Autor Thema: DSA5 Smalltalk  (Gelesen 184399 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wellentänzer

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #675 am: 3.11.2016 | 13:04 »
Habe letzte Woche ausgiebig Gelegenheit gehabt, DSA5 zu spielen. Das war für mich nach DSA1 Mitte der 80er Jahre sowie einem einzigen Abend mit DSA4 vor ein paar Jahren mein erstes mal. Und es war wirklich überraschend zu sehen, dass sich das neue System vernünftig spielt. Elegant wars zwar nicht, aber für die Simulationstiefe hat sich das System gut angefühlt. Wir hatten 5 recht unterschiedliche Charaktere (Spieler wie SC) in der Gruppe und das Resümee kann man eigentlich nur als "beeindruckte Überraschung" beschreiben. Wir alle, mich definitiv eingeschlossen, hätten nicht gedacht, dass das neue DSA so gut funktioniert - übrigens auch im Hinblick aufs Balancing.

Ich werde mich in Zukunft mit Bashing zu den Regeln jedenfalls zurückhalten. DSA4 fand ich noch total grauenhaft und entsprechend niedrig war meine Vorfreude auf DSA5. Aber, was soll ich sagen? Toll gemacht haben sie das. Chapeau! Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das System in Folgepublikationen nicht durch beknackte Zusatzregeln verhunzt wird. Noch funktioniert das nach meinem Eindruck ziemlich genau so, wie es gewünscht war.

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #676 am: 22.12.2016 | 19:51 »
Haben die bei Aventurische Magie glatt das Flammenschwert als Stabzauber vergessen?  :o :o

Ach ich glaube ich check's. Die Stabzauber, die schon im GRW drin sind, werden nicht noch einmal abgedruckt. Naja,...

Gloinson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #677 am: 22.12.2016 | 21:28 »
Und es war wirklich überraschend zu sehen, dass sich das neue System vernünftig spielt.

Vorallem ist DSA5 von den Regeln recht einfach gestrickt. (Zumindest wenn man auf einige Zusatzregeln verzichtet). Meine Gruppe und ich haben nach einem kurzen Intermezzo unseren DSA4 Meister verloren (Umzug). Als reine Anfängergruppe war es uns unmöglich ein neues Spiel aufzustellen, da DSA4 einfach zu komplex war. Als DSA5 erschien haben wir einen neuen Versuch gestartet und es hat funktioniert. Für Einsteiger ist es aus meiner Sicht mit DSA5 deutlich einfacher geworden in Aventurien anzukommen.

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #678 am: 23.12.2016 | 12:55 »
Bei mir ist heute Aventurische Magie auch angekommen. Hail to the Sphärenmeister. Schaffe aufgrund von Arbeitszeugs nicht mehr als den ersten Blick. Der lautet aber: sieht cool aus, aber ich befürchte leider einen Power Creep. Seufz. Na mal sehen, was die echte Lektüre so ergibt.

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #679 am: 23.12.2016 | 15:35 »
 Sumaro hat dem Band jedefalls 2 Punkte gegeben, die zweitschlechteste Wertung, damit ist DSA 5 für mich erledigt.

Offline Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.153
  • Username: Eismann
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #680 am: 23.12.2016 | 16:02 »
Eigenwillige Herangehensweise.

Offline Mr.Misfit

  • Experienced
  • ***
  • I am only an Idea. Bullets can´t kill ideas.
  • Beiträge: 310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mr.Misfit
    • Reflektionen im Dunkel
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #681 am: 23.12.2016 | 16:07 »
Sumaro hat dem Band jedefalls 2 Punkte gegeben, die zweitschlechteste Wertung, damit ist DSA 5 für mich erledigt.

Wer ist Sumaro und warum sollte seine Meinung für den Rest von uns von Bedeutung sein?
Eine schnelle Googlesuche hat mir leider nicht weitergeholfen :(
"Wahrheit ist ein dreischneidiges Schwert. Ihre Seite. Meine Seite. Und die Wahrheit."

