Autor Thema: DSA5 Smalltalk  (Gelesen 184375 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Wulfhelm

  • Gast
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #375 am: 30.08.2015 | 12:03 »
LoL, nur weil SpliMo?
Nö, nicht nur.

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.963
  • Username: Talasha
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #376 am: 30.08.2015 | 12:11 »
Ich halte die Qualitätsstufen für eine Hilfe damit DAMs auch wirklich einen spürbaren Erfolg bei bestandenen Proben zulassen.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #377 am: 30.08.2015 | 12:30 »
DAMs?

Just_Flo

  • Gast
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #378 am: 30.08.2015 | 12:39 »
Wohl ein A zuviel :)

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.963
  • Username: Talasha
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #379 am: 30.08.2015 | 13:00 »
Wohl ein A zuviel :)
Nö.
Dümmste Anzunehmende Meister
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Just_Flo

  • Gast
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #380 am: 30.08.2015 | 13:50 »
Achso, du sprichst von hm, wen wem eigentlich?

Online Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.153
  • Username: Eismann
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #381 am: 30.08.2015 | 14:28 »
Moin

Ich weiß nicht wie das bei Alex ist, aber meinereiner hat sich Splittermond nicht angesehen, und das durchaus als bewusste Entscheidung. Ich weiß nicht viel mehr über die Regeln, als dass es blau ist und ein Ticksystem hat.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #382 am: 30.08.2015 | 14:39 »
Naja, Splimo benutzt bei Fertigkeitsproben neben Schwierigkeitsgraden auch Erfolgsgrade, die die Qualität einer Probe präzisieren (können). Das funktioniert ganz gut, solange die Gruppe bei Proben dasselbe Grundverständnis von Schwierigkeitsgrad und Erfolgsgrad besitzt; ist das nicht der Fall, kommt es schnell zu Schieflagen.
Bsp.: Eine Probe X ist schon per se sehr schwierig, aber wenn der SC sie schafft, braucht er noch einige Erfolgsgrade (und damit de facto eine weitere SG-Erhöhung), um eigentlich das zu erreichen, was die Probe bereits so schwer gemacht hat. Doppelt gemoppelt, wie man so sagt.
Das Erfolgsgradkonzept ist aber nicht neu, Splimo hat es nur übernommen und entsprechend verarbeitet.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #383 am: 30.08.2015 | 14:46 »
Ich halte die Qualitätsstufen für eine Hilfe damit DAMs auch wirklich einen spürbaren Erfolg bei bestandenen Proben zulassen.

Also statt:

Spieler: Ich habe bei der Überreden Probe 15 Punkte übrig, verkauft mir die Händlerin jetzt die Marken-Hartwurst?
DAM: 15 Punkte reichen vielleicht dazu einen Bettler zu überreden eine Münze anzunehmen, aber doch nicht um mit einem Verkäufer in ein Geschäft zu kommen.

Jetzt:


Spieler: Ich habe bei der Überreden QS5, verkauft mir die Händlerin jetzt die Marken-Hartwurst?
DAM: QS5 reicht vielleicht dazu einen Bettler zu überreden eine Münze anzunehmen, aber doch nicht um mit einem Verkaufer in ein Geschäft zu kommen.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #384 am: 30.08.2015 | 14:50 »
So kann es mit Erfolgsgraden laufen, wenn es keinen probenspezifischen, expliziten Sinn für gestaffelte Probenerfolge gibt.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.063
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #385 am: 30.08.2015 | 14:57 »
Shadowrun 4 macht im Grunde ja auch nichts anderes, wenn eine Mindestanzahl an Erfolgen zu erreichen ist. Die Entscheidung, die für DSA5 getroffen wurde, finde ich vernünfig. Und das Gesabbel über QS1, die schon bei 0 erreicht werden würde.... erntshaft, Leute? An sowas könnt ihr euch hochziehen?
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Graf Hardimund

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Graf Hardimund
    • Schwerter und Schranzen
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #386 am: 30.08.2015 | 15:29 »
Und das Gesabbel über QS1, die schon bei 0 erreicht werden würde.... erntshaft, Leute? An sowas könnt ihr euch hochziehen?

Ja, ernsthaft. Ich störe mich in der Spielpraxis an allem, was unintuitiv ist und zusätzliche Rechenschritte oder Beachtung von Ausnahmen erfordert ("0=1, ist doch klar, und dann je ein neuer Erfolgsgrad bei Vielfachen von 3 +1").  Und da teile ich Trollkongens Kritik: DSA5 hat es geschafft, die 3w20-Probe noch komplizierter zu machen.

