Autor Thema: Der Eskapodcast  (Gelesen 98189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Settembrini

  • Famous Hero
  • ******
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 2.207
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #825 am: 6.06.2021 | 10:04 »
Für das Modul habe ich mal nen Tips & Tricks zum Verbessern Video gemacht.
caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.567
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #826 am: 6.06.2021 | 11:53 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Erinnern &  Erkennen: Wir starten eine neue kleine Reihe, in der wir ausgewählte Abtenteuer betrachten und im Detail auseinander nehmen. Den Anfang macht das legendäre Abenteuer Staub und Sterne von Thomas Römer.

Viel Spaß beim Hören!  ~;D

Ah, du sagtest ja, es wäre was für mich. Cool. Danke für diesen Podcast. Macht Spaß, zuzuhören.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Rackhir

  • Experienced
  • ***
  • You have to be realistic about these things.
  • Beiträge: 159
  • Username: Rackhir
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #827 am: 7.06.2021 | 15:50 »
Schöne Folge und ein guter Einstieg in das neue Format. Auch schön, dass mit Anna endlich mal wieder jemand neues in die Truppe der Mitwirkenden dazukommt. Ich bin gespannt, welche weiteren Abenteuer Ihr noch besprechen werdet.

Offline Manuel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wight
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #828 am: 7.06.2021 | 18:01 »
Mal wieder eine grandiose neue Folge, die die Qualitätsstufe des Eskapodcast deutlich erhöht.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #829 am: 8.06.2021 | 08:13 »
Hallo zusammen,

ich finde die neue Idee sehr gut.

Gruß Jochen

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #830 am: 9.06.2021 | 15:14 »
Danke für das viele Lob!

Offline Oasenseppel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Oasenseppel
    • Ich auf Twitch
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #831 am: 12.06.2021 | 20:34 »
Interessant wie lange man über ein einziges Abenteuer reden kann, ohne Langeweile zu erzeugen. Nice!
Hier gibts mich live auf Twitch,mit viel RP-Gedöhns:
https://www.twitch.tv/trieback

Offline Dogio

  • Survivor
  • **
  • www.drosi.de - nur was für alte SäckeInnen
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dogio
    • DRoSI
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #832 am: 12.06.2021 | 21:13 »
Für das Modul habe ich mal nen Tips & Tricks zum Verbessern Video gemacht.

Mit hohem Unterhaltungswert, allerdings. Ich war beim Schauen zwischen Schnappatmung und Belustigung gefangen.

 :btt:

Ich finde es gut dass Thomas auf seine Jugendsünden mit dem nötigen Abstand schaut und Fehler einräumt. Tatsächlich ist ja vieles, was man damals geschrieben oder (meist) wortlos als Spieler geschluckt hat, heute kaum noch auszuhalten.
« Letzte Änderung: 12.06.2021 | 21:15 von Dogio »
[SUCHE] Stillgelegte Rollenspielprojekte (Webseiten)
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,120019.0.html
Neu bei Facebook: https://www.facebook.com/drosi.de

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #833 am: 20.06.2021 | 08:13 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Grauen oder Genuss, Entzücken oder Entsetzen? Drei Stunden Würfelkampf! Wir sprechen über die Zeit, die man damit verbringt, Monster totzuwürfeln.

Viel Spaß beim Hören!  ~;D
« Letzte Änderung: 20.06.2021 | 16:06 von Megavolt »

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.074
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #834 am: 20.06.2021 | 12:11 »
Wollt ihr nicht gleich zum Podcast verlinken?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Zed

  • Hero
  • *****
  • Sommerschwede
  • Beiträge: 1.432
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zed
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #835 am: 20.06.2021 | 13:57 »
Danke für die wieder interessante Episode!

Für Martin und auch Tanja sind Kämpfe ja im Zweifel zu lang (wenn überhaupt notwendig). Dieser Implikation kann ich mich nicht anschließen, ich kann auch lange Kämpfe eigentlich immer spannend finden.

Im Laufe der Folge ist mir klar geworden, dass das Genervtsein von Kämpfen an einer wichtigen Größe liegt: der Häufigkeit, mit der sie auftauchen. Ich würde sagen, dass die Kämpfe in unserer Spielrunde um die 30% unserer Spielzeit ausmachen. Weil in DnD 3.5 die Kämpfe mit hochstufigen Charakteren (die wie bei uns auch noch selten bespielt werden) länger dauert, kann ich sagen, dass durchaus ein ganzer Spieltag (6 Stunden) dabei "draufgeht", und die nächsten zwei Spieltage dann kampflos sind.

Ich denke, die Freude auch meiner Spielgruppe an Kämpfen liegt auch daran, dass weniger als die Hälfte der Kämpfe ihnen aufgezwungen werden: Meine Gruppe sucht häufig Situationen, in "Heist"- oder "Guerillataktik"-Manier die Gegner auszubooten, zu sabotieren, gefangenzunehmen oder auszuschalten. Natürlich geht immer etwas schief, aber schiefgehen heißt nicht, dass sie komplett scheitern - irgendeine Art Erfolg nehmen sie meistens mit nach Hause.

Das hilft natürlich, dass ihnen Kampfbegegnungen Spaß machen (und mir als SL auch). Taktisches Vorgehen und auch lange Kämpfe sind für uns integraler Bestandteil des Rollenspiels.
Ideensteinbruch aus meinem D20
Forum schöner nutzen: Links, Tabellen, Bilder, Suchen
Dein System konkret!

Storyteller 88%; Method Actor 63%; Power Gamer 58%; Tactician 58%; Butt-Kicker 38%; Specialist 38%; Casual Gamer 29%

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #836 am: 20.06.2021 | 16:05 »
Wollt ihr nicht gleich zum Podcast verlinken?

Sorry, das ist so im Flow des Herumschiebens des Links. Du hast völlig Recht, da muss ein Direktlink her. Ich merke mir das vor, da besser aufzupassen!

Twitter sollte man eh meiden wie die Seuche, wenn irgendwie möglich.

@Zed
Vielen Dank für das Lob!
« Letzte Änderung: 20.06.2021 | 16:07 von Megavolt »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #837 am: 20.06.2021 | 17:57 »
Neue Folge beim Eskapodcast!
Grauen oder Genuss, Entzücken oder Entsetzen?
Eher Verwunderung…
Das Fazit, weniger und kürzere Kämpfe ist besser halte ich für einen typischen aus den deutschsprachigen DSA-Spieler Fundus (no offend meant) stammenden…
Es gibt so viele Systeme, die Kämpfe kurzweilig gestalten, so viele Systeme, die Alternativen bieten…
Warum geht ihr mit der „damals bei Das schwarze Auge und Shadowrun“ Perspektive an dieses Thema?

Leider ne Chance verpasst, imho…
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #838 am: 20.06.2021 | 18:11 »
Es gibt so viele Systeme, die Kämpfe kurzweilig gestalten,

Dann nutze doch du deinerseits die Chance und nenne ein paar von den vielen Systemen, bei denen die Drei-Stunden-Kämpfe deiner Meinung nach kurzweilig sind. :) Da lerne ich gerne etwas, und dann wäre die Angelegenheit kompetent abgerundet.
« Letzte Änderung: 20.06.2021 | 18:15 von Megavolt »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #839 am: 20.06.2021 | 21:34 »
So, wo fang ich an...

Als allererstes möchte ich einmal TORG nennen, denn es ist sehr kooperativ und durch die Kartendecks zusätzlich noch sehr kurzweilig, weil jede Kampfrunde anders aussehen kann.
- gefolgt von Engel, das mit seinem "Tarot"-Karten-System einen ganz anderen Ansatz bietet.
- Castle Falkenstein arbeitet mit Spielkarten, und verfolgt sogar einen leicht taktischen Ansatz.
- Reign arbeitet mit Würfelpool-Bildung und kommt mit wenigen Würfen pro Konflikt aus.
- Numera sollte man erwähnen, weil es einen ganz anderen Ansatz im Kampfsystem hat.
- ... dann Everway, das erste Rollenspiel von Wizards of the Coast, das auch Würfellos daher kommt und einen sehr erzählerischen Ansatz hat.
- Cyberpunk 2020 hatte meistens kurze Kämpfe sofern man die Charakteraufrüstung nicht übertrieb. Es war aber auch recht schnell beendet, weil eine Seite blutend am Boden lag - und das konnten auch die Spielerfiguren sein.
- Das Silhouette System von Dream Pod 9 (Heavy Gear, Tribe 8, Jovian Chronicles) verzichtet auf Lebenspunkte und arbeitet mit Verletzungen, aber weit aus schwerwiegender (nicht unbedingt tödlicher) als das Shadowrun machte.
- Star Wars d6 (und das folgende open d6) ebenso, da bin ich mir der Langwierigkeit der Kämpfe nicht mehr ganz sicher.
- Exalted verfolgt den Ansatz, dass man im Kampf durch gute Beschreibung der Handlungen der Charaktere durch Würfelboni belohnt wird - und es gibt noch andere (die mir gerade nicht einfallen wollen), die das ähnlich machen.
- D&D4 ist zwar TP Heruntergekloppe, aber durch die Powers der Charakterklassen, die nicht immer zur Verfügung stehen, muss man sich durchaus überlegen, wie man vorgeht. Dauert ein Kampf zu lange, hat man irgendwann alle guten Optionen ausgespielt... Ausserdem gibt es viele Kooperative Kräfte, die dazu führen, dass die Spieler mehr miteinander agieren, als nur nebeneinander her. Und die Monster haben alle universelle Fähigkeiten, so das keine Spezies gleich ist. Dazu kommt, dass man die Powers sehr gut im Spielgeschehen beschreiben kann, was wiederum den Spielern, die Wert auf Atmo und Beschreibungen legen, entgegen kommt. Und es ist sehr taktisch, was es kurzweilig für alle diejenigen macht, die auch gern mal im Spiel taktieren...
- Bei Dread hat man so lange gute Karten, bis der Turm kippt. Übertreibt man es mit den Aktionen, passiert das eher. Man wird also unweigerlich vorsichtiger und lässt sich nicht auf alles ein, je länger das Spiel vorangeht.
- Dann gibt es noch andere würfellose Systeme wie zum Beispiel das Amber Diceless Roleplaying Game. Auch die sind mal einen Blick wert, wie die das mit den Konflikten lösen.
- Rolemaster (MERS) vermeidet Kämpfe, weil keiner die Tabellenorgie starten will. (scnr...)
- Warhammer FRP hingegen ist schön tödlich und in der Regel spielt man Charaktere mit so unterirdischen Werten und Kämpft gegen eine solche Übermacht, dass es (der Kampf?) schnell vorbei ist.
  (es sei denn man spielt eine Zwerg, der so gute Werte hat, dass es keinen Spaß mehr macht, aber dann wollen die anderen Mitspieler auch keinen Kampf...)
- Beim 2d20 System (Conan zum Beispiel) hat man die Momentum Punkte, die man kooperativ verwendet.
- Bei Star Wars (Edge of the Empire) gibt es auch sehr viele schöne Kooperative Ansätze, die das Spiel im Kampf einfach dadurch bereichern, dass die Leute miteinander spielen (Ini Reihenfolge, Aktionen die den Angriff des Mitspielers verbessern., ...)
- hab ich Paranoia erwähnt?

und ich hab bestimmt noch ein dutzend vergessen, aber es ist spät und ich zu faul zum nachdenken.
Wenn mir noch was einfällt, schreibe ich es hier noch ergänzend dazu...

einen hab ich noch, einen hab ich noch:

Ganz wichtig und nicht zu vergessen:
- MARVEL Universe Roleplaying Game - in dem man seine Charaktere ganz ohne Würfel spielt. Stattdessen investiert man sich regenerierende Kraftpunkte in Energy, Health und Defense und wendet die gegen NSCs, die das genauso machen mit seinen SuperPowers an. Lässt sich genauso für jedes andere Genre umsetzen und ist mal ein völlig anderer Ansatz. Und verspricht sehr wohl etwas taktisches Haushalten aber eben auch eine echte Alternative zum klassischen Lebenspunkte wegwürfeln. Unbedingt mal angucken (wenn man es denn noch bekommt).

Um noch mehr zu finden müsste ich in die tiefsten Abgründe meines Rollenspielreservoirs hinabsteigen und dann weiss ich nicht, was dabei mit herauskommt.
Aber vielleicht fällt mir ja noch was ein.
« Letzte Änderung: 22.06.2021 | 08:33 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline K!aus [N/A]

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #840 am: 20.06.2021 | 21:36 »
Dann nutze doch du deinerseits die Chance und nenne ein paar von den vielen Systemen, bei denen die Drei-Stunden-Kämpfe deiner Meinung nach kurzweilig sind. [..]
Äh, ich hoffe ja wirklich, dass Boba meinte, in anderen Systemen gehen Kämpfe schneller und nicht, dass einem drei Stunden kurzweilig vorkommen.  :think:

Drei Stunden... in dieser Zeit spiele ich auf Conventions ganze Szenarien, inkl. Kämpfen.  :o

P.S. welcome back Boba
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #841 am: 20.06.2021 | 21:43 »
@K!aus: Ich spiele auch gern mal ein Kampfgeschehen, das 3h dauert, WENN das entsprechend kurzweilig ist.
Das sollte dann aber auch ein bedeutender Konflikt sein (Finale Auseinandersetzung) und sie sollte unterhaltsam sein.
Besonders mag ich, wenn das Regelsystem es zulässt, dass es, durchaus mal so lang werden kann (es dann aber auch spannend und unterhaltsam ist) oder, dass es auch mal überraschend schnell gehen kann. Earthdawn mit den explodierenden Würfeln war da genau mein Ding.
Aber warum nicht? Mal ganz ehrlich. Die Leute setzen sich doch auch abseits vom Rollenspiel stundenlang zusammen spielen ein Spiel und tragen darüber einen Konflikt aus.
Wenn man wirklich gut taktieren kann, wenn es unterhaltsam und spannend ist, man vielleicht kooperativ agieren kann, um Synergien der einzelnen Charaktere zusammenzubringen und wenn der Verlauf abwechslungsreich ist, warum sollte man dann nicht daran Spaß haben?

PS: Danke, fürs Welcome! :d

PPS: Die "Mach es tödlicher" (besser: "mach, das Kämpfe Konsequenzen haben - auch auf der Protagonistenseite") klingt eigentlich nach einer lahmen Order.
Das ist sie aber gar nicht. Denn die Spieler werden sich überlegen, ob sie den Kampf dann als pauschale erste (und zweite und dritte) Lösungsoption anstreben.
Wenn die Alternative verlockender klingt, wird sie auch in Betracht gezogen. Und dann macht Rollenspiel plötzlich auf einem ganz anderen Level wieder Spaß, weil die Konfliktbewältigung (nicht automatisch mit Kampf gleichzusetzen) mit Überlegung geschieht. Man muss nur aufpassen, dass die Gruppe nicht in die Planungsparanoia verfällt und vor laute Überlegung nicht zum Ausführung kommt...
« Letzte Änderung: 21.06.2021 | 08:19 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #842 am: 4.07.2021 | 08:21 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Grässliche Erfahrungen, entzückende Erlebnisse, Praxistipps: Musik im Rollenspiel!

Außerdem die erste komplett eingesungene Musical-Folge! Zeit wars! Viel Spaß beim Hören!  ~;D

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #843 am: 18.07.2021 | 08:52 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Die Wüste als Bühne, die Wüste als Inhalt: Fiktiver Sand in fiktiven Stiefeln! Wir hätten erwartet, dass es ... äh ... weniger regnet um diese Jahreszeit und stattdessen etwas heißer ist. Dann hätte das jetzt thematisch besser gepasst

Viel Spaß beim Hören!  ~;D

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.594
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #844 am: 19.07.2021 | 10:12 »
Eine Folge, so trocken wie die Wüste.

Nein, habe noch gar nicht reingehört, konnte nur dem Kalauer nicht widerstehen. Freue mich im Gegenteil schon drauf...

Offline Rackhir

  • Experienced
  • ***
  • You have to be realistic about these things.
  • Beiträge: 159
  • Username: Rackhir
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #845 am: 20.07.2021 | 10:17 »
Nette Episode, aber sehr DSA-lastig  ;)
Als weiteres Beispiel für Wüstenabenteuer möchte ich deshalb noch die sehr tolle Desert of Desolation-Trilogie erwähnen, die leider nur für AD&D 1st edition erschienen ist. Sehr stimmungsvoll, ruht sich aber nicht nur auf bekannten Tropen aus - im letzten Teil kommt man in einen Teil der Wüste, in dem der Sand vor Hitze in eine Glasoberfläche geschmolzen ist, die man mit speziell konstruierten Seglern überqueren kann.

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.594
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #846 am: 20.07.2021 | 10:47 »
Nette Episode, aber sehr DSA-lastig  ;)
*pling*

Carsten war ja zum Teil kaum noch zu hören, so oft ertönte das DSA-Glöckchen :)

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #847 am: 20.07.2021 | 16:04 »
*pling*

Carsten war ja zum Teil kaum noch zu hören, so oft ertönte das DSA-Glöckchen :)

Nächstes Mal kommt die DSA-Druckluft-Fanfare wie man sie in Eishockey-Stadien gerne hört.  ~;D

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #848 am: 1.08.2021 | 08:22 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Bitte nehmen Sie Platz, legen Sie sich ganz bequem auf die Couch. In der heutigen Therapie-Sitzung analysieren wir: "Was sagt Ihr Rollenspielrgeal über Ihr Innerstes aus?"

Viel Spaß beim Hören!  ~;D
« Letzte Änderung: 15.08.2021 | 10:15 von Megavolt »

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.962
  • Username: Megavolt
Re: Der Eskapodcast
« Antwort #849 am: 15.08.2021 | 10:14 »
Neue Folge beim Eskapodcast!

Neues, brandheißes Rollenspielprojekt beim Donnerhaus-Studio mit einer beachtenswerten Abmischung aus Ambition und ungewohnten Ansätzen.
Na, ihr Töchter aus Elysium, hat jemand Lust auf die österreichische Ostfront im 1. Weltkrieg?

Viel Spaß beim Hören!  ~;D