Autor Thema: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde  (Gelesen 177145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #50 am: 24.08.2010 | 21:09 »
Das sogenannte GRW ist nur ein Light RW

Wichtiger Hinweis. Das Lightregelwerk nützt einem herzlich wenig, um die Angaben in den Abenteuern zu verstehen.
Andererseits: Da die Abenteuerautoren sich eh nicht an die Regeln halten, ist es auch gar nicht so wichtig, die Werte aus den Abenteuern zu verstehen. Bzw. man macht sie am besten eh neu, so, dass sie Sinn ergeben.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #51 am: 24.08.2010 | 21:10 »
Ach ja, die Rieseneichhörnchen. Über 20 Jahre her, und ich erinnere mich noch, als wär's gestern gewesen. Schnief.

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #52 am: 24.08.2010 | 21:12 »
Die Redax wagt sich so langsam wieder hervor.



Wie? Was? Wo?
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #53 am: 24.08.2010 | 21:16 »
Immerhin weiß man bei DSA, wie hoch die Traglast welcher Pferderasse ist.
Gerade ohne Signatur

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #54 am: 24.08.2010 | 21:17 »
Immerhin weiß man bei DSA, wie hoch die Traglast welcher Pferderasse ist.

Der Zwerg unserer DSA3-Gruppe hatte aus Traglasteffizienzgründen immer eine haarige Gepürkskuh dabei. Aber ich schweife ab ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Ranor

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #55 am: 24.08.2010 | 21:18 »
Ich hab DSA4.1 lange gespielt, habe auch lange DSA3 gespielt (das auch üble, aber andere, Macken hatte) und würde sagen: Jede Menge komplizierter Mist, aber man kann einigermaßen drumherumspielen. Voraussetzung ist natürlich, dass sich zumindest ein Mitspieler auch mit dem komplizierten Kram auskennt.
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #56 am: 24.08.2010 | 21:24 »
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?

DSA4 hängt am typischen DSA-Spieler etwa wie ein riesiges, gut durchblutetes, gutartiges Krebsgeschwür: es ist verdammt lästig, man stirbt nicht dran, aber wenn man es sich abschneidet, verblutet man ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.675
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #57 am: 24.08.2010 | 21:27 »
Ja wieso?
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Esmeroth

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Esmeroth
    • Phantagrafieblog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #58 am: 24.08.2010 | 21:34 »
Ich muss hier mal eine Lanze für mein Lieblingssystem brechen^^
Ich LIEBE DSA.

Gut. Regelwust, Würfel- und Tabellenchaos, Redaktionsstress, unkonfortable Charactererstellung und so weiter und so fort. Wurde hier ja schon ausgiebig belabert.

ABER:

DSA hat einfache in tolles Flair. Jedenfalls ist das meine subjektive Meinung^^. Die Welt ist unglaublich komplex, es gibt Beschreibungen zu fast jedem Kleinhintertupflingen und man kann nachlesen wie der Bruder, des Onkels des Neffen dritten Grades Zimmergenosse vom Schmied in eben jenem Dorf heißt.
Die Regionalbände sind eine absolute Ideenmiene. Ich habe schon ganze Kampagnen aus Nebensätzen und Randnotizen gebastelt ohne den großen "Metaplot" überhaupt anzukratzen.
Unsre Gruppe ist absolut Storyteller-lastig aber wir haben noch kein einziges offizielles Abenteuer gebraucht um uns königlich zu amüsieren.

Ich finde, dass sich ein Ausflug nach Aventurien auf jeden Fall lohnt! :)
Lache niemals über jemanden, der einen Schritt rückwärts macht...er könnte Anlauf nehmen!

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #59 am: 24.08.2010 | 21:39 »
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?
Aus dem gleichen Grunde, aus dem ich auch fast alles andere spielen würde: Weil ein Kumpel es leitet.

Und einen Vorteil, ein Alleinstellungsmerkmal, wenn man will, hatte DSA immer schon: Massenweise vorgefertigte Abenteuer. Darum leiten es auch Leute mit weniger Zeit.
« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 21:41 von Wulfhelm »

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #60 am: 24.08.2010 | 22:06 »
Warum DSA Spieler die Regeln spielen, obwohl sie sie kritisieren, wissen sie selber nicht. Da genügt ein "... fühlt sich gut an... " Totschlagargument und fertig.

Ich bin allerdings der Meinung, daß man DSA4 effektiver, zugänglicher und flotter umsetzen könnte, ohne dieses Gefühl zu entfernen. Und dann würde ich es womöglich sogar spielen (da kann man mich gerne zitieren).
Das Problem ist nur: DER DSA Spieler tut nichts, was die Redax ihm nicht vorsetzt, ist also nicht eigenständig.
Und die Redax macht keine Anstalten etwas zu ändern, weil SIE wiederum glauben, alle sind so zufrieden, wie es ist (was schlussendlich nur an der mangelnden Vorstellungskraft der Spieler eines "gestreamlinten" DSAs liegt). Das heisst jeder tut sich mit den besten Absichten die schlimmsten Dinge an.
kurzum: Sie entsagen sich ihrer eigenen Glückseligkeit.

« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 22:09 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #61 am: 24.08.2010 | 22:08 »
[...]Die Welt ist unglaublich komplex, es gibt Beschreibungen zu fast jedem Kleinhintertupflingen und man kann nachlesen wie der Bruder, des Onkels des Neffen dritten Grades Zimmergenosse vom Schmied in eben jenem Dorf heißt.[...]

Das finde ich ja eher problematisch. Gerade in DSA-Kreisen wird man ja oft schief angesehen, wenn man durch den Hintergrund abgedeckte Fakten ignoriert oder (bei den Zwölfen!) ändert. Das hat auch nix mehr mit Komplexität zu tun sondern ist einfach nur Overkill.

BTW: Riesenigel !
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, Forbidden Lands, Der Schatten des Dämonenfürsten
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #62 am: 24.08.2010 | 22:13 »
HA! Das Abenteuer habe ich auch gespielt, damals! Da kamen dann übrigens auch gleich die Riesenalken vor, die über-riesige Version echter Riesenalken waren.
Aber nichts davon hat es jemals in Kreaturenbücher geschafft, soweit ich weiß, wurden die unter den gleichen Teppich gekehrt wie Raumschiffe, Weltentore und Kernkraftwerke...

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #63 am: 24.08.2010 | 22:20 »
Das Problem ist nur: DER DSA Spieler tut nichts, was die Redax ihm nicht vorsetzt, ist also nicht eigenständig.
Es gibt umfangreiche Hausregelsammlungen, die teils massive Eingriffe ins Regelwerk vorgenommen haben - von Fans. Die gehen weit über das hinaus, was z.B. vor 10 Jahren das Curriculum Salamandris (Überarbeitung der Kampfregeln, Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.) oder das Kampfregel-Projekt (Zwei alternative Kampfsysteme: QVAT und 3WS) gemacht hatten. Es gibt auch jetzt wieder ein QVAT für DSA4, es gibt die "Saphir Edition" von Alveran, es gibt DSA Fair, es gibt mehrere Hausregelsammlungen im Wiki Aventurica und was weiß ich nicht sonst noch alles. Sind die Leute, die sowas machen, denn etwa alle keine DSA-Spieler? Und diese Hausregeln werden genutzt! Das ist nicht so, dass die nur in den Spielrunden verwendet werden, wo sie entwickelt wurden.
Desweiteren sind die Stimmen zu den DSA-Regeln wesentlich differenzierter, als du es hier darstellst. Es gibt etliche Spieler, die konkrete Wünsche haben - und tatsächlich wünschen sich viele eine Vereinfachung des Regelwerks. "DER DSA-Spieler", den gibt es nicht!

Dass im Moment auf Seiten der Redaktion nichts getan wird, hängt m.E. von zwei anderen Gründen ab:
1. In der DSA-Redaktion genießen "Regeln" als solche einen schlechten Ruf. Viele möchten sich damit einfach nicht beschäftigen oder entstammen einer Spielweise, in der sie als "notwendiges Übel" gelten. Redakteure sind froh, dass im Moment nichts an den Regeln getan wird, damit man sich auf das Schreiben von Abenteuern und Spielhilfen konzentrieren kann.
2. Dann gibt es noch den verlagstechnischen Grund: Lässt sich schon wieder eine neue Auflage vermarkten? Ist das zu bewältigen? Ist das Risiko nicht vielleicht zu hoch? Und: In welche Richtung sollte man dann gehen?

Neue Regeln sollten drei Zwecke erfüllen: Sie sollten vor allem die jetzigen Spieler halten, neue Spieler ansprechen und ehemalige Spieler zurückgewinnen können. Das ist ziemlich schwierig.
Gerade ohne Signatur

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #64 am: 24.08.2010 | 22:33 »
1. In der DSA-Redaktion genießen "Regeln" als solche einen schlechten Ruf. Viele möchten sich damit einfach nicht beschäftigen oder entstammen einer Spielweise, in der sie als "notwendiges Übel" gelten.
Das höre ich öfter, aber es fällt mir schwer, es zu glauben. Denn wie bitteschön ist ein Regelmonster wie DSA4(.1) an Leuten mit dieser Einstellung vorbeientwickelt worden? Ich meine, der Leitwolf ist doch wohl immer noch Thomas Römer, und der zeichnet maßgeblich für das DSA4(.1)-System verantwortlich. Bei den Mitarbeitern an den Regelwerken wirst Du Rang und Namen (hähä) der Kern- und Peripherieredax finden. Haben die tatsächlich alle zusammen ein Regelsystem erschaffen, das sie selber eigentlich gar nicht interessiert?

