Tanelorn.net

Autor Thema: [Fate Core] Regelfragen  (Gelesen 51813 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #675 am: 16.11.2017 | 15:53 »
 :d
ok, habe ich mir gedacht. Also würdest du den Stunt großzügiger auslegen und die verschiedenen
Arten der Aktionen, die man ja auch in einer Herausforderung abspielen könnte,
durch den bezahlten Fatepunkt "kaufen" oder aus klassischer SL Sicht "ignorieren".
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #676 am: 16.11.2017 | 15:56 »
Zitat
ok, habe ich mir gedacht. Also würdest du den Stunt großzügiger auslegen und die verschiedenen
Arten der Aktionen, die man ja auch in einer Herausforderung abspielen könnte,
durch den bezahlten Fatepunkt "kaufen" oder aus klassischer SL Sicht "ignorieren".

Jein

Ich habe deine Frage so verstanden, dass es dir um die Mischung zwischen Stunteffekt und Zusatzprobe geht

Hier ist klar: Der Stunt ist so wie er in der Beschreibung definiert wurde. Plötzliche Zusatzhürden, die ZUM Stunt gehören, sehe ich als Spielerveralberung/Charakter-Kleinhalten

Wenn du jetzt fragst, ob du Aktionen, Fertigkeitsproben usw. in einem bestimmten Ablauf der Szene abwickeln kannst: Logisch

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #677 am: 16.11.2017 | 15:59 »

Hier ist klar: Der Stunt ist so wie er in der Beschreibung definiert wurde. Plötzliche Zusatzhürden, die ZUM Stunt gehören, sehe ich als Spielerveralberung/Charakter-Kleinhalten


 :-[ :-[ :-[
Ohhjeee, so wie der Spieler an dem abend geguckt hat... ich glaube ich werde mich bei dem entschuldigen. Danke für diesen Satz. Sowas will ich auf keinen Fall.
danke für dein Feedback. Immer gut mal ne Meinung ausserhalb der Reihe zu hören! :d
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline Roach

  • Adventurer
  • ****
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 533
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #678 am: 16.11.2017 | 16:04 »
Ich würde mir ansehen, was er erreichen wollte und was normalerweise der Zweck des Stunts ist.

Wenn der Stunt dazu gedacht ist, zu verschwinden und verschwunden zu bleiben - also die persönliche Sicherheit zusichern -, der Spieler aber genau diese Ablenkung wollte, sei es, um aus dem Hinterhalt anzugreifen oder um von Manövern der Kollegen abzulenken, fände ich den Wurf und den Boost OK.

Wenn der Stunt für die Sicherheit gedacht ist und der Spieler nicht mehr erreichen will, würde ich nicht würfeln lassen.

Wenn der Stunt sowieso als Ablenkung vor einem Angriff gedacht ist, würde ich bei einer Aktion wie beschrieben nicht würfeln lassen (und nur ggf. aktive Verteidigung ausschalten lassen), aber ansonsten keinen zusätzlichen Bonus geben. Spätestens, wenn sich der Stunt-als-Ablenkung herumspricht, dürfte der Ablenkungs-Boost durch die erhöhte Auzfmerksamkeit der Opfer negiert werden.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #679 am: 16.11.2017 | 16:15 »
Eigentlich ist er (der Stunt) zum Verschwinden. Ohne automatischen taktischen Vorteil oder integriertem Überraschungsangriff.
Da muss ich nochmal nachhaken/ für Klarheit sorgen, wie er/wir den Stunt spielen wollen.
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #680 am: 16.11.2017 | 16:27 »
Wenn ich mir dein Beispiel anschaue, dann ist der Wurf auf "Provozieren" falsch, weil Provozieren ja nicht beantwortet, ob ein Stealth-Charakter bemerkt wird.
Provozieren ist eine Aktivität, um negativen (ggf. sogar schädlichen) mentalen Einfluss auf Andere zu nehmen

Wenn du jetzt sagst, dass er durch das Schreien seinen eigenen Stunt untergraben hat, und du das in den Regeln abbilden magst, kannst du auch einfach
- passiven Widerstand für den Effekt erhöhen
- den Gegnern einen Boost geben

Wenn jetzt der Charakter einfach einen Vorteil erschaffen will und dann den Stunt anwendet, dann ist das wiederum ne normale Fate-Situation: du machst eine Aktion und dann folgt der Stunt

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #681 am: 16.11.2017 | 16:43 »
Jaaa ehhhnee ;), eher letzteres von SL Seite und vielleicht einfach narrativ von Spielerseite...

