darf oder sowas.

Bis zu Parallelwelten..  Was wäre, wenn Zee Tah und die Hochelfen noch existierten?
Oder wenn die Priesterkaiser Rohal betrieben hätten?

Oder wenn Tar Honak den Krieg gewonnen hätte? Al‘Anfa drang im Osten bis Aranien, Fasar und Kunchom die Städte des Wiederstands, genau wie die Freihen Novadis der Khom, das Horas-Reich bei Mirham entscheidend geschlagen, muss sich bis hinter Drol zurückziehen.

Bei der Fran Horas schlacht, bleibt einer der Erzdämonen und setzt sich in Gareth auf den Tron..

Das ist sicherlich auch cool. Vielleicht sind die historischen Erzählstränge etwas einfacher, da sie von den weißen Flecken leben und die (hier) viel beschworenen Sword & Sorcery Ursprünge von DSA recht easy umsetzen lassen. Man muss ja nicht gleich einen "Skorpionkriege-Metaplot" anfangen  :)

Auch möglich wäre die Fortschreibung der derzeit brachliegenden Settings Myranor, Uthuria oder Riesland. Ich denke, da gäbe es einige Fans die da Bock drauf hätten.

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.503
  • Username: aikar
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #78 am: 24.01.2023 | 22:26 »
Was ist eigentlich der Hintergrund zum Scriptorium Aventuris? Ich vermute mal im Wesentlichen, dass es nicht kommerziell sein darf oder sowas.
Natürlich können Produkte im Scriptorium kommerziell sein. Die Regelung ist ziemlich gleich wie in der DM Guild. 50% für den Autor, der Rest für Ulisses und die Plattform (DrivethruRpg). Dafür darf man die Settings nutzen, hat einen Vertriebsweg mit brauchbarer Besucherzahl und eine Sammlung an Bildmaterial, die man frei benutzen kann.
Ich vertreibe meine Produkte genau auf diesem Weg.

Offline Gondalf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 180
  • Username: Gondalf
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #79 am: 24.01.2023 | 22:45 »

Das ist sicherlich auch cool. Vielleicht sind die historischen Erzählstränge etwas einfacher, da sie von den weißen Flecken leben und die (hier) viel beschworenen Sword & Sorcery Ursprünge von DSA recht easy umsetzen lassen. Man muss ja nicht gleich einen "Skorpionkriege-Metaplot" anfangen  :)

Auch möglich wäre die Fortschreibung der derzeit brachliegenden Settings Myranor, Uthuria oder Riesland. Ich denke, da gäbe es einige Fans die da Bock drauf hätten.

Naja Scorpionkriege sind ja die Antiken Magierkriege, mit schwer tulamidischen Hauch. Könnte sich beides anbieten.  ;D

Quasi die Borbarad Kampagne Maximum..
Und derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #80 am: 24.01.2023 | 22:46 »
Natürlich können Produkte im Scriptorium kommerziell sein. Die Regelung ist ziemlich gleich wie in der DM Guild. 50% für den Autor, der Rest für Ulisses und die Plattform (DrivethruRpg). Dafür darf man die Settings nutzen, hat einen Vertriebsweg mit brauchbarer Besucherzahl und eine Sammlung an Bildmaterial, die man frei benutzen kann.
Ich vertreibe meine Produkte genau auf diesem Weg.

Ok, gut zu wissen.  :d Dann geht es primär um die Arbeitserleichterung (Bildmaterial, Vertriebsweg) für den Autor. Aber Seitens Ulisses? Machen die noch sowas wie Inhaltskontrolle? Oder sind es einfach unbestimmte allgemeine Gründe ("Wenn schon einer unser Aventurien verwendet, dann nur bei Scriptorium?"), sowas wie "Professionalisierung der Fanbase"?

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.604
  • Username: tartex
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #81 am: 24.01.2023 | 23:47 »
Ok, gut zu wissen.  :d Dann geht es primär um die Arbeitserleichterung (Bildmaterial, Vertriebsweg) für den Autor. Aber Seitens Ulisses? Machen die noch sowas wie Inhaltskontrolle? Oder sind es einfach unbestimmte allgemeine Gründe ("Wenn schon einer unser Aventurien verwendet, dann nur bei Scriptorium?"), sowas wie "Professionalisierung der Fanbase"?

Du kannst dich z.B. hier detailierter informieren: Scriptorium Aventuris: Die Bedingungen
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.503
  • Username: aikar
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #82 am: 25.01.2023 | 06:55 »
Ok, gut zu wissen.  :d Dann geht es primär um die Arbeitserleichterung (Bildmaterial, Vertriebsweg) für den Autor. Aber Seitens Ulisses? Machen die noch sowas wie Inhaltskontrolle? Oder sind es einfach unbestimmte allgemeine Gründe ("Wenn schon einer unser Aventurien verwendet, dann nur bei Scriptorium?"), sowas wie "Professionalisierung der Fanbase"?
Soweit ich weiß, darfst du zumindest aktuell nichts kommerzielles für die Ulisses-Systeme/Settings außerhalb des Scriptoriums anbieten (Was da in Zukunft möglich ist entscheidet sich eben über die ORC und das SRD).
Inhaltskontrolle erfolgt meines Wissens nur stichprobenartig.
Momentan würde ich im Scriptorium übrigens von der Verwendung von AI-Art abraten, das ist intern noch in (wohl recht hitziger) Diskussion, wie weit das gewünscht ist.

Hast du etwas konkretes vor? Dann kann man evtl. genauer darauf eingehen. Oder du fragst direkt bei Ulisses an, am besten per E-Mail oder Discord, das geht eigentlich immer recht flott und problemlos.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Alternative Settings für ORC-DSA
« Antwort #83 am: 25.01.2023 | 10:32 »
Nein, ich habe nichts vor. Ich habe nur die Entwicklungen nicht so wirklich verfolgt und damit ein Informationsdefizit. Danke in jedem Fall für die Info  :d und sorry fürs abschweifen.