Autor Thema: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?  (Gelesen 3010 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.796
  • Username: nobody@home
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #50 am: 14.02.2018 | 12:05 »
Das ist zumindest in Pathfinder AP anders. Da gibt es Vorgaben ab wann sich die Monster ergeben oder fliehen. Meist wenn sie ca. 2/3 ihrer LP verloren haben.
Das empfinde ich sehr angenehm weil es meine spielweise unterstützt.

Tatsächlich gab's ja schon in Ur-D&D Reaktions- und Moralregeln, die dafür sorgen sollten, daß nicht jede Monsterbegegnung gleich in Kampf ausartet und auch längst nicht jedes Monster blind bis zum Tod kämpft. Nur haben wohl die meisten Gruppen die gar nicht erst groß verwendet und sich statt dessen auf "mööp, der Kerkermeister wird schon wissen, was er tut" gestützt (was dazu beigetragen hat, daß besagte Regeln mit, wenn ich mich recht entsinne, dem Umstieg auf die 3. Edition endgültig zu Grabe getragen wurden) -- den Überlebenschancen der Monster hat das natürlich eher einen Bärendienst erwiesen...

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Legend
  • *******
  • Aspie United
  • Beiträge: 4.077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #51 am: 14.02.2018 | 12:05 »
So alle paar Monate mal. Meistens, weil man sich aus Dummheit in eine blöde Situation manöveriert bzw durch unglückliche Umstände (super miese Würfel) es kein Entkommen mehr gibt.

Situationen, in denen noch wer übrig ist, gibts deutlich öfter.

In den letzten 2 Jahre onder so kann ich mich an 3 TPKs erinnern, die ich geleitet habe und 2 in denen ich gespielt habe.
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Opa, wir essen jetzt!" (Aktion: Sprich Leute direkt an und spar die Satzzeichen!)

Spieler mit viel Zeit gesucht https://www.tanelorn.net/index.php?topic=110489

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.059
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #52 am: 14.02.2018 | 12:18 »
Das ist zumindest in Pathfinder AP anders. Da gibt es Vorgaben ab wann sich die Monster ergeben oder fliehen. Meist wenn sie ca. 2/3 ihrer LP verloren haben.
Das empfinde ich sehr angenehm weil es meine spielweise unterstützt.

Sehr oft steht da aber auch nur "X fights to the death".
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 6.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #53 am: 14.02.2018 | 12:40 »
Das mit dem Ergeben ist so eine Sache: Ich bin eigentlich auch dafür, wenn es schlect steht, doch es sprechen häufig abenteuerimmanente und spielimmanente Gründe objektiv dagegen.

Also als Spielleiter mache ich mir da schon bei der Abenteuerplanung gedanken darüber. Z.B. fressen Oger in SotDL laut Regeln Gegner, die neben ihnen zu Boden gehen in der nächsten Runde, und die sind dann unwiederbringlich tot.

Deshalb habe ich bisher keine Oger eingesetzt, obwohl sie mich eigentlich ansprechen. Das fände ich doch recht hart, dass der Charakter von bewußtlos  sofort auf 100% tot wechselt.

Wenn ich weiß, dass ich ein Gegner eher so ein Verhalten zeigt, lege ich die Encounter auch weniger hart an.

Naja, ich bin als Spielleiter sowieso kaum in der Lage mal einen Charakter zu killen. Und meine Spieler finden es eigentlich erschreckend, dass ich micht tatsächlich sichtbar freue, wenn ich mal mit ihnen den Boden aufwische, weil sie normalerweise in Kämpfen, die ich als zu hart annehme auch noch fast unverwundert aussteigen.

Bei Gefangennahme ruht die Ausrüstung allerdings fast immer im Wachraum nahe der Zellen.
« Letzte Änderung: 14.02.2018 | 12:42 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.144
  • Username: Issi
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #54 am: 14.02.2018 | 13:54 »
Jetzt verstehe ich das... der TLFL als Unterstützer für SL die es nicht übers Herz bringen!  ....  :D

Ps. Das kann man üben! (Frag mal  Grimtooth oder Boba) ~;D

Meine Spieler glauben auch, dass ich sie immer absichtlich verschone, dabei haben sie meistens einfach nur Wuerfelglueck.
Neulich ist dann doch mal eine Figur wegen einer selbstverschuldeten Aktion und grossem Wuerfelpech über den Jordan gegangen.
Seitdem spielen alle etwas bedachter.

Edit. Ich muss sagen, ich vermisse TPK jetzt nicht besonders
 Es ist sicher mal eine Erfahrung so im Spiel ins Gras gebissen zu haben, aber durch Wiederholung wird das Erlebnis nicht zwangsläufig besser.
Zumindest mEn.  ;D

Fazit. Es muss nicht ständig jmd abtreten. Solange die Spieler es trotzdem spannend finden, ist alles gut.

Edit. Idee - lass doch in spannenden Situationen einfach Pechchancen wuerfeln, ob noch was Blödes passiert.
Das spart Dir den TLFL.
« Letzte Änderung: 14.02.2018 | 14:36 von Issi »

Offline General Kong

  • Adventurer
  • ****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 838
  • Username: General Kong
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #55 am: 14.02.2018 | 14:21 »
Tatsächlich gab's ja schon in Ur-D&D Reaktions- und Moralregeln, die dafür sorgen sollten, daß nicht jede Monsterbegegnung gleich in Kampf ausartet und auch längst nicht jedes Monster blind bis zum Tod kämpft. Nur haben wohl die meisten Gruppen die gar nicht erst groß verwendet und sich statt dessen auf "mööp, der Kerkermeister wird schon wissen, was er tut" gestützt (was dazu beigetragen hat, daß besagte Regeln mit, wenn ich mich recht entsinne, dem Umstieg auf die 3. Edition endgültig zu Grabe getragen wurden) -- den Überlebenschancen der Monster hat das natürlich eher einen Bärendienst erwiesen...

Die Moralregeln der Roten Box (vorher auch bei Moldvay) mit Werten von 2 (Monster gibt fast immer nach dem ersten Treffer auf oder ergreift die Flucht) und 12 (Monster kämpft immer nis zum tod), bei dennen man mit 2W6 höher als der Moralwert würfeln muss, waren wirklich sehr hilfreich, gerdae in niedrigen Stufen.

Allerdings waren die Anlässe, bei denen gewürfelt wern muss, nicht ganz ausgegoren: So sollten Gruppen dann auf Moral würfeln, wenn sich der erste Verlust einstellt - egal auf welcher Seite!
"Die Orkrs greifen an! Oh nein - der große Ork tötet Recken Siegfried mit einem Hieb! Wir sind ver... oh! Sie fliehen!"

Blödsinn. - Abgesehen von diesem kleinen Schnitzer lassen sich die Regeln aber auch gut bei anderen Systemen anwenden. Für Interessierte hier eine ungefähre Übersicht von Moralwerten.
Moral 2 - sehr ängstlich und verschreckter Mensch, Kleinkinder
Moral 3 -  ängstlicher Mensch, Kind
Moral 4-5: normaler Zivilist ohne Kampferfahrung
Moral 6: grüner Rekrut ohne Gefechtserfahrung, Polizeianwärter ohne Einsatzerfahrung
Moral 7: Soldat mit Gefechtserfahrung bzw. längerer Dienstzeit, Polizist
Moral 8: Veteran, SEK-Mitglied
Moral 9: GSG-9, militärische Sonderkommandos
Moral 10: Elite-Kommandos
Moral 11: Fanatiker
Moral 12: Sebstmordattentäter, Suizidkommandos, Untote, Roboter

Gewrfelt wird bei der ersten Verletzung und dem Sinken auf ein Viertel der TP (bei Einzelpersonen) oder beim ersten Verlust bzw. Kampfunfähigkeit der Hälfte der Kombatanten (bei Gruppen).

Der Moralwurf gilt als verfehlt, wenn man höher als der Moralwert mit 2W6 würfelt.
Modifikationen des Wurfes sind eigentlich nicht vorgesehen, aber durchaus denkbar.

Was die Personen, die den Moralwurf vergeigen, dann genau tun, ist Sache des SL, sie werden aber zumindest versuchen, sich aus dem Kampfgeschehen herauszuziehen:
Zivilisten laufen i.d.Re. weg, Elite-Kommandos werden sich wahrscheinlich kämpfen zurückziehen und dann Land gewinnen.
Können sie das nicht, werden sie sich ergeben (Moralwurf vergeigt = Kampfeswille ist erloschen).
Kommze mich prollich, krisse Moffakette am Schmecken!

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.796
  • Username: nobody@home
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #56 am: 14.02.2018 | 14:33 »
Allerdings waren die Anlässe, bei denen gewürfelt wern muss, nicht ganz ausgegoren: So sollten Gruppen dann auf Moral würfeln, wenn sich der erste Verlust einstellt - egal auf welcher Seite!
"Die Orkrs greifen an! Oh nein - der große Ork tötet Recken Siegfried mit einem Hieb! Wir sind ver... oh! Sie fliehen!"

Das ist bei Licht betrachtet gar nicht ganz so blödsinnig, wie es scheinen mag, auch wenn ich's seinerzeit ähnlich gesehen habe. Man kann's aber auch so betrachten: die Orks haben gerade einen Gegner ausgeschaltet und ziehen sich jetzt also erst mal zurück, bevor sie selber ihrerseits festgenagelt werden und Verluste erleiden können -- klassische Guerillataktik.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.593
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #57 am: 14.02.2018 | 14:37 »
Zitat
Sehr oft steht da aber auch nur "X fights to the death".

Was aber meist auch seinen Grund hat bzw. nachvollziehbar ist.

Online Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.236
  • Username: Maarzan
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #58 am: 14.02.2018 | 16:00 »
TPKs kamen vor, aber nicht regelmäßig. Ausnahme waren ein paar "Killerabenteuer", wo das dann regelmäßig passiert ist.

Einzelne Todesfälle kamen aber immer wieder vor.

Wobei die meisten der Gruppen so zwischen Oneshot und Kampagne lagen. Es gab einen gewissen Spielerkreis oder auch offenen Spieltreff, wo sich dann aus einem wechselnden Pool bekannter Spieler(und oft auch Figure)  und auch immer wieder Neuen nach dem aktuellen Angebot der verfügbaren Spielleiter dann Gruppen gebildet haben, welche zusammen in einer oder auch ein paar mehr Sitzungen dann ein neues Abenteuer in Angriff genommen haben - manchmal schon als lose Truppe, manchmal als Zufallsbekanntschaften. 

Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline General Kong

  • Adventurer
  • ****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 838
  • Username: General Kong
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #59 am: 14.02.2018 | 16:12 »
Das ist bei Licht betrachtet gar nicht ganz so blödsinnig, wie es scheinen mag, auch wenn ich's seinerzeit ähnlich gesehen habe. Man kann's aber auch so betrachten: die Orks haben gerade einen Gegner ausgeschaltet und ziehen sich jetzt also erst mal zurück, bevor sie selber ihrerseits festgenagelt werden und Verluste erleiden können -- klassische Guerillataktik.

Das wäre richtig, wenn die Moral nicht über die generelle Bereitschaft Auskunft gäbe, den Kampf fortzusetzen. Es ist kein "Taktikindikator", sondern ein Maß der Bereitschaft, auch in schwierigen Situationen weiterzukämpfen.
Daher bleibt es Blödsinn.

Es gibt bei D&D (Rote Box) auch eine Wahrscheinlichkeit, bei erfolgreicher Flucht von dem Verfolger doch noch aufgespürt zu werden. Dabei sinkt die Chance, je mehr Vefolger mir auf den Fersen sind!
"Herr Oberinspektor Derrick, der Verdächtige ist in diesen Wald beflohen. Eine Hundertschaft steht zur Verfolgung bereit!"
- "Ach ne. Die fallen nur über ihre eigenen Füße. Das mach ich am besten alleine, da ist die Chance, dass ich ihn erwische, viel größer. Harry, kannst schon mal zur "Zeugenbefragung" in die Nacktbar fahren ..."


Auch Blödsinn. Die alten Regeln waren eben nicht nur besser als Heutige. Was ich nur dumm finde, ist, dass viele OSR-Spiele diese Regeln dann trotzdem mit allen Fehlern und Unstimmigkeiten übernehmen.
Kommze mich prollich, krisse Moffakette am Schmecken!

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 6.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #60 am: 14.02.2018 | 16:43 »
Naja, wenn die OSR so extrem an den Originalen hängen würde, gäbe es ja inzwischen nicht gefühlte 1000 OSR-Spiele.
« Letzte Änderung: 14.02.2018 | 18:18 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Megavolt
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #61 am: 14.02.2018 | 17:30 »
TPKs kommen bei uns immer dann vor, wenn es zum System passt. Etwa bei Cthulhu, Lamentations oder bei irgendwelchen Funny-Bunny-Dungeoncrawls, gerade bei One-Shots, da wird der halb erwartet und ist Teil des Vergnügens. So Spökes wie Fiasco zählt hier nicht, oder? Sonst da natürlich auch.

In irgendwelchen Barbiespielrunden, wo man seine Figur über Jahre hinweg pflegt und päppelt, da kommt er im Gegenzug natülich nie vor. Da hat man auch ganz andere Möglichkeiten, um Abenteuer scheitern zu lassen oder Niederlagen zu unterstreichen.

Offline Vasant

  • Adventurer
  • ****
  • Hegel der Rollenspielrunden
  • Beiträge: 841
  • Username: Vasant
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #62 am: 15.02.2018 | 00:19 »
Witzigerweise hatten wir noch nie einen TPK. Also, wir spielen fast ausschließlich mit der Möglichkeit des Charaktertods und ohne Würfeldrehen, aber selbst in den schlimmsten Situationen hat immer irgendwer überlebt.
Selbst bei der einen CoC-Runde haben wir nur den Fall nicht gelöst und die Ritualmorde gingen weiter, aber wir Loser haben's überlebt.
Ich sehe schon: Ich spiele falsch.  ~;D

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #63 am: 15.02.2018 | 13:36 »
Witzigerweise hatten wir noch nie einen TPK. Also, wir spielen fast ausschließlich mit der Möglichkeit des Charaktertods und ohne Würfeldrehen, aber selbst in den schlimmsten Situationen hat immer irgendwer überlebt.
Selbst bei der einen CoC-Runde haben wir nur den Fall nicht gelöst und die Ritualmorde gingen weiter, aber wir Loser haben's überlebt.
Ich sehe schon: Ich spiele falsch.  ~;D

Vielleicht ist das nur auf dem Papier so.... Soll jetzt nicht heißen, dass euer SL doch "dreht", neinnein.
Aber, wenn er Plots und Gegner so aufstellt, bzw Gegner so agieren lässt, dass ein Charaktertod von vornherein nahezu unwahrscheinlich ist, kommt er gar nicht erst in Verlegenheit, drehen zu wollen oder nicht.
Bzw es wird "tatsächlich ohne Charaktertod" gespielt und der Charaktertod verkommt zur hypothetischen vagen Möglichkeit, deren Wahrscheinlichkeit gegen 0 tendiert.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Vasant

  • Adventurer
  • ****
  • Hegel der Rollenspielrunden
  • Beiträge: 841
  • Username: Vasant
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #64 am: 15.02.2018 | 14:23 »
Oh, ich bin in vielen Fällen selbst der SL. Und es ist ja nicht so, als würden die SCs nie KO gehen (-> würfeln, ob man tatsächlich tot ist), sie (bzw. eben manche, jedenfalls üblicherweise mehr als keiner) schaffen dann eben nur die Würfe. D.h. wenn die Gegner nicht gerade Leichenfresser oder irgendwelche Murderhobos sind, die bewusstlosen / besiegten Gegnern fein säuberlich noch jedem einen Kopfschuss o.ä. verpassen, ist die Überlebenswahrscheinlichkeit in solchen Fällen durchaus gegeben, wenn man sich beispielsweise nach einer größeren Schlacht unter die ganzen anderen Verluste "mischt". Da spielt also das System mit dieser Mechanik und seinen Nochmal-Würfeln-Gummipunkten durchaus mit rein.

Offline Justior

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 466
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Justmourne
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #65 am: 15.02.2018 | 15:15 »
Also ich hatte in meiner inzwischen ziemlich genau 1-jährigen Spielzeit einen TPK und zwei sonstige Charaktertode. Alles bei D&D 5e im Starterabenteuer Lost Mines of Phandelver (der Drache ist eben nicht zu unterschätzen  ~;D). Ich (als SL) würfel im Kampf immer offen und hab bisher noch keinen Deus ex machina verwendet.
Dass einzelne Charaktere oder ein großer Teil davon mal bewusstos gehen passiert bei mir aber öfters.
"Das schwierige an der Kokosnussernte ist, die Frau auf die Palme zu bringen"
-Momed aus der Waste of Time (Deponia Doomsday)

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 252
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #66 am: 15.02.2018 | 15:32 »
Einige TPK als Spielleiter, neben Cthulu und Kult sind mir die zwei hier in Erinnerung geblieben,
weil es alles sehr plötzlich geschah und ich als SL richtig doof geguckt habe:

Earthdawn -
Die Spieler waren einfach zu optimistisch (blöd) den Wurmschädel ohne Vorbereitung zu geeken. 
Der T_skrang Schwertmeister wurde als erstes "gehäutet" und konnte mit, ich glaube über 8 Wunden, dann auch nicht mehr wirklich viel. Leider auch nicht weglaufen  >;D
Der elfische Geisterbeschwörer war in der nächsten Runde am Ende als er um die 70 Hitpoints kassierte (Diese elenden explodierenden Würfel)
Was mit dem Troll Tiermeister passierte... ouhhhm , habe ich verdrängt. ;) War mir ziemlich unangenehm, weil die Gruppe seit 2 Jahren am Stück wöchentlich lief.

Aliens - Kampagne geplant/ bei nem Oneshot belassen
Havariertes Raumschiff erkunden, nach ca 20 Minuten Echtzeit-Spielzeit sterben die Spieler mir doch wie die Fliegen weg. Und der letzte SC, der Marine-Typ, der das Alien-Viech
 mit dem schweren MG zersägt - verreckt an den Säure-Spritzern...  :o

Als Spieler:
Ein paar mal bei schiefgelaufenen Runs in Shadowrun
- immer zu "optimistisch", immer zu sehr "run and gun"
aber ich glaube, dass es maximal  drei Wipes waren.

Und meinen legendären ersten erlebten Wipeout, den ich als Spieler durchleiden durfte:

DSA 1 oder 2, wir waren alle so um die 14 Jahre alt, und vieeel wichtiger
alle Stufe 18+, und "der Meister" kündigte mit seinem dritten Abenteuer an, dass er alle umbringen wird...
... naa, dass darfst du aber keinen 14 Jährigen Halbstarken (alle Stufe 18+, ihr wisst schon) sagen..  ~;D
... 7Std Würfelorgie gegen Hunderte von Stadtgardisten. (Das war sooo schlecht - das war schon wieder geil)
Ich glaube in dieser Sitzung wurde der Begriff "Murder Hobo" geboren.   8)
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline ghoul

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 610
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #67 am: 15.02.2018 | 16:10 »
Etwa einmal alle 3 Jahre. Aber near-TPKs oder half-PKs viel oefter.
Schuld sind nur die :w20:
« Letzte Änderung: 15.02.2018 | 16:12 von ghoul »
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline ghoul

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 610
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #68 am: 15.02.2018 | 16:19 »
Ich gebe auch zu, wenn die Spieler mist bauen bin ich da auch nicht sehr gnädig.
Aber wir bauen doch nie Mist!
Deine Gegner sind einfach nur zu schwer. Und sind sie es nicht, bringen sie zu wenig EP ...  ~;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Online viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.271
  • Username: viral
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #69 am: 15.02.2018 | 16:36 »
... ihr habt sehr selten Mist gebaut ;) Meist war es nur eine Verkettung unglücklicher Umstände :P
... und es gab ja noch andere Gruppen  >;D
... Monster-EP ... auf wunsch kann ich auch die 20k-EP Monster einführen *g* ... aber da bleiben wie lieber bei dem was wir im Augenblick haben

... und mir fällt gerade noch "Drache + Lasergewehr" ein  ~;D
« Letzte Änderung: 15.02.2018 | 16:38 von viral »

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.059
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #70 am: 15.02.2018 | 17:16 »
Vielleicht ist das nur auf dem Papier so.... Soll jetzt nicht heißen, dass euer SL doch "dreht", neinnein.
Aber, wenn er Plots und Gegner so aufstellt, bzw Gegner so agieren lässt, dass ein Charaktertod von vornherein nahezu unwahrscheinlich ist, kommt er gar nicht erst in Verlegenheit, drehen zu wollen oder nicht.

Also, in unserer AD&D-Kampagne vor ein paar Jahren war das wirklich so, dass der SL mit harten Bandagen gespielt hat und wir unser Überleben drei Faktoren zu verdanken hatten: gute Taktik, gute (magische) Ausrüstung, und manchmal einfach scheiss Würfelglück. (Es wurde natürlich alles offen gewürfelt.) Ich glaube nicht, dass der SL auf einmal die Gegner runterskaliert hätte, wenn wir uns dümmer angestellt hätten als wir waren. Also, wenn das so gewesen wäre, dann hat er das echt verdammt gut verborgen.
Einmal hatten wir einen neuen Spieler rekrutiert. Sein erster Charakter ist sofort in der ersten Sitzung draufgegangen -- mit geschmolzenem Metall übergossen, konnten wir ihn quasi als sein eigenes Denkmal aufstellen.
Ich könnte aus der Hüfte locker ein halbes Dutzend sehr epische Szenen aus dieser Kampagne aufzählen, in denen wir haarscharf am Schlachtfest vorbeigeschlittert sind. Kaum ein nachträglich eingeführter Charakter hat mehr als 2 Sitzungen überlebt. Von der Stammbesatzung jedoch hatten wir nur einen Chartod, und das war im epischen Endkampf -- und das konnten wir dann eben per Magie rückgängig machen. (Eine Möglichkeit, die wir vorher bei den anderen Toden schlicht noch nicht hatten.)

Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline FlawlessFlo

  • Hero
  • *****
  • Make the lightning crack as you ride!
  • Beiträge: 1.733
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flawless
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #71 am: 15.02.2018 | 18:13 »
Ein denkwürdiger TPK meinerseits:

System war D&D 3.0, das Spiel war noch relativ neu zu dem Zeitpunkt, wir hatten wohl so zwei Jahre gespielt. Die Gruppe war recht hochstufig, ich weiß aber nicht mehr, welche Stufe genau (so 16 - 18).

Die Gruppe bestand aus einem Mönch / Kleriker (Mensch), einem Dieb (Gnom), einem Magier (Elf) und einem Kämpfer (Halb-Ork).

Eine Expedition in den Unterberg war gerade im Gange, die Gruppe hatte gerade einen harten Kampf hinter sich. Der Magier war tot, aber der Mönch / Kleriker hätte ihn nach einer Rast wiederbeleben können.

Auf der Suche nach einem sicheren Rastplatz übersieht der Gnom eine magische Falle (Fleisch-zu-Stein) und erstarrt urplötzlich. Der Kämpfer läuft ahnungslos hinterher und wird selbst zur Statue. Der Mönch bemerkt, dass da was nicht stimmt.

In einem Anfall von Lust am Rollenspiel fällt dem Spieler ein, dass Dunkelsicht in der 3e ja Schwarz/Weiß ist, und er gar nicht erkennen kann, dass die beiden vor ihm versteinert sind. Also beschließt er, zu ihnen laufen, dem Gnom an die Schulter zu fassen und zu fragen, was denn los sei. Dabei hat der Spieler OT grinsend angemerkt, dass sein Mönch / Kleriker so gute Rettungswürfe hat, dass er den Wurf gegen Versteinerung nur bei einer 1 auf dem W20 verbocken könne.

Der Rest ist Geschichte. Seither zieren drei weitere hochstufige Statuen den Steingarten Halasters :D
"Ich glaube an Frieden; an Frieden durch überlegene Feuerkraft."
"Ich liebe den Geruch von Ozon am Morgen. Es riecht ... nach Sieg."
"Wie ein präzises Uhrwerk oder wie ein Vorschlaghammer? Ich nehme den Uhrwerk-Vorschlaghammer, präzise oder nicht!"
"Mit steigendem Kesseldruck geht die Anzahl der nicht von einem Dampfpanzer lösbaren Probleme gegen Null."

-- Ram Thundercracker

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.059
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #72 am: 15.02.2018 | 18:18 »
Haben wir die damals auch besichtigt? ^^
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline FlawlessFlo

  • Hero
  • *****
  • Make the lightning crack as you ride!
  • Beiträge: 1.733
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flawless
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #73 am: 15.02.2018 | 18:28 »
Haben wir die damals auch besichtigt? ^^

Ich glaube nicht. Ihr wart ja in Skullport und der Enklave des Auges unterwegs, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich da damals was inder Richtung erwähnt hatte.
"Ich glaube an Frieden; an Frieden durch überlegene Feuerkraft."
"Ich liebe den Geruch von Ozon am Morgen. Es riecht ... nach Sieg."
"Wie ein präzises Uhrwerk oder wie ein Vorschlaghammer? Ich nehme den Uhrwerk-Vorschlaghammer, präzise oder nicht!"
"Mit steigendem Kesseldruck geht die Anzahl der nicht von einem Dampfpanzer lösbaren Probleme gegen Null."

-- Ram Thundercracker

Offline oliof

  • Typ mit Schinken
  • Legend
  • *******
  • Frag nach Sonnenschein!
  • Beiträge: 5.476
  • Username: oliof
    • DAS: Das Abenteurer Spiel
Re: Wie oft gibt/gab es bei euch einen Total Party Kill?
« Antwort #74 am: 15.02.2018 | 18:32 »
Vertraut man dem Taschlampenfallenlasser-Thread scheinen ja viele Runden durchgehend mit einem Bein im TPK zu stehen.
[...]
Wie oft gibt es tatsächlich TPKs?

(In meiner harten Gruppen war es nicht so unüblich sich als Gruppe zu ergeben, bevor man draufging, und dann evtl. von einer Ersatzgruppe befreit zu werden, aber Ergeben scheint ja bei vielen ein absolutes Nogo zu sein.)

Bei mir gibt es eine gewisse Lernkurve, in der einzelne Charaktere durchaus mal wegsterben und ersetzt werden müssen (oder sonstwie ausfallen, wie die versteinerte Hexe letztens), aber die Gruppe weiß, das Weglaufen (und Ergeben) durchaus Optionen sind, um nicht komplett abtreten zu müssen.

Am meisten Angst hat meine Gruppe bei den netten freundlichen Pilzfarmern, die nichts anderes machen, als nett und freundlich Pilzfarm-Produkte an Gäste zu verfüttern. Ich weiß auch nicht wieso.
https://plus.google.com/+HaraldWagener «» This Space Intentionally Left Free «» DAS: Das Abenteurer Spiel