Autor Thema: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback  (Gelesen 197279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1650 am: 16.04.2014 | 18:16 »
Im Abenteuer "Türme aus Eis", habe ich beim Schmöckern einen Stat-Block eines NSC endeckt, der mich nicht begeistert hat. Der Grund, der Verwaltungsaufwand. Mehr als eine Handvoll Meisterschaften die durch den SL verwaltet werden müssen, bzw. abzurufen sind.

Viele Systeme haben das erkannt und an dieser Stellchraube gedreht, damit der SL weniger Verwaltungsaufwand betreiben muss und die NSCS trotzdem ihre Stärken ausspielen können. Positive Beispiele sind z.B. EOTE, 13th AGE sowie die Gegnerverwaltung bei D&D4.

Wie sind da eure Erfahrungen. Ich gestehe, ich stehe dem schon sehr skeptisch gegenüber.

Ich mag Lorakis. Auch wenn die Welt tatsächlich sehr standardmäßig daher kommt, finde ich den Weltenband bis jetzt inspirierende Lektüre.
Dem System Splittermond stehe ich skeptisch gegenüber und zwar auch aus dem von Dir genannten Grund.

SpliMo bietet Spielercharakteren schon einiges, was man im Auge halten muss: Fertigkeiten, Zaubersprüche, Meisterschaften, besondere Gaben etc.
NSC sind nach den gleichen Regeln gebaut. D.h. es reicht an sich nicht, wenn der SL das Abenteuer liest. Er muss an sich auch noch die Stat-Blöcke der Gegner analysieren, um das Maximum rauszuholen - oder eben damit leben, das Kämpfe zu leicht sind.

Spiele wie 13th Age und Numenera machen es dem SL da schon einfacher. Seine NSC haben andere, einfachere Regeln, damit sich der SL voll aufs Leiten konzentrieren kann. Das ist dummerweise eine Denkweise, die sich in Deutschland nicht wirklich verbreitet hat. Durch das dominante DSA wird man als deutscher Rollenspieler schon sehr gut von den neueren Regeltheorien der letzten 15 Jahre abgeschnitten. Den Sprung über den Teich zu machen, ist gedanklich und sprachlich mit Hürden versehen. Nicht umsonst sind die beliebtesten übersetzten Systeme Shadowrun, Cthulhu und Pathfinder. Allesamt Regelkonvolute, die es locker mit DSA aufnehmen können.

Wenn ich also als Autor diese Spieler adressieren will, werde ich wieder ein ähnliches Regelsystem schaffen. Und das ist Splittermond ja auch gelungen. Und Spielleiter sind ja nicht die einzigen Adressaten. Zwar sind sie die wichtigsten, machen aber am Ende ca. 1/5 der Spielerschaft aus. Und das GRW soll ja nach Möglichkeit von 100% der Spielerschaft gekauft werden (heres Ziel, aber erreichbar).

Nur werde ich damit nicht das Spielgefühl von Spielern bedienen können, die 13th Age, Numenera, Star Wars: tEoE oder D&D4 gewöhnt sind. Das ist aber auch nicht das Designziel von SpliMo. Da bleibt als Trost, dass man den Weltenband auch zur Grundlage für andere Systeme nehmen kann. Savagemond ist ja schon in Arbeit.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: Doctor Who 2nd Edition, Trinity Continuum (okay, eigentlich schwanke ich, welches der beiden Systeme ich nehmen soll)

Offline ancorion

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ancorion
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1651 am: 16.04.2014 | 19:21 »
Ohne jetzt für Splittermond ne Lanze brechen zu wollen (wobei ich das auch könnte...  ;)):

Hab ich ein anderes D&D4 gespielt als die meisten hier?  Da gibt es ausreichend viele Gegner - grade ab Mitte Paragon - die doch sehr viele Keywords und Powers zu verwalten haben. Man muss verwalten ob daily und Encounter powers (manche auch mehrfach pro Encounter) noch verfügbar sind, evtl. wie viele Psi-Punkte verfügbar sind, ob recharge powers aufladen, wann welcher triggered Effect ausgelöst wird, ob noch Action Points vorhanden sind, evtl. auch welche Despair-Card man grade einsetzten will, welche Schadenstypen als letztes reinkamen (wegen Interaktion mit Regeneration, DR oder anderen triggered effects)...