Also der Stunt ist, nach meiner Auslegung, (und das muss ich klären) zum Verschwinden.
Das Schreien und auf die Gegner zulaufen eine Aktion die ge-addet  wird also "Provozieren", um sie aus der normalen Kampfeshaltung zubringen - dann folgt der Angriff von Hinten < der ist nach meiner Auffassung kein Bestandteil des Stunts.

Sonst hast du einen
"Verschwindibus + Hinterhältigen Angriff + Ich entziehe mich einem Angriff der schon stattgefunden hat"- Stunt.
Und das wäre definitiv zu stark.

Hmmm, egal, das Wichtigste habe ich schon erfahren - Stunt definieren - Freiheit lassen -  die Wege dann können verschieden sein.
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #682 am: 16.11.2017 | 16:51 »
Zitat
Also der Stunt ist, nach meiner Auslegung, (und das muss ich klären) zum Verschwinden.

Naja, wie lautet denn die Stuntbeschreibung?  :)

Zitat
Das Schreien und auf die Gegner zulaufen eine Aktion die ge-addet  wird also "Provozieren", um sie aus der normalen Kampfeshaltung zubringen - dann folgt der Angriff von Hinten < der ist nach meiner Auffassung kein Bestandteil des Stunts.

Korrekt, das ist kein Stunt, sondern drei Aktionen: Vorteil erschaffen mit 'Provozieren' --> Stunt (Verschwindibus) ---> Angreifen mit 'Kämpfen'

Edit: In einem ausgewachsenen Konflikt, wo's wichtig wird.

 
Irgendwelche Goons würde ich nicht auf so eine komplexe Weise bespielen.
Einfach Überwinden-Aktion mit passivem Widerstand.
Filmszene: Figur schreit, verschwindet, greift von hinten überraschend an. Ende. Nächste Szene
« Letzte Änderung: 16.11.2017 | 16:57 von hanky-panky »

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #683 am: 16.11.2017 | 17:20 »
Jepp, genauso. Stuntbeschreibung ist mein Stichwort, jepp .... :o
 >;D
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #684 am: 5.01.2018 | 10:02 »
Frage an die Fatler:
Wie lang gestaltet ihr eure Szenen (Handlungslänge/Aktionen /Zeit?)?
Bzw. wann setzt ihr nen Cut und ermöglicht damit den Refresh der Fatepunkte?


Hintergrund meiner Frage ist folgende Szene aus unserer Earthdawn-Fate-Kampagne:

Die SCs sind in einer Stadt und haben dort dank Connections zu einer Diebesgilde ein
"Sicheres Haus" in das sie sich zurückziehen können, dort werden sie von einem feindlichen Magier aufgespürt.
Der nähert sich dem "Sicheren Haus" mit einem komplexen Illusionszauber, so dass er wie ein befreundeter NSC wirkt, der dort aber unmöglich auftauchen kann. Der feindliche Magier gelangt in den Hausflur und klopft an die magisch gesicherte Tür hinter der die SCs sich verbergen ...

Jetzt kommt der szenentechnisch relevante Teil:
Unser Magier feuert eine Kombi aus zwei Aspekten und einem Stunt ab um den feindlichen Magier zu entlarven bzw. sicherzugehen das er keiner Illusion aufsitzt.

Er schafft es mit einem Gleichstand - Erfolg mit einem kleinen Haken - er enttarnt den Magier sofort nach dem er die Türe geöffnet hat.
Die SCs leiten einen Konfilkt ein.
 
