Autor Thema: Warum mir Traveller möglicherweise zum Teil nur bedingt gefallen können könnte  (Gelesen 23749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #25 am: 9.04.2013 | 18:37 »
Trotz dieser ganzen Argumentation: Muss es dann nicht heißen: "Warum ich Traveller scheiße finde" statt "Warum Traveller scheiße ist".

Ein sprachlich kleiner, inhaltlich aber großer Unterschied  :)
Das ist doch nur ein Kunden-Lock-Trick.  ;) Wer würde sich schon ein "Die Pros und Kontras von Traveller - mMn" durchlesen?  ;D

Ein "Warum ich Traveller liebe und hasse" hätte es sicher auch getan, aber das S-Wort erregt doch immernoch die meiste Aufmerksamkeit. ;)
« Letzte Änderung: 9.04.2013 | 18:44 von Sphärenwanderer »
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #26 am: 9.04.2013 | 18:49 »
Das ist doch nur ein Kunden-Lock-Trick.  ;) Wer würde sich schon ein "Die Pros und Kontras von Traveller - mMn" durchlesen?  ;D
Das ist natürlich durchaus richtig ... Aber wir sind ja nicht bei den Bildzeitung, ja, nichtmal bei der SLAY ^^
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #27 am: 9.04.2013 | 18:59 »
Ja, sorry, wir in der Redax arbeiten ja schon seit Jahren mit Hochdruck an einem "Wie man Topics benennt*"-Leitfaden**, aber leider bestehen noch ein paar kleinere Unstimmigkeiten. Immerhin haben wir uns schon fast auf einen Titel geeinigt.

*Vorläufiger Arbeitstitel
**Vorläufiger Arbeitstitel (weil irgendwer immer quer schießen muss!)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@Topic: Ich hab Traveller nie gelesen und nur einmal gespielt, aber der Charakterbau macht viel Spaß. Das kann man sogar zu Hause im Stübchen erledigen - auch wenn man natürlich riskiert, dass der geplante verkrachte Rockstar tatsächlich zu einem super-erfolgreichen Mega-Star wird...  ;D
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Falke359

  • Askese-Flumph
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 712
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Falke359
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #28 am: 9.04.2013 | 19:37 »
Ich freu mich sehr auf unsere nächste Traveller-Runde am Donnerstag.  :d
 
Ich hab noch nie ein System bespielt, mit dem wir auf Dauer unkomplizierte und zugängliche Kampagnen gespielt haben. Die Welten sind vielfältig, glaubhaft, lebendig und von interessanten NSCs belebt. Mein erstes Sci-Fi-Setting, in dem mein Charakter tatsächlich leben kann. Best Sandbox ever.

Und was die Regeln betrifft, leisten sie genau das, was Regeln leisten sollen: Sie stehen nicht im Weg.
Früher war mehr Lametta.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #29 am: 9.04.2013 | 19:56 »
Traveller ist Traveller - ein nüchtern formuliertes Regelsystem.
Es versucht nicht reisserisch die Sensationen der noch cooleren und besseren Charaktere zu schaffen.
Es ist umfangreich verregelt und konzentriert sich auf Simulation.

Ich finde es herrlich unaufgeregt.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #30 am: 9.04.2013 | 22:58 »
Falls es wen interessiert, den selben THread hat er auch nebenan gestartet:

http://www.aktion-abenteuer.de/b/thema/warum-traveller-und-harnmaster-schei%C3%9Fe-sind.79248/#post-1717266
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Curtis Newton

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cpt.Future
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #31 am: 9.04.2013 | 23:51 »
Geht es um das Spiel "Traveller" oder um die Leute, die Traveller spielen? Das wird mir nicht so recht klar aus dem Ausgangsposting.

Wenn es um das Spiel geht: Klar kann man das Spiel Traveller (welche Edition???) 'scheiße' finden - so, wie man das Wetter oder ein Fußballspiel 'scheiße'finden kann. Hier eine Alternative zu Traveller: Was hältst Du von "Alternity"?

Curtis
"Der Weltraum ist unendlich groß, Miss Lander, und es ist alles in diesem Universum möglich."
Mad Adventurers Society

Wellentänzer

  • Gast
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #32 am: 9.04.2013 | 23:55 »
Ein gelungener Rant! Ich habe Traveller zwar noch nie gelesen, geschweige denn gespielt, aber wenn, würde ich es jetzt etwa weniger mögen! Denkst du denn, dass das Problem bei Traveller wirklich ein rein kosmetisches ist, sprich: Wäre es das Spiel total geil, wenn alles etwas blumiger, aufgepimpter, eycandymäßiger, irgendwie earthdawniger wäre?

Nein, weil...
Ich persönlich finde, dass Traveller nicht nur tonal, sondern auch technisch einfach keinen Spaß macht.
...wenngleich ich die ursprüngliche Formulierung deutlich gelungener, aber auch unTravelliger fand.

Schau Dir die oben verlinkte Seite an. Hier und vielleicht dazu noch schöner der erste Screenshot von der gleichen Seite hier. Das ist alles irgendwie gleichsam faszinierend wie hoffnungslos. Man wird den Leuten, die darauf stehen, kaum erklären können, weshalb das in vielerlei Hinsicht als inadäquat empfunden wird. Hätte Traveller in all seiner rein intellektuellen Brillianz auch nur ansatzweise die ästhetische Trittsicherheit von Kraftwerk oder Steve Reich, wäre es nicht weniger als phantastisch. Doch das schließt sich nach meinem Eindruck gegenseitig aus. Ich empfinde die emotionale Armut von Traveller wie Harnmaster tatsächlich als beklemmend und die Unfähigkeit bzw. den Unwillen zur Wahrnehmung dieses Umstands als verstörend. Zudem ist mir schleierhaft, wie man diese Überlegungen nicht anstellen kann. Das finde ich irgendwie auch faszinierend.

Dennoch: das Material zu beiden Systemen, Traveller wie Harnmaster, finde ich in Teilen absurder Weise lesenswert, visionär und sogar brilliant. So abwegig-genialen Klöpsen wie offensichtlich ernst gemeinten Anleitungen zum Solospiel, noch dazu vor Jahrzehnten ersonnen, begegne ich mit großem Respekt vor der kreativen Schaffenskraft. Hut ab. Die Leute, die dieses Material entwickeln und spielen, stellen sich mir als dazu passend ganz eigener Menschenschlag dar.

Doch was solls. Ich hätte vor Lektüre des Tanelorn auch nicht gedacht, dass man beispielsweise Manowar, um mal stilistisch aus der kompletten Gegenrichtung zu argumentieren, ernsthaft positive Aspekte abseits von einer sprachlosen Würdigung konsequenter Trashästhetik abgewinnen kann.

Also: nein, Traveller kann nach meiner Ansicht nicht "earthdawniger" (schöne Wortschöpfung übrigens, die dem Geist von Traveller konsequent entgegenläuft) daherkommen, ohne den Nukleus des Denkgebäudes komplett zu verleugnen.
« Letzte Änderung: 10.04.2013 | 00:03 von Wellentänzer »

Callisto

  • Gast
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #33 am: 10.04.2013 | 00:26 »
Was hat jetzt Manowar mit Tanelorn zu tun?

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.501
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #34 am: 10.04.2013 | 00:39 »
Other forums talk, Tanelorn kills!
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.792
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #35 am: 10.04.2013 | 03:42 »
Hier und vielleicht dazu noch schöner der erste Screenshot von der gleichen Seite hier. Das ist alles irgendwie gleichsam faszinierend wie hoffnungslos. Man wird den Leuten, die darauf stehen, kaum erklären können, weshalb das in vielerlei Hinsicht als inadäquat empfunden wird.

Mal abgesehen davon, daß Traveller mit unterkühlter Effizienz punkten kann, wo andere Systeme nur Schwurbel erbrechen: Dir ist schon klar, daß diese Beispiele älter als zehn Jahre sind? Fast alle Hobby-Webseiten sahen damals so aus, das sagt nichts über die ästhetischen Ausrichtungen des Systems.
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #36 am: 10.04.2013 | 09:19 »
Thementitel umbenannt, um dieses Thema aussagekräftiger zu machen und das Konflikt- & Eskalationspotential zu entschärfen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Joni

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 25
  • Username: Joni
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #37 am: 10.04.2013 | 09:33 »
Ich bin Historiker und mag Traveller. Ich muss mich also der Realität stellen: Ich bin ein unsympathischer Technokrat!  ::)

Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: RE: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #38 am: 10.04.2013 | 09:37 »
Other forums talk, Tanelorn kills!
YMMD  ~;D


Thementitel umbenannt, um dieses Thema aussagekräftiger zu machen und das Konflikt- & Eskalationspotential zu entschärfen.
Der neue Threadtitel trifft gegenüber dem ursprünglichen Titel wahrscheinlich genau die Kernaussage des OP... .  ;)
« Letzte Änderung: 10.04.2013 | 09:44 von Praesi »
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline Waldgeist

  • Erster Überlebender
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.486
  • Username: Waldgeist
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #39 am: 10.04.2013 | 10:00 »
Als ich das erste Mal Traveller kennenlernte (FanPro), empfand ich es als Offenbarung; für mich war es das erste RPG (ich kannte damals nur DSA und AD&D), das ohne Klassen und Stufen und ohne verkorkste Lebensenergie/Trefferpunkte auskam und das sich "intensiv" mit Astronomie (davon war ich schon immer begeistert) und "Xenobiologie" auseinandersetzte. Meine Begeisterung wurde aber durch MegaTraveller etwas gebremst, da konnte dann nur Digest Group das Licht hochhalten. Deren Arbeit empfinde ich weder als unästhetisch noch als trocken - ganz im Gegenteil - immer die damalige Zeit im Auge behaltend natürlich. Traveller The New Era hat meiner Meinung nach dann den Sprung versucht, aus dem "akademisch-trockenen" ins "mainstream-action" Umfeld zu kommen und dies auch sicherlich bei einigen Spielern geschafft. Von da her kann ich die Kritik des OP für Classic Traveller und Teile von MegaTraveller durchaus nachvollziehen, aber danach wurde es doch deutlich besser (T4 mal außen vor gelassen). Ich hoffe nur, dass T5 sich an der Qualität der Digest Group und GURPS Traveller orientiert.

Wulfhelm

  • Gast
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #40 am: 10.04.2013 | 10:16 »
Ich bin Historiker und mag Traveller. Ich muss mich also der Realität stellen: Ich bin ein unsympathischer Technokrat!  ::)
Und ich dachte schon, hier im Tanelorn hätte niemand den OP gelesen und verstanden.  ~;D

Wellentänzer

  • Gast
Ich habe den Threadtitel mal angepasst, damit dieses Thema aussagekräftiger und das Konflikt- und Eskalationspotential entschärft wird. Sonst versteht das ja alles wieder nur Wulfhelm richtig  ;)

Offline Gorilla

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.918
  • Username: Gorilla
Ich habe den Threadtitel mal angepasst, damit dieses Thema aussagekräftiger und das Konflikt- und Eskalationspotential entschärft wird. Sonst versteht das ja alles wieder nur Wulfhelm richtig  ;)

 :d

Offline Agent_Orange

  • Adventurer
  • ****
  • Impotent.
  • Beiträge: 608
  • Username: Agent_Orange
Ehrlich gesagt verstehe ich das Thema nicht so ganz. Aber der 'Rant' liest sich ... beeindruckend.

Ok. Du magst Traveller aus für Dich triftigen Gründen nicht und leitest davon - auch aufgrund Deiner Erfahrungen - entsprechende negative Wertschätzungen für den durchschnittlichenTM oder typischenTM Traveller-Spieler ab. Dagegen ist nichts einzuwenden.

Gleichzeitig - ich werde jetzt etwas deutlicher - drückst Du Dich jedoch in einer maximal geschwurbelten und selbstverliebten Ausdrucksweise aus, dass ich nicht so Recht einzuordnen weiß, auf wen der Vorwurf des unsypatischen, narzistischen und sich selbst für unfehlbar haltenden Rollenspielers zutreffender ist - auf den durchschnittlichenTM oder typischenTM Traveller-Spieler oder eben auf Dich.

Sei es wie es sei. Wenn Dir Traveller bezüglich seiner Inhalte prinzipiell gefällt, Du Dich aber mit dem Regelsystem und der aus Deiner Sicht durchschnittlichenTM oder typischenTM Traveller-Clientel nicht identifizieren magst oder kannst, dann stellt sich auch mir die Frage, ob dann für Dich nicht solche Spielsysteme wie Alternity, Stellar Wind (traveller-like, aber doch nicht ganz traveller und zudem zeitgemäßer) oder Nova eher in Frage kommen könnten. Das Tolle an diesen Systemen ist nämlich, dass sie so 'offen' und weniger 'klinisch tot' als Classic Traveller gefasst sind, dass sich aber gleichzeitig das Traveller Universum relativ leicht auf diese Regeln anwenden lässt (bei Nova wäre die Adaption wohl am aufwendigsten). Oder man nehme einfach ein offenes Regelsystem a la D6, Cortex, Fate, von mir aus auch Storyteller oder was weiß ich nicht ...
Kurzum: Letztlich hängt es doch von Dir oder von der Spielgruppe ab, was aus dem Spiel gemacht wird ...

AO
Rollenspiele vor Gericht (mit besten Dank für den Hinweis an Boba Fett)
Randzeichen: 41 - 66

Persönliche Anmerkung: Es ist ein erstinstanzliches Landgerichts-Urteil. Hinsichtlich einzelner Fragen beschränkt sich das Urteil auf Verweise; der Kläger hat "schlampig" gearbeitet. Fraglich ist deshalb, ob einzelne Urteilsaspekte in höherer Instanz anders bewertet worden wären.

Offline Joni

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 25
  • Username: Joni
Wulfhelm: Tatsächlich stehe ich jetzt auf dem Schlauch... worauf willst Du hinaus? ;)

Offline Schwertweltler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwertweltler
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #45 am: 10.04.2013 | 14:20 »
Ich bin Historiker und mag Traveller. Ich muss mich also der Realität stellen: Ich bin ein unsympathischer Technokrat!  ::)

Mit mir wären wir dann schon zwei unsympathische Technokraten. ;D Ich musste sehr lachen, als ich den Satz im Eingangspost gelesen habe, da ich zu allem Überfluss auch Harnmaster sehr gelungen finde. (Auch wenn momentan mein Herz eher für regelarme, erzählorientierte Spiele wie FATE schlägt.)

Was den Vorwurf der "Humorlosigkeit" angeht: Zumindest in der alten deutschen Version von Classic Traveller haben doch immerhin viele der Zeichnungen eine sehr humorige Note. Dass die Texte jetzt nicht gerade vor schwarzem Humor à la Battlelords triefen ist denke ich hauptsächlich dem Umstand geschuldet, dass Traveller doch ziemlich in Richtung "harte" Science-Fiction tendiert und damit auch eher wissehschaftlich-technische Aspekte betont.

Zum "Tabellenfetischismus": Die meisten Tabellen kann man ja nun getrost ignorieren (wenn man mal von Megatraveller absieht, das zu einem großen Teil aus Flowcharts besteht ;D). Wenn man es denn so möchte, wird im Mongoose-Regelwerk sogar ein Punkte-Kaufsystem für die recht tabellenlastige Charaktererschaffung als Option angeboten. Aber letztlich stellen die meisten Tabellen einfach nur Hilfsmittel für den Spielleiter dar, das Spieluniversum interessant zu gestalten. Dass es mit dem Auswürfeln eines UWPs (Universelles Weltenprofil... die vielen Zahlen und Buchstaben auf dem "Heaven & Earth" Screenshot weiter oben im Thread) nicht getan ist, sollte klar sein. Die kalten und leblosen Zahlen stellen nur das Grundgerüst dar, eine Inspirationshilfe, die vom Spielleiter und den Spielern mit Leben gefüllt werden muss. Es ist in der Tat ein Manko, dass vor allem bei den alten Traveller-Publikationen oftmals nur wenig bis gar kein interessanter Hintergrund mitgeliefert wurde. Aber bei neueren Erscheinungen (vor allem den exzellenten GURPS-Quellenbänden) wurde dieses Problem ja zumindest teilweise behoben.

Ich sehe die vielen Tabellen und die hintergrundarmen Grundregelwerke als Vorteil: Es gibt nichts, was der eigenen Kreativität, dem Erschaffen eigener Welten im Wege steht. Diaspora beispielsweise geht als "FATE-Version" von Traveller noch einen Schritt weiter und liefert bei der (kooperativen) Weltenerschaffung lediglich drei grobe Werte als Inspirationshilfe. (Was mir persönlich schon wieder ein bisschen zu wenig ist.)

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.602
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Warum mir Traveller zum Teil nicht gefällt.
« Antwort #46 am: 10.04.2013 | 14:32 »
Was den Vorwurf der "Humorlosigkeit" angeht: Zumindest in der alten deutschen Version von Classic Traveller haben doch immerhin viele der Zeichnungen eine sehr humorige Note.

Original-Traveller-Artwork:
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.792
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
achdem ich gerade zwei ebenso alte wie brilliante Travellerabenteuer zwecks Vorbereitung und Konversion für Edge of the Empire herausgekramt habe, überfiel mich direkt das mittlerweile wohlvertraute Gefühl gesunder Antipathie...

...und Du kommst hier mit Fakten. Es geht um gefühlte Wirklichkeit. (An die Zeichnung mußte ich aber auch sofort denken.) :)
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.180
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Ich muss zugeben, dass mich ähnliche Gedanken, wie sie der Threadersteller äußert, des Öfteren bei GURPS beschleichen. Auch sind mir viele, allerdings nicht alle, GURPS-Spieler, die ich so kennen gelernt habe, auf der zwischenmenschlichen Ebene mindestens ein kleines Bisschen suspekt. Traveller kenne ich zu wenig, aber die Travellerfans Boba, Wusel und Pyromancer gehören aus meiner Sicht zu den sympathischeren Zeitgenossen. Ggf. bilden sie aber auch nur die Ausnahmen.

Am Ende, so vermute ich, muss man einfach akzeptieren, dass unterschiedliche Charaktertypen unterschiedliche Rollenspielstile bevorzugen. Und diese Erkenntnis ist eher banal.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Falke359

  • Askese-Flumph
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 712
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Falke359
Ok. Du magst Traveller aus für Dich triftigen Gründen nicht und leitest davon - auch aufgrund Deiner Erfahrungen - entsprechende negative Wertschätzungen für den durchschnittlichenTM oder typischenTM Traveller-Spieler ab. Dagegen ist nichts einzuwenden.

Doch, ist es. Aus einer persönlichen Erfahrung allgemeine Aussagen derart abzuleiten, dass damit Menschen pauschal angegriffen und beleidigt werde, ist so unpassend wie unhöflich.
Ich fühle mich durch diesen Rant zum ersten Mal als Spieler auf eine höchst unangenehme Weise angegriffen, zumal ich weder ein Fanboy des Systems bin noch großartig interessiert an der "technokratischen Seite" des Regelwerks. Ob ich damit einem "typischen" Traveller-Spieler entspreche oder nicht, ist mir ehrlich gesagt völlig egal, weil die mögliche Erwiderung
"vielleicht erlebst du Traveller nicht so, aber dann bist du die Ausnahme" erstens als Argument nicht herhalten kann und zweitens ebenso umgedreht werden kann.

Den Threadtitel umzuformulieren ändert leider nichts an der unfreundlichen, unhöflichen, beleidigenden und in keiner Weise zielorientierten Art des OP.
(Es sei denn, das Ziel des Beitrags liegt in nichts anderem als Traveller-Spieler pauschal zu beleidigen, egal welcher Couleur.).

Früher war mehr Lametta.