Ich hab echt nichts gegen D&D4, aber ein Leichtgewicht ist das bezüglich seiner Monster sicherlich nicht.


Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1652 am: 16.04.2014 | 19:30 »
Ich fand D&D streckenweise auch sehr anstrengend, aber eben mehr durch den Schach-Effekt (zu viele Möglichkeiten), nicht durch den Skat-Effekt (zu schwierig zu lernen).

Zitat
Wenn ich also als Autor diese Spieler adressieren will, werde ich wieder ein ähnliches Regelsystem schaffen. Und das ist Splittermond ja auch gelungen. Und Spielleiter sind ja nicht die einzigen Adressaten. Zwar sind sie die wichtigsten, machen aber am Ende ca. 1/5 der Spielerschaft aus. Und das GRW soll ja nach Möglichkeit von 100% der Spielerschaft gekauft werden (heres Ziel, aber erreichbar).

Nur werde ich damit nicht das Spielgefühl von Spielern bedienen können, die 13th Age, Numenera, Star Wars: tEoE oder D&D4 gewöhnt sind. Das ist aber auch nicht das Designziel von SpliMo. Da bleibt als Trost, dass man den Weltenband auch zur Grundlage für andere Systeme nehmen kann. Savagemond ist ja schon in Arbeit.

Finde ich interessant (im Sinne von "sinnvoller Einwand, ABER ..."), aus zwei Gründen. Einmal denke ich, dass sich die Sachen nicht ausschließen müssen, siehe etwa den Vorschlag oben: Alternative Regeln für schnell erstellbare SpliMo-Gegner. Sollte ein paar wenige Seiten einnehmen, wenn überhaupt, und bestimmt niemanden ankotzen (weil alternativ). Zum anderen denke ich nicht, dass gerade dieser Aspekt des modernen Spieldesigns sonderlich abschreckend ist - zumindest habe ich bei D&D4 auch unter den Hatern kaum jemanden vernommen, der sich darüber beschwert hätte, tendenziell gab es eher ein lauwarmes "das ist eigentlich ganz cool" zum Thema, bevor der Rant weiterging. Dazu kommt, dass man ja nicht full retard gehen muss; wenn Mooks oder ähnlich sekundäre Gegner leicht zu handlen sind, ist das ja schon ein gewaltiger Gewinn, zumal viele SLs auch gewaltig viel Spaß daran haben, heldenmäßig-ausdetaillierte Schurken zu bauen, vor allem bei den "Oberbossen". ^^

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1653 am: 16.04.2014 | 19:39 »
Ohne jetzt für Splittermond ne Lanze brechen zu wollen (wobei ich das auch könnte...  ;)):

Hab ich ein anderes D&D4 gespielt als die meisten hier?  Da gibt es ausreichend viele Gegner - grade ab Mitte Paragon - die doch sehr viele Keywords und Powers zu verwalten haben. Man muss verwalten ob daily und Encounter powers (manche auch mehrfach pro Encounter) noch verfügbar sind, evtl. wie viele Psi-Punkte verfügbar sind, ob recharge powers aufladen, wann welcher triggered Effect ausgelöst wird, ob noch Action Points vorhanden sind, evtl. auch welche Despair-Card man grade einsetzten will, welche Schadenstypen als letztes reinkamen (wegen Interaktion mit Regeneration, DR oder anderen triggered effects)...

Ich hab echt nichts gegen D&D4, aber ein Leichtgewicht ist das bezüglich seiner Monster sicherlich nicht.

