Autor Thema: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten  (Gelesen 42509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Candero

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 60
  • Username: Candero
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #50 am: 21.06.2016 | 21:41 »
Regelfrage zum bewaffneten Nahkampf:

konzentriert abwehren und aus dem Nahkampf lösen...
Der Charakter muss sich dazu in der Runde maximal 1m bewegt haben und kann damit sich us dem Nahkampf lösen und dann 1m fortbewegen. Okay, dann ist er "weg".

Das ist allerdings die letzte Handlung/Bewegung in der Runde.

Zitat
Der Gegner kann dann allerdings locker wieder aufschließen (halbe Bewegungsweite) und dann wieder einen Angriff machen.

Erst in der nächsten Runde, und in der haben beide wieder ihre volle Bewegungs- und Handlungsoptionen, da sich zu Beginn der Runde keiner in des anderen Kontrollbereich befindet.


Offline Loki

  • Aushilfs-Niniane
  • Experienced
  • ***
  • Racheengel
  • Beiträge: 358
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Loki
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #51 am: 22.06.2016 | 00:17 »
@Raufen/Waffenlosen Kampf
Raufen kann ich in Ritterrüstung oder Vollrüstung also genau so gut wie nackt, richtig?
Also ist Waffenlos für meinen Barbaren, um mal ein konkretes Beispiel zu nennen, nahezu nutzlos, wenn ich Leder tragen möchte. Ich hab Raufen +9, demnach müsste ich Waffenlos dann erstmal auf +13 Steigern, um gleichauf zu sein. Klingt für mich nicht sehr sinnvoll. Immerhin soll man laut Text ja Vorteile davon haben, wenn man Waffenlos hat. Und nicht erstmal noch 190 Trainingseinheiten verballern...
For countless generations we do things a certain way.
We can't just change it because it "makes Sense"!

Schwefelregen  und  Flammenschwert -
Das war noch richtige Massenvernichtung!

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 291
  • Username: Eleazar
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #52 am: 22.06.2016 | 08:01 »
Waffenlos als Faustkampf geht z.B. auch mit KR noch ohne Modifikation. Zusätzlich hat der Faustkampf noch andere Vorteile.
Außerdem kannst du waffenlosen Kampf allgemein im Nahkampf benutzen, Raufen aber praktisch nur im oder zur Einleitung eines Handgemenges. Das "vorwiegend im Handgemenge" ist im Midgardformum dahingehend ausdiskutiert worden, dass es eine ganze Reihe schwammiger Situationen gibt, in denen man Raufen anwenden kann, nicht aber einen normalen Nahkampfangriff. Den würde man ungelernt mit +4 machen.

Hinzu kommt, dass dein Schaden bei waffenlosem Kampf +8 (+12/+16) um 1 (2/3) steigt. Außerdem steigt deine Abwehr bei einer maximal getragenen TR, wenn du waffenlosen Kampf anwendest. Siehe Kodex 141f.

Ob sich das unterm Strich lohnt, steht auf einem anderen Blatt. In jedem Fall bietet waffenloser Kampf sehr viel mehr als Raufen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #53 am: 22.06.2016 | 11:39 »
Regelfrage zum bewaffneten Nahkampf:

konzentriert abwehren und aus dem Nahkampf lösen...
Der Charakter muss sich dazu in der Runde maximal 1m bewegt haben und kann damit sich us dem Nahkampf lösen und dann 1m fortbewegen. Okay, dann ist er "weg".

Das ist allerdings die letzte Handlung/Bewegung in der Runde.
Zitat
Der Gegner kann dann allerdings locker wieder aufschließen (halbe Bewegungsweite) und dann wieder einen Angriff machen.
Erst in der nächsten Runde, und in der haben beide wieder ihre volle Bewegungs- und Handlungsoptionen, da sich zu Beginn der Runde keiner in des anderen Kontrollbereich befindet.

Hmmm, das ist eigentlich doch clever gelöst.
Derjenige der sich aus dem Kampf gelöst hat, steht 2m entfernt und wird danach volle Ini haben, wenn er seine volle Bewegungsweite zum entfernen nutzen will, selbst wenn er Ini-Wertetechnisch der langsamere wäre.
Der Angreifende müsste 2m überbrücken und angreifen, um wieder in den Nahkampf zu verwickeln. Damit hat er nur noch halben Ini-Wert und handelt zu langsam, weil der andere schon fort ist. Ihm bleibt nur noch, die Verfolgung aufzunehmen und (sofern möglich) einen überstürzten Angriff zu machen beziehungsweise ein Handgemenge einzuleiten.
« Letzte Änderung: 22.06.2016 | 11:49 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Loki

  • Aushilfs-Niniane
  • Experienced
  • ***
  • Racheengel
  • Beiträge: 358
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Loki
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #54 am: 22.06.2016 | 11:58 »
Ich glaube, das kommt auf die Ini an. Also hier wirklich die Initiative, nicht die Handlungsreihenfolge laut Gewandtheit. Beide stehen dann zwar ein oder zwei Meter entfernt, in der Folge kommt es dann aber glaube ich darauf an, welche Partei den besseren Anführen-Wurf hat und sich zuerst bewegen darf. Ist es die des Flüchtenden, kann er die volle Bewegung weglaufen. Der Andere kann dann nur hinterher und hoffen, schneller zu sein. Einholen reicht wohl, dann ist er ja wieder im Kontrollbereich. Gewinnt die andere Partei, kann der Kampfwillige herantreten und dann gleich auch zuschlagen, da der Fluchtwillige sich erstmal wieder aus dem Kontrollbereich lösen muss.
For countless generations we do things a certain way.
We can't just change it because it "makes Sense"!

Schwefelregen  und  Flammenschwert -
Das war noch richtige Massenvernichtung!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #55 am: 22.06.2016 | 12:04 »
Das stimmt wohl, aber da der Verfolgte ja mehr als B/2 geflüchtet ist (wahrscheinlich volle B), wird auch der Verfolgende mehr als B/2 hinterhergelaufen sein. Und dann ist nur noch ein überstürzter Angriff erlaubt (und das auch nur, wenn der Angreifer nicht die volle B gelaufen ist, sondern B/10 [zB 3 bei B24] übrig behält).

Hat der Angreifende/Verfolgende die bessere Ini, dann gilt: erst wird die Bewegung (aller) abgehandelt, DANN die Handlungen. Der Verfolger (bessere Ini) kann entscheiden, wer zuerst agiert. Macht er es und beschränkt er seine Ini auf 2M, läuft der andere Weg, bevor er angreifen kann. Entscheidet er, den anderen zuerst die Bewegung machen zu lassen, dann kann er nachsetzen, aber dann bleibt es bei der oberen Regelung.

Wir haben die Ini-Regelung bisher vereinfacht abgehandelt. Ich denke, das werden wir ändern.
« Letzte Änderung: 22.06.2016 | 12:10 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Loki

  • Aushilfs-Niniane
  • Experienced
  • ***
  • Racheengel
  • Beiträge: 358
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Loki
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #56 am: 22.06.2016 | 12:15 »
Das stimmt wohl, aber da der Verfolgte ja mehr als B/2 geflüchtet ist (wahrscheinlich volle B), wird auch der Verfolgende mehr als B/2 hinterhergelaufen sein. Und dann ist nur noch ein überstürzter Angriff erlaubt (und das auch nur, wenn der Angreifer nicht die volle B gelaufen ist, sondern B/10 [zB 3 bei B24] übrig behält).

Stimmt, allerdings sind Beide nächste Runde wieder im Kontrollbereich des jeweils Anderen.