(Edit: an anderer Stelle macht DSA in diesem Sinne manches besser, und auch die einheitlichen Erfolgsgrade an sich sehe ich da als Vorteil, nicht als Nachteil!)

Die Handhabung der Erfolgsgrade im Kampfsystem sind übrigens das, was ich an SpliMo überhaupt nicht mag. Ein elendes Hin- und Hergerechne, zumal wenn der Getroffene erst dann entscheidet, ob er aktiv parieren will, wenn er die Erfolgsgrade des Gegners kennt und dann der Spaß nochmal losgeht. In der Zeit würfle ich lieber stumpf 5 AT/PA-Wechsel runter.

Ok, es geht eigentlich nur um die Grundrechenarten im Zahlenraum von 1 bis 20 (bzw. bei SpliMo ein bisschen mehr). Aber ich zumindest spiele nicht in der meditativen Atmosphäre eine Matheklassenarbeit, sondern möchte diese Rechenaufgaben eigentlich möglichst unaufwändig nebenbei erledigen, während ich gleichzeitig mit Überlegungen zu Taktik, Atmosphäre, Plausibilität und blöden Witzen, mit Planen, Reden und Zuhörern beschäftigt bin.
« Letzte Änderung: 30.08.2015 | 15:37 von Graf Hardimund »
Graf Hardimund spielt Rabenblut - Graf Hardimund leitet (Wilde) Dunkle Zeiten

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #387 am: 30.08.2015 | 20:52 »
Ja, ernsthaft. Ich störe mich in der Spielpraxis an allem, was unintuitiv ist und zusätzliche Rechenschritte oder Beachtung von Ausnahmen erfordert...

Dann nimm doch die Hausregel, dass 0 einfach QS0 und damit "gerade so geschafft ist" und alles ist gut.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Graf Hardimund

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Graf Hardimund
    • Schwerter und Schranzen
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #388 am: 30.08.2015 | 21:39 »
Dann nimm doch die Hausregel, dass 0 einfach QS0 und damit "gerade so geschafft ist" und alles ist gut.

Eine zusätzliche Qualitätsstufe bei 0 einzuführen, macht es weder einfacher noch eleganter.

Wenn du dir mal anguckst, was Q1 (0 bis 3 Punkte) bei einzelnen Zaubern macht, dann wirkt die schon wie "gerade eben geschafft". Bei den Zaubern, die Zustände wie Paralyse oder Betäubung auslösen sollen, ist Q1 definiert als "Wie Q2, aber nur für eine Kampfrunde". Erst bei Q2 bis Q5 gibt es dann die volle Wirkungsdauer und jew. eine Stufe des betreffenden Zustands.

Das ist ein weiterer Punkt, den ich an der Bemessung der Qualitätsstufen kritisieren möchte (falls ich das noch darf und nicht zum Hausregeln schreiben in die Ecke geschickt werde): Um mit verschiedenen Zaubern wirklich das zu erreichen, was man von ihnen erwartet (jemanden einschlafen lassen mit dm Schlafzauber, jemanden komplett lähmen mit dem Versteinernzauber) klappt nur, wenn man verdammt hohe Zauberfertigkeitswerte und dann auch noch viel Glück beim Würfeln hat: 13 Punkte übrig für Q5. Ein frisch generierter Zauberer des Standardgrads "erfahren" schickt niemanden schlafen, den er darf keinen Zauber so hoch kaufen.

Graf Hardimund spielt Rabenblut - Graf Hardimund leitet (Wilde) Dunkle Zeiten

Wulfhelm

  • Gast
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #389 am: 31.08.2015 | 09:46 »
Das ist ein weiterer Punkt, den ich an der Bemessung der Qualitätsstufen kritisieren möchte (falls ich das noch darf und nicht zum Hausregeln schreiben in die Ecke geschickt werde): Um mit verschiedenen Zaubern wirklich das zu erreichen, was man von ihnen erwartet (jemanden einschlafen lassen mit dm Schlafzauber, jemanden komplett lähmen mit dem Versteinernzauber) klappt nur, wenn man verdammt hohe Zauberfertigkeitswerte und dann auch noch viel Glück beim Würfeln hat: 13 Punkte übrig für Q5. Ein frisch generierter Zauberer des Standardgrads "erfahren" schickt niemanden schlafen, den er darf keinen Zauber so hoch kaufen.
Um das zu erreichen, kann man den Zauber aber ggf. mehrmals anwenden. Das finde ich vom Balancing her eigentlich gar nicht so dumm. Wirft allerdings die Frage auf, was passiert, wenn ich eine der kurzfristigen Zustandsstufen durch QS1 mit "normalen" Zustandsstufen von QS2+ kombiniere.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #390 am: 31.08.2015 | 10:10 »
Ich habe gestern noch mal gestöbert und muss Dir recht geben - die erforderlichen QS für die Zauber sind echt happig.
Eine Wache auf diese Art paralysieren, damit man reinschleichen kann, ist schier unmöglich, es sei denn, man ist "Meisterzauberer".
Die notwendige QS und die damit verbundenen notwendigen Fertigkeitswerte machen den Einsatz zu Beginn der Magierkarriere ziemlich sinnlos, es sei denn man verwendet den Zauber zur Schwächung/Beeinträchtigung.
Ich frage mich, ob das gewollt ist...

Wo wir gerade beim schwafeln sind:
Wo finde ich den Satz, in dem steht, dass man Charaktere auf ohne "Kultur" und "Profession" rein auf AP Basis erstellen kann? (Seite?)
Irgendwie verlaufe ich mich im Moment im GRW und/oder überlese ihn.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #391 am: 31.08.2015 | 10:13 »
Um mit verschiedenen Zaubern wirklich das zu erreichen, was man von ihnen erwartet (jemanden einschlafen lassen mit dm Schlafzauber, jemanden komplett lähmen mit dem Versteinernzauber) klappt nur, wenn man verdammt hohe Zauberfertigkeitswerte und dann auch noch viel Glück beim Würfeln hat: 13 Punkte übrig für Q5. Ein frisch generierter Zauberer des Standardgrads "erfahren" schickt niemanden schlafen, den er darf keinen Zauber so hoch kaufen.

Naja, mal abgesehen davon, dass es jetzt QX und nicht mehr ZfP* heißt: Das selbe Probleme hatten wir mit DSA4 doch auch schon, wo viele Zauber erst richtig so gewirkt haben (wie man es von DSA3 gewöhnt war z.B.), wenn man mehr als 3/5/7/ganzviele ZfP* übrig hatte. Insofern hat sich da zum vorherigen System nichts geändert. Mit den QXen wurde eher vereinfacht.
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Graf Hardimund

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Graf Hardimund
    • Schwerter und Schranzen
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #392 am: 31.08.2015 | 11:07 »
Ich müsste nochmal nachschauen, aber ich meine Somigravis bedeutete unter DSA 4 noch "Gegner schläft ein" und die ZfP* bestimmten nur, wie lange.

Die Abstufung der Effekte bei DSA 5 finde ich eigentlich ganz interessant, insbesondere im Kampf, wo man Gegner mit verschiedenen Zuständen lahmschießen kann. Ich nehme an, dass v.a. da das Ballancing ansetzte, um die Kämpfer, die per Schaden Schmerz auslösen, nicht zu benachteiligen (aber andererseits, wieso wurden dann Wuchtschlag, Finte etc so stark ausgebremst?).

Außerhalb des Kampfes finde ich die erforderlichen QS aber zu heftig. Wenn der Elf mehrmals nacheinander je 8 KR lang Somnigravis zaubern muss, dann schläft der Gegenüber entweder schon vorher von sich aus ein oder er geht weg.

Ich hoffe, ich komm demnächst endlich zum Spielen, um zu sehen, wie es in der Praxis funktioniert. Meine sich abzeichnende Hausregel ist jedenfalls:
Je eine neue QS bei 0/3/6/9/... Bei den entsprechenden Zaubern bringt ab der ersten QS (also ab 0 FP) jede QS eine Stufe des Zustands.
« Letzte Änderung: 31.08.2015 | 11:09 von Graf Hardimund »
Graf Hardimund spielt Rabenblut - Graf Hardimund leitet (Wilde) Dunkle Zeiten

Offline Graf Hardimund

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Graf Hardimund
    • Schwerter und Schranzen
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #393 am: 31.08.2015 | 11:23 »
Wo finde ich den Satz, in dem steht, dass man Charaktere auf ohne "Kultur" und "Profession" rein auf AP Basis erstellen kann? (Seite?)
Irgendwie verlaufe ich mich im Moment im GRW und/oder überlese ihn.

Ich kann grade nicht nachschlagen, aber ich würde in den jeweiligen Abschnitten des Generierungskapitels nachschauen. Also unter Kultur wählen, Profession wählen und/oder Fertigkeiten steigern.
Wenn ich mich recht erinnere, werde zumindest die Kulturboni eindeutig als optional bezeichnet. Bei den Professionen wird zumindest irgendwo erklärt, dass sie für den Grad erfahren gedacht sind und dass man sie bei weniger AP abwandeln oder selbst zusammenstellen soll.
Graf Hardimund spielt Rabenblut - Graf Hardimund leitet (Wilde) Dunkle Zeiten

Offline 12DaysofRain

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: 12DaysofRain
    • Holzbildhauer Oliver Nischwitz
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #394 am: 31.08.2015 | 11:58 »

Außerhalb des Kampfes finde ich die erforderlichen QS aber zu heftig. Wenn der Elf mehrmals nacheinander je 8 KR lang Somnigravis zaubern muss, dann schläft der Gegenüber entweder schon vorher von sich aus ein oder er geht weg.


