Autor Thema: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.  (Gelesen 12757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #100 am: 10.01.2019 | 14:48 »
Mittelding aus Schwimmen und Rommé
Werden da nicht die Karten nass?
*Tusch*
 ~;D
~;P
Formerly known as Preacher.

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 27.512
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #101 am: 10.01.2019 | 15:10 »
Das erinnert mich, dass wir noch irgendwo Uno H2O einfliegen haben. ;)
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #102 am: 10.01.2019 | 15:33 »
Werden da nicht die Karten nass?
Ich dachte im ersten Moment auch an sowas hier:
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 27.512
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #103 am: 11.01.2019 | 10:44 »
Gestern habe ich zum ersten Mal Sushi Go gespielt. Passenderweise hatten wir vorher 7 Wonders gespielt.
Sushi Go ist ein reines Draftspiel, bei dem man versuchen muss, so viel Punkte wie möglich mit den gedrafteten Karten zu erreichen. Dabei spielt es sich wesentlich schneller und eleganter als 7 Wonders. Klar hat 7 Wonders noch ein bisschen mehr Chrome auf der Kette, aber im Vergleich zu Sushi Go läuft das Spiel regelrecht unrund. Ich bin wirklich am überlegen, ob ich 7 Wonders durch Sushi Go ersetze.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #104 am: 13.01.2019 | 23:07 »
Heute haben wir eine Runde Machi Koro mit Großstadterweiterung gespielt. Ich habe gewonnen und weiß wieder, warum ich das Spiel nicht mag. Zum einen besteht der PvP-Teil nur aus "Ich piss dir ans Bein und und kannst NICHTS dagegen tun", zum nächsten ist man gezwungen, bei dem "Spiel" mitzumachen oder definitiv zu verlieren und schlussendlich läuft es auf Glücksspiel hinaus. Die Einnahmen aus der Bank wandern durch die PvP-Karten auf dem Tisch herum und die besten Siegchancen hat der, der am seltensten die Bad Numbers würfelt.
Mittelprächtiges Aufbauspiel mit unzulänglichem PvP-Anteil und stärker werdendem Glücksfaktor. Dann lieber ehrliches PvP mit "Wir hauen uns gegenseitig auf die Glocke".
Die zufällige Kartenverteilungsregel aus der Erweiterung hat dann auch noch dafür gesorgt, dass irgendwann nur noch Unternehmen auf dem Tisch lagen, die keiner haben wollte und damit stockte dann auch noch das Spiel gewaltig.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #105 am: 14.01.2019 | 10:43 »
Samstag gab es 2 Spiele, gespielt wurde mit 4 Spielern:

Herr des Eisgartens
Ein Strategiespiel in welchem man um die Vorherrschaft in der Welt Midgaard kämpft, indem man Siegpunkte sammelt oder individuelle Siegbedingungen der unterschiedlichen 4 Fraktionen erfüllt.
Basiert auf einer Buchreihe, ist sehr komplex und es dauert Stunden, bis man die Regeln erklärt hat und loslegen kann. Auch wenn man sie vorher schonmal gelesen hat.
Im Spielfluss merkt man das dann nicht mehr so stark und es geht etwas besser von der Hand. Je nach Spielstil kann es dann sogar relativ schnell vorbei sein.
Insgesamt ist es nicht schlecht, aber zu verregelt und stellenweise undurchdacht.
Da wäre weniger mehr gewesen.

Companion's Tale
Eine etwas wirre Mixtur aus Erzählspiel, Spielkarten und Landkarte zeichnen.
Alle Teilnehmer erzählen in mehreren Akten und Runden ein Geschichtselement anhand ihnen zufällig ausgeteilter Karte(n).
Außerdem wird dazu stets ein wenig auf eine Landkarte gezeichnet (am Ende sieht es aus, als hätte ein 8jähriger mit seinen Stiften Krieg gespielt). Die Rollen wechseln ständig.
Das Ganze resultiert in sehr viel erzählerischem Stückwerk.
Es war zwar stellenweise durchaus ganz nett, aber nur, weil wir viel Witz und Absurditäten eingebaut haben. Auf ernsthafter Ebene stelle ich mir das schwieriger vor.
Wer sich pro 3-4 Std. gerne ~30 spontane Geschichten aus den Fingern saugt und das auch ohne Nachdenkzeit kann, für den ist das Spiel eventuell was.
« Letzte Änderung: 14.01.2019 | 10:46 von Exar »

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.978
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #106 am: 14.01.2019 | 12:22 »
Heute haben wir eine Runde Machi Koro mit Großstadterweiterung gespielt. Ich habe gewonnen und weiß wieder, warum ich das Spiel nicht mag.

