Umfrage

Welches genre gefällt dir überhaupt nicht?

Fantasy
Science Fiction
Real Life
Horror
Steam Punk
ein anderes

Autor Thema: Was Hänschen nicht mag...  (Gelesen 9020 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Was Hänschen nicht mag...
« am: 12.05.2008 | 15:10 »
Hi, ich habe hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,41066.0.html) eine Umfrage zum Lieblingssetting gestellt. Genauso sehr interessiert mich aber, welches Setting euch am Wenigsten gefällt. Unabhängig von den Regeln.
Also:

1. Welches Setting gefällt euch am Wenigsten?
2. Warum gefällt es euch am Wenigsten

Auch hier bin ich mal gespannt.
^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.530
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #1 am: 12.05.2008 | 15:17 »
Ein anderes: Neue Deutsche Endzeit.

Grund: Weil "darkes" Emo-Storytelling so 1995 ist. Und weil Mel Gibson in seine Mad-Max-Montur steigen und jeden, der solch ein Setting anstellt, für das Verbrechen am Genre ohrfeigen sollte.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline der.hobbit

  • Männliche Rollenspielerfreundin
  • Famous Hero
  • ******
  • So isses. Oder anders.
  • Beiträge: 2.498
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: der.hobbit
    • Abenteuer Archiv
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #2 am: 12.05.2008 | 16:11 »
Ein anderes: Neue Deutsche Endzeit.

Grund: Weil "darkes" Emo-Storytelling so 1995 ist. Und weil Mel Gibson in seine Mad-Max-Montur steigen und jeden, der solch ein Setting anstellt, für das Verbrechen am Genre ohrfeigen sollte.
Full Ack. So ähnlich wie neuer Deutscher Rock. Klingt alles ziemlich eintönig, uninspiriert und ähnlich, und das ohne Spaß zu machen.
Forenrollenspiel? FFOR!
Superhelden? FFOR!

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 19.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #3 am: 12.05.2008 | 16:17 »
Ich mag keine harte SciFi, also solche, in denen Technik wissenschaftlich betrachtet realistisch sein muss und eine große Rolle spielt. Mit Space Opera habe ich dann doch weniger Probleme.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Grimnir

  • Ritter vom versteckten Turm
  • Hero
  • *****
  • Sänger in Geirröds Halle
  • Beiträge: 1.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grimnir
    • Grimnirs Gesänge
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #4 am: 12.05.2008 | 16:18 »
Ein anderes: Cyberpunk-Fantasy-Crossovers. Deswegen konnte ich Shadowrun nie etwas abgewinnen. Und, Skyrock, Dein Mazeprowl wird mich der Mechanik wegen interessieren, nicht wegen des Settings ;)

Ansonsten stimme ich meinen Vorrednern zu. Wenn Endzeit, dann Geigerzähler in der linken und abgesägte Schrotflinte in der rechten Hand.

Es grüßt
Grimnir
Selber Regelwerke schreiben zeugt IMHO von einer reaktionär-defaitistischen Haltung [...]

Vergibt Mitleidspunkte...
... und hetzt seine Mutter auf unschuldige Tanelornis (hier der Beweis)

Offline CrimsonGhost

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CrimsonGhost
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #5 am: 12.05.2008 | 16:22 »
Real Life, hab ich im RL genug. Beim Rollenspiel will ich Abwechslung und mich in Welten verlieren die sich deutlich von unserer unterscheiden.
Das Weichziel ist der Mensch!

Samael

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #6 am: 12.05.2008 | 16:38 »
Real Life hab ich jedenfalls noch nie gespielt.

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.873
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #7 am: 12.05.2008 | 16:56 »
Real Life, hab ich im RL genug. Beim Rollenspiel will ich Abwechslung und mich in Welten verlieren die sich deutlich von unserer unterscheiden.

*unterschreib*

Wobei ich weder SteamPunk noch SciFi irgendwas abgewinnen kann; Real Life mag ich aber ncoh weniger.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

alexandro

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #8 am: 12.05.2008 | 17:39 »
Naiv-blöde Verklärungen von Militärsettings. Dazu zählen sowohl "ADS-Kinder in Kampfläufern" (Battletech), als auch "Ich hab keine Ahnung worum es in diesem Setting geht, aber irgendwo tobt gerade eine große Schlacht" (RIFTS). Irgendwo sollte es eigentlich einen Mittelweg zwischen "Gunnery NSC Hartmann staucht Spieler zusammen" und den komplett antiautoritären Auswüchsen der o.g. Spiele geben, aber irgendwie tendieren 90% der Rollenspiele zu dem einem oder dem anderen Extrem.

