Autor Thema: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele  (Gelesen 93476 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #75 am: 21.05.2017 | 13:06 »
Irgendwas ist ja immer. Man kann das aber auch ohne Modelle mit Papierschnipseln spielen ;)
"The bacon must flow!"

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #76 am: 22.05.2017 | 08:49 »
Was mich bei Dark Souls darüber hinaus stört, ist die vollkommene Abwesenheit irgend eines explorativen Elements oder eines Plots. Wo bin ich eigentlich? Wo will ich hin? Warum tue ich mir den Mist überhaupt an? Solche Fragen werden nicht mal ansatzweise angerissen. Für Kenner der Computerspiele mag das weniger kritisch sein, weil sie manches von dort im Brettspiel wiederentdecken. Für mich, der die Computerspiele nicht gespielt hat, bleibt halt nur noch das willenlose, glücksbasierte Grinding.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #77 am: 22.05.2017 | 16:25 »
Das ist ehrlich gesagt im Computerspiel nicht viel anders.  ;D

Die Story ist vorhanden, aber man muss sie explorativ mit der Lupe suchen und hat wirklich jede Menge Möglichkeiten, an den Erklärungen zur Mainstory vorbeizulaufen. Als ich das erste DS endlich beendet hatte, kam eine Videosequenz, die bei mir nur ein gigantisches "HÄÄÄÄ!?!?" verursachte.
Deswegen werden Kenner des Videospiels diesen Nachteil gar nicht bemerken. Hab ich zum Beispiel nämlich auch nicht. ;D

Der Witz ist, dass das Spiel an sich imho extrem viel Potential hätte, wenn man sich mehr auf die Kämpfe konzentriert hätte, statt aufs Figurendesign. Denn auch die Kämpfe sind in meinen Augen arg verbesserungswürdig. Das vorsichtige Taktieren und konzentrierte Kämpfen aus dem Videospiel findet ja nicht statt. Man versucht nur, so schnell wie möglich alle möglichen Schadensquellen auszumerzen mit der "Taktik" Druff`n`Ruff. Absurderweise sind die Feinde im Multiplayer sogar gefährlicher, weil alle Feinde immer nach jedem Helden dran sind. Durch die beengten Verhältnisse und die Möglichkeit zu vieler Feinde, mehrere Helden auf einem Bewegungsknoten gleichzeitig anzugreifen, kann in einem 4-Spieler-Spiel ein Held ins Gras beißen (und damit eine Niederlage für die ganze Gruppe verursachen) bevor er auch nur ein einziges Mal dran war.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #78 am: 22.05.2017 | 17:08 »
Der Witz ist, dass das Spiel an sich imho extrem viel Potential hätte, wenn man sich mehr auf die Kämpfe konzentriert hätte, statt aufs Figurendesign. Denn auch die Kämpfe sind in meinen Augen arg verbesserungswürdig.

Nach der Argumentation hat fast jedes Spiel Potenzial. Es bräuchte nur bessere Regeln. ;)

Ich würde sagen, man hat hier einfach die bekannte IP genommen, gute Minis dazu gepackt, und das Ganze mit einem Bossfight beworben, der tatsächlich innovative Aspekte beinhaltet und gewisse Kernelemente des Videospiels transportiert. Um spielerische Substanz hat man sich nie bemüht, weil dazu kein Bedarf bestand. Allein als Dark Souls-Miniaturensammlung für Fans des Videospiels ist das Ding ein Selbstläufer, und für Miniaturensammler mit Dark Souls-Faible ist es sein Geld auch allemal wert.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #79 am: 22.05.2017 | 18:10 »
Nach der Argumentation hat fast jedes Spiel Potenzial. Es bräuchte nur bessere Regeln. ;)
Naja, jain.
Es gibt auch verkorkste Spiele, die einfach von Grund auf schlecht designt sind und bei denen ich beim besten Willen nicht mehr wüsste, wie man da noch was retten könnte. ;D
DS hat ja durchaus mit seinen Bewegungsregeln, den Items und den Helden ein paar sehr nette Ideen, die nur leider z.T. unausgereift wirken. Zum Bleistift die Attribute. Es macht halt im Geiste des Videospiels irgendwie keinen Sinn, wie die Zahlen auf den Start-Tier1-Tier2-Tier3-Blöcken vergeben sind. Wenn man auf Tier X ein (charakterspezifisches) Item nur gaaaaanz knapp nicht benutzen kann, weil 1 einzelner Punkt fehlt und dann nach dem Upgrade auf Tier Y die Anforderungen um 10 geschlagen werden, dann ist das ... merkwürdig.
Und so weiter. Wie eine Miniatur, bei der die Gusskanten nicht begradigt wurden. Sieht prinzipiell nett aus, aber die Kanten stören den Gesamteindruck doch mächtig.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #80 am: 22.05.2017 | 18:30 »
keinen Sinn, wie die Zahlen auf den Start-Tier1-Tier2-Tier3-Blöcken vergeben sind. Wenn man auf Tier X ein (charakterspezifisches) Item nur gaaaaanz knapp nicht benutzen kann, weil 1 einzelner Punkt fehlt und dann nach dem Upgrade auf Tier Y die Anforderungen um 10 geschlagen werden, dann ist das ... merkwürdig.
Das hat mich bei den Review-Videos auch irritiert. Gibt es Gegenstände, die die Attribute verändern können? Wenn nein: Warum hat man dann nicht einfach einen Tier-Requisit auf die Gegenstände geschrieben, statt der Attributwerte?
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #81 am: 22.05.2017 | 18:43 »
Das hat mich bei den Review-Videos auch irritiert. Gibt es Gegenstände, die die Attribute verändern können? Wenn nein: Warum hat man dann nicht einfach einen Tier-Requisit auf die Gegenstände geschrieben, statt der Attributwerte?
Die Werte unterscheiden sich auch zwischen den Helden. Für manche ist eine 20 auf einem Stat ein Tier 2 (weil Tier 1 eine 19 ist :bang:) und für manche ein Tier 3, was wesentlich teurer in der Steigerung ist.

Das hätte man trotzdem cleverer lösen können.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #82 am: 24.05.2017 | 10:53 »
Mal was Anderes:
Kickstarter Skepticism: Why we’re not eager to play that game you backed…
Ein Artikel über die durchschnittliche Qualität von Kickstarterbrettspielen beobachtet an Hand der Boardgamegeek-Bewertung.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #83 am: 24.05.2017 | 11:08 »
Für Indie-Spieleentwickler ist Kickstarter ein Segen. Die großen Publisher sind im Allgemeinen eher konservativ bei der Auswahl an zu veröffentlichenden Spielen. Man hat seine IPs, die melkt man. Im Eurobereich hat man es auch nicht leicht, wenn man kein bekannter Entwickler ist.

Dass auf der anderen Seite nicht alle Indie-Entwickler auch Talent haben, sowohl ein gutes Spiel zu entwickeln als auch den Kickstarter-, Produktions- und Verteilungsprozess zu managen, liegt auf der Hand. Ich vermute jedenfalls, dass der Großteil der KS-Spiele eher mäßig ist. Allerdings sind auch diverse Perlen per KS entstanden. Bei BGG stehen auf den Plätzen 6 und 7 zwei KS-Spiele, die gerade mal ein paar Monate alt und innerhalb kurzer Zeit durch die Ränge marschiert sind. Das ist natürlich zum Teil Ergebnis eines Hypes, aber die Spiele werden da vorne bleiben, und selbst wenn die durchschnittliche Bewertung ein Stück weit runter geht, liegen die immer noch ganz weit vorne im Feld. Im Ergebnis dürften Kickstarter-Spiele sowohl im Bereich der großen Innovationen als auch im Bereich des großen Bullshits die Nase vorn haben, wobei der Bullshit überwiegt. Es geht nun also darum, den Bullshit vom Rest zu unterscheiden. Wie riecht ein gutes Brettspiel?