Geht mir leider genauso. Was sehr schade ist, weil ich die Spielidee, das Thema, die Mechanik eigentlich reizvoll finde. Und ich mag einfache Spiele.
Aber Machi Koro fühlt sich leider an wie kompliziertes Kniffeln mit Würfelklau oder so.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 14.027
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #107 am: 14.01.2019 | 12:31 »
Die Herren des Eisgartens ist wohl sowas wie der komplexe Bruder von Chaos in der Alten Welt. Ich bin kein so großer Freund solcher Wargame/Area Control-Hybriden, würde aber eher zum einfacheren Spiel greifen.

Companion's Tale würde ich zugegebenermaßen gerne mal probespielen. Das Spiel hat interessanterweise keinen Eintrag bei bgg.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #108 am: 14.01.2019 | 16:09 »
Die Herren des Eisgartens ist wohl sowas wie der komplexe Bruder von Chaos in der Alten Welt. Ich bin kein so großer Freund solcher Wargame/Area Control-Hybriden, würde aber eher zum einfacheren Spiel greifen.

Companion's Tale würde ich zugegebenermaßen gerne mal probespielen. Das Spiel hat interessanterweise keinen Eintrag bei bgg.

Bei gutem Spieldesign und durchdachten Regeln ist für mich fast zweitrangig, wie komplex es am Ende wird.
Leider ist beides beim Eisgarten nicht so ganz der Fall.

Companion's Tale ist wohl relativ frisch eingetrudelt. Ein Mitspieler war Backer bei Kickstarter.

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.425
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #109 am: 19.01.2019 | 23:27 »
Sword & Sorcery!
https://boardgamegeek.com/boardgame/170771/sword-sorcery

Zweite lange Sitzung (7 Stunden) unserer Koop-Kampagne mit Paladin (Tank), Druidin (Heilerin/DD), Kleriker (Heiler/DD), Schurkin (DD) und Magierin (DD). Die Rollenverteilung hat einen enormen Einfluß auf das Geschehen, ebenso die rollenspielerischen Optionen in den Storyszenen. Eine sehr gute Weiterentwicklung des ohnehin schon exzellenten SciFi-Koop-Crawlers Galaxy Defenders.

Großartig. Es fing gut an und wird immer besser. Der beste Crawler seit Imperial Assault, der auch ein Gloomhaven mMn locker auf die Plätze verweist. (Ok, das ist bei uns auch nicht schwer, weil wir Gloomhaven mies fanden und finden. Aber naja, GH ist aktuell eben in aller Crawlerspieler Munde, daher erlaube ich mir die Anmerkung. Wer Gloomhaven schätzt, liebt, verehrt oder vergöttert - suum cuique.)
:D
« Letzte Änderung: 19.01.2019 | 23:36 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline PS

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PS
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #110 am: 21.01.2019 | 10:43 »
Wir haben vorletztes Wochenende zu viert Dog gespielt. Es lag schon länger im Schrank, aber endlich kamen wir mal dazu.
Im Grunprinzip "Mensch ärgere Dich nicht" und doch ganz anders. Anstelle von Würfeln benutzt man Karten um zu ziehen und man spielt (wenn man zu viert spielt) auch im Team. Mit Hilfe der Karten zieht man seine Figuren vom Startfeld bis ins Ziel. Dabei gibt es Karten, die erlauben rückwärts zu gehen (sehr hilfreich, wenn man gerade aus seinem Haus raus is und dann vier Felder zurückgehen kann um sich den ganzen Weg zu sparen. Man kann Figuren tauschen, beim Überspringen rauskicken und man seine eigenen Figuren alle im Haus hat, spielt man seine eigenen Karten weiter für seine(e) Partner(in).
Wir haben das Ganze zweimal gespielt, alle wollten nach der ersten Runde noch eine Runde spielen.
Mein Fazit: Wer früher gern Mensch ärgere Dich nicht gespielt hat, hat seinen Spaß durch das "Aufpeppen" des Klassikers. Sehr gut auch geeignet, wenn man mal mit "Älteren" (Eltern o.a.) Spiele spielen möchte und nichts völlig fremdartiges spielen kann. Wir hatten Spaß. Schadenfreude und Gehässigkeit sind doch etwas Schönes :)

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #111 am: 21.01.2019 | 11:02 »
Sword & Sorcery!
https://boardgamegeek.com/boardgame/170771/sword-sorcery

Zweite lange Sitzung (7 Stunden) unserer Koop-Kampagne mit Paladin (Tank), Druidin (Heilerin/DD), Kleriker (Heiler/DD), Schurkin (DD) und Magierin (DD). Die Rollenverteilung hat einen enormen Einfluß auf das Geschehen, ebenso die rollenspielerischen Optionen in den Storyszenen. Eine sehr gute Weiterentwicklung des ohnehin schon exzellenten SciFi-Koop-Crawlers Galaxy Defenders.

Mir gefiel das eigentlich auch ganz gut, war mir aber viel zu einfach. Die Ideen mit den Schattengestalten, wo man nicht weiß, ob es zum Beispiel Gegner oder freundliche Charaktere sind, find ich cool ... auch die theoretische Möglichkeit "böse" Charaktere zu spielen, fand ich ganz spannend ... leider passt die Story null zu "bösen" Charakteren, weshalb auch das eher schlecht als recht ist ...

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.425
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #112 am: 21.01.2019 | 11:15 »
Die Schwierigkeit des Spieles hängt stark von der Gruppenzusammenstellung an. Die erste Sitzung spielten wir mit 4 DD und wurden auseinandergenommen. Die zweite Sitzung mit besserer Gruppe verlief auch deutlich besser, bedurfte aber auch viel taktischer Planung und war beim Endgegner knapp. Außerdem gibt es offizielle Optionalregeln, um das Spiel einfacher oder schwieriger zu machen. Allein der Stufenverlust beim Charaktertod sorgt schon für reichlich Vorsicht und Schlottern.

Die Story richtete sich teilweise sehr wohl nach unseren Moralvorstellungen, die uns z.B. einige Verhaltensdiskussionen und einen knackigen Extrakampf bescherten. Sicherlich können die Autoren nicht die ganze Kampagne nach der Moral verändern, denn es ist ja immer noch ein Brettspiel.
:)
« Letzte Änderung: 21.01.2019 | 11:20 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 27.512
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #113 am: 21.01.2019 | 22:19 »
Spiele der alten Zeit bitte hier entlang
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.452
  • Username: Luxferre
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #114 am: 22.01.2019 | 17:09 »
Gloomhaven
Ich habe zwei meiner Freunde abwechselnd mal dabei gehabt. Es läuft für Leute, die jeden Zug zehnmal überlegen echt zäh. Ein Zug dauerte tatsächlich 25min, was mir dann doch zuviel wurde.
Für alleine ist das Spiel wirklich launig. Dabei fehlt mir aber dann doch mitunter der konstruktive Austausch miteinander.
Wenn ich dann wiederum lese, dass Vollzeitspieler 185 Stunden Realzeit für das Spiel brauchten ... da wird mir etwas bange  >;D das wäre mehr, als ich in Skyrim verbrachte  :o
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #115 am: 22.01.2019 | 22:40 »
Wenn ich dann wiederum lese, dass Vollzeitspieler 185 Stunden Realzeit für das Spiel brauchten ... da wird mir etwas bange  >;D das wäre mehr, als ich in Skyrim verbrachte  :o

Ist doch nicht schlimm, solang es Spaß macht. ;)
So kriegst du immerhin was für dein Geld.

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #116 am: 25.01.2019 | 11:08 »
Legendary: Marvel

Ein Deckbuilding Spiel. Gefällt mir eigentlich ziemlich gut, weil ein Spiel recht schnell über die Bühne geht. Ist allerdings nur mit dem Grundspiel deutlich zu leicht. Soll aber mit Erweiterungen besser werden. Leider sind einige Erweiterungen (wie das sehr gelobte Dark City) gerade wohl zwischen zwei Print runs und derzeit nur noch über den Gebrauchtmarkt zu aberwitzigen Preisen zu bekommen.

Solo spaziere ich da jedenfalls durch jedes Spiel. Muss nicht einmal nachdenken, welche Karten ich wähle. Das passt schon irgendwie. Mit zunehmender Spielerzahl soll es wohl auch etwas knackiger werden ... aber naja ... Spaß macht es trotzdem und ist in 20 bis 30 Minuten weggespielt.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #117 am: 25.01.2019 | 22:52 »
Wir haben auf der Hütte das Warhammer Quest Abenteuerkartenspiel ausprobiert. Erst zu dritt, dann zu viert. Und ja: Das Teil macht echt Laune. Am Ende haben wir von den 5 Quests 3 gewonnen (u.a. die finale Quest) und 2 verloren. Und...*puh*, die sind beileibe nicht einfach die Quests. Und mann muss da schon ganz gut miteinander kooperieren, sonst ist man recht schnell auf der Verliererstraße. Aber wie gesagt, das Teil hat echt Spaß gemacht und ich werde mir das wahrscheinlich auch noch irgendwann zulegen.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.452
  • Username: Luxferre
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #118 am: 28.01.2019 | 06:23 »
Meine Frau und ich haben mein vor knapp 10 Jahren gekauftes Die Säulen der Erde endlich ausgepackt und 2x gespielt. Das ist echt schick aufgemacht und spielt sich sehr flüssig. Die Regeln um Ressourcen zu erwirtschaften und diese dann in Siegpunkte umzuhandwerkern finde ich persönlich sehr charmant.
Nur irgendetwas hakt bei mir ... während ich bei allen anderen Spielen zumeist hoch gewinne, habe ich beide Spiele komplett verloren. Also so richtig ... muss mir mal ein Lets Play dazu reinziehen, ich glaube ich gehe da viel zu verkopft ran.
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #119 am: 28.01.2019 | 10:59 »
Am Wochenende gab es wieder Brettspielabend. Gespielt wurde mit 4 Leuten.

Arcanum
Vier adelige Familien kämpfen um die Vorherrschaft in einer mittelalterlichen Stadt. Der Spieler muss eine, oder mehrere von ihnen beeinflussen und dadurch Siegpunkte erhalten.
Man spielt auf einem Brett mit 10 Distrikten und dazu gibt es ein vollständiges Tarotkartendeck.
Das Spiel hat hübsche Artworks und ein interessantes Konzept, fällt in der Mechanik aber qualitativ ab. Es ist relativ viel Zufall im Spiel und es gibt quasi keine Interaktion mit den anderen Spielern.
Insgesamt ist es durchaus kein schlechtes Spiel, aber bei der zahlreichen (besseren) Konkurrenz, wird es wohl für eine ganze Weile ungespielt bleiben.

Elysium
Zweiter Durchgang, diesmal mit einem Spieler mehr.
Wir haben erneut die 5 empfohlenen Startdecks genommen. Dennoch bleibt das Spiel sehr variabel und die vielen unterschiedlichen Karten lassen auch in voller Spielerzahl diverse Taktiken zu.
Erwartungsgemäß schwerer war es eine der 4 Aufgaben zu ergattern, da logischerweise keine mehr übrig bleibt, wie noch mit 3 Teilnehmern.
Der Spielspaß nach wie vor hoch, bei Runde 3 werden wir dann erstmals einige Götterdecks austauschen.

Russian Railroads
Auch hier der zweite Durchgang und wir haben ein paar Minuten gebraucht, um wieder ins Spiel zu kommen.
Zufall und Glück sind Komponenten, die in diesem Spiel kaum vorkommen. Das war nach den ersten beiden Titeln des Abends durchaus nicht verkehrt.
Nach nun 2 gespielten Matches scheint sich zu zeigen, dass ein Fokus auf Fabriken nicht sonderlich erfolgsversprechend ist.
Auch hier hatten alle Beteiligten wieder viel Freude und die russische Eisenbahn wird garantiert noch ein drittes Mal gebaut werden.

Offline Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #120 am: 28.01.2019 | 11:10 »
Star Wars: Rebellion

Sollten die meisten zumindest mal gehört haben. Falls nicht: Das ist ein Strategiespiel für zwei Personen (geht laut Regeln auch zu viert, aber das ist beim Ringkrieg schon keine Verbesserung und wirkt auch hier zumindest vom Lesen wie nachträglich angeflanscht).
Es spielt - der Name sagt's - im Star-Wars-Universum zur Zeit der Original-Trilogie. Ein Spieler übernimmt das Imperium, einer die Rebellion und es geht um nicht weniger als das Schicksal der Galaxis.
Asymmetrisch, aber ausgeglichen, episch, abendfüllend (4+ Stunden muss man schon rechnen) und voller Missionen und Figuren, die man natürlich kennt. Wie gesagt ausgeglichen, beide Partien spannend und mit den Bildern die man aus den Filmen kennt, gibt es ein schönes Gefühl von alternativer Star Wars Geschichte.

Als Vergleich drängt sich ein wenig "Der Ringkrieg" auf - ebenfalls episch, abendfüllend und für 2. Ringkrieg ist im direkten Vergleich ein bisschen hübscher und stimmungsvoller und erzeugt noch stärker das "alternative Geschichte"-Gefühl, dafür spielt sich "Rebellion" flüssiger und eingängiger.

Klare Empfehlung, wenn man von der Spieldauer nicht abgeschreckt wird.

Außerdem:
Vindication
Fantasy-Exploration-Ressourcenmanagement Spiel, mit dem Ziel Ehre (hier: Siegpunkte) zu sammeln. Das Thema "Erlösung und Wiedergewinnung der Ehre" finde ich im Spiel zwar nicht wirklich wieder und die Siegpunkte könnten insofern thematisch auch sonstwas sein, aber davon abgesehen macht das Laune. Wirklich wunderschön gestaltet, vielseitig und abwechslungsreich. Hat uns großen Spaß gemacht.
Formerly known as Preacher.

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #121 am: 4.02.2019 | 13:58 »
Diesmal waren wir zu Fünft und haben folgende Spiele ausprobiert:

Colt Express
Jeder spielt einen Banditen und plant einen Eisenbahnraub. Dazu werden Karten mit Aktionen ausgespielt, um sich entsprechend auf oder im Zug zu bewegen/schießen/schlagen/usw.
Ganz am Ende einer Runde werden dann alle Karten nacheinander abgehandelt, so dass man relativ gut planen und vorausschauen muss.
Dadurch, dass immer mal wieder verdeckte Aktionen gespielt werden, kann vieles auch ins Leere laufen.
Nette Eisenbahn, witziges Spiel. Es kommt häufiger zu amüsanten Situationen. Insgesamt ziemlich kurzweillig und eine Partie ist schnell abgehandelt.

Agent Undercover
Ist in der Art sowas wie Widerstand, Werwolf, und Co.
Es werden Karten von einem Schauplatz (25-30 sind vorhanden) an alle Spieler ausgeteilt und einer ist der Agent.
Die Spieler müssen erraten wer der Agent ist und der Agent muss rausfinden, an welchem Schauplatz er sich befindet.
Ist ganz nette Unterhaltung für zwischendurch, aber einen ganzen Abend könnte ich das nicht spielen.

Am Ende war nicht mehr viel Zeit für ein weiteres Spiel und wir haben daher die Zombidice ausgepackt.
Das geht als Lückenfüller für 10 Minuten immer.  :d

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.978
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #122 am: 5.02.2019 | 22:18 »
Zu zweit Kodama: Die Baumgeister.
Das muss nicht wieder sein, weder zu zweit noch irgendwie anders. Völlig gurkiges Spiel.
Extrem glückslastig, was mich im Prinzip nicht stört. Aber: Das Spiel schafft es durch eingebauten Planungszwang trotzdem, geradezu grübelgefährdend zu werden. Außerdem ist es fürchterlich unübersichtlich, die Gestaltung ist zwar sehr süß aber unfunktional, es ist nicht recht klar, was genau man wo genau und wie genau anlegen darf, Regeltext und Bebilderung widersprechen sich möglicherweise, die Anleitung ist schlecht und sogar fehlerhaft. Leider scheint schlechte Regelredaktion immer mehr der Normalfall zu werden.
Sehr hübsch. Aber leider nichts anderes. Und bei Spielen reicht das nicht aus.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline CiNeMaNcEr

  • Adventurer
  • ****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 817
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #123 am: 18.02.2019 | 13:32 »
Neben meinen obligatorischen Kingdom Death: Monster Runden wurde die vergangenen Tage auch endlich wieder Blood Rage gespielt (immer wieder gut, 2 der Erstspieler haben es sich am selben Tag noch bestellt!) als auch nachdem es ein Jahr ungenutzt herumlag auch World of Smog: Rise of Moloch was sehr stark an Descent/Imperial Assualt erinnert, mit jedoch ein paar netten Ideen, interessanteren da verdeckte Aktivierungsreihenfolge sowie eben dem Steampunk Thema.
- Leitet&Spielt wöchentlich OneShots verschiedener Systeme (überwiegend CoC7, OtE, UA2/3, meist nach Nemesis).
- Obsession: Kingdom Death:Monster& Malifaux.

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #124 am: 18.02.2019 | 14:08 »
Ich bin ganz offiziell neidisch. Bloodrage und Rise of Moloch stehen auch in meinem Schrank, aber eine oder gar mehrere Runde/n kriegen wir schon seit Monaten und Monaten nicht zustande.  :'(
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"