Autor Thema: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele  (Gelesen 117948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zanji123

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zanji123
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1400 am: 21.09.2022 | 09:08 »
Was ich bei Netrunner gelernt habe (und vorher nicht wusste), und was aber so ein bisschen schade ist, ist die Tatsache, dass man ja vor allem Netbuilding macht - ich hoffe, das heißt so. Also dass man sich gute Decklisten aus dem Netz nachbaut und die dann spielt.

Ich fände es cooler, wenn das hemdsärmeliger wäre und man viel mehr selber schrauben würde.

Vermutlich geht das aber nur noch als Student oder so, wenn man beliebig oft spielen kann und viele gleichermaßen begeisterte Mitspieler hat. Für einen richtigen Erwachsenen wirds immer nur seltene Spieletreffen geben und die sind dann mit bewährten, also netgebuildeten Decks. Ich finde, dass da trotzdem eine mega coole Dimension des Spiels ein großes Stück weit verloren geht, nämlich diese Bastelei und das Experimentieren.

Und was die Neuauflage angeht, muss man vermutlich vorsichtig mit seinen Wünschen sein: So cool wirds eh nicht wieder werden und in der heutigen Zeit, in der die ganzen Neuauflagen links und rechts tanken, dass einem die Augen tropfen, lässt man das grandiose Netrunner besser in Frieden ruhen. Es war wirklich, wirklich cool.

Netdecking hast du bei JEDEM competitive Kartenspiel da man einfach DAS deck spielt in der konfiguration das nunmal am besten läuft um Erfolg zu haben, gerade wenn es um Nationals oder sonstige "höhere" Turniere geht.
Will ich erfolgreich bei Nationals sein wo die besseren Spieler spielen, brauche ich nicht einem "ach ich bin ja so kreativ und einzigartig" Deck zu kommen das aufm Küchentisch halt funzt aber in der Turnierlandschaft wenn du mal ein paar Stunden spielen musst halt öfter mal nicht klappt. Was halt aufm Küchentisch egal ist, in einem Turnier zählt aber jeder Win teilweise weniger als ein Loss und schon bist du aus dem TopCut draußen


:) kurz: bei nem Autorennen der DTM kommst du auch mit deinem lieb gewonnen Kombi halt auch nicht weit.


Edit: hat aber auch einen Vorteil: Hast du die Zeit dich in das aktuelle Meta reinzufuchsen können hardcore Bastler dennoch was überraschendes basteln mit dem keiner zurecht kommt.

Edit 2: so toll ich das LCG Format fand... ich muss gestehen das mir die Veröffentlichungen teilweise einfach zu schnell waren. Jeden Monat hast du neue Karten bekommen und musstest da immer up to date sein. Wenn du da nicht regelmässig gespielt hast konntest du gar nicht alle neuen Möglichkeiten testen wenn mal in zwei Monaten Karten dabei gewesen wären wo du eine gute Synergie entdeckt hast.
« Letzte Änderung: 21.09.2022 | 09:15 von Zanji123 »
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline QuantizedFields

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 20
  • Username: QuantizedFields
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1401 am: 21.09.2022 | 10:03 »
Was ich auch empfehlen kann sind die Frankfurt30. Das sind 30 (bzw 42 mit Frankfurt42) vorgefertigte Decks mit *keinen* überlappenenden Karten in anderen Decks. Soll heißen, du hast eine Karte "Daily Broadcast" in einem Shaper Deck, dann wird diese Karte in keinem anderen der Frankfurt30 Decks vorkommen. Das hat natürlich zur Folge, dass jedes Deck anders spielt, sie nicht alle optimal sind, aber es sind tolle "Casual" Decks, die man einmal zusammenbastelt und zwischen denen hin und her wechselt. Hast du Freunde, die mit dir spielen, könnt ihr die Decks in Person oder auf Jinteki bauen und viel Spaß damit haben. Meine Freundin und ich sind keine guten Deckbuilder und Netdecking wollen wir nicht machen, da ist so etwas super :)

https://www.reddit.com/r/Netrunner/comments/m1qc8c/introducing_42_casual_decks_an_expansion_to/