Ich habe für mich selbst festgestellt, dass KS ein ungemein großer Gewinn ist, wenn man verstanden hat, was man selbst an Spielen und Spielmechaniken mag und sich sehr genau anschaut, was einem da geboten wird, anstatt einfach auf alles drauf zu springen, was irgendwie toll aussieht. Im Ergebnis bin ich von gekickstarteten Spielen selten wirklich enttäuscht. Gelegentlich werde ich sogar positiv überrascht. Trotzdem habe ich einige Spiele unterstützt, bei denen ich das heute, mit dem größeren Wissen über meine Vorlieben, nicht mehr machen würde.
« Letzte Änderung: 24.05.2017 | 11:17 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Online Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 19.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #84 am: 24.05.2017 | 11:23 »
Das fasst den Artikel ziemlich genau zusammen.  ;D
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #85 am: 24.05.2017 | 22:34 »
Das sehe ich anders. Meine Aussage war, dass KS sich für Käufer lohnt, wenn man umsichtig agiert und weiß, was man will. Der Artikel besagt, dass KS im Allgemeinen schlechtere Spiele liefert. Meine Aussage ist, dass das egal ist, so lange man in der Lage ist, für sich sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Dass ein Haufen Trottel auf die vielen schlechten KS-Spiele anspringen, kann einem dann egal sein.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline sangeet

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Username: sangeet
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #86 am: 25.05.2017 | 15:23 »
Arcadia  Quest finde ich immer noch super, und es gibt einige Ideen die es schaffen neue Standards zu etablieren.


Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 25.05.2017 | 15:25 von sangeet »
Alles schließt Nichts mit ein.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #87 am: 28.05.2017 | 16:00 »
Gestern haben wir die 4. Legende der Andor III Box gespielt und auf Anhieb Erfolg gehabt.

Die Settings sind im Schwierigkeitsgrad ziemlich unterschiedlich. Für die 3. Legende haben wir 6 Anläufe gebraucht bis es mal funktioniert hat, und selbst dann hat es nur geklappt, weil unsere Kriegerin einen legendären Dreierpasch im entscheidenden Moment hingelegt hat. Gestern hätten wir für die 4. Legende sogar noch ein paar Kapazitäten gehabt. Hinterher haben wir uns überrascht angesehen und gemeint, dass es fast ein bisschen zu leicht gewesen ist.

Was ich aber schön fand: Es ist ´ne Legende, in der man für den Showdown ´mal nicht wie bekloppt Stärkepunkte ansammeln muss, um dem Endgegner auf die Mütze zu hauen, sondern stattdessen entscheiden Planungsgeschick und Koordination der Charaktere auf dem Brett über den Sieg.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 2.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #88 am: 26.06.2017 | 12:07 »
Jemand beim CMON Green Horde Kickstarter dabei? Habe großes Interesse an den Crossover Karten für Massive Darkness.
Kann die jemand für mich mitpledgen? Dürften das Porto nicht in die Höhe treiben und sind auch später einfach zu verschicken.
Gnomes are always horny!

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #89 am: 26.06.2017 | 12:57 »
Ich werde wohl mitmachen. Schick mir ne PM, wenn ich sie dir mitordern soll.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 2.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #90 am: 26.06.2017 | 14:34 »
Cool, PM ist raus! Vielen Dank.
Gnomes are always horny!

Chiungalla

  • Gast
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #91 am: 2.07.2017 | 20:16 »
Für den Fall, dass schon jemand Shadow of the Rift, die zweite Erweiterung zu Eclipse, besitzt hier mal eine Regelfrage:

Das Alienvolk das nur über eine Ressource verfügt, wann bekommt es die? Bevor der Unterhalt bezahlt werden muss (also wie Geld) oder danach (wie Forschung oder Metall)?

