Autor Thema: Setting Challenge  (Gelesen 42623 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.521
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Setting Challenge
« Antwort #175 am: 16.02.2008 | 18:22 »
@Jörg und Haukrinn:
Recht habt ihr! :d
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD): Mysteriöse Fälle - Cypher Suns: Das Licht am Himmel (Fadings Suns/Cypher System) - LKA 17: Anderland (Liminal) - DnD: Feierabendhonks (5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

oliof

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #176 am: 16.02.2008 | 20:29 »
Unterdrückung?

Hat irgendwer irgendwem was verbieten wollen?

  • Für eine Setting Challenge.

Online Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Setting Challenge
« Antwort #177 am: 16.02.2008 | 21:22 »
Hallo,

Sich jetzt hinzustellen und zu sagen, ein Hintergrund muss aber mit einem Regelwerk versehen sein, bedeutet das man die diversen Leute die halt anderer Meinung sind abwertet und sich damit wichtiger nimmt, als man ist.

Das Missionierungsbewustsein, oder die Unterdrückung der anders Denkenden geht hier ganz klar von einer anderen Seite aus.

Kannst du mir mal belegen, wie du zu diesen Schlüssen kommst?

Viele haben Angst bei den Regeln der neuen Challenge zu kurz zu kommen, dass man anfängt alle Regeln so schwammig und allgemeingültig zu formulieren, dass man am Ende nur mittels eigenen Geschmack entscheidet. Ist das hilfreich? Als nächstes fangen sich die schlechten Schreiberlinge genau wie die schlechten Maler oder Komponisten an zu beschweren, weil sie von den Regeln benachteiligt werden. Soll das dann auch in den Regeln berücksichtigt werden?

MfG

Stefan
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline bandit

  • Adventurer
  • ****
  • Seelenfänger macht schön!
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bandit8899
    • Seelenfänger - Website
Re: Setting Challenge
« Antwort #178 am: 17.02.2008 | 11:04 »
Ich habe den Eindruck, dass eine teilweise etwas unsachliche Diskussion der Sache an sich nur abträglich ist.
Wie wärs, wenn dieser Fred geteilt wird in diesen, wo fröhlich weiter diskuttiert werden kann und einen weiteren, in dem die Organisation der zweiten Challenge sachlich geklärt, die Jury festgelegt und die Regeln definiert werden?
Wie gesagt, das OB scheint mir geklärt, aber das WIE noch nicht.
Ich maße mir mal nicht an, den Neuen aufzumachen, da ich an der Organisation voraussichtlich aus zeitlichen Gründen leider nicht teilnehmen werden kann.
Also?

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Setting Challenge
« Antwort #179 am: 17.02.2008 | 11:27 »
Wie wärs, wenn dieser Fred geteilt wird in diesen, wo fröhlich weiter diskuttiert werden kann und einen weiteren, in dem die Organisation der zweiten Challenge sachlich geklärt, die Jury festgelegt und die Regeln definiert werden?
Wie gesagt, das OB scheint mir geklärt, aber das WIE noch nicht.
Die Challenge Orga hat das hier wahrgenommen und wird zu gegebener Zeit offiziell was ankündigen.
Bis dahin ist Geduld die höchste Tugend!
Da aber bereits die Vorbereitungen zur nächsten System-Challenge schon laufen,
wird es erstmal noch eine Systemchallenge geben.
Vielleicht wird die Setting-Orga auch aus anderen Leuten bestehen.

Nach der nächsten Challenge sehen wir weiter.
Da aber das Interesse an einer Setting-Challenge beträchtlich ist,
wird es natürlich nicht unwahrscheinlich sein, dass danach eine Setting Challenge veranstaltet wird.
Die Bedingungen werden dann verlautbar, wenn es aktuell wird.
Alles andere wäre ziemlich sinnlos.
Die Orga soll sich erstmal auf ihre aktuelle Challenge kümmern.
Zwei Challenges parallel laufen zu lassen halte ich aber für unsinnig, weil die, die gern bei beidem mitmachen möchten,
schnell überfordert werden - Orga inklusive.
Also bitte etwas Geduld - das Thema läuft uns ja nicht davon!

