Autor Thema: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules  (Gelesen 5576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.716
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #75 am: 1.10.2021 | 14:32 »
So haben wir das früher zu Rolemaster-Zeiten (ist das echt schon 30 Jahre her? :o :o :o) auch gemacht - mit einem selbstkopierten Tabellenheft, spiralgebunden und auf farbigem Papier, damit man alles so leicht wie möglich findet.

Ich habe auch noch mein selbstkopiertes, selbstgeheftetes MERS-Tabellenheft in meiner alten MERS-Box liegen.


Allerdings habe ich diesen Darkmaster-Tabellenband jetzt nirgends finden können, was wieder für meine "selbst ausdrucken"-Idee spräche...

Ich glaube, der ist beim GM-Screen dabei, habe ihn aber auch noch nicht in gedruckt gesehen.

Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Ahab

  • Adventurer
  • ****
  • KULTist
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahab
    • 3P - Pen, Paper, Pampers - Podcast und Blog zum Rollenspiel mit Kindern (und ohne)
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #76 am: 1.10.2021 | 14:41 »
Allerdings habe ich diesen Darkmaster-Tabellenband jetzt nirgends finden können, was wieder für meine "selbst ausdrucken"-Idee spräche...

Ist, wie @QuantizedFields schrieb, Teil des Gamemaster Screen. Da ist ein kleines Booklet mit allen Tabellen und beispielhaften Spielwerten für NSC drin, jeweils von Stufe 1 bis 10. Schon geil. :D











Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 223
  • Username: klatschi
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #77 am: 12.10.2021 | 12:16 »
Hab das Ganze jetzt mal auf ein paar Tage verschlungen und es gefällt mir gut. Toll geschrieben und auch sehr transparent in dem, was sie mit dem System erreichen wollen. Sowas finde ich ja immer super.
Mir gefallen auch die Regeln zum Reisen und Safe Havens richtig gut, schön schlank und stimmungsvoll.
Allgemein habe ich das Gefühl, dass die Autoren das Feeling, das die transportieren wollen, auch echt toll regeltechnisch abbilden ohne vollkommen zu vercrunchen.

Ich hab mir nur gedacht, dass das Ganze am Ende evtl. schon auch ne nervige Rechnerei sein könnte, gerade wenn man dann beispielsweise ne 97 würfelt, ne 49 hinterher und dann noch ein Bonus von 35 ist das ja doch langsamer gerechnet. Gerade auf niedrigen Levels bewegt sich eh alles immer wieder im 5er Schritten, so dass das Ganze auch ein w20 System sein könnte (klar, später flacht die Kurve ab und man bekommt zT nur 2er Schritte, das könnte man aber dadurch lösen dass sich der Bonus nur noch alle 2 Ranks um 1 erhöht). Generell scheint mir der Unterschied ob ich nun ne 37 oder ne 39 Würfel oftmals gar nicht so entscheidend.

Wie sind da eure Spielerfahrungen?

Offline Ahab

  • Adventurer
  • ****
  • KULTist
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahab
    • 3P - Pen, Paper, Pampers - Podcast und Blog zum Rollenspiel mit Kindern (und ohne)
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #78 am: 12.10.2021 | 12:37 »
Kann Dich da nur bestätigen. Es hilft enorm, wenn man im dreistelligen Bereich kopfrechnenstark ist. Wir haben eine Spielerin, die genau das nicht ist, und die hat einfach einen Taschenrechner auf dem Tisch stehen.
Es könnte außerdem eher von Nachteil sein, wenn alle anderen es schneller ausgerechnet haben und der einen Person dann ständig das Ergebnis vorsagen. Dann lieber warten, und es sie selbst mit dem Taschenrechner ausrechnen lassen. Nur so als Tipp, um den Frieden am Tisch zu wahren. :)
Aber alles andere ist tatsächlich sehr intuitiv. Selbst die Kampfrundensequenz, die zunächst sehr mechanisch und nach Checkliste anmutet, geht nach einigen Kampfrunden sehr leicht von der Hand.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.412
  • Username: Gunthar
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #79 am: 12.10.2021 | 13:24 »
Es wurde mal angekündigt, dass das Buch auf Deutsch kommen soll. Gibt es da ein Update?

Offline sockenschuss

  • Experienced
  • ***
  • alter(rollenspiel)sack
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sockenschuss
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #80 am: 12.10.2021 | 13:29 »
Es wurde mal angekündigt, dass das Buch auf Deutsch kommen soll. Gibt es da ein Update?
Hier kann man gucken wie weit die Sache in etwa ist:
https://pro-indie.com/pivw/de/our-games/
ein freundliches Wort kostet nichts

Der Bauch ist ein schöner Ort. Weit weg vom Kopf.

Roland ist ein netter, wahnsinnig schnell mit dem ausliefern und sehr schuhverlässig.

Offline Ahab

  • Adventurer
  • ****
  • KULTist
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahab
    • 3P - Pen, Paper, Pampers - Podcast und Blog zum Rollenspiel mit Kindern (und ohne)
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #81 am: 12.10.2021 | 13:36 »
Es wurde mal angekündigt, dass das Buch auf Deutsch kommen soll. Gibt es da ein Update?

Das Buch ist in der Übersetzung und etwa zu Dreiviertel durch. Weiß ich, weil ich es übersetze.

EDIT: Dammis Messlatte ist also durchaus korrekt.  ;D

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.412
  • Username: Gunthar
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #82 am: 12.10.2021 | 15:53 »
Dann dauert das wohl noch einige Monate.

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 223
  • Username: klatschi
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #83 am: 12.10.2021 | 20:17 »
Kann Dich da nur bestätigen. Es hilft enorm, wenn man im dreistelligen Bereich kopfrechnenstark ist. Wir haben eine Spielerin, die genau das nicht ist, und die hat einfach einen Taschenrechner auf dem Tisch stehen.
Es könnte außerdem eher von Nachteil sein, wenn alle anderen es schneller ausgerechnet haben und der einen Person dann ständig das Ergebnis vorsagen. Dann lieber warten, und es sie selbst mit dem Taschenrechner ausrechnen lassen. Nur so als Tipp, um den Frieden am Tisch zu wahren. :)
Aber alles andere ist tatsächlich sehr intuitiv. Selbst die Kampfrundensequenz, die zunächst sehr mechanisch und nach Checkliste anmutet, geht nach einigen Kampfrunden sehr leicht von der Hand.

Danke für die Rückmeldung - entsprechendes kann ich mir vorstellen :-)

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.969
  • Username: Ginster
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #84 am: 13.10.2021 | 17:41 »
Kann Dich da nur bestätigen. Es hilft enorm, wenn man im dreistelligen Bereich kopfrechnenstark ist. Wir haben eine Spielerin, die genau das nicht ist, und die hat einfach einen Taschenrechner auf dem Tisch stehen.

Danke für die Info, Geld gespart  ;D

Offline Ahab

  • Adventurer
  • ****
  • KULTist
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahab
    • 3P - Pen, Paper, Pampers - Podcast und Blog zum Rollenspiel mit Kindern (und ohne)
Re: Against the Darkmaster ... rpg inspired by MERP rules
« Antwort #85 am: 13.10.2021 | 17:53 »
Danke für die Info, Geld gespart  ;D

Aber bitte nicht falsch verstehen. Es sind nur sehr wenige Rechenschritte, und ein Taschenrechner ist eigentlich nicht nötig. Die Person, von der ich oben sprach, leidet unter Dyskalkulie. Insofern braucht sie den Taschenrechner tatsächlich. Alle anderen kriegen das nach wenigen Sekunden gut zusammen. Es ist ja tatsächlich maximal W100 + Fertigkeit (wo, ähnlich D20, schon alle eventuellen Boni [Eigenschaft, Hintergrundoption, magische Gegenstände, etc] eingerechnet sind)- ggf Situationsmalus (letzterer immer in 10er-Schritten). Im Falle eines Angriffs wird noch die VER abgezogen, aber mehr kommt da nicht.

Beim Kritischer-Treffer-Wurf sind es auch höchstens W100+Schweregradmodifikator (in 10er Schritten).

Das ist alles schon sehr intuitiv, wenn man es zwei- oder dreimal gemacht hat.
« Letzte Änderung: 13.10.2021 | 18:01 von Ahab »