Autor Thema: HBO's Game of Thrones (Song of Ice and Fire von George R Martin)  (Gelesen 98175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tarin

  • Famous Hero
  • ******
  • Proud member of the Tanelorn IRC Crew!
  • Beiträge: 2.184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarin
    • Der Goblinbau
Wir haben noch eine Folge, nächste Woche wissen wir mehr.

Ich finde es schade, dass nicht mehr über Bran kommt. So richtig auserwählt finde ich ihn nicht.
Es verstößt gegen die Hausordnung, aus dem Necronomicon zu zitieren.

Offline Jeordam

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.152
  • Username: Jeordam
@Jeordam


Targaryen houselaw sagt was?
Aera Targaryen, Rhaenys Targaryen (the Queen who never was), Rhaenyra Targaryen, Jaehaera Targaryen, Daena the Defiant Targaryen und Vaella Targaryen sagen alle: no girls on the Iron Throne.
Sechs mal in 15 Erbfällen wurden rechtmässige weibliche Erben nicht akzeptiert. Eine davon hatte halbwegs Erfolg im Bürgerkrieg, gilt aber nicht als legale Königin und hatte tatsächlich einen jüngeren Bruder
Die anderen fünf hatten keine Brüder, bestenfalls Onkel oder Vettern x-ten Grades.. Sie wären nach normalen Westerosi Gesetzen dran gewesen. Geerbt hat nie eine Frau. Das sind die Präzedenzfälle, nach denen Targaryen erben.

Offline Torgo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Torgo
Irgendwo in den Büchern wird sogar explizit erwähnt, dass die Targaryens einen ganzen Satz an Regeln haben, die von niemanden sonst praktiziert wurden und die sie aus Valyria mitgebracht haben.

Dazu gehört z.B. die Erbfolge oder die Heirat von direkten Blutsverwandten um sich von den Westerosi abzugrenzen.

Offline Einzelgaenger

  • Hero
  • *****
  • -rollt seinen Wonzling in Richtung Küche-
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Einzelgaenger
Das ist so oder so aber wurscht weil Daeny keine Erben mehr in die WElt setzen kann. Ohne die gibts aber keine Dynastie in einer Welt, die Paleofundisupermonarchisch funktioniert und die den Vatikan dagegen wie ein locker geführtes Kibbuz aussehen lässt.

Und es gibt in tausenden Jahren westerosischer Geschichte auch keine Adoption. Es gibt nur uralte, monolithische Adelshäuser.

"Sozialer Wandel", wie einige im Thread tatsächlich fantasieren, ist mit einer veritablen Horde als Entourage nicht drin.

@Schlamassel
Im Grunde ist es wie in Staffel 1, der schwarze Peter liegt bei der miesen Erziehung/Edukation der Starks. Alles hätte gut ausgehen können, wäre Ned ein bischen mehr Realpolitiker gewesen. Ziehsohn Jon hätte Daeny einfach ehelichen müssen um ihrem Drachengemüt die Zügel anzulegen.
"Nein, ich beschlafe meine Tante nicht, eher sollen hundertausend Kinder in Flammen aufgehen"

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
"Nein, ich beschlafe meine Tante nicht, eher sollen hundertausend Kinder in Flammen aufgehen"

 ;D
Der Heimweg ist dunkel und mit Schuld behaftet
Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Torgo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Torgo
Wobei selbst diese Variante ein Risiko war denn Danaerys will ja nicht geachtet oder respektiert sondern verehrt werden.

Das wird zumindest in der letzten Folge sehr deutlich gesagt und kam in der Vergangenheit auch immer wieder vor, zum Beispiel beim Tod der Tarleys.

Und genau diese Zuneigung würde sie mit einem König Jon nicht erhalten.

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Die Klausel geht, glaube ich, von bewegungslos verwitternden Toten aus. Ein Fall für die Rechtsabteilung der Maester!

Bigger Army Diplomacy...
Lusor lusori lupus.

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Neapolitanersüchtig
  • Beiträge: 3.204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Die Frage ist ja, wer könnte realistischerweise am Ende auf dem Thron sitzen?
Vielleicht keiner, und Westeros versinkt im Bürgerkrieg oder im Winter.
Aber falls doch, dann nicht Jon, weil er nicht will. Dany nicht wegen Operation Firestorm.
Sansa wäre tatsächlich eine Option, und die würde wohl auch wollen.
Sam käme in Frage als Chef der Tarlys. Er wäre ein intellektueller Herrscher und bringt
seine Dynastie schon mit. Aber ihm müßte man den Thron schon zuschicken.
Der Sohn von Robert wohl eher nicht, da er ebenso unambitioniert ist wie Sam.
Arya ist eher nicht vorstellbar und wenn, dann nur zusammen mit Sansa.
Tyrion kennt die Korruption durch Macht zu gut, um sich darum zu reißen. Außerdem ist sein
Ruf nun mal ruiniert.
Wen gibt's noch? Das sie einen Unbekannten aus dem Hut zaubern wäre nicht unwitzig, aber
der Shitstorm wäre verständlicherweise gewaltig.
« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 01:04 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

So klingt Fußball ohne Mediencoach

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
zum Beispiel beim Tod der Tarleys.
Kann mir mal jemand erklären was ihr in der Exekution dieser Verräter seht?
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Neapolitanersüchtig
  • Beiträge: 3.204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Kann mir mal jemand erklären was ihr in der Exekution dieser Verräter seht?

Wie schon hier geschrieben wurde, das waren Kriegsgefangene. Die nimmt man gefangen oder lässt sie gegen
Lösegeld frei. Dany kam halt mit der Stalin-Variante: entweder ein Treueschwur mir gegenüber oder Flammentod.
Die ganze Atmo in der Szene zeigt, wie doof das war. Die Tarlys entscheiden sich für Tor 2 und sterben.
So wird man kaum beliebt und diplomatisch geht das eher so Richtung Orks.
Bei Jon hat sie ja ähnlichen Mist abgezogen, aber er hat es auf eine Konfrontation nicht ankommen lassen und
sich (vorerst) gebeugt - dieses ganze ''Sie ist meine Königin!'' Gerede, glaubt der doch selber nicht.
« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 00:25 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

So klingt Fußball ohne Mediencoach

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Wie schon oben gesagt, das waren Verräter an ihren Verbündeten, die ihren Treueid gegenüber Haus Tyrell gebrochen haben.
Sie hat ihnen Gnade und Milde angeboten, das haben die beiden abgelehnt, das war suicide by judge
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Torgo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Torgo
Kurz gesagt, die Frau ist eine Invasorin die zwei Männer verbrannt hat, weil sie sie eine Invasorin genannt haben.

Das ist einer dieser extremen Gewaltausbrüche, die sie immer wieder dann hat, wenn jemand ihr Selbstbild ankratzt oder ihrem persönlichen Moralkodex nicht genügt, der vollkommen irrational ist.

Vor dieser Szene richtete sich diese Agression aber immer gegen Menschen die "es verdient haben", also z.B. die Sklavenhalter und selbst da kann man sehr gut diskutieren ob irgendjemand es verdient langsam zu Tode gefoltert zu werden.

Tarly ist zwar ein Unsympath aber sicher nicht auf einer Stufe mit Sklavenhändlern und sein "Verrat" besteht in dem Zusammenhang nicht im Treueschwur zur Krone anstelle zu den Verrätern in Highgarden (was ihn zu einem Loyalisten macht) sondern darin einer ihm vollkommen fremden Frau keinen sofortigen Lehenseid zu schwören.

Das hat nichts mit einem Verrat zu tun, sondern mit verletzter Eitelkeit.

Das gleiche Schema sieht man in "The Bells" in extrem. Es gibt keinen Grund zu erwarten, dass die Leute einen Volksaufstand starten bloß weil Danaerys Targaryen mit einem Anspruch auf die Krone vor der Stadt steht.

Das sind keine Sklaven die nach Kings Landing verschleppt wurden, sondern nur die Bewohner dieser Stadt. Und natürlich brüllen die nicht "Läutet die Glocken! Wir sind frei! Mutter! Mutter!"sondern "Läutet die Glocken, der Drache bringt uns sonst um!"

Und deswegen flippt Danaerys aus und brennt die Stadt nieder.

Genau das Selbe ist im Vorfeld (wesentlich kleiner) mit den Tarlys passiert. 
« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 00:48 von Torgo »

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 214
  • Username: hassran
Kurz gesagt, die Frau ist eine Invasorin die zwei Männer verbrannt hat, weil sie sie eine Invasorin genannt haben.

Das ist einer dieser extremen Gewaltausbrüche, die sie immer wieder dann hat, wenn jemand ihr Selbstbild ankratzt oder ihrem persönlichen Moralkodex nicht genügt, der vollkommen irrational ist.

Vor dieser Szene richtete sich diese Agression aber immer gegen Menschen die "es verdient haben", also z.B. die Sklavenhalter und selbst da kann man sehr gut diskutieren ob irgendjemand es verdient langsam zu Tode gefoltert zu werden.

Tarly ist zwar ein Unsympath aber sicher nicht auf einer Stufe mit Sklavenhändlern und sein "Verrat" besteht in dem Zusammenhang nicht im Treueschwur zur Krone anstelle zu den Verrätern in Highgarden (was ihn zu einem Loyalisten macht) sondern darin einer ihm vollkommen fremden Frau keinen sofortigen Lehenseid zu schwören.

Das hat nichts mit einem Verrat zu tun, sondern mit verletzter Eitelkeit.

Das gleiche Schema sieht man in "The Bells" in extrem. Es gibt keinen Grund zu erwarten, dass die Leute einen Volksaufstand starten bloß weil Danaerys Targaryen mit einem Anspruch auf die Krone vor der Stadt steht.

Das sind keine Sklaven die nach Kings Landing verschleppt wurden, sondern nur die Bewohner dieser Stadt. Und natürlich brüllen die nicht "Läutet die Glocken! Wir sind frei! Mutter! Mutter!"sondern "Läutet die Glocken, der Drache bringt uns sonst um!"

Und deswegen flippt Danaerys aus und brennt die Stadt nieder.

Genau das Selbe ist im Vorfeld (wesentlich kleiner) mit den Tarlys passiert.

Sehr gute Punkte. Ihre vorherigen Eroberungen liefen auch alles andere als "sanft" ab, nur dass es dort dem Zuschauer (und dem Leser!) leicht gemacht wurde, es moralisch zu akzeptieren, weil es gegen wortwörtliche Sklavenhändler ging.

Grüße

Hasran

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Username: AlucartDante
Und deswegen flippt Danaerys aus und brennt die Stadt nieder.

Tut sie das? Flippt sie aus? Die Menschen lieben Jon Snow. Daenarys weiß, dass nur die Angst stärker als die Liebe ist und muss ein Exempel statuieren, um zu zeigen, was all denen Menschen passiert, die sich gegen sie wenden und sich auf Jons Seite stellen. Eigentlich macht sie ziemlich genau das, was die Römer mit Karthago gemacht haben oder Machiavelli in Il Principe empfiehlt. Ich weiß nicht, ob sie ausflippt oder nicht völlig rational handelt. Klar ich an ihrer Stelle hätte auch einfach Jon umgelegt. Aber die Liebe, was soll man machen. Sieht man ja an Jaime was dann passiert.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.359
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Tut sie das? Flippt sie aus? Die Menschen lieben Jon Snow. Daenarys weiß, dass nur die Angst stärker als die Liebe ist und muss ein Exempel statuieren, um zu zeigen, was all denen Menschen passiert, die sich gegen sie wenden und sich auf Jons Seite stellen. Eigentlich macht sie ziemlich genau das, was die Römer mit Karthago gemacht haben oder Machiavelli in Il Principe empfiehlt. Ich weiß nicht, ob sie ausflippt oder nicht völlig rational handelt. Klar ich an ihrer Stelle hätte auch einfach Jon umgelegt. Aber die Liebe, was soll man machen. Sieht man ja an Jaime was dann passiert.
Das Niederbrennen hat den Römern dauerhaft auch nicht geholfen.


Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline BBB

  • Experienced
  • ***
  • auf der Jagd nach dem vierten Stern
  • Beiträge: 357
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Je mehr ich drüber nachdenke (und hier mitlese), umso mehr hoffe ich, dass die letzte Folge zumindest großteils aus Brans Sicht erzählt wird und man irgendeinen Einblick in einen Masterplan erhält. Wäre zwar auch irgendwie lazy writing (oder zumindest bestünde die Gefahr), aber das wäre ja nicht das erste mal 😉
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.374
  • Username: Luxferre
Je mehr ich drüber nachdenke (und hier mitlese), umso mehr hoffe ich, dass die letzte Folge zumindest großteils aus Brans Sicht erzählt wird und man irgendeinen Einblick in einen Masterplan erhält. Wäre zwar auch irgendwie lazy writing (oder zumindest bestünde die Gefahr), aber das wäre ja nicht das erste mal 😉

Bwahaha, alle Folgen sind nur eine mögliche Zukunft, die Bran in einer Vision erfährt und er kann diese abwenden, indem er bei Fall aus dem Turm seiner Eltern beschließt einfach auf dem Kopf zu landen und der Nightking somit Westeros dem Erdboden gleichmachen kann  :headbang:
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.453
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Kurz gesagt, die Frau ist eine Invasorin die zwei Männer verbrannt hat, weil sie sie eine Invasorin genannt haben.

Das ist einer dieser extremen Gewaltausbrüche, die sie immer wieder dann hat, wenn jemand ihr Selbstbild ankratzt oder ihrem persönlichen Moralkodex nicht genügt, der vollkommen irrational ist.

Vor dieser Szene richtete sich diese Agression aber immer gegen Menschen die "es verdient haben", also z.B. die Sklavenhalter und selbst da kann man sehr gut diskutieren ob irgendjemand es verdient langsam zu Tode gefoltert zu werden.