Hier meine Frage - ist das eine neue Szene?
Oder ist das eine Frage des Spielflusses und gesunden Menschenverstandes?
 
Trennt ihr Nichtkonflikt/Konflikt in verschiedene Szenen?

Berücksichtigt ihr bei dem Cut zwischen Szenen de aktuellen Fatepunkte Stand der Spieler?
Das heißt wenn sie "ausgepowert" sind, gibt es tendenziell eher eine neue Szene?

Oder ist die Szene weniger filmischer Cut, als eher räumliche Gegebenheit?
Im Fall unserer Gruppe "Sicheres Haus" ist "Sicheres Haus" eine Szene - basta?! 

Fragen über Fragen ^^
Freu mich über euere Meinungen

Der Seb.

 
PS Ich habe die Situation so gelöst, das ich eine neue Szene - den Kampf angelegt habe, da ich wollte das die Fetzen fliegen -
die SCs haben die Hütte dann tatsächlich in Schutt und Asche gelegt ;)

Aber es ist die Frage ob ich es ihnen damit nicht zu einfach gemacht habe und
das der "normale Weg" ist - wenn es den bei Fate überhaupt gibt...
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Online Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 8.943
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #685 am: 5.01.2018 | 10:15 »
Hier muss man zwischen Stressreset und Fatepunktereset unterscheiden.

In der Regel wird Stress gelöscht, wenn eine neue Szene beginnt. Das ist für mich nur dann der Fall, wenn in Spielzeit zwischen den Szenen etwas Zeit vergangen ist - also mindestens so viel Zeit, wie ich brauche, um nach dem Joggen auf Ruhepuls zu kommen :)

Fatepunkterefresh ist in meiner Gruppe recht unwichtig, weil viele Stunts gekauft werden. Deshalb findet das bei uns in der Regel nur am Beginn des Spielabends statt. Spielen wir länger, auch zu Pausen - also idealerweise alle 3-4 Stunden effektive Nettospielzeit.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #686 am: 5.01.2018 | 10:25 »
ok?! Das hört sich jetzt erstmal recht konservativ an...
Fatepunkterefresh nur einmal am abend? Ich glaube da müsste ich massiv mein Mindestwurflevel runterschrauben oder
die Spieler würden mir aufs Dach steigen.
Oder deckt ihr die Herausforderungen etc. dann komplett über die Stunts ab?

Die Szenenlänge/Intensität und Taktung würde mich auch interessieren ^^
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #687 am: 5.01.2018 | 10:44 »
Es muss ja auch einen Grund dafür geben, dass die Spieler die Aspekte ihrer Figuren durch die SL reizen lassen  ;)

Zu den Mindestwurfleveln: Wenn Du willst, dass die Spieler Fatepunkte raushauen, dann gilt X+2 (wobei X der höchste Fertigkeits/Methodenlevel der Figuren sei)
Ansonsten gilt: Gib den Spielern die Möglichkeit, ihre Stunts einzusetzen oder Vorteile zu erschaffen.

Szenenlänge ergibt sich, fürchte ich, eher fließend aus der Handlung als nach festen Maßeinheiten. Und natürlich aus den Bedürfnissen der Spieler. Insofern finde ich es OK, wie Du zu sagen: Hey, meine Leute sollen die Szene rocken, also setze ich vorher einen Schnitt, damit sie sich erholen können.
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.789
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #688 am: 5.01.2018 | 12:00 »
Ein Auffüllen der Fate-Punkte auf die Erholungsrate gibt's nach Regeln tatsächlich "normalerweise" für Spieler nur einmal am Anfang jeder Sitzung, und zwar unabhängig von deren Länge. Wenn die SL darüber hinaus ab und zu noch zwischenduch Extra-Gratispunkte verteilen will, kann sie das prinzipiell -- ich meine, es ist ja nicht gerade so, als ob Evil Hat oder der Uhrwerk-Verlag dann gleich ihre Schläger losschicken würden 8] --, es ist aber definitiv ein freiwilliger Bonus. (Da Fate Core auf S. 202 [deutsche Fassung] von einer Sitzungszeit "bei den meisten Gruppen" von ca. zwei bis vier Stunden ausgeht, würde beispielsweise ich mir als SL bei länger angesetzten Spielabenden durchaus schon mal überlegen, von vornherein etwa in der Mitte der Sitzung eine Pause mit kleinem Meilenstein zuzüglich Fate-Refresh einzuplanen. Dann hätten wir halt effektiv zwei Pro-forma-Sitzungen direkt am Stück hintereinander.) Ansonsten gibt's Zusatzpunkte halt für Sachen wie Reizen, "feindliche" Einsätze der eigenen Aspekte gegen einen, und Aufgeben in einem Konflikt.

