Autor Thema: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele  (Gelesen 93425 mal)

Tarin (+ 1 Versteckte) und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.036
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1025 am: 17.08.2021 | 21:05 »
Das weeeeeiiiiß ich doch, dass die Kino-Umrechnung totaler Quatsch ist und immer war, ihr Lieben.  ~;D

Aber ihr kennt das, das hat man mal so gemacht, als die Leute noch in Kinos sind.
« Letzte Änderung: 18.08.2021 | 09:48 von Megavolt »

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.485
  • Username: tartex
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1026 am: 17.08.2021 | 21:19 »
Sehe ich ähnlich. Das Kino-Ticket deckt ja nur 2 Stunden Unterhaltung ab. Wenn ich also jetzt die 200 Stunden Spielzeit abbilden möchte, muss ich mit 100 Kino-Tickets rechnen.

Wie oft spielt ihr denn Brettspiele wirklich? Wenn ich ein Teil 3x benutze, ist das schon extrem viel. Der Großteil steht einfach ungespielt rum.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.036
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1027 am: 17.08.2021 | 21:24 »
Wie oft spielt ihr denn Brettspiele wirklich? Wenn ich ein Teil 3x benutze, ist das schon extrem viel. Der Großteil steht einfach ungespielt rum.

Ich persönlich bemühe mich um eine destillierte Sammlung an Spielen, die ich nonstop spiele (oder bei denen ich Phasen hatte, in denen ich sie nonstop gespielt habe).

Ich kann das aber auch ehrlich bewundern, wenn Leute Brettspielpreziosen haben, auch wenn sie selten gespielt werden.

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1028 am: 17.08.2021 | 21:24 »
Wie oft spielt ihr denn Brettspiele wirklich? Wenn ich ein Teil 3x benutze, ist das schon extrem viel. Der Großteil steht einfach ungespielt rum.

Wenn man bei Kampagnenspielen nicht die Kampagne spielt, ist 1 Euro eigentlich schon zu viel, abgesehen von Material- und Wiederverkaufswert. Wenn die Sachen ungespielt rum stehen, noch mehr.


Ich persönlich bemühe mich um eine destillierte Sammlung an Spielen, die ich nonstop spiele (oder bei denen ich Phasen hatte, in denen ich sie nonstop gespielt habe).

Das ist rational betrachtet auch der sinnvollste Ansatz. Nur wie soll man rausfinden, welches die Spiele sind, die in die destillierte Sammlung gehören? Dazu muss man sie alle ausprobieren.  :ctlu:
« Letzte Änderung: 17.08.2021 | 21:26 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1029 am: 17.08.2021 | 21:57 »
Das teuerste Brettspiel was ich backe hat bisher (schnell rechnen)...1400€ gekostet und kommt bestimmt nochmal die gleiche Summe drauf und raus ist es noch lange nicht, verdammter fauler Entwickler  ~;D  :Ironie:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

KD:Monster hat ansonsten Unsummen verschlungen, da reizen mich aber auch die Monsterfiguren(die bei GW alleine soviel kosten würden wie bei KD:M ein ganzes AddOn) und ich hab das auch schon echt oft gespielt, also geht das...

Bei genauerer Überlegung, an meisten Asche ist mit Abstand für TCGs draufgegangen(das will ich nicht nachrechnen) und ich besitze da nur noch Transformers Season1, alles andere ist weg. Verschenkt, wertlos, für viel zu günstig verkauft, von den Eltern verschrottet.
Magic the G., Diskwars, BattleTech TCG, Android:Netrunner, Shadowrun TCG und bestimmt noch irgendwas was ich verdränge.
"The bacon must flow!"

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 2.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1030 am: 18.08.2021 | 08:09 »
Sehe ich auch so, das mittlerweile 100-150 € für ein komplexes Spiel "normal" ist. Kickstarter und Co. mögen je nach Minibestückung deutlich drüber liegen.
Mit 700 € bei Myth ist auch direkt mein teuerster KS getankt - da habe ich vielleicht 150 - 200 € ausgeliefert bekommen, der Rest ist im Nirwana...
Bei einem KS der bis 200 € kostet überlege ich nicht sonderlich,wenn ich mich über das Spiel informiert habe und ich denke, dass es im Freundeskreis gespielt wird.
Dann ist es eine gute Investition, gerade wenn es häufiger auf den Tisch kommt.