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Anime, RPG
  • Beiträge: 1.372
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #92 am: 2.08.2017 | 16:04 »
https://www.kickstarter.com/projects/cmon/a-song-of-ice-and-fire-tabletop-miniatures-game?ref=category
Für cmon irgendwie ziemlich schwach, hatte eher an einen KS zusammenbruch gedacht. Mechaniken erinnern etwas an Warhammer 8te. Wirklich Interessant ist es nicht........oder gefällt es euch?

https://www.kickstarter.com/projects/2052977442/carnevale-the-miniature-game?ref=nav_search
Erinnert stark an Mortheim, in weniger Kaputt und anderem wenn auch sehr gefälligem Flair
- Leitet: (Pausiert) Cthulhu-Western Kampange Shadows Over Stillwater, Oneshots (Unknown Armies, Cthulhu of Cthulhu/NEMESIS, Over The Edge).
- Obsession: Kingdom Death:Monster.

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #93 am: 2.08.2017 | 16:07 »
Beides reine Miniaturenspiele. Von daher für mich vollkommen uninteressant
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #94 am: 2.08.2017 | 18:55 »
Es läuft jetzt noch ein paar Tage der Kickstarter zum Gloomhaven Eurogame:

Founders of Gloomhaven

https://www.kickstarter.com/projects/1350948450/founders-of-gloomhaven

Ich stand auf der Kippe, habs aber nicht gebackt. 54$ inkl. Porto nach Deutschland
"The bacon must flow!"

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.743
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #95 am: 27.10.2017 | 10:48 »
Für den Fall, dass schon jemand Shadow of the Rift, die zweite Erweiterung zu Eclipse, besitzt hier mal eine Regelfrage:

Das Alienvolk das nur über eine Ressource verfügt, wann bekommt es die? Bevor der Unterhalt bezahlt werden muss (also wie Geld) oder danach (wie Forschung oder Metall)?
Gute Frage! Hab ich mir nie gestellt, weil wir immer in der Variante erst Unterhalt zahlen, dann Einkuenfte (inkl. Geld) erhalten, spielen.

In Deinem Fall wuerde ich es vermutlich mit dem Geld zusammen abhandeln.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Chiungalla

  • Gast
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #96 am: 27.10.2017 | 11:14 »
Hab ich mir nie gestellt, weil wir immer in der Variante erst Unterhalt zahlen, dann Einkuenfte (inkl. Geld) erhalten, spielen.

In der Variante hat man aber in der ersten Runde fast keine Züge, oder? Und später auch regelmäßig weniger als sonst.

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.743
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #97 am: 27.10.2017 | 12:45 »
In der Variante hat man aber in der ersten Runde fast keine Züge, oder? Und später auch regelmäßig weniger als sonst.
Korrekt: in der ersten Runde geht dann sehr wenig, es dauert laenger bis man richtig durchstarten kann, und am Spielende hat man meist noch nicht alle Schiffe optimal hochgeruestet. Dafuer hat man weniger Verwaltungsarbeit im Kopf.
Noch ein Effekt, den man bedenken sollte: ab Runde 8 kann man Gegnern durch Eroberungen leider keine Ressourcen mehr abschneiden (weil der Ressourcenausfall sich erst in Runde 9 auswirkt, aber halt nach dem Bezahlen).
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline Nomad

  • Facette von Jiba
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nomad
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #98 am: 27.10.2017 | 19:36 »
Ich suche ein bestimmtes Brettspiel. Ich habe es nur einmal gespielt, aber das war glaube ich auf dem Tanelorn, bin mir aber nicht ganz sicher. Ich kriege den Mechanismus aber nicht mehr ganz zusammen.

Im Prinzip hatte das Spiel eine Menge sehr schön bedruckter Karten. Darauf waren Motive, die man auf unterschiedliche Weise beschreiben kann. Wenn ich mich richtig erinnere hat jetzt eine Gruppe gegen einen einzelnen "gespielt" wobei dieser einzelne Karten ausgewählt hat, die die anderen unabhängig von einander interpretiert haben. Dann wurde die Interpretation genommen, die die meisten gewählt hatten.

Klingelt da irgendetwas bei euch? Welches Spiel das sein könnte?
Streite dich nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab und dann schlagen sie dich durch Erfahrung.

"Aubert" Oft kopiert, nie erreicht.

Chiungalla

  • Gast
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #99 am: 27.10.2017 | 19:52 »
Dixit?