Unabhängig davon erholt man sich von Streß streng nach Regelwortlaut, wenn der Konflikt vorbei ist und man ein paar Momente zum Verpusten hat. Die Szene kann im Prinzip weitergehen, die hat darauf genau genommen keinen Einfluß...allerdings entscheidet das Szenen-Timing mit darüber, wann sich der NSC-Fatepunktvorrat wieder auffüllt. Fate Core hat zu dem Thema ein paar Seiten SL-Ratgeber -- natürlich im Kapitel "Szenen, Sitzungen, und Szenarien", wo sonst ;) --, aber einen einfachen Richtungsabsatz von Seite 248 [wieder deutsche Fassung] kann ich auch gleich hier zitieren (Fettdruck von mir):

"Du kannst die Szene als die grundlegende Einheit der Spielzeit betrachten, und du hast wahrscheinlich schon eine ganz gute Vorstellung, wie eine Szene aussieht. Es ist nicht viel anders als eine Szene in einem Film, einer Fernsehserie oder einem Roman – die Hauptcharaktere handeln Dinge in einem kontinuierlichen Zeitablauf ab und bleiben dabei normalerweise am selben Ort. Wenn die Handlung ein neues Ziel hat, sich an einen neuen Ort verlagert oder einen Zeitsprung hinlegt, dann bist du in der nächsten Szene."

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #689 am: 5.01.2018 | 12:19 »
Ohhjeee, ich scheine da tatsächlich was durcheinander geworfen zu haben. Stress baut sich nach Szene ab. Die Erholungsrate gilt für´s Szenario.
Fatepunktregeneration durch reizen der Sc Aspekte...Ok noch ist das Kind nicht im Brunnen. Werde da in der Gruppe nochmal Aufklärungsarbeit leisten müssen, da wir erst den vierten Abend Fate spielen und das auch nur monatlich.. da ist die Lernkurve nicht ganz so steil... ;)

Danke erstmal für die ausführlichen Kommentare...
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #690 am: 6.01.2018 | 16:18 »
Ich bin gerade dabei mich in Fate einzulesen und habe bestimmt in nächster Zeit einige Fragen an euch:).

Vielleicht könnt ihr mir folgende Situation erklären:

Nehmen wir an, ein Spieler möchte während eines Feuergefechts in seinem Austausch hinter einem Mauerstück Deckung suchen. Das ganze findet in seiner Zone statt, d.h. Bewegung wäre schonmal Safe.

Müsste der Spieler dann einen Vorteil erschaffen und würde dann bei gelingen sagen wir mal einen freien Einsatz von +2 auf die Verteidigung bekommen, wenn einer auf ihn schießt oder kann er da auch einfach hinlaufen und die Deckung nutzen und würde bei seiner Verteidigungsprobe automatisch +2 gegen einen Angriff bekommen?

Das Ding ist, ich weiss garnicht wann man da immer in "Aspekten" denken muss:).
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #691 am: 6.01.2018 | 16:31 »
Wenn der Charakter in Deckung geht, um nicht so gut getroffen werden zu können, versucht er, einen Vorteil zu erschaffen. Gelingt ihm das, so kann er den Aspekt "Deckung" mit ein oder zwei freien Einsetzen nutzen.

Springt er im Zuge einer Aktion Verteidigen hinter die Deckung erzielt er maximal einen Schub.

Wenn die Situation von vornherein den Aspekt "Überall Deckung" besitzt, kann der Spieler für einen Fatepunkt ein +2 oder einen Wiederholungswurf für seine Verteidigung erhalten.

Alles eine Frage der Fiktion.😉
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #692 am: 6.01.2018 | 16:41 »
Jesus:)

Und mal angenommen man beschiesst sich in der Nacht.

Würde man da was an der Schwierigkeit drehen, zb. gibt die Spielleitung aufgrund der Dunkelheit eine höhere, passive Schwierigkeit vor, statt sich sonst wie gewohnt mit einem aktiven Wurf zu verteidigen?
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #693 am: 6.01.2018 | 16:52 »
Seit rund vier Jahren nehme ich mir vor, von dem Text hier mal eine deutsche Variante zu schreiben: Richard’s Guide to Blocks and Obstacles in Fate Core. Der behandelt genau diese Thematik. (Richard ist übrigens Richard Bellingham der Autor von Die geheime Welt der Katzen.)
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Hell van Sing

  • Experienced
  • ***
  • Vize-TRoll und Faterererer
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hell van Sing
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #694 am: 6.01.2018 | 17:15 »
Jesus:)

Und mal angenommen man beschiesst sich in der Nacht.

Würde man da was an der Schwierigkeit drehen, zb. gibt die Spielleitung aufgrund der Dunkelheit eine höhere, passive Schwierigkeit vor, statt sich sonst wie gewohnt mit einem aktiven Wurf zu verteidigen?

Im Regelfall würde ich da eher sagen liegt da ein Aspekt auf dem Tisch den man triggern kann um einen Bonus auf die eigene Verteidigung zu bekommen oder den Angriff mit einem Malus zu belegen.
Der Rest liegt dann eher daran WIE dunkel es ist und WAS der Spieler machen will. Bei einem Aspekt wie "Man sieht die Hand vor Augen nicht" würd ich schonmal passiv auf alle Schüsse was drauflegen, bei "Straßenlaternen sind unsere Sonne" oder "NEON, ALLES NEON AHHHH!" würd ich das eher nicht tun. Bei einem Verteidigungswurf würde ich da zudem nichts machen, wenn jemand schießend angreifen oder mit Wahrnehmung herausfinden möchte woher der Schuss kam schon.
"Too much background creates an anchor of expectations while just a Little creates wings of promise." (S. John Ross; The Risus Companion, S.16)

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #695 am: 6.01.2018 | 18:50 »
Man kann einen Aspekt einsetzen um einem anderen den Wurf zu erschweren?
Ich verstehe, dass ich meine Verteidigung erhöhen kann. Auch wenn das aufs selbe rauskommt in dem Fall kann ich aber einem anderen den Angriffswurf nicht schlechter machen oder?


Und nochmal zu der Deckung, verstehe ich das so, dass nur jemand mit der Mauer interagieren kann (auch einen mechanischen Vorteil bekommt), wenn er noch einen Fete-Punkt übrig hat? Und im Umkehrschluss müsste ich fast alles physische was sich in der Szene befindet als Situationsaspekt deklarieren?
« Letzte Änderung: 6.01.2018 | 19:03 von Kaskantor »
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #696 am: 6.01.2018 | 19:01 »
Genau. Du kannst die Opposition stärken. Ist halt letztlich eine Designentscheidung. Es gibt nur +2, nie -2. Wo jetzt im Detail ist bis auf ein paar Spartensituationen quasi wurscht.
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #697 am: 6.01.2018 | 19:30 »

Und nochmal zu der Deckung, verstehe ich das so, dass nur jemand mit der Mauer interagieren kann (auch einen mechanischen Vorteil bekommt), wenn er noch einen Fete-Punkt übrig hat? Und im Umkehrschluss müsste ich fast alles physische was sich in der Szene befindet als Situationsaspekt deklarieren?

Das ist halt eine Sache, die in "traditionellen" Rollenspielen anders gehandhabt wird und diese Handhabung muss man sich in Fate erst mal "abgewöhnen.
Traditionell erschwert Deckung einen Angriffswurf automatisch. In Fate nur dann, wenn es wichtig wird. Beispiel: Jack Danger ist hinter einen umgestürzten Tisch gesprungen und drei namenlose Nazischergen feuern auf ihn. Da sie nicht besonders gut darin sind, treffen sie natürlich nicht (Sie schaffen ihren Wurf nicht). Baron von Schreck jedoch trifft (schafft seinen Angriffswurf).
Jetzt kann sich Jacks Spieler entscheiden, ob er einen Fatepunkt ausgeben möchte, um den Treffer zu verhindern oder abzuschwächen, je nachdem wie viele Erfolgstufen von Schreck erreicht hat.
Alles eine Frage der Fiktion. Wie immer bei Fate.😉
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #698 am: 6.01.2018 | 19:48 »
Man kann einen Aspekt einsetzen um einem anderen den Wurf zu erschweren?
Ich verstehe, dass ich meine Verteidigung erhöhen kann. Auch wenn das aufs selbe rauskommt in dem Fall kann ich aber einem anderen den Angriffswurf nicht schlechter machen oder?


Und nochmal zu der Deckung, verstehe ich das so, dass nur jemand mit der Mauer interagieren kann (auch einen mechanischen Vorteil bekommt), wenn er noch einen Fete-Punkt übrig hat? Und im Umkehrschluss müsste ich fast alles physische was sich in der Szene befindet als Situationsaspekt deklarieren?

Es hilft filmisch zu denken. Du siehst in einem Film das ganze Set/Bühnenbild, aber die Kamera fokussiert nur bestimmte Elemente und das sind deine Situationsaspekte. Situationsaspekte sind deine "Chekhov's Guns". Damit hebst du Dinge einer Szene hervor, die im Laufe der Szene wichtig werden sollen bzw. können.

Wenn eine Mauer wichtiger Bestandteil der Szene sein soll, dann deklaierst du sie als SL als Situationsaspekt. Es kann aber auch sein, dass ein Spielercharakter eine Mauer in der Nähe "entdeckt", also per Vorteil erschaffen den "praktische Mauer" Aspekt ins Spiel bringt.

Aspekte selbst sind zunächst einmal wahr. D.h., wenn dein Charakter sich hinter der Mauer versteckt und gar nicht bewegt, dann kann er auch nicht angegriffen werden, denn bei Fate gilt immer "Zuerst Fiktion, dann Regeln" (siehe Goldene Regel). Wenn es nun aber so ist, dass die Bösewichte mauerbrechende oder umgehende Waffen besitzen oder der Charakter doch nicht ganz still hält, also z. B. die Mauer nur als Deckung benutzt, dann gibt es im Grunde zwei Möglichkeiten damit umzugehen: Die Spielleitung kann die Mauer als Hindernis betrachten und ihr einen passiven Widerstand geben (Schwierigkeit nach Beschaffenheit der Mauer festlegen), den die Oppostion übertreffen muss, um den Spielercharakter zu treffen. Oder der Spieler kann doch lieber eine Fertigkeit für aktiven Widerstand würfeln, falls ihm der passive Widerstand der Mauer zu gering ist, und anschließend die Mauer als Aspekt einsetzen um seinen Würfelwurf zu verbessern.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.808
  • Username: KhornedBeef
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #699 am: 6.01.2018 | 19:51 »
Eine Mauer wäre in Fate in vielen Situationen, was in früheren Versionen "block" hieß. Das Konzept wird in Core aber von den Aspekt-Regeln mit abgedeckt, was hier gut erklärt wird: http://www.faterpg.com/2013/richards-guide-to-blocks-and-obstacles-in-fate-core/
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)