TCG damit darf ich gar nicht anfangen, in den über 20 Jahren MtG bin ich garantiert bei einem 5 stelligen Betrag, mache Dinge sollte man nicht hinterfragen...
Gnomes are always horny!

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.036
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1031 am: 18.08.2021 | 09:42 »
TCG damit darf ich gar nicht anfangen, in den über 20 Jahren MtG bin ich garantiert bei einem 5 stelligen Betrag, mache Dinge sollte man nicht hinterfragen...

Einfach in überteuerte Kinobesuche umrechnen, dann bist du save. :D

Sagt mir mal eure opulentesten Spiele mit Preis, damit ich eine Vorstellung bekomme, was derzeit so der brettspielerische
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Goldstandard ist. Müssen ja nicht alle sein, aber so die 5 Flaggschiffe vielleicht.

Also bei mir sind es Imperial Assault, wo ich aber nur ein paar sehnsüchtige Schritte weit ins Miniaturen- und Sonderkram-Rabbit Hole hinabgestiegen und ansonsten früh ausgestiegen bin, weil ich zu spät eingestiegen bin und es die ganzen deutschen Erweiterungen nicht mehr gab. Dann Eldritch Horror full contact, was ich umfangreich luxurifiziert habe (Sleeves, Kartenhalter, Extrawürfel und was weiß ich alles) und Bloooood Rage, bei dem ich in den zwei Jahre später nachgeschmissenen Kickstarter noch rein bin, weil ich ursprünglich nur die Ladenversion hatte, wo dann viele interessante Gimmicks gefehlt haben. Nun habe ich Neoprenmatten und identitätsfluide Trolle, top.

Alle drei Sachen würde ich jeweils auf 250 Euro aufwärts taxieren, alle drei sind aber schon veraltet.

Eldritch Horror im Solomodus hat mich btw sehr gut unterhalten in den Hochphasen der Pandemie, das war ein Glücksgriff.
« Letzte Änderung: 18.08.2021 | 09:46 von Megavolt »

Offline Noshrok Grimskull

  • Famous Hero
  • ******
  • Harrowed Ork Huckster
  • Beiträge: 2.427
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noshrok Grimskull
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1032 am: 18.08.2021 | 10:24 »
 
Sagt mir mal eure opulentesten Spiele mit Preis, damit ich eine Vorstellung bekomme, was derzeit so der brettspielerische Goldstandard ist. Müssen ja nicht alle sein, aber so die 5 Flaggschiffe vielleicht.
Hmmm ...
CCGs und Tabletops a la Warhammer mal weglassend ...

- Cthulhu Wars (mit allem Schnickschnack, den es so dafür gibt)
- Shadows of Brimstone (mit fast allen Erweiterungen)
- Gloomhaven + JotL + Frosthaven
- Android Netrunner (komplett)

Keine Ahnung, was die Preise genau waren. Gloomhaven düfte insgesamt bei etwa 300€ liegen, Netrunner war mehr.
SoB und CW liegen beide im 4-stelligen Bereich.
Visit Decoder Ring Theatre for your fill of adventure.

Nach einer Anfrage jetzt auch hier: Mein Avatar in GROSS.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.840
  • Username: Gunthar
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1033 am: 18.08.2021 | 11:03 »
Sword & Sorcery mit allen 3 Erweiterungen bei knapp unter € 300.-

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.485
  • Username: tartex
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1034 am: 18.08.2021 | 11:16 »
StarQuest mit allen zwei Erweiterungen so um 1000 Schilling. (Ja, ich gebe zu, ich bin kein Brettspiel-Sammler...)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1035 am: 18.08.2021 | 12:22 »
Ich hatte 2015 180 $ in Perdition's Mouth investiert und dabei auch Extras dazu genommen, die mich eigentlich nicht interessiert haben, weil ich unbedingt wollte, dass das Projekt finanziert wird und auch paar SGs bekommt. In Summe komme ich mit den folgenden Perdition's Mouth-Kickstartern vermutlich auf ca. 280 $, aber das Spiel war sehr lange an der Spitze bei mir. Mit Porto lande ich da vermutlich bei 300 €, verteilt über vier Kickstarter. Gloohaven dürfte inklusive Addon, Insert und Porto bei ca. 200 bis 250 Euro liegen. Da war ich beim ersten KS dabei, der deutlich günstiger war, als der zweite oder die Retail-Version.

Im Sommer 2019 habe ich dann die Middara-Trilogie für 500 $ gebacked plus ein paar Extras. Insgesamt dürften das mit Porto zwischen 550 und 600 € sein. Damit habe ich auch eine Schallmauer durchbrochen. Nachdem ich einmal in so ein Projekt investiert habe, sind die Hemmschwellen für Beträge über 100 oder 200 Euro gesunken. Seitdem habe ich einige Spiele gebacked oder gekauft, die in gehobenen Preiskategorien liegen: Trudvang Legends (ca. 300 € inkl. Porto), Return to Dark Tower (ebenfalls ca. 300 €), Tanares Adventures (wohl eher gegen 400 €), Frosthaven (mit Insert und Porto ca 250 €), Kingdom Rush (250 € in zwei Crowdfundings), Nova Aetas: Renaissance (ca. 300 €), ISS Vanguard (250 €), The Witcher: Old World (dürfte auf ca. 280 € hinauslaufen), Bloodborne via 2nd Hand Markt (450 €), Deep Madness via 2.nd Hand Markt (250 €), Late Backing von Stormsunder (ca. 700 €) und Aeon Trespass: Odyssey (400 €). Außerdem habe ich für Myth viel Kram teuer über Retail zusammengekauft plus einen Pledge über ebay erworben (mache ich nicht nochmal, war 'ne Scheißidee). Da dürften insgesamt 500 € rein gegangen sein.

Das ist, da muss man nicht drumreden, absurd viel Geld, wenn man bedenkt, wie selten ich aktuell zum Spielen komme. Da wird am Ende auch nicht alles gespielt werden, zumal ja auch einige günstigere Spiele im Schrank stehen und darauf warten, auf den Tisch zu kommen. Die Beträge, die ich da rein stecke, sind inzwischen auch wieder deutlich zurückgegangen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1036 am: 18.08.2021 | 13:08 »
Zitat
plus einen Pledge über ebay erworben (mache ich nicht nochmal, war 'ne Scheißidee).

Sowas geht? Und wieso war es eine Scheißidee?
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Der Unhold

  • Experienced
  • ***
  • Grrrrrrh...grrrrrrm...ghrrrrrrn!
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der Unhold
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1037 am: 18.08.2021 | 13:10 »
Seid gegrüßt!

 - Descent, 2. Editon Deutsch KOMPLETT - kann ich nur schätzen aber so ca. um die 800 € hab ich dafür über die Jahre schon ausgegeben.
 - Sword & Sorcery hab ich auch komplett - k.A. - 500 € vielleicht.
 - Dungeon Saga - fast komplett, ein paar Monster- & Helden-Sets fehlen, die sind einfach nicht mehr zu bekommen - da liegen auch etliche hundert Euro drin.
 - Der Killer ist (Advanced) HeroQuest - da liegen über 2.500 Euro drin - allein der Barbarian Quest Pack hat mich 700 € gekostete und der Elf Quest Pack 650 €.
   (War aber auch die Erfüllung eines Kindheitstraums, das alles zu besitzen welcher einst 1989 begann und ich glaube 2015 komplett erfüllt wurde!  ;D)
 - Dann hab ich noch fast alle D&D Brettspiele bis 2018 oder so, da ist u.a. auch das alte D&D 3.5 Spiel von Parker mit den zwei Erweiterungen dabei - da liegen auch um die 600 € oder mehr drin.

Wie man sieht mag ich ausgewählte Brettspiele, und wenn ich mich für etwas entschieden habe wird das gnadenlos komplett gesammelt. >;D Bin derzeit am Pathfinder-Abenteuerkartenspiel dran: Das was es auf Deutsch gab hab ich mir vor kurzem komplett für 260 € geholt, ob ich mir den Rest der ganzen englischen Sachen noch hole, mal sehen...  ~;D

Mit Brettspielgold um sich werfend,

Der Unhold.

PS: Bei einem Crowdfunding-Kickstarter-Zeugs hab ich noch nie mitgemacht, erschien mir immer zu dubios - bin u.a. froh darüber, dass ich auf diese HeroQuest 25th Anniversary-Abzocke vor einigen Jahren nicht reingefallen bin! Da haben Leute tausende Euro eingepulvert und gekommen ist nie was!  :q Und jetzt macht Hasbro offiziell eine Neuauflage... :gasmaskerly:
Der Winterunhold: Tollt mit den Geistern im Waldgebirg umher... Juchhe! ;D

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1038 am: 18.08.2021 | 13:24 »
Sowas geht?

Indirekt. Die Sachen werden schon an den ursprünglichen Käufer geliefert, der sie dann halt weitersenden muss. Ich vermute aber, dass auch das eine oder andere Unternehmen, das Kickstarter als Vertriebsweg nutzt, es ermöglicht, Pledges zu übertragen, wenn man es anschreibt. Und eine Scheißidee war das, weil es deutlich teurer war bei gleichbleibendem Risiko. Sinnvoller ist es, auf die Auslieferung zu warten und es dann von einem unzufriedenen Backer oder einem Laden zu kaufen. Das ist zwar in vielen Fällen noch teurer, aber dafür muss man das Risiko eines vergeigten KS-Projekts nicht tragen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1039 am: 18.08.2021 | 14:48 »
Mal schauen ich hab viele teure Brocken, die Spanne ist aber groß:
-Gloomhaven mit Insert so ca. 220€
-Warfighter mit AddOns und Updatepacks so ca. 300€
-Suburbia 150€
-Scythe mit großer Karte und den AddOns 250€
-Nemesis und alle AddOns 150€ (Tanelorn sei dank)
-Kingdom Death Monster bisher: ca. 1500€
-Eigenes Spiel bisher: 800€ Artwork, 500€ 3D Drucker, 100€ Druck und Materialaufwand
"The bacon must flow!"

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.036
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1040 am: 18.08.2021 | 19:13 »
Das ist, da muss man nicht drumreden, absurd viel Geld, wenn man bedenkt, wie selten ich aktuell zum Spielen komme. Da wird am Ende auch nicht alles gespielt werden, zumal ja auch einige günstigere Spiele im Schrank stehen und darauf warten, auf den Tisch zu kommen. Die Beträge, die ich da rein stecke, sind inzwischen auch wieder deutlich zurückgegangen.

Wenn du mal deine unsterbliche Seele von ihren Flecken reinwaschen willst, dann denkst du an mich und schenkst mir mal ein-zwei teure Sünden, ich spiele sie dann auch verbindlich, so ist allen geholfen.  ~;D

Ne, ernsthafter: Finde ich cool, tolle Schätze. Sind die Sachen teilweise noch verschweißt?

Zitat
-Kingdom Death Monster bisher: ca. 1500€
Top und ...

Zitat
-Eigenes Spiel bisher: 800€ Artwork, 500€ 3D Drucker, 100€ Druck und Materialaufwand

... Doppeltop!  :d

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.566
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1041 am: 18.08.2021 | 19:23 »
Ich habe bisher nur ein 'teures' Spiel gekauft:

Die Kickstarter-Version von Tokaido in der Bigbox mit beiden Erweiterungen und den KS-Extras. Das waren:

* größeres Spielfeld
* Münzen statt Token
* Extra Spielmaterial
* farbige Minis für jeden Charakter

Ich hatte das Spiel + Erweiterungen schon, wollte aber die Figuren für Grundspiel und Erweiterungen auch noch haben. Nachdem die in der Nachbestellung über einen lizensierten Drittanbieter aber unverschämt teuer waren (Die Figuren fürs Grundspiel waren, glaube ich, $150 + Porto, Steuern und Zoll). Sonntag morgens habe ich im Halbschlaf dann ein Angebot gefunden, bei dem ich nur "Tokaido... Miniaturen..." gelesen und dann gekauft habe. Dass das dann der zweithöchste Kickstarter-Pledgelevel war - Glück gehabt. :D

Ach ja - gekostet hat die Box 100 Euro plus Porto aus Österreich.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1042 am: 18.08.2021 | 19:46 »
Komponentenupgrades und Sleeves kaufe ich mir fast nur dann, wenn die in Komplettpaketen als Beifang enthalten sind. Nicht-obligatorische Minis sind häufiger im Körbchen, wenn ich den Eindruck gewinne, dass ihr Einsatz das Spiel deutlich verbessert oder man sie gut für Fantasy-Rollenspiele mit Battlemaps gebrauchen kann.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.566
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1043 am: 19.08.2021 | 08:16 »
Hier ein Bild der Minis:



Quelle: Kickstarter-Seite des Spiels.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1044 am: 19.08.2021 | 17:44 »
Mein allererster KS Bloodrage war mit 105 $ noch recht günstig, vor allem gemessen am Umfang der Erweiterungen.

Mein bisher teuerster Einzel-KS war Bloodborne The Boardgame mit 340 $, dicht gefolgt von Frosthaven mit 329 $. Wobei die Beiden auch krasse Materialschlachten sind und einen rein zeitlichen Spielumfang haben, den man nur noch in Wochen und Monaten messen kann.

Über dem Richtbetrag von 160 €/$ hätte ich noch:
Arcadia Quest: Inferno - 200 $
Masmorra: Dungeons of Arcadia - 160 $
(zu den Beiden müsste man eigentlich noch Arcadia Quest: Riders mit 65 $ hinzuzählen)
Darksouls Boardgame - 186 $ (Fehlinvestition des Jahrhunderts)
The World of SMOG: Rise of Moloch - 220 $
Dice Throne Adventures & Season One Rerolled - 319 $
Marvel United + MU X-Men - insgesamt 375 $
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 274
  • Username: LeoNiceland
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1045 am: 21.08.2021 | 00:53 »
Was sagen wir denn zum neuen Descent? 160 Euro sind ja schon mal ein Schlappen. :D

Gleich mal die red flag "App Unterstützung". Wenn ich Videospiele spielen will, dann mache ich das willentlich, aber nur ungern durch die Hintertür.

Ich finde das Artwork und den Pappdrachen von Descent zum Kotzen. Allerdings werde ich abwarten wohin Descent 3 sich entwickelt, wird sicher Gelegenheiten geben die Box so für 120€ zu erwerben.

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1046 am: 3.09.2021 | 10:53 »
Mein definitiv teuerstes Spiel dürfte Batman - Gotham City Chronicles sein. Da bin ich beim ersten Kickstarter All-In mit 320$ und beim zweiten Kickstarter hab ich nochmal ordentlich zugelangt bei den neuen Erweiterungen mit ca. 180$. Dazu kam dann noch jeweils Versand. Außerdem hab ich mir für den kompletten ersten Kickstarter Feldherr Inlays gegönnt ... und wenn ich dann noch die Farbe mit berücksichtige, die ich beim Bemalen verbraucht habe ... puh ... oh, ach ja ... der dritte Kickstarter ist für dieses Jahr angekündigt, wo ich dann definitiv auch wieder einsteigen werde. Es ist einfach irgendwie "mein" Spiel ... wenn ich alles abgeben müsste und dürfte nur ein Spiel behalten ... es wäre GCC.
"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

- Cpt. Zapp Brannigan

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.300
  • Username: Ninkasi
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1047 am: 10.09.2021 | 12:54 »
Bin gerade über den Kickstarter von Agemonia gestolpert.
Da ist mir mal positiv aufgefallen, das man das Grundspiel günstiger ohne Minis bekommen kann und optional die Miniaturenbox dazu.
Und bisher übersichtlich ohne ganz viele, teure Add-ons im Vorfeld.
Auf BGG gibt´s auch eine interessante Design Diary.
Ein Campaign Dungeon Crawler.
Ich glaube, da muss ich mir mal die Mechanik dahinter anschauen.

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.300
  • Username: Ninkasi
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1048 am: 10.09.2021 | 13:00 »
Kickstarter von Dungeon of Infinity klingt auch wie ein cooler Dungeon Crawler.
Ach, ich brauche mehr Zeit und Leute...

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1049 am: 12.09.2021 | 21:20 »
Bin gerade über den Kickstarter von Agemonia gestolpert.
Da ist mir mal positiv aufgefallen, das man das Grundspiel günstiger ohne Minis bekommen kann und optional die Miniaturenbox dazu.
Und bisher übersichtlich ohne ganz viele, teure Add-ons im Vorfeld.
Auf BGG gibt´s auch eine interessante Design Diary.
Ein Campaign Dungeon Crawler.
Ich glaube, da muss ich mir mal die Mechanik dahinter anschauen.

Ich würde Agemonia absolut nicht als Dungeon Crawler bezeichnen. Das Spiel beinhaltet jede Menge Dialog, Story und zugehörige Entscheidungen als Storytreiber. Ich bin sehr angetan und backe das trotz des happigen Preises, auf den noch 19% Mehrwertsteuer drauf kommen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe