Autor Thema: Wie anfangen mit 40K-RPG?  (Gelesen 33054 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lieblingsmensch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
    • Teilzeithelden
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #150 am: 5.07.2018 | 13:43 »
Hallo Freunde,

ich habe begonnen 40K zu leiten. Das System ist Jahrelang an mir vorbei gegangen, obwohl ich das Setting OK finde.

Nun haben wir mit Dark Heresy 1st Edition angefangen. Wir spielen aktuell den ersten Schnellstarter Shattered Hope. Das Abenteuer ist natürlich echt murks, hilft aber die Regeln kennen zu lernen. Und die gefallen mir schonmal.


Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.544
  • Username: KhornedBeef
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #151 am: 5.07.2018 | 13:56 »
Probiert Edge of Darkness. Keine wahnsinnig starke Prämisse, aber ein Beispiel für Ermittlung in einer räumlich stark begrenzten Sandbox. Und Hilfestellung für Ermittlungen ist dank der Nichtbehandlung im Regelbuch auch nötig :)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Online Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 8.747
  • Username: Supersöldner
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #152 am: 5.07.2018 | 14:00 »
Und Freihändler für Raumschiffe und Raumschiff Regeln nicht vergessen .
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline Lieblingsmensch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
    • Teilzeithelden
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #153 am: 5.07.2018 | 15:33 »
Probiert Edge of Darkness. Keine wahnsinnig starke Prämisse, aber ein Beispiel für Ermittlung in einer räumlich stark begrenzten Sandbox. Und Hilfestellung für Ermittlungen ist dank der Nichtbehandlung im Regelbuch auch nötig :)

Edge of Darkness liegt hier tatsächlich schon bereit. Aber wie ist es mit dem Abenteuer das im GRW ist? Welches zuerst?

Offline Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.965
  • Username: Korig
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #154 am: 5.07.2018 | 15:58 »
Edge of Darkness liegt hier tatsächlich schon bereit. Aber wie ist es mit dem Abenteuer das im GRW ist? Welches zuerst?

Wir haben damals mit Edge of Darkness begonnen. Ist für mich das rundere Abenteuer gewesen.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 19.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #155 am: 5.07.2018 | 19:11 »
Und Freihändler für Raumschiffe und Raumschiff Regeln nicht vergessen .

Braucht man nicht für Dark Heresy.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline Mogelpack

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mogelpack
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #156 am: 5.07.2018 | 19:21 »
Hallo Lieblingsmensch,

ich habe Edge of Darkness nie geleitet, noch gespielt. Illumination dagegen in beide Richtungen ausprobiert. Ich fand es überraschend gut und spannend für die Spieler, ganz besonders der Endgegner. Das Rätsel und die Hinweise um diesen zu besiegen waren immer besonders knifflig zu lösen und brachten zum Showdown jede Menge Spannung.

Wenn Du allerdings mit den DH-Kampagnen (z.B. Haarlock) weiter machen willst, dann steht Illumination eher als Standalone da. Ansatzpunkte für weiter Publikationen gibt es wenige.

Ich bin nach wie vor überrascht über dieses nette Einstiegsabenteuer.

Grüße vom Mogelpack
"Du hast mich in einer seltsamen Phase meines Lebens getroffen."
                                                                               Fight Club

Offline Lieblingsmensch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
    • Teilzeithelden
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #157 am: 17.07.2018 | 09:19 »
Danke für die Tipps,

Ziel soll es eigentlich sein eine Kampagne zu spielen dann. Wenn die Spieler dann nach dem nächsten Abenteuer noch wollen...

Donnerstag werden wir auf jeden Fall mal die Minen fertig spielen, danach schauen wer überlebt. Es darf dann ggf. gesteigert werden, wir bauen zusammen je einen Charakter und jeder darf dann im stillen Kämmerlein jeweils auch nochmal einen bauen.

Und was auch immer dann genommen wird, dann soll es losgehen. Ich bin sehr gespannt auf das System und die Welt weiter zu bespielen.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.544
  • Username: KhornedBeef
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #158 am: 17.07.2018 | 09:46 »
Als offizielle Kampagne kenne ich auch nur die Haarlock Trilogy. Gelesen habe ich davon zwei, der dritte Teil Dead Stars hat auch keine so guten Kritiken bekommen. Tattered Fates ist railroady bis zuletzt, hat aber ein stimmungsvolles Setting. Damned Cities ist halbwegs spielbar. Weitreichend bearbeiten muss man aber beides für eine gute Kampagne. Wenn man das eh kalkuliert, fährt eventuell aber besser damit, einen der vielen Plothooks in den ganzen Büchern aufzunehmen und für sich selbst auszugestalten.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Frosty

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: Wie anfangen mit 40K-RPG?
« Antwort #159 am: 6.07.2019 | 11:52 »
ich hasse mich dafür, dass ich jetzt auch noch mit TT anfange,
obwohl ich weiß, wieviel Geld das kostet (und Zeit).

Baue mir bald nach und nach eine kleine Gruppe aus Inquisition, Armee und Deathwatch auf.
Paar Gegner bemalen und dann am Tisch zum WH40K spielen.

also keine große 1500 Punkte, sondern eher ein 8 vs 8 KillTeam

Hier meine erste Mini:
sollte eig. ein Salamander werden, aber leider gabs das richtige Moosgrün nicht.
Nach 2 Stunden musste ich leider wieder weiter, Arbeiten