Autor Thema: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge  (Gelesen 40916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #400 am: 26.01.2020 | 13:27 »
Dann hast Du ein "anderes" Spiel, quasi "Variante 2" von X Varianten. Aber auch damit kriegst Du nicht den vollen Effekt, denn im Zweifel kriegst Du einen Haufen "Fachidioten", die sich für ihre Skills die Expertise abgreifen und sonst nichts. Oder eben ganz drauf verzichten und trotzdem nur die Attribute nehmen, weil es für ihre Klasse die "bessere" Wahl ist.

Wie gesagt auf Attributssteigerungen u Feats nach Lv 1 kann ich getrost komplett verzichten. Wie man dann an den so freigeworden Stellen Fertigkeiten steigern kann müsste man dann halt noch genauer modellieren.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.972
  • Username: Rhylthar
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #401 am: 26.01.2020 | 13:33 »
Wie gesagt auf Attributssteigerungen u Feats nach Lv 1 kann ich getrost komplett verzichten. Wie man dann an den so freigeworden Stellen Fertigkeiten steigern kann müsste man dann halt noch genauer modellieren.
Nicht meins. Ohne Feats kann ich noch mit leben, Attributssteigerungen gehören für mich dazu.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Ainor

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 568
  • Username: Ainor
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #402 am: 26.01.2020 | 18:37 »
Brainstorming für Veränderung/Aufwertung des Skill-Systems:

Plus:
- Auf den Stufen 1/6/11/16 bekommt jeder Charakter einen neuen Skill.
- Auf den Stufen 3/8/13/18 bekommt jeder Charakter Expertise in einem Skill.


Ich denke man kann das noch einfacher und flexibler machen:
Statt Prof Bonus auf trainierte Skills bekommt man einfach eine entsprechende Anzahl an Skill points. Z.b. Rogue mit 4+2 (background) Skills auf +2 bekommt 12 Skill points.
Das Maxium ist der Prof Bonus.  Auf Lvl5 gäbe es dann 6 dazu. Damit ändert sich nichts, aber die Verteilung ist flexibler.
Natürlich kann man dann auch mehr Punkte austeilen.

Abänderung:
- Um einen DC von 20+ zu schaffen, muss der Charakter Proficiency in diesem Skill haben.
- Alle INT-basierten Skill Checks werden ohne Proficiency mit Disadvantage durchgeführt.
- Die "Working together"-Regel bei Skill-Checks kann bei allen nicht-physischen Skills nur dann angewendet werden, wenn der Helfende proficient in dem Skill ist (die anderen Regeln für "Working together" bleiben unberührt)
- (optional: Eine "1" bei Skill-Checks ist immer ein Fumble.)

Anstatt es für untrainierte schwerer zu machen könnte man es auch für trainierte leichter machen indem man doppelten Prof Bonus auf alle Skills verteilt (und ggf DCs erhöht),
bzw die obigen Skill points und Max ranks verdoppelt.

Working together würde ich generell durch einzelne skill Checks ersetzen.


Ziel:
Skill-Checks aufwerten und eine stärkere Individualisierung im Bereich der Fertigkeiten.

Hier muss man entscheiden: macht man es einfacher für trainierte, schwieriger für untrainierte, oder einen Kompromiss.

Nicht meins. Ohne Feats kann ich noch mit leben, Attributssteigerungen gehören für mich dazu.

Sehe ich auch so. Die sind zu tief im System eingebaut als dass man die rausnehmen sollte.
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #403 am: 26.01.2020 | 18:42 »
Attributsteigerungen sind doch ganz und gar nicht tief ins System eingebaut. Es ist eine simple Addition wenn eine Stufe erreicht wird.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.815
  • Username: schneeland
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #404 am: 26.01.2020 | 18:44 »
Attributsteigerungen sind doch ganz und gar nicht tief ins System eingebaut. Es ist eine simple Addition wenn eine Stufe erreicht wird.

Beeinflusst aber ggf. Rüstungsklasse, Höhe des Rettungswurfes gg. Zauber o.ä. Ganz unproblematisch ist es tatsächlich nicht, das rauszuschmeißen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #405 am: 26.01.2020 | 18:49 »
Ja genau. Es macht das Spiel bodenständiger. Aber ggf ne Sozialisationsfrage . In dem frühen 90ziger waren Attributsänderungen massive Einschnitte u nun taken for granted.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.815
  • Username: schneeland
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #406 am: 26.01.2020 | 18:52 »
Das Problem, das ich sehe ist eher: wenn man das macht, passt ggf. auch das CR diverser Monster nicht mehr. Ist also weniger ein Präferenzproblem als dass ich mich frage, ob es ab einem gewissen Punkt nicht Sinn ergibt, eher AD&D 1/2 aufzuräumen und selektiv 5e-Features "zurück zu portieren" als mit 5e zu starten und Zeug wegzustreichen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #407 am: 26.01.2020 | 19:00 »
Zurück zum ETW0 ?
Gottseibeiuns !!!

Dungeonesque das 2e mit 5e nachbaut steht bei mir schon im Schrank, so ist es nicht.

Leute die die Attributssteigerung rausstreichen haben auch "Eher menschliche Gegner" gekauft
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.972
  • Username: Rhylthar
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #408 am: 26.01.2020 | 19:04 »
@Ainor:
Kann man natürlich auch machen.

