Autor Thema: MIDGARD Smalltalk  (Gelesen 232789 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #25 am: 12.11.2009 | 23:49 »
Ich plane demnächst eine Art Ritter für Midgard zu "würfeln".
Nun scheint diese Figur im Regelwerk aber nicht vorgesehen zu sein (Adel+Kämpfen+Sozialskills)

Die Kämpferklasse scheint penetrant auf Waffenskills fokussiert zu sein und sonst nichts, Einen passenden Beruf gibts auch nicht und sonst wirds sehr teuer sich die nötige Sachen zusammen zu kaufen.
Wie kann man einen Ritter basteln?
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Callisto

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #26 am: 12.11.2009 | 23:50 »
Es gab doch Ritter... ev. im Kompendium? Es gab die... Ich weiß es... oder?

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.581
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #27 am: 13.11.2009 | 00:12 »
Es gab doch Ritter... ev. im Kompendium? Es gab die... Ich weiß es... oder?
M3, "Barbarenwut und Ritterehre" hieß das Buch.

Da war der Ritter eine Abart des Kämpfers mit hohen Mindestanforderungen an Attribute, einem Pferd zu Spielbeginn und einer leichten Anpassung des Lernschemas - eben ein paar sozialen Fertigkeiten als Grundfertigkeiten, dafür ein paar andere Dinge Standard oder Ausnahme. Sowas wie Fälschen, Tarnen und Meucheln durfte er gar nicht lernen.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #28 am: 13.11.2009 | 00:18 »
kurzum, ich kann ihn nicht spielen  :-\
Es wundert mich ja nicht, da das Regelwerk nach längerem reinschauen einen immer oberflächlicheren Eindruck macht (mit DSA oder GURPS kann man das wirklich nicht vergleichen).
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.581
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #29 am: 13.11.2009 | 00:24 »
kurzum, ich kann ihn nicht spielen  :-\
Es wundert mich ja nicht, da das Regelwerk nach längerem reinschauen einen immer oberflächlicheren Eindruck macht (mit DSA oder GURPS kann man das wirklich nicht vergleichen).

Nimm doch den Glücksritter.
Zur Not ersetzt du halt im Lernschema Beidhändiger Kampf durch Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung, packst noch Kampf in Schlachtreihe irgendwo dazu, fertig.

Oder streng nach Regeln: Krieger, und die sozialen Fertigkeiten sind halt teuer - das ist aber nur realistisch, weil sich die Ritter auch jahrelang damit geplagt haben, bis sie so ein Minnelied mal ordentlich über die Lippen gebracht haben. ;)
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Callisto

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #30 am: 13.11.2009 | 00:25 »
Ist auch im Kompendium. Ich schau grad bisl im Midgardforum :)

Offline Arbo

  • Legend
  • *******
  • Guru und Rockermulla mit der Lizenz zum Motzen!
  • Beiträge: 6.272
  • Username: Arbo Moosberg
    • KrAutism
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #31 am: 13.11.2009 | 00:36 »
Ähm, im Midgard-Wiki gibt's auch nen Eintrag zum Ritter, der u.a. auf einen Gildenbrief verweist. Ansonsten weiß ich nicht wo das Problem liegt. Meine Fresse, dann ist es halt ein Kämpfer mit nem ordentlichen Hintergrund (adlig). Bei der Anfangsausstattung wird ggf. einfach mal weggeschaut. ;)

Und überhaupt: Der Ritter soll ja gespielt werden und das geht auch ohne Extra-Skills, Werte usw. usf. !
« Letzte Änderung: 13.11.2009 | 00:38 von Arbo »
KrAutism (Blog)
Low Life Syndicate (Soundcloud)
Wirschaftsexperten, etwas Blöderes gibt's in keinem Tierpark! (V. Pispers)

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #32 am: 13.11.2009 | 00:41 »
Nein, ich fürchte es wird NICHT weggeschaut. Aus dem Lernschema wird nartürlich auch nix ausgetauscht. Und wie komme ich beim Kämpfer + Adelbackground jetzt an die Sozialskills, weil das von Arbo vorgeschlagen wurde?

und bitte keine guten Ratschläge mehr zum Wahren guten, echten Rollenspiel, das keine Regeln benötigt. Danke.

