Autor Thema: Myranor  (Gelesen 12998 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Myranor
« Antwort #75 am: 20.05.2011 | 10:51 »
Hab gerade den Bewertungs-Thread angelegt, falls ihr schon Punkte vergeben möchtet.

Gruß
Thallion

zendijian

  • Gast
Re: Myranor
« Antwort #76 am: 20.05.2011 | 10:53 »
So, ich hab mich mal hier angemeldet - dem bislang einzigen Forum im DSA-Bereich, wo ich seit längerem mitlese, aber nicht angemeldet war (Bitte dafür nicht steinigen).

Zu Knochenblei möchte ich sagen: Es ist sicherlich nicht das perfekte Abenteuer. Will ich auch garnicht behaupten. Denn irgend jemand findet immer etwas, dass ihm gefällt oder eben nicht gefällt.
Ich versuche, wenn möglich mehrere Alternativen bei möglichst vielen Szenen anzubieten bzw. möglichst wenige Must-Scenes einzubauen. So gibt es beispielsweise zwei mögliche Wege in dass Dungeon in Knochenblei und ein paar Vorschläge wie man das Finale variieren kann. Klar, es gibt eine gewisse Storyline (Die Helden erhalten unter Umständen exklusive Kenntnis von den Hintermännern der Zombiegeschichte und können diesen nachgehen - oder auch nicht), was das Abenteuer von einer reinen Sandbox unterscheidet. Aber vieles ist modulartig angeordnet und kann vom SL nach eigenem Gutdünken kombiniert werden.

Ich als SL möchte zum Beispiel kein totales RR-Abenteuer (bspw. XXXXXXXXXXXXXXXXXX liegt mir deswegen garnicht), aber eine reine Sandbox muss mir vom Hintergrund gefallen, so dass ich bereit bin, mir dieses Sandbox-AB selbst weiter auszugestalten. Generell kann man sich als Autor immer verbessern und ich bin bestrebt, ein Abenteuer zu schreiben, dass mir gefällt. Auch nehme ich immer Kritik an und reflektiere diese. Darum hab ich z.B. Moritz angeschrieben und so ist sein kleines Wochenend-Projekt entstanden.

@Korknadel: Bei Die Verdammten des Südmeeres habe ich nicht die Freiheit des Abenteuers kritisiert. Sondern, dass es oft genau zwei Lösungswege gibt - einen guten und einen schlechten. Klar, dass ist freier als nur einen Lösungsweg anzubieten. Aber wenn man verschiedene Lösungswege anbietet, sollten diese irgendwo gleichwertig sein (Und nicht in der einen Variante, drei Kämpfe notwendig machen und in der anderen nur, dass den Helden einfach nur der richtige NSC präsentiert wird). Wäre dass ganze als verschiedene Schwierigkeitsgrade präsentiert worden, wie es bei Shadowrun-ABs gerne mal vorkommt, wäre dass wesentilich besser rüber gekommen.

Bezüglich Diamanten und Despoten: Nun, ich hatte da die Vorgabe Exil und Rückkehr und 84.000 Zeichen zur Verfügung. Die klassischen Rache-Geschichten (z.B. Der Graf von Monte Christo) geht häufig über mehrere Jahre. Natürlich kann ich da nur wichtige Wegmarken setzen und viel Zwischendrin muss vom Spielleiter detaillierter ausgestaltet werden.

Was Kritik angeht - ich freue mich über jegliches Feedback und versuche dieses, wenn es berechtigt ist, einzubauen. Wenn ein Kritiker aber etwas verlangt, was ein Abenteuer zur Folge hätte, das mir garnicht gefällt, dann würde ich mir aber auch das Recht heraus nehmen, nicht alles aus dieser Kritik anzunehmen - sondern nur das, was in meinen Augen zu einem guten Abenteuer beiträgt.

Viele Grüße

Marc  
« Letzte Änderung: 4.07.2011 | 20:16 von zendijian »

Offline Mond

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: Mond
Re: Myranor
« Antwort #77 am: 20.05.2011 | 10:54 »
Edit: @Boba
Denke die Kurzabenteuer in Gefaehrliche Gassen koennten ganz gut funktionieren.

@allgemein
Was die Einflussnahme im U-Forum angeht naja... wenn man mal mit den Verteidigern und Interpreten der Heiligen Und Unteilbaren Setzung geredet hat (Chaogirdja und Mythos) laesst mein eig bald jede Hoffnung fahren.

Halte ich fuer vergebliche Liebesmueh, auch wenn ich bis inklusive Myranische Goetter jegliches Myranormaterial noch bei Erscheinen besorgt hatte.

Ich wuerde vorschlagen: Basierend auf den Kurzabrissen zu den Regionen am Anfang vom Myranischen Arsenal selbst etwas entwerfen. Ich warte auf Unter dem Sternenpfeiler (die Geographia zum Imperium) sicher nicht mehr, dafuer ist die Gruppe einfach schon zu weit.

Cheers,
Mond
« Letzte Änderung: 20.05.2011 | 10:56 von Mond »

Offline Senebles

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Senebles
Re: Myranor
« Antwort #78 am: 20.05.2011 | 10:57 »
evtl. Aeonenstaub oder Palast der Golden Tiger
Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.

Offline Sir Markfest

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Username: Sir Markfest
Re: Myranor
« Antwort #79 am: 20.05.2011 | 11:06 »
Frage: Welches Myranor-(Kauf)-Abenteuer würde man nutzen, um eine Neulingsgruppe, die vor 10 Jahren mal DSA gespielt hat, in Myranor zu starten?
Welches ist das bestgeeignetste Einführungsabenteuer, um das Setting kennenzulernen.
Ich rede jetzt nicht von "Aventurier nach Myranor übersiedeln".

"Palast der Goldenen Tiger" bietet einen guten Einstieg her um das südlich/indisch/indonesische Flair und einige der Exotenrassen kennen zu lernen.
"Die Spur des Sternenprinzen" wäre aber meine erste Wahl: nicht zu abgedrehte Exotik, eine klare Aufgabe (Schatzsuche), ein kleiner Dungeon, Freilandelemente, Städte. Nicht zu kompliziert, und durch die Artefaktjagd ergibt sich einen relativ leicht zu verfolgenden liniearen Handlungsstrang, bei dem nur schwer Geschädigte "Eisenbahn!" rufen würden.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor
« Antwort #80 am: 20.05.2011 | 11:15 »
@Thot: Sehe ich anders, denn da kann man ja eine Lobby gründen und sich die Einflussnahme teilen. Bei einem Setting ist das ungleich schwieriger, zumal man solche Meinungen auch mal schnell in der Schule/Studium/Arbeit posten kann, während dessen die Arbeit, ein Setting zu schreiben ganz andere Intensität erfordert.
[...]

Nun ermutige mich doch nicht, Myranor noch eine Chance zu geben... am Ende tu ich das noch!  :D

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Myranor
« Antwort #81 am: 20.05.2011 | 11:33 »
Schau ins Ulisses-Forum zu Myranor. Da werden lächerliche Behauptungen zur Antike aufgestellt ("Wer auf Reisen ist, kann keinen Landbesitz haben"), da wird alles getan, um ganz sicher zu gehen, dass die Spielercharaktere nicht zuviel Einfluss kriegen... ganz wie in Aventurien eben.

Einige Forenuser schreiben sowas. Der Verlag hat bereits angekündigt, dass es mit dem Band "Myranische Mächte" explizit einen Band zu Helden in höchsten Positionen und mit viel Macht geben soll. Auf wen höre ich, Forenuser oder Verlag? ;)

Was Abenteuer angeht: Da wird man auch in Myranor von Fall zu Fall schauen müssen. Nicht alle Abenteuer dort werden der Gral der Spielerfreiheit sein. Andere hingegen werden sehr frei sein. Das hängt immer auch vom Autoren ab. Einige allgemeine Vorgabe gibt es da nicht, weil auch Myranor-Spieler hier unterschiedliche Vorlieben haben.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor
« Antwort #82 am: 20.05.2011 | 11:36 »
Einige Forenuser schreiben sowas. Der Verlag hat bereits angekündigt, dass es mit dem Band "Myranische Mächte" explizit einen Band zu Helden in höchsten Positionen und mit viel Macht geben soll. Auf wen höre ich, Forenuser oder Verlag? ;)

Forenuser, der sich als Autor zur erkennen gibt.

Zitat
Was Abenteuer angeht: Da wird man auch in Myranor von Fall zu Fall schauen müssen. Nicht alle Abenteuer dort werden der Gral der Spielerfreiheit sein. Andere hingegen werden sehr frei sein. Das hängt immer auch vom Autoren ab. Einige allgemeine Vorgabe gibt es da nicht, weil auch Myranor-Spieler hier unterschiedliche Vorlieben haben.

Ich bin sowieso überrascht, dass sie Abenteuer für Myranor rausbringen statt Abenteuerschreibhilfen.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Myranor
« Antwort #83 am: 20.05.2011 | 11:57 »
@zendijan:

Schön, dass Du nun auch hier bist (man muss nur lange genug über irgendwelche DSA-Autoren lästern, dann melden sie sich hier an  ~;D)! Und vielen Dank für Dein Statement.

Dazu drei Dinge:
1. werde ich meine Sicht der Dinge noch einmal überdenken, da Du Dinge beschreibst, die sich mir anders dargestellt haben.
2. ist es großartig, dass Du ein offenes Ohr für Kritik bekundest.
3. hatte ich den Eindruck, Du nimmst Deine Werke unnötigerweise in Schutz und stapelst dabei vielleicht sogar tief. Genauso wie ich eine andere Meinung von Verdammte des Südmeers habe als Du, teilen sich die Meinungen auch zu Deinen Sachen. Und nur weil hier im  :T: ein besonderer Drang zu Offenheit in Abenteuern en vogue ist, ist das ja nicht die ganze Wahrheit des Rollenspiels. Aber deshalb wird hier halt auch gleich mit Begriffen wie "Gängelung" um sich geschmissen, und man drischt herzhaft darauf ein. Anderswo würde die Wortwahl und auch das Urteil anders ausfallen. Von daher ist es vielleicht gar nicht, Dein Vorgehen und eine Vorstellungen zu verteidigen.

Was ich geschrieben habe, war auch eher geblubbert. Wie gesagt, ich werde mit Knohenblei sowieso demnächst holen, und dann kann ich vielleicht irgendwann wirklich mitreden (was ja so aufs ganze Leben gesehen ohnehin mein sehnlichster Wunsch ist ...).
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Myranor
« Antwort #84 am: 20.05.2011 | 12:02 »
So, ich hab mich mal hier angemeldet - dem bislang einzigen Forum im DSA-Bereich, wo ich seit längerem mitlese, aber nicht angemeldet war (Bitte dafür nicht steinigen).

Steinigen? Ganz bestimmt nicht!
Ich freue mich eher, dass Du hier mitliest und sage mal: Herzlich Willkommen!

 :howdy:

Noch mehr freue ich mich, dass Du Dich zu Wort meldest. :d




Zitat
Zu Knochenblei ...

Was ich immer wieder vermisse ist ein kleines Kapitel am Ende eines Kaufabenteuers mit Anregungen "was, wenn das Abenteuer ganz andere Bahnen nimmt".
Und es wäre schön, darin dann auch Ermutigungen zu lesen, dass der Spielleiter dies nicht krampfhaft verhindern, sondern im Notfall einfach konsequent weiterspielen soll.

Das würde eigentlich schon reichen, um alle "RR" Vorwürfe zu entkräften, denn damit zeigt man doch, dass man alternativen Storyentwicklungen gegenüber aufgeschlossen ist und dies auch an die Spielleiter übermittelt.
Wir haben in diesem Forum schon länger diskutiert und festgestellt, dass Kaufabenteuer nur sehr schwer völlig ergebnisoffene Abenteuer anbieten können.
Eine Methoden ("in einem Ermittlungsabenteuer müssen die Hinweise eingesammelt werden, die es nur an bestimmten orten gibt" und "es gibt einen Dungeon, da müssen sie durch") sind einfach, andere sind schier unmöglich.

Deswegen hat man oft eine Rahmenhandlung die der gewünschten und wohl auch wahrscheinlichsten Entwicklung entspricht.
Natürlich gibt es einige RR-NoGos, die man vermeiden sollte (Kämpfe oder andere Situationen, deren Ausgang keine Rolle spielen [Bestes Beispiel "Drachenhals1 - Kampf gegen die Jetis"]), ansonsten kann man aber auch ohne weiteres diesen "wahrscheinlichen" Weg der Abenteuerentwicklung bis hin zum "Finale" im Abenteuer beschreiben...

..wenn (!!!) man eben Hinweise gibt, wie man verfahren könnte, wenn die Handlung eben unerwartete Wege nimmt und diese Hinweise nicht ("bringen sie die Story wieder auf die geplante Richtung, notfalls mit Gewalt!") heissen.

Und wenn man dann das oben gewünschte "was, wenn es ganz anders kommt" Kapitel anhängt sollten eigentlich auch die größten RR Kritiker jubilieren... :)
Sandboxing ist toll, aber doch eher etwas für eine Settingbeschreibung und weniger etwas für Kaufabenteuer...

Nebenbei sei noch angemerkt: Wenn es kein direktes Myranor-Kennenlern Einsteigerabenteuer gibt, warum schreibt Ihr dann keines?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Myranor
« Antwort #85 am: 20.05.2011 | 12:07 »
Einige Forenuser schreiben sowas. Der Verlag hat bereits angekündigt, dass es mit dem Band "Myranische Mächte" explizit einen Band zu Helden in höchsten Positionen und mit viel Macht geben soll. Auf wen höre ich, Forenuser oder Verlag? ;).
Stimmt, war ein sehr interessanter Workshop.
Jörg Raddatz war da sehr interessant vorbereitet.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor
« Antwort #86 am: 20.05.2011 | 12:08 »
[...]Was ich immer wieder vermisse ist ein kleines Kapitel am Ende eines Kaufabenteuers mit Anregungen "was, wenn das Abenteuer ganz andere Bahnen nimmt".
Und es wäre schön, darin dann auch Ermutigungen zu lesen, dass der Spielleiter dies nicht krampfhaft verhindern, sondern im Notfall einfach konsequent weiterspielen soll.
[...]

Das wäre cool, um eine etwas offenere Einstellung zu vermitteln, die dem Spielspaß allgmein nur förderlich sein kann.  :d

Zitat
Nebenbei sei noch angemerkt: Wenn es kein direktes Myranor-Kennenlern Einsteigerabenteuer gibt, warum schreibt Ihr dann keines?

Ich glaube, "Reise zum Horizont" ist so gemeint. Da kommen die SC zwar von Aventurien her, aber wenn man den aventurischen Teil weglässt und direkt mit der Ankunft in Myranor anfängt, müsste das recht stressfrei gehen.

zendijian

  • Gast
Re: Myranor
« Antwort #87 am: 20.05.2011 | 12:21 »
Hey, ich nehm niemandem Kritik übel - etwas, dass ich über mehrere Monate geschrieben hab und auf dass ich stolz bin, verteidige ich gern. 8]

Geschmäcker sind verschieden.

Zu dem nächsten Abenteuer (Schleiertanz) sprech ich mal mit Alex, das wir einen Kasten "Was, wenn sich das AB anders entwickelt". Aber das wird glaube ich recht offen (z.B. kann man die ersten beiden Teilabenteuer untereinander tauschen und die Option des scheiterns ist fest in den Teilabenteuern verankert - natürlich sollten die Helden am Ende gewinnen).

Generell mag ich es, mehrere Optionen anzubieten.

Offline Senebles

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Senebles
Re: Myranor
« Antwort #88 am: 20.05.2011 | 13:59 »
Ich glaube, "Reise zum Horizont" ist so gemeint. Da kommen die SC zwar von Aventurien her, aber wenn man den aventurischen Teil weglässt und direkt mit der Ankunft in Myranor anfängt, müsste das recht stressfrei gehen.

Das Abenteuer endet mit der Ankunft in Myranor.
Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Myranor
« Antwort #89 am: 20.05.2011 | 14:05 »
natürlich sollten die Helden am Ende gewinnen

Damit hast Du doch alles wieder kaputt gemacht!  ;D
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor
« Antwort #90 am: 20.05.2011 | 14:29 »
Das Abenteuer endet mit der Ankunft in Myranor.

Echt? Das hatte ich ganz anders in Erinnerung. Never mind.  :D

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Myranor
« Antwort #91 am: 20.05.2011 | 14:31 »
Echt? Das hatte ich ganz anders in Erinnerung. Never mind.  :D

Es gibt ein (ich glaube kostenlos runterladbares) Folgeabenteuer, dass die Expedition fortsetzt...
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Senebles

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Senebles
Re: Myranor
« Antwort #92 am: 20.05.2011 | 14:42 »
Ja, Vergessene Tiefen.

Nur schwierig, Myranische Helden auf eine horaskaiserliche Geheimexpedition zur Bergung eines Staatsgeheimnisses zu bringen.
Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor
« Antwort #93 am: 20.05.2011 | 14:44 »
Selber brauen macht eh das bessere Bier.   :D

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Myranor
« Antwort #94 am: 20.05.2011 | 15:09 »
Dann mal willkommen an Bord, Zendijian.

Wie schon gestern geschrieben finde ich jeden DSA-Spieler-Meister-Autoren bemerkenswert, der sich in das Haifischbecken Tanelorn-DSA-Forum wagt. Das zeugt sowohl von (etwas) Mut, als auch von der Tatsache, dass man bereit ist über den DSA-Tellerrand hinaus zu blicken.

Also viel Spaß hier und ich habe gerade das Knochenblei in der Mache. Du kriegst dann ein Feedback und ich poste hier 2 bis 3 Sachen, von denen ich denke, dass sie für potentielle Myranor-Fans interessant sein könnten.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Myranor
« Antwort #95 am: 20.05.2011 | 15:20 »
...natürlich sollten die Helden am Ende gewinnen).

Warum? - Wenn ich das fragen darf?

Besser: Warum formuliers Du es nicht so:

"natürlich sollten unter normalen Umständen die Helden, sofern sie nicht irgendwas grundlegend falsch gemacht haben, am Ende gewinnen"

Und was wäre so schlimm, wenn sie es mal nicht schaffen?
Nehmen wir an, Du würdest in einem Abenteuer im "was, wenn" Kapitel auch Anregungen für den "Supergau" anbieten.
Wenn die Helden es nicht schaffen, dann...
...geht vor allem die Welt nicht unter!
In den seltensten Fällen sind dann alle tot, und die Kampagne endet.

Meistens entwickelt sich doch aus dem (katastrophalen) Ausgang eine neue Situation.
Auch daraus kann man Abenteuergelegenheiten ziehen.
Was macht der Mörder, wenn er nicht gefasst wurde?
Was geschieht, wenn das Artefakt nicht gerettet werden kann? Wo wird es hingebracht?
Gibt es Chancen, es abzufangen oder zurückzuerobern?
...
etc. etc.

Gerade solche Hinweise machen es doch interessant.
Insbesondere wenn diese dann noch zum "selber kreativ werden" anleiten.

Der Spielleiter sieht, dass es kein Beinbruch sein muß,
wenn es anders weitergeht und sich anders weiterentwickelt, als geplant.
Letztendlich erzieht ihn das ja auch ein bisschen in der eigenen Weise,
wie man an Abenteuer herangeht.

Solch ein Kapitel muss ja nicht ellenlang sein und jeden Fall durchexerzieren.
Aber es ist schon ein gewaltiger Schritt dahin, optionale Entwicklungen als gangbar zu erklären.
Und dann ist es eine große Hilfe, dem Spielleiter zu zeigen, wie man dabei vorgeht, sich zu überlegen, welche Auswirkungen es hat.
Nebenbei gibt es mindestens ein Abenteuer (in den Höhlen des Seeogers), das genau so was beinhaltet. Es ist letztendlich also nicht mal "neuland"...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Myranor
« Antwort #96 am: 20.05.2011 | 15:22 »
Wie schon gestern geschrieben finde ich jeden DSA-Spieler-Meister-Autoren bemerkenswert, der sich in das Haifischbecken Tanelorn-DSA-Forum wagt.

Ey, ....! ;)

Wir sind nicht das Heifischbecken, höchstens stellen wir die Planke des Piratenschiffes dar, über die die Rotröcke geschickt werden. ;D
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.373
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Myranor
« Antwort #97 am: 20.05.2011 | 15:26 »
Boba, darf ich stellvertretend eine Vermutung einwerfen? Wenn man ein Abenteuer als geschlossenes Konstrukt betrachtet, das mit dem Erfolg der Spielgruppe endet, hat man einige Vorteile in der Konzeption. Geht man dabei von wenig erfahrenen bzw. improvisationsfreudigen Spielleitern aus, ist es ein großer Vorteil, so ein abschließendes Ende ohne viele offene Fäden zu haben. Ich kann das also schon nachvollziehen. Selbst spielleiten würde ich aber so nur ungern, aber ich bin ohnehin nicht der Typ für Kaufabenteuer.

zendijan: Soll Myranor eigentlich einen Aventurien ähnlichen Metaplot haben?
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Myranor
« Antwort #98 am: 20.05.2011 | 15:33 »
Da gehe ich doch mal nicht von aus.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Myranor
« Antwort #99 am: 20.05.2011 | 15:37 »
zendijan: Soll Myranor eigentlich einen Aventurien ähnlichen Metaplot haben?

Nö.
When you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression.


Der Uhrwerk-Shop - http://shop.uhrwerk-verlag.de/

Uhrwerk auf PATREON - https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

der NERDKRAMLADEN Ebayshop - https://www.ebay.de/str/nerdkramladen