Die Decks findet ihr auch auf BGG in den Downloads zusammen mit ganz vielen anderen Variationen, die ich noch nicht ausprobieren konnte :)

https://boardgamegeek.com/filepage/208502/build-34-classic-sets-decks-289-decks-3-cubes
« Letzte Änderung: 21.09.2022 | 10:14 von QuantizedFields »

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1402 am: 21.09.2022 | 10:18 »
Ich finde das eigenständige Basteln an den Decks das eigentlich Spannende an solchen Spielen. Die Partien selbst dienen dann nur noch dazu, zu checken, wie gut das Deck funktioniert. Wenn aber jeder nur noch Metadecks spielt, fällt der Teil einfach flach. Deshalb sind solche Spiele für mich generell nix.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Zanji123

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zanji123
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1403 am: 21.09.2022 | 12:03 »
Ich finde das eigenständige Basteln an den Decks das eigentlich Spannende an solchen Spielen. Die Partien selbst dienen dann nur noch dazu, zu checken, wie gut das Deck funktioniert. Wenn aber jeder nur noch Metadecks spielt, fällt der Teil einfach flach. Deshalb sind solche Spiele für mich generell nix.

wie gesagt das sind die Timmy / Jonny / Spike Spieler wie sie Magic nennt

der eine spielt Karten die cool sind (Timmy), der andere bastelt gerne rum und spielt daher oft extrem komplexe Combo Decks und decks die sonst keiner versteht ausser sie (Johnny) und eben die Spike Spieler die DAS Deck spielen wollen mit dem sie Turniere gewinnen.

Alle drei sind valide wobei Timmy oft eher Casual ist da er (z.b. bei Yugioh) den Blauäugigen Weißen Drachen einfach cool findet auch wenn das Deck rund um ihn einfach nicht gut funktioniert aber WENN ist er happy

der Johnny bastelt sich in seinem Kämmerlein Decks zusammen die auf Kombinationen beruhen die keiner je gesehen hat und nutzt Kartensynergien aus die niemand gesehen hat (oder zwar gesehen hat aber noch keiner hat die auf max gedreht und geguckt was dabei raus kommt). In Yugioh kannt ich ja jemanden der so einer war und ein Zombie / Syncro Handloop Deck gebaut hat das dir im ersten Zug alle Handkarten geklaut hat (oder dich in seinem ersten Zug Deckout gehen ließ solltest du Maxx C abgeworfen haben). Vorteil: Das Deck war so "neu" und seltsam -> keiner wusste Was zur Hölle der vorhat und konnte daher super schlecht dagegen Sideboarden.  Nachteil: du musstest 100 % konzentriert sein, ein Fehler und deine Combo is halt weg und das Spiel ist gelaufen

Spike macht es sich da einfacher: die sehen schon bei Set release welches Deck sich rauskristalisieren kann und verfeinern dies dann, nach den ersten großen Turnieren wird dann nur noch an den Meta Decks geschraubt da diese vom Powerlevel eh schon über allen anderen sind.
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Metamorphose

  • Moderator
  • Adventurer
  • *****
  • Das Mondschaf
  • Beiträge: 996
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1404 am: 21.09.2022 | 12:06 »
Dieses Wochenende werde ich um die 30h grosse Kracher spielen. Eclipse und Scythe sind definiert, ev kommt noch Pamir und die Siderische Konfluenz dazu. Kein Lacerda oder Xia, aber ich freu mich trotzdem enorm :)
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Alles ist ein Spiel - Alles mögliche zu Brett- und Kartenspielen

Offline Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 20.137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1405 am: 21.09.2022 | 13:46 »
Dieses Wochenende werde ich um die 30h grosse Kracher spielen. Eclipse und Scythe sind definiert, ev kommt noch Pamir und die Siderische Konfluenz dazu. Kein Lacerda oder Xia, aber ich freu mich trotzdem enorm :)

Ich bin ein bisschen neidisch.
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.625
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1406 am: 21.09.2022 | 13:59 »
wie gesagt das sind die Timmy / Jonny / Spike Spieler wie sie Magic nennt
Nice :)

Weißt du, wieviel inhärentes Testing und mathematisch-absichtsvolles Kartendesign es bei Magic gibt?

Sitzen da Leute mit IQ 225, die alle Karten kennen und machen nach viel Inhouse-Debatte rafinierte Designs? Oder tasten sich die Designer behutsam an Bewährtem entlang (denn so Mechaniken wie der Draw oder Handlimit oder so sind ja mittlerweile schon alt und man kann sie einigermaßen ermessen)? Oder gibts geheime Designschulen und -traditionen, die man nur durchschauen müsste? Oder werfen die Designer einfach nasse Nudeln an die Wand und schauen, was kleben bleibt?

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1407 am: 21.09.2022 | 14:04 »
Also ich bin ein Timmy-Jonny, und Spikes machen mir das Spiel kaputt. Wobei ich mit Magic eh keine praktische Erfahrung habe. Die Vermarktungsstrategie ist mir da zu dreckig. LCGs sind ja ok, aber diesen Boosterpack-Scheiß mache ich nicht mit.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.625
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1408 am: 21.09.2022 | 14:06 »
Also ich bin ein Timmy-Jonny, und Spikes machen mir das Spiel kaputt. Wobei ich mit Magic eh keine praktische Erfahrung habe. Die Vermarktungsstrategie ist mir da zu dreckig. LCGs sind ja ok, aber diesen Boosterpack-Scheiß mache ich nicht mit.

Magic ist okay, wenn man ein selbstkontrollierter Typ Mensch ist und einen ebensolchen Kumpel/Nachbarn/Sohn hat. Dann macht das schon Bock.

Spiel mal MTG Arena wäre meine Empfehlung, das kost nüscht. Mir hat das viel Spaß gemacht und die Magic-Experience ist ziemlich unverblümt.

Jonny-Spike hier. Ich spiele kein Magic "weil die Karten schön aussehen", sondern das ist kompetitiv wie Sau und darum gehts. Es wäre halt schön, wenn meine eigenen Decks was reißen würden, aber tun sie halt leider nicht.  ~;D
« Letzte Änderung: 21.09.2022 | 14:08 von Megavolt »

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1409 am: 21.09.2022 | 14:29 »
Es ist jetzt nicht so, dass ich keine Spiele gewinnen will. Aber wenn ich netdecke, ist der Sieg nur bedingt meine eigene Leistung. Klar, auch Metadecks wollen beherrscht werden. Trotzdem verliert das Spiel seinen Reiz, wenn ich andere meine Decks bauen lasse.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.625
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1410 am: 21.09.2022 | 14:30 »
Ja, da sind wir uns einig.

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1411 am: 21.09.2022 | 14:39 »
Nice :)

Weißt du, wieviel inhärentes Testing und mathematisch-absichtsvolles Kartendesign es bei Magic gibt?

Sitzen da Leute mit IQ 225, die alle Karten kennen und machen nach viel Inhouse-Debatte rafinierte Designs? Oder tasten sich die Designer behutsam an Bewährtem entlang (denn so Mechaniken wie der Draw oder Handlimit oder so sind ja mittlerweile schon alt und man kann sie einigermaßen ermessen)? Oder gibts geheime Designschulen und -traditionen, die man nur durchschauen müsste? Oder werfen die Designer einfach nasse Nudeln an die Wand und schauen, was kleben bleibt?
So weit ich mich richtig erinnere, dann haben sie ein R&D-Team mit langjährigen Erfahrungen und ich meine es war ein 3-stelliges Testteam, dass deren Ideen böse auseinander nehmen. Zumindest war es das vor ein paar Jahren so. So ein Set soll daher mehrere solcher Testzyklen durchlaufen sein.
Die Güte der Zyklen soll man übrigens an den Kartenbannlisten sehen können. Soll also in letzter Zeit deutlich verschlechtert haben.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 3.200
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1412 am: 29.09.2022 | 10:58 »
Wir Brett- und Rollenspieler sind echt beknackt....

Ich habe mal großzügig die Spielesammlung ausgedünnt und jetzt haben wir ein halbes Expit voller Spiele die neue Besitzer suchen.
Als ich dann faire Preise für ein Spiel gesucht habe (Mansions of Madness 1st), bin ich über die Mondpreise der Erweiterung gestolpert.
Die wird bei BGG für 150 - 300 € angeboten und tatsächlich verkauft. Die hat vorher vielleicht 30 € gekostet. Wahnsinn!
Die ist jetzt auf dem Weg nach Kroatien für 60 € an einen freundlichen Mit-Geek, der sich gefreut hat, die für einen so fairen Preis zu
bekommen.

Und da bin ich auch schon beim Eingangsthema plus 100% für ein gebrauchtes Spiel = fairer Preis!?! Wir Geeks sind schon nicht ganz knupser!

Wofür habt ihr mal deutlich "zuviel" bezahlt im Brettspielbereich? Sprich OOP Spiele o.ä.
Gnomes are always horny!

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 3.200
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1413 am: 29.09.2022 | 10:59 »
So weit ich mich richtig erinnere, dann haben sie ein R&D-Team mit langjährigen Erfahrungen und ich meine es war ein 3-stelliges Testteam, dass deren Ideen böse auseinander nehmen. Zumindest war es das vor ein paar Jahren so. So ein Set soll daher mehrere solcher Testzyklen durchlaufen sein.
Die Güte der Zyklen soll man übrigens an den Kartenbannlisten sehen können. Soll also in letzter Zeit deutlich verschlechtert haben.

Das ist die Future Future League.
Gnomes are always horny!

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.543
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1414 am: 29.09.2022 | 11:03 »

Wofür habt ihr mal deutlich "zuviel" bezahlt im Brettspielbereich? Sprich OOP Spiele o.ä.

Für das kleine Spiel Diamant (das mit den einstürzenden Minen, ganz blöd zu googeln) habe ich mal einen Mondpreis gezahlt, weil meine Frau es sich unbedingt gewünscht hat.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline Metamorphose

  • Moderator
  • Adventurer
  • *****
  • Das Mondschaf
  • Beiträge: 996
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1415 am: 29.09.2022 | 11:16 »
Allegiance - A realm divided (oder so). 200.- SFR also etwa 260 Euro denk ich. Schwer zu haben und schlussendlich meine Magic-Alternative zusammen mit Mindbug. Verkaufe es nun fürs doppelte, ist aber nicht ganz ernst gemeint, gibt auf der Plattform billigere angebote ;) Hatte einfach pech dazumals.

Villen des Wahnsinns 1st mit glaube ich 3 Erweiterungen hab ich noch bei einem Freund. Lohnt es sich wohl zu verkaufen, wenn auch nicht so teuer ;)
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Alles ist ein Spiel - Alles mögliche zu Brett- und Kartenspielen

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 3.200
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1416 am: 30.09.2022 | 10:03 »
Habe mal die Sammlung durchgeschaut, teure OOP Spiele habe ich mir wenige angeschafft. Wenn sind es eher Crowdfunding Spiele, die ich nicht gebackt und deshalb dem Verkäufer seinen Pledge finanziert habe.

Und Magic Karten... davon wollen wir gar nicht erst anfangen, da bin ich sicherlich im 5stelligen Bereich (immerhin über einen Zeitraum von circa 25 Jahren).
Gnomes are always horny!

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.543
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1417 am: 30.09.2022 | 10:09 »
Zig Kampagnen Arkham Horror CCG zu Neupreisen, das zählt auch als Mondpreis? Da versenkt man jedenfalls ganz schnell hunderte Euro.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1418 am: 30.09.2022 | 10:20 »
Ich habe einige Miniaturen für Myth einzeln gekauft. Es wäre definitiv deutlich günstiger gewesen, einfach jemandem seinen alten Myth-Pledge abzukaufen, anstatt das Spiel neu zu kaufen und dann zu gucken, wo ich die einzelnen Figuren der nicht im Grundspiel enthaltenen Gegner her kriege.

Das Bloodborne-Brettspiel hatte ich nicht gebackt, sondern später für 500 statt 400 Euro all in gebraucht gekauft. War immer noch ein fairer Preis, das wäre sicherlich für deutlich mehr handelbar gewesen.

Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 3.200
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1419 am: 30.09.2022 | 10:26 »
Myth - ich warte noch auf die Rest-Auslieferung des 2ten KS (2016/17), aber die kommt ja - - - - - - bald!
Gnomes are always horny!

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1420 am: 30.09.2022 | 10:55 »
Ich habe ziemlich viel Geld dafür ausgegeben, Summoner Wars komplett zu kaufen. Das war auch wegen der schwierigen Bezugswege und der unübersichtlichen Publikationsstruktur gar nicht so einfach.
Ebenfalls ziemlich viel Geld habe ich für Aeon's End ausgegeben. Hier habe ich aber vor allem sehr viele Nerven gelassen, weil die Druckqualität der englischen Publikationen die ersten paar Jahre so schlecht war, dass ich immer umfangreiche Reklamationen abzuarbeiten hatte. Weder der Hersteller noch die Händler haben sich in dem Zusammenhang als übermäßig kompetent erwiesen. Die Produktionsqualität ist übrigens immer noch so schlecht, dass ich sie als einen der Gründe anführen würde, warum ich die neuesten Sachen noch nicht gekauft habe - ich brauche die nicht unbedingt und ich habe keine Lust mehr auf den Stress.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.625
  • Username: Megavolt
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1421 am: 30.09.2022 | 14:41 »
Ich habe ziemlich viel Geld dafür ausgegeben, Summoner Wars komplett zu kaufen.

Cool, das wollte ich mir auch immer mal anschaffen, habe aber irgendwann mal davon abgesehen. Wie ist es denn?

Offline felixs

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1422 am: 30.09.2022 | 14:47 »
Cool, das wollte ich mir auch immer mal anschaffen, habe aber irgendwann mal davon abgesehen. Wie ist es denn?

Inzwischen gibt es eine 2nd edition, die etwas besser sein soll.
Ich habe noch die erste Ausgabe und werde auch die zweite wohl nicht kaufen.

Mir gefällt es gut. Relativ schnell, sehr asymetrisch, recht intuitiv, ein wenig Glück, ein wenig Risikomanagement, abwechslungsreich. Einige Fraktionen gefallen mir (naturgemäß bei solchen Spielen) besser als andere und der Komplexitätsgrad unterscheidet sich auch stark.
Deckbau habe ich noch nie richtig ausprobiert; dafür bräuchte man wohl auch sehr engagierte und erfahrene Mitspieler.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Chobe

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chobe
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1423 am: 30.09.2022 | 15:32 »
(...)
Wofür habt ihr mal deutlich "zuviel" bezahlt im Brettspielbereich? Sprich OOP Spiele o.ä.
Tatsächlich nur einmal:
Für das widerlich seltene Brettspiel Star Wars: The Queen's Gambit - waren 180 GBP, müssten so um die 210+ EUR gewesen sein.
Vor 10 Jahren ziemlich viel, aber ich vermute, heutigen Kickstarter-Enthusiasten entlockt das bestenfalls ein "Och.." ;D

Aber... fragt mich lieber nicht nach meinem anderen Hobby: Schlagzeugspielen - da sind Neupreise schon Mondpreise... ::)
Hochwertige Snare 800+ EUR (ja, das ist die wichtigste, aber nur EINE einzelne "Trommel"), jeder bessere Drumhocker 120+ EUR, ein Bassdrum-Resonanzfell (also NICHT das, wo draufgehauen wird..) 70 EUR, die Verbindungswelle einer Doppelfußmaschine 120+ EUR usw. Von Becken reden wir lieber erst gar nicht.
Meine Gitarristen schliessen jedesmal Wetten um den Preis ab, wenn ich irgendeine Kleinigkeit gekauft oder ersetzt habe..
...sie sind immer zu niedrig. :D
« Letzte Änderung: 30.09.2022 | 15:34 von Chobe »

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Smalltalk] Brett- und Gesellschaftsspiele
« Antwort #1424 am: 30.09.2022 | 21:42 »
Jetzt nehmen die Leute auf BGG 500-800€ dafür, also eigentlich ein Schnäppchen.

Ich hab tatsächlich für nichts zuviel bezahlt, KD:M wäre das teuerste aber das ist ja der reguläre Preis gewesen.

Gegenteil:
Mein billigstes Spiel war Shogun von MB, damals hat das 200 Mark gekostet gebraucht und ich hatte auf einer Con das Herkules Brettspiel zur Fernsehserie "gewonnen" (es wurde zu der Zeit für 1 Mark verkauft) und jemand aus der RPG Runde wollte das haben und hat Shogun dagegen getauscht, also hab ich Shogun im Prinzip umsonst bekommen

(genauso genial: auf der Con war ein Trekkie aus meiner Schulklasse und der hat in der Verlosung mit 1000 Preisen, den einen StarTrek NextGeneration Phaser im Wert von mehreren 100 Mark gewonnen)
"The bacon must flow!"