"Und wenn die Sanduhren der Zeitweiligkeit zum stehen kommen, die Geräusche des täglichen Lebens verklungen sind, wenn alles um dich herum still ist, wie in der Ewigkeit, dann fragt die Ewigkeit dich und jedes dieser Millionen und Abermillionen Lebewesen nur das eine: Lebtest du in Hoffnungslosigkeit oder nicht?" - Sören Kjerkegaard, Die Krankheit zum Tode

Luxferre

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #682 am: 23.12.2016 | 16:09 »
Er schreibt doch für sich. Wo issich das Problem!??

Offline Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.153
  • Username: Eismann
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #683 am: 23.12.2016 | 16:27 »
Ich seh da kein Problem. Ich find es nur eigenwillig. Muss ja jeder selbst wissen, wie er seine Entscheidungen findet.

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #684 am: 23.12.2016 | 16:29 »
Sumaro ist ein Rezensent, der sich IMO,obwohl er ein arroganter Besserwisser ist, sehr genau mit der Materie auseinandersetzt und seine Meinung auch immer begründet und an Beispielen usw. festmacht. Ich hab festgestellt, das er meisten meinen Geschmack trifft.

Er sagt auch immer sehr genau, nach was für Kriterien er bewertet, und man kann das selber einschätzen ob man die auch für wichtig hält oder nicht. IMO schreibt er die fundiertesten Rezensionen zu DSA.

Es ist auch nicht eigenwillig sich an einem Rezensenten zu orientieren, mit dem man in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hat.

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #685 am: 23.12.2016 | 17:31 »
Sumaro ist ein Rezensent, der sich IMO,obwohl er ein arroganter Besserwisser ist, sehr genau mit der Materie auseinandersetzt und seine Meinung auch immer begründet und an Beispielen usw. festmacht. Ich hab festgestellt, das er meisten meinen Geschmack trifft.

Er sagt auch immer sehr genau, nach was für Kriterien er bewertet, und man kann das selber einschätzen ob man die auch für wichtig hält oder nicht. IMO schreibt er die fundiertesten Rezensionen zu DSA.

Es ist auch nicht eigenwillig sich an einem Rezensenten zu orientieren, mit dem man in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hat.

Das kann ich alles gut verstehen. Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass besagter Sumaro, wer immer das auch ist, für das System DSA5 eine schlechte Bewertung abgegeben hat. Deine Meinung, Erik, schätze ich. Entsprechend gehe ich von einem guten Urteilsvermögen bezüglich Dritter aus. Aber: DSA5 ist wirklich kein schlechtes Regelwerk. Das kann ich mit Sicherheit ausschließen. Bei der Aventurischen Magie hingegen bin ich nach ein bisschen Blättern deutlich kritischer. Meiner Ansicht nach lässt sich aber mit dem Grundregelwerk komplett eigenständig und umfassend spielen. Ich würde das System nicht aufgrund eines womöglich vermurksten Zusatzbandes in die Tonne kloppen. Das scheint mir etwas übereilt und over the top zu sein.

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #686 am: 23.12.2016 | 18:00 »
Das kann ich alles gut verstehen. Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass besagter Sumaro, wer immer das auch ist, für das System DSA5 eine schlechte Bewertung abgegeben hat.

Doch hat er. Aber er schreibt halt auch aus einer bestimmten Warte raus. Ich kann ja gern mal verlinken, dann kann sich da jeder selber mit auseinandersetzen. Ich persönlich hab in diesem Detailbereich gar nicht mehr das Wissen, um zu argumentieren, kann also dazu auch nicht so viel sagen.
http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?f=80&t=44333#p1649446

GRW ist über 2 Punkte auch nicht rausgekommen:
http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?f=80&t=40802#p1539270

Es schaut halt immer ganz genau auf die Balance, und er ist ein Powergamer, der ein recht hohes Powerniveau haben will. Wenn man den Anspruch nicht teilt, brauch man auf seine Meinung auch nix geben. Halt ein richtiger Regelfuchser. Wenn man mit der klassischen Einstellung "ich such mir meine Regeln selber raus" rangeht, wie ich bei Cthulhu, dann kann man mit seinen Kritikpunkten quasi nix anfangen.
« Letzte Änderung: 23.12.2016 | 18:07 von ErikErikson »

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #687 am: 23.12.2016 | 18:21 »
...
Es schaut halt immer ganz genau auf die Balance, und er ist ein Powergamer, der ein recht hohes Powerniveau haben will. ...