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #65 am: 24.08.2010 | 22:48 »
Obige Aussage habe ich von Thomas Römer - öffentlich auf einer Con geäußert, das war zu Zeiten der Erstellung von DSA4 (also mitten drin, könnte RatCon 2001 oder 2002 rum gewesen sein).

Tja, wie das Regelwerk so werden konnte... Das war vor 10 Jahren einfach eine seltsame Stimmung, auch durch die aktiven und engagierten Fan-Projekte. Ich hatte vor allem im Curriculum Salamandris aktiv mitgewirkt, dann gab es das Kampfregel-Projekt und das elendige Char-Sys. Alle zielten auf Veränderungen ab, die auch eine höhere Komplexität erforderten, als die DSA3-Regeln boten. Naja, und die Leute, die da aktiv waren, waren halt auch die Leute, die auf Cons aktiv waren und an Workshops teilnahmen, die in den Foren aktiv waren, und von denen einige, die sich dort hervorgetan haben, schließlich auch mit hinzugezogen wurden. Dass die Redaktion an den Regeln eigentlich nicht interessiert ist, war sogar damals schon kritisiert worden. Urghs, ich erinnere mich gar nicht mehr an seinen Namen, der Cheffe vom Kampfregel-Projekt jedenfalls, hatte auch eine interessante Website, war da ziemlich wütend drüber. Also das ist kein Gerücht, das neu ist, das kam halt schon damals auf. Inwieweit es tatsächlich die ganze Redaktion betrifft (es gab ja auch einige personelle Veränderungen seitdem), vermag ich nicht zu sagen, aber wenn du mal auf der RatCon bist, unterhalte dich doch mal mit den anwesenden Autoren und Redakteuren ;).

Aber naja. Wie DSA4 tatsächlich verbrochen werden konnte, obwohl ich sogar geringfügigst involviert war, kann ich mir das trotzdem nicht erklären. Damals hat mich sogar vieles gnadenlos überzeugt, zumindest in den Testpapieren, aber es war einfach etwas völlig anderes, als man es dann in geballter Form fertig vor sich hatte.
Gerade ohne Signatur

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #66 am: 24.08.2010 | 23:00 »
Ein Problem von DSA ist mMn das sowohl das Regelwerk als auch die Welt Aventurien es allen möglichen Leuten recht machen will und dabei so gnadenlos versagt, dass im Endeffekt Quark dabei herausgekommen ist.
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, Forbidden Lands, Der Schatten des Dämonenfürsten
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 19.762
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #67 am: 24.08.2010 | 23:07 »
DSA4 ist nach so ziemlich jedem Kriterium besser als DSA3.

Das ist Ansichtssache.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #68 am: 24.08.2010 | 23:16 »
Ein Problem von DSA ist mMn das sowohl das Regelwerk als auch die Welt Aventurien es allen möglichen Leuten recht machen will und dabei so gnadenlos versagt, dass im Endeffekt Quark dabei herausgekommen ist.
Ihr könnt mir viel erzählen, aber nicht, dass ein extrem komplexes Regelwerk, das trotz allem ja einigermaßen funktioniert (also nicht weitgehend in sich widersprüchlich ist o.ä.) zustandekommt, ohne dass die Autoren das mitkriegen.
Ich kann mich jedenfalls noch bestens erinnern, wie das neue Regelwerk damals vorgestellt und von Autoren en detail beschrieben und gegen Kritik verteidigt wurde.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #69 am: 24.08.2010 | 23:21 »
@Hamf: Es gibt auch Wildes Aventurien und Story DSA. Es gibt sogar D&D4 DSA. Aber wer SPIELT das denn? Ich glaube nicht mal, daß jemand das Kampfregelprojekt benutzt.
Ausserdem habe ich (im Netz) den Eindruck, daß die Hausregelbastelei allgemein stark nachgelassen hat.

und naja, das viele DSA Spieler das System kritisieren habe ICH ja eigentlich schon geschrieben. Aber offenbar werden die von der Redax nicht gehört. Sind vermutlich in der Unterzahl.
Dein Punkt1 der Redaxverweigerung ist sicher recht nahe an der Realität.

Man sollte auch bedenken, daß das NEUE DSA schon 10 Jahre alt ist. Langsam wird es Zeit, auch wenn's niemand wahr haben will.
Wenn ich mir überlege wie laut das Geschrei nach zu langer DSA3 Zeit war...

Wie konnte das passieren.
Das war zu einer Zeit als alle großen Systeme scheisse waren, D&D, Shadowrun ect. und die Lösung noch hieß "Na dann machen wir eben noch MEHR Regeln, da wo sie fehlen". "Weniger ist mehr, Qualität über Quantität" hatte anscheinend niemand im Kopf. Ich fand DSA4 damals auch riesig toll. Rassen und Klassen trennen, was für eine geniale Idee! ::) Manchmal gibts eben seltsame, irrationale durch Propaganda angeheizte Revoluzzerbewegungen, bei denen man sich hinterher fragt, wofür man nun alles in Schutt und Asche gelegt hat.
Wie im 1.Weltkrieg.
Heute ist das anders, nur die DSA Spieler, die noch in den 90igern stecken bestimmen heute für alle anderen welches DSA man zu spielen habe (es sei denn man verwendet nicht offizielle Hausregeln).


BTW:
Riesenaffe,
Riesenkaiman
und so weiter, und so fort....
« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 23:25 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #70 am: 24.08.2010 | 23:29 »
G&D erschien 2003, also ist das "neue" DSA erst 7 Jahre komplett. Das neue DSA wurde aber zwischenzeitlich einer Revision unterzogen (4.1) auf die viele gewechselt sind. Kostenmäßig ist das eine gefühlte neue Regeledition - naja, im Vergleich zu dem, was bei anderen Rollenspielen so von Version zu Version geändert wird, war 4.1 nicht nur gefühlt eine neue Edition. Das geschah 2007/2008. Angesichts dessen denke ich schon, dass ein DSA5 derzeit wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. Genug mögliches Material gibt es für 2011 ja auch erstmal. Aber mal schauen, was 2012 oder 2013 ist.
Ich finde nur schade, dass für mich sehr interessante Kampagnen und Boxen (Uthuria, Dunkle Zeiten, Kaiser-Hal-Zeit) jetzt halt noch mit den alten Regeln rauskommen.
Wobei ich ohnehin ein grundlegenderes Problem mit DSA habe, das weniger mit Regeln oder Setting zu tun hat, sondern mehr mit der Konzeption der Quellenbücher und das auch durch Verbesserungen beim Metaplot und neuen Regeln nicht behoben werden könnte. Daher bin ich eigentlich recht froh, fast alle alten Boxen (DSA2+3) zu haben und von daher mit dem DSA versorgt zu sein, das mir Spaß macht.
« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 23:33 von Der Narr (Hamf) »
Gerade ohne Signatur

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #71 am: 24.08.2010 | 23:33 »
Ich fand DSA4 damals auch riesig toll.
HA! Ich war schon DSA4-Hasser, bevor es cool war!
 
Zitat
Riesenaffe
Also bitte. Da kannste auch gleich den Riesen nehmen.
Ich muss mich übrigens korrigieren: Sie haben den Riesenalk mittlerweile doch tatsächlich ins Kreaturenbuch verfrachtet.
« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 23:36 von Wulfhelm »

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #72 am: 24.08.2010 | 23:34 »
G&D. Götter und Dämonen?
Ich habe auf jeden Fall lange vor 2003, bzw. 2002 davon gehört. Schliesslich mussten sie ja auch daran arbeiten.

dann sinds eben "nur" 7-8 Jahre, nach Erscheinen. Das 4.1 GRW verzögert die Sache natürlich unnötig, das ist wahr.


Ich beneide die Von-Start-weg-Hasser. Ich musste mich ja SELBER aus dem Dreck ziehen. Ich weiss gar nicht mehr, wie ich das gemacht habe, aber ich weiss noch das Datum. Ich glaube meine Runde hat dabei kräftig nachgeholfen.

@Riesenaffe: aber wenn er doch drinsteht?

« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 23:37 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Wulfhelm

  • Gast
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #73 am: 24.08.2010 | 23:40 »
@Riesenaffe: aber wenn er doch drinsteht?
Ja, aber ein so gänzlich abwegiges (NICHT!) Konzept wie den Riesenaffen jetzt einer besonderen DSA-Marotte unterjubeln zu wollen, stelle ich mal in Abrede. Da passt die Riesenameise schon besser ins Bild.
(Alles in allem kommt man auf etwa 10 Riesen-X Monster. Und auf 5 Schrate. Und das sind alle. Da hat ja ein Monster Manual mehr X, Giant-Viecher.)
« Letzte Änderung: 24.08.2010 | 23:43 von Wulfhelm »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.433
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
« Antwort #74 am: 24.08.2010 | 23:44 »
Naja, ich hätte DSA1-3 nicht mit der Kneifzange angefasst, bei allem was ich darüber höre. Aus demselben Grund, aus dem ich LL nicht mag und Sw nicht mag.

Nennt mich in den 90er stecken geblieben, aber ich mag komplexe Systeme, so wie Runequest, Midgard, evtl. würde ich auch GURPS oder HERO mögen.

Aber wie gesagt, trotzdem darf DSA5 gerne einfacher werden als bisher.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.