Wüsten-Endzeit (ein Großteil der Welt ist eine Wüste, in der sich rivalisierende Banden um Benzinvorräte streiten) alá Mad Max mag ich auch nicht- sowas wird spätestens ab der zweiten Spielsitzung langweilig.
« Letzte Änderung: 12.05.2008 | 17:42 von alexandro »

Offline Six

  • Teenie-Harems-Putze
  • Adventurer
  • ****
  • Only Anarchists Are Pretty ;]
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bert
    • Mein Myspace Profil
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #9 am: 12.05.2008 | 18:02 »
Genre: Fantasy u. Mittelalter

Alles schon mal da gewesen, und inzwischen krieg ich Hautausschlag sobald Leute anfangen "wohlan" oder "mir deucht" in ihre Sätze einzubauen. :P

Setting: Die zwei Großen, Aventurien und die Forgotten Realms.
« Letzte Änderung: 12.05.2008 | 19:05 von Six »
Guess what.

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #10 am: 12.05.2008 | 18:13 »
Ok, meine Frage nochmal präziser: Welches Setting findet ihr in eurem "Hass-Genre" denn am Schlimmsten?
^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Imago

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #11 am: 12.05.2008 | 18:38 »
Momentan "Science Fantasy" ...
also SF Szenarien in die dann aus irgendeinem Grund noch Elfen, Orks, Trolle und Magie eingebaut werden müssen.
Aber Hass wäre wohl wirklich ein zu starkes Wort, eher Abneigung.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.651
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #12 am: 13.05.2008 | 01:05 »
mehrere:

- Systeme mit hoher Item Dependency, in denen ein Charakter weniger durch das definiert ist, was er kann, als dadurch, was er besitzt; (das System schlägt ja in diesem Fall enorm aufs Setting durch)
- High Magic Fantasy, in der Magie allgegenwärtig oder übermächtig oder beides ist;
--> diese beiden Punkte gehen z.B. bei Forgotten Realms und vielen anderen D&D-Settings Hand in Hand.
- Vampire jeglicher Couleur, WhiteWolf or otherwise.
- Superhelden. Capes. Nuff said.
- Hartwurstiges.

"Real Life" hab ich nie gespielt und sehe auch absolut keinen Grund, es zu tun, siehe CrimsonGhost.
Was mich aber auf die Erweiterung bringt:
- jegliches _System_, dessen Fanboys davon schwärmen, dass man "damit alles machen kann, was ein Mensch in echt auch kann".

...und sicher noch so einiges andere mehr, aber ich lass es jetzt mal damit bewenden.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Mann ohne Zähne

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #13 am: 13.05.2008 | 04:27 »
Real Life hab ich jedenfalls noch nie gespielt.

Hehehe, da kann ich nur Morton's List empfehlen. Geiles Spiel. Oder Real Life. Oder beides. Whatever :)

Offline ElfenLied

  • Dirty Harry
  • Legend
  • *******
  • Vellem nescire literas
  • Beiträge: 4.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ElfenLied
    • League of Legends
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #14 am: 13.05.2008 | 09:19 »
Was ich nicht mag:
-Steampunk. Wozu bitte Industrialisierung, wenn in einer Fantasywelt Magie existiert, welche alle Aufgaben der Industrie uebernehmen kann. Eisenbahnen und Gewehre in einer Fantasywelt empfinde ich zumindest als enorm stoerend.
-Sci-Fi mit der "Es muss nach der heutigen Sicht der Technik funktionieren"-Praemisse. Blasterwaffen, Energieschilde und Ueberlichtgeschwindigkeitsantriebe finde ich unheimlich cool, und nur weil es nach der heutigen Erkenntnis nicht funktioniert, ist noch lange kein Grund fuer mich, darauf zu verzichten  8)
-Low-Fantasy. Ihr wollt keine Elfen/Zwerge/Magie/Daemonen etc.? Ich schon! Wenn schon Fantasy, dann darf es auch gleich richtiges High/Dark Fantasy (Earthdawn, D&D Forgotten Realms, Ravenloft etc.) sein. Das europaeische Mittelalter historisch akkurat nachzuspielen mit pingelig-genauem Realismus und Abwesenheit von saemtlichen mystischen Elementen waere jedenfalls nichts fuer mich.


Ist alles wohlgemerkt nur meine persoehnliche Meinung  ;)
The belief that a cosmic Jewish Zombie who was his own father can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree... yeah, makes perfect sense.

Offline Khouni

  • gute Wurstware
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Internet braucht einen Beschützer.
  • Beiträge: 2.047
  • Username: Khouni
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #15 am: 13.05.2008 | 09:41 »
-alles, was sich als "klassische" Fantasy bezeichnet. Ich will nie wieder mit Zwergen, Elfen, Orks, Goblins, Drow und dem ganzen Gesocks konfrontiert werden. Ich habe genug davon, ehrlich.
- glitzerbunte fröhlichfrische monstermächtige Magie und Zauberer, welche nichts anderes sind als eine wandelnde Artillerie, nerven mich auch nur noch.
- alles mit Mechas. Ich hasse Roboter.
- schlechte Star Wars-Kopien

Plansch-Ente

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #16 am: 13.05.2008 | 10:03 »
Ich habe für Science Fiction gestimmt ("Real Life" habe ich einfach mal mit "Gegenwart" übersetzt).

Allerdings stimmt das auch nur bedingt. Ich kann mittlerweile JEDEM (!!!) Setting etwas abgewinnen. Die Frage ist, ob ich sie länger als für ein paar Abende hintereinander spielen will. Science Fiction hat da einfach den "Zuschlag" bekommen, weil ich mir zwar gut vorstellen kann, mal ein Spiel zu spielen in dem ich in einem Raumschiff die Weiten des Weltalls erforsche, diese Art Abenteuer mich aber niemals mehr als 1 oder 2 Abenteuer hintereinander fesseln könnte. Dafür gibt für mich das Weltall und die Sterne mit hochtechnisierten Raumschiffen und co. zu wenig her.

Offline Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 5.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #17 am: 13.05.2008 | 10:05 »
Ich hab "anderes" angeklickt,da mein Pendel zwischen Fantasy Und Sci-Fi-ausschlägt und auch Ab&Zu einen Abstecher zu Horror macht
... Oh,Fuck Falsch gelesen... Mist,...Steapunk mag Ich am wenigsten,dann Horror

der viele Tänze tanzt
Medizinmann

Crazee

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #18 am: 13.05.2008 | 10:23 »
Ich habe mal Horror angekreuzt. Warum? Ich trenne anscheinend zu klar zwischen meinem Horror und dem meines Charakters. Bei mir funktionieren auch Horrorfilme nicht wirklich. Mein Hirn sagt mir dann immer: "Das ist im Film! Keine Angst."

Warum ich Rollenspiel mache? 1. *hält sein Casual-Gamer-Schild hoch* 2. Ich bin Storyimmersionist

Darum: Ich mag Hooror als Setting nicht, bzw. Mir gibt Horrorrollenspiel einfach nichts.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.291
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #19 am: 13.05.2008 | 10:51 »
Steampunk. Vor allem wenn es sich auch noch Pulp schimpft, ohne auch nur das geringste mit echtem Pulp zu tun zu haben. Paradebeispiel: Liga der außergewöhlichen Gentlemen. Da krieg ich das Kotzen.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Kinshasa Beatboy

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #20 am: 13.05.2008 | 10:54 »
Finde Steampunk als Genre auch weitgehend überflüssig. Castle Falkenstein als bestes mir bekanntes Rollenspiel zum Thema habe ich zwar gerne gelesen, aber für eine Rollenspielrunde finde ich das unbrauchbar.  :q

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.899
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • https://www.mr-grudenko.de
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #21 am: 13.05.2008 | 13:45 »
Wüsten-Endzeit (...) alá Mad Max mag ich auch nicht

Ein zweiter Grund "Battletech" nicht zu mögen, war es doch am Anfang vor allem "Mad Max with Mechs"   >;D

Liga der außergewöhlichen Gentlemen. Da krieg ich das Kotzen.

Film oder Comic?