Oder wenn man diese Einstellung nicht teilt...
Nach dieser Charakterbeschreibung ist Sumaro (mit dem ich auch viele gute und ein paar schlechte Erfahrungen gemacht habe) doch offensichtlich befangen und voreingenommen...

Aus der Erinnerung heraus ließ er von Anfang an kein gutes Blatt an DSA5. Er hat lieber sein eigenes DSA4.5 gestrickt und das hochgelobt.
Darf er ja gerne (Soll wirklich nicht schlecht sein). Aber dann muss ich ihn nicht als neutralen Rezensenten ansehen.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #688 am: 23.12.2016 | 18:24 »
Aber dann muss ich ihn nicht als neutralen Rezensenten ansehen.

Eiwo hab ich nie. Aber er sagt klipp und klar, wo man mit ihm steht, und mehr erwart ich nicht von nem Rezensenten. neutrale Rezensenten gibts nicht. Wer seine Prämissen nicht teilt weiss gleich, das er gar nicht weiterlesen muss.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #689 am: 23.12.2016 | 18:27 »
Eiwo hab ich nie. Aber er sagt klipp und klar, wo man mit ihm steht, und mehr erwart ich nicht von nem Rezensenten. neutrale Rezensenten gibts nicht. Wer seine Prämissen nicht teilt weiss gleich, das er gar nicht weiterlesen muss.

Ok, dann kommen wir zusammen.

Ich bin immer noch der Meinung, dass DSA5 dir besser gefallen würde, als du denkst.
Aber ich bin auch kein Rezensent...
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #690 am: 23.12.2016 | 18:41 »
Ich bin immer noch der Meinung, dass DSA5 dir besser gefallen würde, als du denkst.

Da bin ich mir auch ziemlich sicher. Die Perspektive von diesem Sumaro ist in meinen Augen aber auch wirklich blödsinnig. Bei Rules Heavy Simulationssystemen ist ein Fokus auf Balancing und Powergaming als Grundlage einer Bewertung nämlich echt merkwürdig. Klar kann man das machen. Finden viele Leute auch bestimmt toll. Aber Powergaming ist bei diesen Systemen doch voll billig und cheesy. Das funktioniert bei Rolemaster nicht gut und bei HERO, bei Midgard, bei Shadowrun, bei GURPS, bei Harnmaster und mit Sicherheit auch bei DSA4 und DSA5 nicht. Kann man natürlich machen, Powergaming mit Simulationssystemen, ist aber in meinen Augen echt lame.

Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen. Wer bei DSA5 als Spieler aktiv Powergaming betreibt, ist beim falschen System gelandet. Darauf ist das Spiel schlicht nicht ausgelegt. Klar sollen einigermaßen kompetente und vergleichbare Charaktere hinten rauskommen. Klar gibt es taktische Kämpfe. Aber beim Charakterbau liegt der Fokus auf einer großen Optionsvielfalt. Ein auch nur einigermaßen vernünftiges Balancing ist bei einer Optionsvielfalt wie der der genannten Systeme nicht drin. Das ist Aufgabe des Spielleiters beziehungsweise der Spielrunde.

D&D4 gelingt das Balancing durch eine wahnsinnig heftige Standardisierung. 13th Age ebenso. Andere Systeme bekommen das durch Verschlankung hin. Mit einem Balancing-Fokus auf DSA5 zu schauen, ist in meinen Augen totaler Quark. Ich empfehle das Leuten nur ungerne, aber in diesem Fall wäre ein Systemwechsel echt sinnvoll. Der Sumaro soll lieber D&D5 hernehmen und glücklich werden. Aber DSA? Mit diesen Prämissen eindeutiger Unfug. 1 Punkt für den Rezensenten. System nicht verstanden :-)

Wo ich dem Sumaro recht gebe: wirklich epische Charaktere sind relativ schwierig zu bauen bzw. nur mit bestimmten Professionen und viel Erfahrung. Beschwörer kann man beispielsweise gut nach oben tunen. Andere weniger gut. Wen das extrem stört, der hat einen validen Punkt.


