Autor Thema: [Fate Core] Regelfragen  (Gelesen 100994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #950 am: 1.01.2021 | 10:59 »
Jetzt die "Buchführung" so, wie ich meine die Regeln zu verstehen (anhand des einen SCs):
1 FP - Kampf aufgegeben
1 FP - für mittlere Konsequenz erlitten
1 FP - Aspekt gereizt "Ich lasse niemanden zurück"
5 FP - Vorteile "Sperrfeuer" etc wurden gegen ihn eingesetzt (fünf mal in dem Konflikt)

Ich habe den falschen mal gestrichen. Der Aspekt wurde nicht gegen ihn erschaffen, sondern eingesetzt. Es geht um Vorteiledie explizit gegen diese eine Figur erschaffen wurden. Sperrfeuer ist ein Ortsaspekt.
Wenn man einen Gegner bspw. mit einem magischen Lichtstrahl blendet und den Vorteil "Geblendet" erschafft, das zählt dann.

Offline Hegrind

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 6
  • Username: Hegrind
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #951 am: 1.01.2021 | 11:32 »
Erstmal vielen Dank euch beiden für die prompten und tollen Antworten! (sehr geil!)

Wurde das Sperrfeuer denn per Fatepunkt gegen sie eingesetzt? Dann ist das korrekt. Ein paar NSCs haben ihnen massiv Probleme gemacht, das gibt Punkte.
Wenn das freie Einsätze aus "Vorteil Ehegatten m erschaffen" waren, gibt es dafür keine Punkte.
Hm, Moment, das muss ich checken, meine Interpretation deckt sich ja nicht mit dem Zitat.
Edit2: tut es doch. "The" fate point. Wenn einer gezahlt werden sollte. Bei freien Aufrufen also nicht.

Ja, hier muss ich zu meiner Schande gestehen das ich die Möglichkeit Aspekte welche durch "Vorteil erschaffen" erschaffen wurde mit FatePunkten zu reizen völlig übersehen bzw vergessen habe. Ich hab "Sperrfeuer" erschaffen, die freien Einsätze verballert und den Situationsaspekt dann wieder vom Tisch genommen nur um ihn dann neu zu erschaffen *FACEPALM*
(Das gleiche hab ich auch mit "In Deckung" gemacht. Oh Mann!)

Aber als Fazit:
Vorteile nutzen mit freien Einsätzen = keine FatePunkte für Spieler
Vorteile nutzen mit FatePunkt = FatePunkt für Spieler

Und wenn ich mich jetzt nicht voll zum Esel mach bedeutet das ja auch, das ich einen Vorteil erschaffen kann (mit zwei freien Einsätzen), einen FatePunkt ausgeben kann und dann ein +6 verbuchen kann.

Ich habe den falschen mal gestrichen. Der Aspekt wurde nicht gegen ihn erschaffen, sondern eingesetzt. Es geht um Vorteiledie explizit gegen diese eine Figur erschaffen wurden. Sperrfeuer ist ein Ortsaspekt.
Wenn man einen Gegner bspw. mit einem magischen Lichtstrahl blendet und den Vorteil "Geblendet" erschafft, das zählt dann.

Aber dann ja nur wenn ich für das blenden mit dem Lichtstrahl einen FatePunkt ausgebe, oder? Bei einem freien Einsatz würde das ja nicht anfallen. Zumindest deute ich die Aussage von "KhornedBeef" so.

EDIT: Also ich gehe hier jetzt die ganze Zeit mal davon aus das der Vorteil gegen einen SC erschaffen wurde, und nicht wie "Lichtbringer" richtig anmerkte als temporären Ortsaspekt.
« Letzte Änderung: 1.01.2021 | 11:40 von Hegrind »

Offline KhornedBeef (formerly Rap Pirate Roberts)

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.741
  • Username: KhornedBeef
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #952 am: 2.01.2021 | 00:30 »
Guter Punkt von Lichtbringer. Wenn der Aspekt nicht am Charakter klebt, sondern am Ort (bei Sperrfeuer macht das Sinn) geht der Fatepunkt ohnehin nicht an ihn, auch wenn einer ausgegeben wird.

Zum Punkt mit den "+6" : ja sieht korrekt aus. Du darfst nur nicht mehr als einen Fatepunkt je Aspekt und Runde einsetzen.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #953 am: 2.01.2021 | 11:51 »
Zum Punkt mit den "+6" : ja sieht korrekt aus. Du darfst nur nicht mehr als einen Fatepunkt je Aspekt und Runde einsetzen.

