Autor Thema: DSA5 Smalltalk  (Gelesen 194623 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 10.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1425 am: 15.01.2023 | 08:05 »
Ich würde es begrüßen, wenn solche Posts im (m. E. weitaus passenderen) Blubberläster-Thread angesiedelt würden.

Tja, das ist halt ein Problem dieser Trennung in "Blubberläster" (was ja eigentlich DSA-Smalltalk war und ist) und "DSA5-Smalltalk". Wenn ich hier mal drüberblättere, sind gefühlt 80% der Beiträge nicht spezifisch DSA5. Aber das auseinanderzuhalten, ist auch extrem schwierig...
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
The Wild Beyond the Witchlight (Savage Worlds - Prismeer)
In Vorbereitung: -

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1426 am: 15.01.2023 | 12:08 »
Tja, das ist halt ein Problem dieser Trennung in "Blubberläster" (was ja eigentlich DSA-Smalltalk war und ist) und "DSA5-Smalltalk". Wenn ich hier mal drüberblättere, sind gefühlt 80% der Beiträge nicht spezifisch DSA5. Aber das auseinanderzuhalten, ist auch extrem schwierig...

Dass die Diskussion abschweift und es in einem aktuellen Austausch auch mal Spitzen und lustige (oder doofe...) Sprüche gibt, sehe ich ja auch als völlig normalen Teil des Smalltalks an. Aber drei Tage später einen Post, der nichts Konstruktives beiträgt, sondern nur lästert? Dafür ist doch der Blubberläster-Faden wirklich der bessere Ort, denke ich.

Aber mir ist schon klar, dass das realistisch betrachtet Wunschdenken ist; und dass ich das Tanelorn (bei aller berechtigten Kritik an dem Spiel) als arg DSA-vorurteilsbelastet ansehen, habe ich ja auch schon ein paarmal geschrieben. Ab und an hilft da ja vielleicht ein kleiner Gedankenanstoß.  ;)

Offline Windjammer

  • Experienced
  • ***
  • Beilunker Kneifer
  • Beiträge: 321
  • Username: Windjammer
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1427 am: 2.02.2023 | 06:18 »
Wo liegt denn jetzt eigentlich der Vorteil der Kodex-Tetralogie („and growing“)  im Vergleich zu der Alternative?

Eine handliche Spielhilfe ist es ja nicht, sondern schon wieder so eine Bertelsmann-Lexikothek.

Preislich angesiedelt im Dreiergespann von D&D oder Rolemaster oder selbst DSA 4.1 ist es auch nicht, da jeder Band mit EUR 60+ gleich das doppelte verlangt wegen einer sog. Luxusausstattung die es bei anderen Verlagen als Alternative für Sammler gibt, aber nicht als Standardausgabe.

Bleibt zuletzt die Möglichkeit eines inhaltlichen Mehrwertes über Organisatorische und sprachliche Überarbeitung (bei gleichbleibenden Regeln, also genau kein 5.1), wie sie es etwa beim Regelkompendium für D&D 3.5 gegeben hat (das lustigerweise heutzutage ein teures Sammelobjekt auf EBay ist). Aber das ist noch unklar, und die bisherigen Rezensionen sind nicht gerade aufschlussreich in diese Richtung, weil es vom Standard-DSA5 Kunden ja gar nicht mehr als Kaufvoraussetzung gesehen wird? Oder ist das für jene Personen gedacht, die bei Ulysses die Pathfinder-2-Luxusausgaben kaufen, sprich: jenseits des Einbandes kein fester Mehrwert? Sozusagen die Nerzmuttis der deutschen Rollenspielszene als Zielgruppe?

Abseits aller Satire: Bin ehrlich etwas ratlos, an welche Käuferschicht sich das richtet, und welche wirtschaftlichen Kriterien die haben. Gibt es schon Angaben, wieviele Exemplare eigentlich gedruckt wurden?
« Letzte Änderung: 2.02.2023 | 06:24 von Windjammer »

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.196
  • Username: Gunthar
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1428 am: 2.02.2023 | 07:41 »
Wenn die 3+ vorherige Bände in je ein einzelnes Buch gedruckt wrrden, würden die Kodex-Bücher im Endeffekt günstiger als vorher die Einzelbücher zusammengerechnet.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Ma tetz

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 914
  • Username: Ma tetz
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1429 am: 2.02.2023 | 07:42 »
Ich kenne durchaus einige DSA Spielende, die die DSA 5 Bücher bisher nicht gekauft haben, weil Ihnen die Regeln zu sehr verteilt auf verschiedene Bücher waren und lieber auf eine Gesamtausgabe gewartet haben.

Ich fand die Aufteilung der Bücher in 4.1 zumindest insofern nachvollziehbar, dass ich wusste in welchem der Bücher ich überhaupt suchen muss. Das war in DSA5 bisher nicht mehr so (z.B. 3 Bücher über Magieregeln).

Ob mit den neuen Kodizes die Regeln auch besser sortiert sind kann ich nicht sagen. Ich bin aber auch nicht mehr Zielgruppe.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Sam Stonewall

  • Bloody Beginner
  • *
  • Pegasus- und Vinsalt-Exilant
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sam Stonewall
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1430 am: 2.02.2023 | 09:14 »
Das hoffe ich ja mal. Der Preis ist dennoch exorbitant. Die 4 Klötze haben bei 4.1 zusammen 130 € gekostet. Ja, Inflation, ja, Ausstattung, aber +110 € ist immer noch ein Sprung. Zumal, wie Windjammer schon sagt, für Leute, die eine derartige Ausstattung nicht gebraucht hätten.

Offline Carus

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 38
  • Username: Carus
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1431 am: 2.02.2023 | 10:10 »
Die Kodices sind mMn für Spieler, welche alle Regeloptionen nutzen wollen und dabei gerne mit physischen Büchern arbeiten. Denke gerade für viele die noch die alte Aufteilung gewohnt waren oder sonst nicht so digital unterwegs sind, ist die Übersichtlichkeit zentrales Argument. War auch länger ein Community-Bedürfnis und wurde von vielen sehr gut aufgenommen. Ich persönlich habe eh immer erst digital nachgeschlagen und hatte daher weniger ein Bedürfnis nach einer Regel-Neusortierung. (Hintergrund-Bücher les ich dagegen gerne in physischer Form.)

Online Miles

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Username: Miles
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1432 am: 2.02.2023 | 10:57 »
Wo liegt denn jetzt eigentlich der Vorteil der Kodex-Tetralogie („and growing“)  im Vergleich zu der Alternative?

Was meinst du denn mit Alternative?

Im Vergleich zu den bisherigen Hardcoverregelbänden?
Wie schon gesagt, hier werden die Themen, die bisher über mehrere Bände verteilt waren zusammengefasst.
Inhaltlich wird sich nicht so viel tun. Da aber einige HC vergriffen sind und nicht mehr nachgedruckt werden ist dies auch eine Möglichkeit noch eine HC-Variante zu erhalten.
Der Preis ist im Vergleich zum Kauf der individuellen Bände auch günstiger.

Wenn einem der Preis zu hoch ist, gibt's noch die Möglichkeit die Softcoverbücher zu kaufen.
Diese sind noch erhältlich und der Preis ist kleiner.
Allerdings ist das Format kleiner und viele empfinden die Schrift als zu klein.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1433 am: 2.02.2023 | 16:08 »
Ich würde ja vermuten, dass nach den Hardcovern auch die üblichen Softcover gedruckt werden.

Zuerst werden Kunstleder-Fetischisten gemolken, denn Häßlich ist das neue Schön, dann wird es für Leute angeboten, die nicht so hektisch im Büchererwerb sind.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Windjammer

  • Experienced
  • ***
  • Beilunker Kneifer
  • Beiträge: 321
  • Username: Windjammer
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1434 am: 3.02.2023 | 00:22 »
Danke für die vielen und aufschlussreichen Reaktionen. So ganz schlau werde ich immer noch nicht, wer hier für 240-300 Euro in die Tasche greifen soll, gerade wenn man die einzelnen Möglichkeiten auch auf der wirtschaftlichen Ebene zu Ende denkt:

1. Bestehende Vielspieler und Sammler, die jede noch so kaum genutzte Ausbau-Regel gedruckt im Regal stehen haben wollen, und denen bisher ein paar mittlerweile vergriffene Regelbücher in gebundener Form fehlen (wohl weil nicht gleich bei Erscheinen gekauft wurde - aus mangelnden Interesse / weil die Prioritäten woanders lagen?). Schon teuer, und klingt so als hätten Leute dieser Art bereits in DSA 5 investiert. Hier scheinen die Redundanzen enorm zu sein. Nicht völlig von der Hand zu weisen, darauf komme ich unten noch zurück.

2. Neueinsteiger, die immer schon DSA 5 spielen wollten, aber auf eine Buchverteilung der Inhalte gewartet haben, die sie aus den Wegebänden von 4.1 kennen? Nicht klar wie groß diese Gruppe ist, ob nicht gerade denen der Preisanstieg unangenehm auffällt (wegen klaren Vergleichsfall), und warum die nicht mit dem GRW plus Wiki besser beraten wären.

3. Gelegenheitsspieler, die DSA 5 primär über die Wiki gespielt haben, aber auch einmal etwas gedrucktes haben wollten?

In keinem dieser Fälle sehe ich die 240-300 Euro als eine gute Anlage. Spekulationen auf mögliche Folgeversionen im Billigformat halte ich nicht für sinnvoll, solange es von Verlagsseite keinerlei Aussagen in diese Richtung gibt (man bedenke dass das Codex Cantiones bei 4.1 niemals in einer Nicht-Luxus-Ausgabe erschienen ist).

Damit bleibt vorerst nur eine einzelne Käufer-Gruppe übrig: jene bei denen wirtschaftliche Kriterien (die tatsächliche Kosten-Nutzen-Analyse) absolut irrelevant ist, oder zumindest stark zu vernachlässigen. (WAS für eine Verkaufsstrategie!)

Dies ist die stolze Fraktion der Doppelt-Käufer, und die schon bei RSHs etc. gerne die etwas aufwändigere Version erstanden.

Das könnte ich vom Prinzip noch nachvollziehen (habe zwei englischsprachige DSA5 Werke in schwarzer Lederausführung), aber da frage ich mich auch, wie groß diese Gruppe ist.

 Andererseits hat es der Rollenspielmarkt ja schon jahrelang geschafft, gewisse Profite hereinzubringen durch Neuauflagen, Premium-Herausgaben, sanfte Editions-Aktualisierungen - also alle Spielarten, mit denen Verlagen den Hardcore-Kunden dieselben Inhalte doppelt und dreifach verkaufen, weil die Produktion neuer (noch dazu guter) Inhalte mit tatsächlichem Arbeitsaufwand verbunden ist, und das wiederum mit Kosten. Dann gleich lieber zu niedrigen Produktionskosten aber halt auch niedriger Rendite produzieren.

Halte ich für möglich, kann aber den bibliophilen Wert dieser Bücher nicht einschätzen. Hatte die hier jemand schon in der Hand und kann berichten?

« Letzte Änderung: 3.02.2023 | 00:35 von Windjammer »

Offline FlorianGressConsulting

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 84
  • Username: FlorianGressConsulting
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1435 am: 3.02.2023 | 06:28 »
Gefühlt ist DSA4 erst so richtig mit den 4.1 Wegebänden durchgestartet. ICh vermute dies bei DSA5 und 5.1 auch.
Ich wäre ein potenzieller Käufer.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1436 am: 3.02.2023 | 07:38 »
Danke für die vielen und aufschlussreichen Reaktionen. So ganz schlau werde ich immer noch nicht, wer hier für 240-300 Euro in die Tasche greifen soll, gerade wenn man die einzelnen Möglichkeiten auch auf der wirtschaftlichen Ebene zu Ende denkt

Tatsache ist, dass Ulisses überall kritisiert wurden, wie geldgeil sie doch wären, weil sie gerade die Bande NICHT in dieser Form angeboten haben.

Jetzt kriegen die Kommentartoren, was sie verlangten.

Happy End.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1437 am: 4.02.2023 | 11:57 »
Wenn bei DSA5 die Kritik nur in der ungünstigen Verteilung der Regeln über viele Bände (auch Regionalbände) begründet war und der Detailgrad nicht ausschlaggebend war, dann werden die neuen Sammelbände Erfolg haben. Ich glaube aber die Hardcore-Fans stören sich noch daran, dass angeblich die Hintergrundwelt nicht richtig abgebildet/blöd geändert wurde und dass Myranor nicht erscheint. Wobei letzteres schon wahr ist. Da könnte mal was kommen.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: Megavolt
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1438 am: 6.02.2023 | 07:06 »
Man sagt ja zur "Sieben-Gezeichneten-Kampagne" abkürzend auch gerne "G7-Kampagne". Das wirft regelmäßig die Frage auf, warum man denn den Dreher drin hat, also warum man nicht "7G" sagt.

Ich bin heute Nacht klopfenden Herzens und schweißgebadet aufgewacht: Ist das vielleicht ein Gag wegen den G7-Nationen, also den Wirtschaftsführern dieses Planeten? So dass man augenzwinkernd die Kampagne quasi aufwertet und sagen kann, man wäre auf einem G7-Treffen gewesen oder so, obwohl man nur in Form des ausgedachten Alter Egos durchs ausgedachte Punin gelatscht ist?

Oder ist das ohnehin die allgemeinem Lesart und nur ich Napfkuchen erkenne jetzt erst, dass das schon immer der offensichtliche Gag war? Ich hielt den Dreher bisher immer für eine Art "Fachsprache", mit der man sich als intimen DSAler markiert.
« Letzte Änderung: 6.02.2023 | 07:09 von Megavolt »

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.522
  • Username: aikar
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1439 am: 6.02.2023 | 07:35 »
Der Dreher kommt sicher von den G7-Nationen aber wohl nicht bewusst ;)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.325
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1440 am: 6.02.2023 | 09:44 »
Bei mir im Umkreis sagen sie alle "7G-Kampagne". "G7" nicht verbreitet hier.  :-\
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.409
  • Username: Ninkasi
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1441 am: 6.02.2023 | 09:44 »
über 7G könnte ein Maverick-Tom Cruise nur milde schmunzeln.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1442 am: 6.02.2023 | 13:47 »
Man sagt ja zur "Sieben-Gezeichneten-Kampagne" abkürzend auch gerne "G7-Kampagne". Das wirft regelmäßig die Frage auf, warum man denn den Dreher drin hat, also warum man nicht "7G" sagt.

Das ist doch klar: Weil die Einer in der deutschen Sprache immer zuerst genannt werden. G7 wie 37, verstehste?   :think:
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: DSA5 Smalltalk
« Antwort #1443 am: 6.02.2023 | 13:52 »
VIIGAMMA wäre aber M-mal cooler  ~;D

Latinisimus maximus semper!
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.