Autor Thema: Gerät zum PDF-lesen  (Gelesen 9205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #50 am: 25.12.2018 | 23:18 »
Hauptsächlich will ich PDFs lesen. Daneben wird das Tablet sicherlich auch auf der Couch zum Surfen, Videos streamen und ab zu zu für einfache Spiele zum Einsatz kommen. Für produktives Arbeiten habe ich einen leistungsstarken Laptop.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #51 am: 25.12.2018 | 23:34 »
Android kommt dann nicht in Frage?
Gut, ich bin eigentlich niemand, der freimütig Android empfiehlt, aber ich habe genau für diesen Zweck extra ein Androidgerät angeschafft (was auch meinem Haß auf iTunes geschuldet war) und bin sehr zufrieden mit der Funktionalität, Ordnerstruktur und der Displayqualität. Das Gerät ist zwar schon so einige Jahre alt, aber als eBook für PDF würde ich mir wohl immer wieder Android zulegen.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #52 am: 26.12.2018 | 00:10 »
Bei Smartphones setze ich seit jeher auf Android, weil ich die Flexibilität (voller Zugriff aufs Dateisystem, Sideloading, Möglichkeit zu rooten) sehr schätze. Grundsätzlich könnte ich mir das auch im Tablet-Bereich vorstellen. Nur scheint es leider keine Android-Tablets mit 4:3-Display zu geben (bei 16:10 habe ich beim PDF-Lesen oft große schwarze Balken oben und unten gehabt). Außerdem habe ich immer wieder gelesen, dass Android für Tablets praktisch im Sterben liege und nur wenige Apps gut auf die Bildschirmgröße angepasst seien. Leider habe ich weder mit Android noch mit iOS genug Erfahrung im Tablet-Bereich, um das bestätigen oder widerlegen zu können. Welche Modelle kämen denn in Frage?
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #53 am: 26.12.2018 | 02:04 »
Da kommt ja auch der Preis ins Spiel. Ein Huawei MediaPad M5 10 WiFi Tablet-PC hat allgemein ganz gute Tests, lange Akkulaufzeiten, 27,43 cm (10,8 Zoll), 2K-Display, Octa-Core Prozessor, 4 GB RAM, 32 GB interner Speicher, Android 8.0, EMUI 8.0 und kostet aktuell gerade mal 319 EUR bei ca. 498 g.
https://www.amazon.de/dp/B079S8NYKH/ref=psdc_429874031_t1_B06XC4597Y
(Erweiterbar durch micro-SD mit bis zu 128 GB.)

Die momantanen Samsungs sind schon doppelt so teuer - bringen sie dafür auch doppelt so viel Nutzen?
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Samsung+Galaxy+Tab+S4&rh=i%3Aaps%2Ck%3ASamsung+Galaxy+Tab+S4

Die Apples legen ja noch mal eine Schippe obendrauf, was (für mich) nicht mehr zu rechtfertigen wäre.

Ich habe noch ein älteres ACER, das aber schon hochauflösend gewesen ist und daher ein sehr gutes Lesebild hat. Ich war anfangs auch skeptisch wegen der 16:9, aber inzwischen bin ich ganz zufrieden damit. Ich scrolle und zoome beim PDF-Lesen sowieso relativ viel, da ist das Bildschirmformat zweitrangig. Ich nutze das Tablet bei jeder Sitzung, die ich leite. Allerdings könnte es mehr Leistung haben, aber dafür hat es damals auch nicht so viel gekostet.

Aber mein Entschluß zum Wechsel von IOS zu Android für meine PDF fiel vorrangig wirklich durch das furchtbare iTunes über Windows. Es hat mich halb in den Wahnsinn, halb in die Verzweifelung getrieben, meine Sammlung aus weit über 1000 PDF auf beiden Geräten identisch zu halten und bei Änderungen und Erweiterungen eine schnelle, zuverlässige Synchro so hinzubekommen, wie ich das wollte. Seitdem ich dafür Android nutze, ist alles joffi toffi. (Ich bin ansonsten übrigens IOS-Fan. Bitte spart euch jetzt Tips zu iTunes. Der Schrott kommt mir nicht mehr auf die Platte und ist mir für immer Software non grata.)
« Letzte Änderung: 26.12.2018 | 02:18 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.233
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #54 am: 26.12.2018 | 09:36 »
Ich synchronisiere PDFs zwischen iPad und Macbook mittels Dropbox, das klappt super.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.986
  • Username: KhornedBeef
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #55 am: 26.12.2018 | 09:40 »
Was benutzt du auch iTunes ;)
Ich habe übrigens ein olles Tablet mit Win 8.1 , das Dank 1 GB RAM und kleinem internen Speicher ständig überfordert ist. Aber softwareseitig war das ne gute Wahl. Wenn es sowieso etwas bessere Ausstattung wird, kann sich ja mal jemand hier äußern, ab wann Win 10 flutscht
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #56 am: 26.12.2018 | 10:49 »
Da kommt ja auch der Preis ins Spiel. Ein Huawei MediaPad M5 10 WiFi Tablet-PC hat allgemein ganz gute Tests, lange Akkulaufzeiten, 27,43 cm (10,8 Zoll), 2K-Display, Octa-Core Prozessor, 4 GB RAM, 32 GB interner Speicher, Android 8.0, EMUI 8.0 und kostet aktuell gerade mal 319 EUR bei ca. 498 g.
https://www.amazon.de/dp/B079S8NYKH/ref=psdc_429874031_t1_B06XC4597Y
(Erweiterbar durch micro-SD mit bis zu 128 GB.)

Die momantanen Samsungs sind schon doppelt so teuer - bringen sie dafür auch doppelt so viel Nutzen?
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Samsung+Galaxy+Tab+S4&rh=i%3Aaps%2Ck%3ASamsung+Galaxy+Tab+S4
Der Snapdragon im S4 ist wohl ein kleines bisschen flotter als der Chip von Huawei, aber dafür bringt Huawei anscheinend auch wirklich regelmäßig updates für die Geräte, letzteres wäre mir sogar einen Aufpreis wert. Ich weiß nur nicht wieviel unnützen Müll Huawei so mitliefert, aber wenn das schlimmer wäre als bei Samsung würde die Geräte wahrscheinlich niemand kaufen.

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.604
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #57 am: 26.12.2018 | 11:19 »
Ich nutze ein IPad Pro, was ziemlich gut ist aber auch viel kostet.
Synchro. per ICloud und Dropbox.
"Da muss man realistisch sein..."

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 14.844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #58 am: 26.12.2018 | 12:17 »
Hat jemand vielleicht einen Tip für einen Reader?

Ich hab das Primetab von Trekstor mit Win10, also der Moonreader scheint schon mal rauszufallen. Adobe Reader finde ich gerade sehr suboptimal.
Mich stört, dass ich scheinbar keinen vernünftigen Lesemodus aktivieren kann. Die Seiten sind irgendwie nicht durch Voreinstellungen skalierbar und eine Blätternfunktion gibts im Tabletmodus aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen auch nicht. Per Wischen durch die Seiten scrollen und alle Nase lang das PDF neu justieren nervt endlos.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #59 am: 26.12.2018 | 12:40 »
Da kommt ja auch der Preis ins Spiel. Ein Huawei MediaPad M5 10 WiFi Tablet-PC hat allgemein ganz gute Tests, lange Akkulaufzeiten, 27,43 cm (10,8 Zoll), 2K-Display, Octa-Core Prozessor, 4 GB RAM, 32 GB interner Speicher, Android 8.0, EMUI 8.0 und kostet aktuell gerade mal 319 EUR bei ca. 498 g.
https://www.amazon.de/dp/B079S8NYKH/ref=psdc_429874031_t1_B06XC4597Y
(Erweiterbar durch micro-SD mit bis zu 128 GB.)

Die momantanen Samsungs sind schon doppelt so teuer - bringen sie dafür auch doppelt so viel Nutzen?
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Samsung+Galaxy+Tab+S4&rh=i%3Aaps%2Ck%3ASamsung+Galaxy+Tab+S4

Die Apples legen ja noch mal eine Schippe obendrauf, was (für mich) nicht mehr zu rechtfertigen wäre.
Danke für den Hinweis. Das Huawei sieht in der Tat interessant aus, liegt allerdings auch bereits in der Preisklasse des (non-Pro) iPads (32 GB für gut 300 EUR, 128 GB ab etwa 400). Ich denke, das schaue ich mir mal näher an.

Ich habe übrigens ein olles Tablet mit Win 8.1 , das Dank 1 GB RAM und kleinem internen Speicher ständig überfordert ist. Aber softwareseitig war das ne gute Wahl. Wenn es sowieso etwas bessere Ausstattung wird, kann sich ja mal jemand hier äußern, ab wann Win 10 flutscht
4 GB RAM sollten es meines Erachtens für Win 10 schon sein, und man sollte darauf achten, dass als Massenspeicher eine "echte" SSD statt langsamem eMMC-Speicher verbaut ist (*hust* Surface Go *hust*). Was die CPU angeht, fällt es mir schwer, eine genaue Abgrenzung vorzunehmen; da gibt es zu viele teils auch sehr ähnlich klingende Varianten.

Hat jemand vielleicht einen Tip für einen Reader?
Ich habe unter Windows einiges an Readern durchprobiert und bin schließlich bei Xodo hängen geblieben. Nicht perfekt, aber für meine Zwecke gut genug und für Touch-Bedienung allemal besser als der Adobe Reader.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #60 am: 26.12.2018 | 12:43 »
Mein Standardreader auf meinem Surface ist Sumatra pdf der ist schön flott und vor/zurück blättern per wischen geht auch.
https://www.sumatrapdfreader.org/free-pdf-reader.html

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 14.844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #61 am: 26.12.2018 | 12:49 »
Ich habe unter Windows einiges an Readern durchprobiert und bin schließlich bei Xodo hängen geblieben. Nicht perfekt, aber für meine Zwecke gut genug und für Touch-Bedienung allemal besser als der Adobe Reader.
Oh THANK you SO much!!!

Das ist wirklich um LÄNGEN besseres Lesevergnügen! ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #62 am: 29.12.2018 | 21:58 »
Update: Am Donnerstag habe ich mir verschiedene Geräte von Huawei über Samsung bis Apple vor Ort im Laden angeschaut und bin am Ende mit dem iPad unterm Arm nach Hause gegangen. Ausschlaggebend war in erster Linie das Displayformat (mit 4:3 finde ich das Lesen im Hochformat doch ein ganzes Stück angenehmer als mit 16:10).

Danke übrigens an Lasercleric und Boba für die Empfehlung von Goodreader auf der ersten Seite. Nicht nur lässt sich damit das Problem des grauenhaften Dateimanagements unter iOS ausbügeln, Goodreader ist auch noch einer der mächtigsten PDF-Reader, die ich je benutzt habe. Allein die Crop-Funktion, mit der man den ungenutzten weißen Rand einer Seite "abschneiden" und so mehr Platz für die Textdarstellung gewinnen kann, ist Gold wert. Da nehme ich das etwas altbackene Erscheinungsbild und den Preis von 5 € im AppStore gern in Kauf.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.443
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #63 am: 30.01.2019 | 00:17 »
Ich hänge mal meine Frage ran  8]

Da ich inzwischen den Spielleiterschirm durch ein Tablet ersetzt habe (im Moment Samsung Galaxy Tab A6) und eine SciFi Runde plane, kam mir eine Idee in Sinn: Um sich das ganze Geld für die Druckertinte von Handouts zu sparen, könnte auf der Spielerseite auch Tablet liegen. Darauf würde ich die Handouts raufwerfen und sie können diese auch immer nachlesen (wie z.B. eine Gebietskarte). Weiß einer eine Möglichkeit, wie man das umsetzen könnte?

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #64 am: 30.01.2019 | 07:31 »
Wenn du Internet hast, es gibt einen Roll20 Client für Tablets, damit würde das schon gehen, oder etwas einfacher ein synchronisierter Ordner beim Cloudspeicherdienst deiner Wahl. Wenn es lokal laufen soll könnte man über einen Netzwerkspeicher etwas ähnliches realisieren wie über die Cloud, ich hab so ein Ding RAV Power Filehub, da kann man über die App auf Dateien auf einer SD karte oder einem angeschlossenen USB Speicher zugreifen.

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.382
  • Username: Faras Damion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #65 am: 30.01.2019 | 08:48 »
Ich arbeite einfach mit den Smartphones. Handouts fotografieren und per Whatsapp/Threma rumschicken. So können mehrere Spielerinnen gleichzeitig lesen. Und Geheimbotschaften werden auch verschickt.

Ein Tablet stelle ich mir etwas schwierig vor. Es ist empfindlich. Und es kann immer nur einer in der Hand halten. Oder willst du mehrere Tablets verwenden?

Wenn es dein Tablet ist, kannst Du einfach die Handouts vor der Session draufladen und den Spielerinnen nach und nach erlauben, sie zu öffnen. Sonst würde ich auch eine Speichercloud verwenden. Wlan sollte ja vorhanden sein.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.405
  • Username: Lasercleric
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #66 am: 30.01.2019 | 09:09 »
Ich habe auf einem großen iPad Pro alle Handouts und Bodenpläne als PDF. Bei Kampfbegegnungen zoomen wir bei der relevanten Stelle und stellen ein paar Spielsteine auf den Plan.

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #67 am: 30.01.2019 | 11:33 »
Wenn in dem Raum ein Fernseher steht, kann man auch darauf einige Dinge anzeigen lassen.
Sofern man das Gerät halbwegs im Blick hat.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.443
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #68 am: 30.01.2019 | 11:48 »
Ein Tablet stelle ich mir etwas schwierig vor. Es ist empfindlich. Und es kann immer nur einer in der Hand halten. Oder willst du mehrere Tablets verwenden?

Es gibt ja Schutzhüllen, wo man den Bildschirmschutz zum Aufsteller umklappen kann. So steht auch mein Tablet die meiste Zeit vor mir und auf Spielerseite tut man das Gleiche.

Offline Karnage

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karnage
Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #69 am: 5.03.2020 | 17:42 »
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Tablet / ebookreader, welcher farbige PDFs so gut wie möglich darstellen kann.
Wichtig ist mir die Lesbarkeit, die Scrollgeschwindigkeit und ein wenig die Farbtreue  :)

Hat jemand mit einem Gerät gute Erfahrungen gemacht?

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #70 am: 5.03.2020 | 18:53 »
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Tablet / ebookreader, welcher farbige PDFs so gut wie möglich darstellen kann.
Wichtig ist mir die Lesbarkeit, die Scrollgeschwindigkeit und ein wenig die Farbtreue  :)

Hat jemand mit einem Gerät gute Erfahrungen gemacht?

Hier, wie immer, die Frage: Was darf's kosten?

Anmerkung: Wenn's Farbe sein soll, vergiss' die klassischen eBook-Reader. Das sind (soweit ich sehen konnte) alles eInk-Geräte mit 16 Graustufen.

Zu weiteren Eingrenzung:

  • Wo sollen die PDF gespeichert werden?
  • Ist es wichtig, die ganze Seite auf einmal lesen zu können?
  • Welche Auflösung ist angepeilt?
  • Gibt es weitere Nutzungsanforderungen für das Gerät?

Ich wäre jetzt bei einem 10 Zoll-Tablet mit Qualcomm-Prozessor, mindestens 2GB RAM, 32GB internem Speicher und FullHD-Auflösung (1080p).

Also quasi sowas.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Karnage

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karnage
Re: Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #71 am: 5.03.2020 | 19:11 »
Nach ein wenig Recherche wird es wohl das iPad Mini sein ... das YT Video fand ich recht hilfreich: https://www.youtube.com/watch?v=3kEXXh3Czgo

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #72 am: 5.03.2020 | 20:04 »
Nach ein wenig Recherche wird es wohl das iPad Mini sein ... das YT Video fand ich recht hilfreich: https://www.youtube.com/watch?v=3kEXXh3Czgo

Öhm, ja... Wenn dich das überzeugt, kann ich dir auch nicht helfen... -.-

===

Edit: Wenn Zoom&Enhance eines Vektorgrafik-Dokuments und das Erstaunen darüber, dass da ja nix pixelt, schon ausreicht: Dann langt heutzutage auch jedes 7 Zoll-Tablet mit Mediatek-Prozessor. Denn viel mehr haben die Herren in dem Video ja nicht gesagt. Als Info dazu: PDFs pixeln nur, wenn sie Bilder-Sammlungen sind. Da ist dann die Auflösung des Fotos/Scans relevant. Wenn es ein professionell erstelltes PDF (im Sinne von Wort- und Bildsatz, nicht unbedingt Inhalt...) ist (also z.B. bei DrivethruRPG): Das bekommt heute jedes Tablet hin.

Referenz-Bilder (beide auf 3200% Vergrößerung):

'Richtiges' PDF

'Foto'-PDF
« Letzte Änderung: 5.03.2020 | 20:16 von Flamebeard »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #73 am: 5.03.2020 | 20:12 »
Von einem iPad Mini würde deutlich abraten, wenn Du auch PDFs damit anschauen/lesen willst. Selbst ein 10"-Tablet ist bei A4-Büchern schon grenzwertig.

Insofern: wenn Android, dann an den Ratschlägen vom Flamebeard orientieren; wenn lieber iOS, dann ein 10" iPad oder 11" iPad Pro kaufen (oder besser: noch einen Monat warten, bis vermutlich die neuen Geräte vorgestellt werden).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Re: Ebook-Lesegeräte
« Antwort #74 am: 5.03.2020 | 20:15 »
Von einem iPad Mini würde deutlich abraten, wenn Du auch PDFs damit anschauen/lesen willst. Selbst ein 10"-Tablet ist bei A4-Büchern schon grenzwertig.
wenn lieber iOS, dann ein 10" iPad oder 11" iPad Pro kaufen (oder besser: noch einen Monat warten, bis vermutlich die neuen Geräte vorgestellt werden).

Dem schließe ich mich an.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."