Autor Thema: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.  (Gelesen 158955 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online 10aufmW30

  • Famous Hero
  • ******
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 2.439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1400 am: 21.08.2023 | 20:29 »
Was macht denn Flamme Rouge so besonders? Kenne bspw Snow Tails mit seiner coolen und etwas unberechenbaren Hunde-Mechanik.

Offline Harry

  • Adventurer
  • ****
  • Ie, Ie, Orakelschwein ftaghn!
  • Beiträge: 844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1401 am: 22.08.2023 | 08:51 »
Ich ziehe jede Runde aus einem eigenen Deck, dessen Zusammensetzung ich kenne, für jeden meiner beiden Fahrer 4 Karten, die einen Wert von 2 bis 9 (beim "Sprinteur") bzw. 3 bis 7 (beim Langstreckenfahrer - dem "Rouleur") haben. Eine wähle ich aus und bestimme damit, wie viele Felder der jeweilige Fahrer in diesem Zug zieht. Der Haken: Damit ist diese Karte verbraucht, sie wird für diese Partie aus dem Spiel genommen.
Zusätzlich gibt es noch einen Windschatteneffekt, der mir ermöglicht ein zusätzliches Feld weit "mitgezogen" zu werden, wenn ich genau im richtigen Abstand zum Vorfahrer lande, und eine 3-er Strafkarte ("Gegenwind"), die ich in mein Deck mischen muss wenn ich in meiner Gruppe vorne bin - das kostet mehr Kraft. Zusammen mit Steigungen und Abfahrten, die maximale bzw. minimale Zugweiten mit sich bringen macht das genau die richtige Mischung, damit es spannend wird. Dabei bleibt es nicht allzu kompliziert, da ich ja pro Zug nur zweimalig aus je 4 Karten eine auswähle. Alle wählen gleichzeitig, aufgelöst wird von vorne nach hinten im Fahrerfeld - bedeutet: es geht alles sehr zügig. Hier ist eine gute Zusammenfassung mit Bildern.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.837
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1402 am: 22.08.2023 | 10:06 »
Was macht denn Flamme Rouge so besonders? Kenne bspw Snow Tails mit seiner coolen und etwas unberechenbaren Hunde-Mechanik.

Es bildet halt mit eingängigen Mechaniken tatsächlich ziemlich gut das ab, was man als interessierter Tour-de-France-Schauer im Fernsehen mitbekommt - zumindest haben wir beim Spielen immer wieder auch den Teamfunk imitiert und die Züge erzählerisch unterfüttert. :)
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Sir Mythos

  • Quantenflossler
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 21.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1403 am: 22.08.2023 | 12:48 »
Och hey, Spielen auf dem Treffen vielleicht? :)

Hab ich auch gerade dran gedacht. Vielleicht packe ich es mal ein. Oder du?
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.837
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1404 am: 22.08.2023 | 19:36 »
Hab ich auch gerade dran gedacht. Vielleicht packe ich es mal ein. Oder du?

Hättest du Platz, es mitzunehmen? Sonst kann ich auch :)
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Sir Mythos

  • Quantenflossler
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 21.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1405 am: 22.08.2023 | 22:19 »
Hättest du Platz, es mitzunehmen? Sonst kann ich auch :)

Müsste gehen...  :d
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Harry

  • Adventurer
  • ****
  • Ie, Ie, Orakelschwein ftaghn!
  • Beiträge: 844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1406 am: 23.08.2023 | 10:33 »
Gestern Abend Imperium: Classics/Legends , gemischt, meine erste 3er-Partie: Minoer gegen Skythen gegen Rom (ich). Ich mag das Spiel auch zu dritt sehr, auch wenn es mit unseren analyseparalysierten Mitspielern schon laaaaange Downtime bedeutet (Gestern kam der Kommentar:  "Dein Zug hat vor zwanzig Minuten begonnen", und der Mitspieler hatte erst 2 von 3 Aktionen des Zuges ausgeführt  :P ). Aber wie immer: wer länger denkt, macht mehr Punkte, und ich habe mit Abstand verloren. Einer meiner Mitspieler hat sogar einen Exploit gefunden, den wir hausregeln mussten, da er sonst mit einer Endlos-Kombi unendlich viele Punkte gemacht hätte. Wie sich nach späterer BGG-Recherche herausgestellt hat, war das tatsächlich ein bekannter, wenn auch sehr spezieller Sonderfall, der mittlerweile durch Errata ausgehebelt wurde, aber es ist schon bezeichnend, dass ausgerechnet unser Experte den findet  :) . Ich muss ihn unbedingt mal für das Slay the Spire-Videospiel begeistern...

Sonst im Moment jeden Abend eine Solspartie Falling Skies beim Drei-Fragezeichen-Hören mit den Kindern. Sehr schön, und inzwischen verliere ich nicht mehr immer . Bald wage ich mich, glaube ich, mal an die Kampagne.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.722
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1407 am: 24.08.2023 | 11:34 »
Wie angekündigt, aber mit Verspätung, habe ich auch gegen die Carapax Queen gespielt.
Wir haben (zu zweit) auch verloren. Ich denke, es war hart, weil wir gleich im ersten Teil sehr viel Schaden (auf Spieler und Gravehold) und Verzögerung kassiert haben und dann zu geschwächt im mittleren Teil, der besser lief, angekommen sind. Wir haben die Carapax Queen auf unter 20 Schaden heruntergekämpft, dann hat eine unglückliche Folge im Turn-Order-Deck uns zerlegt, weil erst mein Mitspieler besiegt wurde und dann der verdoppelte überschüssige Schaden Gravehold geplättet hat.

Insgesamt hatten wir Pech mit den Monstern und ein wenig Pech mit der Reihenfolge. Die Auslage war ganz OK, gute Gems, ein Heil-Gegenstand und eine gute Streuung bei den Zaubern, bis hin zu sehr mächtigen Optionen. Mein Mitspieler fand seine Figur (Nym) zu schwach - ich meine, wir hätten das vielleicht besser nutzen können, zumal wir mit Scrying Bolt bei den Zaubern eine Möglichkeit gehabt hätten, die Reihenfolge im Nemesis-Deck zu erfahren und dann gezielt Karten auszuschalten. Das eine Mal, wo wir das machen wollten, hatten wir aber wieder Pech mit der Reihenfolge.

Muss ich nochmal spielen, hat Spaß gemacht und war befriedigend hart. Sollte schaffbar sein, aber nicht trivial.

Es hat noch zwei weitere Spiele (insgesamt vier Spiele) gebraucht, bis wir die Carapace Queen zu zweit besiegt haben. Und auch nur knapp.
Es hängt (wie immer) einiges daran, was für Synergien mit den ausliegenden Karten möglich sind und ob man die erkennt. Auch Heilfähigkeiten bei den Spielfiguren sind sehr hilfreich. Oder natürlich ist auch alles hilfreich, was entweder viel Schaden auf einmal macht (damit man möglichst viele Husks mit einem Schlag und für nur einen Lebenspunkt wegputzen kann), oder was mehrfach Schaden macht, so dass man den gut verteilen kann (oder ander Schaden aufteilt). Ich denke, die letzte Partie haben wir gewonnen, weil wir sowohl Spielfiguren als auch Gravehold heilen konnten. Es wäre trotzdem fast schief gegangen und mit Pech bei der Zugreihenfolge in der letzen Runde hätten wir wahrscheinlich verloren.

Fieses Biest!

Wir spielen eigentlich immer mit zufälligen Märkten und mit mehr oder weniger zufällig gezogenen Figuren. Es wird sicher leichter, wenn man sich die Figuren und die Karten im Markt gezieht zusammenstellt.
« Letzte Änderung: 24.08.2023 | 11:38 von felixs »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Metamorphose

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Das Mondschaf
  • Beiträge: 1.781
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1408 am: 28.08.2023 | 22:59 »
Ich habe nun Flamme Rouge gespielt und es war sehr unterhaltsam. Sehr schön finde ich einerseits, dass es unglaublich leichte Regeln hat und andererseits trotzdem Komponentenweise was hermacht... und eine leichte tiefe vorweist. Warum genau die Peloton eine gewisse Spielstrategie abschwächt, kann ich so nicht sagen... würde mich aber interessieren ;) Spielt sich leicht, macht Spass, gerne wieder zu dritt. Es scheint mir leicht chaotisch zu sein, aber ich denke, ich muss es noch paarmal spielen um eine Meinung dazu zu haben. Zu zweit kann ichs mir auch mit der Peloton-Erweiterung nicht vorstellen, habe was gegen Automalikes im physischen Spiel.

Danach folgten viele traditionelle Spiele, versuche mich da gerade durch:

Ich habe etwa 60 Runden GO hinter mir (alle digital), immer auf einem 9x9 und später 5x5-Brett. Ich habe bis jetzt 2x gewonnen, sprich ich bin vermutlich zu dämlich für das Spiel. Ich suche deshalb immer noch nach einer guten Erklärrunde, werde vermutlich aber firstcaptures auf einem 5x5-Brett die nächste Zeit spielen... trainiert das Auge :)

Dann noch 6 Runden Mancala bzw. Kalaha, was ich sehr mag und 5 Spielruden davon gewonnen habe. Wenn man das mit schönen komponenten spielt, machts mir richtig Spass. Ich finds bis jetzt einfach zu spielen und es hat eine Ärgerkomponente drin - das mag ich eigentlich immer.

Schlussendlich noch 4 Runden Backgammon, 2 davon gegen eine AI, 2 davon gegen jemand menschliches ;) Fühlt sich für mich am meisten nach "Spiel" an und ich mag den Verdopplungswürfel sehr. Wenns meine regulären Spielpartner gerne spielen würden, könnt ich mir vorstellen, das in der Woche mehrmals zu spielen. Das ideale Spiel für nach dem Feierabend mal kurz :)

TAK möchte ich noch spielen und eventuell YINSH... werde aber bis auf weiteres dank Zeitmangel mal bei GO-Lernpartien und 1-2 Backgammonrunden bleiben ;)
« Letzte Änderung: 28.08.2023 | 23:18 von Metamorphose »
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Alles ist ein Spiel - Alles mögliche zu Brett- und Kartenspielen

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 16.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1409 am: 29.08.2023 | 11:02 »
Frosthaven - Mission 4

Ich bin ja ein bißchen angepisst.
Wir hatten uns für Mission 2 (Algox Scouting) entschieden und sind dort auf eine Snowdancer Priesterin getroffen, die mit uns zusammen gegen die Icedancer Algox gekämpft hat, während wir sie am Leben halten mussten.

In Mission 4 kämpfen nun die Priesterin als Boss gegen den Häuptling der Icedancer. Beide Bosse gelten als Enemies für alle anderen, also auch für uns. Ziel der Mission: Nur noch ein Boss darf stehen und die Gruppe mus mindestens 50% des Schadens aufgerundet gemacht haben.
Leider stehen die Beiden so, dass durch die Fokusregeln WIR die Ziele der Priesterin sind und wir nur mit SEHR viel Laufen überhaupt dazu kommen, den Icedancer anzugreifen ohne automatisch im Fokus der Priesterin zu enden. Gleichzeitig gehen unsere Summons durch die Fokusregel automatisch auf die Priesterin los.
Das Ganze, während die Priesterin merklich weniger Lebenspunkte hat und der Icedancer gerne auch mal Schild aktiviert.

Die Icedancer sind der Clan, der den Aussenposten in Mission 1 angegriffen hat und damit deutlich sichtbarer als Gegner dasteht.

Unser WUNSCH wäre es, die Snowdancer gegen die Icedancer zu unterstützen. Die REGELN arbeiten aber bei diesem Aufbau sehr hart daran, dass das unmöglich wird. Und da fühlen wir uns etwas verarscht, vor allem, weil bei der Wahl der anderen Vormission der Eingang zum Bossfight ein anderer gewesen wäre, der die Probleme nicht ganz so krass gemacht hätte.

Wie wir DAS schaffen sollen, ist mir ein absolutes Rätsel. Vor allem, weil wir immer noch alle Stufe 1 sind und zu dritt 26+ Punkte Schaden gegen einen Gegner, der 2 von 3 Helden mit höchster Wahrscheinlichkeit one-hitted eher ein Mirakel als eine taktische Herausforderung darstellen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Harry

  • Adventurer
  • ****
  • Ie, Ie, Orakelschwein ftaghn!
  • Beiträge: 844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1410 am: 30.08.2023 | 09:21 »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@Thema: Eine Runde Gleichgewicht des Schreckens, die ich als UDSSR total unverdient durch reines Kartenglück in Runde 5 gewonnen habe (zwei mal (!) "Red Scare / Purge" als Schlagzeile spielen können, was die USA also gut 15 Operationen gekostet hat, plus günstig fallende Wertungskarten, plus OPEC für die letzten drei Punkte). Bisschen ernüchternd, weil ich mir schon echt Mühe gegeben hatte gut zu spielen, und mir der Sieg dann so unverdient in den Schoß gefallen ist. Natürlich noch viel frustrierender für meinen Gegenspieler.
Schön war, dass wir diesmal auf Teufel komm raus geputscht haben und die DEFCON quasi dauerhaft auf "2" stand. Erstaunlich, wie das Spiel das Gefühl des kalten Krieges reproduziert, an das ich mich ja teilweise sogar noch erinnern kann. Nachdem in den ersten Runden im Gerangel um Europa und Asien klare Aufteilungen etabliert hatten - ich hatte keine Schnitte in Europa, aber hatte Asien gut im Griff - wurde Afrika zum Spielball der Supermächte. Tat mir zwischendrin ziemlich leid.
Tolles Spiel.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.049
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1411 am: 1.09.2023 | 21:19 »
Commands and Colors: Napoleonics.
Tactician: 96%
PESA hilft!
PESA diskutiert.

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline Metamorphose

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Das Mondschaf
  • Beiträge: 1.781
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1412 am: 3.09.2023 | 20:38 »
Kalaha :P

Heat steht bald auf dem Programm, dann kann ichs mit Flamme Rouge vergleichen ;)
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Alles ist ein Spiel - Alles mögliche zu Brett- und Kartenspielen

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.722
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1413 am: 4.09.2023 | 10:41 »
Commands and Colors: Napoleonics.

Oh, schön. Da bin ich ein wenig neidisch. Was habt ihr gespielt?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.837
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1414 am: 4.09.2023 | 10:55 »
Wir haben letzte Woche bei Freunden zwei Partien The Search for Planet X gespielt. Ein sehr schön (und clever!) designtes Deduktionsspiel, bei dem 4 Observatorien darum wetteifern, in einem von 12 bzw. 18 Raumsektoren als erstes einen bis dato unbekannten Planeten zu finden. Hat mir viel Spaß gemacht.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.049
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1415 am: 4.09.2023 | 11:02 »
Oh, schön. Da bin ich ein wenig neidisch. Was habt ihr gespielt?

Rolica 1.
Wellesley hat erst ziemlich alt gegen die extrem defensiven Franzosen ausgesehen mit 1:4, aber dann doch 5:4 triumphiert.
Tactician: 96%
PESA hilft!
PESA diskutiert.

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline Corsair

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 35
  • Username: Corsair
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1416 am: 4.09.2023 | 12:41 »
Commands and Colors: Napoleonics.

Oh, da schleiche ich seit ein paar Tagen drumherum.

Hintergrund: letzte Woche konnte ich meine Frau (eingefleischte Coop-Spielerin, die direkte Konfrontation in Spielen eher scheut) breitschlagen, mit mir eine Partie War and Peace zu spielen. Gedacht war das als Testballon, ob sie sich vielleicht doch für Wargames begeistern ließe. Gespielt wurde das Szenario Austerlitz. Frankreich hat 5 Runden Zeit um Wien zu erobern. Nach drei Runden konnte eine österreichisch-russische Armee den Zugang zu der Stadt versperren, während bei den Franzosen nur Napoleon mit seiner Garde und etwas Kavallerie überhaupt Bayern durchquert hatte und der Hauptteil der Armee noch im Westen stand. Da es zunehmend spät wurde und ein Durchbrechen und anschließender Sturm auf die Stadt mit dem kleinen Voraustrupp in zwei Runden eher unwahrscheinlich geworden war, kapitulierten die Franzosen schließlich.

Fazit meiner Frau war: Das Spiel war schon nicht schlecht, sie hat hinterher auch erkannt, welche Fehler sie gemacht hatte und eine bessere Strategie formuliert. Aber das fummelig Händeln der Counterstapel, besonders in der Attrition Phase, wo man überall mal gucken muss, wieviel und was genau wo steht, hatte ihr den Spaß ziemlich verdorben.

Für mich war das ganze trotzdem ein Erfolg, da ich jetzt weiß, dass ich mit ihr auch Wargames spielen kann. Es muss nur haptisch einigermaßen ansprechend sein und sollte idealerweise nicht viel länger als zwei Stunden dauern. Und nach allem was ich gelesen habe, sollte Commands & Colors da ganz gut ins Schema passen.

Offline ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.049
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1417 am: 4.09.2023 | 13:00 »
Ja!

Für den Einstieg empfehle ich das puristische C&C Ancients.
Napoleonics ist dann für Fortgeschrittene!
Und Finger weg von Samurai Battles, außer man hat einen Japan-Fetisch.
Tactician: 96%
PESA hilft!
PESA diskutiert.

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline Corsair

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 35
  • Username: Corsair
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1418 am: 4.09.2023 | 16:06 »
Danke für den Tipp  :d

Ich finde es eigentlich auch immer sinnvoll, mit der einfachsten verfügbaren Iteration zu beginnen und die Komplexität von da an zu steigern. Aber ich werde mich wohl aus Platzgründen auf absehbare Zeit mit einem Spiel begnügen müssen. Und Napoleon ist für mich thematisch gerade reizvoller, und in Erwartung des Films im November kann ich das vielleicht auch hier zuhause besser verkaufen  ;)

Ich werde nochmal drüber nachdenken und das mit meiner Frau besprechen. Vielleicht hat sie ja auch Präferenzen.

Was ist denn an Samurai Battles schlecht? Oder ist es einfach ungeeignet für den Einstieg?

Offline ghoul

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.049
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1419 am: 4.09.2023 | 16:47 »
Samurai Battles spielt sich eher meditativ durch die Honor&Fortune-Tokens, die auf und ab wogen im Pool der Spieler.

Ancients ist Taktik ohne überfrachtende Mechanismen und in seiner Reinheit sehr schön.

Medieval kann ich nur ab und zu spielen. Durch die Inspiration Tokens ist es mir zu ... unrein? zu plötzlich entfesselnd? Ich weiß nicht genau. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht so schön wie Ancients.

Napoleonics ist taktisch sehr fordernd: viele Arten von Einheiten, viel Gelände zu berücksichtigen - sehr fordernd! Wahrscheinlich das beste C&C.
Manche mögen es aber nicht, weil Schlachten hier häufig in 2 Teile zerlegt wurden.
Tactician: 96%
PESA hilft!
PESA diskutiert.

Zensur nach Duden:
Zitat
von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität.

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.722
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1420 am: 4.09.2023 | 19:58 »
Rolica 1.
Wellesley hat erst ziemlich alt gegen die extrem defensiven Franzosen ausgesehen mit 1:4, aber dann doch 5:4 triumphiert.

 :d :d :d

Ich muss das unbeding auch mal spielen.
Oder wenigstens mal wieder Manoeuvre auf den Tisch bekommen...
« Letzte Änderung: 4.09.2023 | 20:00 von felixs »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Corsair

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 35
  • Username: Corsair
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1421 am: 4.09.2023 | 22:03 »
Samurai Battles spielt sich eher meditativ durch die Honor&Fortune-Tokens, die auf und ab wogen im Pool der Spieler.

Ancients ist Taktik ohne überfrachtende Mechanismen und in seiner Reinheit sehr schön.

Medieval kann ich nur ab und zu spielen. Durch die Inspiration Tokens ist es mir zu ... unrein? zu plötzlich entfesselnd? Ich weiß nicht genau. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht so schön wie Ancients.

Napoleonics ist taktisch sehr fordernd: viele Arten von Einheiten, viel Gelände zu berücksichtigen - sehr fordernd! Wahrscheinlich das beste C&C.
Manche mögen es aber nicht, weil Schlachten hier häufig in 2 Teile zerlegt wurden.

Viele Dank für deine Einordnung! Wir werden es mal besprechen.  :d

Zum Thema: am Wochenende gab es Eldritch Horror. Ich fand, es spielte sich flüssiger und schneller als Arkham Horror. Das Spiel war durchaus spannend: in der letzten Runde hätten wir gewonnen, da ist gerade noch Azathoth erwacht :D
Was ich komisch fand: ich hatte oft die Situation, dass ich nicht wusste, wofür ich meine Aktion aufwenden sollte. Kann Zufall sein, da ich aufgrund der Spielsituation die Spezialaktion meines Charakters nicht nutzen konnte, aber gerade die Regel, dass man eine Aktion nicht zweimal in einem Zug machen darf hat dazu geführt, dass ich öfter auf Aktionen verzichtet habe.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.651
  • Username: Megavolt
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1422 am: 7.09.2023 | 18:57 »
Star Wars The Deckbuilding Game ist ziemlich gut. Kurze Partien, easy to learn, hard to master.

Leider haben sie den Rogue One mit drin mit seinem beknackten Cast, aber das geht grad noch so durch.

Deutliche Kaufempfehlung von mir, aber ich würde Sleeves besorgen, es wird viel gemischt.


Weiterhin habe ich Triumph & Tragedy gespielt. Hat was, vor allem da mein Boardgamezirkel gerade ein bisschen im WWII Rausch ist, aber ich mag keine sechsstündigen Partien spielen. Außerdem gibts das Problem, dass bei drei Spielern immer einer geganked wird, das halte ich für einen groben Designfehler, wenn man noch so gut spielen kann aber dann 2:1 abgeräumt wird.

Das frustriert, sorgt für ein unangenehmes Spielerlebnis und fördert unehrenhaftes Spielverhalten bei gnadenlosen Gankern wie mir. Toll sind die vielen strategischen Entscheidungen, die man permanent fällen muss, die krasse Auswirkungen haben und dass sich alles sehr packend anfühlt.
« Letzte Änderung: 7.09.2023 | 19:05 von Megavolt »

Offline Dreamdealer

  • Boden-Boden-Greg
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 3.500
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1423 am: 8.09.2023 | 09:15 »
Passend zu den sommerlichen Temperaturen Frosthaven, leider nur eine Mission plus Outpost-Phase, die mich mittlerweile hart abnervt.
Ein simples Szenario, es ging weiter in der Hauptstory, mit dem Twist, dass die Gegner im letzten Raum bis zum Trigger x unverwundbar waren.
Bannerspear ist vorgeprescht und hat 4 Monstern 2 davon Elite "geface-tankt", danach war ich als Drifter dran und habe auch ordentlich kassiert. Als der Trigger rum war habe ich noch 2 Runden ausgeteilt und war erschöpft, der Bannerspear hat noch eine Runde länger durchgehalten und war auch raus, der Deathwalker hat den letzen Gegner aufgewischt und wir haben es geschafft - knappe Kiste. Hat viel Spaß gemacht, doch dann kam die Outpostphase.

Urrghs! Was für ein Krampf, die Abläufe sind noch nicht drin und das Regelbuch ist eine Katastrophe! Wir haben durch ein Event den ersten Angriff auf die Stadt bekommen und das Gesuche ging los: Zusammensetzung des Verteidigungsdecks?, Verwendung der Soldaten, Reparaturkosten usw. Dann kamen weitere Fragen auf, was passiert bei einem Anstieg der Prosperity? Wofür ist eigentlich die Inspiration? Die Phase hat uns dann so lange aufgehalten, dass es sich nicht gelohnt hat eine neue Mission anzufangen. Mag ja sein, dass das für andere Spieler der Micromanagementhimmel ist, unsere Truppe mag es definitiv nicht.
Ein Tanzbein und ein Arschtreter!

Offline Don Kamillo

  • Hass auf alle & kein Steak.
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 11.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #1424 am: 8.09.2023 | 10:16 »
Anfang der Woche gab es das Voidfall Tutorial bei einem guten Freund. Krass viel Material, viele Regeln, viele Möglichkeiten, aber man kriegt es irgendwann raus, wobei man bei der ersten Partie immer Einiges übersieht.
Tolles Spiel, hoher Wiederspielwert (Solo, Koop & Kompetitiv mit verschiedenen Schwierigkeiten und entsprechenden Szenarien)

Voidfall ist ein opulentes Sci-Fi Eurogame (Raumschiffe bauen, Systeme erobert, sich entwickeln, Technologien erforschen, Bevölkerung ausfbauen, auf Siegpunkte hinspielen, Angriffe abwehren u.v.m.).

Das kommt wieder und sicher öfter auf den Tisch, dauert aber schon etwas. Mal sehen, ob man an einem Wochenendnachmittag 2 Partien durchbekommt, wenn man erstmal alles drauf hat.
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20