Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 248168 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #875 am: 20.01.2014 | 21:42 »
Du wirst lachen, aber ausser wenn wir von einer reinen Tankstelle reden ist sowohl Garage als auch Werkstatt vollkommen korrekt.

Das Problem ist ja auch nicht die Quell, sondern die Zielsprache. Die Garage ist nun einmal traditionell der Ort, an dem der Teutone sein innig geliebtes Fortbewegungsmittel verwahrt, um es vor allem Unbill zu schützen. Jede weitere Nutzung dieser Örtlichkeit, beispielsweise für Basteleien oder als Aufbewahrungsort für andere Dinge stellen ein Sakrileg dar, welches nur aus der Not heraus (z.B. Platzmangel) als halbwegs entschuldbar betrachtet wird. ;)

Die eher pragmatische angelsächsische Herangehensweise, damit einen Ort zu bezeichnen, an dem so ziemlich alles stattfinden kann, was mit dem fahrbaren Untersatz zu tun hat, ist nur im Kontext übertragbar - unter beliebig vielen deutschen Zuschauern wird sich immer sehr schnell ein Konsens einstellen, ob das, was da gerade gezeigt wird, nun eine Garage, eine Werkstatt oder meinetwegen auch eine Tankstelle ist.

Der arme Übersetzer weiß das vermutlich sogar, hat aber anscheinend so gut wie nie das visuelle Material zur Hand, um die jeweils zutreffende hiesige Entsprechung anzubringen.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline bolverk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #876 am: 22.01.2014 | 08:55 »
Das ist jetzt n Witz, oder? oÔ

Ich bin nur so baff, weil LOTR-Lizenzen ja nicht gerade billig sind. Wenn man da kein Geld mehr für einen Übersetzer übrig hat, sollte man es lieber gleich bleiben lassen.

Da war wohl auch nicht mehr viel Geld für das eigentliche Spiel übrig. Graubraune, leere Levels, Welle um Welle der vier gleichen graubraunen Gegnertypen, lächerliche Gesichtsanimationen, lächerliche Dialoge, die Geschichte ist zum Gähnen. Sogar die in den Levels verteilten "Händler" haben keine Charaktermodelle, sondern sind kleine Wölkchen.

Auch witzig: Stirbt im Coop einer der Charaktere, so sieht der andere Spieler auf seiner Bildschirmhälfte die Nachricht "[Name] ist Tod". Ich bin nicht sicher ob das ein Übersetzungsklops ist, kann sein dass in der englischen Version auch "death" statt "dead" steht.
Und die Untertitel stimmen nicht mit dem überein, was die Charaktere von sich geben. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn im Untertitel ein "nicht" fehlt, und damit der Sinn des Satzes umgekehrt wird.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #877 am: 2.02.2014 | 11:08 »
Gestern abend erst haben wir uns "Thor: The Dark World" auf englisch ansehen können, weil er im Kino die ganze Zeit irgendwie nur in der OV:3D lief. Wir waren dann zähneknirschend mit Freunden in der deutschen Version, was aber bei Kinostart war und deswegen auch schon wieder einige Zeit her ist. Deswegen bin ich mir auch nicht mehr so ganz sicher, wie der Klops genau lautet, aber ich weiß, dass es ein Klops gewesen sein muss, weil ich schon beim reinen Schauen der Synchro darüber gestolpert bin.

Ganz am Ende, letzte Szene vor dem Abspann. Im Thronsaal, Thor steht vor Odin, und Odin erklärt Thor etwas widerstrebend: "And I could not even say that if I were not proud of my son."

Wie gesagt, ich weiß den genauen Wortlaut des Deutschen nicht mehr, aber ich weiß noch, dass ich darüber gestolpert bin, dass es da eben so klingt im Stile von "und ich kann das nur sagen, weil ich NICHT stolz auf meinen Sohn bin." Ähm... HÄ?
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #878 am: 2.02.2014 | 14:23 »
Für mich klingt das nach "Ich könnte das nicht so sagen, wenn ich nicht stolz auf meinen Sohn wäre."

Ein bisschen verschwurbelt, aber es heißt schon, dass er stolz auf seinen Sohn ist.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Dr.Boomslang

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Boomslang
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #879 am: 2.02.2014 | 15:39 »
Das hier regt mich immer wieder auf und gerade bin ich wieder zufällig drauf gestoßen: Einige kennen ja sicher die "Einsamer Wolf"-Bücher. Der Heiltrank den man da regelmäßig zu sich nimmt ist im Deutschen aus "Laumspur" gemacht. Ich hab mich früher immer gefragt was das sein soll, und aus dem Kontext wird klar dass es sich wohl um eine Pflanze handelt, aber was für eine Spur soll das sein? Eine Spur von einer Pflanze?
Als ich dann das erste mal das englische Original gelesen habe fand ich sehr seltsam dass der Trank exakt gleich heißt, nämlich "laumspur". Das ergibt dann aber plötzlich Sinn, denn das englische spur ist natürlich der deutsche Sporn, also in diesem Fall ein spitzer Vorsprung an einer Blüte. Wie kann man nur so faul oder dämlich sein einen Begriff einfach so zu lassen nur weil es zufällig im Deutschen einen gibt der genauso geschrieben wird? Das ist ja fast auf dem Niveau wie "I will" mit "Ich will" zu übersetzen.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #880 am: 2.02.2014 | 15:52 »
Da ist mir beim Hobbit auch noch einer aufgefallen.

