Autor Thema: Tomb of Annihilation  (Gelesen 30331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #150 am: 6.12.2018 | 20:52 »
In meiner Runde kommen immer mal wieder unangekündigt Gastspieler dazu. Nun würde ich gerne ein paar vorgefertigte SCs machen. Undd a hab ich eine Frage:

Wie würdet ihr die Albinozwerge regeltechnisch als SC umsetzen?
Nimm einen Normalen Zwer, male ihn weiß an
keiner merkt den Unterschied
Wenn du was mystisches dazu haben möchtest gib ihm jeden Ungeraden level einen von diesen Zaubersprüchen :
Innate Spellcasting. The dwarf’s innate spellcasting ability is Wisdom. It can innately cast the following spells, requiring no material components:
1/day each: hunter’s mark, jump, pass without trace, speak with animals, speak with plants
Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
bit.ly/RSVK-Discord

Not so people know this:
You can read something on the Internet and just move on with your life.
Do you?

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #151 am: 6.12.2018 | 20:54 »
Nimm einen Normalen Zwer, male ihn weiß an
keiner merkt den Unterschied
Wenn du was mystisches dazu haben möchtest gib ihm jeden Ungeraden level einen von diesen Zaubersprüchen :
Innate Spellcasting. The dwarf’s innate spellcasting ability is Wisdom. It can innately cast the following spells, requiring no material components:
1/day each: hunter’s mark, jump, pass without trace, speak with animals, speak with plants

Jedes Zwergenvolk bekommt ja noch einen Attributsbonus, oder? Welchen würdest du da nehmen?

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #152 am: 6.12.2018 | 22:24 »
Jedes Zwergenvolk bekommt ja noch einen Attributsbonus, oder? Welchen würdest du da nehmen?
WIS wegen dem Spirit Warrior
Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
bit.ly/RSVK-Discord

Not so people know this:
You can read something on the Internet and just move on with your life.
Do you?

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.263
  • Username: Rhylthar
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #153 am: 6.12.2018 | 22:59 »
Wer ToA noch "ein wenig" aufpimpen will: *KLICK*
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #154 am: 7.12.2018 | 10:35 »
Wer ToA noch "ein wenig" aufpimpen will: *KLICK*


Danke!

@winterknight: Stimmt, ist irgendwie logisch  ;)

Offline Drakkarim_AS_

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 5
  • Username: Drakkarim_AS_
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #155 am: 14.01.2019 | 11:21 »
Ich habe vor kurzem mit der Kampagne angefangen zu leiten und ich finde die Story, Hintergrundgeschichte und viele Plots als sehr gut und ausgedacht. Mein Problem an dieser Story ist einfach das die Erkundung vom Dschungel eine Monatelange aufgabe ist und das die Spieler kaum Zeit haben eine größere Pause zu machen und sehr unter Zeitdruck stehen, doch ich will da keinen Druck machen sondern die Spieler entscheiden lassen wie sie mit Ihrer Zeit haushalten, denn die Strichliste geht weiter bei mir :-)
Wir haben mit der ersten Stufe angefangen, die Spieler sind nun Stufe 3 und bereits im Dschungel und mit den Herausforderungen ziehe ich nach und nach mit dem Lvl an, damit ihnen nicht langweilig wird :-) aber im Dschungel und bei der Erkundung gibt es keine langeweile und ich bin mal gespannt wie sie sich dem Artefakt nähern.

Ich bin bei dem Seelenfänger linie geblieben, weil ich finde das es keine Zeit für Nebenquests gibt. Findet ihr das OK oder hat jemand ein Tip hier noch etwas mehr im Dschungel auftreiben lassen um quasi die Plots in der Stadt in den Dschungel zu verlegen quasi als möglichkeit hier noch mehr einzubringen!

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #156 am: 15.01.2019 | 18:48 »
Aufgrund der vielen Zufallsbegegnungen und der langen Strecken zieht sich die Kampagne bei uns ziemlich.  Habt ihr das irgendwie angepasst, damit es schneller geht?

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #157 am: 17.01.2019 | 14:33 »
Aufgrund der vielen Zufallsbegegnungen und der langen Strecken zieht sich die Kampagne bei uns ziemlich.  Habt ihr das irgendwie angepasst, damit es schneller geht?
Ich habe Chult gnadenlos verkleinert. Ein Hex ist bei mir nur noch 5 km groß, damit verdreifacht sich die Reisezeit, was mir auch beim Thema Zeitdruck massiv entgegenkommt. Im schlimmsten Fall kommt es dadurch nur noch zu einer Begegnung pro Hex, oft nur eine pro Tag (2 Hexes).
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #158 am: 19.01.2019 | 20:11 »
Ich denke ich werde nächstes mal ein Problem haben:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #159 am: 20.01.2019 | 10:11 »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mal eine Frage: Wie lange würdet ihr die Gruppe pro Tag fliegen lassen, wenn sie in Kir Sabal das Ritual der Sieben Winde erhalten haben? Nachdem ich das mal mit 10 Stunden am Tag gerechnet habe, musste ich feststellen, dass das Ritual damit RAW so ziemlich der größte Witz in GdV ist. RAW kommt man damit im Endeffekt 1 Hex (eins!) näher an Omu als wenn man Nagalore und das Ritual einfach ignoriert und weitermarschiert.  Wie steht ihr zu der Idee, längere "Gewaltflüge" mit Erschöpfungsstufen zu belegen? Oder seht ihr die Flugfähigkeit durch das Ritual mehr so als "Flugzeug", also ohne körperliche Anstrengung einfach dahinfliegen, im Zweifelsfall auch bis zu 16 Stunden (damit noch Zeit für die Lange Rast ist)?

Das ist halt auch so ein Problem, das ich an vielen Stellen mit GdV habe. Dinge werden nicht ordentlich ausformuliert und Konsequenzen nicht mal im Ansatz zu Ende gedacht. Ich sage nur Vorn. Da hat sich doch kein Schwein Gedanken darüber gemacht, was passiert, wenn die Gruppe den einfach behält und mit ihm durch den Dschungel marschiert. (Wiederum) RAW ist ein Schildwächter in Spielerhand auf diesen Stufen eine absurd mächtige Waffe. In Verbindung mit Azhaka fällt es mir schwer, eine Herausforderung zu kreiieren, die nicht das Potential hat, mit 2-3 Glückswürfen die halbe Gruppe auszulöschen. Was für den Schildwächter und Azhaka ein Problem darstellt, ist für die SCs ja schon fast ein Todesurteil. Wie werd ich die bloß wieder los?

Auf der anderen Seite gibt es nach meinem Verständnis geradezu absurd wenig Items zu finden. Die Gruppe ist bei mir jetzt Stufe 3 und hat noch nicht ein einziges Item, ausser ein paar Heiltränke, Schmuck und Geld. Da keiner einsieht, nochmal nach Nyanzaru zurückzukehren ("Wir haben doch keine Zeit!!!"), nutzt der angesammelte Reichtum denen auch so überhaupt gar nichts.

Bis jetzt haben aber noch alle Spaß. Also, von den Spielern. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #160 am: 20.01.2019 | 10:16 »
Bei mir scoutet Azaka gerne mal und ist dann halt nicht da. Aber ja, das ist ein Problem.

Ich schätze ich verlängere die Dauer des Rituals auf eine Woche und lasse sie 10h pro Tag fliegen. Damit kommt man anständig weit, aber hat nicht alle Freiheiten.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #161 am: 20.01.2019 | 10:18 »
Ich habe das Abenteuer selber nicht geleitet, aber das Problem, dass es zu wenig Zeit gibt - und sei es nur in der Wahrnehmung der Spieler - lese ich echt oft. Einerseits ist es mEn sehr gut, wenn eine offene Hexploration mit Zeitdruck oder sonstwie geartetem Drama arbeitet, damit es nicht langweilig wird, aber hier scheint mir das ins Gegenteil zu schlagen...
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #162 am: 20.01.2019 | 10:36 »
Ich habe das Abenteuer selber nicht geleitet, aber das Problem, dass es zu wenig Zeit gibt - und sei es nur in der Wahrnehmung der Spieler - lese ich echt oft. Einerseits ist es mEn sehr gut, wenn eine offene Hexploration mit Zeitdruck oder sonstwie geartetem Drama arbeitet, damit es nicht langweilig wird, aber hier scheint mir das ins Gegenteil zu schlagen...

Ich hab das auch gleich offen zu den Spielern gesagt. Die Mission ist ja auch so dringen genug um den Zeitdruck gar nicht zu benötigen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #163 am: 20.01.2019 | 10:40 »
Naja, zum Verständnis sei hier mal das Problem erläutert.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Die Startquest ist RAW ganz schlicht und ergreifend unmöglich zu schaffen!

Wer sich das ausgedacht hat, sollte mit DSA-NSC-Shows nicht unter 100 Sessions bestraft werden.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Tegres

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #164 am: 20.01.2019 | 10:51 »
Wie viele Tage "Countdown" für die Auftraggeberin wären deiner Meinung ideal, um einerseits einen gewissen Zeitdruck herzustellen, aber andererseits ausreichend Zeit für Nebenquests und vorsichtiges Vorgehen zu haben?

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #165 am: 20.01.2019 | 11:02 »
Wie viele Tage "Countdown" für die Auftraggeberin wären deiner Meinung ideal, um einerseits einen gewissen Zeitdruck herzustellen, aber andererseits ausreichend Zeit für Nebenquests und vorsichtiges Vorgehen zu haben?
Ehrlich gesagt sehe ich da RAW(!) gar keine Möglichkeiten. Wenn man genügend Zeit für die Erforschung des Kontinents zur Verfügung stellt, wird der Zeitdruck irgendwann ... naja, lächerlich.
"HELFT MIR! Ich habe nur noch ein ganzes Jahr zu leben! Also beeilt euch!"
Wenn die Gruppe dann zielgerichtet vorgeht, ist die Hauptquest ja sehr lange vor dem finalen Countdown abgefrühstückt.

Ich habe den Dschungel flächenmäßig gedrittelt, den Todeszeitpunkt geheim beibehalten und es gibt immer noch ein massives Zeitproblem. Wahrscheinlich ist das Beste, einfach den Spielern zu sagen, dass es mit der Auftraggeberin zu Ende geht und dann Pi mal Daumen eine Anzahl von Nebenquesten anzupeilen, die die Gruppe erledigen darf, bevor sie sich bitte mit Nachdruck der Hauptquest widmen müssen. Solange das nicht ausartet wie in Final Fantasy ("Wir müssen JETZT zum Endkampf, aber vorher gehen wir noch schnell zurück zu Weltkarte und treiben uns monatelang beim Open World Grinden herum!"), sollte das ja vermittelbar sein. ;)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #166 am: 15.04.2019 | 09:05 »
Ich hatte gestern die Gelegenheit, eine weitere Kerbe in meinen SL-Schirm zu schnitzen. Die Sache war allerdings wirklich absurd eskaliert und ich würde gerne wissen, ob ich anders hätte handeln sollen oder können. Ausserdem weiß ich nicht, wo ich diesen Post tatsächlich hinpacken soll. Wenn ein Mod eine bessere Idee hat, enfach verschieben. ;)

Kampagne Grabmal der Vernichtung
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Meinungen?


Da ich um den Spoiler gebeten habe, nun als "Entschädigung" wie es bei uns gelaufen ist:


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #167 am: 15.04.2019 | 09:42 »

Da ich um den Spoiler gebeten habe, nun als "Entschädigung" wie es bei uns gelaufen ist:

Ja, GdV fährt manchmal einen ordentlichen CAW-Ansatz, den die meisten Spieler, die nicht durch Ur-D&D sozialisiert wurden, höchstens durch massives Metaspiel ("Ich kenne alle Stat-Blöcke aus dem MM!") überleben können.

Wir hatten gestern eine Zufallsbegegnung mit einem Modernden Schlurfer. Die Gruppe macht mittlerweile um jede Begegnung einen Bogen, wenn sie die Chance dazu bekommen. Der versteckt sich aber so, dass ihn nur Leute mit einem passiven Wahrnehmungswert von 15 entdecken können. Das ist in D&D5 ein ordentlicher Happen. Weisheit 17 und Geübt sind ja die Voraussetzung dafür. Das ist dann auch noch ein HG 5 Monster mit dickem TP-Polster und ordentlicher Durchschlagskraft. Ich habe dann doch auf Wahrnehmung würfeln lassen, statt mit dem passiven Wert zu arbeiten und die Gruppe (Stufe 4), die diesmal nur zu dritt unterwegs war, konnte sich zurückziehen. Sich selbst bewegende Pflanzen sorgen bei den Jungs und Mädels für spontane Fluchtreflexe. Und mit was? Mit Recht!

Menschliche Gegner sehen dagegen "schaffbar" aus und deswegen kommt diese Begegnung auch so gemein rüber. Denn die Gruppe hat im Untotendschungel von Chult ja schon eine Motivation, die andere Gruppe anzugreifen, gell?

Edit:
Sie hatten ansonsten einen recht erfolgreichen Spieltag.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Jetzt können sie mit der Restzeit des Ritual noch in Richtung Omu und dürften damit etwa noch die halbe Strecke zurücklegen. Mit ein bißchen Gklück sind wir beim nächsten Termin dann endlich im Zielgebiet der Kampagne, pünktlich zum Aufstieg auf Stufe 5. ;D
« Letzte Änderung: 15.04.2019 | 09:47 von Sashael »
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #168 am: 15.04.2019 | 09:50 »
Ja, GdV fährt manchmal einen ordentlichen CAW-Ansatz, den die meisten Spieler, die nicht durch Ur-D&D sozialisiert wurden, höchstens durch massives Metaspiel ("Ich kenne alle Stat-Blöcke aus dem MM!") überleben können.

Wir hatten gestern eine Zufallsbegegnung mit einem Modernden Schlurfer. Die Gruppe macht mittlerweile um jede Begegnung einen Bogen, wenn sie die Chance dazu bekommen. Der versteckt sich aber so, dass ihn nur Leute mit einem passiven Wahrnehmungswert von 15 entdecken können. Das ist in D&D5 ein ordentlicher Happen. Weisheit 17 und Geübt sind ja die Voraussetzung dafür. Das ist dann auch noch ein HG 5 Monster mit dickem TP-Polster und ordentlicher Durchschlagskraft. Ich habe dann doch auf Wahrnehmung würfeln lassen, statt mit dem passiven Wert zu arbeiten und die Gruppe (Stufe 4), die diesmal nur zu dritt unterwegs war, konnte sich zurückziehen. Sich selbst bewegende Pflanzen sorgen bei den Jungs und Mädels für spontane Fluchtreflexe. Und mit was? Mit Recht!

Menschliche Gegner sehen dagegen "schaffbar" aus und deswegen kommt diese Begegnung auch so gemein rüber. Denn die Gruppe hat im Untotendschungel von Chult ja schon eine Motivation, die andere Gruppe anzugreifen, gell?

Allerdings. Wir hatten dann noch eine Begegnung mit einem T-Rex, die erstaunlich glimpflich ausging und ein Zusammentreffen mit der Flammenden Faust. Da haben sie sich den Alchemiekrug abnehmen lassen. Daher haben sie auch fast 45 Minuten diskutiert ob sie was machen sollen. Ich hab aber auch mittlerweile sicher 100mal erwähnt, dass da genug Gegner rumrennen gegen die sie wenig bis keine Chance haben.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.663
  • Username: nobody@home
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #169 am: 15.04.2019 | 09:54 »
Menschliche Gegner sehen dagegen "schaffbar" aus und deswegen kommt diese Begegnung auch so gemein rüber.

Mann, Mann, Mann...gerade bei den menschlichen Gegnern muß man bei D&D doch aufpassen, weil man nie so genau weiß, wer da auf der anderen Seite gerade im Kostüm steckt. Ich sage nur "Ex-Abenteurer-Gastwirte"... ;)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #170 am: 15.04.2019 | 10:07 »
Mann, Mann, Mann...gerade bei den menschlichen Gegnern muß man bei D&D doch aufpassen, weil man nie so genau weiß, wer da auf der anderen Seite gerade im Kostüm steckt. Ich sage nur "Ex-Abenteurer-Gastwirte"... ;)
Tja, das hätte meiner Gruppe damals geholfen, schätze ich mal. Heute, ein paar Sessions später, fangen die auch keine Kämpfe mehr an. Irgendwer hat immer was dagegen und blockt Angriffspläne.

Ist auch gut so. Sonst hätten Zalkoré und Valindra bereits viel Spaß gehabt. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #171 am: 16.04.2019 | 14:58 »
Ist ToA eine Kampagne, die nach dem einen erschienen Buch abgeschlossen ist oder kommt da noch mal irgendwann eine Fortsetzung?
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Swafnir

  • Gast
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #172 am: 16.04.2019 | 15:00 »
Ist ToA eine Kampagne, die nach dem einen erschienen Buch abgeschlossen ist oder kommt da noch mal irgendwann eine Fortsetzung?

Ich würde sagen, die ist dann fertig. Allerdings kannst du Chult natürlich weiter als Sandbox nutzen.

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #173 am: 16.04.2019 | 15:19 »
Ich würde sagen, die ist dann fertig. Allerdings kannst du Chult natürlich weiter als Sandbox nutzen.

Okay super, danke! :)
Bin ein wenig stutzig geworden, weil Waterdeep schon zwei Bücher hat...
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Tomb of Annihilation
« Antwort #174 am: 16.04.2019 | 15:29 »
Wenn die Spieler den Zeitdruck auch nur annähernd ernst nehmen, sehen die von Chult eh nicht mal einen Bruchteil bevor die Kampagne rum ist. Was da noch alles im Land abgeht, damit kann man noch ne zweite Kampagne füllen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D