Autor Thema: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback  (Gelesen 176104 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #300 am: 24.03.2013 | 20:39 »
Wenn da ein Mondpfad rauskommt, dürften Nahrung und Unterkünfte eigentlich kein Problem sein.
Warum nicht?

Der Aufwand für einen Kanal ist immens und d.h. nicht da kommt Trinkwasser an(wenn überhaupt), für Wüsten bräuchte man wohl    eher Qanate und die sind wohl noch aufwendiger.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #301 am: 24.03.2013 | 22:31 »
Hm? Die Logik verstehe ich nicht. Ich denke mal, die Mondpfade werden nicht von Obertupfingen nach Untertupfingen gehen, sondern von Exotikhausen nach Frostküstigen oder so. Warum sollten die nicht taugen, um SCs von A nach B zu bringen?

Dass die Mondpfade die Notwendigkeit für normale Reisen nicht aushebeln, finde ich ganz gut so.
Sie sind deshalb sinnlos, weil sie keinen Aspekt des Settings darstellen mit dem die Spieler nennenswert konfrontiert werden.
Am Anfang dachte man noch sie sollen das Alleinstellungsmerkmal und ein integraler Bestandteil des Settings sein, im Moment hört es sich aber eher danach an, dass sie schlicht die Reisen in andere Großregionen der Welt verkürzen, damit ein paar faule Pappnasen die auch mal bei den Samurai oder den Tiermenschen spielen wollen keine epische Reise auf sich nehmen müssen.
Dem Spieler der in einer bestimmten Region unterwegs ist bringen sie demnach rein garnichts und haben für die meisten Gruppen wohl Null Einfluss auf ihre Abenteuer, weil kaum eine Gruppe regelmäßig zwischen völlig verschiedenen Kontinenten hin- und herpendeln wird. Allein schon wegen des Kulturschocks.

Auch wäre ein Verbund aus "Inseln der Zivilisation" von denen sich viele nur dank ihrer Portale halten können wesentlich interessanter gewesen, als die übliche pseudomittelalterliche Siedlungsstruktur mit ein paar lustigen Abkürzungen.
« Letzte Änderung: 24.03.2013 | 22:34 von Galatea »
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #302 am: 24.03.2013 | 22:40 »
Ach, selbst wenn, finde ich das ganz cool. Wenn es die Möglichkeit gibt und es Leute interessiert, wird schon irgendwas damit anzufangen sein.

Und ganz so sicher, dass es nur als kleines Gimmick dienen wird, bin ich da auch noch nicht. Soooo viele offizielle Infos dazu gibt es doch noch gar nicht.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline blackris

  • Dr Hoos Kaffeetante
  • Hero
  • *****
  • Mushroomized
  • Beiträge: 1.054
  • Username: blackris
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #303 am: 24.03.2013 | 22:59 »
Was Quendan hier vorhin gepostet hat, klingt für mich immer mehr nach den Wegen durch das Nevernever aus Dresden Files. Das wäre ziemlich cool. Ich denke auch, dass sie eine wichtige Rolle spielen, ansonsten hätten sich die Autoren sicher nicht die Mühe mit so einer Idee gemacht, sondern es wären einfache Portale dabei herausgekommen.

Und was hindert dich daran, sie in deinen Runden zu einem wichtigen Aspekt des Settings zu machen, Galatea? So lange sie gut beschrieben sind und vernünftig mit der Umwelt interagieren ist doch alles tutti.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #304 am: 25.03.2013 | 06:15 »
Am Anfang dachte man noch sie sollen das Alleinstellungsmerkmal und ein integraler Bestandteil des Settings sein, im Moment hört es sich aber eher danach an, dass sie schlicht die Reisen in andere Großregionen der Welt verkürzen, damit ein paar faule Pappnasen die auch mal bei den Samurai oder den Tiermenschen spielen wollen keine epische Reise auf sich nehmen müssen.

Das erste, was ich zu den Mondpfaden gehört habe, war genau das, dass sie "Reisen in andere Großregionen der Welt verkürzen, damit ein paar faule Pappnasen die auch mal bei den Samurai oder den Tiermenschen spielen wollen keine epische Reise auf sich nehmen müssen"

So wurde das doch schon in den ersten Beiträgen und Infos der Splittermondler kommuniziert. Sie meinten, sie wollten ein mehr oder weniger konventionelles Fantasysetting bereitstellen, das mithilfe der Mondpfade auch die Möglichkeit bietet, große weltumspannende Kampagnen zu spielen, ohne dass man alles -- wie in Aventurien, auch wenn dieser Vergleich nicht explizit ausgesprochen wurde -- auf engstem Raum zusammendrängen muss. Ihr bekommt eine riesige Welt mit vielen weißen Flecken, hieß es, aber durch die Pfade wird es trotzdem möglich sein, in dieser Welt rumzukommen.

Dann wurde nur mal gesagt, dass die Reise auf einem Mondpfad durchaus auch selbst ein Abenteuer sein kann. Dass die Monpfade der Dreh- und Angelpunkt des Setting, gar der unique selling point sein sollten, wurde so eigentlich nicht behauptet.

Von daher ist meine Hoffnung sogar, dass die Mondpfade keine derart große Rolle spielen werden, denn ich habe mich nach den anfänglichen Äußerungen tatsächlich auf ein komventionelles, mit ein paar Eigenheiten gewürztes Setting gefreut. Eine Welt, bei dem es nachher in erster Linie um Mondtorhopping geht und das sich vor allem auf den Pfaden abspielt, wäre mir zu speziell für ein Spiel, das neben Settings wie Golarion und Aventurien treten soll und will.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #305 am: 25.03.2013 | 10:06 »
Ach deswegen will der Haderlump die abenteuerlichen Einwürfe nicht lesen: Sie widersprechen seinen persönlichen Hoffnungen.
Auch wenn die Macher Mondpfade nicht als unique selling point gedacht haben, war es derselbige für einige, wie es scheint.

Und ich wundere mich halt immer, wieso die Leute nicht einfach erst mal lesen, was gedacht war. Von Anfang an wurde eben nicht kommuniziert, dass es um ein Monpfadereisen-Rollenspiel geht, sondern um ein konventionelles Setting mit Mondpfaden. Wieso das eine nun weniger abenteuerlich als das andere sein soll, erschließt sich mir nicht. Denn an den Einwürfen stört mich ja nicht, dass sie "abenteuerlich" seien -- obwohl da schon eine gewisse Anmaßung dabei ist, die mich ebenfalls verwundert --, sondern dass sie so absolut vorgetragen werden: "So gefälligst, denn alles andere ist langweilig! Nur so, wie ich es gerade sage, ist abenteuerlich, alles andere ist eine verpasste Gelegenheit!" Und das, obwohl noch so gut wie nichts bekannt ist. Nur aufgrund einer Karte und der Info, dass es Mondpfade gibt.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #306 am: 25.03.2013 | 10:18 »
Und ich wundere mich halt immer, wieso die Leute nicht einfach erst mal lesen, was gedacht war. Von Anfang an wurde eben nicht kommuniziert, dass es um ein Monpfadereisen-Rollenspiel geht, sondern um ein konventionelles Setting mit Mondpfaden. Wieso das eine nun weniger abenteuerlich als das andere sein soll, erschließt sich mir nicht.

Das eigentliche Problem ist aus meiner Sicht weniger, dass es weniger abenteuerlich wäre, als vielmehr, dass es sich nicht ausreichend von etablierten Produkten abhebt, um potenzielle Kunden zum Kauf zu motivieren.

Dass man ganz normal ins Nachbarland reisen kann, schließt auch nicht automatisch aus, dass über die Mondpfade alle Ecken der Welt eng zusammenrücken, dass man auf diesem Wege Kriege führen und ferne Eroberungen machen/halten kann, dass Gegenden ohne Mondtor echte Wildnis sein können und das man in der Anderswelt spezielle, abgefahrene Abenteuer erleben kann für die Spieler, die der 08/15-Fantasy überdrüssig geworden sind.

