Autor Thema: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!  (Gelesen 613245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline takti der blonde?

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.000
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4800 am: 6.12.2021 | 12:52 »
Wir haben da also ein paar Spieler, die einfach gerne mal Unbeteiligte umbringen und Dinge anzünden. Aber klar, das ist nicht evil, nur misunderstood. Konnten sie ja nicht wissen, hat ihnen ja niemand gesagt. Muss also am Spielleiter liegen... ::)

Sagt wer?

Ich finde es aber durchaus befremdlich basierend auf paar Forenbeiträgen "eindeutig" festzustellen, dass die Spieler Arschlöcher seien.

@Tharax Batora

Wie gesagt, es schadet sicherlich nicht, all die Dinge, die dich stören und bewegen mit den Spielern zu besprechen. Wurde ja jetzt schon mehrmals vorgeschlagen, ist aber bestimmt hilfreicher als (andere) Tipps aus dem Internet. :)
"Signatur von der Redaktion gelöscht, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden." Unbekanntes Mitglied der Tanelorn Redaktion

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.136
  • Username: tartex
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4801 am: 6.12.2021 | 13:00 »
Ich würde dem OP auch empfehlen, zur Abwechslung mal mit komplett anderen Spielern zu spielen um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie so eine Runde auch laufen kann.

Ich hatte sicher schon Runden, die um einiges öder und langweiliger waren, als solche, wo Charaktere blutigen Blödsinn machten.  :(
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Erbschwein

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4802 am: 6.12.2021 | 13:02 »
Wer hier im Forum über seine Spieler jammert, wird immer rechtbekommen (und kann ja auch recht haben).
Aber: Jede Medaille hat zwei Seiten und die Spieler haben sicher auch eine Sichtweise.
Ja, in dem konkreten Fall gibt es offenkundig ein Problem. Offenbar haben da einige Spieler eine andere Erwartungshaltung an die Unterhaltung durch Rollenspiel.
Ja, mit den Leuten reden, eventuell sich trennen.
Aber von pauschalen Sprüchen wie "Regel 0: Spiele nicht mit A************" halte ich gar nichts. Das ist einfach nur abwertend und beleidigend gegenüber Menschen, die sich noch nichtmal hier zum Sachverhalt äußern konnten.  :q
Hallo,
@ghoul

...ich möchte dir zugestehen, es gibt sogar noch die Dritte Seite. Wer gerne hinterher schaut....  ~;D


Aber bitte:    :btt:

Wer noch was dazu lernen will!!!!

Erbschwein

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4803 am: 6.12.2021 | 13:17 »
Erster Post im Forum, erster gewürgter Spieler!

Für die Geschichte muss ich ein wenig ausholen…
.......
Hallo,
@Tharax Batora

...klar ist das Schwierig das zu Händeln. Wenn man Ausreißer hat. Ein Gepflegtes Rollenspiel zuspielen...

Man muss mit Situationen, Klar Kommen und dann Reagieren. Das es im Moment auch Richtig erscheint. Damit das Abenteuer auch weiter geht. Auch dann, obwohl der Würfel eigentlich was anderes Sagt... 

Du musst wissen. Willst du das, Willst du dir das zumuten.

-Edit:- Du musst Deine Geschichte selbst Schreiben und Leben. Damit Du Glücklich Bleibst!!!!-
« Letzte Änderung: 6.12.2021 | 13:30 von Erbschwein »

Erbschwein

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4804 am: 6.12.2021 | 13:41 »
Unbewältigte Kindheitstraumata? Eine Spielrunde ist aber keine Therapie...
Hallo,


...es gab ein Thema, wo gefragt wurde wie ein Lehrer das Rollenspiel an die Schüler zubringen können. Ich will nicht weit ausholen. Es wäre auch Therapie.

Was ich noch sagen würde. Warum nicht als Therapie. Man kann die Persönlichkeit festellen, wie sich die Person auf Situationen reagiert. Auch Dann Eingreifen. (zu Müssen)
Aber das ist wieder ein Thema. Bleibe auch nur "Unverbindlich" hiermit.