Hier kann ruhig weiter diskutiert werden.
Denn vielleicht kommen ja noch weitere gute Ideen zusammen, die man dann hier extrahieren kann. :)
« Letzte Änderung: 17.02.2008 | 11:29 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Online Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Now less nice
  • Beiträge: 4.838
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Setting Challenge
« Antwort #180 am: 18.02.2008 | 17:49 »
Nix gegen die Challenge-Orga/nix gegen die Challenge-Jury, aber für eine Settingchallenge würde ich mir andere Leute wünschen, einfach weil die Interessen und Zielsetzungen potentieller Teilnehmer und/oder Juroren in meinen Augen zu weit auseinander gingen, als dass das ohne unnötige Reibereien geschehen könnte, wären es die selben Verantwortlichen.
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.982
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Setting Challenge
« Antwort #181 am: 18.02.2008 | 18:02 »
Es braucht offenbar zwei verschiedene Setting-Challenges, weil eine nicht allen gerecht werden kann. Dieser Thread erinnert mich an die guten alten "Powergamer sind keine richtigen Rollenspieler"- oder "Forge-Spiele sind keine Rollenspiele"-Diskussionen. Ungefähr genauso sinnvoll. Wenn ich so einige der Scheinargumente in diesem Thread lese, rollen sich mir die Fußnägel hoch. Da ist echt Hopfen und Malz verloren.

Also, möge doch in Gottes Namen jede Fraktion für sich ein Konzept für eine Setting-Challenge entwerfen oder auch nicht, und diese dann durchziehen oder auch nicht, und ob dann eine davon oder beide offizielle Tanelorn-Challenges werden oder auch nicht, wird man sehen. Es ist offenkundig völlig zwecklos, etwas gemeinsames aufziehen zu wollen, das es allen recht macht. Ende vom Lied.
So do we buy the truth or do we buy the lies, tell me what will set us free?
Do we kneel before the crooked few, or do we bite the fucking hand that feeds?


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Fire

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #182 am: 18.02.2008 | 18:18 »
Ich seh da gerade keine probleme?! und ich hab den thread doch ziemlich verfolgt (und meine meinung ja auch kund getan oft genug!)

Wieso also 2 Setting-Challenges nochmal???

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Setting Challenge
« Antwort #183 am: 18.02.2008 | 18:33 »
Wieso also 2 Setting-Challenges nochmal???
Weil manche das Rollenspielchallengeäquivalent zu bewertungsfreien Paralympics wollen, nach der jeder eine "hast du toll gemacht"-Urkunde bekommt, ganz gleich wie spieluntauglich das Endprodukt ist. (Wobei ich hiermit nicht die hart trainierenden Paralympics-Teilnehmer beleidigen will, indem ich sie mit wettbewerbs- und leistungsscheuen Harmoniebärchen in einen Topf werfe.)
Andere wollen hingegen eine Challenge bei der auch klare Bewertungskriterien vorliegen, darunter eben auch nachweisliche Spieltauglichkeit, Durchdachtheit beim Weltenbau in Hinblick auf tatsächliche Nutzung im Spiel und mechanische Einbettung.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Fire

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #184 am: 18.02.2008 | 18:48 »
Ah ok...
Also meine Meinung: (immer noch) regeln sind nicht nötig und sollten nicht in die bewertung einfliessen! (man kann aber gerne regeln in sein setting schreiben), ansonsten MUSS es klare regeln geben, wonach man ein setting bewertet.  Und wenn ein setting "dreck" ist, muss das durch die bewertung auch zum ausdruck gebracht werden. Ein "hast du toll gemacht" ist klar das, was ICH nicht möchte....

Aber ich dachte das war von vornherein so ausgelegt?! sonst wärs doch keine challenge sondern max. ein workshop mit anschliessendem schwanzvergleich....

Sorry...Bewertung muss sein!!

oder hab ich da was falsch verstanden?! klärt mich auf

edit: wenns denn so wichtig...machen wir auch regeln mit rein, geben dem 10% für die bewertung...die kann man halt verschmerzen, wenn jemand die nicht mitreinschreibt
« Letzte Änderung: 18.02.2008 | 19:01 von Fire »

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Setting Challenge
« Antwort #185 am: 18.02.2008 | 18:52 »
Wieso also 2 Setting-Challenges nochmal???

Eine echte Challenge und ein "Waldorf-alle-Settings-gewinnen Wettbewerb." (Unterstreiche das Wort "gewinnen" und diskutiere mit Deiner DSA-Runde, warum gewinnen sowieso total unwichtig ist).  >;D
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Fire

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #186 am: 18.02.2008 | 18:55 »
Ich hasse DSA  >;D

im weiteren: s.o.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Setting Challenge
« Antwort #187 am: 18.02.2008 | 19:20 »
Gnome ist in der bei der letzten Challenge IMHO auch definitiv nicht spielbar gewesen. Außerdem hat es nen fiesen Brettspiel Charakter gehabt, obwohl es als Rollenspiel gemeldet worden ist.

Das Spiel an sich war aber von der Grundidee her super genial und hat deshalb trotz meiner Kritik einen sehr guten Platz gemacht, weit vor anderen nach meiner Meinung eher funktionierenden Systemen.

Die Grundidee des Settings/Spieles war also so gut, das sie über schwere Fehler in der Mechanik weggeholfen hat.

Autoren, die also gerne die Verzahnung von Mechaniken mit ihrem Hintergrund wollen nehmen an der Rollenspiel Challenge teil. Dort wird das Gesamtprodukt bewertet und sie bekommen die gewünschte Herausforderung.


Dann gibt es aber noch die Leute die zwar kreative Ideen haben, aber sie nicht mit einem weiteren schlechten oder mittelmäßigen Selbstbau Würfelsystem versehen wollen. Sie möchten einfach nur eine tolle Welt, eine tolle Stadt oder ein tolles Setting entwerfen. Der Erfolg von D20 Produkten ist  nicht von der Hand zu weisen. Es wird Material geliefert, welches mit dem System prima zu spielen ist. Warum soll man also die zur Zeit brach liegende Kreativität dieser Autoren verfallen lassen weil eine "pseudo" Elite meint, so etwas ist untrue?

Wer mal Eberon gespielt hat, oder wie ich ein Fan von Freeport ist, der weiß wie viel Strahlkraft ein gutes Setting hat.

Um eines klar zu stellen:
Ich werde mich an der Rollenspiel Challenge beteiligen. Ich werde ein Setting und ein System entwerfen und versuchen damit so zu rocken, das ich einen der vorderen Platze belege. Ich mag es halt gerne komplex, aber das war es auch.

Trotzdem finde ich die Leute die nur ein Setting zu ihrem, Lieblingssystem entwerfen wollen toll und möchte ihnen die Möglichkeit geben, ihre Kreativität umzusetzen.

Wie Boba schon schrieb, die Orga kümmert sich und es sieht zur Zeit so aus, als wenn es zwei Challenges geben wird. Die traditionelle Rollenspiel Challenge und die Setting Challenge. Wen die jeweils andere Challenge nicht interessiert, der muss sie ja nicht verfolgen. Ich denke beide Modelle haben genügend Liebhaber um unabhängig voneinander zu existieren. Wer allerdings meint, das es eine Challenge gibt die mit Kuschelfaktor versehen ist, der irrt sich. Es wird Bewertungskriterien geben und diese werden dafür sorgen, das es einen echten Wettbewerb gibt.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Plansch-Ente

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #188 am: 18.02.2008 | 23:14 »
Unglaublich wie sich manche hier so persönlich attackiert fühlen, dass sie gleich ein paar Seitenhiebe verteilen müssen.

@Jörg: Du sprichst mir hier aus der Seele. :d

Offline bandit

  • Adventurer
  • ****
  • Seelenfänger macht schön!
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bandit8899
    • Seelenfänger - Website
Re: Setting Challenge
« Antwort #189 am: 19.02.2008 | 09:04 »
Ich verstehe auch nicht so ganz die Aufregung hier.
Zwei Challenges (Rollenspiel und Setting) mit jeweils adäquaten Regeln zur Teilnahme und Bewertung und alle sind glücklich.
... außer vielleicht Leuten, die sich trotzdem persönlich angegriffen fühlen und/oder das Prinzip des Ganzen nicht verstanden haben.

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.521
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Setting Challenge
« Antwort #190 am: 19.02.2008 | 09:26 »
Wäre es dennoch nicht langsam an der Zeit, statt über das Ob, über das Wie zu sprechen?

Wie sollte die Setting-Challenge aussehen? Wird sie mehrstufig sein? Welche Vorgaben wird es geben? Wie werden Vorgaben gemacht (Stichwörter, Genre, Inhalte, usw.) Wer wird wie beurteilen? Welchen Zeitrahmen gibt es?

In meinen Augen sind das die wichtigen Fragen.
« Letzte Änderung: 19.02.2008 | 10:25 von Vash the stampede »
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD): Mysteriöse Fälle - Cypher Suns: Das Licht am Himmel (Fadings Suns/Cypher System) - LKA 17: Anderland (Liminal) - DnD: Feierabendhonks (5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Online Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Setting Challenge
« Antwort #191 am: 19.02.2008 | 09:48 »
Hallo,

Wäre es dennoch nicht langsam an der Zeit, statt über das Ob, über das Wie zu sprechen?

Darüber wurde doch schon die ganze Zeit geredet und sich aus verschiedenen Gräben heraus bombardiert.

Wie sollte die Setting-Challenge aussehen? Wir sie mehrstufig sein? Welche Vorgaben wird es geben? Wie werden Vorgaben gemacht (Stichwörter, Genre, Inhalte, usw.) Wer wird wie beurteilen? Welchen Zeitrahmen gibt es?

