Autor Thema: Online-RP-Müdigkeit?  (Gelesen 4827 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.239
  • Username: Ninkasi
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #50 am: 27.04.2021 | 16:02 »
Je mehr ich mir hier durchlese, desto mehr beschleicht mich das Gefühl, ich mache irgendwas falsch. Die meisten hier postenden Tanelornis spielen mehr als früher, lernen mehr neue Systeme und Leute kennen, spielen ganz viele OneShots und auf Onlinecons ... und bei mir ist's das komplett das Gegenteil. Und ich gebe zu: ich bin teilweise echt neidisch auf den einen oder anderen. Dabei ist es doch das gleiche Hobby. Was stimmt mit mir also nicht? Gibt's hier einen Rollenspiel-Psychologen?

Naja, ich denke, es ist halt online einfacher eine neue Runde zufinden und öfter eine Runde zu veranstalten.
Ist eine Frage des Wollens und der anschließenden Umsetzung.
Viele sind vermutlich durch den Lockdown gefördert worden diese Online-Spielweise mal auszuprobieren.
Damit steht vermehrt die Infrastruktur und die Hemmschwelle weitere Runden anzutesten.
Da einige andere Freizeitbeschäftigungen wegfallen ist auch noch mehr freie Zeit für das Rollenspiel da.

Mich persönlich stört der Kopfhörer auf Dauer. Ohne stören die Nebengeräusche (Lüfter vom Notebook), besonders die Mitspieler.
Wenn ich da den ganzen Tag schon in Heimarbeit am PC verrbingen müsste, wäre meine Motivation abends auf Online-Chat mit Kopfhörer noch viel geringer.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.869
  • Username: Megavolt
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #51 am: 27.04.2021 | 16:08 »
Es heißt Distanzrollenspiel.  ~;D

Bei mir ist die Lage so gemischt. Ich komm mit den Online-Runden gut klar und kann da auch alle Vorteile abgreifen, aber ich will mal wieder echte Männchen auf echten Battlemaps sehen und so.

Kopfhörer sucken in der Tat erheblich, ich fühle mich da unwohl, mir fehlen die Nebengeräusche.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #52 am: 27.04.2021 | 16:14 »
Mit gescheiten Tisch-Mikros und Boxen geht es sehr gut ohne Kopfhörer.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.869
  • Username: Megavolt
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #53 am: 27.04.2021 | 16:16 »
Mit gescheiten Tisch-Mikros und Boxen geht es sehr gut ohne Kopfhörer.

Okay, wie kriegst du das ohne Hall und Rückkopplung hin?

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.466
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #54 am: 27.04.2021 | 16:18 »
Je mehr ich mir hier durchlese, desto mehr beschleicht mich das Gefühl, ich mache irgendwas falsch. Die meisten hier postenden Tanelornis spielen mehr als früher, lernen mehr neue Systeme und Leute kennen, spielen ganz viele OneShots und auf Onlinecons ...

Also ich spiel definitiv nicht mehr als vorher. Ich hab vorher online und offline gespielt und nach einem kurzen Hype im März 2020 als kurz mal die Heimrunde auf online gewechselt hatte, fiel dann die ehemalige Offlinegruppe aus verschiedenen Gründen komplett weg und übrig blieben halt die gelegentlichen Onlinerunden, die vorher auch schon da waren. Conrunden fallen größtenteils weg.

Ich hab nichts gegen Onlinespiele, im Gegenteil sehe ich sie auch unabhängig von Corona als tolle Ergänzung mit ganz eigenen Möglichkeiten. Aber ich gammel aufgrund der Krise und dem damit verbundenen Dauerzuhausegehocke ohnehin schon geschätzte 10+ Stunden am Tag am Rechner und jede erdenkliche Vernstaltung wird derzeit online abgehalten und da muss ich nicht auch noch unbedingt meine Wochenendeabende am Schreibtisch verbringen. Außerdem machen mir als SL Onlinerunden tendenziell mehr Arbeit, weil ich dann am eigenen Anspruch scheitere, ne nette Umgebung in Roll20 zu schaffen, Bilder rauszusuchen etc. was ich für offline Runden eher selten tue.

Ergo: Gelegentliche (Online-)Runden, so alle zwei Wochen mal, sind ok und da hab ich Bock drauf. Öfter nervts dann. Das ging mir aber auch vor der Krise schon so.
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #55 am: 27.04.2021 | 16:21 »
Da kann man bei Discord und Co. einiges einstellen.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #56 am: 27.04.2021 | 16:24 »
Okay, wie kriegst du das ohne Hall und Rückkopplung hin?

Das ist mit Bordmitteln von Discord und sonstigen Hilfsprogrammen (u.a. NVidia) sehr einfach möglich. Ein Kumpel von mir guckt sogar Filme online mit uns ohne Headsetmikro und Kopfhörer. Ein anderer Kumpel, der auch mitspielt, klemmt sich ein Lavaliermikro an den Pulloverkragen und hört über PC-Lautsprecher - auch total easy. Ich habe sogar schon nur über iPad (ohne Kopfhörer) und Discord mitgespielt und bot auch keine Echos und Kopplungen. Der Kaskantor spielt mit mir in X Runden zusammen und klingt mit seinem Setup (Standmikro, Lautsprecher), als hätte er ein exzellentes Headset auf. Einwandfrei.

Also, so manche Kritik am Onlinespiel wegen "technischer Probleme" ist... sagen wir mal... auf Unwissenheit gebaut. Oder auf wirklich mieser, billiger Technik. Oder auf fehlender Lust, die Möglichkeiten auszuschöpfen und in Ruhe zu testen.
:)
« Letzte Änderung: 27.04.2021 | 16:34 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #57 am: 27.04.2021 | 16:28 »
Ich nutze meine Webcam (ohne Cam) als Mikro. Manchmal etwas blechern, sehr Geräusch empfindlich (Tastatur), aber ansonsten super ohne Headset.

Zum Thema:
Online-RPG bringt mich mal wieder dazu nach vielen Jahren, regelmäßig zu spielen. Alles andere war nur immer sporadisch. :)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Shipwright Tom

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shipwright Tom
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #58 am: 27.04.2021 | 16:47 »
Bin bei dem Thema auch unschlüssig. Wie bereits erwähnt gibt es bei beidem sowohl Vor- als auch Nachteile.

Beim Online-Spiel stört mich insbesondere, dass viele Leute manchmal abwesend wirken (wir spielen zu 90% ohne Webcam), wohingegen das bei Offline-Runden natürlich nicht so leicht möglich ist (da es auch sofort auffallen würde).

Gute Technik ist tatsächlich ein Muss, sonst ist das ziemlich unerträglich, zumindest für mich.

In Zukunft werde ich versuchen einige Vorteile des Online-Spiels auf Offline-Runden zu übertragen.
Besonders interessant wirken da Projekte wie TiltFive (https://www.tiltfive.com/) (Augmented Reality Tabletop), aber man kann sicher auch mit Bildschirmen und ähnlichem arbeiten.

Ansonsten bleibt natürlich für Runden mit größeren Entfernungen zwischen den Teilnehmern, das Online-Spiel erhalten (zumindest hoffe ich das).



Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #59 am: 27.04.2021 | 16:55 »
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es auch in vielen Tischrunden die Schweiger und Abwesenden gibt, die aber weniger auffallen, weil sie dann mal aktiv zu den Würfeln greifen oder mit kurzen Antworten den Plänen der Agilen zustimmen. Diese Leute sind online teils auch so schweigsam oder blühen manchmal sogar auf und werden aktiver. Die Rechnung offline = aktivere Spieler kann ich nicht unterschreiben.

Ein maßgebliches Werkzeug gegen die "gefühlte Abwesenheit" ist bei uns der VTT gewesen. Wir spielten ja schon vor 15 Jahren mal mit Teamspeak, aber ohne VTT, die erst das Gefühl eines gemeinsamen Spielraumes vermitteln. Damals hatten wir auch das Problem, daß Leute schnell mal surften und mailten usw. Seitdem wir VTT benutzen, habe ich als Spieler und SL diesen Eindruck nicht mehr. Davon ab: Wenn es am Tisch lange Soloszenen gab, hat man sich auch oftmals gelangweilt, und Leute greifen nicht selten zu ihren Smartphones. Wenn ich jetzt online spiele, merke ich eine zu lange Soloszene entweder an oder schaue auch mal beim T vorbei. Ich habe das nie als destruktiv empfunden.

Außerdem sollte die SL im Onlinespiel aktiver moderieren und jede Spielperson immer mal wieder direkt ansprechen und einbinden. Das führt auch zu einem guten Erfolg bei der Beteiligung.

Alles möglich; keine Hexerei.

Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.205
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #60 am: 27.04.2021 | 17:07 »
Diese Leute sind online teils auch so schweigsam oder blühen manchmal sogar auf und werden aktiver. Die Rechnung offline = aktivere Spieler kann ich nicht unterschreiben.

Im selben Raum kriege ich halt einen guten Eindruck, ob die Leute ins Telefon schauen, ob sie eingepennt sind oder ob sie interessiert zuhören oder gar mitfiebern.

Online habe ich den nicht. VTT macht es eigentlich noch schwieriger, weil ich entweder Kamera oder VTT im Blick behalte.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #61 am: 27.04.2021 | 17:09 »
Stimmt, aber eigentlich spürt man das doch ziemlich gut am Spielfluß, an der Beteiligung und wie schnell Spieler reagieren. Ich habe z.B einen Spieler in der Runde, der eher still ist, aber blitzschnell antworten kann und informiert ist, wenn ich ihn anspreche. Daran merke ich, daß der nebenbei nicht rumsurft. Wenn Spieler Fragen wiederholen oder langsam reagieren und erst einmal nachdenken müssen, wo wir sind, ist die Sache ja auch klar.
« Letzte Änderung: 27.04.2021 | 22:33 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.366
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #62 am: 27.04.2021 | 17:25 »
Im selben Raum kriege ich halt einen guten Eindruck, ob die Leute ins Telefon schauen, ob sie eingepennt sind oder ob sie interessiert zuhören oder gar mitfiebern.

Online habe ich den nicht. VTT macht es eigentlich noch schwieriger, weil ich entweder Kamera oder VTT im Blick behalte.

Ja, das ist genau auch mein Problem.

Ist ja nicht so, als würde ich Online-Spiel verteufeln oder so. Ich hatte in den letzten 12 Monaten 2 aufeinanderfolgende City of Mist Runden a 6 Monate, die waren toll, mit Discord/Roll20/Padlet und eine geniale SL,  sowie dann mein erster eigener SL-Versuch beim Heinzcon mit Tales from the Loop Discord/Roll20, was mir nach Bauchgefühl so lala gelungen ist.

Jetzt leite ich ein halbes Jahr online Mythos World und die Session Zero war schon ganz nett. Ich fühle mich dennoch unwohl dabei, ich glaube, dass die Spieler zu hohe Erwartungen an mich haben, dabei kenne ich mich mit der Technik gar nicht aus. Zb Musik in Discord abspielen: ich hab jetzt zig Bots und Programme ausprobiert, aber keins macht, was ich möchte, es kann mir aber auch keiner helfen, weil alle mit den Bots und Programmen zurechtkommen und zufrieden sind. Das frustiert mich halt und demotiviert mich.

Ich habe auch ein Problem, mit fremden Leuten was zu spielen oder für die zu leiten. Online wohlgemerkt. Bei einer Präsenzrunde wie zB beim GRT oder der Heinzcon habe ich das Problem überhaupt nicht, da macht es mir Spaß, mit Unbekannten zu spielen.
- spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
- erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

Offline McMolle

  • 2-Millionen-Dollar-Mann
  • Adventurer
  • ****
  • Schottischer Inquisitor
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McMolle
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #63 am: 27.04.2021 | 19:47 »
Mittlerweile sind es für mich nach 8 Stunden Home Office mit Headset auf dem Kopf einfach nur noch weitere x Stunden mit Headset auf dem Kopf geworden, bei denen man nochmals volle Aufmerksamkeit aufbringen will, und irgendwann nicht mehr kann ...