Tarly ist zwar ein Unsympath aber sicher nicht auf einer Stufe mit Sklavenhändlern und sein "Verrat" besteht in dem Zusammenhang nicht im Treueschwur zur Krone anstelle zu den Verrätern in Highgarden (was ihn zu einem Loyalisten macht) sondern darin einer ihm vollkommen fremden Frau keinen sofortigen Lehenseid zu schwören.

Das hat nichts mit einem Verrat zu tun, sondern mit verletzter Eitelkeit.

Das gleiche Schema sieht man in "The Bells" in extrem. Es gibt keinen Grund zu erwarten, dass die Leute einen Volksaufstand starten bloß weil Danaerys Targaryen mit einem Anspruch auf die Krone vor der Stadt steht.

Das sind keine Sklaven die nach Kings Landing verschleppt wurden, sondern nur die Bewohner dieser Stadt. Und natürlich brüllen die nicht "Läutet die Glocken! Wir sind frei! Mutter! Mutter!"sondern "Läutet die Glocken, der Drache bringt uns sonst um!"

Und deswegen flippt Danaerys aus und brennt die Stadt nieder.

Genau das Selbe ist im Vorfeld (wesentlich kleiner) mit den Tarlys passiert.

Das finde ich einen sehr guten Text. Danke.

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.642
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Die letzte Szene der letzten Folge setzt wieder da ein, wo der Nachtkönig vor Bran steht. Bran hat sich alles ab Aryas Eingreifen nur vorgestellt und die Serie endet damit, wie der Nachtkönig Bran tötet  >;D
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, Forbidden Lands, Der Schatten des Dämonenfürsten
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.453
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Die letzte Szene der letzten Folge setzt wieder da ein, wo der Nachtkönig vor Bran steht. Bran hat sich alles ab Aryas Eingreifen nur vorgestellt und die Serie endet damit, wie der Nachtkönig Bran tötet  >;D

Und am Ende war das alles dann doch nur der Traum von Pamela Ewing. Sie geht ins Bad, und unter der Dusche steht der Nachtkönig, und umarmt sie zärtlich.

Offline Der Tod

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Username: Der Tod
Von mir würden sie auf jeden Fall einen Respektpunkt zurückgewinnen, wenn sie die ganze Affäre um den Valyrischen Dolch und die versuchte Ermordung Brans nochmal aufgreifen und erklären würden. Das ist mir seit Staffel 1 ein Stein im Schuh! :D
Frau Himmelhuber auf dem Weg zur Hölle

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.956
  • Username: Issi
Ich bin echt froh, wenn das Ganze vorbei ist.

Vielleicht wacht Dany ja noch aus einem Alptraum auf,  und weiß jetzt, wie sie es nicht machen soll...

Ok die Hoffnung stirbt zuletzt.
("Was tot ist kann niemals sterben", trifft hier leider nicht zu)
 ~;D

Edit.
Sie haben ja angeblich mehrere Enden gedreht. Vielleicht ist das eine Erklärung.
Schätze aber, das wäre zu schön um wahr zu sein.

Meine Motivation die letzte Folge anzuschauen: Danach ist es endlich vorbei!
Neugier: Ja ,Vorfreude: Nein, Hoffnung: Null
Das Abschlachten geht halt weiter.
Bis nur noch die mit der "schnee"weißen Weste übrig sind.



« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 09:07 von Issi »

Offline Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Und am Ende war das alles dann doch nur der Traum von Pamela Ewing. Sie geht ins Bad, und unter der Dusche steht der Nachtkönig, und umarmt sie zärtlich.
;D :d
Formerly known as Preacher.

Offline Ninkasi

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Username: Ninkasi
Von mir würden sie auf jeden Fall einen Respektpunkt zurückgewinnen, wenn sie die ganze Affäre um den Valyrischen Dolch und die versuchte Ermordung Brans nochmal aufgreifen und erklären würden. Das ist mir seit Staffel 1 ein Stein im Schuh! :D

Mit der Möglichkeit Serie und Bücher durcheinander zu bringen, ist ja schon eine Weile her.  :(
Das war doch Joffreys dummer Plan gewesen, mit diesem markanten Dolch, einen Attentäter auszustatten.


Offline Der Tod

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Username: Der Tod
Mit der Möglichkeit Serie und Bücher durcheinander zu bringen, ist ja schon eine Weile her.  :(
Das war doch Joffreys dummer Plan gewesen, mit diesem markanten Dolch, einen Attentäter auszustatten.
Das wird in den Büchern recht klar gemacht, ja. In der Serie wird das (wenn ich mich recht erinnere) aber nie befriedigend gelöst. (Und auch die Joeffrey-Erklärung überzeugt mich nicht wirklich.) Wäre einfach ein schöner Bogen zurück zur 1. Staffel.
Frau Himmelhuber auf dem Weg zur Hölle