@Glücksritter: das scheint mir mehr eine Art bürgerlicher Abenteurer zu sein.

den Gildenbrief muss man kaufen, nehme ich an.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Callisto

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #33 am: 13.11.2009 | 00:49 »
Lernschema kannst du auch schnell zusammenbasteln. Du nimmst den Glücksritter und tauschst paar Werte aus. One Moment please...

Hier ein Lernschema für einen Adeligen:

Offline Arbo

  • Legend
  • *******
  • Guru und Rockermulla mit der Lizenz zum Motzen!
  • Beiträge: 6.272
  • Username: Arbo Moosberg
    • KrAutism
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #34 am: 13.11.2009 | 00:59 »
Jup ... ein Blick in die Fertigkeitenlandschaft offenbart auch schon ein paar Ansätze. Stichwort: Gassenwissen, Landeskunde, Tanzen usw. ... da lassen sich schon neue Fertigkeiten ableiten. Wenn nicht in anderen Regelwerken - oder im Netz - schon was steht (wie Etikette usw.).

Und mit "Ratschläge[n] mehr zum Wahren guten, echten Rollenspiel, das keine Regeln benötigt" hat mein obiger Hinweis gar nichts zu tun. Es ist halt nur ziemlich arm, wenn mensch sich zu stark an das Regelwerk kettet und dabei vergisst, dass eine Reihe von Fertigkeiten auch mal ausgespielt gehören. Das ist nämlich leider (!) so ein typisches Rollenspiel-Problem, bereits ohne Spezial-Fertigkeiten ... da gibt es Fertigkeiten, jeder meint, unbedingt haben zu müssen ... und dann kommen die so gut wie nie zum Einsatz. Tolle Wurst. Über sowas macht mensch sich nun eine Platte ...  ;)

Ansonsten: Wenn es unbedingt 100% nach Regeln gehen soll und da kein Ritter drin steht, dann Pech gehabt. Dann geht's halt nicht.

Arbo
KrAutism (Blog)
Low Life Syndicate (Soundcloud)
Wirschaftsexperten, etwas Blöderes gibt's in keinem Tierpark! (V. Pispers)

Callisto

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #35 am: 13.11.2009 | 01:08 »
Aber Midgard ist doch auch voller "Der Spielleiter hat immer recht!" Also muss das hier auch gelten. So!

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #36 am: 13.11.2009 | 01:35 »
Zitat von: Achim
dass eine Reihe von Fertigkeiten auch mal ausgespielt gehören.
Ja, aber dazu muss der Charakter sie auch entsprechend können. Es nützt mir ja nichts, wenn ich einen Ritter ausspielen KANN, der absolut nichts von Etikette versteht.
Ich denke da sollte klar sein, daß das eine Thema(Anspruch an skills) mit dem Anderen (Ausspielen) nichts miteinander zu tun hat. Denn Ausspielen tut man immer.

Ausserdem kann man auch sagen, daß es arm ist, wenn man sich nicht an die Regeln hält. Schlussendlich sollten sich Autoren immer etwas zu dem geschriebenen denken, sonst können sie ja jeden Mist verzapfen, wenn der "wenig arme" Rollenspieler das schon selber richtet.

Wenn die Midgardgrundregeln und damit die Spielwelt keine Ritter vorsehen, dann ist das eben so. Ist halt keine Welt, die alle Fantasyansprüche bedient.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #37 am: 13.11.2009 | 05:04 »
Also im Alba-Quellenbuch stehen auch Ritter drinnen, aber ich glaube auch mit weniger sozialen Fertigkeiten.

Und die Midgard-Autoren haben sich vielleicht genau das gedacht.



Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #38 am: 13.11.2009 | 11:37 »
Bezürglich adeliger Ritter:

1) Stand (wird ausgewürfelt) sollte natürlich Adel sein, sonst hast du keine Chance

2) sozial und kämpfen gleich gut (nur schwer umsetzbar)

Tendierst du mehr zum Sozialen -> nimm nen Barden, kann leidlich kämpfen ist aber im sozialem Feld recht stark und beherscht einige magische Lieder.

Falls dich die Magie beim Barden stört nimm nen Glücksritter (auch adelige können Glücksritter werden). Ist ein guter Kämpfer kann auch einige soziale Fertigkeiten zu angemessenen Preisen lernen.

Ein adeliger Kämpfer ist verdammt gut im Kampf, kann im sozialen Bereich dafür nicht richtig viel. Es stehen ihm aber auch soziale Fertigkeiten zur Verfügung welche er später (recht teuer) lernen kann.

3) Verabschiede dich von dem Gedanken das du bei Midgard schon bei der Charakterschaffung deinen Traumcharakter kriegst. In der Charaktererschaffung legst du die Grundlagen für deinen Traumcharakter.

Gruß
sir_paul

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.581
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #39 am: 13.11.2009 | 11:43 »
Damit ein Ritter ein Ritter ist, braucht er Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung, ein Pferd, und eine Vollrüstung.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #40 am: 13.11.2009 | 11:47 »
Ja und?

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #41 am: 13.11.2009 | 12:00 »
@ Falcon: Wenn du grundsätzlich gegen Ergänzungsbände für Rollenspiele eingestellt bist, ignoriere diesen Beitrag einfach. Wenn nicht, lohnt sich für Dich vielleicht ein Blick in das Midgard-Kompendium, da werden Regeln vorgestellt, um regelkonform eigene Charakterklassen zu implementieren. Hier ist ein Bericht auf Ciao:

Midgard-Kompendium auf Ciao

Auch sonst eine schöne Ergänzung zu M4. Offiziell vergriffen, aber bestimmt noch über Ebay oder in einigen Online-Shops bestellbar.
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran

Offline Harry B. Goode

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: HarryB
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #42 am: 13.11.2009 | 12:42 »
Wenn die Midgardgrundregeln und damit die Spielwelt keine Ritter vorsehen, dann ist das eben so. Ist halt keine Welt, die alle Fantasyansprüche bedient.
Ja, so ist es. Die Ritterrüstung steht auch nur aus technischen Gründen im Regelwerk, es gibt sie eigentlich nicht auf der Spielwelt.

Nichtsdestotrotz kann man mit der Charakterklasse Krieger durchaus einen Ritter spielen. Ebenso mit der Charakterklasse Glücksritter. Die Charakterklassen sind "nur" Vorlagen, die kulturspezifisch andere Bezeichnungen tragen können.

Legst du mehr Wert auf den Kampf, nimm den Krieger. Legst du mehr Wert auf das soziale, nimm den Glücksritter.
« Letzte Änderung: 13.11.2009 | 12:45 von Harry B. Goode »
Das Leben ist bunt und granatenstark! (Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit)

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.596
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #43 am: 13.11.2009 | 13:16 »
"Ritter" und "Ritter der Straße" (also eher "Raubritter") stehen im alten "Alba - für Clan und Krone!" drin, S. 125. Ich schätze, sie dürften auch im neuen Alba stehen (das ich aber nicht habe).

Generell gibt es in Midgard keinen Ritter im GRW, weil "Ritter" eine nach Ansicht der Midgardautoren (die ich in diesem Fall teile) stark kulturspezifische Charakterklasse ist. Auf der Midgardwelt (die vom Regelwerk ja doch irgendwo getragen werden soll, auch wenn Midgard in vielen Teilen unspezifisch ist), gibt es nicht viele Kulturen, die einen Ritter nach europäisch-mittelalterlich-fantastischem Vorbild hervorbringen könnten. Es fehlt eben "Die Alte Welt" oder nach dem hl.-röm. Vorbild konstruierte Kaiserreich.

Auf Midgard (der Welt) gibt es bestenfalls das südliche Alba oder Chrysea als Hintergrundreich für Ritter (und die chryseanischen Ritter wären sehr byzantinisch). Alternativ vielleicht noch die Küstenstaaten, obwohl die mir kulturell zu weit fortgeschritten sind, um Ritterromantik spielen zu wollen. (DSA mag einen expliziten Ritterbaukasten haben, weil da eben das Mittelreich zentrale auf der Spielwelt liegt. Warhammer hat Ritterkarrieren aus dem selben Grund.)

Um einen Ritter auf Midgard zu spielen, kann man wie folgt vorgehen: Man nimmt Süd-Alba (Meald) als Herkunftsort. Man nimmt Krieger (KR), Ordenskrieger (OR) oder Glücksritter (Gl) als Charakterklasse. (Ordenskrieger wäre eher ein Paladin, ich weiß, aber das sind ja religiöse Ritter aus einem geistlichen Orden).

Man lernt normal die Basisfertigkeiten. In seiner Grundausbildung hat der Ritter eher Wert auf seine Kampffertigkeiten geleget (Krieger, der ungehobelte Sir Cay), oder auf seine sozialen Fertigkeiten (Gl, der gallante Sir Lancelot). Waffenkenntnisse enthalten Langschwert, gr, Schild, Stoßspeer oder Lanze (3 Lernpunkte). Als Fachkenntnisse erlernt man Reiten und Kampf zu Pferd (Kr, Or - GL lernt das Über Berufe: Zureiter)). Beim Allgemeinwissen und den ungewöhnlichen Fertigkeiten sucht man sich passend ritterlich-höfische Fertigkeiten aus, z.B. Tanzen, Singen, Schreiben in Allgemeinwissen: Land, 3 Lernpunkte).

Unter Berufen wählt man: Land - Zureiter. Albische Ritter werden auf im Lande verstreuten Burgen ausgebildet (nicht in küstenstaatlichen Ritterakademien, wo man Bürokraten mit Adelstiteln ausbildet). Pferde zureiten ist das erste, was ein berittener Krieger bei der Ausbildung zum Ritter lernt.

Stand ist ein Problem; Wenn man Adel würfelt, gibts keine Sorgen. Mittelschicht kann ein Kind einer aufstrebenden Familie sein, die eine Ausbildung zum Ritter/Knappen finanziert hat - im Spiel muss dann vom Spieler eben ein formeller Adelstitel erspielt werden. Volk und Unfrei sind noch problematischer. Aber wer sagt denn, dass in den Gesellschaften auf Midgard nicht sozialer Aufstieg für wenige außergewöhnliche Personen (aka Spielercharaktere) möglich ist? Unser Unfreier hat die Ausbildung vielleicht als Sparringspartner und Prügelknabe eines Adligen erhalten, der dann am Ende der Ausbildung vom galoppierenden Pferd gefallen und tödlich verunglückt ist. Jetzt nimmt unser Unfreier die Rolle des (unbekannten) "Schwarzen Ritters" ein, bis er vom König von Alba in den wahren Ritterstand erhoben wird.

Kein Schlachtross zu Spielbeginn? Naja, die Familie konnte zwar noch die Ausbildung für den 10. Sohn bezahlen, aber ein edles Ross war wirklich nicht mehr drin. Das muss der Junge sich schon irgendwie selbst verdienen.

Fertig ist der Ritter nach seiner Grundausbildung auf einer abgelegenen albischen Burg. Alter geschätzt 17 -19 Jahre.

Steigern:
Die Waffenfertigkeiten und körperlichen Fertigkeiten des Ritters sind kein Problem. Gl kann die wichtigsten sozialen Fertigkeiten sehr locker lernen, Kr muss sich da halt ein bisschen anstrengen. Ist eben bei Midgard noch kein Meister vom Himmel gefallen. Welche Art von Ritter der Charakter wird - der tumbe Tor vom Land mit der treffsicheren Lanze (Spezialwaffe: Lanze, Kampf zu Pferd) oder der militärische Stratege mit dem Blick für die Politik (Landeskunde, Kampftaktik) oder der gewitzte höfische Politiker (Verführen, Beredsamkeit) zeigt sich in seiner Laufbahn anhand der Fertigkeiten, die er lernt und anwendet (Praxispunkte nicht vergessen!).

Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #44 am: 13.11.2009 | 15:36 »
Ich habe nichts gegen Zusatzbände, dem steht im Moment aber die Kosten gegenüber, die zu hoch sind.

Mir ist klar, daß man nicht beides supergut kann, ich tendiere eher zum Kampf mit Sozialskills zum Abrunden.
Es sollte durchaus eher ein "Armer Ritter" sein.

Also die Klassen legen nur die Fähigkeiten fest und nicht den Beruf. Ein Charakter mit Klasse Krieger kann also auch Hebamme sein, richtig? Oder eben adliger Ritter.

wenn es keine Ritterrüstung gibt, nehme ich an die Welt ist eher frühmittelalterlich angesiedelt?

Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.581
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #45 am: 13.11.2009 | 16:32 »
Mir ist klar, daß man nicht beides supergut kann, ich tendiere eher zum Kampf mit Sozialskills zum Abrunden.
Es sollte durchaus eher ein "Armer Ritter" sein.

Also die Klassen legen nur die Fähigkeiten fest und nicht den Beruf. Ein Charakter mit Klasse Krieger kann also auch Hebamme sein, richtig? Oder eben adliger Ritter.
Midgard geht davon aus, dass die Figuren überhaupt keinen Beruf haben, sondern nur eine abgebrochene Berufsausbildung, die über die Berufsfertigkeiten abgebildet werden. Und die Klassen schränken die Berufswahl ein, genau wie der Stand - das sind die vs, ms, ks usw. in der Berufs-Tabelle.

Zitat
wenn es keine Ritterrüstung gibt, nehme ich an die Welt ist eher frühmittelalterlich angesiedelt?

Alba, das klassische Abenteurer-Land, ist frühmittelalterlich und steht auf der Schwelle von der Clan- zur Feudalgesellschaft. Dort gibt es auch Ritter, aber eben als frühmittelalterliche schwere Kavallerie, nicht als Volldose.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #46 am: 13.11.2009 | 17:50 »
Prinzipiell mag ich Hochmittelalterlicher Settings auch nicht so sehr, wie diejenigen davor.

Was stellt eine Klasse nun genau dar?
In Earthdawn kann man mit seiner Klassen (Disziplin) sogar ingame hausieren gehen.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.596
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #47 am: 13.11.2009 | 18:48 »
In Earthdawn hat ja auch jede Klasse ihre eigene Magie, durch die sie definiert ist. Dafür hat man in ED so gut wie keine allgemeinen Fertigkeiten. Ein ED-Charakter wird ja als "Krieger-Adept des x. Zirkels" angeredet.

In Midgard ist die Klasse ein Baukasten, der die Grundausbildung des Charakters abklärt und die Preise für das Steigern der Fertigkeiten bestimmt. Praktisch legt die Klasse fest, wo der Charakter von seinen Fähigkeiten und seiner Grundausbildung her seine Schwerpunkte setzt. Man kann zwar (ganz deutsch-humboldtianisch) fast ALLLES lernen, aber einiges lernt sich je nach Klasse doch etwas schwieriger als anderes (wodurch dann Teamwork/Arbeitsteilung in der Gruppe gefördert wird).

Mit der Charaktererschaffung und der Wahl der Charakterklasse legt man bei Midgard Grundlinien, die bestimmen, wie der Charakter einmal sein wird. Das Tüfteln am Charakter hört damit aber nicht auf.

Die Klasse KRIEGER bei Midgard ist also ein Paket für alle Charaktere, die einen Schwerpunkt auf Kampf gesetzt haben und für die von ihrem Selbstverständnis her irgendein Begriff von "Ehre im Kampf" an zentraler Stelle steht. (Söldner sind dagegen die, bei denen das professionelle Kämpfen ohne Ehrbegriff zentral ist.) Ein Krieger bei Midgard kann also ein mittlelalterlicher (albischer) Ritter sein, oder ein griechischer (frühchryseanischer-valianischer) Phalanxkämpfer, oder ein indischer (rawindrischer) Katria oder ein japanischer (kanthaipanischer) Samurai. Geringfügige Spezialisierungen gibt es dann in den Kulturbüchern (kann sein, dass KanThaiPan mal wieder mehr bringt, weil in jeder Redaktion eben ein paar Katanafans sitzen...)