Hat der Angreifende/Verfolgende die bessere Ini, dann gilt: erst wird die Bewegung (aller) abgehandelt, DANN die Handlungen. Der Verfolger (bessere Ini) kann entscheiden, wer zuerst agiert. Macht er es und beschränkt er seine Ini auf 2M, läuft der andere Weg, bevor er angreifen kann. Entscheidet er, den anderen zuerst die Bewegung machen zu lassen, dann kann er nachsetzen, aber dann bleibt es bei der oberen Regelung.

Nach Bewegung der 2 Meter ist der Flüchtende wieder im Kontrollbereich, also keine Bewegung ohne vorheriges Lösen möglich.
For countless generations we do things a certain way.
We can't just change it because it "makes Sense"!

Schwefelregen  und  Flammenschwert -
Das war noch richtige Massenvernichtung!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #57 am: 22.06.2016 | 12:47 »
Das macht die Fertigkeit Geländelauf für Nahkämpfer extrem wichtig
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #58 am: 23.06.2016 | 14:42 »
Frage zu Akrobatik und Geländelauf (M5) und dem Kontrollbereich:

Kann man sich mit dem gelungenen Fertigkeitswurf aus einem Kontrollbereich herausbewegen,
oder nur durch einen Kontrollbereich hindurch?

In den Beschreibungen steht immer nur "hindurch", deswegen die Frage.

Beispielsituation: ein Charakter bewegt sich auf einen Gegner zu, wodurch dieser in den Kontrollbereich des Charakters gerät. Kann der Gegner jetzt mit seiner Bewegung via Geländelauf aus dem Kontrollbereich hinaus, oder muss er "konzentriert abwehren und sich aus dem Kontrollbereich lösen", beziehungsweise panisch fliehen (Midgard 5 S.74)?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline posbi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: posbi
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #59 am: 23.06.2016 | 20:56 »
Ich glaube, das kommt auf die Ini an. Also hier wirklich die Initiative, nicht die Handlungsreihenfolge laut Gewandtheit. Beide stehen dann zwar ein oder zwei Meter entfernt, in der Folge kommt es dann aber glaube ich darauf an, welche Partei den besseren Anführen-Wurf hat und sich zuerst bewegen darf. Ist es die des Flüchtenden, kann er die volle Bewegung weglaufen. Der Andere kann dann nur hinterher und hoffen, schneller zu sein. Einholen reicht wohl, dann ist er ja wieder im Kontrollbereich. Gewinnt die andere Partei, kann der Kampfwillige herantreten und dann gleich auch zuschlagen, da der Fluchtwillige sich erstmal wieder aus dem Kontrollbereich lösen muss.
Nein, da sich Flüchtende immer zuerst bewegen, egal was der Gewinner der Initiative bestimmt. Ist der Verfolger nicht schneller, wird er ihn nicht einholen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #60 am: 23.06.2016 | 21:30 »
Nein, da sich Flüchtende immer zuerst bewegen, egal was der Gewinner der Initiative bestimmt. Ist der Verfolger nicht schneller, wird er ihn nicht einholen.

Hast Du da eine Seitenangabe im M5 Kodex?
...
S.59
« Letzte Änderung: 23.06.2016 | 21:36 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #61 am: 23.06.2016 | 21:39 »
Hast Du da eine Seitenangabe im M5 Kodex?

Wenn eine Spielfigur panisch flieht (das heißt in der Vorrunde diese Option gewählt hat), bewegt sie sich immer zuerst.

Kodex, S. 59 rechts oben.

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #62 am: 23.06.2016 | 21:40 »
Eben, dies gilt nicht wenn mann sich nur aus dem Nahkampf gelöst hat,  sondern nur bei (panischer) Flucht.


Gesendet von meinem SGP611 mit Tapatalk


Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #63 am: 23.06.2016 | 21:44 »
Frage zu Akrobatik und Geländelauf (M5) und dem Kontrollbereich:

Kann man sich mit dem gelungenen Fertigkeitswurf aus einem Kontrollbereich herausbewegen,
oder nur durch einen Kontrollbereich hindurch?

Nein, geht nicht. Man muss entweder panisch fliehen, sich aus dem Kontrollbereich lösen oder sich von einem Kameraden decken lassen.

Kodex: S. 74



Zitat von: Kodex: S. 76
Befindet sich ein Abenteurer bei Rundenbeginn schon in einem gegnerischen Kontrollbereich, darf er diesen nicht verlassen und sich höchstens um 1 m zur Seite bewegen. Nur wenn er auf seine Handlung verzichtet, kann er sich kontrolliert vom Gegner lösen. Dazu muss er sich auf die Abwehr konzentrieren, panisch fl iehen (s. »Handlungen in Kampfsituationen«, S. 74) oder seinen Rückzug von einem Kameraden decken lassen (s. »Spezielle  Nahkampftechniken«, S. 80).

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #64 am: 23.06.2016 | 22:06 »
Hmmm ich bin mal so frei zu zitieren:
Kodex S.76

Zitat
"Gerät ein Gegner im Laufe seiner Bewegung in diesen Kontrollbereich des Abenteurers, muss er sofort stehen bleiben."

Zitat
"Befindet sich ein Abenteurer bei Rundenbeginn schon in ei-nem gegnerischen Kontrollbereich, darf er diesen nicht verlassen und sich höchstens um 1 m zur Seite bewegen. Nur wenn er auf seine Handlung verzichtet, kann er sich kontrolliert vom Gegner lösen."

Die Situation, dass jemand durch die Bewegung des anderen in dessen Kontrollbereich gerät, sich in der gleichen Runde aber noch seine eigene Bewegung abwickeln könnte, ist - genau genommen - hier nicht beschrieben.


S.59f
Zitat
"Die Übereinkunft, dass eine Partei alle ihre Bewegungen beenden kann, bevor sich auch nur ein Gegner rühren darf, führt manchmal zu unrealistischen Ergebnissen. In Wirklichkeit bewegen sich natürlich alle an einer Szene beteiligten Personen und Tiere gleichzeitig. Eine Einbrecherin kann auch dann nicht elegant um einen zähnefl etschenden Bluthund herum zu einer 10 m entfernten Strick-leiter laufen und ungehindert daran hochklettern, wenn sie die Initiative gewinnt. Entsprechend kann der mit schussbereiter Armbrust wartende Wilddieb auf die Waldläuferin schießen, die durch sein Schussfeld läuft, auch wenn sie sich am Anfang und Ende ihrer Bewegung in Deckung befi ndet. Ein fl iehender Abenteurer (B24) kann 4 m zu einer schweren Tür rennen, sie öffnen (Dauer 5 Sekunden) und nach dieser Handlung noch 8 m weiter rennen - er nutzt damit die Hälfte seiner Bewegungsweite aus. Der Spielleiter muss in sol-chen Situationen eine realistische Bewegungsfolge zulassen, auch wenn dies den Buchstaben der Regel „erst bewegen, dann handeln“ widerspricht."

Wie sieht es diesbezüglich genau mit der Situation aus:
2 verfeindete Charaktere (A und B).
Gruppe von A beschließt, anzuhreifen und gewinnt die Ini. Gruppe von B möchte den Kampf vermeiden.
A rennt zu B in weniger als B Meter. Jetzt steht B im Kontrollbereich von A.
Darf B jetzt noch seine Bewegung abwickeln?

Ich würde sagen: Ja! - im Hinblick auf den oben genannten letzten Absatz, denn dessen Rückzugsbewegung beginnt ja, während A noch auf ihn zuläuft. Genau genommen befindet er sich am Ende von As Bewegung gar nicht mehr an seiner ursprünglichen Ausgangsposition.
Und die oben zitierten beiden Regelpassagen decken diese situation nicht ab, denn B befindet sich eben nicht zu Rundenbeginn im Kontrollbereich und er bewegt sich auch nicht in den Kontrollbereich von A hinein.

