Autor Thema: Gerät zum PDF-lesen  (Gelesen 9202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Gerät zum PDF-lesen
« am: 23.09.2018 | 10:50 »
Moin,

ich überlege, mir ein Gerät zuzulegen, mit dem ich Bücher im pdf-Format bequemer lesen kann, als am PC-Bildschirm.

Mir geht es dabei vor allem um digitalisierte Aufsätze (normalerweise A4-Format, manchmal auch doppelseitig gescannt) und Bücher. Alles natürlich legal aus beruflich zugänglichen Datenbanken. Auch Rollenspiel-E-Publikationen würde ich darauf lesen wollen.

Was ich gar nicht mag, ist scrollen bei mehrzeiligen Texten, wie sie in vielen Zeitschriften und auch in Rollenspielpublikationen oft vorkommen. Gerade bei vertikal gedruckten, älteren chinesischen Texten nervt das auch sehr. Es wäre also wichtig, dass eine DIN-A4-Seite gut lesbar auf den Bildschirm passt.

Geräte mit nicht-Microsoft-Software wären meine bevorzugte Wahl.

Hat jemand Erfahrungen und kann was empfehlen?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #1 am: 23.09.2018 | 11:20 »
Ich nutze ein normales Tablet mit der App Moonreader+ und bin zufrieden.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Jinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 564
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jinx
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #2 am: 23.09.2018 | 11:24 »
Ich hab auch ein Tablet, allerdings kann man das für PDFs nicht wirklich nutzen weil es zu wenig Leistung hat.
Also wenn Tablet dann am besten kein billiges Schrottmodel.
Die Jugend will, dass man ihr befiehlt, damit sie die Möglichkeit hat, nicht zu gehorchen.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #3 am: 23.09.2018 | 11:28 »
Ich nutze ein normales Tablet mit der App Moonreader+ und bin zufrieden.

Könntest Du schreiben, welches Gerät genau Du nutzt?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #4 am: 23.09.2018 | 11:32 »
Könntest Du schreiben, welches Gerät genau Du nutzt?
Ein uraltes "Samsung Galaxy Tab 2 P5100 3G+WIFI Tablet (25,7 cm (10.1 Zoll) Display, 1GHz Prozessor, 1GB RAM, 16 GB Speicher, 3,2 Megapixel Kamera, Android) titanium-silber".

Da gibt es heute wesentlich besseres für kleineres Geld, ich habe noch eine Speicherkarte drin.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #5 am: 23.09.2018 | 12:21 »
Ich benutze meist mein Galaxy Tab Pro SM-T525 mit Xodo PDF Reader & Editor, davor hatte ich ein Note 10.1, letzteres hatte nur 1280x800 Auflösung, das will man auf Dauer nicht, viele der günstigeren 10" Tablets haben aber immer noch die Auflösung.
Gerade Rollenspielbücher haben aber gerne auch ein Layout das man dann auf nem 10" Bildschirm in Hochkant trotzdem nicht mehr bequem lesen kann.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #6 am: 23.09.2018 | 15:41 »
Vielen Dank für die guten Hinweise bisher!

Gerade Rollenspielbücher haben aber gerne auch ein Layout das man dann auf nem 10" Bildschirm in Hochkant trotzdem nicht mehr bequem lesen kann.

Den Eindruck habe ich auch.

Kann man da was machen? Hat jemand eine Lösung?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #7 am: 23.09.2018 | 16:13 »
Hab das gerade mal mit meinem Surface 4 ausprobiert. Ich finde das geht schon sehr gut wenn man das Surface ohne Tastatur hochkant nimmt. Aber als reines Lesegerät für PDFs ist es viel zu teuer und deswegen wahrscheinlich keine Lösung für dich.

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.405
  • Username: Lasercleric
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #8 am: 23.09.2018 | 16:17 »
Ich habe verschiedene Tablets. Das iPad Pro 12,9" stellt A4 in nativer Größe und mit (sehr guten) 264 ppi dar. Kann ich auch für längeres Arbeiten sehr empfehlen. Als Reader-App kann ich sowohl Goodreader oder auch pdf-Expert empfehlen.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #9 am: 23.09.2018 | 16:32 »
Ich benutze ein Lenovo Tab2 A10-70f, mit 10" HD Display und 2GB Ram. Das kostet lustigerweise heute immer noch so viel wie 2016 (ca. 170,- Euro). Ich lese damit viele Rollenspiel PDFs und das eine oder andere Ebook und nutze das Tablet am Spieltisch für Musik und zum Nachschlagen von Details. Habe den Kauf absolut nicht bereut, im Bereich der 10" Tablets war das zumindest damals der absolute Preis/Leistungs-Kracher.

Einige sehr große PDFs, bzw. solche mit sehr vielen Layern und Elementen, ruckeln ab und zu oder braucht ein paar Sekunden zum Laden, aber das sind Ausnahmefälle mit denen ich leben kann (ich vermute es liegt an Android, nicht der Hardware). Das meiste läuft aber wirklich superflüssig. Akkulaufzeit ist mit ~6 Stunden auch nicht ohne.
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #10 am: 23.09.2018 | 16:46 »
Ich habe verschiedene Tablets. Das iPad Pro 12,9" stellt A4 in nativer Größe und mit (sehr guten) 264 ppi dar. Kann ich auch für längeres Arbeiten sehr empfehlen. Als Reader-App kann ich sowohl Goodreader oder auch pdf-Expert empfehlen.

Ich kann das IpadPro 12,9 auch nur empfehlen.
Es ist FAST A4 (nein 100% erreicht es nicht, man lege mal ein A4 auf den Screen) Maße.
Und ich empfehle FoxitPDF wo man 4 Tabs für unterschiedliche PDFs hat.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #11 am: 23.09.2018 | 16:47 »
Danke!

Apple-Produkte kommen aus grundsätzlichen Gründen für mich nicht in Frage.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #12 am: 23.09.2018 | 16:48 »
Ich benutze im Moment ein iPad Mini - das ist ok, weil handlich, aber gerade bei kleinerer Schrift nicht 100% ideal für längere Lesesitzungen (für Comics dagegen prima zu gebrauchen). Tendiere daher auch dazu, mir bei Gelegenheit (wenn ich nicht so viel Rollenspielkram kaufen würde, hätte ich vielleicht Geld dafür ;)) das von Lasercleric und TeichDragon erwähnte iPad Pro zuzulegen.

Edit:
Ok, wenn Apple-Produkte grundsätzlich raus sind -> betrachten Sie diesen Beitrag als gegenstandslos :)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #13 am: 23.09.2018 | 18:29 »
Kann man da was machen? Hat jemand eine Lösung?
90% der Zeit ist meine Lösung ganz pragmatisch das Tablet um 90° zu drehen und dann halt zu scrollen, ist mit Touchbedienung trotzdem noch sehr bequem, wenn ich aus irgendwelchen Gründen unbeding die Seite als ganzes brauche nehm ich mein Surface Pro4, das ist größer, aber auch fast doppelt so schwer und die Touchbedienung von FoxIt und Summatra PDF ist nicht so gut wie bei Android Anwendungen.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #14 am: 23.09.2018 | 18:36 »
Es läuft also nach den bisherigen Meinungen darauf hinaus, ein möglichst großes Tablet zu kaufen.

Scrollen finde ich extrem nervig - dann kann ich auch am normalen Bildschirm lesen, mir ist Bedienung per Tastatur eh lieber als Gewische auf dem Gerät.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.405
  • Username: Lasercleric
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #15 am: 23.09.2018 | 19:19 »
Es läuft also nach den bisherigen Meinungen darauf hinaus, ein möglichst großes Tablet zu kaufen.

Scrollen finde ich extrem nervig - dann kann ich auch am normalen Bildschirm lesen, mir ist Bedienung per Tastatur eh lieber als Gewische auf dem Gerät.
Wenn das entscheiden ist, warum nimmst Du nicht einen sehr hochauflösenden sehr großen Monitor? Da passen dann zwei A4 Seiten nebeneinander.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.412
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #16 am: 23.09.2018 | 19:25 »
Ich häng mich nur mal eben in den Thread, weil die Frage für mich auch interessant ist.

Einer schnellen Recherche zufolge bekommt man heutzutage 10" tablets mit 1080p Auflösung für grob nen Hunni. Die werden dann sicher nicht besonders doll ausgestattet sein in Sachen Prozessor oder Speicher, aber für PDFs sollte es doch eigentlich reichen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #17 am: 23.09.2018 | 19:34 »
Ich häng mich nur mal eben in den Thread, weil die Frage für mich auch interessant ist.

Einer schnellen Recherche zufolge bekommt man heutzutage 10" tablets mit 1080p Auflösung für grob nen Hunni. Die werden dann sicher nicht besonders doll ausgestattet sein in Sachen Prozessor oder Speicher, aber für PDFs sollte es doch eigentlich reichen.

Bedingt. Es kommt auch darauf, wie die Anbieter mit ihren PDFs umgehen.
Das PDF von Warhammer Fantasy ist quasi nicht benutzbar.
Es hat eigentlich NUR 134MB, aber selbst auf einem Ipad Pro ist es unendlich langsam.
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 19:48 von TeichDragon »

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #18 am: 23.09.2018 | 19:47 »
Es läuft also nach den bisherigen Meinungen darauf hinaus, ein möglichst großes Tablet zu kaufen.

Dann wirst Du um ein Ipad kaum herum kommen.
Ich kenne jedenfalls kein Gerät, das in der Größenklasse halbwegs vorzeigbare Leistung schafft.
Es gibt zwar ähnlich große Geräte, dann schlafen Dir aber die Füße ein.
Oder du zahlst das doppelte bis dreifache. (oder mehr...)
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 19:49 von TeichDragon »

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #19 am: 23.09.2018 | 19:50 »
Wenn das entscheiden ist, warum nimmst Du nicht einen sehr hochauflösenden sehr großen Monitor? Da passen dann zwei A4 Seiten nebeneinander.

Das ist nicht entscheidend.
Ich hätte lieber was, womit ich mich auch aufs Sofa legen kann etc. Und Portabilität wäre auch schön.
Bloß wenn die Geräte dann der Erfahrung nach auch wieder so groß sein müssten, dass das kaum eine Option ist, dann lohnt sich das nicht recht.

Ein anderes Problem ist, dass die gegenwärtig verbreiteten Monitore alle dieses besch...eidene Leinwandformat haben und damit zwar als Fernseher schön sein mögen, zum lesen aber nur sehr eingeschränkt nützlich sind. (Ich weiß, es gibt da Ausnahmen). Und bevor ich mir extra dafür einen neuen Monitor kaufe, wäre vielleicht ein Gerät zum mobileren Lesen praktischer, dachte ich.

Ich muss mir das wahrscheinlich doch mal irgendwo in real anschauen - kann mir nicht recht vorstellen, was die Displaygrößen in der Praxis bedeuten.

Bei Apple hört für mich der Spaß aber wirklich auf. Jenseits von Zwang kaufe und benutze ich das Zeug nicht.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #20 am: 23.09.2018 | 19:50 »
Ich benutze ds iPad pro 12,9 Zoll und die Software Goodreader. Bin sehr zufrieden.
Goodreader erlaubt es die Ränder wegzuschneiden, so dass man einstellen kann, wieviel Seitenrand man ausblenden möchte. Das erhöht die Fläche und „zoomt“ den Text weiter ran.
Die Auflösung ist sehr gut, deswegen komme ich mit dem Lesen von DinA4 gut klar, mit dem von Letter Format sowieso.

Die Lösung ist aber kostenintensiv.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan!
  • Beiträge: 3.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #21 am: 23.09.2018 | 20:21 »
Ich benutze ein Lenovo Tab2 A10-70f, mit 10" HD Display und 2GB Ram. Das kostet lustigerweise heute immer noch so viel wie 2016 (ca. 170,- Euro). Ich lese damit viele Rollenspiel PDFs und das eine oder andere Ebook und nutze das Tablet am Spieltisch für Musik und zum Nachschlagen von Details. Habe den Kauf absolut nicht bereut, im Bereich der 10" Tablets war das zumindest damals der absolute Preis/Leistungs-Kracher.

Einige sehr große PDFs, bzw. solche mit sehr vielen Layern und Elementen, ruckeln ab und zu oder braucht ein paar Sekunden zum Laden, aber das sind Ausnahmefälle mit denen ich leben kann (ich vermute es liegt an Android, nicht der Hardware). Das meiste läuft aber wirklich superflüssig. Akkulaufzeit ist mit ~6 Stunden auch nicht ohne.

Selbiges. Bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
[Ich bin nicht im Forum aktiv, Anfragen via PM]

Tanelorn Discord Server: Invite Link

Whisky & Wildcards SaWo und Whisk(e)y Reviews (englisch)
Neon City Podcast Tales and Events from Neon City (englisch)

Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #22 am: 23.09.2018 | 20:47 »
Die Lösung ist aber kostenintensiv.

So teuer finde ich die gar nicht mehr.
Ich hab das 2015 und das 2017er Gerät.
Selbst das 3 Jahre alte ist unfaßbar responsiv und bis heute reizt kein Programm das wirklich aus.
Und für ~1000 Euro kenne ich wie gesagt nichts, was da halbwegs dran kommt.

Die Surface Lösungen sind sicherlich auch super-chic, aber haben weder die Akku-Laufzeit und sind preislich far out.
Da fangen wir unter 1,5K nicht wirklich an, und das ist dann keine echte Powerlösung.
Da reden wir dann von 2K ~ 3K.

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #23 am: 23.09.2018 | 20:53 »
10" und 12,9" sind ein Riesen-Unterschied, wenn man das mal in der Hand hatte.
Ich hab hier ein Amazon Kindle 10" (zwei,alt und neu), 8" und 7" sowie ein Ipad 9,7, 10,5 und 12,9.
Die Kindle sind fürchterlich lahmarschig, obwohl deren Tech Specs zumindest beim 10" 2er gar nicht so schlecht sind.
Das kann man echt nicht vergleichen, weder was Auflösung noch Geschwindigkeit angeht.
Schau Dir das bitte live an, bevor Du was aus dem Schaufenster kaufst.
Und spiele ein bisschen damit rum.
10" klingt unheimlich groß, ist es aber im Grunde nicht.



Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #24 am: 23.09.2018 | 21:08 »
So teuer sind die Surfaces doch garnicht mehr, die i5er liegen bei 1100 - 1500 je nach SSD und ob da ein Typcover dabei ist