Genau so geht es mir auch.

Onlinerunden sind besser als nichts, aber ich werde sie in etwa so vermissen wie Corona selbst!

@Kreggen: Du bist nicht allein  ;D
NOBODY expects the scottish inquisition!

Tremble and fear, McMolle is here!

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #64 am: 27.04.2021 | 20:14 »
Ich arbeite zum Glück weder im Homeoffice noch mit Headset, und habe fürs Online-Zocken Headset gegen Box und Mikro getauscht.

Für mich wird Online eine Ergänzung zum Tisch bleiben, für die Systeme die ich am Tisch nicht spielen kann mangels Spielern.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Koenn

  • Experienced
  • ***
  • Nah. I'm just a cook.
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koenn
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #65 am: 27.04.2021 | 20:18 »
Erst mal Danke für die vielen verschiedenen Antworten, vor allem auch von persönlich Bekannten.  :d

Ich hab auch schon überlegt, an dem einen oder anderen Hebel der Technik oder Mitspielerbegrenzung zu drehen.
Was definitiv etwas Mehrwert für Online-Runden ist, die Spieler auf 3 + 1 SL zu beschränken, das geht aber nur bei in dieser Zeit eröffneten Runden. Bei unserer Stammrunde seit bald 2 Jahrzehnten sind wir 6 Spieler, da kann man nicht beschränken. Technik ist wie hier häufiger erwähnt so eine Sache, da manche weder Willens noch Könnens sind ... und das des Willens beginnt an dem Punkt überhaupt Verständnis für Push-to-talk zu haben (was bei mir seit 2005 mit WoW selbstverständlich ist), oder mal auf Ratschläge technisch kompetenter Leute zu hören. Lieber wird da teilweise über eine Stunde des jedes Abends weggeworfen, weil es am Ende doch so bleibt wie es ist, damit man den einen immer schmatzen/schniefen hört und der andere zylonisch spricht.  ::)
Auch das ermüdet mir die Sinne und den Sinn des Spielens.

Ich kann's auch kaum erwarten, dass man sich wieder persönlich real am selben Tisch trifft. Bis dahin werde ich wohl pausieren.

In NRW regiert seit 2017 Schwarzgeld, äh - schwarz-gelb

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #66 am: 27.04.2021 | 20:23 »
Schon komisch: Bei mir galt am Tisch so als Optimum 1+4. Online spiele ich auch easy mit 1+6.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #67 am: 27.04.2021 | 20:52 »
Was stimmt mit mir also nicht? Gibt's hier einen Rollenspiel-Psychologen?
Psychologin bin ich nicht, aber ich geb gern meinen laienhaften Senf dazu: Tisch und Online haben beide Vor- und Nachteile, und wenn die Vorteile von Online-Rollenspiel bei dir nicht so hoch gewichtet sind, dann ist es auch kein persönliches Versagen, wenn dir Online-Rollenspiel einfach nichts bringt. Wahrscheinlich hilft es wenig, wenn du auf Teufel komm raus versuchst, dass es dir gefälligst Spaß zu machen hat.

Bei mir hängt allerdings viel von den beteiligten Personen ab. Ich hatte schon total stressige oder langweilige Online-Runden, weil es mit den anderen Spielern einfach nicht gepasst hat. Dafür habe ich aber schon oft mit Leuten gespielt, mit denen ich total gern zusammengekommen bin, und dann fühlen sich die Nachteile des Onlinespiels für mich nicht mehr ganz so wichtig an.
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Online sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.738
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #68 am: 27.04.2021 | 21:03 »
Gibt es unter euch auch "Ausgelaugte", denen die aktuelle (Rollenspiel-)Situation zum Halse raushängt? Keine Kraft oder Lust mehr auf Discord- oder TS-Runden? Der schöne Gedanke an die Wiederaufnahme der Tischrunden? Oder soll man die Runden weiterkauen, nur um den Kontakt nicht zu verlieren, da hängt ja bei Stammrunden sehr viel mehr dran?
Wie geht ihr damit um?
Beides des Obigen. Ich verabscheue den Online-Quatsch, aber anders geht es eben gerade nicht. Kommunkation ist shcon unter den besten Umstaenden fuer mich schwierig, mit der Online-Barriere dazwischen wird das eher noch schlimmer. Sobald wie moeglich soll es zurueck an den Tisch gehen. Bloss - derzeit geht es eben nicht, also beisse ich mich so irgendwie durch, bis wir uns wieder am Tisch treffen koennen.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #69 am: 27.04.2021 | 21:20 »
Ich verabscheue den Online-Quatsch,

@ Kreggen: Du verstehst, was ich oben meinte...
;)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Settembrini

  • Famous Hero
  • ******
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 2.181
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #70 am: 27.04.2021 | 22:02 »
Wir haben mal die Vor- und Nachteile auch in der Gesprächsrunde erörtert, sogar mit Online-Ablehner-Gast:

https://pesa-nexus.de/2021/02/25/episode-17-virtual-tabletop-vs-face-to-face/

Selber habe ich eine 3-mal-die Woche stattfindende Realrunde, mit Minis und Chipsgeraschel und allem, was meien Online-Ausdauer extrem verlängert. Aktuell spiele ich effektiv dann 3 mal in realitas und zweimal online die Woche, das fetzt dann jeweils total. Bestimmte Systeme würde ich nie/nicht mehr online probieren, Details im Cast.

caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.266
  • Username: Lord Selis
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #71 am: 27.04.2021 | 22:11 »
Ich arbeite zum Glück weder im Homeoffice noch mit Headset, und habe fürs Online-Zocken Headset gegen Box und Mikro getauscht.

Dito, zwar erst seit letzter Woche aber das war ein lang gehegter Wunsch von mir.
Der Effekt am Anfang ist nur, das ich eine gewisse Distanz empfinde aber das wird sich legen.

Ansonsten habe ich dieselben positiven, wie negativen Erfahrungen online gemacht, wie am Tisch.
Ich habe aber auch eine online Runde, die seit ca. fünf Jahren schon läuft.

Wenn ich auch das Spiel am Tisch bevorzuge, die online Variante ist vor allem für unter der Woche vollkommen okay.

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.366
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #72 am: 27.04.2021 | 22:27 »
@ Kreggen: Du verstehst, was ich oben meinte...
;)

Ja, ich verstehe.
- spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
- erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #73 am: 27.04.2021 | 22:30 »
Bei mir jetzt auch nicht so, dass ich das Online P&P-Spielen per se verteufeln würde, denn es gibt sicherlich einige, die davon profitieren, weil es für sie einige Vorteile bietet. Und natürlich sind einige dieser Vorteile nicht von der Hand zu weisen. Man kann z.B. mit Leuten spielen, die ziemlich weit weg oder im Ausland wohnen. Man spart sich natürlich den Hin-und den Rückweg wenn man auswärtig spielt. Und natürlich ist es einfacher, öfter online zu spielen, weil abends ab 20:00 Uhr die Leute eher können als Nachmittags um 14:00 Uhr. Aber das liegt alles sozusagen in der Natur der Sache, sprich: Das bringt dieses ganze Online-Gedöns doch eh schon mit sich. Nur ist halt vor Corona irgendwie kein Mensch auf die Idee gekommen, das für Pen&Paper (in dieser Form und diesem Ausmaß) zu nutzen und seither -mein Eindruck- wird es teilweise als RPG-Allheilmittel oder als die eierlegende RPG-Wollmilchsau angepriesen, was ich nicht so Recht nachvollziehen kann, denn Online P&P ist nun mal nicht das Non-Plus-Ultra .

Wie gesagt: Ich möchte Online P&P und dessen (vermeintliche) Vorteile nicht in Abrede stellen. Aber wenn ich mir P&P spielen Online so anschaue und mir diverse Erfahrungsberichte dazu ansehe und anhöre, dann denke ich mir immer: Zu- oder um welchen Preis würde ich das machen im Vergleich zum Tisch-Rollenspiel? Auch wenn ich kein Jurist bin, tue ich da immer so ein bisschen abwägen.
Ich habe zwar die Möglichkeit, theoretisch (und ja auch praktisch via Discord, TS, Roll 20,etc.)öfter zu spielen-aber wenn ich das hier so raus lese, dann liegt die Spieldauer im Durchschnitt bei den Onlinerunden irgendwo so zwischen zwei und vier Stunden (ja, ich weiß dass es auch längere Runden gibt). Das wäre mir persönlich viel zu wenig Spielzeit. Da spiele ich dann doch lieber an einem Wochenende von -sagen wir mal- 12-24 Uhr und habe dafür aber auch satte Action und ein Abenteuer, in dem alle Beteiligten auch was erleben. Und da spiele ich dann vielleicht nur 2 oder 3x im Monat-aber lieber weniger und dafür intensiv und lang, als 10x für 2-4 Stunden. So gesehen ist da weniger für mich mehr.

Für mich war P&P auch immer mit einem sozialen oder gesellschaftlichen Kontext verbunden. Und dazu gehört für mich eben auch, dass man sich trifft, quatscht, zusammen isst (oder was bestellt...) und dann hat man vielleicht auch mal 1-2 Stunden, die von der "Netto-Spielzeit" dafür abgehen. Wo ist das, wo gibt es das beim Online-P&P? In den Pausen geht man kurz raus und unterhält sich-entweder über ingame oder outgame Dinge...und beim Online P&P habe ich das Gefühl, jeder ist froh, die Kopfhörer endlich mal weglegen zu können und mal die anderen für 10-15 Minuten nicht hören oder sehen zu müssen.

Ich finde auch, dass das Spielgefühl ein ganz anderes ist, wenn man zusammen an einem Tisch sitzt wie wenn man zusammen spielt, aber jeder vor seinem Rechner rumhantiert. Es ist für mich auch eine ganz andere (Spiel)Atmosphäre.

Und ich bin froh, dass die meisten meiner Spieler und viele Spieler aus meinem RPG-Bekanntenkreis das ähnlich sehen.

Von daher nur noch 2 Anmerkungen von mir dazu:
1. @Kreggen: Ich kann dich sehr gut verstehen-du bist nicht alleine mit deiner Sichtweise und deinem Empfinden diesbezüglich.

2.
Ich kann's auch kaum erwarten, dass man sich wieder persönlich real am selben Tisch trifft. Bis dahin werde ich wohl pausieren.
Dito/+1 :)

"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Online Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #74 am: 27.04.2021 | 23:10 »

Ich habe zwar die Möglichkeit, theoretisch (und ja auch praktisch via Discord, TS, Roll 20,etc.)öfter zu spielen-aber wenn ich das hier so raus lese, dann liegt die Spieldauer im Durchschnitt bei den Onlinerunden irgendwo so zwischen zwei und vier Stunden (ja, ich weiß dass es auch längere Runden gibt). Das wäre mir persönlich viel zu wenig Spielzeit. Da spiele ich dann doch lieber an einem Wochenende von -sagen wir mal- 12-24 Uhr und habe dafür aber auch satte Action und ein Abenteuer, in dem alle Beteiligten auch was erleben. Und da spiele ich dann vielleicht nur 2 oder 3x im Monat-aber lieber weniger und dafür intensiv und lang, als 10x für 2-4 Stunden. So gesehen ist da weniger für mich mehr.

Es hat aber auch was wenn mal kurze knackige Runden macht wie immer  8h+ spielt und es passiert nix, die Leute samt SL trödeln man hat ja Zeit ... oft genug gehabt. Meine Wochenends Online Runden sind im Schnitt 6-7h Netto Zeit meine Donnerstags Runde knappe 4h da haben wir aber anderes Tempo hin weil man eben weniger Zeit zur Verfügung hat. Atmosphäre bekommt man auch hin man muß nur mehr beschreiben und etwas mehr moderieren.
 
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!