Ich habe gar kein D&D4 gespielt. Meine Vergleichsmaßstäbe sind Spiele wie 13th Age und Numenera.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: Doctor Who 2nd Edition, Trinity Continuum (okay, eigentlich schwanke ich, welches der beiden Systeme ich nehmen soll)

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1654 am: 16.04.2014 | 19:41 »
Finde ich interessant (im Sinne von "sinnvoller Einwand, ABER ..."), aus zwei Gründen. Einmal denke ich, dass sich die Sachen nicht ausschließen müssen, siehe etwa den Vorschlag oben: Alternative Regeln für schnell erstellbare SpliMo-Gegner. Sollte ein paar wenige Seiten einnehmen, wenn überhaupt, und bestimmt niemanden ankotzen (weil alternativ).  Dazu kommt, dass man ja nicht full retard gehen muss; wenn Mooks oder ähnlich sekundäre Gegner leicht zu handlen sind, ist das ja schon ein gewaltiger Gewinn, zumal viele SLs auch gewaltig viel Spaß daran haben, heldenmäßig-ausdetaillierte Schurken zu bauen, vor allem bei den "Oberbossen". ^^

Hm.. Nur mit Mook-Regeln ist es nicht getan. Auch Oberbosse sollten keine allzugroße Vorbereitung erfordern. Ich weiß noch wie elendslange ich bei D&D 3 für einen hochstufigen Gegner gesessen bin. Die Zeit kann ich besser (und lieber) an anderen Stellen des Spiel investieren.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: Doctor Who 2nd Edition, Trinity Continuum (okay, eigentlich schwanke ich, welches der beiden Systeme ich nehmen soll)

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1655 am: 16.04.2014 | 19:51 »
Deshalb die Betonung auf "manche SLs" ... ^^ Ist also durchaus ein Feature (wenn auch nicht für dich).
Zu einem astreinen Feature, also ohne Bug-Qualitäten, würde es wohl erst werden, wenn es Alternativregeln für schnelle Gegner gäbe. Vielleicht schmiert sie mal jemand aus dem Fandom in einer halben Stunde hin, ist ja keine große Sache.

D&D3.x ist btw glaub ich aber auch ein leicht unfairer Vergleich für hochstufige Charaktere. ;D Bei Splittermond kannst du nicht allzu viel falsch machen, wenn du einen Charakter baust.
« Letzte Änderung: 17.04.2014 | 07:26 von La Cipolla »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.796
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1656 am: 17.04.2014 | 05:24 »
Ich habe gar kein D&D4 gespielt. Meine Vergleichsmaßstäbe sind Spiele wie 13th Age und Numenera.

Du zählst es aber in deinem Beitrag mit auf. Dann darfst du dich nicht wundern, wenn es auch in der Form behandelt wird.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1657 am: 17.04.2014 | 08:55 »
Ein wenig denke ich, daß einige Themen hier ergiebiger wären, wenn das Regelwerk schon draußen und einige Zeit in Betrieb wäre.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.010
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1658 am: 17.04.2014 | 12:06 »
Jaja, ich geh ja schon weiter arbeiten. ;)

Shadom

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1659 am: 17.04.2014 | 14:31 »
Ein Splitterfate wäre doch auch gerade nach der Verlagsüberschneidung sinnvoll.
Da reicht ja ein 5-10 seitiges PDF zum download auf der Uhrwerk Seite :D

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1660 am: 17.04.2014 | 15:54 »
Eigene  NSC zu erschaffen, die den Regeln der Charaktererschaffung folgen, ist zunächst immer eine Frage des Systems.

Es gibt Systeme, in denen es (Meiner Meinung nach) gut von der Hand geht (Pathfinder, Arcane Codex, Destiny Dungeon, Dungeonslayers)
Auf der anderen Seite (also Systeme, wo mich schon die Charaktererschaffung vergleichsweise viel Zeit kostet) stehen für mich Systeme wie DSA4, Rolemaster, Midgard 4. Edition, Anima- Beyond Fantasy, GURPS oder Space Gothic.
Bei Rolemaster ist noch zu erwähnen, dass die SC Erschaffung (und auch das System selbst) schon sehr viel Spaß macht, aber dennoch zeitaufwändig ist. Dort greife ich lieber auf die Charakterreferenz im GRW oder den Band "Kreaturen und Monster" zurück.