Bitte:    :btt:

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.554
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4805 am: 6.12.2021 | 14:38 »
Ja, Rollenspiel kann therapeutisch sein, aber da müssen dann auch alle mit an Bord sein. Man kann es doch nicht bringen, sich als einzelner hinzustellen und zu sagen "Achja, RPG und was ich darin mache ist für mich Therapie, das heisst was immer passiert, müsst ihr euch damit abfinden".
Wie ich schonmal in einer artverwandten Situation sagte: der Spieler braucht vllt Therapie, aber das macht uns nicht zu seinen Therapeuten.
Genausowenig, wie es unsere Verantwortung sein kann, in der Kindeserziehung eines Mitspielers Versäumtes nachzuholen. (sorry für die fürchterlich Graß'sche Konstruktion)
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.855
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4806 am: 6.12.2021 | 14:49 »
Wir haben da also ein paar Spieler, die einfach gerne mal Unbeteiligte umbringen und Dinge anzünden. Aber klar, das ist nicht evil, nur misunderstood. Konnten sie ja nicht wissen, hat ihnen ja niemand gesagt. Muss also am Spielleiter liegen... ::)

Fairerweise muss man dazu sagen, dass es durchaus legitim (und erfrischen) sein kann, die Bösen zu spielen. Oder Arschlöcher. Oder beides.
Aber - du solltest halt nie das "Metaebenen-Arschloch" spielen und deinen Mitspielern und/oder dem SL den Spaß versauen. Die NSCs dürfen natürlich leiden.

(in einer Shadowrun-Runde ohne wirkliche Runs spielt unsere Gruppe gelegentlich die übelsten Trailerpark-Assis, die nur am saufen, Drogen nehmen und rumhuren sind. Natürlich ballern wir auch in die Luft und pissen vor Schaufenster. Und Metamenschen kommen uns nicht in unseren Wohnwagen, nur Menschen! Aber hey - das ist für alle Mitspieler cool, wir halten als Gruppe zusammen und wir rechtfertigen das ganze auch immer ein bisschen mit dem "Gesetz der Straße"...)
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Erbschwein

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4807 am: 6.12.2021 | 15:20 »
Ja, Rollenspiel kann therapeutisch sein, aber da müssen dann auch alle mit an Bord sein. Man kann es doch nicht bringen, sich als einzelner hinzustellen und zu sagen "Achja, RPG und was ich darin mache ist für mich Therapie, das heisst was immer passiert, müsst ihr euch damit abfinden".
Wie ich schonmal in einer artverwandten Situation sagte: der Spieler braucht vllt Therapie, aber das macht uns nicht zu seinen Therapeuten.
Genausowenig, wie es unsere Verantwortung sein kann, in der Kindeserziehung eines Mitspielers Versäumtes nachzuholen. (sorry für die fürchterlich Graß'sche Konstruktion)
Hallo,

...schon. Aber wenn der SL eine andere Seite aufzieht. Ist das für die SPL Therapie. Wenn die SPL sich austoben wollen, sollen die SPL auch die vom SL Schluss Folgernden Konsequenzen erleben dürfen. Solange Dann alle spaß Haben. Ist Okay.

Nur wenn nicht. Kennen wir die Antwort, für das Rollenspiel.

Erbschwein

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4808 am: 6.12.2021 | 15:39 »
Hallo,

Was ich mit Schon Meine. Oder was ich sagen will. Es ist wie im Echten Leben. Taten haben Konsequenzen. In dem Fall, ist Rollenspiel auch im Echten Leben. Sonst würden Wir es nicht Spielen.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.785
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4809 am: 6.12.2021 | 20:23 »
Fairerweise muss man dazu sagen, dass es durchaus legitim (und erfrischen) sein kann, die Bösen zu spielen. Oder Arschlöcher. Oder beides.

Wenn man das vorher mit seinen Mitspielern so abgesprochen hat. Und nur dann.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
In Vorbereitung: Die Quelle des Lebens (Savage Worlds - Hollow Earth)

Offline Maarzan

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.374
  • Username: Maarzan
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4810 am: 6.12.2021 | 20:31 »
Wenn man das vorher mit seinen Mitspielern so abgesprochen hat. Und nur dann.

Wobei wenn das tatsächlich so abgesprochen ist die Zahl der unmotivierten Gewalttaten meiner Erfahrung nach merklich niedriger liegt als bei "Helden" - einmal ist dann Tarnung/Fassade ein Thema und dafür wird dann ggf auch die dafür notwendige  Gruppendisziplin rigoros durchgesetzt.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline storm

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: storm
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4811 am: 6.12.2021 | 22:05 »
@Tharax Batora
Vielleicht wäre es auch interessant, wenn du mal mit dem Halblings-Spieler, der auch schon SL gemacht hat, auf ner Meta-Ebene darüber sprichst. Meine Erfahrung ist eher, dass Spielende, die auch schon SL gemacht haben, oftmals kooperativer sind, weil sie das Problem aus der anderen Perspektive nachvollziehen können. Andererseits scheint das hier ja nicht so der Fall zu sein. Also wirklich die Frage zu erörtern, wie er als SL damit umgehen würde und ob es ihn nicht stören würde, gerade dieses PvP Element in seiner Gruppe zu haben, das einem Teil die Freude am Spiel nimmt.
Dazu muss ich mal kurz meinen Senf geben, weil mich das Thema auch immer mal umtreibt: ich habe bisher wirklich schon häufig genau die gegenteilige Erfahrung gemacht. Wirklich gute SLs, mit denen das Spiel richtig viel Spaß macht, drehen wenn sie spielen können, komplett frei und machen unglaublich viel Blödsinn. Ich hab das für mich bisher immer versucht damit zu erklären, dass man als SL (oder so geht es mir zumindest...) sich häufig intensiver mit Regelwerk und Welt beschäftigt und da öfter mal auf ziemlich absurde Dinge kommt, die man gerne ausprobieren würde. Und dass da vielleicht ganz tief im Unterbewusstsein ein "ich fordere dich als SL mal heraus und schau mal ob du das genauso gut handeln kannst wie ich als SL" (wenn die Rollen zwischen SL und Spieler in der selben Gruppe wechseln, wie bei uns).
Keine Ahnung wieso - ich frage mich dann immer ob ich selbst als Spieler auch so bin. Ich versuche eigentlich betont darauf zu achten keine der Dinge zu machen, die mir als SL auf die Nerven gehen. Und wenn ich wirklich mal was ausgefallenes spielen will, dann frage ich erstens vorher ob das genehm ist und spiele es zweitens _immer_ gruppenkonform (das kann man auch mit Charakteren, die durchaus eigene Motivationen haben!).

Zum Thema: es liest sich recht übel, aber es hilft nur: reden, reden, reden. Es gibt einfach sehr unterschiedliche Vorstellungen von Rollenspiel und Spaß und da muss man ausloten ob man zueinander findet.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4812 am: 6.12.2021 | 22:16 »
Wirklich gute SLs, mit denen das Spiel richtig viel Spaß macht, drehen wenn sie spielen können, komplett frei und machen unglaublich viel Blödsinn.

Das sind meine Albtraum-SL. Nicht ist für mich schlimmer als ein blödelnder SL-Kasper.
;)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Tharax Batora

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharax Batora
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4813 am: 7.12.2021 | 01:22 »
Zunächst einmal danke für die vielen, gutgemeinten Ratschläge!

Was das Alter angeht; zum Zeitpunkt der geschilderten Vorfälle (die Geschichte mit den Halblingen liegt etwa vier Monate zurück) waren sie 17 (Halbling 1/Paladin) und 14 (Halbling 2). Das mag jetzt einige Ansichten ändern (anhand der meisten Posts schätze ich, dass allgemein von einem deutlich höheren Alter ausgegangen wurde), ich bin aber der Meinung, dass man auch von Teenagern bereits eine aureichende geistige Reife erwarten kann, um in solchen Fällen Rücksicht auf seine Mitspieler zu nehmen. Auch da ich bereits deutlich jüngere Spieler erlebt habe, die sich wesentlich besser in die Gruppe einfügen konnten.


@ghoul
Danke fürs Lob, zum entsprechenden Zeitpunkt war der Tod der beiden Charaktere für mich die einzig logische Konsequenz; hätte ich sie an der Stelle nochmal durchkommen lassen, hätte das Verhalten bis zum Ende der Kampagne höchstwahrscheinlich kein Ende genommen.
   Ich bin erst mit 5E in D&D (und ins Rollenspiel allgemein) eingestiegen und kann die ältere Version daher nicht beurteilen; ich habe aber vernommen, dass die Gesinnungen in früheren Editionen regeltechnisch noch eine deutlich größere Rolle gespielt haben. Ravenloft, wie es sich mir darstellt (und ich es auch leite), ist (abgesehen von einzelnen magischen Gegenständen, die auf Charaktere verschiedener Gesinnungen unterschiedlich reagieren) für „böse“ Charaktere allenfalls dahingehend gefährlicher, dass die Umwelt entsprechend auf ihre Taten reagiert – wie im Fall der Halblinge.


Tendenziell stellt der Ältere der beiden Spieler das größere Problem dar: er versucht in nahezu jedem Abenteuer, mit Gewalt die Agenda seines eigenen Charakters durchzusetzen – leider ohne Rücksicht auf die Mitspieler (bestes Beispiel ist die bereits erwähnte Geschichte mit dem Dieb und dem Paladin) oder die Kampagne (Aktionen des Halblings). Zudem nutzt er das Spiel tatsächlich mehr als nur gelegentlich aus, um Macht auf andere Spielercharaktere auszuüben (selbiges Beispiel) und scheint auch seinen Spaß am Spiel meist daraus zu ziehen, dass sein Charakter in irgendeinem Punkt den anderen überlegen ist.

Der Andere ist die meiste Zeit über sehr passiv und war im Fall der Halblinge (die der andere Spieler mehr oder weniger allein geschrieben hat) größtenteils ein Mitläufer – die Szene mit dem Überfall auf den Händler ausgenommen. Wenn er mal etwas tut, ist er der übrigen Gruppe gegenüber (mit Ausnahme des anderen Problemspielers) extrem unkooperativ und nicht wirklich in der Lage, sinnvoll zusammenzuspielen.
   Was seine eigene Kampagne anging, haben wir vermutlich schlichtweg zu viel erwartet, und er selbst sich deutlich übernommen. Er hatte zuvor bereits ein (kürzeres) Abenteuer für die Gruppe gemeistert, das wir zwar beenden konnten, in dem sich aber bereits ähnliche Probleme abzeichneten.
   Ich habe meist den Eindruck, dass ihm das Spiel abgesehen von seinern Kampagnen und vielleicht noch einigen seiner SCs relativ egal ist.

Noch kurz zu dem Punkt mit den 7 ausgesetzten Spieleabenden – ich habe sie ingame vorübergehend aus der Gruppe genommen, da ihre Charaktere auf einen separaten Auftrag geschickt wurden (aufgrund des gestohlenen Öls), den ich in zwei bis drei separaten Sitzungen mit ihnen spielen wollte. Da sie allerdings mehrfach abgesagt haben, sind aus den vorhergesehenen 3 Sitzungen ohne sie nachher 7 geworden. Wodurch umso stärker aufgefallen ist, wie viel angenehmer dir Gruppenstimmung ohne sie war…

Ich habe in den vergangenen Monaten durchaus versucht, diese Probleme anzusprechen, kann allerdings nicht behaupten, dabei erfolgreich gewesen zu sein. Das mag zum Teil an mir liegen; meine Stärke liegt nicht darin, mich sanft an heikle Themen heranzutasten. Wenn ich ein Problem anspreche, dann direkt und ohne Beschönigungen, was mit Sicherheit einschüchternd, aggressiv, rücksichtslos oder ähnlich wirken kann.
   An Spieler 2 habe ich mehr oder weniger vorbeigeredet; wir sind schlicht und ergreifend auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen.
   Spieler 1 wiederum schien nichts von dem Geschehenen als Problem, sondern mehr als „gescheitertes Experiment“ zu sehen; er benuzte auch mehrfach die bekannte Rechtfertigung, „nur seinen Charakter gespielt zu haben…“ Nachdem ich mich entsprechend ungehalten über den (mehr als nur ein bisschen unbefriedigenden und letztendlich von ihm verschuldeten) Grippetod meines Charakters zeigte (auch weil ich die Figur wirklich gern mochte), warf er mir vor, „deren Tod nicht akzeptieren zu können“. Sein Totschlagargument, das jede Diskussion beendet: „Der Spielleiter hat immer Recht!“
   Nun, DAS kann man auch anders sehen…

Ohne jetzt behaupten zu wollen, die eine Seite würde Rollenspiel zu ernst oder die andere nicht ernst genug nehmen, steht für mich mittlerweile fest, dass die unterschiedlichen Erwartungshaltungen im Fall meiner Gruppe (deren Alter, wie man dem ersten Absatz entnehmen kann, auch stark schwankt) das Hauptproblem darstellen.
   Und das liegt nicht nur an absurden Spieleraktionen. Ich spiele parrallel noch in einer zweiten Gruppe, in der es (inhaltlich) auch recht chaotisch zugeht; hier sind sich allerdings alle Spieler einig, was sie wollen, kommen ohne Outgame-Dispute aus und haben alle Spaß an der gemeinsamen Spielweise. Kurz: die Gruppe harmoniert miteinander.

Und nur um das nochmal klarzustellen: es ging mir nicht darum, jemanden als Person schlechtzureden. Ich habe versucht, die Situation iaus dem Spiel (auch wenn ich keinen Hehl daraus gemacht habe, dass ich das Verhalten der Spieler absolut daneben fand) möglichst sachlich wiederzugeben, und erhebe auch sicher keinen Anspruch auf die alleinige Deutungshoheit des Problems.
   Solange es keine weiteren Zwischenfälle gibt, werde ich die momentan laufende Kampagne (die auch nicht mehr allzu lange dauern dürfte) noch in der aktuellen Besetzung zuende spielen, um mich danach mit den übrigen Spielern zu beraten und danach gegebenenfalls mit geschrumpfter Gruppe weiterzumachen.
"Shag'Rell. Weltenwanderer, Sucher vergessener Wahrheiten, Adept der Blutigen Rose."

"Mein Name ist Devrynna Illynniel! Ehemalige Assassine der Magnaten, geschätzte Mitarbeiterin der Inquisition und oberste Foltermeisterin von Gareth. Es ist mir ein ganz besonderes Vergnügen, Euch kennenlernen zu dürfen!"

"Namen sind etwas Mächtiges, sagtest du... glaube, ich vertraue dir, darum darfst du meinen erfahren... du kannst mich Puppe nennen."

Offline ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.772
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4814 am: 7.12.2021 | 09:58 »
Nun ja, in dem Alter darf man noch - sagen wir mal - Reifepotenzial aufweisen.  ;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline flaschengeist

  • Adventurer
  • ****
  • Systembastler
  • Beiträge: 824
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4815 am: 7.12.2021 | 10:07 »
Nun ja, in dem Alter darf man noch - sagen wir mal - Reifepotenzial aufweisen.  ;D

Schön formuliert  ;D.

Solange es keine weiteren Zwischenfälle gibt, werde ich die momentan laufende Kampagne (die auch nicht mehr allzu lange dauern dürfte) noch in der aktuellen Besetzung zuende spielen, um mich danach mit den übrigen Spielern zu beraten und danach gegebenenfalls mit geschrumpfter Gruppe weiterzumachen.

Das klingt nach einer super Idee. Und  :howdy: im Forum. Ich fand übrigens, dass du die Sache differenziert dargestellt hast.
« Letzte Änderung: 7.12.2021 | 10:08 von flaschengeist »
Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann (Antoine de Saint-Exupéry). Ein Satz, der auch für Rollenspielentwickler hilfreich ist :).

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.554
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4816 am: 7.12.2021 | 10:40 »
Zitat
„Der Spielleiter hat immer Recht!“

Ich wundere mich ja schon darüber, wo selbst jetzt in den 2020ern Junge neue Spieler diesen uralten überkommenen Unsinn aus der Rollenspielsteinzeit her haben.

Vielleicht ist es immer noch mehr die Tanelorn-Bubble, aber das gängige Paradigma ist inzwischen eigentlich eher: Der SL steht nicht eine Stufe über dem Lieben Gott, sondern ist "Mitspieler mit besonderem Aufgabenbereich".
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.846
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4817 am: 7.12.2021 | 11:04 »
Ich wundere mich ja schon darüber, wo selbst jetzt in den 2020ern Junge neue Spieler diesen uralten überkommenen Unsinn aus der Rollenspielsteinzeit her haben.

Vielleicht ist es immer noch mehr die Tanelorn-Bubble, aber das gängige Paradigma ist inzwischen eigentlich eher: Der SL steht nicht eine Stufe über dem Lieben Gott, sondern ist "Mitspieler mit besonderem Aufgabenbereich".

Ich denke mal, das hängt eher damit zusammen, dass unerfahrene Spieler (unabhängig vom Jahrzent) sich jemanden wünschen, der ihnen etwas Struktur vorgibt, damit sie dem Spiel besser folgen können.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.038
  • Username: KhornedBeef
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4818 am: 7.12.2021 | 11:06 »
Ich denke mal, das hängt eher damit zusammen, dass unerfahrene Spieler (unabhängig vom Jahrzent) sich jemanden wünschen, der ihnen etwas Struktur vorgibt, damit sie dem Spiel besser folgen können.
This. Nicht jeder Tisch ist faktisch symmetrisch.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.785
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4819 am: 7.12.2021 | 11:49 »
Ich wundere mich ja schon darüber, wo selbst jetzt in den 2020ern Junge neue Spieler diesen uralten überkommenen Unsinn aus der Rollenspielsteinzeit her haben.

Das ist wie bei allem anderen auch: Jeder sucht sich eben die Argumente zusammen, die ihm gerade in den Kram passen. >;D
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
In Vorbereitung: Die Quelle des Lebens (Savage Worlds - Hollow Earth)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4820 am: 8.12.2021 | 18:07 »
Da das Thema hier gerade eskaliert, mache ich erst mal zu.

Wir besprechen, wie wir mit den Impfstatuspostings verfahren und öffnen den Thread dann wieder.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4821 am: 8.12.2021 | 20:51 »
Das Thema ist wieder offen.

Die Impfrelevanten Postings wurden in den Covid im Alltag Thread verschoben. Die Postings von Boba und gilborn sind wegen zu hohem Eskalationspotential im Speakers Corner Archiv gelandet.

Ungeimpfte Spieler bitte nur im Covid im Alltag Thread besprechen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Epaminondas

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4822 am: 11.12.2021 | 11:25 »
Spieler, die sagen, dass sie sich Termine vormerken und dann plötzlich doch nicht können.

Letztes Wochenende war von allen vorgemerkt. Kurz davor "ach ne, da fahr ich in Urlaub, das geht nicht. Aber das nächste Wochenende merk ich mir dann auf jeden Fall vor."

Que nächstes Wochenende (also heute). "Ach ne, dieses WE hab ich Familienfeier."

Nächstes WE geht dann auch nicht, dann sind Feiertage und im neuen Jahr gehts wahrscheinlich von vorne los.


Und die Spieler der Online-Runde antworten einfach nicht mehr  :d

Das wars dann wohl erstmal.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.785
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4823 am: 11.12.2021 | 11:35 »
Da hilft nur mit denen weiterzumachen, die sich als zuverlässig erwiesen haben...
(ein paar wird es da doch wohl geben, oder?)
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
In Vorbereitung: Die Quelle des Lebens (Savage Worlds - Hollow Earth)

ChaosZ

  • Gast
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4824 am: 11.12.2021 | 12:47 »
Besonders schön ist es auch, wenn unsere Fahrerin der Fahrgemeinschaft in der Regel und gesundheitlich bedingt immer eine Stunde zu spät losfährt und demnach die Spielsitzung eine Stunde später anfängt. Mittlerweile bin ich am Überlegen mit den anderen Mitspielern auszumachen, dass wir ihr einfach eine Zeit  um eine Stunde vor der geplanten Uhrzeit nennen.