Im ersten Teil wird "the last light of Durin's day" mit "der letzte Sonnenstrahl am Durinstag" übersetzt. Macht ja nix. Passt wahrscheinlich besser zur Lippensynchronität, oder so.

Nur: Im zweiten Teil fällt ihnen das auf die Füße. Da stehen also die Zwerge vor der Geheimtür, der letzte Sonnenstrahl kommt und geht, die Tür bleibt zu. Doof. Alle sind enttäuscht und tappen davon (Balin, du alter Defätist!), nur Bilbo bleibt da und voilá - es stellt sich heraus, dass das Licht des Mondes gemeint ist, bei dem man das Schlüsselloch sehen kann.

Und im Englischen macht das Sinn: "the last light" ist eben nicht das Sonnen-, sondern das Mondlicht. Fein.
Nur im Deutschen heißt es halt: "Der letzte Sonnenstrahl". Nix von wegen Mond. Da hätte man vielleicht die Übersetzung der Mondrunen im Vergleich mit dem ersten Teil lieber ändern sollen.  :P
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #881 am: 2.02.2014 | 16:31 »

Nur im Deutschen heißt es halt: "Der letzte Sonnenstrahl". Nix von wegen Mond. 

Oh ... und ich dachte schon, das ginge so in Richtung "Auch das Licht des Mondes ist ja letztlich (reflektiertes) Sonnenlicht".
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #882 am: 2.02.2014 | 16:34 »
Das ist wohl die Ad-hoc-Ausrede des Übersetzers  ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Phantar

  • Dreary Heston
  • Adventurer
  • ****
  • Fear me, if you dare!
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colin McShade
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #883 am: 2.02.2014 | 16:43 »
Rührt wohl eher daher, dass die Übersetzer die Filme nur einzeln zum Übersetzen vorgesetzt bekommen und nicht wissen können, dass das von der Bedeutung her in einem Sequel problematisch werden könnte.
What doesn't kill me, makes me stranger!

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #884 am: 2.02.2014 | 16:44 »
Oh ... und ich dachte schon, das ginge so in Richtung "Auch das Licht des Mondes ist ja letztlich (reflektiertes) Sonnenlicht".

Dachte ich beim ersten Schauen auch. Aber das kam mir auch da schon sehr... technisch vor.

@Phantar: Klar, aber da wäre ich lieber von der Übersetzung aus dem ersten Teil abgewichen, als das so durchzuziehen.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #885 am: 2.02.2014 | 16:46 »
Rührt wohl eher daher, dass die Übersetzer die Filme nur einzeln zum Übersetzen vorgesetzt bekommen und nicht wissen können, dass das von der Bedeutung her in einem Sequel problematisch werden könnte.

Die haben gefälligst das Buch gelesen zu haben  ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #886 am: 2.02.2014 | 17:19 »
Dachte ich beim ersten Schauen auch. Aber das kam mir auch da schon sehr... technisch vor.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, in Tolkiens Mittelerde wäre diese Erklärung sogar falsch, weil Sonne und Mond unabhängig voneinander leuchten.
Sie wurden ja beide aus den letzten Früchten der beiden lichtspendenden Bäume hergestellt.
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #887 am: 5.02.2014 | 02:17 »
+1 auf unnützes Nerdwissen für Thandbar  >;D
"The bacon must flow!"

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.795
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #888 am: 5.02.2014 | 05:36 »
Für mich klingt das nach "Ich könnte das nicht so sagen, wenn ich nicht stolz auf meinen Sohn wäre."

Ein bisschen verschwurbelt, aber es heißt schon, dass er stolz auf seinen Sohn ist.

"Ich könnte das nicht mal sagen, wäre ich nicht stolz auf meinen Sohn." Hat mich auch zum "Hä" geführt...
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #889 am: 7.02.2014 | 20:00 »
Ev. wurde es hier ja schon aufgeführt:

Ich lese ja gerade Harry Dresden und der werte Harry bekommt in einem Kampf etwas ab, dass er als "Peitschenschlag" bezeichnet und wohl ein verrenkter Nacken sein soll... oder ein Schleudertrauma. Wie kommt denn ein Übersetzer auf die Idee "Whiplash" wörtlich zu übersetzen? o.o
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #890 am: 7.02.2014 | 20:07 »
Skullduggery Pleasant 7
"Hab Erbarmen!"
"Ich bin schon draußen."

Äh ... HÄ???

"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Zarkov

  • Ehrengeflügel
  • Hero
  • *****
  • Leicht unscharf
  • Beiträge: 1.885
  • Username: Zarkov
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #891 am: 7.02.2014 | 22:28 »
„I’m all out of mercy“? Oder wie? Oder was?  :o
»… hier wirkt schon uneingeschränkt das sogenannte Lemsche Gesetz (Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort) …«*

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #892 am: 8.02.2014 | 00:09 »
Ich vermute mal, dass die Antwort "I´m already out" war. Dann hätte ein geschickter Übersetzer das Ganze besser mit "Zeig Erbarmen" "Hab ich schon nicht mehr" übertragen können. So klingt es halt einfach nur ... HÄÄÄ???
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #893 am: 8.02.2014 | 00:20 »
Ist aber wirklich kaum nachvollziehbar...

erinnert mich ein wenig an diese Firefly-Folge, Shindig? Wo Captain Reynolds das Duel fechten muss. Und am Ende seinen am Boden liegenden Gegner noch ein wenig piesackt. Völlig sinnentstellt übersetzt und jeden Witz vernichtend:

Original:
"They say mercy is the virtue of a great man." *poke*
"Guess I'm just a good man." *poke*
"Well, I'm alright."

Fälschung:
"Es heisst, Gnade ist die Tugend eines großen Mannes.
 Ich bin ein großer Mann.
 Lassen wir's gut sein."
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

alexandro

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #894 am: 8.02.2014 | 00:40 »
Ev. wurde es hier ja schon aufgeführt:

Ich lese ja gerade Harry Dresden und der werte Harry bekommt in einem Kampf etwas ab, dass er als "Peitschenschlag" bezeichnet und wohl ein verrenkter Nacken sein soll... oder ein Schleudertrauma. Wie kommt denn ein Übersetzer auf die Idee "Whiplash" wörtlich zu übersetzen? o.o

Wahrscheinlich stand da: "He felt a whiplash" oder so, und dem Übersetzer fehlten einfach die populärmedizinischen Kenntnisse.

alexandro

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #895 am: 5.03.2014 | 16:25 »
Das deutsche Pathfinder hat auch einige Klopse zu bieten.

Glanzstück ist u.a. das Gemeinschaftstalent "Lookout", welches in der deutschen Fassung mal ganz platt mit "Ausguck" übersetzt wurde.  :-X

Offline Stahlengel

  • Facette von Jiba
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 703
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Stahlengel
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #896 am: 10.03.2014 | 12:45 »
Eigentlich kein Klops, aber immer in schöner Erinnerung geblieben:

Ich stand mit einem Kollegen (Langes Haar, schlank, muskulös, gutaussehend - der hinter seinem Rücken stets Legolas genannt wurde, was er verabscheute) in der Gemeinschaftsküche/Pausenraum und unterhielt mich auf deutsch über das Teamabendessen, was ich am Vorabend veranstaltet hatte. Es hatte in Milch gekochte Datteln mit Bulghur, Zwiebeln und Lamm gegeben. Dann kamen noch zwei andere aus dem Team hinzu und die Unterhaltung wurde angeregt, denn es hatte geschmeckt.

Plötzlich: Zur Tür stümt herein ein spanisches Team, wie immer im großen Pulk. Es wird eng und voll in der Küche. Sie hören uns kurz zu. Einige Momente später:

Spanier: "Hey guys, what'cha talking about?"
Legolas: "Oh, we were just speaking of the (lasziver Augenaufschlag) hot dates we all had last night. Amazing what one can do with milk!"

Schweigen breitet sich unter den Spaniern aus. Kurz darauf hatten wir die Küche wieder für uns allein. High Five! >;D

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #897 am: 10.03.2014 | 16:28 »
 ;D :d
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #898 am: 10.03.2014 | 23:25 »
@Alexandro
ehrlich gesagt finde ich Ausguck ganz ok, wüsste jetzt nicht wie man lookout besser in einem Wort und auf möglichst viele passende Schauende/Schmiere stehende/Ausschau haltende Situationen bringen soll...

"The bacon must flow!"

alexandro

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #899 am: 11.03.2014 | 00:47 »
Ausguck ist nautisch konnotiert. Und in der Liste gibt es zahlreiche Beispiele, bei denen Ein-Wort-Lexeme in der Übersetzung zu Wortgruppen wurden, daher ist das wohl nicht soooo tragisch, wenn die Übersetzung länger wird.