Möchte ich andere Statblocks / Herangehensweisen für Splittermond? (Handlanger-/Anführer-Regeln o.ä.)
Die Statblocks aus "Türme im Eis"
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
erscheinen mir persönlich immer noch Leiterfreundlich da sie ja nach folgendem Muster aufgebaut sind:
Attribute, Abgeleitete Werte, Waffen, Typus, Wichtige Fertigkeiten, Wichtige Meisterschaften, Wichtige Zauber, Merkmale

Bei Dingen wie Meisterschaften / Zaubern schreibe ich mir einfach einen kurzen Spickzettel, wo was steht oder notiere die Meisterschaften in Stichpunkten.

Die Charaktererschaffung scheint ja auch nicht unendlich kompliziert zu sein, da man die meisten Sachen aus Paketen auswählt (Kultur, Abstammung, Ausbildung etc.). Eine abschließende Verteilung von einer dreistelligen Punktesumme mithilfe einer eigenen Tabelle à la DSA oder (meiner Meinung nach sogar schlimmer) die Verwaltung eines einzigen riesigen Punktepools à la GURPS sucht man in Splittermond glücklicherweise vergebens.

Solange es zum System passt, habe ich nichts gegen gekürzte Statblocks wie in 13th Age, wo man alle Kampfwerte beisammen hat.
Doch Splittermond scheint ein (im positiven Sinne) detailliertes System zu werden, und es wäre meiner Meinung nach schade, wenn man die NSC nicht an diesem Detailreichtum teilhaben lassen könnte. Denn durch Sachen wie Minions büßt man Details ein. Und zudem unterscheiden sich die SC von den NSC bereits durch die Tatsache, dass erstere Splitterträger sind und mit diesen Splittern spezielle Kräfte nutzen können.

Von mir aus darf Splittermond also die Detaillierten Blöcke beibehalten, ohne Auf "Sonderregeln" wie Gefolge und Anführer ausweichen zu müssen.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Luxferre

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1661 am: 17.04.2014 | 16:39 »
So ein leerer Statblock zum selberausfüllen wäre irgendwie klasse.

Kartenmaterial der einzelnen Länder, wie im Weltenband, zum Download wären auch super  :d So als schmuckes Handout für die Spieler.

Q-Workshop würde sich doch sicherlich über hellblaue Spezialwürfel für Splittermond freuen  ;) Oder ich? Oder alle?

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.173
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1662 am: 17.04.2014 | 17:09 »
SpliMo bietet Spielercharakteren schon einiges, was man im Auge halten muss: Fertigkeiten, Zaubersprüche, Meisterschaften, besondere Gaben etc.
NSC sind nach den gleichen Regeln gebaut. D.h. es reicht an sich nicht, wenn der SL das Abenteuer liest. Er muss an sich auch noch die Stat-Blöcke der Gegner analysieren, um das Maximum rauszuholen - oder eben damit leben, das Kämpfe zu leicht sind.
Das ist allerdings ein echtes Alleinstellungsmerkmal, dass sonst kein anderes Rollenspiel hat.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
.

Zitat
Nur werde ich damit nicht das Spielgefühl von Spielern bedienen können, die 13th Age, Numenera, Star Wars: tEoE oder D&D4 gewöhnt sind.
13thAge kenne ich nicht, Numenera und SW:EotE mögen von der Regellast etwas einfacher sein. Aber D&D 4? Ich hab' das zwar nur einige Male gespielt, aber da muss man sich schon einige Sachen merken(und da habe ich die BattleMap mit ihren zig Taktiererein noch gar nicht eingerechnet).
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Luxferre

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1663 am: 17.04.2014 | 17:18 »
Wir reden ja noch über die Schnellstarterregeln. Und diese finde ich im Vergleich mit den anderen beiden meistgespielten Systemen in D (DSA, PF) recht übersichtlich. Noch. Und wenn sie am Ende dann immernoch übersichtlicher bleiben, als diese beiden Schwergewichte, dann ist das mal ein guter Schritt, würde ich meinen.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1664 am: 17.04.2014 | 18:11 »
Ein Splitterfate wäre doch auch gerade nach der Verlagsüberschneidung sinnvoll.