Obwohl ich es interessant finde, welche Vorstellungen hier von Steam Punk rumschwirren (Fantasy-Elemente? WTF?). Aber vielleicht bin ich einfach durch die "Differenz-Maschine" und andere Alternative-History-Sachen verdorben  ;D

OTT: Meine Stimme für Real Life. Entweder geht so viel Recherche rein, daß man auch das Gefühl hat, einmal den Brockhaus durch zu haben, oder es wird eine Ansammlung von Stereotypen. (leicht zugespitzt gesagt)
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline Robert

  • Hero
  • *****
  • Nein, so sehe ich nicht aus. Aber ich mag ihn^^
  • Beiträge: 1.842
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Robert
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #22 am: 13.05.2008 | 15:27 »
Meine Wahl geht an Horror, hier finde ich vor allem CoC zum :puke:

Wie passt das zu meiner Nennung von Ravenloft in der anderen Umfrage?
Horror in Verbindung mit anderen Elementen(bei Ravenloft: Fantasy, oder bei Alien: SF) ist annehmbar. Nicht mein Lieblingsgenre, aber auch nicht generell verhasst(ich entscheide das im Einzelfall, Vampire z.B. würd ich nie spielen wollen. Hunter, oder Werewolf schon).

Horror zum Selbstzweck, am schlimmsten noch verbunden mit bescheuerten, unaussprechlichen Namen, Verschwörungstheorien schmerzhaft mittelmäßiger Romanautoren(Ja, ich meine "zu gut um es als Schund abzutun, aber zu schlecht, um es zu mögen") und der Weltsicht meines Großvaters(ich geh für CoC jetzt mal von ca. 1920 aus), oder dem sogenannten finsteren Mittelalter(= alte Welt bei WoD) kommt dagegen sofort auf die schwarze Liste(Ja, CoC hab ich ausprobiert. Mit offiziellem System, Storyteller und sogar RISUS. War in keiner Geschmacksrichtung genießbar).

Sonst gibt es nichts, was mich gar nicht anspricht. Reallife OHNE Horror(oder Fantasyelemente), am Besten noch leicht in Richtung 19tes JHD(=Western), oder 80er Jahre(= Marke A-Team, Miami Vice oder Gunsmith Cats) könnte sogar lustiger als Steam Punk werden.


P.S. Für alle, die mir in einem der obigen Punkte widersprechen wollen(sinnlos, da es sich hier um eine Umfrage handelt^^)
 :gutschein:
Gibt es das selbe, was es im anderen Thema auch gab^^
Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten!

Das ist nicht die Signatur, aber mir ist noch nichts Besseres eingefallen^^

Offline Bitpicker

  • /dev/gamemaster
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bitpicker
    • Nyboria - the dark side of role-playing
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #23 am: 13.05.2008 | 15:42 »
Ich mag keine reine Fantasy. Völlig fiktionale Welten ohne Verbindung zur Realwelt sind in der Regel viel zu flach, um interessant zu sein. Kaum ein rein fantastisches Setting erreicht die Tiefe von Mittelerde, die meisten bleiben doch bloß eindimensionale Collagen von zusammenhanglosen Gesellschaften, Kulturen, Monstertypen usw. ohne eine spürbare Historie und damit auch ohne suspension of disbelief. Etwa so wie Gummipuppe statt Frau.

Außerdem bietet mir das Genre zu wenig interessante Themen.

Auf ein bestimmtes schlimmstes Setting muss ich mich da gar nicht festlegen. Wäre auch vor allem Hörensagen. Ich erinnere mich noch an die DSA-Spiele meiner Jugend, und was man hier im Forum darüber so liest, deutet an, dass Aventurien wohl ein prima Beispiel für eine unglaubwürdige und unhistorische Zusammenstellung von diversen Versatzstücken ist, aber ich habe keine neuere Publikation gelesen, kann also auch nicht so sein.

Robin
Wie heißt das Zauberwort? -- sudo

(Avatar von brunocb, http://tux.crystalxp.net/)

Mann ohne Zähne

  • Gast
Re: Was Hänschen nicht mag...
« Antwort #24 am: 13.05.2008 | 16:23 »
Meine Wahl geht an Horror, hier finde ich vor allem CoC zum :puke:
Horror in Verbindung mit anderen Elementen(bei Ravenloft: Fantasy, oder bei Alien: SF) ist annehmbar.

Interessant. Meiner Meinung nach hat Horror nichts mit einem Setting zu tun, im Gegenteil, man braucht andere Setting-Elemente, um Horror erzaehlen zu koennen. Horror an sich erzaehlt nur vom Hereinbrechen des "Boesen" in eine vormals "unschuldige" Welt. Aber man muss die Welt beschreiben, um Horror ueberhaupt erzaehlen zu koennen.