Yep. Freie Einsätze lassen sich mit "normalen" Einsätzen desselben Aspekts und miteinander kombinieren, nur mehr als ein Fate-Punkt pro Aspekt und Gelegenheit ist nicht erlaubt. (Umgekehrt muß man sich die "freien" Einsätze normalerweise erst mal durch Aktionen verdienen und sie sind fest an den jeweiligen Aspekt gekoppelt, so daß sie nicht verwendet werden können, wenn er gerade nicht paßt, und ggf. auch schon mal ungenutzt mit ihm wieder verschwinden können; für gewöhnlich bietet sich's also an, sie zuerst zu verbraten, wenn man sie schon einmal hat.)

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 144
  • Username: Rise
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #954 am: 4.04.2021 | 21:17 »
Eine Frage zum Aspekte Reizen:

Wie würdet ihr folgende Situation regeln.

die SC Gruppe läuft durch eine Stadt und beschließt den Aspekt viele Stadtwächter zu reizen. Sie wollen ein bisschen Aktion mit der Stadtwache haben.

Aber wer bekommt nun den Fate Punkt für das Reizen? Jeder Spieler in der Gruppe? Oder derjenige der die Idee hatte? Oder soll die Gruppe bestimmen welcher Spieler den Fatepunkt bekommt???


Offline KhornedBeef (formerly Rap Pirate Roberts)

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.741
  • Username: KhornedBeef
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #955 am: 4.04.2021 | 21:23 »
Klarer Fall: Compel von Spieler gegen Spieler: einer bezahlt in den Pool, einer bekommt einen Punkt aus dem Pool  >;D

Wenn es pro forma von dir ausgeht, würde ich normalerweise fiction first sagen: wer und welcher Aspekt der Spieler ist der das größte Problem, wenn Wachen herumlaufen? Oder aber: wer bekommt das größte Problem, und muss ggfs. etwas dagegen unternehmen?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #956 am: 4.04.2021 | 22:00 »
Eine Frage zum Aspekte Reizen:

Wie würdet ihr folgende Situation regeln.

die SC Gruppe läuft durch eine Stadt und beschließt den Aspekt viele Stadtwächter zu reizen. Sie wollen ein bisschen Aktion mit der Stadtwache haben.

Aber wer bekommt nun den Fate Punkt für das Reizen? Jeder Spieler in der Gruppe? Oder derjenige der die Idee hatte? Oder soll die Gruppe bestimmen welcher Spieler den Fatepunkt bekommt???

Ich denke, wenn sie einfach nur ein bißchen "Äktschn" mit der Stadtwache haben wollen, dann zählt das noch gar nicht unbedingt als (oder vielleicht bestenfalls als langweiliges) Reizen. Der "Viele Wachen"-Aspekt ist per Voreinstellung sowieso erst einmal wahr (wäre er das nicht, dann hätte die Stadt oder die aktuelle Situation ihn ja gar nicht erst), wenn sich die SC also einfach nur mit ein paar Wachen anlegen wollen, dann können sie das auch tun, weil eben in bequemer Nähe welche da sind. Dafür müssen keine Fate-Punkte den Besitzer wechseln.

Was soll jetzt also durch das Reizen des Aspekts eigentlich konkret schiefgehen, und für wen genau? Sobald wir das wissen, läßt sich sofort viel leichter beurteilen, wer einen Fate-Punkt bekommt bzw. einen bezahlen darf, um das Reizen für sich abzulehnen und sich dem Ärger so doch noch einmal zu entziehen...

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 144
  • Username: Rise
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #957 am: 5.04.2021 | 18:28 »
Ok, dann habe ich das bisher immer falsch gespielt. Wir hatten es oft so gehandhabt, dass ich auf Szenen oder sogar mehrere Szenen Aspekte gelegt hatte und die Gruppe dann bei Bedarf beraten hat, ob sie jetzt Lust hat einen Aspekt zu reizen und auch was dann in etwa passieren soll.