Ich hoffe weiterhin darauf, dass es so kommt.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #307 am: 25.03.2013 | 11:00 »
@Haderlump:
ich finde es gut, wenn Leute ihre Wünsche und Interessen äußern und auch sagen, wenn sie etwas weniger gut finden.
Klar, viele Köche verderben den Brei, nicht jeder Wunsch ist Massen-tauglich, aber ich vermute, das weiss auch jeder. Aber, je mehr Feedback gegeben wird (positives, konstruktives aber auch negatives), desto mehr Input bekommen die Macher.
Wenn jetzt herauskommt, dass die Mondpfade von großem Interesse sind, sollte man zumindestens darauf vorbereitet und in der Lage sein, auftrauchende Fragen zu beantworten. Nicht jetzt, aber zumindestens beim Erscheinen. Und vielleicht sieht man sogar das Potential für ein späteres Quellenbuch zu diesem Thema.
Ich will nicht erst warten, bis ein Werk veröffentlicht ist und es dann kaufen oder lassen, wenn ich vorher schon meine Meinung zu Themen sagen kann. Natürlich mit der Hoffnung, dass diese wahrgenommen werden und ins Produkt einfliessen, aber ebenso mit dem Wissen, dass es sich nach wie vor um eine Einzelmeinung handelt. Das ist wie Weihnachten: Als Kind hat man auch komplette Spielzeugkataloge ausgeschnitten und auf dem Wunschzettel geklebt - und dann nie alles bekommen - und letztendlich wusste man das auch. Trotzdem durfte man sich alles wünschen.

Zum Thema
Wäre ja lustig, wenn es so wenig Informationen über die Mondpfade herausgerückt werden, weil es in der ersten großen Kampagne um dieses Mysterium Lorakis gehen würde.

Oh, bitte nicht noch eine Wurst of Darkness, in der es vor lauter bedeutungsschweren Andeutungen und Geheimnisse nur so trieft und es einem irgendwann dämmert, dass kein Kampagnenbuch eine Auflösung bringen wird, sondern nur weitere Andeutungen. Und am Ende weiss man dann gar nichts und schmeisst das Zeug frustriert in die Ecke.
Ich bin Spielleiter und möchte wissen, worum es geht. Ich möchte aufgeklärt sein, was "dahinter steckt" und wo die Autoren mit der Sache hinwollen. Um "nein wie geil" zu rufen und mein ganzes Geld in die Produkte zu werfen oder um zu entscheiden, dass mir die Grundausstattung reicht und ich mein eigenes Geschehen baue. Um eigene Abenteuer in das große Ganze einbetten zu können. Und mir ist egal, ob es dazu ein spezielles "geheimes Backgrounds" Buch braucht, damit die Spieler nicht gespoilert werden. Meine Spieler lassen sich nicht spoilern, die sind schon groß! (und ich behaupte: die aller anderen Runden sind es auch, selbst wenn deren Spielleiter das nicht glauben möchten)
Und ja, auch das ist ein Wunsch. Siehe oben.
« Letzte Änderung: 25.03.2013 | 11:05 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.628
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #308 am: 25.03.2013 | 11:05 »
Es hebt sich (in der Planung) von anderen Produkten IMMENS ab.
Nur nicht durch Setting oder System,

sondern durch "von dem Machern von" Dünkel, Produkt Ausstoß (auf deutsch) und deutsche Herkunft.

Durch ersteres besteht ein gewisses Grundvertrauen in die Professionalität. Das hält zwar nicht lange vor und muss durch die Qualität der echten Produkte dann auch bestätigt werden, aber es hilft am Anfang immens. Das bieten bisher nur die großen wie Pathfinder und D&D

Der Austoß bedingt, das Fertig-Abenteuer spieler und Detail Liebhaber bedient werden.  Sicher sind weiße Flächen geplant, aber ehrlich? Nach einer gewissen Zeit wird man von den großen Städten halt wissen, wie viele Einwohner sie genau haben, was das Nationalgericht ist und wie die zweite Ehefrau des stellvertretenden Bügermeisters heißt und deren Eheschließung auch im Rahmen eines epischen Abenteuers bespielen können. Das macht kaum ein Rollenspiel außer DSA (in Fantasy Breitengraden).

Die deutsche Herkunft sollte egal sein. Ist sie aber nicht. Die Macher wirken erreichbarer, beeinflussbarer und menschlicher dadurch. Es gibt Lokalkolorit und man fühlt sich "dabei". Das bieten natürlich alle deutschen Rollenspiele mit irgendeiner Form von dynamischer Welt, aber seien wir ehrlich eigentlich wieder nur DSA als Konkurrenz.

Wir haben also ein Spiel, das aus der Außensicht nur von DSA in den Schatten gestellt werden kann (zumindest für eine nicht kleine aber doch recht spezielle Käuferschicht).

Mit diesen Vorraussetzungen kann sich Splittermond leisten "nur" langweiliges EDO zu sein. Dabei macht es aber noch einige Dinge, die der offensichtliche Konkurrent DSA nicht so gut gemacht hat. Stichworte sind weiße Flecken, glaubwürdigere Besiedlung und größerer Kontinent sowie weniger sperriges System.

Zwischenfazit: Ein Spiel das potentiell einige desillusionierte DSA Spieler abwerben kann und einige die es werden wollen. Es hat also durchaus das Potential relativ "groß" zu werden.

Was mich zum letzten Punkt bringt:
Meganerds wie wir hier sehr zahlreich sind haben oft eine große Abneigung gegenüber DSA. Die meisten dieser Gründe ziehen bisher nicht für Splittermond. Es mag also für viele von uns ein langweiliges eher uninteressantes Setting sein, aber im Gegensatz zu DSA kriege ich davon keine Krätze. Was bewirkt das? Ich bin bereit es zu spielen!
Wenn ich die Wahl habe würde ich etwas anderes vorziehen. Klar.

Aber da draußen gibt es SOOOO viele DSA Spieler und so viele Nicht Spieler, die von mehr als EDO Fantasy einfach nur panisch abgeschreckt sind, dass es gut ist Splittermond als alternative zu haben. Will heißen: Wenn ich was mainstreamiges spielen muss (ohh mein Gott ich bin ja ein RPG Hipster?!), dann erscheint Splittermond eine gute Wahl.

Endfazit:
Abwerben von DSA Spielern und potentiellen DSA Spielern?  :d
Leichtere Rekrutierung von Neuspielern  :d
Geringere Abwehrreaktion sowohl von RPG-Hipstern als auch von DSA Bauerngamern  :d

 :d :d

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #309 am: 25.03.2013 | 12:17 »
Haderlump, du liest da "Ich will aber!" rein, wo das so gut wie garnicht vorhanden ist.

Das liegt eben in den Formulierungen. Natürlich schreibst Du nicht wortwörtlich: "Ich will aber, sonst setzt's was!" Und Du magst es auch nirgends gemeint haben, aber das hier:

Wie ich schon sagte, ich hätte lieber Mondpfade in Regionen, die mittels Schiffahrt nicht zu erreichen sind. Aber ich merk schon, ihr seid sehr fertig. Um einen Chatter zu zitieren, verabschiede ich mich mit "Splittermond wird von Vorstellung zu Vorstellung irgendwie langweiliger..."

klingt halt schon exakt wie: "Okay, das, was ich will, wollt ihr offenbar nicht, also bin ich draußen." Das kommt am Ende aufs Gleiche raus.

Dass man ganz normal ins Nachbarland reisen kann, schließt auch nicht automatisch aus, dass über die Mondpfade alle Ecken der Welt eng zusammenrücken, dass man auf diesem Wege Kriege führen und ferne Eroberungen machen/halten kann, dass Gegenden ohne Mondtor echte Wildnis sein können und das man in der Anderswelt spezielle, abgefahrene Abenteuer erleben kann für die Spieler, die der 08/15-Fantasy überdrüssig geworden sind.

Ich bin überzeugt, dass diese von Dir gewünschten Elemente eine Rolle spielen werden. Es wurde ja auch schon angedeutet, dass zum Beispiel die Anderswelt abenteuerlich sein soll. Von daher bin ich da in vielen Punkten auch durchaus bei Dir. Aber ich hatte eben nicht den Eindruck, dass dies der Fokus der Spiels sein soll. Wie ich schon sagte, nicht ein Mondpfade-Rollenspiel, in dem es EDO gibt, sondern eine EDO-Welt, in der eben auch Mondpfade eine Rolle spielen.

Ich weiß nicht, ob es tatsächlich so viel Überdruss gibt, was 08/15-Fantasy angeht. Spiele wie Everway werden schließlich nicht massenhaft gespielt, und das innovative Ebberon ist auch nicht das Leib- und Magensetting der handelsüblichen D&D-Runden. Von daher halte ich es eher für eine kluge Entscheidung, da nicht allzu abgefahrene Dinge zu machen. Allerdings können wir da beide nur das Bauchgefühl sprechen lassen, glaube ich.

« Letzte Änderung: 28.03.2013 | 07:02 von Haderlump »
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #310 am: 25.03.2013 | 12:25 »
Was war eigentlich das letzte, wirklich(tm) innovative(tm) Setting im Fantasy Bereich, das mehr als eine kleine Nische gefunden hat?

Shadowrun

Aber mal ehrlich gegengefragt: Was war eigentlich der letzte wirklich innovative Rotwein, der auf den Markt gebracht wurde? Und erfreut sich deswegen der Rotwein minderer Beliebtheit? Und werden deswegen ausschliesslich die alten Klassiker konsumiert?
Wenn Fantasy Rollenspiel "alter Wein in neuen Schläuchen" oder "neuer Wein, der auch nicht wesentlich anders schmeckt als die bisher bekannten" darstellt, ist das wirklich schlimm?
Ich brauche keine molekulare Küche, in der ich mir Erbsen in bunten Farben aus Tropfen zusammenpipetieren kann. Sieht toll aus, ist innovativ, ob es mir schmecken wird, weiss ich deswegen trotzdem nicht.
Wenn mein rollenspielerisches Leibgericht "Milchreis mit Zucker & Zimt" wäre und jemand mir plötzlich anbietet, dass ich auch mal Milchreis mit Kirschen oder mit Pflaumenkompott essen könnte, kann ich mir überlegen, ob mir das schmecken wird.

Meine Mutter sagte früher immer gerne "Probier mal, ist gesund!" - etwas das mit "Probier mal, schmeckt scheisse!" zu übersetzen war. (sorry for the kraftausdruck)
Irgendwie erinnert mich das "Probier mal, ist innovativ!" immer ein bisschen daran.

Insofern ist mir der offensichtliche Splittermond-Milchreis ganz lieb, denn da freu ich mich schon auf das, was mir die letzten Jahre schon geschmeckt hat, kombiniert mit ein paar neuen Nuancen. Ich denke, mir wirds schmecken!
« Letzte Änderung: 25.03.2013 | 12:28 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #311 am: 25.03.2013 | 13:13 »
Was mich mal interessiere würde:

Wie schnell klappt denn ungefähr die Charaktererschaffung? Ich hoffe, dass da etwas um die 30 Minuten in etwa bei rauskommt und vor allem, dass keine spezielle Software dafür nötig ist.

Was das Setting anbetrifft:
Wird des so etwas ähnliches wie Paladine oder Samurai geben? Wird man einen magischen Kämpfer spielen können?

Falls ihr dazu schon Festlegungen habt und was dazu sagen wollt/könnt, wäre ich dankbar für.

Was die Mondpfade anbelangt, bin ich gespannt, was damit auf uns zukommt. Was Boba so an Wünschen formuliert hat, finde ich auch spannend und wäre da +1.

Grüße, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #312 am: 25.03.2013 | 13:20 »
Ich häng mich hier auch mal ganz unverschämt an die "EDO-Gut gemacht? ja gerne."-Fraktion dran.

Für mich würds eher an der Atmo hängen, ob mich Splittermond anspricht.

Wie sind die Beschreibungen? Die Namen der Orte. Sprechen mich die Illustrationen an? Geht da Kopfkino los?

Warpgate-Handel mit den sprechenden raumfahrenden Schnecken von Ashteronk 9 brauche ich da nicht unbedingt als USP.

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #313 am: 25.03.2013 | 13:37 »
Ich beziehe mich darauf, was hier über Splitterpunkte steht:

http://forum.splittermond.de/index.php?topic=76.msg3156#msg3156


Zitat von: Praion
ICh versteh das mit den Splitterpunkten immer noch nicht.

Also die Mechanik ja klar, aber wurde nicht gesagt sie würden jedem magische Fähigkeiten verleien und total Zentral für das System sein?

Wenn das dann nur Gummipunkte sind find ich das schon enttäuschend.
Klar, FATE P. und Bennies sind ziemlich zentral für ihre Spiele und Artha in Burning Wheel treibt das ganze Rad des Systems an

ABER

Das sind komplett OOC Ressourcen und nicht da, weil ich irgendwelche komischen Splitter in mir trage. Die Splittergaben sind also etwas, dass in der Welt da ist aber durch Schwächen aktiviert wird. Funtkioniert das "in game" dann auch so, ist es jedem klar, dass man zu seinen Schwächen stehen muss um das meiste aus seinem Splitter rauszuholen?

Irgendwie ist da eine seltsame Kombination von OOC-Währung und Spielfakt.

Wildcards in SW sind ja auch nicht in der Welt extra was besonderes.Und dann ist die Frage ob sich Splitterpunkte als Spiel tragende Währung überhaupt eignen.
Kann ich mit "Charaktere bringen sich in Probleme durch ihre SChwächen, bekommen Splitterpunkte, nutzen den Boost um wieder aus den Problemen rauszukommen" schon ein Spiel schmeißen oder muss ich ein haufen vorher machen als SL?

In Fate funktioniert das (oder sollte zumindest funktionieren).

Wenn Splittermond wirklich, wie es gesagt wird, diese Splitter als Zentrales Element hat, dann sollte das auch mit Splitterpunkten gehen. Ansonsten stehen die eben nicht, wie schonmal gesagt, im Zentrum des System (aber immerhin ist es Teil des Logos...)
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #314 am: 25.03.2013 | 13:43 »
Die Charaktererschaffung verläuft ohne viel Rechnen, weil die Module derselben Kategorie alle äquivalent und somit frei austauschbar sind
i would like to know more?

Zitat
Dadurch ist es problemlos möglich, mit einem Kämpfer ein bisschen Magie einzustreuen (beim Testspiel hatten wir beispielsweise einen zwergischen "Runenkrieger", der seine Axt entflammen konnte
geht das in Richtung Runequest wo bladesharp ein Standardspell für Krieger war oder fiel das eher unter  Teilmagiekundige wie Ordenskrieger/Paladine, DnD Ranger ...


“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #315 am: 25.03.2013 | 14:00 »
Wird des so etwas ähnliches wie Paladine oder Samurai geben?

Die Schwertalben in Takasadu sind recht deutlich an Samurai und andere fernöstliche Kriegerkulturen angelehnt.

Paladine im Sinne von fanatischem Kämpfer für "das Gute". Gibt es nicht direkt. Es mag einzelne Orden geben, die das von sich glauben (so gibt es etwa eher religiöse Staaten in Nyrding und auf Elyrea - auch das sind aber nicht zwingend blinde Fanatiker), aber das ist kein prägendes Element der Welt. Auch der Wächterbund etwa, ein Kriegerorden, der die Verheerten Lande bewacht, kämpft nicht "für das Gute", sondern gegen "das Chaos". Das heißt da heiligt der Zweck auch mal die Mittel.

Also kurz: Samurai ja. Paladine eher eingeschränkt.

Zitat
Was die Mondpfade anbelangt, bin ich gespannt, was damit auf uns zukommt. Was Boba so an Wünschen formuliert hat, finde ich auch spannend und wäre da +1.

Ich persönlich bin da ja sehr bei den von Metal King genannten Punkten. :)

Zitat von: schwerttänzer
geht das in Richtung Runequest wo bladesharp ein Standardspell für Krieger war oder fiel das eher unter  Teilmagiekundige wie Ordenskrieger/Paladine, DnD Ranger ...

Ich kenne Runequest nicht, zu dem Vergleich kann ich also nix sagen.

Konkret ist es bei Splittermond völlig dir selbst überlassen, wie viel Magie dein Charakter beherrscht (DnD Ranger sind also etwa möglich, aber auch andere Ausprägungen). Magie funktioniert genau wie andere Fertigkeiten auch, du musst dich also entscheiden mit deinen Erfahrungspunkten beispielsweise Bannmagie zu steigern oder Klingenwaffen oder Athletik. Dadurch kannst du dir deine ganz eigene Mischung eines Charakters zusammenstellen und selbst entscheiden, in welchen Bereichen (Natur, Kampf, Gesellschaft, Magie, etc.) er besonders gut sein soll.

Magiekenntnis geht halt immer auf Kosten anderer Bereiche, das heißt du kannst nicht der Über-Schwertkämpfer UND der Über-Magier sein - das geht höchstens in richtig hohen Erfahrungsbereichen. Aber zum Spielstart musst du halt klare Akzente setzen.

Entsprechend gibt es auch unterschiedliche Ausbildungs-Module, die mal mehr und mal weniger Magie geben: Vom magiefreien Charakter über den mit ein bisschen Hilfsmagie ausgestatteten Abenteurer oder den Hybriden aus Magie und einem anderen Bereich bis hin zu einem vor allem auf Magie fokussierten Charakter sind da verschiedene Optionen dabei.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.566
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #316 am: 25.03.2013 | 14:04 »

Irgendwie erinnert mich das "Probier mal, ist innovativ!" immer ein bisschen daran.
Funktionierte zumindestens bei unserer Versteigerung doch prima!  ;D

@Splittermond:
Ich habe in den letzten Tagen immer mal wieder auf der Page herumgeschnüffelt. Grundsätzlich finde ich die Vorstellung von Splittermond interessant, aber so richtig angefixt haben mich die Sachen auf der Seite noch nicht. Wichtig ist für mich zu wissen, wie es später denn in der Tat (in Abenteuern) umgesetzt wird und wie mit der Welt umgegangen wird.
Neugierig bin ich jedenfalls schon und ich freue mich auf den release.
« Letzte Änderung: 25.03.2013 | 14:13 von Hotzenplotz »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #317 am: 25.03.2013 | 14:06 »
@ Elwin/Chris:
Vielen Dank für die umgehende Antwort. So schnell hätte ich das ja gar nicht erwartet.  :d :d

Ich schließe mich Schwerttänzer bei der Frage
geht das in Richtung Runequest wo bladesharp ein Standardspell für Krieger war oder fiel das eher unter  Teilmagiekundige wie Ordenskrieger/Paladine, DnD Ranger ...
in etwa an: Wie "gewöhnlich" habt ihr euch denn solche zauberfähigen Anwender gedacht? Klingt bislang ja so, als könnte jeder ein bisschen zaubern.

Bin auf jeden Fall gespannt, wie das Ganze wird. Und werde den Faden hier aufmerksam mitverfolgen.

Gibt es eigentlich noch Bereiche, wo ihr für Ideen noch besonders offen seid? Wird es Betatest-Spielrunden geben (kann mir vorstellen, dass das unter dem Zeitplan kommen kann, aber vielleicht auch nur kurz ausfällt)?

@ Quendan: Bei mir ging es mit Paladinen weniger um religiöse übernatürlich verstärkte fanatische Kämpfer - eher in die Richtung Zauberkämpfer (Jedi? ;) ). Danke für die Antworten.
...
Wolltet ihr nicht schon morgen veröffentlichen? *biddebiddebidde?*

p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #318 am: 25.03.2013 | 14:07 »
Ich persönlich bin da ja sehr bei den von Metal King genannten Punkten. :)

Danke für die Blumen. Der Vermi drückt aber eigentlich wesentlich besser und umfangreicher aus, was man mit den Mondtoren so machen könnte. Und nichts davon steht klassischer EDO-Fantasy im Wege.
« Letzte Änderung: 25.03.2013 | 14:09 von Metal King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #319 am: 25.03.2013 | 14:23 »
Ich schließe mich Schwerttänzer bei der Fragein etwa an: Wie "gewöhnlich" habt ihr euch denn solche zauberfähigen Anwender gedacht? Klingt bislang ja so, als könnte jeder ein bisschen zaubern.

Nicht jeder, aber es bietet sich für viele an. In meiner Testrunde etwa gibt es auch Chars, die gar keine Magie beherrschen. Denn die Punkte für das Mystik-Attribut und die Punkte für die Magie-Fertigkeiten haben sie lieber anders angelegt. Du musst halt Punkte darin investieren, wenn es dir was bringen soll. Das bringt Abstriche in anderen Bereichen mit sich. Freie Entscheidung - aber ja, viele beherrschen zumindest ein paar kleinere Zauber.

Zitat
Gibt es eigentlich noch Bereiche, wo ihr für Ideen noch besonders offen seid?

Das gilt im aktuellen Arbeitsstand für alles, was nicht von unseren Grundannahmen radikal abweicht. Sowohl für die Regionsbeschreibungen der Welt sind Vorschläge noch denkbar (man sollte dabei halt immer unseren grob mittelalterlichen Tech- und Organisations-Stand im Hinterkopf haben), als auch für andere Welt-Elemente (wie hier ja mit Toren und Mondsplittern schon geschehen) als auch bei den Regeln (wobei das in der echten Testphase wahrscheinlich mit mehr Substanz möglich ist). Wir sind gerade überall in der Arbeitsphase und werden vermutlich von den Grundüberlegungen nicht radikal abweichen, aber in den Details sind Anregungen immer willkommen. :) Das kann auch so was banales sein wie Ideen für coole Schauplätze oder NSCs, aber auch weitreichenderes wie Gedanken zur Bedeutung der Mondpfade oder zum Verhältnis unterschiedlicher Kulturräume oder zur Art der Anderswelten.

Zitat
Wird es Betatest-Spielrunden geben (kann mir vorstellen, dass das unter dem Zeitplan kommen kann, aber vielleicht auch nur kurz ausfällt)?

Wir wollen Betatests machen, da schauen wir aber grad nach dem Zeitplan und wie wir es genau machen können.

Zitat
Wolltet ihr nicht schon morgen veröffentlichen? *biddebiddebidde?*

Ich glaube es ist uns und euch mehr gedient, wenn wir noch bis Oktober warten.  ;D

Danke für die Blumen. Der Vermi drückt aber eigentlich wesentlich besser und umfangreicher aus, was man mit den Mondtoren so machen könnte. Und nichts davon steht klassischer EDO-Fantasy im Wege.

Des Vermis Post ist schon lange im internen Forum im Topic "Anregungen aus der Community" als Quell guter Ideen verlinkt.  8)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #320 am: 25.03.2013 | 14:32 »
Paladine im Sinne von fanatischem Kämpfer für "das Gute". Gibt es nicht direkt.
ist auch nicht DIE Definition von Paladin.

Abersind Teilklerikalmagiekundige möglich, keine Kleriker/Priester, sondern Glaubenskämpfer/diebe/sonstwas?

Zitat
Ich kenne Runequest nicht, zu dem Vergleich kann ich also nix sagen.
das war so der klassische Zauberspruch eines professionellen Kämpfers/Kriegers in RQ aka Hilfsmagie


Wie funktionieren die Module?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.876
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #321 am: 25.03.2013 | 14:36 »

Des Vermis Post ist schon lange im internen Forum im Topic "Anregungen aus der Community" als Quell guter Ideen verlinkt.  8)

 :d
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #322 am: 25.03.2013 | 14:37 »
ist auch nicht DIE Definition von Paladin.

Also bei DnD kenne ich den Paladin als lawful good-Nervbacke.  ~;D

Zitat
Abersind Teilklerikalmagiekundige möglich, keine Kleriker/Priester, sondern Glaubenskämpfer/diebe/sonstwas?

Ja, problemlos möglich.


Zitat
Wie funktionieren die Module?

Du wählst in verschiedenen Bereichen (Rasse, Abstammung, Kultur, Ausbildung) je ein Modul, das dir jeweils auf Basis des Hintergrundes dieses Moduls Fertigkeitspunkte, Vorteile und ähnliches gibt. So kannst du etwa bei der Ausbildung das Modul "Kämpfer" wählen, der vor allem Waffenfertigkeiten, Zähigkeit, Athletik und ähnliches kriegt oder auch das Modul "Elementarmagier", der sich vor allem mit elementarer Magie, Arkaner Kunde und so weiter auskennt. Alle Module in einem Block sind gleichwertig in der Anzahl an Punkten die sie vergeben, man muss also nicht nach Kosten oder so gucken.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.402
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #323 am: 25.03.2013 | 14:41 »
Muss man diese Module verwenden oder kann man die per Hand stricken? Wie funktioniert die Charakterentwicklung danach weiter? Werden weitere Module hinzuaddiert?


Welche Hilfestellungen gibt es für die SL? Was sind ihre Aufgaben? Wie sieht ein typisches Szenario aus?

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #324 am: 25.03.2013 | 14:44 »
Muss man diese Module verwenden oder kann man die per Hand stricken? Wie funktioniert die Charakterentwicklung danach weiter? Werden weitere Module hinzuaddiert?

Du kannst auch völlig per Hand stricken, wenn du möchtest.

Ansonsten musst du bei der Charaktererschaffung noch frei deine Attribute verteilen und Vorteile wählen. Und deinen Mondsplitter. Und am Ende gibt es noch ein paar Erfahrungspunkte für den Start. Weitere Module als die vier genannten gibt es nicht.