Wer sich für den Krieger bei der Charakterwahl entscheidet, der hat sich für einen vorzüglichen Kämpfer ausgewählt, der in sozialen Fertigkeiten normalerweise nicht glänzen wird und diese wahrscheinlich nicht vollständig meistert. Eben ein Ritter, der auf dem Pferderücken und Schlachtfeld zuhause ist. Er wird sich nicht als Krieger Roderic MacAelfin vorstellen, sondern als Ritter Roderic MacAelfin.
Mit dem Paket "Krieger" kann er aber auch andere Kämpfertypen spielen. Wenn er dagegen einen Samurai spielen will, dann wählt er auch Krieger als Klasse, aber am Anfang eher Langschwert (Spezialwaffe), Kurzschwert und Beidhändiger Kampf in der Grundausbildung und statt Tanzen und Singen vielleicht Dichtkunst und Meditieren bei Allgemeinwissen/ungewöhnliche Fähigkeiten. Das wird dann sehr wahrscheinlich ein Samurai, der eher als Schwertmeister dann als Haiku-Dichter in die Geschichte eingehen wird.

Mit dem Basisbaukasten "Krieger" soll man also für jede Spielregion den geeigneten Waffenmeister bauen können. (und ja: es ist eine Tüftelei, wo man immer entscheiden muss, was jetzt als nächstes gelernt werden soll, damit der Charakter dem entspricht, was man spielen/repräsentieren will.)

Das Grundpaket Krieger versucht kulturübergreifend alle "ehrenhaften Waffenexperten" abzudecken. Das gelingt Midgard nicht immer mit solchen Paketen, deshalb gibt es in den Kulturbüchern neben den Spezialisierungen auch noch Sonderklassen und um Kompendium ein paar Tipps zur Anpassung der Klassen an individuelle Bedürfnisse, aber das ist die Grundidee hinter den Klassen bei Midgard: ein Grundmuster, viele Ausprägungen.

Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Harry B. Goode

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: HarryB
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #48 am: 15.11.2009 | 22:08 »
Midgard geht davon aus, dass die Figuren überhaupt keinen Beruf haben, sondern nur eine abgebrochene Berufsausbildung, die über die Berufsfertigkeiten abgebildet werden.
Ganz so krass würde ich das nicht sehen. Man kann schon durchaus Geselle sein, nur eben kein Meister dieses Fachs. ...und auch kein Alt-Geselle. Zumindest gibt das Alter bei Spielbeginn diese Interpretation her.
Das Leben ist bunt und granatenstark! (Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit)

Offline Harry B. Goode

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: HarryB
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #49 am: 15.11.2009 | 22:17 »
Was stellt eine Klasse nun genau dar?
In Earthdawn kann man mit seiner Klassen (Disziplin) sogar ingame hausieren gehen.
Also, die Hebamme ist natürlich übertrieben und Earthdawn ist in dieser Hinsicht recht speziell.

Tümpelritter hat eine super Beschreibung geliefert, die ich nur wenig ergänzen möchte.

  • Auch ein Söldner kann über einen Ehrenkodex verfügen. Der wesentliche Unterschied ist, dass der Söldner seine Dienste in erster Linie für Geld verkauft. (Durch das Lernsystem in Midgard ist das beim Krieger allerdings auch der Fall...) In der Tat ist die Abgrenzung zwischen Krieger und Söldner gelegentlich Diskussionsthema und so richtig einheitlich ist man hier nicht. Ich würde sagen, ein durchschnittlicher Söldner ist schon durchaus moralisch flexibler als ein durchschnittlicher Krieger.
  • Ein Krieger in Alba ist erst mal ein Clansman. Er würde sich entsprechend nicht als "Krieger" oder "Ritter" vorstellen, sondern als "Connor MacLeod vom Clan der MacLeod"
  • Ein Samurai ist absolut ein Krieger im Midgard Sinn und ja, das KanThaiPan Quellenbuch (die Fernost-Variante von Midgard) bringt hier noch einige Sonderfähigkeiten mit.

Viele Grüße
Harry
Das Leben ist bunt und granatenstark! (Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit)