Autor Thema: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!  (Gelesen 433389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.443
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4450 am: 19.10.2020 | 13:05 »
Allerdings: was hat das mit dem System und Setting von SoE zu tun? Wieso muss das gewechselt werden, wenn ihr euch auf "wir spielen auch bei nicht vollzähliger Mannschaftsstärke" geeinigt habt?
Das wollten die Spieler (unbedingt) so. Vor der allerersten Sitzung hat einer der Spieler kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt (ist natürlich doof vor Session #1). Irgendwann später im Verlauf der letzten Monate habe ich das (Thema) in der Runde mal zur Diskussion gestellt, weil es den ein oder anderen Termin gab, an dem ein Spieler nicht konnte-und man dann eben auf Grund dieser anfangs getroffenen Regelung gar nicht gespielt hat. Ich habe gesagt, ich würde auch spielen/leiten wenn mal einer nicht kann. Aber die Spieler-oder zumindest die Mehrheit der Spieler -wollte eben nur dann spielen, wenn alle Spieler mit an Bord sind. Diese Entscheidung haben die Spieler getroffen in dem Wissen, dass es dann entsprechend schwieriger wird, gemeinsame Termine zu finden.

Und dass es dann ein neues/anderes System wird kommt mir ja eher entgegen, denn ich mag es, verschiedene Systeme zu leiten. Außerdem komme ich so mal dazu, eines der vielen Systeme zu leiten, die sonst vermutlich weiter im Schrank verstauben würden. ;)
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Online Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.772
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4451 am: 19.10.2020 | 13:15 »
Ok, klingt logisch. :)

Es gibt also gar keine Kausalität zwischen Wechsel der Spielfrequenz/ Rahmenbedingungen und dem Setting & System.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Spieler: Mouse Guard | DSA 5
SL: -

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4452 am: 19.10.2020 | 19:34 »
So ähnlich habe ich meine Runde zu Fate bekommen.

Vor einem halben Jahr war den Spielern das zweiwöchige Shadowrun-Spielen zu deprimieren, weil der Plot grad in eine etwas ernstere Richtung geht. Daher hatten sie drei Optionen:

1) Fate - Masters of Umdaar

2) Space 1889

3) Einer von ihnen zieht sich den SL-Hut auf und kümmert sich darum

Tja, jetzt spielen wir seit 6 Monaten Fate. Ein System, dass sie alle eigentlich nie mit 'nem seeeehr langen Stock anfassen wollten, weil's nicht crunchig ist und man viel diskutieren kann/muss. Wobei ich da schon grinsen musste, weil KEINER in der Runde seinen Charakter selbst steigert sondern sagt "SL, wärst du so lieb? Ich habe gerade keine Zeit/keinen Plan/keine Lust..." Nicht, dass ich da Probleme mit hätte. Jeder hat mir Anfangs einen Zettel gegeben, was sie genau spielen wollen und geben alle 3 Monate Feedback, ob sich da was geändert hat. Und ich kann darauf achten, dass niemand Spotlight klaut; Aber auch, dass wichtige Fähigkeiten doppelt belegt sind, um ausweichen zu können.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Vampirwurst

  • Experienced
  • ***
  • Wir sind keine Zivilisten -Wir sind Abenteurer o.o
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Vampirwurst
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4453 am: 19.10.2020 | 21:04 »
@Blizzard
Dachte, dass das Sofa am Spieltisch steht xD
Aber schön zu lesen, dass sich das alles so schön geklärt hat :)

„Die Fähigkeit zu sprechen macht dich noch nicht intelligent.“
— Qui-Gon Jinn

Offline Hellcat

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 515
  • Username: Hellcat
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4454 am: 3.11.2020 | 11:42 »
Ich weiß nicht, ob das Thema im Spieler-Würgen-Thread richtig aufgehoben ist, aber ich muss es irgendwo loswerden (@Mods: im Zweifelsfall bitte verschieben).

In unserer Rollenspielrunde ist seit ungefähr einem Jahr eine enorme Unruhe drin: Ursprünglich waren wir sechs Spieler, inzwischen ist die Spieleranzahl auf vier geschrumpft. Selbiges gilt für die Spielzeiten, von ursprünglich fünf Stunden pro Woche präsenz sind wir auf 1,5 bis 2 Stunden pro Woche online runter. Die beiden Dinge hängen ganz stark mit Veränderungen im Privaten bei den Mitspielern zusammen (Kinder, Hauskauf, persönliche Konflikte). Insbesondere ein Spieler (ich nenne ihn mal Änderungswusch-Spieler) äußerte immer wieder, dass er mit der jeweils aktuellen Situation nicht zufrieden ist und hat Veränderungen angeregt. Die haben dann eine gewisse Zeit eine Verbesserung der Situation herbeigeführt, aber irgendwann kam besagter Spieler dann mit dem nächsten Änderungswunsch. Im Juli hatten wir uns erstmal eine sechswöchige Pause verordnet, um noch mal drüber nachzudenken, ob und in welcher Form wir weiterspielen wollen, da wir doch recht unterschiedliche Vorstellungen davon hatten, wie wir spielen wollen (konkret waren On- oder Offline, das Spielsystem und die damalige Kampagne die Knackpunkte).
Das Gespräch nach der Pause verlief dann tatsächlich sehr konstruktiv, insbesondere haben wir uns dabei auf die folgenden Eckpunkte geeinigt:
  • Wir spielen erstmal bis Ende Januar online, weil die berufliche Situation des Änderungswusch-Spielers Offline nicht zulässt.
  • Wir holen keine neuen Spieler in die Runde, weil wir (zumindest aus Sicht des  Änderungswusch-Spielers) die letzten Jahre schlechte Erfahrungen gemacht haben (nicht zuverlässig, nicht lange geblieben).
  • Wir probieren ein neues System aus. (Mein Wunsch)
  • Wir spielen eine neue Kampagne, die aber nicht so kampflastig ist wie die alte. (Wunsch der Spieler, für mich als Meister aber ok)
  • Wir beginnen mit Level1-Chars und spielen uns langsam hoch.

Jetzt sind wir seit zwei Monaten mit der neuen Kampange zu gange, hatten aber die letzten beiden Wochen pausiert. Jetzt habe ich von eben diesem Änderungswusch-Spieler eine Nachricht bekommen, dass ihm das neue System nicht gefällt, er sich langweilt weil die Chars zu schwach sind und wenn sich sich sein Spielgefühl nicht bei den nächsten beiden Sessions ändert wäre er raus, bis wir wieder eine Kampange mit einem andern System spielen.
Über die Form und den Ton kann man sicherlich streiten, generell kann ich das aber erstmal so annehmen, dass er aktuell mit dem Rollenspiel nicht glücklich ist. Was mich aber tatsächlich enorm stört ist, dass egal was wir ändern, es ihm dann doch nach kurzer Zeit nicht genug ist. Wir spielen bestimmt schon seit acht Jahren zusammen, haben zwar unterschiedliche Auffassungen davon, was wir vom Rollenspiel erwarten, aber im Großen und Ganzen hat die Runde aber über eine lange Zeit funktioniert, wenwegen ich mich schwertue mit einem "geh doch, wenn es nicht passt" (entsprechend nett und wertschätzend formuliert) oder "dann gehe ich halt, wenn es nicht passt". Was noch erschwerend hinzukommt ist, dass die beiden anderen Spieler zumindest die letzten beiden Sessions sehr viel Spaß an der Kampagne hatten. Ob das jetzt an der Kampagne oder an dem System liegt kann ich allerdings nicht sagen, darüber hab ich mit den anderen noch nicht gesprochen.  Klar ist es wird ein Gespäch geben müssen und klar ist auch, dass man man nicht auf Biegen und Brechen in der Konstallation weiterspielen muss, wenn es nicht passt. Gleichzeitig ist aber auch die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wenn einer geht, die Runde komplett stirbt.

Ich stehe für mich jetzt vor der Frage, ob es Sinn macht noch mal einen Kompromiss zu versuchen oder ob die Situation schon so verfahren ist, dass es sinnvoller ist wenn einer die Gruppe verlässt, und man ggf. versucht neue Spieler zu finden.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4455 am: 3.11.2020 | 12:04 »
Raus mit dieser ständigen Querulantendiva und guten Ersatz suchen.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4456 am: 3.11.2020 | 12:08 »
Der ist mit anderen Dingen in seinem Leben unzufrieden und überträgt das jetzt auf eure Gruppe damit ihr ihm den Hintern pudert, das ist meine Meinung.bRaus mit der toxischen Person wenn alle anderen zufrieden sind.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline bolverk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.018
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4457 am: 3.11.2020 | 12:20 »
[...] Jetzt habe ich von eben diesem Änderungswusch-Spieler eine Nachricht bekommen, dass ihm das neue System nicht gefällt, er sich langweilt weil die Chars zu schwach sind und wenn sich sich sein Spielgefühl nicht bei den nächsten beiden Sessions ändert wäre er raus, bis wir wieder eine Kampange mit einem andern System spielen. [...]
Damit hat er doch im Prinzip die Lösung dargelegt: Er pausiert eben bis auf weiteres. Ende. So einfach ist das natürlich nicht immer, vor allem, wenn man sich schon eine Weile kennt/befreundet ist - klar. Ich prophezeie aber, dass er auch künftig mit keiner Situation glücklich sein wird. Da kann er schwerlich erwarten, dass die Gruppe jedemal nach seiner Pfeife tanzt wenn er alle drei Wochen einen Reset braucht.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4458 am: 3.11.2020 | 12:48 »
Ich sehe das ähnlich.

Der Spieler wird meiner Vermutung und deiner Erzählung nach wahrscheinlich auch nach den von ihm gewünschten Änderungen wieder zeitnah nach einem Wechsel rufen.

Ich würde ihm nahelegen, sich eine Weile zurückzuziehen und seine Gedanken und Wünsche zu sortieren. So ein ständiges Hü und Hott hilft doch niemandem.
Und sobald er sich wirklich klar darüber ist, was er eigentlich sucht, sprecht ihr miteinander darüber, was, wie und warum er das möchte.

Ich begebe mich mal auf dünnes Eis und vermute, dass er außerhalb der Runde etwas in seinem Leben stabilisieren müsste. Die Frage, die man sich stellen muss, ist, ob eure Gruppe seine Unstetigkeit mit ausbaden muss, oder ob eine einvernehmliche temporäre Trennung nicht für alle das Beste wäre.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.772
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4459 am: 3.11.2020 | 13:11 »
Damit hat er doch im Prinzip die Lösung dargelegt: Er pausiert eben bis auf weiteres. Ende. So einfach ist das natürlich nicht immer, vor allem, wenn man sich schon eine Weile kennt/befreundet ist - klar. Ich prophezeie aber, dass er auch künftig mit keiner Situation glücklich sein wird. Da kann er schwerlich erwarten, dass die Gruppe jedemal nach seiner Pfeife tanzt wenn er alle drei Wochen einen Reset braucht.

Sehe ich auch so.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Spieler: Mouse Guard | DSA 5
SL: -

Offline Hellcat

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 515
  • Username: Hellcat
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4460 am: 3.11.2020 | 13:38 »
Das Problem dabei ist, dass wahrscheinlich ein zweiter Spieler dann ebenfalls gehen wird. Klar soll man ein totes Pferd nicht weiterreiten, und ich werd auch nicht auf teufelkommraus an der Runde hängen. Ich hab halt nur noch nicht so ganz klar, wo da meine persönliche Schmerzgrenze liegt. Vermutlich beschäftigt es mich deswegen so sehr....

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4461 am: 3.11.2020 | 13:41 »
Weil es dich schon seit längerem offensichtlich so sehr beschäftigt, sehe ich die Grenze bereits als überschritten an. Rollenspiel als Hobby sollte einen mMn nämlich möglichst wenig auf diese Art beschäftigen.
Icj z.B. trennte mich nach 25 Spieljahren auch nach langem inneren Ringen von einigen Mitspielern und habe sie bis heute keine Minute vermißt.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.178
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4462 am: 3.11.2020 | 13:46 »
Hallo Hellcat,

welches System bespielt ihr denn? Wie schwach sind die Charaktere den dort wenn man als 1. Stüfler anfängt?
Zudem würde mich noch interessieren wie sich der Änderungswunsch Spieler denn positioniert hat. Denn wenn er die erste Stufe mitgetragen hat und sich jetzt über einen schwachen Charakter beschwert ist ihm nicht zu helfen. Oder passen "nur" Charakter und Kampagne nicht oder gerade nicht zusammen?

Wäre es vielleicht eine Alternative ihn spielleiten zu lassen? Denn häufig sorgt die eigene Praxis dann für sehr viel mehr Einsicht gegenüber anderen Spielleitern.

Gruß Jochen

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4463 am: 3.11.2020 | 14:00 »
Es wurde doch aber deutlich, daß dieser Spieler mit keiner Änderung länger als wenige Monate zufrieden ist. Was soll man da noch aufeinander zugehen?
 :think:
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.178
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4464 am: 3.11.2020 | 14:15 »
Hallo zusammen,

gerade weil auch ich ein paar ehemalige Spieler kenne die Gruppen wegen ihrer Änderungswünsche zerissen haben probiere ich einen mir unbekannten Spieler nicht zu schnell in diese Katewgorie zu packen.
Wenn er aber den Entschluß Anfangscharaktere zu spielen und sie langsam zu entwickeln mitgetragen hat erhellt das das Bild etwas.
Aber auch ob und auf welcher Basis das neue System von ihm mitgetragen wurde würde mich interessieren. Denn der Klappentext, die Regeln und die eigene Vorstellung müssen ja nicht immer zusammen passen.

Gruß Jochen

Offline Hellcat

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 515
  • Username: Hellcat
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4465 am: 3.11.2020 | 14:28 »
@Arkam: Gespielt wird Midgard, da ist man auf Grad 1 schon recht schwach auf der Brust. Deswegen kann ich sein Argument durchaus nachvollziehen. Trotzdem ist es halt doof, wenn man sich auf eine Marschrichtung geeinigt hat und einer dann wieder alles umwirft. Meistern wird er auch nicht, da keine Zeit. Selbst wenn er Zeit hätte, dann nur mit einem System, auf das er Bock hat (auf das System hab ich wiederum keinen Bock, somit haben wir was den Vorschlag angeht einen Deadlock).

Na ja, konkret moniert er, dass seine Vorstellung von Rollenspiel halt ist "besser als der Pöbel" zu sein - und das ist ja auf Grad 1 nicht so wirklich gegeben. Erfahrungsgemäß löst auch ein Spielen auf höheren Stufen das Problem nur bedingt, da sind wir dann bei dem Thema der unterschiedlichen Spielstile: Was er eigentlich gerne haben möchte ist ein "ich bin deutlich stärker als die Gegner und kann coole Sachen machen". Das löst man aber nicht über höhere Stufen, sondern über schwächere Gegner, die man ihm vorsetzt. Da weiß ich aber schon, dass es mir auf Dauer keinen Spaß machen wird zu meistern.

Online Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.772
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4466 am: 3.11.2020 | 15:15 »
Ich würde bei dieser Prämisse ja ein anderes System empfehlen, aber wenn selbst da keine Einigkeit herstellbar ist, sollten sich eure Wege trennen.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Spieler: Mouse Guard | DSA 5
SL: -

Offline unicum

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 967
  • Username: unicum
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4467 am: 3.11.2020 | 15:16 »
@Hellcat

mir liest sich das so als würde das größte Problem nicht bei ihm sondern bei Dir liegen. Um es anderst zu formulieren: Du hast dargestellt das du schon einige Schritte unternommen hast um ihm näherzukommen, willst aber auch nicht den lezten Schritt machen - das er SL macht und du ein System was du nicht magst spielen müsstest (oder halt auch nichts mehr).

Dein Problem ist also eine Entscheidung zu treffen. Das musst du für dich selbst machen.

Wenn die zwei anderen Spieler an den lezten zwei Sessions viel Spass hatten sehe ich aber keinen Grund warum die Entscheidung nicht sein könnte den fraglichen Spieler mit genau diesem Punkt hinauszuwerfen: alle anderen haben Spass.

Ich weis von mir selbst wie schwer es ist so eine Entscheidung zu treffen, aber ich glaube - wenn du einfach so weitermachst wird es nicht besser.
Hängst du an diesem Spieler irgendwie besonderst? Ist er eigentlich ein guter Freund? Ein langjähriger Freund? Würdest du ihm dein Auto ausleihen?

Im übrigen würde ich so schnell wie möglich die Disskussion mit den anderen Suchen und auch so schnell wie Möglich eine Entscheidung treffen. Denn keine Entscheidung oder weiter so ein herumgeeier in dem wohl 2 von 4 ein Problem mit dem Spiel haben - ist das schlechteste was so geht.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.383
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4468 am: 3.11.2020 | 15:46 »
Manchmal ist das halt so, dass man sich mit seinen Vorlieben in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Wenn der eine jetzt lieber niedrigeres und der andere höheres Powerniveau spielen will, dann ist beides gleich legitim, wenn auch halt nicht miteinander kompatibel. Wenn ein Spieler sagt, mit dem System kann er absolut nichts anfangen und hat keinen Spaß daran, aber alle anderen sind happy damit -- dann ist es vielleicht einfach an der Zeit, sich zu trennen.

Wenn es aber jetzt so ist, dass es 4 Spieler gibt, und eine will A, der andere will B, und den restlichen 2 ist es schlicht egal und sie wären mit beidem okay, dann sieht das etwas anders aus -- dann haben wir quasi ein Patt. Das dann vielleicht eher nach persönlichen Sympathien aufgelöst wird als nach eigener Befindlichkeit.

Eine Frage noch:

Zitat
Na ja, konkret moniert er, dass seine Vorstellung von Rollenspiel halt ist "besser als der Pöbel" zu sein - und das ist ja auf Grad 1 nicht so wirklich gegeben. Erfahrungsgemäß löst auch ein Spielen auf höheren Stufen das Problem nur bedingt, da sind wir dann bei dem Thema der unterschiedlichen Spielstile: Was er eigentlich gerne haben möchte ist ein "ich bin deutlich stärker als die Gegner und kann coole Sachen machen". Das löst man aber nicht über höhere Stufen, sondern über schwächere Gegner, die man ihm vorsetzt.

Das hier erschließt sich mir nicht so ganz -- wieso würden höhere Stufen das Problem nicht lösen? Ist er echt so drauf, dass er bei jeder nennenswerten Gegenwehr sofort "Feigheit, schmeisst mit Steinen" weinen würde, selbst wenn er einen starken SC hat?
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline unicum

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 967
  • Username: unicum
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4469 am: 3.11.2020 | 16:02 »
Im übrigen denke ich nicht dass das System das ausschlagende ist,... es gab ja schon vorher mit einem anderen System auch Knatsch,...

Zitat
Im Juli hatten wir uns erstmal eine sechswöchige Pause verordnet, um noch mal drüber nachzudenken, ob und in welcher Form wir weiterspielen wollen, da wir doch recht unterschiedliche Vorstellungen davon hatten, wie wir spielen wollen (konkret waren On- oder Offline, das Spielsystem und die damalige Kampagne die Knackpunkte).

Ich kenne z.b. mindestens zwei Menschen welche partou nicht online Rollenspiel machen wollen, mindestens 4 andere sehen es als notgedrungene Not-Notlösung an.

Und ja - manchmal geht es einfach nicht.

Dann ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

Nach etwas darüber nachdenken - auch in meiner ~35 Jährigen Rollenspielsozialisierung - denke ich das ein Schnitt das beste ist. Wir hatten damals sogar einen "Fachbegriff" für den "Änderungswusch-Spieler": den "Rebellenführer" (aus dem Junta Brettspiel). Es waren bei uns in der Gruppe auch immer irgendwie die gleichen zwei welche mit ihrer unzufriedenheit immer wieder Sand ins getriebe streuten und so einige, aus meiner sicht sehr gut laufende Runden zum zerbrechen brachten.
Bei beiden ist es aber so das sie immer noch Rollenspiel machen nur eben - zumindest einer - nicht mehr mit mir zusammen. Das ist aber nicht ein derartiger Bruch gewesen das man danach böse auseinander gegangen ist - aber auch das habe ich schon erlebt, wenn auch als Unbeteiligter in unserem Rollenspielverein - da flogen zumindest einmal auch schon die Fetzen aka "Mit dir spiel ich nie wieder was!".

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.375
  • Username: nobody@home
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4470 am: 3.11.2020 | 16:04 »
Das hier erschließt sich mir nicht so ganz -- wieso würden höhere Stufen das Problem nicht lösen? Ist er echt so drauf, dass er bei jeder nennenswerten Gegenwehr sofort "Feigheit, schmeisst mit Steinen" weinen würde, selbst wenn er einen starken SC hat?

Na ja, in der klassischen Spielpraxis gehen höhere SC-Stufen ja in der Regel auch mit härteren Gegnern einher, so daß man vom nominellen Machtzuwachs des eigenen Charakters nicht unbedingt viel merkt -- vor allem dann nicht, wenn die schwächeren Gegnerkategorien, mit denen man sich vorher ausgiebig herumgeärgert hat und jetzt eigentlich mal so richtig den Boden aufwischen könnte, irgendwann mysteriöserweise gar nicht mehr auftauchen. Wenn's nur das ist, dann mag einfach schon eine gesunde Mischung an Gegnern und Herausforderungen unterschiedlicher (und eben darunter auch für höherstufige SC zunehmend "leichter") Schwierigkeitsgrade helfen... :think:

Offline Hellcat

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 515
  • Username: Hellcat
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4471 am: 3.11.2020 | 20:13 »
Nobody@home hat es richtig getroffen, der eigene Char wird zwar stärker, aber die Gegner eben auch.

Ich glaube, generell hat er kein Problem damit, dass die Gegner von der Stärke her auf einer Stufe mit ihm stehen. Er ist eher so der Typ, der beispielsweise angefressen ist wenn der gegnerische Kleriker seine Illusion durchschaut hat und bannt. Es ist halt eher so ein "ich kann coole Dinge machen und keiner kann mir was"-Ding. Das fällt natürlich in sich zusammen wenn die Gegner eben nicht nur hirnloses Kanonenfutter sind.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.383
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4472 am: 4.11.2020 | 00:53 »
Naja, er will halt wohl einen Powervorsprung haben und in der Lage sein, Standardgegnern entspannt entgegen zu treten, bzw auch größere Mengen davon bekämpfen können und sich gut dabei fühlen. Ist doch okay. Da denke in erster Linie "Spielertyp Butt-Kicker" -- dazu gehört halt auch, dass man sich nicht vor jedem Wachsoldaten fürchten muss.
Ob und wie sehr die Gegner da mitleveln, steht auf einem ganz anderen Blatt. So wie wir zB damals Conan D20 gespielt haben, waren da die meisten Gegner normale Menschen (halt Gardisten, Kultisten, Wilde etc), und die haben auch nicht spontan auf Stufe 8 mitgelevelt. Das hat aber auch in dem System vllt etwas besser funktioniert als zB in Standard-D&D.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.443
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4473 am: 9.11.2020 | 17:28 »
Also eigentlich mag ich die Spieler von meinen beiden Tischrunden. Aber grade könnte ich sie so drücken, wie ein Gallier einen Römer umarmt. ::)

In Tischrunde #1 haben wir ja die Regelung, dass wir nur dann spielen, wenn alle können. Dementsprechend selten spielen wir, obwohl wir eigentlich nur an Wochenend-Terminen spielen. Bei Tischrunde #2 haben wir diese Regelung nicht, aber da hatten wir bislang auch einen Spieler weniger und wenn dann haben meistens mehrere Spieler an einem Termin nicht gekonnt.

Letztens (wo wir dann ersatzweise Brettspiele gespielt haben), habe ich das Thema mal angesprochen. Verbunden mit dem Hinweis, dass ich es doof finde, dass da immer so lange Pausen zwischen den einzelnen Sitzungen liegen (teilweise 6-8 Wochen oder noch länger). Und dass ich es noch doofer finde, dass man an Terminen, an denen 1-2 Leute nicht können, nicht trotzdem spielt- aber eben was anderes als das Stammsystem. Denn dadurch, dass wir in der Vergangenheit Termine, an denen 1-2 Spieler nicht konnten, einfach verworfen haben statt mit den Leuten, die gekonnt hätten, was anderes zu spielen, sind uns einige Termine durch die Lappen gegangen- an denen wir hätten spielen können.

Die Spieler haben mir dann zugestimmt und auch gesagt, dass sie gerne auch öfters spielen würden. Deshalb haben wir uns auf eine "Ersatz-Runde" geeinigt, die dann stattfinden soll, wenn es einen Wochenend-Termin gibt, an dem die beiden Stamm-Runden nicht stattfinden können, es aber trotzdem mindestens 3 Spieler gibt, die Zeit & Lust haben, zu spielen.
Es soll sich dann dabei um eine offene Runde handeln, bestehend aus einem Spieler-Pool von beiden Spielrunden. Von Tischrunde #2 hatte aber nur eine Mitspielerin Interesse an dieser Ersatz-Runde, die anderen wollten nicht.

Dann kam natürlich die Frage nach dem System für die Ersatz-Runde...und da wir uns da nicht zu 100% einigen konnten, habe ich vorgeschlagen, einfach One Shots zu einer Hand voll Systeme anzubieten, und dass wir uns dann, nachdem wir die angespielt haben, nochmal zusammensetzen und entscheiden, welches System wir nun dauerhaft(er) mit der Ersatzrunde bespielen wollen.

Eigentlich wollten wir jetzt im November mit der Ersatz-Runde starten-aber dann kam leider der Mini-Lockdown. Also habe ich die Spieler gefragt, was sie davon halten, wenn wir das Online-Spielen mal ausprobieren jetzt im November. Waren quasi alle Spieler dafür/damit einverstanden. Ich kann dieser ganzen Online-Spielerei nach wie vor wenig abgewinnen, habe aber gesagt, dass ich es den Spielern zu Liebe mal ausprobieren würde (bevor wir wieder 4 Monate pausieren wie im Frühjahr).

So habe ich 2 Online-Runden angekündigt (zu zwei verschiedenen Systemen) bei den Spielern, mit der Bitte, sich bei mir voranzumelden wegen der Vorbereitung. Und habe ihnen dafür eine knappe Woche Zeit gegeben, um sich voranmelden zu können. Bekommen habe ich bislang 2 Absagen, der Rest hat es nicht mal geschafft, sich innerhalb der Woche zu melden.

Da ich die Voranmeldungen im Prinzip bis heute gebraucht hätte, habe ich beide Online-Runden abgesagt, und das Thema Online-Spielen ist für mich erstmal gestorben in weite, weite Ferne gerückt.   >:(
« Letzte Änderung: 9.11.2020 | 17:30 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4474 am: 9.11.2020 | 18:19 »
Hast mein Mitgefühl.

Das ist das übliche Gehabe von Spielern. Sie meinen es nicht böse.
Sie sind halt manchmal unselbstständig und checken nicht, dass du nicht der Alles-organisierende,-regel-erklärbär,-entwickel-meinen-charakter, erzähl-onkel, wie-ich-dachte-wir-kriegen-was-zu-essen?-Papst bist.

Willst du spielen? Dann zwing sie  >;D.

Hake nach und quetsche den Lebertran aus ihnen.

Mach sie fertig und gehe ihnen auf den Sender mit deinen Terminen und wenn sie rumheulen - dann sag ihnen:" Gut dann spielen wir ohne dich."

Vielleicht checkt dann der ein oder andere, das es dir ernst ist und du dein Hobby liebst - und du sie eigentlich sehr schätzt und gerne Zeit mit Ihnen verbringen willst.

Geb nicht auf! Stay strong!  ;)
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr