Autor Thema: D&D 4e: Jetzt wird's ernst  (Gelesen 10395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.567
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #75 am: 8.06.2008 | 12:01 »
Der Warlock mit Infernal Path gibt einen hervorragenden Nethermancer ab.
Beschwörungen sind laangweilig, du kannst mir glauben, dass die nichts bringen, das wären bestenfalls Minions, die selbst ein Kobold wegwischt.

Ne, bei D&D4 heisst es selbst Hand an legen für die Helden(zumindest bis jetzt)
Walock, Infernal Path finde ich schon ziemlich cool:
Schattenhafte dämonische Klauen, die den Gegner durch die Gegend schleudern, Kälteaura, BoneSpearäh, Iron Spike of Dis, Imp messenger beschwören, Seele des Gegners abfackeln, Feuerimps beschwören, die um einen rum tanzen...

und LifeSpark Summons(Lvl.12 Warlock/LifeStealer Path) IST ein Nekromantenzauber(lässt einen getöteten Gegner wiederauferstehen unter Kontrolle des Spielers)
"The bacon must flow!"

Offline DennisC81

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DennisC81
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #76 am: 8.06.2008 | 17:23 »
Ich find es schade das D&D mir da anscheinend eine Richtung aufzwingt, die ich mir so nicht gewünscht habe.
Ich dachte das man D&D4 wieder als DAS grundlegende Fantasy-RPG betrachten könnte, aber wenn nun anscheinend vorgeschrieben wird, nur noch "selbst Hand-anlegen" zu können, macht mir das meine schöne Char Idee kaputt. Ich hätte halt Lust gehabt auf einen zwielichten Nekro in der Runde, die mein Kumpel vermutlich bald anbieten will, und das geht ja wohl nicht......

Damit zerbröselt das Konzept.
Schade
Benedicat vos omnipotens Logos:
Pater Pythagoras, Filius Archimedes, et Spiritus Sanctus Newtonius.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #77 am: 8.06.2008 | 17:40 »
D&D4 geht halbherzig den Weg zu ursprünglichen, unverfälschten Fantasyklischees zurück (z.b. Waldelfen). Sie gehen davon aus, daß der nostalgische Fantasyfreund einfach mal wieder die klassischen Rollen spielen will.
Und theoretisch braucht es dann ja seltsame Heldenkonzepte wie Nekromanten oder Barden nicht.
(ungefähr so wie ein Conanrollenspiel, in dem Schlangenpriester als SCs einfach unpassend wären).

Und ich würde damit auch gut klar kommen aaaber...

 halbherzig deswegen weil Abscheulichkeiten wie Tieflinge oder Warlocks den Weg in die Grundkonzepte gefunden haben, die das klassische Feeling über den Haufen werfen und weil es mit Sicherheit tonnen von Zusatzbüchern geben wird, die alles bis zu Unspielbarkeit aufblähen.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Chrischie

  • Gast
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #78 am: 8.06.2008 | 17:54 »
Das macht aber fast jedes erfolgreiche Rollenspiel so.  ;)

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #79 am: 8.06.2008 | 17:55 »
alle sind auf dem Retrotrip :o ?
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Chrischie

  • Gast
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #80 am: 8.06.2008 | 18:02 »
Für Warhammer trifft es zu. ~;D
Nein ich meine, dass sie zugemüllt werden, bis sie nicht mehr spielbar sind. White Wolf macht das mit Fluff und WotC halt mit Crunch.  ;)

Offline Steppenork

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Steppenork
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #81 am: 8.06.2008 | 18:25 »
Ich sehe die Veränderungen in D&D 4 so, dass man zum einen Regelballast losgeworden ist und zum anderen versucht hat, die Basisregeln einsteigerfreundlich zu halten. Dazu gehört wohl auch, gewisse Charakterkonzepte erst mal außen vor zu lassen und sattdessen von allem ein bisschen zu bieten. Der Wizard ist der magische Standardchar und der Warlock sein düsterer Gegenpart, der Sorcerer liegt irgendwo dazwischen, deswegen hat man ihn erst mal weggelassen. Ich vermute, dass man damit dem Boom der Computer-(Online-)Rollenspiele Rechnung tragen will und die in ihrer Optik mich an WoW u. Co. erinnernden Illus bestärken mich in dieser Meinung. Vielleicht hatte man Angst, den Anschluss zu verpassen und hofft vielleicht zusätzlich darauf ein paar Quereinsteiger zu gewinnen. Auch die im Vergleich zu 3.0/3.5 noch stärkere Taktikkomponente spricht dafür. Das fängt schon mit der jetzt an erster Stelle stehenden Aufteilung der Klassen in Defender, Controller etc. an.

Mir gefällt aber trotzdem die Richtung (auch wenn ich kein einziges MMORPG spiele). Spielen werde ich 4e aber, abgesehen zum Antesten, sicherlich nicht, solange keine Klassen-Erweiterungen verfügbar sind.

Grüße vom Ork

@Chrischie: Ich stimme Dir 100% zu. Aber das, was man als Müll empfindet, braucht man ja zum Glück nicht zu kaufen, man kann'S einfach weglassen.
Wieso? Wer den Metaplot nicht mag, soll kein DSA spielen.

"What is best in life?"
"To crush your enemies, to see them driven before you, and to hear the lamentations of their women."

Offline Robert

  • Hero
  • *****
  • Nein, so sehe ich nicht aus. Aber ich mag ihn^^
  • Beiträge: 1.842
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Robert
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #82 am: 8.06.2008 | 18:42 »
@Chrischie: Ich stimme Dir 100% zu. Aber das, was man als Müll empfindet, braucht man ja zum Glück nicht zu kaufen, man kann'S einfach weglassen.
Da kennst du D&D-Spieler schlecht, wenn es Crunchy Bit X im obskuren Sourcebook Y gibt, kannst du als SL gar nicht so schnell "Core only" sagen, wie es sich jemand kauft uns fragt, ob er es bei dir spielen darf ::)
Allerdings bin ich selber so ein Jäger und Sammler :D
Das heisst auch, das meine NSC eher die neuen kewl Powers haben, als die SC, zuletzt im Fall des Tome of Battle, Hobgoblin Warblades haben den Boden mit einer Gruppe aufgemoppt >;D
Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten!

Das ist nicht die Signatur, aber mir ist noch nichts Besseres eingefallen^^

Offline Steppenork

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Steppenork
Re: D&D 4e: Jetzt wird's ernst
« Antwort #83 am: 8.06.2008 | 19:05 »
Da kennst du D&D-Spieler schlecht, wenn es Crunchy Bit X im obskuren Sourcebook Y gibt, kannst du als SL gar nicht so schnell "Core only" sagen, wie es sich jemand kauft uns fragt, ob er es bei dir spielen darf
So hatte ich das auch nicht gemeint. Wenn was neues rauskommt, kann sich's doch kaufen wer will, wenn Du es blöd findest, machst Du einen Bogen drum. Wenn in der Gruppe niemand einen vegetarischen Berserker des Tiergeistkriegerkultes spielen will, brauche ich auch das Buch dazu nicht, ob es nun Crunch oder Fluff enthält. Wenn's jemand cool findet, kann man ja nochmal drüber nachdenken, aber auch dann musst DU es nicht kaufen.

Grüße vom Ork.
Wieso? Wer den Metaplot nicht mag, soll kein DSA spielen.

"What is best in life?"
"To crush your enemies, to see them driven before you, and to hear the lamentations of their women."