Autor Thema: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen  (Gelesen 64630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.414
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen
« Antwort #300 am: 14.02.2021 | 08:56 »
Ich habe es auch im Schrank und finde es großartig, sowohl vom aussehen, als auch vom Inhalt.

Nur der Fernkampf ist etwas stark geraten mMn.
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.177
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen
« Antwort #301 am: 14.02.2021 | 09:28 »
Willkommen im Club. Ich habe das vor etlichen Jahren ebenfalls bei einem ziemlich speziellen SL als Spieler erlebenleiden dürfen (kann man hier auch irgendwo nachlesen) und hab'mir ja Jahre später geschworen, das Teil selbst mal zu lesen und zu leiten.

Wobei ich jetzt "speziell" gar nicht so negativ gemeint habe. Er war ein sehr engagierter Spielleiter und vor allem ein großartiger Schauspieler. Ich werde nie vergessen, wie er den Dämon in der Kanalisation gespielt hat - es war dermaßen bedrohlich, dass alle, die am Spieltisch saß (sogar der 130-kg-Isländer) die Köpfe zwischen die Schultern gezogen hatten. Niemand wäre auf die Idee gekommen zu sagen: "Ich ziehe mein Schwert". Großartig! Aber er war eben nicht nur eine Rampensau, sondern auch ein Egomane. Nobody is perfect, I guess.

Hm, eigentlich stehen ja zur Zeit andere Systeme im Vordergrund bei mir, aber vielleicht wäre das tatsächlich mal ein Grund, sich irgendwann in ferner Zukunft mal wieder mit WarHammer und der Kampagne zu beschäftigen.

So geht mir das auch - ich habe Warhammer 4 jetzt doch mal auf meinen Wunschzettel gesetzt (den zweiten Band der Kampagne habe ich schon vor Monaten bestellt, mal sehen, wann er denn endlich mal gedruckt vorliegt).
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Pausierend (Spieler erkrankt): Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Ersatz derzeit: Solospiel

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.845
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen
« Antwort #302 am: 14.02.2021 | 09:39 »
Wobei ich jetzt "speziell" gar nicht so negativ gemeint habe.
Das habe ich mir fast gedacht. ;)
Unser damaliger SL war ein großer...Vorleser. ::)

Zitat
So geht mir das auch - ich habe Warhammer 4 jetzt doch mal auf meinen Wunschzettel gesetzt (den zweiten Band der Kampagne habe ich schon vor Monaten bestellt, mal sehen, wann er denn endlich mal gedruckt vorliegt).
Ich werde allerdings bei der 2nd Edition von WarHammer Fantasy bleiben. Da habe ich alle wichtigen Bücher zu und für mich hat die Regelmechanik schon damals sehr gut funktioniert.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.177
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen
« Antwort #303 am: 14.02.2021 | 11:24 »
#110: The Queen of Gold - Tales from the Pirate Isles

Autor: diverse
System: Shadow of the Demon Lord
Erschienen: 2017
Umfang: lang (ca. 30 Stunden Spielzeit)

Warum habe ich das AB gelesen?

Kampagne. Piraten. Goldene Königin. Klang nach etwas für meine Tischrunde.

Plot

Die SC stoßen immer wieder auf Spuren der Piratenkapitänin Anne the Red - böse Artefakte, die sie von einem Raubzug mitgebracht hat und die eigentlich einem üblen Nekromanten gehören. Das mächtigste davon muss man am Ende zu seinem Besitzer zurückbringen, um zu verhindern, dass dieser alles kurz und klein zaubert.

Eindruck

Mit einem Wort: Ich fühle mich verarscht.

Das Buch kostet 19,99 $ und hat den folgenden Klappentext (Auszug):
"The Queen of Gold: Tales of the Pirate Isles presents a complete campaign that takes a group of starting characters all the way to the culmination of their master paths. In the eleven adventures contained inside, you will..."

Was würdet ihr bei einem solchen Klappentext erwarten? Also, was das Buch wirklich enthält, sind 34 Seiten. 34. Kein Scherz. Die "Abenteuer" sind One-Sheet-Adventures, wenig mehr als Abenteuerskizzen, meist ohne Karten, NSC-Beschreibungen und manchmal sogar ohne Spielwerte (man möge doch bitte im Freeport Companion nachlesen). So etwas würde ich als Abenteuerexposee an einen Verlag schicken, aber es als "eleven adventures" und "complete campaign" zu bewerben und für 20 Dollar zu verticken? Das ist ohne Worte.

Ich persönlich mag auch die Art der Abenteuer nicht. Zum einen sind es im Grunde nur Überleitungen zwischen Kämpfen - irgendetwas Ekliges passiert, dann hauen wir das Eklige zu Klump, dann hauen wir den Verursacher zu Klump. Wir zählen unsere neu gewonnenen Insanity-Punkte zusammen, dann weiter zum nächsten Abenteuer. Wer's mag - meine Sache ist es nicht.

Neben dem Dauer-Ekel-Faktor, der sich mMn schnell abnutzt, ist aber auch die ganze Atmosphäre nicht so meins. Das mag mehr dem Setting als dem eigentlichen Abenteuer geschuldet sein, aber ich hatte schon SotDL-Abenteuer, die mich weniger genervt haben. Und wenn dann in der Conclusion steht: "In most cases, the adventure concludes (...) with the characters dead and the demon free". Nein, Leute, da bin ich raus. Ich mag ja beispielsweise die Warhammer-Welt (siehe die letzte Rezi), die ist auch nicht nur eitel Sonnenschein. Aber so eine Dauer-Depro-Kampagne, bei denen man am Ende wahrscheinlich auch noch verliert - dem kann ich nichts abgewinnen.

Ich hätte da einen "Kampagnenband" günstig abzugeben... ;)
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Pausierend (Spieler erkrankt): Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Ersatz derzeit: Solospiel

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Weltengeists Abenteuer-Rezensionen
« Antwort #304 am: 15.02.2021 | 20:45 »
Die Plotzusammenfassung las sich spannend, aber der Rest ....