Wenn dann Schicksalsmond, dann behält man wenigstens das SM als Abkürzung bei (wie SavageMond)

Doch Splittermond scheint ein (im positiven Sinne) detailliertes System zu werden, und es wäre meiner Meinung nach schade, wenn man die NSC nicht an diesem Detailreichtum teilhaben lassen könnte. Denn durch Sachen wie Minions büßt man Details ein.

Komisch, ich sehe detaillierte Systeme grundsätzlich erstmal als nachteilig an, und NSCs wie SCs zu bauen ist einfach nur immer mordsaufwändig.

Was natürlich helfen würde, sind praktische Übersichten alla Ubiquity (dem System für Space 1889) bei denen z.B. alle Meisterschaften und ihre Regelauswirkungen als Tabelle aufgelistet werden. Genau das gleiche dann für die Sonderfertigkeiten und alles ist bestens.

Aber ich lasse mich mal überraschen!
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: Doctor Who 2nd Edition, Trinity Continuum (okay, eigentlich schwanke ich, welches der beiden Systeme ich nehmen soll)

Supersöldner

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1665 am: 24.09.2014 | 17:00 »
ich lese Grade das Grundregel Werk. Kann es sein das Scs auf 15 Punkte pro Fertigkeit beschenkt sind NSCs aber nicht?   

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.602
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1666 am: 24.09.2014 | 17:09 »
ich lese Grade das Grundregel Werk. Kann es sein das Scs auf 15 Punkte pro Fertigkeit beschenkt sind NSCs aber nicht?

Wie kommst du drauf? Seitenangabe / Zitat?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -
Pausierend: Wilde See (Savage Worlds)

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1667 am: 24.09.2014 | 17:12 »
ich lese Grade das Grundregel Werk. Kann es sein das Scs auf 15 Punkte pro Fertigkeit beschenkt sind NSCs aber nicht?

Ja/Nein/Vielleicht.

Ein Start-Charakter kommt mit max. 6 Rängen in einen Talent aus der Char Gen, das berührt aber weitere Boni nicht.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.702
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1668 am: 24.09.2014 | 17:57 »
Der Gesamtbonus einer Fertigkeit(Attribut 1 + Attribut 2 + Fertigkeit + sonstiges) ist nicht gedeckelt. Die reinen Fertigkeitspunkte sind durch den Heldengrad gedeckelt. Wie Slain schon sagte sind das 6 Punkte bei Grad 1. Für jeden Heldengrad erhöht sich der Cap um 3 Punkte. Bei NSC wird hier analog der Herausforderungsgrad genutzt.

Supersöldner

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1669 am: 24.09.2014 | 19:01 »
Seite 89 heldengrad 4 Fertigkeitsmaximum 15. heißt aber das ich nie 16 punkte haben kann außer indirekt zb über Attribute? Und NSCs haben zum Teil 26. Gibt es keinen Trend für Magie fragen?

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.702
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1670 am: 24.09.2014 | 19:11 »
Bei NSCs wird immer der gesamte Bonus angegeben. Die können auch nie mehr als 15 Punkte in der Fertigkeit haben zuzüglich Attribute und sonstiges.

Draig-Athar

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1671 am: 24.09.2014 | 19:45 »
Sehe ich das richtig, dass sich theoretisch jeder Charakter den Vorteil Natürlicher Rüstungsschutz nehmen könnte, solange er es während der Charaktererschaffung macht? Ich habe keine weiteren Einschränkungen gefunden.

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1672 am: 24.09.2014 | 20:22 »
Es sollte halt plausibel sein - bei Nicht-Vargen würde ich das mit Feenblut, einem Pakt mit einem Andersweltwesen oder ähnlichem erklären, was idealerweise dann auch das Charakterkonzept trifft ;) Wenn das gegeben ist: klar, warum nicht?
Ludere aude!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1673 am: 25.09.2014 | 17:07 »
Bad im Drachenblut, Styx
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #1674 am: 6.10.2014 | 15:13 »
Totaller Badass sollte es auch tun denke ich.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley