Autor Thema: [D&D 5e] Regelfragen  (Gelesen 127912 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.004
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1300 am: 4.02.2020 | 07:52 »
Okay moment - das bedeutet, dass der Kleriker grundsätzlich auf ALLE Sprüche aus der Klerikerliste zugreifen kann, er dann aber nur eine bestimmte Anzahl vorbereiten kann? Und unabhängig davon kann er die Zauberplätze einsetzen, wie er will (z.B. alle vorbereiteten jeweils einmal oder einen Zauber 4mal etc.)?

Könnte ich dann theoretisch einen Zauber eines höheren Grades vorbereiten, auch wenn mir das auf niedrigeren Stufen noch gar nichts bringt, weil ich den nicht wirken kann?


Oh mann, ich hab gerade den Hexenmeister verstanden und bin froh, wenn das beim Kleriker auch so ist  ;D
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1301 am: 4.02.2020 | 08:28 »
Könnte ich dann theoretisch einen Zauber eines höheren Grades vorbereiten, auch wenn mir das auf niedrigeren Stufen noch gar nichts bringt, weil ich den nicht wirken kann?
Nein du kannst nur Zauber vorbereiten für die du auch Spellslots hast.

Es macht ja auch nicht wirklich Sinn einen Spruch vorzubereiten für den man keine Slots hat (außer vielleicht es wäre ein Ritual ...).
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1302 am: 4.02.2020 | 08:36 »
Wie kann man einen Spruch vorbereiten bei dem man den Slot (noch) nicht hat?
Die Spruchauswahl kommt ja nur aus der Liste der Spruchstufen die man beherrscht.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.004
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1303 am: 4.02.2020 | 08:40 »
Dann nochmal ein Versuch (bin gerade ohne Regelbuch unterwegs):

1. Ich kann grds. auf alle Klerikerzauber zugreifen.
2. Vorbereiten kann ich Sprüche bis zu max. dem Grad, für den ich min. 1 Zauberplatz habe.
3. Wenn ich X Zauber vorbereite, heißt das aber nicht, dass ich jeden genau einmal wirken muss, sondern ich kann auch einen Zauber so oft benutzen, wie ich Zauberplätze übrig habe.

Korrekt so?
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Ainor

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 820
  • Username: Ainor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1304 am: 4.02.2020 | 08:46 »
Okay moment - das bedeutet, dass der Kleriker grundsätzlich auf ALLE Sprüche aus der Klerikerliste zugreifen kann, er dann aber nur eine bestimmte Anzahl vorbereiten kann? Und unabhängig davon kann er die Zauberplätze einsetzen, wie er will (z.B. alle vorbereiteten jeweils einmal oder einen Zauber 4mal etc.)?

Genau. Er kann die vorbereiteten Zauber einsetzen wie er will, wobei er natürlich jeden Einsatz mit einem entsprechenden Zauberplatz „bezahlen“ muss.

Durch die Domänenzauber hat der Cleric besonders viele vorbereitete Zauber.
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1305 am: 4.02.2020 | 11:34 »
Dann nochmal ein Versuch (bin gerade ohne Regelbuch unterwegs):

1. Ich kann grds. auf alle Klerikerzauber zugreifen.
2. Vorbereiten kann ich Sprüche bis zu max. dem Grad, für den ich min. 1 Zauberplatz habe.
3. Wenn ich X Zauber vorbereite, heißt das aber nicht, dass ich jeden genau einmal wirken muss, sondern ich kann auch einen Zauber so oft benutzen, wie ich Zauberplätze übrig habe.

Korrekt so?
Stimmt... Kleriker haben aber je nach Domaene(n) auch noch weitere Sprueche (die teilweise nichtmal auf der Kleriker-Liste stehen muessen). Die Domaenensprueche hat der Kleriker immer vorbereitet (zaehlen aber auch nicht gegen die (Stufe+Weisheitsbonus) Sprueche die der Kleriker gleichzeitig vorbereiten kann.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Online Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1306 am: 4.02.2020 | 16:17 »
Ich bin sogar der Meinung, der Kleriker hat vielzuviel Auswahl um das als SL pberhaupt managen zu können. Auch deswegen spiele ich jetzt einen Barden, da ist die Spruchauswahl u der Auswahlmodus bei Aufstieg wesentlich überschaubarer im positiven Sinne.

Fehlen hier die Smileys, oder war das gar kein Witz? ;D
Der Barde, der mehrmals aus allen verfügbaren Sprüchen wählen darf?

Offline Marask

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1307 am: 6.02.2020 | 11:11 »
Frage:

Wie ist das mit Waffe ziehen und wegstecken? Ist das eine Bewegung, eine Aktion oder eine Freie Aktion?

Im PHB habe ich hierzu auf S.190 den Kasten unten links gesehen. Dort stehen einige Beispiele von Dingen, die man tun kann "in tandem with your movement and action". Darunter ist auch "draw or sheathe a sword" notiert. Aber was bedeutet dies nun genau?
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1308 am: 6.02.2020 | 11:24 »
Waffe ziehen/wegstecken ist zwar keine Free Action (kann also nicht einfach mal so jederzeit gemacht werden) aber kann zusaetzlich waehrend action oder movement gemacht werden.

Wenn jemand also durch Situation/Conditions/... daran gehindert ist etwas zu machen (sowas in der Art: "no movement or actions") dann kann er keine Waffe ziehen/wegstecken.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Marask

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1309 am: 6.02.2020 | 12:01 »
Also ist es wirklich Teil einer Aktion oder Bewegung, ja?

Wenn ich also mit meinem Zweihänder angreife, kann ich anschließend den Zweihänder wegstecken und Einhandwaffe + Schild ziehen, als Teil der Aktion Nahkampfangriff?

Wenn ich einfach nur stehen bleibe und überhaupt nichts tue, außer die Waffe zu ziehen, dann ist dies nach den Regeln gar nicht möglich, korrekt?
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.704
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1310 am: 6.02.2020 | 12:05 »
Also ist es wirklich Teil einer Aktion oder Bewegung, ja?

Wenn ich also mit meinem Zweihänder angreife, kann ich anschließend den Zweihänder wegstecken und Einhandwaffe + Schild ziehen, als Teil der Aktion Nahkampfangriff?

Wenn ich einfach nur stehen bleibe und überhaupt nichts tue, außer die Waffe zu ziehen, dann ist dies nach den Regeln gar nicht möglich, korrekt?

Das Stichwort hierzu ist "item interaction". Siehe dazu diesen Thread im RPG Stackexchange. Dort findest du weiterführende Hinweise und Erklärungen.

Zusammengefasst: Du kannst mit einem Gegenstand oder der Umgebung "frei" interagieren. Z.B. Schwert ziehen beim Angriff ODER die nicht-verschlossene Tür währen deiner Bewegung aufzustoßen. Jede weitere Interaktion stellt eine Action dar.
We can't stop here, this is Mimic country!

Offline Marask

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1311 am: 6.02.2020 | 12:29 »
Danke Euch!
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.747
  • Username: tartex
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1312 am: 18.02.2020 | 22:13 »
Mein Spielleiter für die 5te sagt, dass Untote von Necrotic Damage geheilt werden. Stimmt das?

(Ravnica um genau zu sein.)

(Zombies um genau zu sein.)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Wonko

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Username: Wonko
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1313 am: 18.02.2020 | 22:34 »
Nicht nach den Grundregeln. Ravnica kenne ich nicht. Früher wurden Untote durch negative Energie geheilt, aber seit der 5ten gibt es das so nicht mehr.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1314 am: 18.02.2020 | 23:20 »
Mein Spielleiter für die 5te sagt, dass Untote von Necrotic Damage geheilt werden. Stimmt das?

(Ravnica um genau zu sein.)

(Zombies um genau zu sein.)
Auf die Schnelle konnte ich im Ravnica Sourcebook keine Zombies entdecken, aber ich gehe mal die Handvoll Untote durch die da drin sind vielleicht findet sich da ja was

Edit: Hab' in den Statblocks nix gefunden, ausser er hat den Statblock des Vampirs komplett misverstanden der mit seinem Biss Necrotic Damage (bei jemandem anderen) macht und dann dazu genausoviel HP wie der necrotic damage war dazubekommt. (Wobei das ja kein neuer Mechanismus ist)
« Letzte Änderung: 18.02.2020 | 23:24 von Selganor [n/a] »
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.325
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1315 am: 18.02.2020 | 23:36 »
Not sure. Klingt nach Hausregel, die die 3E Regel repliziert, nach der Untote von Negativer Energie geheilt werden.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1316 am: 19.02.2020 | 07:09 »
Not sure. Klingt nach Hausregel, die die 3E Regel repliziert, nach der Untote von Negativer Energie geheilt werden.

War in der 2E und, meines Wissens nach, früher auch so: negative Energie heilt Untote und positive (z.B. Heilzauber) haben ihnen Schaden zugefügt.
Als SL: nöchts
Als Spieler: City of Mist, Kult

Offline TinyMine87

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TinyMine87
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1317 am: 19.02.2020 | 07:16 »
Genau so wie heilzauber Schaden zufügen, wenn ich mich recht entsinne.
Hard work beats talent, when talent does not work hard.

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.562
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1318 am: 19.02.2020 | 11:36 »
Nicht laut MM der 5e. In 3.5 war das noch so (beides), das weiss ich, desegen habe ich es beim letzten Durchschmoekern des MM gesucht. Da steht nix in der Richtung.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1319 am: 20.02.2020 | 06:57 »
Das liegt afaik daran, dass es positive und negative Energie nicht mehr gibt bzw. die Zauber nicht mehr auf dieser Grundlage arbeiten.

Edit: die meisten Untoten sind nur gegen Gift immun, d. h. Necrotic macht bei ihnen ganz normal Schaden.
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 07:02 von Tudor the Traveller »
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: kasi45
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1320 am: 24.02.2020 | 08:03 »
Hallo!

Kurze Frage: Gestern bei der Runde kam die Situation vor, dass der Schurke vom Rand aus auf einen Gegner gefeuert hat. Da dieser in einem Nahkampf gebunden war (ein Gegner innerhalb von 1,50m) hatte der Schurke den Bonus für den hinterhältigen Angriff bekommen.

Nun die Frage: Wie verhält es sich grundsätzlich mit Beschuss in den Nahkampf hinein? Wenn das möglich ist, macht das den hinterhältigen Angriff natürlich recht stark.

Btw: Ich spiele per Theater of mind, also ohne Battlemap

Gruß und danke,
Kasi

Offline Excaleben

  • Fanziner
  • Experienced
  • *
  • Beiträge: 291
  • Username: Excaleben
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1321 am: 24.02.2020 | 08:09 »
Hallo!

Kurze Frage: Gestern bei der Runde kam die Situation vor, dass der Schurke vom Rand aus auf einen Gegner gefeuert hat. Da dieser in einem Nahkampf gebunden war (ein Gegner innerhalb von 1,50m) hatte der Schurke den Bonus für den hinterhältigen Angriff bekommen.

Nun die Frage: Wie verhält es sich grundsätzlich mit Beschuss in den Nahkampf hinein? Wenn das möglich ist, macht das den hinterhältigen Angriff natürlich recht stark.

Btw: Ich spiele per Theater of mind, also ohne Battlemap

Gruß und danke,
Kasi

Moin soweit ich weiß ist Beschuss in den Nahkampf kein Thema in der 5e und somit immer möglich. Das einzige wo du Probleme kriegst ist wenn du im Nahkampf mit einer Kreatur auf etwas schießen willst aber das ist ja was anderes.

Man muss dazu sagen das der Schurke so designed wurde und auch gedacht ist das er fast jede Runde seinen hinterhältigen Angriff kriegt deswegen gibt es da auch viele Möglichkeiten :).

EDIT: Du könntest das ganze mit Disadvantage lösen wenn es dir wichtig ist und es dir zu stark vorkommt aber Rules as written steht da nix und ich würde das deinen Ranged Spielern auch nicht antun wollen weil die sonst fix Disadvantage auf viele ihrer Attacken kriegen.
« Letzte Änderung: 24.02.2020 | 08:14 von Excaleben »

Offline hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.704
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1322 am: 24.02.2020 | 08:16 »
Hallo!

Kurze Frage: Gestern bei der Runde kam die Situation vor, dass der Schurke vom Rand aus auf einen Gegner gefeuert hat. Da dieser in einem Nahkampf gebunden war (ein Gegner innerhalb von 1,50m) hatte der Schurke den Bonus für den hinterhältigen Angriff bekommen.

Nun die Frage: Wie verhält es sich grundsätzlich mit Beschuss in den Nahkampf hinein? Wenn das möglich ist, macht das den hinterhältigen Angriff natürlich recht stark.

Btw: Ich spiele per Theater of mind, also ohne Battlemap

Gruß und danke,
Kasi

An sich kein Problem. Wobei andere Kreaturen ggfs. Deckung bieten können, je nachdem wo der Schurke sich aufhält.
We can't stop here, this is Mimic country!

Offline Excaleben

  • Fanziner
  • Experienced
  • *
  • Beiträge: 291
  • Username: Excaleben
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1323 am: 24.02.2020 | 08:23 »
An sich kein Problem. Wobei andere Kreaturen ggfs. Deckung bieten können, je nachdem wo der Schurke sich aufhält.

Wenn wir andere Spieler als Cover bezeichnen müssen wir aber aufpassen weil im DMG zu dem Thema "hitting cover" steht: Wenn man das Ziel aufgrund von Cover nicht trifft aber den AC der Cover treffen würde trifft man die Cover (ganz grobes denglisch Zitat). Dadurch würden wir als Schurke potentiell unsere Mitspieler treffen wenn sie dem Gegner cover geben und das würde ich auch unschön finden.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.705
  • Username: Rhylthar
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1324 am: 24.02.2020 | 08:34 »
Wenn wir andere Spieler als Cover bezeichnen müssen wir aber aufpassen weil im DMG zu dem Thema "hitting cover" steht: Wenn man das Ziel aufgrund von Cover nicht trifft aber den AC der Cover treffen würde trifft man die Cover (ganz grobes denglisch Zitat). Dadurch würden wir als Schurke potentiell unsere Mitspieler treffen wenn sie dem Gegner cover geben und das würde ich auch unschön finden.
Das ist aber eine optionale Regel.

RAW (ohne diese Regel) können Kreaturen auch durchaus Cover geben (p. 196, PHB).
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.