EDIT: Am besten fand ich "Ich würde Speikobra (zum Giftmelken) nehmen." Den Stab oder sich selbst in eine Speikobra verwandeln und dann das Gift melken. Cheeeeeesy. Holy Shit. Klar kann man DSA so spielen und viele machen das bestimmt auch. Wenn man das Setting aber derartig gewaltsam und mutwillig bricht, dann sollte man sich wirklich, wirklich lieber ein passenderes System und Setting suchen. Wasn Quark. Wenn ich Polaris spiele, dann versuche ich damit ja auch nicht gewaltsam einen Dungeon Crawl zu machen. Dafür gibt es einfach bessere Alternativen. Aber ja, ich weiß, dazu gibt es auch andere Meinungen. Ich bleibe aber dabei: ein Trecker gehört nicht auf die Rennstrecke und ein Sportwagen nicht auf den Rübenacker.
« Letzte Änderung: 23.12.2016 | 19:06 von Wellentänzer »

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #691 am: 23.12.2016 | 19:06 »
"Problem" ist, ich würde wohl auch versuchen, die Speikobra zu melken..XD...Powergaming gehört für mich bei Fantasy irgendwie dazu. Man will ein ein toller Hecht sein! Deshalb war ich auch von D&D 4 sehr angetan...

Wellentänzer

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #692 am: 23.12.2016 | 19:29 »
"Problem" ist, ich würde wohl auch versuchen, die Speikobra zu melken..XD...Powergaming gehört für mich bei Fantasy irgendwie dazu. Man will ein ein toller Hecht sein! Deshalb war ich auch von D&D 4 sehr angetan...

Verstehe. Ich mag D&D4 auch sehr und habe das lange gespielt. Mittlerweile sind wir für gamistisch orientiertes Zeugs auf D&D5 umgestiegen, weil das unseren gemeinsamen Bedürfnissen besser entgegenkommt. Aber DSA5 spiele ich tatsächlich auch gerne. Davon abgesehen ist Deine Position in meinen Augen sinnvoll und nachvollziehbar, die von diesem Sumaro hingegen definitiv nicht. Hier der Unterschied:

Du: "Ich möchte gerne ein tierisch toller Hecht sein. Das geht mit DSA5 nicht sonderlich gut. Deshalb ist das System nix für mich. Da spiele ich lieber D&D4."
Sumaro: "Man kann in DSA5 nur mühevoll ein tierisch toller Hecht sein. Deshalb ist das System scheiße und bekommt 2 Punkte."

Die erste Position ist sinnvoll, die zweite hingegen totaler Quark.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #693 am: 23.12.2016 | 19:56 »
Sumaro hat dem Band jedefalls 2 Punkte gegeben, die zweitschlechteste Wertung, damit ist DSA 5 für mich erledigt.

Also jemand dem das Grundkonzept von DSA5 nur zwei Punkte wert ist, dem ist auch dieser grundlegende Erweiterungsband nur zwei Punkte wert? Welche Überraschung!

Für so ziemlich jeden DSA5-Spieler wäre es sicherlich eine Katastrophe, wenn sie das geschätzte DSA5-Konzept über Bord werfen, um plötzlich alles Richtung Sumaros Geschmack umzubauen.

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Just_Flo

  • Gast
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #694 am: 23.12.2016 | 20:08 »
Mal ein paar Dinge vorweg. Ich bin mittlerweile doch ziemlich lange draußen aus DSA4.1 und war noch nie richtig in DSA5 drinnen. (Bin momentan einfach mit anderen Sachen und RL so ausgelastet, dass dies einfach nicht wirklich zusammen geht.) Dementsprechend ist mein Blick nur halbinformiert. (Heißt er umfasst momentan nur 95% aller öffentlichen Aussagen auf Cons und im Verlagsforum. Manche Regelwerke (z. B.: das Kompendium und wohl in ein paar Minuten die Magie) habe ich nicht komplett gelesen auf der Platte und stattdessen diverse Verrisse gelesen, gekauft habe ich dann genau wegen der Verrisse. Mir haben meistens die Dinge gefallen, die für andere ein No- Go waren.

So ein paar Dinge zu Sumaro: Ein sehr engagierter Mann (wenigstens liegt mir kein Hinweis auf Weiblichkeit vor und der Nick suggeriert einen Mann), mit starker Meinung, viel Energie, sehr viel Schaffenskraft und schon einem Blick fürs Powergaming. Das Problem ist für mich aber halt einfach, dass der Kerl seit zig Jahren  sein eigenes sehr stark verhausregeltes System spielt. Darf er ja. Aber für mich vergleicht er DSA5 nicht wirklich mit DSA4.1 sondern mit seinem Haussystem bzw. seiner Vision von DSA4.1
Dies wird für mich deutlich, wenn er wie bei der Speikobra mit Dingen anfängt, die teilweise mit etwas Kreativität schon problemlos in 4.1 auch gingen. Irgendwie bekommt er bei der Einschätzung des downgeskalten Powerniveaus für mich die Relationen nicht so wirklich hin. Man nehme einfach einen der vielen alten "Oh my god, that is possible Threads" und vergleiche mit den jetzigen Stärkenunterschieden. Früher gab es Angel Summoner and BMX Bandit. Heute liegen die Unterschiede deutlich näher aneinander.
Einmal klagt er darüber wie schlecht Magie wurde, dann ist sie ihm wieder zu stark. Genauso ist es bei den Zaubertricks, ...
Alles worüber er sich aufregt sind Relikte aus DSA4.1, die aber in DSA5 (meiner Meinung nach) deutlich weniger krasse Auswirkungen auf das Spiel und die Balance haben.

Ich liebe DSA4.1 und hab es früher gerne gespielt. In regeltreuen Gruppen (gerne Hardcore hoch 10 mit allen Zusatzoptionen) würde ich es auch jetzt immer noch spielen, aber ich mag auch DSA5. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass bei DSA5 deutlich näher an den tatsächlichen Regeln (oder offiziellen Regelvarianten) gespielt wird.

==> Für mich ist die Rezension leider in Haufen Mimimi. Aber sie hat ja bald ihren Zweck erfüllt und den Produktkauf durch mich erreicht.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #695 am: 27.12.2016 | 21:46 »
Weiß irgendwer, was es mit Aventurische Legenden auf sich hat? Ein vereinfachtes DSA5? In welcher Hinsicht?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #696 am: 28.12.2016 | 12:20 »
Weiß irgendwer, was es mit Aventurische Legenden auf sich hat? Ein vereinfachtes DSA5? In welcher Hinsicht?

Da es Pwyw ist, lad es doch einfach runter.
Wenn es Dir gefällt, kannst Du ja es immer noch mit Geld bewerfen. :)

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #697 am: 28.12.2016 | 12:36 »
Da es Pwyw ist, lad es doch einfach runter.
Wenn es Dir gefällt, kannst Du ja es immer noch mit Geld bewerfen. :)

Ah, kann man by PWYW im Nachhinein Geld nachwerfen? Ich beute so Leute nicht gerne aus, aber kann vorher nicht abschätzen, ob da was für mich dabei ist. Nun, ich investiere mal 2€ oder so.

Das Preview offenbart schon mal folgendes:

Zitat
Probe = 2w6 + Eigenschaft + Talent +/- Modifikatoren

Zitat
Die wichtigsten Zahlen sind hierbei seine Werte in den 2 körperlichen Eigenschaften Kraft und Geschick sowie den 2 geistigen Eigenschaften Geist und Seele. Der Wert dieser Eigenschaften liegt zwischen 0 und 5 für Menschen,

Zitat
Als mögliche Rassen für Helden stehen Zwerge und Elfen sowie die menschlichen Kulturen Mittelländer, Tulamide und Thorwaler zur Verfügung.
« Letzte Änderung: 28.12.2016 | 12:41 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #698 am: 29.12.2016 | 15:13 »
Hat schon jemand einen Blick in das Magiebuch geworfen? Die Kritiken zum Ausrüstungsbuch und anderen Quellenbüchern waren bisher ja ziemlich durchwachsen, und ich frage mich, ob das Magiebuch besser abschneidet...
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Nick-Nack

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 394
  • Username: Nick-Nack
    • Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #699 am: 29.12.2016 | 19:44 »
Hier findest du meinen ersten Blick rein:
https://www.youtube.com/watch?v=Kn-poewJqVM

Kurz gesagt, mir gefällt es bisher ganz gut, aber perfekt ist es auch nicht.
DSA5 Erzählregeln

Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/