Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 154247 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.081
  • Username: nobody@home
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1600 am: 10.02.2019 | 17:58 »
Irgendwie habe ich Mitleid mit dieser Tür. Die Arme muß sich doch so unvollendet fühlen... :o

Offline Cherno

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Cherno
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1601 am: 10.02.2019 | 20:13 »
Ich fand immer schlimm, dass im "Straßensamurai-Katalog" von Shadowrun 2.1D der "Yellowjacket" Kampfhubschrauber mit "Gelbjacke" übersetzt wurde. Auch wenn ich damals nicht wusste, was Yellowjackets sind, war mir doch klar, dass Gelbjacken definitiv falsch klingen. Yellowjackets ind im übrigen eine amerikanische Wespenart, und im Buch auf der Seite daneben wird auch noch der ähnliche "Wasp"-Hubschrauber beschrieben, der korrekt mit "Wespe" übersetzt wurde, von daher weiß ich nicht, was sich die Übersetzer dabei gedacht haben.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1602 am: 10.02.2019 | 20:18 »
Ist doch klar: Mindestens zu wenig und wahrscheinlich gar nichts  ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.632
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1603 am: 10.02.2019 | 21:07 »
Gestern zum ersten Mal Young Justice ne Folge auf Deutsch geschaut. Sprecher für die Tonne und so spannend wie ne Stehlampe - geschenkt ::)

Aaaber dann:
Zum einen Sidekick überhaupt zu übersetzen ist schon unnötig. daraus dann Assistent zu machen :o

Original: Some people are overwhelmed, some are underwhelmed - why isn't anyone ever just whelmed?
Deutsch: Ihn lässt es kalt, andere lässt es nicht kalt - wieso ist niemand mehr einfach heiß? :bang: :bang:
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1604 am: 10.02.2019 | 22:22 »
Zum einen Sidekick überhaupt zu übersetzen ist schon unnötig. daraus dann Assistent zu machen

Zumindest für mich müsste man "Sidekick" schon übersetzen. "Assistent" ist nicht optimal. Vielleicht eher "Helfer" oder "Gehilfe"? Leo schlägt "Handlanger" oder "Kumpan" vor. Vielleicht wäre "Kumpel" auch noch eine Möglichkeit?

Original: Some people are overwhelmed, some are underwhelmed - why isn't anyone ever just whelmed?
Deutsch: Ihn lässt es kalt, andere lässt es nicht kalt - wieso ist niemand mehr einfach heiß? :bang: :bang:

Finde ich gar nicht sooo schlecht.
« Letzte Änderung: 10.02.2019 | 22:26 von felixs »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.061
  • Username: KhornedBeef
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1605 am: 10.02.2019 | 22:46 »
OK, wenn ich demnächst ausdrücken will dass ich heiß bin, sage ich "I'm whelmed" und berufe mich auf dich. Wobei "überhitzt" für "overwhelmed" ist ja kacke und überflüssig, aber "lauwarm" für "underwhelmed" hätte was. Vielleicht müssen wir die Skala bloß ändern...
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.642
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1606 am: 10.02.2019 | 22:56 »
Original: Some people are overwhelmed, some are underwhelmed - why isn't anyone ever just whelmed?
Deutsch: Ihn lässt es kalt, andere lässt es nicht kalt - wieso ist niemand mehr einfach heiß? :bang: :bang:

Me: Manche leute sind überwältigt, andere sind unterwältigt. Warum ist niemand einfach nur wältigt?

Allerdings ist das Problem mit Syncronisierung ja auch das es zu den lippenbewegungen passen muss, und das ist etwas schwerer...
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1607 am: 10.02.2019 | 22:57 »
Me: Manche leute sind überwältigt, andere sind unterwältigt. Warum ist niemand einfach nur wältigt?

Aber das funktioniert doch auf deutsch überhaupt nicht, weil "unterwältigt" halt kein deutsches Wort ist.

OK, wenn ich demnächst ausdrücken will dass ich heiß bin, sage ich "I'm whelmed" und berufe mich auf dich.

Meinst Du mich?
Das ganze ist doch ein Wortspiel und als solches nicht sinnvoll direkt übersetzbar. Das haben die Übersetzer immerhin erkannt und haben dann versucht, ein halbwegs funktionierendes deutsches Wortspiel als Ersatz zu liefern. Toll finde ich das Ergebnis auch nicht, aber es ist immer noch fern von einigen richtig fiesen Übersetzungsfehlern, an die ich mich erinnere.

z.B. gab es in einer Futurama-Folge mal diesen Professor, der sich vom Bürgermeister "Landbesitz" hat zusichern lassen. In der Folge konnte er dann nicht mehr gefeuert werden, weil er ja "Landbesitz" hat.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Roach

  • Adventurer
  • ****
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 964
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1608 am: 10.02.2019 | 23:23 »
Aber das funktioniert doch auf deutsch überhaupt nicht, weil "unterwältigt" halt kein deutsches Wort ist.
"underwhwelmed" ist genausowenig ein englisches Wort, sondern wird genauso verwendet wie man hierzulande "unterwältigt" verwenden würde - nur wird es in den USA oft genug verwendet, dass jeder es versteht....

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.272
  • Username: Talasha
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1609 am: 10.02.2019 | 23:23 »
Aber das funktioniert doch auf deutsch überhaupt nicht, weil "unterwältigt" halt kein deutsches Wort ist.


Doch ist es. Zumindest hier sieht man es immer mal.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Turgon

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.445
  • Username: Turgon
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1610 am: 10.02.2019 | 23:30 »
"underwhwelmed" ist genausowenig ein englisches Wort, sondern wird genauso verwendet wie man hierzulande "unterwältigt" verwenden würde - nur wird es in den USA oft genug verwendet, dass jeder es versteht....
„underwhelm“ steht immerhin im Oxford Dictionary, „unterwältigt“ habe ich noch in keinem Wörterbuch gefunden.
Auch in der Verwendung habe ich „underwhelm“ im englischen wesentlich häufiger gesehen als „unterwältigt“ im deutschen.

Online Edvard Elch

  • Genianse
  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 2.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1611 am: 10.02.2019 | 23:36 »
Wenn’s genug Leute verstehen und verwenden ist es ein Wort. Jetzt ist underwhelmed im Englischen länger (seit den 50ern) und auch weiter im Gebrauch als (von einer kurzen Karriere im Mittelnieder-, Frühneunieder- und Frühneuhochdeutschen) unterwältigt im Deutschen, aber da dauert es wahrscheinlich auch nicht mehr allzu lange, bis es wieder in irgendwelchen Wörterbüchern landet. Davon abgesehen halte ich die Übersetzung mit "kalt lassen" für alles andere als gelungen.
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1612 am: 11.02.2019 | 00:03 »
Falls "unterwältigt" ein deutsches Wort sein sollte, kann man das natürlich sehr gut in der Übersetzung verwenden. Ich bezweifle aber, dass das so ist.
"Unterwältigt" habe ich noch nie gehört oder gelesen, "underwhelmed" sehr oft.

Davon abgesehen halte ich die Übersetzung mit "kalt lassen" für alles andere als gelungen.

Ich auch nicht. Aber man sieht immerhin, dass sich da jemand ein bißchen Gedanken gemacht hat.

Der eigentliche Punkt ist, dass ich es gut finde, wenn versucht wird, äquivalent zu übersetzen - und nicht wörtlich.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1613 am: 11.02.2019 | 02:21 »
Falls "unterwältigt" ein deutsches Wort sein sollte, kann man das natürlich sehr gut in der Übersetzung verwenden. Ich bezweifle aber, dass das so ist.
"Unterwältigt" habe ich noch nie gehört oder gelesen, "underwhelmed" sehr oft.

Also, ich benutze das gelegentlich, und ich habe es auch schon oft hier im Forum gelesen. Auf Anhieb spuckt die Forensuche 32 Instanzen aus, die ältesten von 2008.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.733
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1614 am: 11.02.2019 | 07:35 »
Also ... maybe it´s just me, but ...

Ich finde, der Satz ergibt auch im Englischen nicht viel Sinn. Klingt für mich nach "Ich brauche mal nen lustigen Spruch, höhö!". Daher wäre ich bei jeder auch nur halbwegs annähernden Übersetzung schon beeindruckt.

Overwhelmed ist überwältigt, underwhelmed steht doch eigentlich im Sinne von "enttäuscht", oder? Was liegt dazwischen? "Ist mir egal"?
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Spidey

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1615 am: 11.02.2019 | 08:26 »
Gestern zum ersten Mal Young Justice ne Folge auf Deutsch geschaut. Sprecher für die Tonne und so spannend wie ne Stehlampe - geschenkt ::)

Hey, auf Roman Wolko (Aqualad) und Johannes Berenz (Batman) lass ich ja mal überhaupt nichts kommen!  >:(

Finde die Serie gehört mit Voltron noch zu den besseren Synchros im Cartoon-Bereich der letzten Jahre. Kaum einer der Sprecher is mir persönlich negativ aufgefallen.



Zitat
Zum einen Sidekick überhaupt zu übersetzen ist schon unnötig. daraus dann Assistent zu machen :o

Das fand ich auch sehr unnötig. Jedes Kind dürfte die Bezeichnung kennen, hat sich auch über Comic-Superhelden hinaus ja schon mehr als etabliert.

Zitat
Original: Some people are overwhelmed, some are underwhelmed - why isn't anyone ever just whelmed?
Deutsch: Ihn lässt es kalt, andere lässt es nicht kalt - wieso ist niemand mehr einfach heiß? :bang: :bang:

 ~;D

Ja, da musste ich auch erst zweimal hinhören. Ich hätte auch einfach Infernal Teddys Variante genommen, ganz egal ob es "unterwältigt" und "wältigt" im Deutschen gibt. "whelmed" is in dem Kontext ja auch eher eine frötzelnde Neuerfindung, damit es lustig klingt.
« Letzte Änderung: 11.02.2019 | 08:28 von Spidey »

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.081
  • Username: nobody@home
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1616 am: 11.02.2019 | 09:15 »
Ja, da musste ich auch erst zweimal hinhören. Ich hätte auch einfach Infernal Teddys Variante genommen, ganz egal ob es "unterwältigt" und "wältigt" im Deutschen gibt. "whelmed" is in dem Kontext ja auch eher eine frötzelnde Neuerfindung, damit es lustig klingt.

Ist ja auch einfach nur ein Wortspiel. Wer da unbedingt mit dem großen "Das steht aber nicht im superhochoffiziellen Duden (TM)-Sprachrichtlinienkanon nach Paragraph von und zu Soundso!!!"-Holzhammer ran will, hat den Witz von vornherein nicht verstanden. :)

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.632
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1617 am: 11.02.2019 | 11:44 »
Hey, auf Roman Wolko (Aqualad) und Johannes Berenz (Batman) lass ich ja mal überhaupt nichts kommen!  >:(

Finde die Serie gehört mit Voltron noch zu den besseren Synchros im Cartoon-Bereich der letzten Jahre. Kaum einer der Sprecher is mir persönlich negativ aufgefallen.
Ganz ehrlich, die meisten der Sprecher kommen aber rüber wie Schlaftabletten. Vieles wirkt wie emotionslos abgelesen. Da sind die Originalsprecher auf jeden Fall ganz viel besser.

Das Ding mit "whelmed" zieht sich vor allen Dingen durch die ganze Staffel durch :)
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1618 am: 11.02.2019 | 12:21 »
Das fand ich auch sehr unnötig. Jedes Kind dürfte die Bezeichnung kennen, hat sich auch über Comic-Superhelden hinaus ja schon mehr als etabliert.

Ich bin zwar kein Kind, aber "Sidekick" verwende ich auf Deutsch nicht.
Auch auf Englisch musste ich nochmal nachschauen, weil ich mir nicht sicher war.

Wir sprechen allerdings wahrscheinlich wirklich unterschiedliche Varianten, daher gewissermaßen nicht dieselbe Sprache.

Ja, da musste ich auch erst zweimal hinhören. Ich hätte auch einfach Infernal Teddys Variante genommen, ganz egal ob es "unterwältigt" und "wältigt" im Deutschen gibt. "whelmed" is in dem Kontext ja auch eher eine frötzelnde Neuerfindung, damit es lustig klingt.

Das ist doch eben der Punkt: "whelmed" ist nur lustig, weil es die Neuerfindung ist und weil es die beiden Wörter "overwhelmed" und "underwhelmed" im Englischen gibt und man sie entsprechend kontrastieren kann. Das funktioniert auf Deutsch nicht, weil "unterwältigt" bereits eine ungewöhnliche Neuschöpfung ist und daher nicht als Kontrast taugt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.061
  • Username: KhornedBeef
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1619 am: 11.02.2019 | 12:37 »
+1
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Spidey

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1620 am: 11.02.2019 | 12:45 »
Ganz ehrlich, die meisten der Sprecher kommen aber rüber wie Schlaftabletten. Vieles wirkt wie emotionslos abgelesen.

Ist natürlich immer ein Stückweit subjektives Empfinden. Allerdings glaub ich, dass die Wahrnehmung oft an der unterschiedlichen Klangfarbe der Sprachen liegt. Englisch, vor allem amerikanisches Englisch und die überzeichnete Sprechweise in Cartoons, ist teilweise stark überbetont und überspielt. Im direkten Vergleich wirkt Deutsch dann vielleicht uninspiriert.

Das halte ich zumindest für plausibler, als die Vorstellung, dass professionelle Synchronsprecher mit zum Teil Jahrzenten an Berufserfahrung und profunder, schauspielerischer Ausbildung einfach so entscheiden unmotiviert und emotionslos abzulesen oder schon per sé totale Rohrkrepierer in ihrem Fachbereich sind.

Manchmal liegts natürlich auch an der Synchroregie und den Umständen, wie schnell etwas eingesprochen werden muss usw.

Das ist doch eben der Punkt: "whelmed" ist nur lustig, weil es die Neuerfindung ist und weil es die beiden Wörter "overwhelmed" und "underwhelmed" im Englischen gibt und man sie entsprechend kontrastieren kann. Das funktioniert auf Deutsch nicht, weil "unterwältigt" bereits eine ungewöhnliche Neuschöpfung ist und daher nicht als Kontrast taugt.

Taugt meiner Meinung nach absolut. Ich behaupte für den Kontrast ist es nicht nötig, dass das Wort existiert, sondern dass es verstanden wird. Zu behaupten, man wisse im Kontext nicht was "unterwältigt" heißen soll, ist meiner Meinung nach etwas überzogen. Das erschließt ja schon inhärent aus der Gegenüberstellung.

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 12.897
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1621 am: 11.02.2019 | 18:04 »
Das Verb "to whelm" ohne "over" oder "under" existiert tatsächlich auch. Es nutzt nur niemand.

Ich kenne die Folge und den Zusammenhang nicht, deswegen kann ich nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob das so passen würde, aber ich finde die Lösung mit "überwältigt", "unterwältigt", "gewältigt" gar nicht soooo schlecht. Dann existiert "unterwältigt" im Deutschen so halt (noch) nicht. Das macht aber nicht viel, finde ich. Dass es ein Wortspiel ist, kommt doch trotzdem heraus.

Alternativ könnte man sich noch überlegen, vielleicht eine Lösung mit "ausgedruckt", "gedruckt" und "eingedruckt" zu stricken - da müsste man die Reihenfolge zwar vielleicht umdrehen, damit der Witz einigermaßen rüberkommt, aber irgendwas ist ja immer.
« Letzte Änderung: 11.02.2019 | 18:06 von Timberwere »
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Ruinenbaumeister

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.343
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Prof. Galgenhöfer
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1622 am: 11.02.2019 | 18:11 »
Manche Leute sind begeistert, andere sind entgeistert. Warum geistern sie nicht einfach?

Ist zwar sinnlos, aber passt insofern zum Original.
Und wenn ich mich im Zusammenhang
des Multiversums betrachte, wie oft bin ich?

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.054
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1623 am: 11.02.2019 | 18:53 »
Naja.

Wir haben jetzt alle Argumente ausgetauscht.

Möglicherweise ist die Bewertung von "unterwältigt" stark von den Varietäten abhängig, mit denen man zu tun hat. Ich kannte es bisher nicht und finde alle auffindbaren Gebrauchsfälle fürchterlich.

Das "whelmed" ein englisches Wort ist, wusste ich auch (hatte es auch nachgesehen), aber das ist irrelevant, weil 1) im Englischen (sehr) ungebräuchlich und 2) das Problem hier ganz offensichtlich auf der deutschen Seite, also bei der Übersetzung, liegt.
Eine ästhetisch motivierte Übersetzung nimmt den üblichen Sprachgebrauch in der Zielsprache als Richtschnur und verbiegt dann ggfs. den Sinn der Ausgangssprache ein bißchen - anders kommt man nicht zu gut hör- oder lesbaren Übersetzungen.

Dann existiert "unterwältigt" im Deutschen so halt (noch) nicht. Das macht aber nicht viel, finde ich. Dass es ein Wortspiel ist, kommt doch trotzdem heraus.

Ich bin etwas underwhelmed.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ruinenbaumeisters Vorschlag funktioniert im Deutschen. Ob es an die entsprechende Stelle gepasst hätte, weiß ich nicht.
« Letzte Änderung: 11.02.2019 | 18:55 von felixs »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 12.897
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1624 am: 11.02.2019 | 19:52 »
Eine ästhetisch motivierte Übersetzung nimmt den üblichen Sprachgebrauch in der Zielsprache als Richtschnur und verbiegt dann ggfs. den Sinn der Ausgangssprache ein bißchen - anders kommt man nicht zu gut hör- oder lesbaren Übersetzungen.

Ich weiß. Ich habe da ein Diplom drin und beschäftige mich jeden Tag damit. Deswegen ja auch mein Hinweis darauf, eine andere Lösung zu stricken.

Also ja, wenn es mein Auftrag gewesen wäre, hätte ich eine andere Lösung gewählt. Aber ich finde es immer noch nicht so grottenschlimm, um sich darüber postingweise auszulassen. Da sind mir schon deutlich gröbere Schnitzer untergekommen.
« Letzte Änderung: 11.02.2019 | 19:53 von Timberwere »
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!