Ein anderes Beispiel dafür wäre z.B. eine Reise bei Malmsturm durch dicht bewaldetes Gebiet. Es gab u.A. den Aspekt bedrohlicher Wald. Dann einigte sich die Gruppe auf ein Ereignis (in diesem Fall ein Monster), jeder bekam einen Fatepunkt, da es ja eine gemeinschaftliche Entscheidung war und jeder gleich betroffen wurde und die Monster-Szene konnte starten.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #958 am: 5.04.2021 | 19:13 »
"Falsch gespielt" ist vielleicht etwas hart ausgedrückt, aber ich denke, die diversen Abschnitte zum Reizen (auch die im SL-Kapitel) noch mal gründlich durchzulesen, könnte in der Tat nicht schaden. :)

Ich bin mir auch persönlich nicht sicher, daß "ein Kampf geht los" für sich allein unbedingt überhaupt schon so eine so tolle Auswirkung fürs erfolgreiche Reizen ist. Prinzipiell können die Spieler ja aus einem Konflikt, in den sie sich plötzlich verwickelt sehen, jederzeit wieder aussteigen, indem sie "einfach nur" aufgeben...dann kriegen sie noch mal Fate-Punkte eigens fürs freiwillige Einstecken der Niederlage, und die fürs ursprüngliche Reizen waren so gut wie gratis obendrauf. Oder sie könnten ihn schlichtweg ohne größere Blessuren gewinnen, und was für eine Komplikation soll das dann gewesen sein? Kurz: das ist aus meiner Sicht gerade einer der Punkte, an denen sich der Unterschied zwischen Fate-Konflikten einer- und "Standard-Rollenspielkämpfen" um Leben und Tod und Ressourcenverbrauch andererseits schon recht deutlich bemerkbar macht.

Wenn natürlich die Konfrontation mit den Wachen bzw. dem Waldaspekt noch andere Auswirkungen haben sollte, die den SC auch schon mal länger nachzuschleichen in der Lage sind ("Weil euch die Wachen im genau falschen Augenblick aufgehalten haben, ist euch der Taschendieb entwischt!", "Weil dieser Wald so unheimlich und bedrohlich ist, haben sich eure angeheuerten Führer über Nacht heimlich aus dem Staub gemacht...was ihr leider erst merkt, als mangels Wache bereits ein Bär eure Vorräte durchwühlt und euch dabei weckt."), dann ist das wieder eine andere Geschichte.

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #959 am: 6.04.2021 | 08:41 »
Eine Frage zum Aspekte Reizen:

Wie würdet ihr folgende Situation regeln.

die SC Gruppe läuft durch eine Stadt und beschließt den Aspekt viele Stadtwächter zu reizen. Sie wollen ein bisschen Aktion mit der Stadtwache haben.

Aber wer bekommt nun den Fate Punkt für das Reizen? Jeder Spieler in der Gruppe? Oder derjenige der die Idee hatte? Oder soll die Gruppe bestimmen welcher Spieler den Fatepunkt bekommt???

Alle Spielercharaktere, die Teil der Szene sind, bekommen einen Fate-Punkt.

Siehe Abschnitt Reizen mit Situationsaspekten im Kapitel Aspekte reizen:
Zitat
Der von dem Reizen beeinflusste Charakter (oder die Charaktere) erhält einen Fate-Punkt dafür.
(Hervorhebung durch mich.)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 14.579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #960 am: 6.04.2021 | 10:35 »
Alle Spielercharaktere, die Teil der Szene sind, bekommen einen Fate-Punkt.
Man kann nicht reizen und dafür selbst einen Punkt bekommen.
Ergo müssten sie den SL dazu aufrufen, den Ortsaspekt zu reizen, um damit einen Punkt abzufassen. Als SL würde ich das tatsächlich ablehnen, da der Stress mit der Wache ja exakt das ist, was die Spieler/SC wollen, ergo ergibt sich für sie keine Komplikation, da ihr Plan genauso funktioniert, wie beabsichtigt.

Wer bekommt, was er will, bekommt dafür auch keinen Fatepunkt. Punkt.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Bad_Data

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bad_Data
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #961 am: 6.04.2021 | 11:12 »
Ok, dann habe ich das bisher immer falsch gespielt. Wir hatten es oft so gehandhabt, dass ich auf Szenen oder sogar mehrere Szenen Aspekte gelegt hatte und die Gruppe dann bei Bedarf beraten hat, ob sie jetzt Lust hat einen Aspekt zu reizen und auch was dann in etwa passieren soll.

Ein anderes Beispiel dafür wäre z.B. eine Reise bei Malmsturm durch dicht bewaldetes Gebiet. Es gab u.A. den Aspekt bedrohlicher Wald. Dann einigte sich die Gruppe auf ein Ereignis (in diesem Fall ein Monster), jeder bekam einen Fatepunkt, da es ja eine gemeinschaftliche Entscheidung war und jeder gleich betroffen wurde und die Monster-Szene konnte starten.

Ehrlich gesagt finde ich das genau richtig. So würde ich auch spielen wollen.
Ich würde aber konsequent Spielebene und Charakterebene trennen. Nur weil die Spielenden etwas wollen, heißt das nicht, dass die Charaktere das auch wollen. Am besten ist es doch, wenn die Spielenden Spaß an etwas haben, was aber für die Charaktere Probleme mit sich bringt.

Diesen Punkt finde ich dabei erwähnenswert:
Zitat von: Fate Core, Kapitel 4, Seite 79
Wenn ein Spieler einen anderen Charakter reizen möchte, kostet es einen Fate-Punkt, die Komplikation vorzuschlagen. Die SL kann immer umsonst reizen, und jeder Spieler kann umsonst das Reizen für seinen eigenen Charakter vorschlagen.

Wenn also alle Spielenden für den eigenen Charakter diese Komplikation vorschlagen sehe ich kein Problem damit, wenn alle Charaktere einen Fate Punkt bekommen. Natürlich kann das jede Gruppe anders handhaben (steht im Grunde auch so ein paar Zeilen davor).

Anders würde ich das übrigens sehen, wenn die Charaktere entscheiden, dass sie Stress mit den Wachen provozieren wollen, um diese beispielsweise vom eigentlichen Ziel der Gruppe abzulenken. Da würde es nur Fate Punkte geben, wenn die Wachen dann auch bei der eigentlichen Aufgabe Probleme verursachen.
"Die Zeit ist das Feuer, in dem wir verbrennen."

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 11.838
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #962 am: 6.04.2021 | 11:53 »
Ehrlich gesagt finde ich das genau richtig. So würde ich auch spielen wollen.

Ich mache das auch so.

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 144
  • Username: Rise
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #963 am: 6.04.2021 | 12:22 »
Ok, danke für Antworten. Dann werde ich das weiterhin so handhaben.


Übrigens bekommen die SC von mir keine Fatepunkte, wenn die Herausforderung die durch das Reizen entsteht sehr gering ist. Da muss schon ein Problem entstehen das zumindest potenziell Folgen hat.

Erfahrungsgemäß verbrauchen die Spieler auch durch diese herbeigewünschten/gereizten Probleme auch wieder Fatepunkte um diese zu meistern. Oft also ein Nullsummenspiel (bzgl. FP), manchmal ein Gewinn, manchmal aber auch ein Minusgeschäft.

Auf die Idee etwas zu reizen, dann schnell auf zu geben um insgesamt einfach nur FP zu kassieren kommen meine Spieler nicht. Sie wollen Spielspaß und nicht durch das Ausnutzen von Regellücken "Gewinn" machen.  Da habe ich zum Glück wirklich gute Leute die Rollenspiel nicht als Regeln maximal ausnutzen Wettbewerb sehen. 


Offline Bad_Data

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bad_Data
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #964 am: 6.04.2021 | 12:30 »
Erfahrungsgemäß verbrauchen die Spieler auch durch diese herbeigewünschten/gereizten Probleme auch wieder Fatepunkte um diese zu meistern. Oft also ein Nullsummenspiel (bzgl. FP), manchmal ein Gewinn, manchmal aber auch ein Minusgeschäft.

Klingt wie eine gute Grundlage für die Fate Ökonomie :)

Auf die Idee etwas zu reizen, dann schnell auf zu geben um insgesamt einfach nur FP zu kassieren kommen meine Spieler nicht. Sie wollen Spielspaß und nicht durch das Ausnutzen von Regellücken "Gewinn" machen.  Da habe ich zum Glück wirklich gute Leute die Rollenspiel nicht als Regeln maximal ausnutzen Wettbewerb sehen.

Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen. Aber ehrlich gesagt find ich die Idee eigentlich ganz cool, zumindest mit etwas Absprache. Es gibt ja eine ganze Menge Szenarios, die so anfangen, dass die Charaktere irgendwie in Gefangenschaft sind. Die Charaktere stecken im Knast und können mit einem Haufen Fate Punkte das Gefängnis abreißen und episches Zeug produzieren. Ich wäre dabei  :D
"Die Zeit ist das Feuer, in dem wir verbrennen."

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 144
  • Username: Rise
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #965 am: 6.04.2021 | 13:28 »
[Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen. Aber ehrlich gesagt find ich die Idee eigentlich ganz cool, zumindest mit etwas Absprache. Es gibt ja eine ganze Menge Szenarios, die so anfangen, dass die Charaktere irgendwie in Gefangenschaft sind. Die Charaktere stecken im Knast und können mit einem Haufen Fate Punkte das Gefängnis abreißen und episches Zeug produzieren. Ich wäre dabei  :D][/quote]

In Absprache geht das definitiv. Allerdings würde ich gerade solche Szenarien-Starts einfach nur mit einem Fatepunkt belohnen und die Gefangenname gar nicht erst ausspielen.
Wenn die Grundidee des Abenteuers wäre, dass die SC mit vielen FP starten um sich dann mit deren Hilfe aus dem Gefängnis heraus zu arbeiten, dann kann man ja einfach festlegen, dass jeder mit z.B.  +3 FP startet.

Wearing the Cape hat da ja eine nette Variante die SL FP an das erwartete Abenteuer-Risiko an zu passen. Selbiges könnte man dann als Ausnahme auch für die Spieler machen.

Ich hatte übrigens neulich genau so ein Abenteuer in unserer Malmsturm Kampagne. Hab aber eben nur 1FP für den Start als reizen vergeben. Hat aber trotzdem super geklappt, weil meine Spieler ohenhin sehr kreativ die Aspekte des Gefangenenlagers gereizt haben um sich erst mal Probleme zu bereiten und die Situation aus zu kosten und erst dann sind sie ausgebrochen.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #966 am: 6.04.2021 | 14:39 »
Auf die Idee etwas zu reizen, dann schnell auf zu geben um insgesamt einfach nur FP zu kassieren kommen meine Spieler nicht. Sie wollen Spielspaß und nicht durch das Ausnutzen von Regellücken "Gewinn" machen.  Da habe ich zum Glück wirklich gute Leute die Rollenspiel nicht als Regeln maximal ausnutzen Wettbewerb sehen.

Ganz konkret störe ich mich einfach an dem Gedanken, daß "Achtung, jetzt kommt übrigens 'ne Kampfszene!" rein für sich schon als Reizergebnis reichen soll. Reizen ist aus meiner Sicht primär dazu da, bereits feststehende Tatsachen zu schaffen und auf diese Weise die Würfel gar nicht erst mehr konsultieren zu müssen, nicht dazu, den Spielern erst ein paar Fate-Punkte hinzuwerfen und dann zu sagen "okay, packt die Würfel aus und laßt uns schauen, was überhaupt passiert".

(Natürlich kann die SL qua Amt ohnehin schon Tatsachen festlegen. Wenn sie eigens dazu extra einen Aspekt reizt, macht sie damit eigentlich dem oder den betroffenen Spieler(n) "nur" zusätzlich das Angebot "du kannst dir damit einen Fate-Punkt verdienen oder dich alternativ mit einem von diesem speziellen Problem freikaufen" -- nebenbei, die letztere Möglichkeit sollte man mMn aktiv im Hinterkopf behalten, damit man sie nicht irgendwann vergißt und dann plötzlich von genau dem Spieler, dessen Charakter man reizen wollte, außerplanmäßig daran erinnert wird.)

Was das frühe Aufgeben von Konflikten angeht, sehe ich da nebenbei kein Problem. Erstens sollte ein Konflikt schon noch um etwas gehen (warum auch sonst die Regeln dafür eigens auspacken?), und solange er das tut, bedeutet Aufgeben eben immer auch noch ein Stück weit "Verlieren" und "der Gegner kriegt, was er will" (mit deswegen gibt's denn auch aus meiner Sicht den oder die Fate-Punkt(e) dafür, es trotzdem freiwillig zu tun, überhaupt). Mit anderen Worten, eine Gruppe von SC, die sich aus Jux und Dollerei mit der Stadtwache anlegt und dann gleich wieder aufgibt, um Punkte abzufischen, wird vermutlich als logische Folge trotzdem allermindestens erst mal festgenommen und landet vor dem Kadi...und da ist noch kein einziger spezieller Aspekt zusätzlich gereizt worden.

Und zweitens ist das natürlich auch einfach eine 1a Möglichkeit, Konflikte nicht ständig bis zum bitteren Ende für die eine oder andere Seite durchziehen zu müssen. Lohnt sich für Spielercharaktere insbesondere dann, wenn die Spielleitung mal tatsächlich einen "Übergegner" ohne Bluff und doppelten Boden ins Spiel bringt -- wo sie in anderen Systemen damit womöglich schnell einen ungewollten TPK riskiert, hat Fate genügend Sicherheitsnetze, um auch solche NSC praktisch verwendbar zu machen, und das Aufgeben (hier halt beispielsweise anstelle der Option, bis zum Schluß durchhalten zu wollen, trotzdem ausgeschaltet zu werden, und dem Gegner damit einen noch vollständigeren Sieg quasi zu schenken) gehört dabei mit zu den wichtigeren.

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 11.838
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #967 am: 6.04.2021 | 16:01 »
Ganz konkret störe ich mich einfach an dem Gedanken, daß "Achtung, jetzt kommt übrigens 'ne Kampfszene!" rein für sich schon als Reizergebnis reichen soll.

Da stimme ich dir zu, obwohl sicherlich ein "verbrauchter" Konsequenzenslot ein angemessenes Risiko für einen solchen Vorgang wäre. Aber wie genau die Wachen auf die PCs reagieren, bestimmt ja der SL, und der kann sich ja so allerhand ausdenken, was die Wachen noch so machen könnten...

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #968 am: 6.04.2021 | 16:34 »
Da stimme ich dir zu, obwohl sicherlich ein "verbrauchter" Konsequenzenslot ein angemessenes Risiko für einen solchen Vorgang wäre. Aber wie genau die Wachen auf die PCs reagieren, bestimmt ja der SL, und der kann sich ja so allerhand ausdenken, was die Wachen noch so machen könnten...

Klar. Gerade im Spezialfall "Stadtwache" kann Zoff mit denen schnell alle möglichen Folgen haben, je nachdem, wie weit er ausartet, und aus einfach nur "Viele Wachen" kann beispielsweise leicht "Viele Wachen, die speziell euch nicht über den Weg trauen" oder gar "Viele Wachen, die aktiv nach euch 'kriminellem Abschaum' suchen" werden... ;)

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #969 am: 7.04.2021 | 09:40 »
Man kann nicht reizen und dafür selbst einen Punkt bekommen.
Ergo müssten sie den SL dazu aufrufen, den Ortsaspekt zu reizen, um damit einen Punkt abzufassen. Als SL würde ich das tatsächlich ablehnen, da der Stress mit der Wache ja exakt das ist, was die Spieler/SC wollen, ergo ergibt sich für sie keine Komplikation, da ihr Plan genauso funktioniert, wie beabsichtigt.

Wer bekommt, was er will, bekommt dafür auch keinen Fatepunkt. Punkt.

Aus dem Kapitel Aspekte reizen:

Zitat
Die SL kann immer umsonst reizen, und jeder Spieler kann umsonst das Reizen für seinen eigenen Charakter vorschlagen.
(Hervorhebung durch mich.)

Es ist natürlich dein Recht als SL, jedes Reizen, das deine Spieler vorschlagen, grundsätzlich abzulehnen, aber das ist meiner Auffassung nach nicht der Sinn der Regeln!

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #970 am: 7.04.2021 | 09:45 »
Das würde dann bedeuten, dass wenn der SL zustimmt, der Spieler einen FP bekommt, oder?
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.021
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #971 am: 7.04.2021 | 09:58 »
Das würde dann bedeuten, dass wenn der SL zustimmt, der Spieler einen FP bekommt, oder?

Yep. Das ist gewissermaßen der Sinn der Übung -- indem die Spieler selbst motiviert werden, ihre Aspekte auch mal als Komplikationen einfließen zu lassen, nehmen sie der SL ein Stückchen Arbeit ab (weil die dann nicht mehr ganz alleine daran denken muß), und dem Charakterspiel schadet's auch nicht gerade. Die Regel fürs rückwirkende Reizen stößt ins gleiche Horn.
« Letzte Änderung: 7.04.2021 | 10:01 von nobody@home »

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #972 am: 7.04.2021 | 10:00 »
Das würde dann bedeuten, dass wenn der SL zustimmt, der Spieler einen FP bekommt, oder?

Genau. Aber anscheinend tun sich hier in diesem Thema gerade starke Diskrepanzen auf, wie die Mechanik verstanden wird. Ich interpretiere die Regeln hier wie Rise, Bad_Data und Blechpirat Robert. Man kann das Reizen gegen den eigenen Charakter (oder die Gruppe) vorschlagen und wenn die SL zustimmt bekommt der Charakter (oder die Gruppe) einen Fatepunkt.

Wenn also, wie in der ursprünglichen Frage von Rise, die ganze Gruppe das Reizen eines Situationsaspekts gegen alle Spielercharaktere vorschlägt und die SL zustimmt, dann bekommen alle SCs je einen Fate-Punkt und die Stadtwachen verursachen eine Komplikation für alle!

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #973 am: 7.04.2021 | 10:46 »
Check, danke:)
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%