Wobei das mehrmalige Zaubern auch nur etwas bringt, wenn man die Hoffnung auf eine höhere Qualitätsstufe hat. Auf Seite 258 des Regelwerks steht, dass sich die Effekte nicht stapeln, sondern immer nur der Stärkste gilt. Wobei...das steht "anhaltende Effekte"....also gilt das im Prinzip nur für aufrechterhaltene Zauber und Artefakte und sowas?

Ich finde es gar nicht so schlimm, dass das "Einschläfern" nicht mehr so einfach ist. Im Normalfall ist die Wache ja hundemüde+betrunken, da kann man dann schon mal 1-2 Stufen Betäubung annehmen. Außerdem kann man ja einen Schicksalspunkt ausgeben um die Quali zu steigern.
« Letzte Änderung: 31.08.2015 | 12:22 von 12DaysofRain »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #395 am: 31.08.2015 | 12:05 »
Ich kann grade nicht nachschlagen, aber ...

danke! :d
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Online Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.153
  • Username: Eismann
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #396 am: 31.08.2015 | 12:06 »
Moin

Ich kann grade nicht nachschlagen, aber ich würde in den jeweiligen Abschnitten des Generierungskapitels nachschauen. Also unter Kultur wählen, Profession wählen und/oder Fertigkeiten steigern.
Wenn ich mich recht erinnere, werde zumindest die Kulturboni eindeutig als optional bezeichnet. Bei den Professionen wird zumindest irgendwo erklärt, dass sie für den Grad erfahren gedacht sind und dass man sie bei weniger AP abwandeln oder selbst zusammenstellen soll.

Japp, ich zitiere mal: "Die vorgestellten Professionen sind nur Beispiele. Spieler können sich eigene Professionen zusammenstellen oder die aufgeführten Beispiele verändern." S. 44, Schritt 6: Profession wählen

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #397 am: 31.08.2015 | 12:19 »
Japp, ich zitiere mal: "Die vorgestellten Professionen sind nur Beispiele. Spieler können sich eigene Professionen zusammenstellen oder die aufgeführten Beispiele verändern." S. 44, Schritt 6: Profession wählen
Vielen Dank, inzwischen hab ich es auch gefunden... 
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Trollkongen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 517
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #398 am: 31.08.2015 | 16:37 »
Wobei das mehrmalige Zaubern auch nur etwas bringt, wenn man die Hoffnung auf eine höhere Qualitätsstufe hat. Auf Seite 258 des Regelwerks steht, dass sich die Effekte nicht stapeln, sondern immer nur der Stärkste gilt. Wobei...das steht "anhaltende Effekte"....also gilt das im Prinzip nur für aufrechterhaltene Zauber und Artefakte und sowas?

"Anhaltende Effekte" finde ich eigentlich ziemlich eindeutig ... Also meine Interpretation: Stapeln geht nicht.

"Lahmschießen" im Kampf übrigens auch nicht, da die Modifikatoren durch Zustände bei 5 gedeckt sind.

Oder kurz: Viele Zauber sind ziemlich fürn Arsch, wenn man nicht FW 15+ hat.

Aber nochmal zur Fertigkeitsprobe: Ich frage mich, warum man das komplizierter gemacht hat. Ja, gut, man kann jetzt alle FP trotz Erschwernis übrig behalten, aber der Mehraufwand dafür ist schon recht happig. Selbst bei der alten Talentprobe muss ich, wenn der Abend was fortgeschrittener ist und das Hirn nicht mehr ganz so will, schon länger nachdenken. "Talentwert minus Erschwernis ... Würfel mit Eigenschaften vergleichen zum ersten, zweiten ... hm, Punkte einsetzen, Wurf minus Eigenschaftswert ..." Und jetzt kommen eben nochmal drei Schritte dazu!  wtf?

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: DSA-5 Diskussion und Smalltalk
« Antwort #399 am: 31.08.2015 | 17:01 »
Ich kann deinen Ärger nachvollziehen,  finde es selbst schade, dass auf dem Heldenbogen das nur zum Teil (auf der vierten Seite) möglich ist. Allerdings kann man sich hier mit einem Hilfszettel immerhin aushelfen. Dadurch das die Modifikationen von -6 bis +6 reichen, ist das nicht so schwer. Vorher wäre das nicht so einfach gewesen.

Grüße, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)