Eine andere Regelung (S.76), die aber vergleichbar ist, erlaubt es einem Fernkämpfer ja auch, zuerst noch einmal zu schießen, wenn jemand ihn durch die eigene Bewegung in den Kontrollbereich zu holen - der Schuß wird sogar - ungeachtet der Ini - vor dem Nahkampfangriff abgewickelt. Eben auch in dem Geiste, dass die Handlungen nicht vollkommen zeitlich versetzt abgewickelt wird...
« Letzte Änderung: 23.06.2016 | 22:48 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #65 am: 23.06.2016 | 22:21 »
Spannendes Thema. Da gibt es zwei mögliche Antworten:

1. Bewegt sich der Gegner zuerst, war man noch nicht zu Beginn der Runde im Kontrollbereich und kann den Kontrollbereich mittels Akrobatik und Geländelauf durchqueren.
2. Mit Beginn der Runde ist die Aktionsphase gemeint.

Ich tendiere zu Lösung 1. Schließlich bewegen sich beide Parteien ja eigentlich gleichzeitig. Wenn ich mich aber richtig entsinne tendieren die meisten Spielen zu 2. Es gab unter M4 auch mal eine entsprechende Regelantwort.

Wobei ich die relevanten Regelstellen nicht genau im Kopf habe.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #66 am: 23.06.2016 | 22:28 »
Ich frage so explizit, weil das eine Taktik unseres Taktikers in der Runde ist, um schnell ran zu kommen und die Gegner dann am Rückzug zu hindern...

Ich denke auch, dass Antwort 1 die korrekte ist.
Wobei genau genommen auch nicht mal Geländelauf oder Akrobatik notwendig wäre, weil Bewegungen und Kontrollbereiche sich nicht berühren. Und zwar gilt das für beide Charaktere.

Gilt halt nur am Anfang des Kampfes und stellt eine besondere Situation dar...
« Letzte Änderung: 23.06.2016 | 22:45 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Grandala

  • Hero
  • *****
  • IÄ IÄ CTHULHU FHTAGN
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Grandala
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #67 am: 23.06.2016 | 23:16 »
Das Problem das ich mit Bobas Auslegung sehe, auch wenn ich sie nachvollziehen kann, ist, dass eine nicht verhinderte Bewegung dazu führen kann, dass sich dann Gruppe B legitim in den Rücken von einzelnen Mitgliedern der Gruppe A stellen kann um so die Boni zu bekommen. Mit B12/24 geht recht schnell und ist dann mega ätzend. Natürlich könnte man das Argument anbringen, dass eine solche Regelund natürlich nur zutrifft, wenn die anderen Parteien weglaufen wollen. Dies scheint mir aber geregelt zu sein auf den Kodexseiten 74 und 59. Wenn sich Abenteurer maximal 1m Bewegt hat, weil er z.B. in einem Kontrollbereich befindet, dann kann er panisch fliehen. Seine Bewegung findet an Anfang nächster Runde statt, bevor alle anderen handeln könnten (S. 59). So habe ich das zumindest immer verstanden. Man kann natürlich auch konzentriert Abwehren und dann auf die Ini hoffen (S.74)
Power Gamer 38%, Butt-Kicker 21%, Tactician 63%, Specialist 33%, Method Actor 71%, Storyteller 63%, Casual Gamer 29%

Offline Loki

  • Aushilfs-Niniane
  • Experienced
  • ***
  • Racheengel
  • Beiträge: 358
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Loki
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #68 am: 23.06.2016 | 23:38 »
Das Problem, was ich auch dabei sehe (was auch für gehörigen Frust Sorgen kann) ist, dass man sich dann als erster bewegt und der Zweite sich dann aus meinem Kontrollbereich bewegt und zu wem anders geht (Magier oder so) oder einfach irgendwohin, und ich dann dumm rum stehe und die Runde keinen mehr angreifen kann, da ich ja nicht mehr laufen kann und keiner in Reichweite ist.
Funktioniert dann auch in einem sechs Mal sechs Meter Raum.  :loll:

Man kann das Ganze dann sogar ganz ad absurdum führen.
Mein Gegner geht zuerst. Ich gehe von ihm weg, um ihn rum und stelle mich hinter ihn. :-)
Dann hat das Ganze nicht mehr viel mit taktischen laufen und platzieren zu tun.
For countless generations we do things a certain way.
We can't just change it because it "makes Sense"!

Schwefelregen  und  Flammenschwert -
Das war noch richtige Massenvernichtung!

Offline posbi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: posbi
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #69 am: 24.06.2016 | 09:18 »
Ja, das stimmt, zuerst bewegen sich nur fliehende Personen, also nur wer schon in der vorigen Runde floh und weiter fliehen möchte. Wer sich nur gelöst hat, den kann man dann stellen.

Als SL würde mich auf S.59 letzter Absatz beziehen. Wer nicht in einem Kontrollbereich steht und ankündigt in dieser Runde panisch fliehen zu wollen, darf sich zuerst bewegen, da es mir ansonsten unrealistisch vorkommt. Extrembeispiel: Zu Rundenanfang 24m Abstand, Berserker kommt auf einen zu, und dann kann man nicht fliehen wenn man die Ini nicht gewinnt?
Noch ein unrealsitisches Beispiel: Der Angreifer läuft um den Gegner rum um ihn den Rückweg abzuschneiden. Die Bewegung soll gleichzeitig stattfinden, die Reihenfolge darf taktische Vorteile geben, aber keine unrealistischen, wenn ich leite.

Ansonsten bitte beachten: Zuerst bewegen sich alle, danach darf sich jeder noch drehen, ein "in den Rücken laufen" ist daher nicht möglich.
« Letzte Änderung: 24.06.2016 | 09:24 von posbi »

Offline Grandala

  • Hero
  • *****
  • IÄ IÄ CTHULHU FHTAGN
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Grandala
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #70 am: 24.06.2016 | 09:32 »
Zitat
Ansonsten bitte beachten: Zuerst bewegen sich alle, danach darf sich jeder noch drehen, ein "in den Rücken laufen" ist daher nicht möglich


wärst du so freundlich dafür die Seite nochmal rauszusuchen? Das hab ich offensichtlich immer überlesen.
Power Gamer 38%, Butt-Kicker 21%, Tactician 63%, Specialist 33%, Method Actor 71%, Storyteller 63%, Casual Gamer 29%

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #71 am: 24.06.2016 | 09:41 »
Ja, das stimmt, zuerst bewegen sich nur fliehende Personen, also nur wer schon in der vorigen Runde floh und weiter fliehen möchte. Wer sich nur gelöst hat, den kann man dann stellen.

Das steht so nirgends so im Regelwerk.

Ansonsten bitte beachten: Zuerst bewegen sich alle, danach darf sich jeder noch drehen, ein "in den Rücken laufen" ist daher nicht möglich.

Das stimmt nicht. In der Bewegungsphase bewegt sich zunächst das eine Team (von Char A), dabei daef sich A dann um max. 90 Grad drehen und steht dann "irgendwie".
Dann bewegt sich das andere Team (von Char B) und dabei kann sich B in den Rücken von A stellen.
A darf dann noch mal maximal um 90 Grad drehen, aber wenn B exakt hinter ihm stand reicht das nicht, damit B in den Kontrollbereich von A gerät. B steht (seitlich) hinter A.
« Letzte Änderung: 24.06.2016 | 09:44 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #72 am: 24.06.2016 | 09:56 »
Das Problem, was ich auch dabei sehe (was auch für gehörigen Frust Sorgen kann) ist, dass man sich dann als erster bewegt und der Zweite sich dann aus meinem Kontrollbereich bewegt und zu wem anders geht (Magier oder so) oder einfach irgendwohin, und ich dann dumm rum stehe und die Runde keinen mehr angreifen kann, da ich ja nicht mehr laufen kann und keiner in Reichweite ist.
Funktioniert dann auch in einem sechs Mal sechs Meter Raum.  :loll:

Man kann das Ganze dann sogar ganz ad absurdum führen.
Mein Gegner geht zuerst. Ich gehe von ihm weg, um ihn rum und stelle mich hinter ihn. :-)
Dann hat das Ganze nicht mehr viel mit taktischen laufen und platzieren zu tun.

Das ("hat nichts mehr mit taktisch laufen") stimmt so nicht.
Was stimmt, ist, dass in einer solchen Situation es wenig Sinn macht, sich zur Einleitung eines Kampfes zuerst zu bewegen, wenn man die Ini gewonnen hat UND der Gegner sich zurückziehen will.
Aber das macht ja auch Sinn. Ich will meinen Gegner stellen, der will sich zurückziehen. Ich nutze meine überlegene Initiative und bewege mich in Richtung seines Rückzugweges.

Ähnliche Situation: Ich will meinen Gegner stellen, der will fliehen. Flucht geht vor, also ist er zuerst dran. Da er volle B benutzt UND auch einen Abstand von mir besitzt, muss ich schon wesentlich schneller sein, als er, um diese Runde überhaupt noch einen überhasteten Angriff anbringen zu können. Sehr wahrscheinlich kommt es zu dieser Möglichkeit erst in 2-3 Runden...

Mir geht es um folgendes: Wenn beide Kontrahenten sich der Situation (Kampf) bewusst sind, und einer sich taktisch zurückziehen möchte, ist es albern, dass ihm das unmöglich ist, nur weil ich die Ini habe und mich zuerst bewege? Führen wir das auch mal ad absurdum: ich sehe meine drei erzfeinde die Straße herunterlaufen, 24m entfernt, alle nebeneinander. ich gewinne die Ini, laufe 24m und stelle mich genau vor sie. Und dann soll KEINER der drei sich mehr entfernen können, weil alle drei in meinem Kontrollbereich stehen? Selbst, wenn ich nicht mal mehr angreifen kann, weil ich volle B benutzt habe?
Das macht für mich GAR KEINEN Sinn.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline posbi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: posbi
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #73 am: 24.06.2016 | 10:53 »
In der Bewegungsphase bewegt sich zunächst das eine Team (von Char A), dabei daef sich A dann um max. 90 Grad drehen und steht dann "irgendwie".
Dann bewegt sich das andere Team (von Char B) und dabei kann sich B in den Rücken von A stellen.
A darf dann noch mal maximal um 90 Grad drehen, aber wenn B exakt hinter ihm stand reicht das nicht, damit B in den Kontrollbereich von A gerät. B steht (seitlich) hinter A.
Ich lese S.59 rechte Spalte in der Mitte anders, nämlich dass die Drehung nach Abschluss aller Bewegungen stattfindet.
Und zum einen ist "seitlich" im Kontrollbereich (s.S. 75) und zum anderen ging es darum, den Bonus "von hinten" zu negieren, und auch dazu ist "seitlich" ausreichend.
Nur zur Klarstellung: aus "hinten" wird nach 90° Drehung "seitlich" und nicht "seitlich hinten", oder?

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Midgard 5] Regelfragen und Antworten
« Antwort #74 am: 24.06.2016 | 11:10 »
@posbi, ja, da hast du wohl recht. Mein Fehler. man sollte ohne Kodex Konsultation nicht losschreiben...

@Loki: ich denke, ich habe eine adäquate Regel, die ich aber später ausformuliere. Tochter will Aufmerksamkeit.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!