Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 248070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1350 am: 23.07.2017 | 14:28 »
Genau die Stelle meinte ich. Wer hat das übersetzt?!  :'(
Ein Praktikant?! Es muß halt gespart werden! *Schulterzuck* :Ironie:
Slüschwampf

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1351 am: 23.07.2017 | 15:25 »
Genau die Stelle meinte ich. Wer hat das übersetzt?!  :'(

Der Simultandolmetscher vom MDR vielleicht? (hatten wir bestimmt schon mal, aber ich finde es immer wieder großartig ;D)
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1352 am: 23.07.2017 | 16:00 »
An den hab ich auch spontan gedacht.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1353 am: 25.07.2017 | 19:15 »
Den kannte ich noch nicht. Das ist ja ... au. "Er gab uns 39!"  :o
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1354 am: 28.07.2017 | 16:14 »
Ich hab gestern zum ersten Mal überhaupt die deutsche Übersetzung der D&D-Waffeneigenschaft "Vorpal" nachgeschaut, und meine ohnehin schon niedrigen Erwartungen wurden abermals unterboten. Hab es bei Pathfinder gelesen, aber vermutlich wird diese Glanzleistung schon seit Amigo-Zeiten mitgeschleppt:
"Hinrichtung" haben sie als Übersetzung für "Vorpal" gewählt.
Wie ich drüben schon sagte: Typisch deutscher Beamtenstil, sachlich, furztrocken und ohne jeden Sinn für literarische Referenzen.

Bekanntlich stammt der Begriff ja aus Lewis Carroll's "Jabberwocky", von dem es mehrere deutsche Fassungen gibt. Eine davon lässt das Adjektiv "vorpal" völlig unter den Tisch fallen; eine andere (die älteste) lässt es unverändert, und eine dritte schöpft dafür das Wörtchen "biff". Am allerbesten gefällt mir persönlich aber die Übertragung in der deutschen Fassung von Tim Burtons Alice im Wunderland: da haben wir das Mrutal Schwert, was meines Erachtens den Geist von Carrolls Wortschöpfungen am besten einfängt.

Aber völlig egal, auch unverändert "Vorpal" wäre tadellos gewesen, oder _irgendein_ lautmalerisches Fantasiewort, _alles_ wäre besser gewesen als das banale "Hinrichtung".  >:(
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Der Tod

  • wählt aus!
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.034
  • Username: Der Tod
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1355 am: 28.07.2017 | 17:36 »
Ist eine knifflige Sache, da der Jabberwocky im Deutschen nicht ganz so bekannt ist, bzw. auch da die Übersetzungen schwanken. Aber ja, das sind inzwischen schon Übersetzung-Traditionen.

Für das spezielle "Vorpal Sword", also wo keine allgemeine Eigenschaft draus gemacht werden muss, hat sich ja "Henkersschwert" eingebürgert (so wird es btw. auch in Dungeon World übersetzt werden). Das ist meiner Meinung nach ein guter Kompromiss, da diesem Wort im Deutschen zumindest etwas schaurig-mystisches anhaftet. Dass es dann noch scharfgebifft ist, versteht sich natürlich von selbst. ;)

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.695
  • Username: Kowalski
Bitcoin = Drown the poor

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1357 am: 28.07.2017 | 23:36 »
http://www.dict.cc/englisch-deutsch/vorpal.html

Na, dict kannst du für sowas getrost in die Tonne kloppen.
Wikipedia betrachtet das ein wenig ausführlicher:
https://en.wikipedia.org/wiki/Vorpal_sword
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.695
  • Username: Kowalski
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1358 am: 28.07.2017 | 23:48 »
Na, dict kannst du für sowas getrost in die Tonne kloppen.
Wikipedia betrachtet das ein wenig ausführlicher:
https://en.wikipedia.org/wiki/Vorpal_sword

Stimmt.
Verbal Gospel und dann nur von Paladinen verwendbar. Da kannte jemand bei der Itemerstellung seinen Lewis Carroll gut.

Danke!
Bitcoin = Drown the poor

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Username: Mr.Renfield
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1359 am: 30.07.2017 | 16:29 »
Zur Verteidigung der Uebersetzer... es kann auch durchaus sein dass die Uebersetzer das Spiel (bzw. den Kontext) vorher nie gesehen haben sondern nur einzelne Worte uebersetzen durften...

ComputerSpiel "Galactic Civilzations I" (ja das war schon damals, als ich es kaufte uralt - ist aber gut abgesehen von: ) deutsch lokalisierte fassung (die englische lag halt leider nicht für 2,95 € aufm grabbeltisch).

Da echte Männer keine Spielanleitungen lesen, startete ich natürlich direkt mit dem ersten spiel und begann mich in die übersichtskarte und diverse bedienelemente reinzufriemeln. in der rückschau schäme ich mich, wie lange es dauerte, bis ich begriff was der prominent neben der übersichtskarte platzierte button "DREHEN" bewirkt.  ::)

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.472
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1360 am: 30.07.2017 | 16:32 »
Firmenpräsentation über ein Programm für Dokumentation: Das Programm wendet sich auch an "Technische Schreiber". Nein, ein Technical Writer ist immer noch ein Technischer Redakteur. Wir schreiben zwar sehr viel, aber das macht uns nicht aus :D
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Wulfhelm

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1361 am: 30.07.2017 | 18:07 »
Lustiger Thread. Kleine Nekro-Pedanterie...

Erinnert mich an einen ganz alten Scan eines maschinegeschriebenen Briefes...
Ah, hab's gefunden:

Neben der Tatsache, dass Tanaka Shokuhin, wie der der Name schon sagt, eine Lebensmittelfirma ist, bei der ich nicht annehmen würde, dass sie in die Verlegenheit kommt, in Deutschland 50 spezielle Kugellager bestellen zu müssen, kommt in keiner japanischen Bezeichnung für Kugellager ein Begriff vor, der als "Lager" im Sinne von "Ruheplatz" verstanden werden kann.

Da ich gerade auch sehe, dass der angebliche Japaner mit "M. Shokuhin" unterschrieben hat (das "Shokuhin" in der Firmenbezeichnung heißt schlicht "Lebensmittel") nehme ich meine ursprüngliche Aussage, dass es sich vermutlich um einen Fake handele, zurück und sage: Es handelt sich mit Sicherheit um einen Fake. Und so gesehen auch um einen witzigen Übersetzungsklops vom damaligen Scherzbold, Herrn Lebensmittel!  >;D

(Über das "Shoku"-Kanji in der "Unterschrift" reden wir jetzt mal nicht...)
« Letzte Änderung: 30.07.2017 | 18:22 von Wulfhelm »

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.524
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1362 am: 2.08.2017 | 06:59 »
D&D Monstermanual Deutsch
Die Abolethen hatten offensichtlich "... Äonen Zeit, ihren Plan für eine perfekte Hinrichtung ..." auszulegen.

Ach Mann, liebe Übersetzer, das hat aber wirklich nichts mehr mit Unkenntnis von D&D-Jargon zu tun.  :-\
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1363 am: 2.08.2017 | 07:35 »
Kein Übersetzungsklops im dem Sinne, aber weh tuts trotzdem:
In einer Doku über Kim Dotcom (ein deutscher Hacker) wird die ganze Zeit davon geredet, dass er im (englisch gesprochen!) CCC-Club aktiv war.
Warum haben die jetzt CCC englisch ausgesprochen?
« Letzte Änderung: 2.08.2017 | 07:49 von 6 »
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.663
  • Username: nobody@home
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1364 am: 2.08.2017 | 09:51 »
Kein Übersetzungsklops im dem Sinne, aber weh tuts trotzdem:
In einer Doku über Kim Dotcom (ein deutscher Hacker) wird die ganze Zeit davon geredet, dass er im (englisch gesprochen!) CCC-Club aktiv war.
Warum haben die jetzt CCC englisch ausgesprochen?

Weil spätestens seit "WarGames" alles, was mit Hackern zu tun hat, aus den USA kommt. Ist doch logisch. ;)

(Okay, dieser Tage sind natürlich auch speziell drüben in den USA russische Hacker in aller Munde. Vielleicht sollten wir also froh sein, daß wenigstens keiner das "CCC" als "Es-Es-Es" ausgesprochen hat...)

Und natürlich ist "CCC-Club" überhaupt doppelt gemoppelt, weil das dritte C schon für "Club" steht. Also ging es in der Doku offensichlich um einen Chaos Computer Club-Club. ;)

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.472
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1365 am: 3.08.2017 | 11:48 »
Manchmal haben auch Übersetzer einen schlechten Tag... Ich habe mich vorgestern gefragt, warum die neue Single von Trivium - Original "The sin and the sentence" - bloß so heißt. "Die Sünde und der Satz" war irgendwie sinnlos. Bis ich heute morgen drauf kam, was "sentence" noch bedeutet, und das war sehr viel logischer :-D
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • Free Takti
  • Beiträge: 5.507
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1366 am: 3.08.2017 | 12:11 »
Warum haben die jetzt CCC englisch ausgesprochen?
Man müsste halt mal anrufen und fragen: "Wie talkst du eigentlich mit mir?"
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1367 am: 3.08.2017 | 12:42 »
Eher ein Fall von Übersetzerfaulheit (vmtl. durch schlechte Bezahlung und Zeitdruck) als Übersetzungsklopse gibt's zuhauf in meinem aktuellen Videospiel. Dadurch wurden jede Menge Witze ausgemerzt. (Wobei sich die deutschen Untertitel nicht auf die englische Übersetzung sondern auf das japanische Original beziehen könnten. Das wäre dann Fall von Bud-Spencering auf der englischen Seite.)

Z.B. so in etwa:

A: "I'm here to kick the big puddings butt!"
*Pudding appears*
B: "W-where is its butt?"
A: "It's all butt!"

A: "Ich will den großen Pudding vermöbeln!"
*Pudding erscheint*
B: "Wie greift man das Ding an?"
A: "Immer feste druff!"

...und den Witz hätte man nun echt problemlos auch auf Deutsch bringen können.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1368 am: 3.08.2017 | 13:09 »
Es gab mal Zeiten, da hätte man da perfekt einen FJS-Witz draus machen können.... >;D ~;D
Slüschwampf

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1369 am: 3.08.2017 | 13:21 »
Das wäre dann Fall von Bud-Spencering auf der englischen Seite.

Die Bud Spencers waren ja noch extremer, weil die da ab einen gewissen Zeitpunkt gänzlich ohne vorgegebene Dialoge bzw "vom Waschzettel" gedreht haben. "Den Text macht sowieso der Rainer."
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1370 am: 3.08.2017 | 13:24 »
Was ist bitte Bud-Spencering?
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.524
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1371 am: 3.08.2017 | 13:43 »
Was ist bitte Bud-Spencering?
Die Originaldialoge ignorieren und stattdessen einen wilden Kalauer nach dem anderen ins Script schreiben.
Wie in den Bud Spencer Filmen in den 70ern.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1372 am: 3.08.2017 | 14:02 »
Achso. Wusste nicht, dass das bei Bud Spencer auch so krass war. Kannte das nur von "Die Zwei".  :d
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.663
  • Username: nobody@home
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1373 am: 3.08.2017 | 14:04 »
Die Originaldialoge ignorieren und stattdessen einen wilden Kalauer nach dem anderen ins Script schreiben.
Wie in den Bud Spencer Filmen in den 70ern.

Und einigen anderen Beispielen (auch Fernsehserien wie "Die 2" oder "Ein Käfig voller Helden"), hinter denen scheinbar gerne oft derselbe Rainer Brandt steckt. Und bei allem Respekt vorm Original, der Mann hat schon ein ganz eigenes Talent. :)

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1374 am: 8.08.2017 | 23:00 »
Ich hab mal wieder was:

Seit einigen Jahren gibt es Kameras mit sogenannten BSI-Sensoren. BSI steht für "backside illumination", ein Verfahren, bei dem der Sensor von der "Rückseite" belichtet wird, sodass die auf der "Vorderseite" aufgebrachten Leiterbahnen nicht im Weg stehen und die effektiv nutzbare Sensorfläche vergrößert wird (s. hier). Eine passende deutsche Übersetzung für diese Technologie ist daher "rückwärtige Belichtung". Das hält allerdings diverse Technik-Redakteure nicht davon ab, stattdessen von hintergrundbeleuchteten Sensoren zu schreiben und damit zu offenbaren, dass sie von der Funktionsweise der Technik, über die sie schreiben, keine Ahnung haben.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.