Wenn ich Boba richtig verstanden habe, dann wird erst nach der Rollenspiel-Challenge überhaupt von Moderationsseite über eine Setting-Challenge nachgedacht.

Ich würde es ja begrüßen wenn man ein weiteres Komitee/Orga für die Setting-Challenge aushebt.

MfG

Stefan
« Letzte Änderung: 19.02.2008 | 09:50 von Bombshell »
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.982
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Setting Challenge
« Antwort #192 am: 19.02.2008 | 09:48 »
Na dann macht mal.
So do we buy the truth or do we buy the lies, tell me what will set us free?
Do we kneel before the crooked few, or do we bite the fucking hand that feeds?


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Setting Challenge
« Antwort #193 am: 19.02.2008 | 10:18 »
Also es wird auf jeden Fall erst einmal die ganz normale Rollenpiel Challenge geben.

Die Setting Challenge wird dann ca. 4-6 Monate später folgen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Setting Challenge
« Antwort #194 am: 19.02.2008 | 10:35 »
Wäre es dennoch nicht langsam an der Zeit, statt über das Ob, über das Wie zu sprechen?

Wie sollte die Setting-Challenge aussehen? Wir sie mehrstufig sein? Welche Vorgaben wird es geben? Wie werden Vorgaben gemacht (Stichwörter, Genre, Inhalte, usw.) Wer wird wie beurteilen? Welchen Zeitrahmen gibt es?

In meinen Augen sind das die wichtigen Fragen.
Wenn ich Boba richtig verstanden habe, dann wird erst nach der Rollenspiel-Challenge überhaupt von Moderationsseite über eine Setting-Challenge nachgedacht.
Korrekt!
Zitat
Ich würde es ja begrüßen wenn man ein weiteres Komitee/Orga für die Setting-Challenge aushebt.
Das kann durchaus sein.
Letztendlich wird jedesmal ein neues Orgateam gebildet. Bisher hatte Dom das in der Verwantwortung.
Da sich bei der Challenge ein gutes Team rauskristallisierte, die auch engagiert waren, war die Orga am Schluss ziemlich konstant besetzt. Aber das muss nicht so bleiben.
Vor allem kann es auch sein, dass die jetzige Orga eine Auszeit möchte oder kein Interesse an einer Setting Challenge hat.

Die Settingchallenge wird kommen, denn es gibt genug Interesse.
Sie wird nach der nächsten Challenge veranstaltet und wir werden dann ein neues Orga-Team aufbauen.
Das Orga-Team wird sich dann mit allen wichtigen Fragen befassen und die Rahmenbedingungen festlegen.
Aber alles zu seiner Zeit.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Setting Challenge
« Antwort #195 am: 19.02.2008 | 10:42 »
Zitat
Die Settingchallenge wird kommen, denn es gibt genug Interesse.
Sie wird nach der nächsten Challenge veranstaltet und wir werden dann ein neues Orga-Team aufbauen.
Das Orga-Team wird sich dann mit allen wichtigen Fragen befassen und die Rahmenbedingungen festlegen.
Aber alles zu seiner Zeit


Amen!
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline bandit

  • Adventurer
  • ****
  • Seelenfänger macht schön!
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bandit8899
    • Seelenfänger - Website
Re: Setting Challenge
« Antwort #196 am: 19.02.2008 | 10:48 »
 :d

Online Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Setting Challenge
« Antwort #197 am: 9.11.2008 | 17:24 »
Hallo,

Die Settingchallenge wird kommen, denn es gibt genug Interesse.
Sie wird nach der nächsten Challenge veranstaltet und wir werden dann ein neues Orga-Team aufbauen.
Das Orga-Team wird sich dann mit allen wichtigen Fragen befassen und die Rahmenbedingungen festlegen.
Aber alles zu seiner Zeit.

Gibt es irgendwelche Neuigkeiten aus dieser Richtung?

MfG

Stefan
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

ChristophDolge

  • Gast
Re: Setting Challenge
« Antwort #198 am: 9.11.2008 | 17:46 »
Das Thema finde ich sehr interessant, aber es scheitert bei mir daran, genügend Zeit am Stück zu finden. Ich würde mich eventuell als Jurymitglied stellen.

Offline Dr.Boomslang

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Boomslang
Re: Setting Challenge
« Antwort #199 am: 9.11.2008 | 18:32 »
Das Thema finde ich sehr interessant, aber es scheitert bei mir daran, genügend Zeit am Stück zu finden. Ich würde mich eventuell als Jurymitglied stellen.
Wenn das heißen soll du glaubst als Jurymitglied müsse man weniger Zeit investieren als Teilnehmer, dann kann ich dir sagen dass du da höchstwahrscheinlich falsch liegst. Auch Zeit "am Stück" braucht man in der Jury.