Ich mochte nur die Ideen aus "Whispers in the Dark", das ja sehr fertigkeitsbasiert sein soll.

Und ich habe keine Lust, einen Charakterbogen zu bauen aus 3E und 5E.  ~;D
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Darius

  • Quatscht zu viel
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.059
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darius
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #409 am: 29.01.2020 | 13:41 »
Ist evtl. eher eine Hausregel, aber ich stelle es mal zur Diskussion.

Ich bin nicht 100% zufrieden mit dem Skillsystem in der 5E. Bzw. mit dem Fehlen einer Möglichkeit Skills zu steigern und dadurch besser zu werden. Geht ja nur über den Übungsbonus, der automatisch steigt. Deshalb will ich in meiner eher selten spielenden Runde folgende Regelung ausprobieren.

Auf Level 4/8/12/16/20 dürfen 2 Punkte auf Skills verteilt werden und zwar beliebig.

Auf Level 5/10/15/20 darf man sich eine Übung in einem Skill aussuchen.

Ich hoffe damit nicht zu viel kaputt zu machen, was das Balancing im Spiel angeht.
Power resides where men believe it resides. It's a trick, a shadow on the wall. And a very small man can cast a very large shadow.
Lord Varys

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.792
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #410 am: 29.01.2020 | 13:52 »
Zitat
Attributsteigerungen sind doch ganz und gar nicht tief ins System eingebaut. Es ist eine simple Addition wenn eine Stufe erreicht wird.

Dadurch schwächst du den Fighter aber erheblich da er ja extra Steigerungen aus seiner Klasse bekommt. Da sollte man dann vielleicht über einen Ausgleich nachdenken.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #411 am: 29.01.2020 | 13:56 »
Dann soll er  bei den Attributssteigerungen die er mehr hat als andere Manöver bekommen.
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Ainor

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 568
  • Username: Ainor
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #412 am: 29.01.2020 | 16:59 »
Attributsteigerungen sind doch ganz und gar nicht tief ins System eingebaut. Es ist eine simple Addition wenn eine Stufe erreicht wird.

Nun, dasselbe gilt für alle anderen Dinge die die SCs bekommen. Ich meinte das mehr im Sinne des Balancings.
5E ist recht fein abgestimmt, und die Steigerungen spielen dabei eine gewisse Rolle.

Ja genau. Es macht das Spiel bodenständiger. Aber ggf ne Sozialisationsfrage . In dem frühen 90ziger waren Attributsänderungen massive Einschnitte u nun taken for granted.

Auch früher wurden die Charaktere mit Stufen deutlich mächtiger. Und da hatte man zwar keine Attributsänderungen, aber stattdessen 17er und 18er auf Stufe 1.
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.157
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #413 am: 11.02.2020 | 14:03 »
Weil gerade wieder aktuell, wie würdet ihr einen Fail Forward Mechanismus wie bei Dungeon World also "Geschafft, aber..." einbauen?

Ich würde zu SG/RK + bis - 1 tendieren, was meint ihr?
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR</

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 29.696
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #414 am: 11.02.2020 | 16:40 »
@Darius:
Find ich ganz gut, da mir die Rigidität und Binarität des Skillsystems ("Du hast ihn oder hast ihn nicht und dabei bleibts") ebenfalls auf den Keks geht.
Für meinen Legend-Hack habe ich mir etwas ähnliches überlegt, da Legend an der gleichen Binarität krankt. Auf 5E übertragen wäre das etwa so:
Alle 2 Stufen darf ein Skill um den 1/2 Übungsbonus verbessert werden. D.h. im Lauf von 4 Stufen kann man einen Skill von Ungelernt auf den vollen ÜB bringen.
Im Sinne der 5E kann man das dann beim 1fachen ÜB deckeln und sagen, für alles andere gibt es Expertise. Oder man möchte Skills generell etwas verlässlicher gestalten und setzt den Deckel beim 1,5fachen ÜB.

@Bildpunktlanze:
Wär prinzipiell ne Idee. Allerdings würde ich die original DC/AC so stehen lassen; die zu erreichen ist ein Erfolg ohne Wenn und Aber. Jedoch bei "knapp daneben" könnte man einen bedingten Erfolg einführen, oder dem Spieler die Wahl lassen ob er sich den Erfolg durch eine negative Konsequenz erkaufen will.

Etwa "Angriff um 1 Punkt danebengegangen -- du kannst nachsetzen und treffen, aber dann erwischt er dich auch für [1d6] mit seinem Panzerhandschuh" [oder was eben angemessen ist]
oder "dann hast du in der folgenden Runde -2AC, bis du wieder dran bist"

Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Harlekin78

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: [D&D 5E] Ruling-Fragen / Vorschläge
« Antwort #415 am: 11.02.2020 | 16:45 »
Weil gerade wieder aktuell, wie würdet ihr einen Fail Forward Mechanismus wie bei Dungeon World also "Geschafft, aber..." einbauen?

Ich würde zu SG/RK + bis - 1 tendieren, was meint ihr?
Schaut doch mal ins DMG Seite 242 Abschnitt Success at a cost.Das geht meiner Meinung nach schon in diese Richtung.
“The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.” - G.K. Chesterton